Innerer Raum – die Reise ins Ich

von Verena Reiß,
AstroEssenzen

Eine neue Essenz ist geboren. Diese wunderbare Energie hat sich vor einiger Zeit während einer astrologisch/kinesiologischen Sitzung gezeigt. Als ich mit einer Klientin an einem herausfordernden Thema gearbeitet habe, hat sich diese Energie zugeschaltet und innerhalb kürzester Zeit haben sich bei meiner Klientin und bei mir eine tiefe Ruhe und innere Stille eingestellt. Wir waren in unserem inneren Raum angekommen, an einem Punkt, in dem wir Einheit erfahren dürfen. Es fühlte sich an wie ein Tor zur geistigen Welt.

Ich möchte Sie gerne teilhaben lassen an dieser Energie, die ich „Innerer Raum“ getauft habe. Sie hilft uns, die Stille in uns zu entdecken, die Bewusstwerdung des jetzigen Moments. Sie unterstützt uns, unsere inneren Widersprüchlichkeiten, Kämpfe und Widerstände wahrzunehmen und zu akzeptieren. Dadurch kann eine neue innere Ordnung und Einheit entstehen, die unsere innere Ausrichtung verändert. Blockierte Energien können sich in einen Energiefluss des Miteinanders verwandeln, Gegensätze in eine gemeinsame kraftvolle Energie.

Die Wahrnehmungsebenen dieser Energie sind sehr unterschiedlich. Manchmal zeigt sie sich auf eine intensive Art, dann wieder warm und weich, sie meldet sich durch lebhafte Träume oder in vollkommen neuen Gefühlswahrnehmungen. Lassen Sie sich überraschen.

Wenn Sie Interesse daran haben, können Sie die Essenz ab sofort hier bestellen.

Pink Rose (Crystal Herbs)

Die Essenz des Monats Feburar ist die Pink Rose von Crystal Herbs. Passend zum Thema „karmische Ängste“ in unserer Kolumne „Zu guter Letzt …“ arbeitet diese Essenz direkt mit dieser Art von Angst.

Pink Rose ist eine sehr kraftvolle Essenz, um tief verwurzelte Angst zu lösen und zu neutralisieren. Angstvolle und traumatische Erlebnisse sind seit Tausenden von Jahren Bestandteil des Lebens auf der Erde, und viele Menschen haben die emotionale Erinnerung an diese Erlebnisse tief in ihrem Unterbewusstsein weggeschlossen. Wir nennen dies karmische Angst, denn es gibt durch den Prozess ihrer bewussten Überwindung eine Lektion zu lernen.

Verwenden Sie diese Essenz

  • wenn Sie das Gefühl haben, nicht bis zur Wurzel der Angst vordringen zu können,
  • bei Ängsten ohne erkennbaren Grund in diesem Leben,
  • bei Ängsten die seit der Geburt vorhanden sind
  • während Heilsitzungen, Hypnotherapie oder Rückführungen.

Die Pink Rose Blütenessenz ist als Essenz des Monats wie immer zum Sonderpreis von 9,90 EUR bei uns im Shop als 30 ml Einnahmeflasche verfügbar.

Zu guter Letzt … (Februar 2020)

Wie im „Zu guter Letzt“ vom Dezember 2019 geschrieben, gibt es viele Anlässe, warum man aktuell viel Angst haben könnte: Coronavirus, Stürme, Weltpolitik – überall scheint das Ende der Welt gekommen. An dieser Stelle deshalb noch einmal der Hinweis darauf, dass wir selbst entscheiden, wie viel Angst wir uns von den aktuellen Themen machen lassen.

Dann gibt es aber auch noch die unterschwellige, diffuse, nagende Angst, die viele von uns immer wieder spüren. Ohne greifbaren Auslöser fühlen wir uns, als ob uns etwas bedrohen würde, teilweise sogar als wäre unser Leben in Gefahr. Im Außen kann dabei objektiv alles bestens sein, und trotzdem möchten wir uns am liebsten in unser Schneckenhaus zurückziehen und uns nur noch verkriechen.

Ein möglicher Grund hierfür sind karmische Ängste. Im Laufe unserer Inkarnationen haben wir regelmäßig sehr reale Angst erlebt, unser Leben war tatsächlich bedroht und oft sind wir auch gewaltsam zu Tode gekommen. Die Erinnerung an all diese Emotionen ist auf sehr tiefer Ebene nach wie vor in uns gespeichert und es sieht so aus, als würde das Ventil, das in der Vergangenheit reguliert hat, wie viel wir davon wahrnehmen, immer weiter aufgedreht werden. Die Konsequenz ist, dass wir mehr und mehr mit diesen diffusen Ängsten konfrontiert werden.

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass wir selbst auf Seelenebene die Verantwortung und Entscheidungsgewalt über unseren Weg und die aktuelle Inkarnation haben. Deshalb ist es in meinem Weltbild nicht möglich, dass uns irgendjemand das „antut“. Selbst wenn es so etwas wie Dämonen und andere bösartige Wesen gibt, haben sie keine Macht über uns, wenn wir es nicht zulassen. Stattdessen muss ich es als Aufforderung meiner Seele verstehen, den alten Schmerz zu heilen. Da ich mich selbst schon eine ganze Weile mit diesem Thema beschäftige, hatte ich (zugegebenermaßen ziemlich unfreiwillig) die Gelegenheit viel damit zu experimentieren.

Um es kurz zu machen: Es gibt keine Abkürzung. Wie Daniel Mapel von den Wild Earth Tieressenzen immer sagt: „The only way out is through“ – der einzige Weg, da herauszukommen ist, dass man hindurchgeht. Für mich besteht der Weg darin, immer wieder aufs Neue zu suchen, was es braucht, um einen winzigen Schritt weiterzugehen, besonders an den Tagen, an denen die karmische Angst sehr präsent ist. Wie oft habe ich mir schon gewünscht, den „Hauptschalter“ zu finden, der den ganzen alten Krempel mit einem Schlag erledigt. Bisher ist dieser Wunsch nicht erfüllt worden und ich komme jeden Tag mehr zu der Überzeugung, dass es ihn gar nicht gibt. Die gute Nachricht dabei ist jedoch, dass es vorwärts geht. In kleinen Schritten, aber dennoch spürbar vorwärts.

Manchmal würde man sich wünschen, dass jemand daherkäme und verspräche, einfach alles wegzuzaubern, was uns belastet. Leider gibt es da draußen neben vielen seriösen Therapeuten und Heilern auch diejenigen, die genau das tun und üblicherweise viel Geld dafür verlangen. Deshalb noch einmal der deutliche Hinweis darauf, dass unser Weg der Heilung vollständig und alternativlos sowohl in unserer eigenen Macht als auch in unserer eigenen Verantwortung steht. Wenn wir glauben, dass jemand anderes uns irgendetwas davon abnehmen kann, dann ist das einzige, was passiert, dass wir auf der Stelle treten und wahrscheinlich unser Geldbeutel ein Stück leerer ist.

Dennoch sind wir nicht auf uns alleine gestellt. Hilfe ist reichlich vorhanden – wir müssen nur darum bitten. Das gilt sowohl für Unterstützung aus der geistigen Welt als auch für ganz konkrete Hilfe durch andere Menschen. Cynthia Athina Kemp Scherer, die Herstellerin der Desert Alchemy Blütenessenzen aus der Sonora Wüste in Arizona, beschreibt die Arbeit mit einem spirituellen Unterstützerteam auf einfache und klare Weise in ihrem Buch „Die Kunst & Technik der Arbeit mit Blütenessenzen“. Leseswert!

Und natürlich sind Schwingungsessenzen oftmals einer von vielleicht vielen möglichen Schlüsseln zu mehr Verstehen und für den nächsten Schritt auf dem Weg der Heilung. Unsere Essenz des Monats, die Pink Rose aus der Reihe der karmischen Essenzen von Crystal Herbs ist auf jeden Fall ein guter Ansatzpunkt bei karmischen Ängsten. Die beste Möglichkeit, Essenzen zur Unterstützung bei der tiefgehenden Arbeit mit den eigenen Themen zu verwenden, ist jedoch, spezifische Essenzen und Essenzenmischungen für sich selbst auszutesten bzw. austesten zu lassen. Auch hier sei wieder auf das hervorragende Buch von Cynthia verwiesen. Ich habe bisher noch keine klarere und effektivere Methode für die Arbeit mit Essenzen kennengelernt.

Manchmal frage ich mich selbst, wann es endlich leichter wird, sich um die eigenen Themen zu kümmern. Manchmal tue ich mir dabei sogar ein klein wenig selbst leid. In solchen Momenten erinnere ich mich dann wieder bewusst an das Folgende:

  1. Wir tun diese Arbeit, weil wir sie endlich tun können. Im Gegensatz zu früheren Generationen, müssen wir uns nicht mehr um unser physisches Überleben sorgen. Daher haben wir nun die Zeit und die Energie, die Vergangenheit systemisch und karmisch aufzuräumen.
  2. Alles was wir heute bearbeiten müssen wir nicht mehr in die nächste Inkarnation mitnehmen. Viel wichtiger ist jedoch: Alles was wir heute bearbeiten, müssen wir auf systemischer Ebene unseren Kindern nicht mehr weitergeben. Und das ist die Anstrengung wert.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Rückläufiger Merkur

von Verena Reiß,
AstroEssenzen

In der Zeit vom 18. Februar bis 11. März ist Merkur, der sich zur Zeit durch das Tierkreiszeichen Wassermann bewegt, rückläufig. In der Rückläufigkeitsphase richtet sich der Ausdruck der Merkur-Energie nach innen, auf eine innere Verarbeitungsebene. In dieser Zeit wird der Bereich zwischen Bewusstsein und Unbewusstem durch Merkur aktiviert, er ist der Mittler zwischen diesen Bereichen. Wir können jetzt einen besseren Zugang zu Informationen, die wir im Unbewussten abgespeichert haben, finden. Es bietet sich jetzt die Möglichkeit, Erfahrungen, Situationen und Informationen zu überdenken, neu zu organisieren, zu rekonstruieren, auf einer neuen Ebene zu reflektieren oder auch Projekte vorzubereiten. Allerdings kann es in dieser Zeit passieren, dass Dinge übersehen und vergessen werden, weil der Fokus mehr auf innere Prozesse ausgerichtet ist. Deshalb ist es empfehlenswert, in dieser Zeit besonders achtsam mit Vereinbarungen, Verträgen und Versprechungen zu sein. Kleingedrucktes sollte beachtet, zusätzliche Informationen oder Ratschläge eingeholt werden. Oft entwickeln sich während der Rückläufigkeitsphase des Merkur die Dinge anders als erwartet. Andererseits ist es eine gute Zeit, wie bereits oben erwähnt, mehr auf seine Eingebungen, Gefühle und auf die Intuition zu achten und eventuell geplante Vorhaben umzustrukturieren oder zu verschieben, Situationen anders zu betrachten, zu verarbeiten und auf eine neue Art und Weise zum Ausdruck zu bringen. Dies allerdings erst, wenn Merkur wieder direktläufig ist.

Was symbolisiert Merkur in unserem Horoskop?

Merkur beschreibt die Fähigkeit, das in Worte zu fassen, was wir sehen, fühlen, riechen, hören oder schmecken. Er ist das Symbol für die Wahrnehmung, Verarbeitung und Vermittlung von Informationen. Die Merkur-Energie ist eine unruhige Energie, sie ist immer in Aktion. Ununterbrochen werden Signale, Impulse, Sinneswahrnehmungen aufgegriffen und verarbeitet. Unsere Stellung des Merkur im Horoskop (Tierkreiszeichen und Aspekte) sagt etwas darüber aus, auf welche Art und Weise wir Wissen aufnehmen können, wie wir lernen, wie wir kommunizieren, wie wir Kontakte zu unserem Umfeld aufbauen und pflegen können. Je nach Tierkreiszeichen und Aspekten gibt es hier eine große individuelle Vielfalt der Verhaltensweisen. Wie wir alle wissen, merken wir uns Erfahrungen und Wissen besonders gut, wenn gleichzeitig alle Sinne zugeschaltet sind, z.B. beim Riechen eines Duftes werden Erinnerungen aktiviert oder beim Hören einer Melodie. Wenn wir die Wahrnehmung unserer Sinne schulen (auch das ist Ausdruck der Merkur-Qualität), erleichtert uns das die Kommunikation mit unserem Körper, wir werden uns seiner Signale bewusst und lernen dadurch, seine Botschaften zu verstehen.

Merkur bewegt sich zur Zeit durch das Tierkreiszeichen Wassermann. In dieser Zeit ist die Merkur-Energie besonders mit in die Zukunft ausgerichteten Energien vernetzt, die Gedanken drehen sich um Zukunftsvisionen, um neue Vorhaben, wir sind dem Neuen gegenüber aufgeschlossen. In diesem Zeichen bewegt sich die Energie besonders schnell, die geistige Aktivität ist sehr angeregt, die Neugierde des Merkur ist jetzt offen für alles Neue. Neue Ideen und Geistesblitze, können plötzliche Lösungen bringen, nach denen wir schon lange gesucht haben. In der Zerrform kann sich dieses geistige Aktivität in einer inneren Unruhe und Nervosität zeigen.

Wenn Sie mehr über Ihre persönliche Merkur-Stellung im Horoskop wissen möchten, kontaktieren Sie mich bitte über das Kontaktformular. Ich spreche gerne mit Ihnen darüber. Dieses Gespräch berechne ich nach anfallendem Zeitaufwand. Eine halbe Stunde kostet 45,00 €.

Zur aktuellen Unterstützung empfehle ich Ihnen die AstroEssenz Merkur, die Sie hier bestellen können. Sie können mich jederzeit zu jeder für Sie wichtigen Frage kontaktieren. Wir können immer Ihre ganz persönliche Disposition mit Hilfe Ihres Horoskops besprechen und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten finden.

Trotz emotionaler Spannung gelassen bleiben, unerwartete Wendungen und Ereignisse

von Dr. Petra Schneider,
LichtWesen AG

Kurzfassung

  • Für den Körper sorgen
  • Überlegt Schritt für Schritt vorwärtsgehen
  • Genau hinschauen, auch hinter das Vordergründige
  • Unerwartete Ereignisse und Wendungen
  • Impulse zu Visionen und Zielen
  • Emotionale Anspannung
  • Gelassen bleiben
  • Kraft für Projekte

Für den Körper sorgen

Wie im Januar ist es auch weiterhin wichtig, auf den Körper zu achten, ihn gut zu versorgen und geerdet zu sein. Denn Anforderungen, Ereignisse, verstärkter Krankheitsdruck und auch die energetische Dichte belasten. Ist der Körper gut genährt und stabil, kann er den Herausforderungen standhalten. Damit werden auch Grundlagen geschaffen, um aktiv zu werden und weitere Schritte zu gehen. Deshalb ist es wichtig, sich immer wieder die Frage zu stellen: „Was nährt mich jetzt?“ und dann sowohl in den Körper als auch auf die emotionale Ebene zu lauschen (unterstützend LichtWesen Essenz Entfaltung und Stabilität).

Schritt für Schritt gehen, genau hinschauen

Wichtig ist gerade auch, nichts zu überstürzen, nicht impulsiv zu reagieren, sich nicht zu verzetteln; stattdessen: Überlegtes Vorgehen, die anstehenden Schritte durchdenken und dann mit Bedacht und gleichzeitig mutig vorangehen und sich auf das Anstehende konzentrieren. Auch die Frage hilft: „Was ist jetzt als nächstes zu tun? Was ist der nächste Schritt?“ Die unten beschriebene emotionale Anspannung kann dazu führen, dass Menschen zerstreut sind und sich in Details oder Unwichtigem verlieren. Deshalb ist Disziplin und Struktur wichtig. Auch To-do-Listen helfen.

Wie im Januar werden wir unterstützt, hinter das Vordergründige, hinter die Fassaden zu schauen und mehr zu erkennen, als offensichtlich ist. Intuition und feinfühlige Wahrnehmung sind verstärkt. Es hilft, immer wieder innezuhalten und sich zu fragen: „Was liegt dahinter?“ Manchem hilft auch die Frage: „Wenn ich sehen könnte, was mir gerade verborgen ist, was würde ich dann sehen?“ (unterstützend Jahresmischung 2020 und Nr. 9 Orion)

Wie ich das mache: Ich stelle mir vor, dass sich mein inneres Blickfeld weitet: Zuerst fokussiere ich meinen Blick auf einen Gegenstand – eine Blume, den Schreibtisch, ein Blatt – dann lasse ich den Blick unscharf, unfokussiert und weit werden. Wenn ich dann die Aufmerksamkeit nach innen richte, kommt „von unten“ ein Impuls in Form von Gedanken, Bildern, Gefühlen oder innerem Wissen.

Gespräche mit Gleichgesinnten und Vertrauenspersonen unterstützen, Klarheit zu bekommen, blinde Flecken zu erkennen und zu überwinden und sich inspirieren zu lassen, sowohl bei den anstehenden Schritten und Projekten als auch für den Umgang mit anderen.

Unerwartete Ereignisse und Wendungen nutzen, um Visionen und Zielen zu konkretisieren

Immer noch treten unerwartete, unvorhersehbare Ereignisse und Veränderungen verstärkt auf. Diese werfen Planungen, Konzepte und Vorstellungen über den Haufen. Hilfreich ist, die Ereignisse nicht als negativ, belastend oder als Katastrophe zu sehen, sondern in ihnen die Chance für Neugestaltung zu entdecken. Wenn es gelingt, sich von seinen bisherigen Konzepten frei zu machen und sich zu öffnen, um etwas Neues, vielleicht sogar etwas nie Dagewesenes zu erschaffen, können wir unsere Visionen und Ziele weiter konkretisieren und bekommen Hinweise zur weiteren Vorgehensweise.

Möglich ist gerade auch, dass früher begonnene Projekte oder Ziele, die aufgegeben oder auf Eis gelegt wurden, wiederkommen und nun in veränderter Form realisiert werden können.

Unterstützend ist Meditation, die Gedanken schweifen lassen, dem Fluss der Ereignisse und Möglichkeiten nachspüren, ohne ein konkretes Ergebnis zu erwarten. Dadurch fällt es leichter, Informationen aus der inneren Weisheit, der Intuition, dem höheren Bewusstsein und der Seelenebene zu erhalten (unterstützend Jahresmischung 2020 und Meditation).

Trotz emotionaler Anspannung gelassen bleiben

Emotionale Anspannung „liegt in der Luft“. Sie führt dazu, dass wir selbst und unsere Mitmenschen heftiger reagieren, als es normalerweise der Fall wäre. Kleinigkeiten können heftige Reaktionen auslösen. Emotionen können von einer Sekunde auf die andere wechseln: Lust, etwas zu unternehmen und dann kraftlos, erschöpft und mutlos. Entspannt sein und dann plötzlich aggressiv oder genervt reagieren. Sich für etwas begeistern und sich dann über etwas aufregen. Großzügig sein und dann plötzlich eng werden und kontrollieren wollen.

Auch Gespräche werden von diesen emotionalen Schwankungen beeinflusst. Oft wundern wir uns dann über die Reaktion: Über eine zu laute Antwort, über Verärgerung, Belehrung von oben herab, Drohungen, aggressive Erwiderungen, Schuldzuweisungen. Hilfreich ist, sich selbst zu beobachten, so dass wir unangemessenes Verhalten bei uns selbst und bei anderen erkennen. Dann tief durchatmen, wieder gelassen werden, in die eigene Mitte kommen, sich stabilisieren (unterstützend Stabilität und Entfaltung). So kann man die überraschenden Wendungen und Veränderungen auch als Training nutzen, um gelassen und stabil zu bleiben, sich nicht in Emotionen und Vorstellungen hineinzusteigern oder schneller wieder in einen ausgeglichen Zustand zurückzufinden.

Kraft für Projekte

Trotz der emotionalen Spannung, den Stimmungsschwankungen und den unerwarteten Ereignissen erhalten wir Kraft, um unsere Visionen, Ziele und Projekte voranzubringen. Hilfreich ist, sich von den Ereignissen und den Stimmungen – den eigenen und den Stimmungen der anderen – nicht irritieren zu lassen, sondern sich auf die Aufgaben zu konzentrieren, das Anstehende zu tun und weiter voran zu gehen (unterstützend Jahresmischung 2020).

Auch viele der anderen Themen, die im Januar beschrieben wurden, sind immer noch aktuell.

Meditation: Gehe in deinen inneren sicheren Raum. Oder lasse dich von deinem Atem oder deiner inneren Weisheit dorthin tragen. Im inneren Raum bist du geborgen und geschützt. Bitte dann deine innere Weisheit oder deine Seele, dass dir jetzt oder später alles bewusst wird, was für dich wichtig ist. Die Hinweise können Bilder, gesprochene Botschaften oder inneres Wissen sein: Wie ein Gedanke ist plötzlich eine Erkenntnis da, ohne dass man etwas sieht oder hört. Abschließend bitte darum, dass du mit stabilisierender, heilender Kraft umhüllt und erfüllt wirst und verlasse den inneren Raum wieder.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Wut und Groll überwinden

von Judith Poelarends,
Alaskan Essences

Jeden Monat überlege ich mir, welche Essenzen für die Zeit, in der wir alle leben, und die Veränderungen, die wir durchmachen, hilfreich sein können. Es wäre naheliegend, diesen Monat das Thema zu „Liebe“ zu wählen, aber ich habe festgestellt, dass es etwas gibt, mit dem wir uns alle befassen, und das selten angesprochen wird: die komplexen und mächtigen Gefühle von Wut und Groll.

Während wir emotional und seelisch reifen, lernen wir, unsere Emotionen zu erkennen und zu verstehen, aber Wut wird oft missverstanden und dann können wir sie auch nicht angemessen ausdrücken. Viele Eltern sind hier nicht unbedingt gute Vorbilder, und auch in der Schule lernen wir nur selten, wie wir auf gesunde Art und Weise mit Wut umgehen können. Deshalb wissen wir vielleicht gar nicht, wie wir Zorn überwinden und ihn auf angemessene Weise ausdrücken können oder wie wir offen bleiben und für andere da sein können, wenn sie wütend sind. Wir haben oft unsere eigenen inneren Geschichten, die begründen, warum wir glauben im Recht zu sein oder warum jemand anderes falsch liegt. Dies hält die Wut so lange aufrecht, bis wir schließlich bitter werden und die Wut zu Groll wird. Das Ergebnis kann sein, dass wir uns von diesen starken Emotionen überwältigt fühlen und sie unterdrücken. Es gibt einen Weg, unterdrückte Wut auf gesunde Weise umzuleiten, aber viele von uns schotten sich ab um zu vermeiden, diese unangenehmen Emotionen zu fühlen und sich ihnen stellen zu müssen. Wenn wir auf Dauer unverarbeitete Wut und Groll in uns tragen, verbraucht das unsere Lebensenergie und wir neigen dazu, uns auf Dinge zu konzentrieren, die diese Emotionen immer weiter bestärken und verlängern.

Die Essenzen, die wir diesen Monat vorstellen, helfen uns dabei, unsere Wut zu erforschen, damit wir verstehen, was sich unter den Gefühlen verbirgt. Habe ich Schmerzen? Habe ich Angst? Bin ich enttäuscht oder schäme ich mich? Ist mir unangenehm, wie ich behandelt werde oder wie ich andere behandle? Die folgenden Essenzen können uns dabei helfen, das Gleichgewicht zwischen Herz und Verstand zu finden, damit wir uns und anderen vergeben können. Sie helfen uns dabei, die Dinge anders zu sehen, damit wir den Ärger verarbeiten und letztlich loslassen können.

Mountain Wormwood – Groll gegen sich selbst und andere auflösen

Mountain Wormwood ist eine wichtige Essenz, wenn wir Wut, Enttäuschung und Groll in uns tragen. Vielleicht hat uns ein Freund betrogen oder ein Partner hat uns plötzlich verlassen. Vielleicht hat ein Elternteil oder ein Lehrer uns herabgesetzt oder körperlich missbraucht. Es erfordert viel Energie, an ungelösten Emotionen festzuhalten. Wir verschwenden noch mehr Energie, wenn wir versuchen, unseren Schmerz zu rechtfertigen, wenn wir Widerstand gegen die Situation aufrechterhalten, die ihn verursacht hat, oder wenn wir versuchen, mit aller Kraft zu beweisen, dass wir Recht und jemand anderes Unrecht hat. Mountain Wormwood hilft uns dabei zu bemerken, wenn wir gerade in Verteidigungshaltung sind oder unsere Energie gegen jemanden anderen einsetzen. Die Essenz hilft uns dabei, die Gedanken zu identifizieren, die uns in eine „Wir gegen die anderen“- Dynamik versetzen. Sie gibt uns das Geschenk der Vergebung und der Entschlossenheit, damit wir die Unzufriedenheit loslassen können, die an uns nagt, und unseren Groll und unser Urteilen auflösen können. Wenn dies geschieht, steht die freiwerdende Energie wieder für uns zur Verfügung.

Blue Elf Viola – Wut durch das Herz verstehen und loslassen

Blue Elf Viola ist eine Schlüsselessenz für den Ausdruck starker Emotionen, vor allem Wut. Wenn wir nicht in der Lage sind, Wut auf klare und gewaltfreie Weise auszudrücken, können wir Schwierigkeiten haben, Konflikte zu lösen, und wir es kann vorkommen, dass wir die Menschen, die uns wichtig sind, unbeabsichtigt verletzen. Es kostet uns eine Menge unserer Lebensenergie, um den unterschwelligen Ärger in Schach zu halten, aber es kann schwierig sein, ihn loszulassen, wenn wir uns isoliert haben, um uns selbst zu schützen oder die Emotionen nicht spüren zu müssen, die wir mit anderen in Verbindung bringen. Die beruhigende Schwingung der fröhlichen Blue Elf Viola Blüten unterstützt den Prozess des Verstehens und hilft dabei, tief empfundener Wut und Frustration sanft an die Oberfläche zu bringen. Die Essenz nutzt die Energie des Herzens, um uns zu helfen, die zugrundeliegenden Kernthemen zu verstehen, die unsere Emotionen auslösen, damit wir uns positiv ausdrücken und den Verantwortlichen (einschließlich uns selbst) vergeben können. Blue Elf Viola versetzt uns in die Lage, eine neue Grundlage emotionaler Ehrlichkeit zu schaffen, die klar und offen ist, und stets aus dem Herzen kommt.

Bloodstone – löst emotionale Spannungen und erdet

Dies ist eine ausgezeichnete Edelsteinessenz für Menschen, die oft emotionale Negativität auszudrücken oder zu Zorn und Wutausbrüchen neigen. Sie ist auch hilfreich für diejenigen, die es vermeiden, sich starken Emotionen zu stellen, indem sie sich vorwiegend auf ihren Verstand konzentrieren. Bloodstone hilft, indem die Essenz unser Herz und unseren Verstand erdet und synchronisiert, damit unsere Gefühle und Gedanken zum Ausdruck gebracht werden können und Wut auf respektvolle Weise aufgelöst werden kann. Diese Essenz nutzt die Kraft des Herzens und die Unterstützung der Erde, um einen Strom der Liebe und Wertschätzung durch den Kanal zu leiten, der die beiden verbindet. Dadurch können stagnierende Energie und starke emotionale Blockaden in den unteren Chakren beseitigt werden.

Sweetgale – verbesserte emotionale Interaktion und Kommunikation

Sweetgale ist hilfreich, wenn unsere emotionale Kommunikation mit anderen vor allem defensiv ist, es ihr an Klarheit mangelt und sie von Konflikten, Schuldgefühlen und Schuldzuweisungen geprägt ist. Die Pflanze manifestiert ihre heilende Energie in der einzigartigen Beziehung, die zwischen ihren männlichen und weiblichen Blütenkätzchen besteht. Die männlichen und weiblichen Blüten entstehen auf verschiedenen Pflanzen und kommunizieren miteinander durch eine energetische Verbindung. Die Sweetgale Blütenessenz stärkt unsere Fähigkeit, auf emotionaler Ebene mit anderen in Beziehung zu treten. Ihre anregende und hochschwingende Energie durchdringt unsere emotionalen Energiezentren, um uns bei der Bewältigung alter Schichten von Schmerz und Negativität zu helfen, die die Qualität unserer emotionalen Interaktionen beeinträchtigen. Sobald diese Gefühle identifiziert sind, können wir die damit verbundenen Lektionen besser verstehen und abschließen, um die entsprechenden Energieblockaden zu lösen. Sweetgale hilft uns dabei, unseren emotionalen Raum nach einem Streit oder einer Störung wiederzugewinnen und gibt unserem Emotionalkörper Ruhe und Kraft zurück. Von diesem Zustand des Gleichgewichts aus können wir unabhängig von der Situation direkt und angemessen reagieren.

Alpine Arnica – Leichtigkeit, tiefe Ruhe und Ausgeglichenheit

Die Alpine Arnica Essenz beleuchtet die Beziehung zwischen unseren ungelösten emotionalen Themen und ihren Auswirkungen auf unseren Körper. Wir empfinden diese Wirkungen oft als Anspannung oder Schmerz, ohne die emotionale Verbindung dahinter zu verstehen. Die Essenz funktioniert aber auch genauso mit dem Verstand, indem sie uns hilft, uns der Gedanken bewusst zu werden, die zu unserem anhaltenden Leiden beitragen. Alpine Arnica verfügt über eine unglaubliche Fähigkeit, die Energie und den Raum zu speichern, die erforderlich sind, um den Berg alter Verletzungen loszulassen, ohne dabei jedes Detail dessen, was warum passiert ist, erneut durchkauen zu müssen. Ihre Botschaft ist, dass das Einzige, was erforderlich ist, um den Zustand des Gleichgewichts in der Gegenwart zu erreichen und aufrechtzuerhalten, unser Bewusstsein und die Bereitschaft loszulassen sind – unabhängig davon, was in der Vergangenheit passiert ist,

Augustine Volcano – Energie und Emotionen freisetzen

Diese Umweltessenz wurde im südlichen Zentral-Alaska über einen Zeitraum von vier Tagen während mehrerer Ausbrüche des Vulkans Mount Augustine hergestellt. Sie hilft dabei, unausgesprochene Energie und Emotionen auf positive Weise freizusetzen und eine gute Lösung für Problemen zu finden, die lange stagniert haben. Die Essenz lehrt uns, dass selbst intensive und katastrophale Ereignisse wie Vulkanausbrüche letztlich unterstützende Hilfsmittel für Veränderungen sind. Auch in Zukunft wird die Erde diese starken inneren Anpassungen vornehmen. Wenn wir lernen, sie auf eine positive Art und Weise wahrzunehmen, werden wir in der Lage sein, die erstaunlich starke Energie, die in ihnen enthalten ist, zu nutzen, um tiefe, intensive und positive Veränderungen in uns selbst zu unterstützen.

Das Leben mit dem Feuer

von Ian White, Australische Buschblüten Essenzen


„Wir brauchen das Tonikum der Wildnis. Wir können nie genug von der Natur haben.“

Henry David Thoreau
Ian White, Australische Buschblüten Essenzen
Ian White, Australische Buschblüten Essenzen

Leider wurde in diesem letzten Monat ein großer Teil der australischen Natur von Buschfeuern heimgesucht. Es erfüllt mich mit großer Traurigkeit, dass wir nun nicht mehr so viel leichten Zugang zu unberührter Wildnis haben werden. Es gibt Schätzungen, dass bei den aktuellen katastrophalen Buschbränden, von denen fast alle Regionen Australiens betroffen sind, bis zu zwei Milliarden Tiere getötet wurden. Sowohl mein Unternehmen als auch ich persönlich haben unglaublich viele E-Mails und Nachrichten von Menschen auf der ganzen Welt erhalten, die ihre Besorgnis und auch ihre Liebe und Unterstützung für Australien, seine Tiere und Menschen zum Ausdruck bringen wollten. Viele haben gefragt, was sie tun können, um zu helfen. Deshalb habe ich das Thema dieses Newsletters kurzfristig geändert. Neben dem Tod unzähliger Tiere wurden auch viele Menschen getötet und Tausende von Häusern zerstört. Die langfristigen Auswirkungen dieser Tragödie auf die verschiedensten Bereiche sind noch nicht absehbar: die Pflanzen- und Tierwelt, die zerstörten Siedlungen, die Folgen des Einatmens des Feinstaubs aus dem Rauch, der Verlust von Arbeitsplätzen, nicht nur direkt durch die Brände, sondern auch durch einen starken Rückgang des Tourismus, einer der größten Einnahme- und Beschäftigungsquellen des Landes, den Mangel an Nahrung und der Preisanstieg für das, was noch verfügbar ist.

Ich bin heute auf einen neuen Begriff gestoßen: „Ökoangst“. Derzeit ist so etwas hier in Australien ziemlich deutlich spürbar. Es sind nicht nur die Menschen, die direkt von den Bränden traumatisiert wurden, sondern auch die mutigen und heldenhaften freiwilligen Feuerwehrleute, die Tag für Tag in extremer Hitze gegen die Flammen kämpfen. Ein Fernsehkommentator hat es so formuliert: „Es gibt da draußen eine Menge rauer Emotionen. Es gibt Narben in unserer Landschaft, Narben auf den Körpern der Menschen und Narben, die man nicht sehen kann.“ Diese Umweltangst wird auf der ganzen Welt auch von Menschen wahrgenommen, die sich auf die zerstörerische Kraft und Kraft der Natur einstimmen und beobachten, wie sie entfesselt wird. Daraus entsteht eine Menge Angst vor der Zukunft. Viele Menschen wissen nicht, was sie tun sollen, und fühlen sich machtlos, ängstlich und verwirrt. Sie haben keinen Plan, sie es weitergehen soll und wie sie das Trauma, das Drama und die Verwüstung hinter sich lassen können. Und das gilt nicht nur für Australien, sondern für fast jeden Ort auf der Welt.

Hier in Australien haben die Brände wie ein Weckruf für den Ernst des Klimawandels und seiner Folgen gewirkt. Einer der Gründe, warum die Brände so schlimm waren, ist die große Dürre in Australien, nachdem 2019 das heißeste und trockenste Jahr war, das es je gab. Vor ein paar Tagen hatten wir zum ersten Mal an einem Tag nirgendwo in Australien Regen – und es ist ein sehr großes Land! Ich bin der Überzeugung, dass die Australier es nach diesen Bränden der Politik nicht weiter durchgehen lassen werden, dass sie die notwendigen Schritte zur Bewältigung der Probleme des Klimawandels so zurückhaltend und nachlässig geht wie in der Vergangenheit. Die aktuelle Regierung hat bei diesem Thema bisher hauptsächlich den Kopf in den Sand gesteckt.

Diese Brände haben eine große Botschaft mit sich gebracht und das Timing ist interessant, denn die Ältesten der Aborigines sind in letzter Zeit wieder öffentlich sichtbar geworden, wie zum Beispiel beim Verbot, den Uluru (Ayer’s Rock) zu besteigen. Die Brände haben die Maske der Selbstzufriedenheit in Australien verbrannt, die die Arroganz bedeckt hat, mit der die Eingeborenen bisher ignoriert wurden. Sie sind diejenigen, die wissen, wie man mit der Energie des Kontinents umgeht. Seit Jahrhunderten wurde ihnen verwehrt, ihr Land zu kontrollieren und jetzt erleben wir die schlimmsten Brände aller Zeiten. Die Feuer sind eine schlimme Tragödie, aber sie werden hoffentlich die Führer des Landes darauf aufmerksam machen und ihnen das Bewusstsein dafür vermitteln, dass sie mit den Ältesten zusammenarbeiten müssen. Diese sagen schon lange: „Hört uns zu“, aber bisher wurden sie immer ignoriert. Es ist an der Zeit, die Weisheit der Menschen, die seit Urzeiten das Land bewirtschaftet haben, wieder anzuwenden und zu nutzen. Die Gelder zur Bekämpfung der Brände sind an Leute geflossen, die zwar wissen, wie man Feuer löscht, sie haben jedoch keine Ahnung davon, wie man mit dem Geist des Landes umgeht. Sie wissen nicht, wie man mit den Feuergeistern oder den Geistern von Wasser, Luft und Erde arbeitet. Das muss sich ändern! Die Botschaft dieser Buschfeuer ist uns zu lehren, auf unsere eingeborenen, weisen Lehrer zu hören und sie das Land wieder verwalten zu lassen. Ihre alte Weisheit muss in Ehren gehalten und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Dieser Weckruf war einer der positiven Aspekte der tragischen Buschfeuer. Die Brände haben aber auch dazu geführt, dass sich Menschen zusammengeschlossen haben und ein wunderbarer Wesenszug der Menschen kam zum Vorschein, nämlich zu dienen und zu helfen. Ich habe so viele wunderbare Botschaften von Menschen auf der ganzen Welt erhalten, die wissen wollten, ob sie etwas tun können. Wir haben ihnen vorgeschlagen, auf einer sehr praktischen Ebene Regen und ein Ende der Brände zu visualisieren. Sie können auch ihre eigenen Geistführer darum bitten, weißes Licht an die Geistführer aller Menschen zu senden, die von den Bränden traumatisiert wurden. Natürlich können sie auch Liebe und Licht ins Land und zu allen Tieren schicken. Die Konsequenz, dass so viele Menschen auf der ganzen Welt genau das tun – Liebe, Licht und Regen für Australien zu visualisieren – hat definitiv eine Wirkung. Gestern hatten wir in Sydney viel Regen, viel mehr als vorhergesagt. Ich weiß tief in meinem Inneren, dass der zusätzliche Regen ein direktes Resultat aller Visualisierungen, Gebete und der gesendeten Liebe war.

Die Brände haben so viel Land verbrannt – bis heute sind es 25 Millionen Hektar, das entspricht der Größe von Belgien, den Niederlanden und Großbritannien zusammen. Wir haben Zuschriften von Kunden bekommen, die darüber besorgt sind, dass wir nicht in der Lage sein werden, neue Muttertinkturen herzustellen, wenn die alten aufgebraucht sind. Zum Glück kann ich Ihnen versichern, dass dies nicht der Fall ist. Die 69 Buschblüten kommen aus allen Regionen Australiens und auch in der Vergangenheit gab schon verheerende Buschfeuer in Gebieten, in dem ich Essenzen herstelle. Dies war beispielsweise der Fall in Central Victoria, wo die Green Spider Orchid herkommt. Dennoch konnte ich die Essenz etwas später in Westaustralien herstellen, viele tausend Kilometer vom ursprünglichen Ort entfernt. Das Gebiet, in dem ich Red Helmet Orchid und Southern Cross herstelle, ist massiv von den aktuellen Buschfeuern betroffen, aber ich kenne andere Orte, wo ich diese Pflanzen unversehrt finden kann. Monga Waratah ist eine weitere Blüte, um die ich mir etwas Sorgen mache, aber sie wächst auch in Regenwaldgebieten entlang von Bachufern. Ich bin mir also sicher, dass genügend dieser schönen Bäume überleben werden. Eine andere Kundin machte sich über die Reinheit der Essenzen infolge der Brände Sorgen. Dies ist gar kein Problem, denn wenn es regnet, werden die Pflanzen nachwachsen, blühen und eine starke Lebenskraft haben.

In der Wüste gibt es ein Muster von etwa 25 Jahren. Auf zwei gute Regenjahre folgen einige weitere Jahre, in denen die Pflanzen gedeihen können. Daran schließt sich eine Dürreperiode von etwa zwanzig Jahren an. Wenn es ein paar Jahre lang nicht geregnet hat, werden die Pflanzen sehr trocken, und in der Regel kommt es dann zu einem Buschfeuer. Wenn die Dürre endlich zu Ende geht, geschieht das in der Regel mit einer Flut. Die Pflanzen aus dem Zentrum von Australien, mit denen ich arbeite, haben eine erstaunlich starke Lebenskraft, weshalb die Australischen Buschblüten Essenzen auf der ganzen Welt den Ruf haben, unglaublich schnell und tiefgreifend zu wirken.

Noch positiver ist, dass viele australische Pflanzen, insbesondere die der Proteacae-Familie – Waratahs, Banksias, Grevilleas, Isopogon und Hakeas – tatsächlich von Buschfeuern profitieren, da diese ihre Samen aktivieren. Pink Flannel Flower, eine der seltensten Buschblüten, hat ein sehr kleines Verbreitungsgebiet, in dem die Buschfeuer oft besonders heftig sind. Ich rechne damit, dass in etwa 18 Monaten genau in diesem Gebiet die Pink Flannel Flower in voller Blüte stehen wird. Ihre Samen werden nur von extrem heißen Buschfeuern aktiviert, so wie es das aktuelle Inferno ist, das eine zerstörerische Spur geschmolzenen Stahls hinterlassen hat. Die Samen können über vierzig Jahre ruhen und warten, bis die richtigen Bedingungen eingetreten sind.

Bei früheren Buschbrandkatastrophen haben wir Hunderte von Flaschen der Solaris Essenz an Zoos, Tierärzte und WIRES-Freiwillige gespendet, die mit verletzten Tieren gearbeitet haben. Solaris enthält drei Einzelessenzen, und die wichtigste davon ist Mulla Mulla. Diese Blütenessenz lindert die mit Hitze, Feuer und Sonne verbundenen emotionalen Ängste und Leiden erheblich. Eine der anderen Essenzen in der Mischung, Fringed Violet, erhält den energetischen Schutz aufrecht und eignet sich hervorragend für Menschen, die von den Emotionen anderer Menschen oder Umgebungen ausgelaugt wurden oder diese unbewusst energetisch absorbiert haben.

Im Jahr 2009 wurde die Psychologin Jo Fleischer, eine unserer damaligen Buschblüten-Lehrerinnen, von der Regierung des Bundesstaates Victoria damit beauftragt, Menschen zu betreuen, die bei den berüchtigten Bränden am Aschermittwoch ihre Häuser oder Angehörigen verloren haben. Durch Jo konnten wir all den Menschen, die sie und ein anderer Psychologe betreut haben, die Solaris und die Emergency Essenz anbieten. Auch hier haben wir Solaris an alle Tierärzte oder WIRES-Freiwilligen gespendet, die von den Feuern verletzte Tiere behandelten. Sie mussten sich lediglich mit uns in Verbindung setzen. Bei den aktuellen Buschbränden konnten wir Menschen und Organisationen die Essenzen mitgeben, die die wichtigsten Versorgungsgüter – Wasser, Lebensmittel usw. – zu den am schlimmsten betroffenen Gemeinden bringen.

Die Emergency Essenz ist das andere Mittel, das wir neben Solaris für Menschen und Tiere gespendet haben. Emergency ist hervorragend für emotionale Notsituationen geeignet und wirkt in Krisenzeiten sehr beruhigend, wodurch Panik, Stress und Angst gelindert werden. Sie können die Emergency Essenz, die Creme oder das Raumspray stündlich oder häufiger verwenden – bei Bedarf sogar alle 15 Minuten, bis sich die Person besser fühlt. Diese Essenz ist wunderbar, wenn es darum geht, unsere Fähigkeit zu verbessern, mit einer Situation umgehen zu können. Sie bringt Trost, Beruhigung und Mut. Waratah ist eines der wichtigsten Mittel in dieser Mischung. Diese Blüte war die einzige Blume, die die Aborigines den weißen Siedlern schenkten, da sie ihre angesehenste und am höchsten verehrte Blüte war. Alle Legenden der Aborigines über die Waratah handeln von Mut und Stärke und sie ähnelt in Farbe und Größe dem menschlichen Herzen – sie gibt uns bildlich gesprochen ein Herz (engl. „to give heart“ = ermutigen).

Grey Spider Flower ist eine weitere Einzelessenz, die in der Emergency Essenz enthalten ist. Wenn man sich die Blüte genau ansieht, kann man ein Gesicht mit Nase, Augen und einem weit geöffneten Mund erkennen, das wie eine Mensch aussieht, der vor Angst schreit. Es besteht tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Gemälde „Der Schrei“ von Edward Munch. Grey Spider Flower ist in der Emergency Essenz enthalten, weil sie mit extremer Angst arbeitet, insbesondere in lebensbedrohlichen Situationen – wie zum Beispiel den katastrophalen Buschbränden in Australien. Die Feuerwalzen waren bis zu 35 Meter hoch und haben sich mit bis zu 100 km pro Stunde fortbewegt! Menschen haben berichtet, dass die Geräusche des Feuers schrecklich waren, besonders in der Dunkelheit der Nacht. Kein Wunder, dass es deswegen so viele verängstigte, traumatisierte Tiere und Menschen gibt.

Die Fire Essence, eine der sieben White Light Essenzen, kann aktuell für viele Menschen angezeigt sein. Diese Essenz hilft dabei, sehr alte Traumen, man in Bezug auf das Element Feuer mit sich gebracht hat, zu beseitigen. Viele sind in früheren Leben an einem Ungleichgewicht im Feuerelement gestorben – an der Hitze bei Bränden oder auch an einem Mangel daran, weil sie erfroren sind. Die aktuellen Brände triggern diese alten, ungelösten und unbewussten Erinnerungen und erzeugen sehr intensive Emotionen wie Angst, Trauer und Aufregung. Die Feueressenz hilft dabei, mit diesen Emotionen zu arbeiten, egal ob sie aus der Vergangenheit stammen oder eine direkte Folge dessen sind, was gerade passiert.

Die Mount Pinatubo Essence ist eine weitere Essenz, die aktuell hilfreich sein kann. Sie stammt aus der Reihe der Light Frequency Essenzen. Sie kann uns dabei unterstützen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und deshalb Naturkatastrophen wie Erdbeben, Bränden, Überschwemmungen usw. aus dem Weg zu gehen.

Wie ich bereits erwähnt habe, besteht einer der schlimmsten Konsequenzen dieser Brände darin, dass wir Milliarden von Tieren verloren haben – alleine zu versuchen, diese Zahl mit dem Verstand zu erfassen, sprengt meine Vorstellungskraft. Die Koalas waren mit Sicherheit massiv betroffen und es sieht sogar so aus, als würden sie auf die Liste der gefährdeten Arten gesetzt werden, da viele gesunde Kolonien völlig ausgelöscht wurden. Viele Arten in der Flora und Fauna sind dazu gezwungen, ihre Populationen von Grund auf neu aufzubauen. Bis alle Brände gelöscht sind, werden wir nicht das volle Ausmaß des Schadens für Gemeinden, Unternehmen, Menschen, Lebensräume und Tiere kennen. Hoffentlich wird es bald soweit sein. Ich habe auf unserem Instagram-Account ein Bild von einem verbrannten Koala gepostet, der mit Wasser versorgt wird. Es hat knapp 30.000 Likes bekommen – normalerweise bekommen unsere Posts nur etwa 300 Likes! Die Mehrheit der Likes ist dabei aus Übersee gekommen. Ich war sehr berührt von einer Instagram-Nachricht eines Iraners, der Australien und den Australiern seine Liebe und Unterstützung schicken wollte. Dies geschah ausgerechnet zu einer Zeit, in der der Iran und Amerika am Rande kriegerischer Auseinandersetzungen standen. Es macht mich sehr glücklich zu wissen, dass wir als Menschen nicht unsere Regierung sind und dass wir alle ein grundlegendes Verlangen nach Liebe und Frieden haben.

Viel Liebe, Licht und Respekt
Ian

Neues zeigt sich, Verantwortung für seine Visionen übernehmen, sich treu bleiben

von Petra Schneider (LichtWesen)

Kurzfassung

  • Kraft tanken
  • Transformation
  • Neues zeigt sich
  • Ziele und Visionen immer wieder überprüfen
  • Verantwortung für das Entstehende übernehmen
  • Sich treu bleiben
  • Weggefährten finden
  • Auf Intuition und Erkenntnisse aus der inneren Weisheit achten

Kraft tanken

Insbesondere die zweite Jahreshälfte 2019 war für viele Menschen herausfordernd und anstrengend. Aufgaben, Herausforderungen und Stress haben viel Kraft gekostet. Dazu kamen zum Jahresende unerfreuliche Ereignisse wie unvorhersehbare Notlagen und Störungen und Defekte an technischen Geräten und am Auto. Viele haben zwar gemerkt, dass sie erschöpft waren, aber wie sehr, das wurde erst in den ruhigen Feiertagen bewusst. Diese Überforderung hat auch den Körper belastet.

Im Januar ist es wichtig, wieder „einen Gang runterzuschalten“, zur Ruhe zu kommen, Aufgaben und Projekte ruhiger und besonnener anzugehen und vor allem, wieder Kraft zu tanken. Hilfreich ist, sich immer wieder zu fragen: Was braucht der Körper? Was nährt mich, sowohl materiell als auch emotional? Was ist notwendig, damit ich mich versorgt fühle, wieder Kraft tanke, eine gute Basis schaffe? Was stärkt meine Stabilität? (unterstützend: Meine Kraft).

Transformation

Seit Anfang Dezember wirkt die Energie für Transformation, die Begrenzungen auflöst und zu optimistische aber auch zu pessimistische Erwartungen klärt. Diese Kraft unterstützt uns auch in den nächsten Wochen und hilft, Ziele, Visionen und die weiteren Schritte immer deutlicher zu erkennen. Was nicht mehr passt oder blockiert – wie behindernde Glaubenssätze, einengende Strukturen und Beziehungen, noch nicht verarbeitete Ereignisse und Ängste – wird sichtbar. Es wird klar, was gebraucht wird, um dies zu verändern oder abzuschließen. Die Transformationsenergie hilft auch, zu erkennen, was gelebt werden will und aktiviert Entschluss- und Handlungskraft, um lebendiger, erfüllter und erfolgreicher zu sein (unterstützend Raunächte-Spray).

Ziele und Visionen überprüfen, Neues zeigt sich

Die Energie der Transformation, unvorhersehbare Ereignisse aber auch scheinbare Kleinigkeiten und Banalitäten werfen Planungen über den Haufen. Diese Situationen helfen, Ziele, Visionen, Konzepte, Planungen und die Ausrichtung für das Kommende immer wieder zu überprüfen. Hilfreich – vor allem bei Entscheidungen – ist, sich immer wieder zu fragen: Was ist mir wichtig? Was ist die Essenz dessen, was ich verwirklichen will? Was tue ich dafür?

In den Bereichen Arbeit, Beziehungen, Gesundheit, Lebensgestaltung kommt einiges in Bewegung, verändert sich und kann neu gestaltet werden. Wichtig ist, achtsam zu sein und zu prüfen, welche Abläufe, Vorstellungen, Gewohnheiten, Verhaltensmuster nicht mehr passen, nicht zielführend oder sogar behindernd sind. Hilfreich ist dabei die Frage: Was muss verändert oder beendet werden, damit sich das Projekt, die Beziehung, die Arbeitssituation, der Körper gut entwickeln kann (unterstützend Raunächte-Spray und Meine Kraft). Auch wenn sich Möglichkeiten zeigen, ist jetzt noch ist nicht erkennbar, wie es sich weiter entwickelt.

Verantwortung übernehmen und sich treu bleiben

Entscheidend für den Erfolg der anstehenden Schritte ist jetzt, Verantwortung dafür zu übernehmen und sich treu zu bleiben. Wenn ich meine Vision verwirklichen will, dann muss ich schauen, was ich dafür tun kann und es tun oder damit beginnen.

Das geht zurzeit nicht reibungslos, denn Widerstände tauchen auf, in uns selbst (alte Denkweisen, Einstellungen, Ängste) aber auch im Außen. Die herrschende Energie führt dazu, dass Menschen in unserer Umgebung verhindern wollen, dass sich etwas ändert, damit sie ihre Macht, ihre Dominanz oder die Kontrolle behalten. So mancher wird drohen oder Angstbilder und Katastrophenszenarien entwerfen, damit Pläne oder Visionen aufgegeben werden. Deshalb ist es wichtig, achtsam zu sein und die Aussagen anderer auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und die eigene Reaktion und aufsteigenden Ängste zu beobachten. Wir sollten uns die Aussagen anderer neutral anschauen, denn sie können auch Hinweise enthalten, die hilfreich sind. Es ist aber auch wichtig, die eigene Reaktion zu beobachten, wenn jemand in unserer Umgebung Pläne und Visionen hat, die uns nicht gefallen (unterstützend Achtsamkeit und Schutz). Auch Arroganz und die Tendenz, andere zu belehren, ist gerade häufig.

Zurzeit sind die Intuition und die feinfühlige Wahrnehmung verstärkt. Dadurch können wir einerseits deutlicher wahrnehmen, wenn uns jemand manipulieren oder zu seiner Sichtweise verleiten will, andererseits werden wir aber auch durch die Gefühle unserer Umgebung beeinflusst oder sogar belastet. Deshalb ist es hilfreich, seine Gedanken und Gefühle achtsam zu beobachten und auch zu erforschen, wodurch sie ausgelöst wurden (unterstützend Achtsamkeit und Schutz).

Weggefährten finden

Hilfreich ist zurzeit auch, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen und Beratung von kompetenten Menschen zu nutzen, die von außen und neutral auf die Situation, die Ideen und Planungen schauen. Der Austausch mit anderen, ihre Vorstellungen, Ideen und Weltbilder bereichern uns und bringen neue Impulse und Gedanken. Und wir können Weggefährten finden, die mit uns gemeinsam gehen und mit denen wir Ideen und Projekte gemeinsam umsetzen (unterstützend Achtsamkeit und Schutz).

Intuition und innere Weisheit

Wie schon erwähnt, sind zurzeit Intuition und die Hinweise aus der inneren Weisheit verstärkt. Deshalb ist es hilfreich, Raum für diese Erkenntnisse zu schaffen: In der Meditation, beim Spazieren gehen, durch Selbsterforschung, in Heilbehandlungen oder unter der Dusche. Plötzlich weiß man etwas, plötzlich erkennt man etwas. Es macht klick und die Erkenntnis ist da (unterstützend Raunächte-Spray und die Meditation). So manche Erkenntnis will der Verstand nicht glauben. Aber ein innerer Teil weiß, dass sie stimmt.

Meditation: Gehe in deinen inneren sicheren Raum. Oder lasse dich von deinem Atem oder deiner inneren Weisheit dorthin tragen. Im inneren Raum bist du geborgen und geschützt. Bitte dann deine innere Weisheit oder deine Seele, dass dir jetzt oder später alles bewusst wird, was für dich wichtig ist. Die Hinweise können als Bilder, gesprochene Botschaften oder inneres Wissen sein: Wie ein Gedanke ist plötzlich eine Erkenntnis da, ohne dass man etwas sieht oder hört. Abschließend bitte darum, dass du mit stabilisierender, heilender Kraft umhüllt und erfüllt wirst und verlasse den inneren Raum wieder.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

  • Raunächte Spray (Klärung, Visionen, Intuition, Neuausrichtung)
  • Meine Kraft (den Fluss der Lebensenergie stärken)
  • Achtsamkeit und Schutz (hellwach, achtsam und geschützt sein, erweiterte Wahrnehmung)

Claret Cup Hedgehog Cactus (Desert Alchemy)

Unsere Essenz des Monats kommt diesmal aus der Wüste und stammt von Cynthia Athina Kemp Scherer und ihren Desert Alchemy Blütenessenzen.Wie im Januar-Newsletter beschrieben, ist sie die Jahresessenz 2020, die die Devas der Wüste Arizonas Cynthia ans Herz gelegt haben. Ihr Kernthema ist Klarheit.

Diese Kakteenart wurde nach der Form ihrer Blüten benannt, die die Form von Rotweingläsern haben. Ihre Signatur gehört vielleicht zu den am leichtesten interpretierbaren, denn die Blüten sind sehr klar umrissen. Die Blütenessenz unterstützt uns mit Klarheit und Fokus, und löst Verworrenheit und die Unfähigkeit zu klarem Denken auf.

Die Essenz ist auch unterstützend, wenn wir unsere Energie wahllos einsetzen und verschwenden. Vielleicht entscheiden wir uns, ein bestimmtes Projekt umzusetzen, lassen uns aber zu leicht von anderen Dingen ablenken, die wir vorher noch schnell erledigen wollen. Die Claret Cup Hedgehog Cactus Essenz hilft uns dabei, besser einschätzen zu können, auf was wir uns konzentrieren müssen, um unsere Ziele zu erreichen. Besonders in der heutigen Welt, in der alles und jeder unsere Aufmerksamkeit haben will, ist es eine hervorragende Unterstützung, wenn man selbst entscheiden kann, wem man sie gibt. Die Essenz lehrt uns zu prüfen, wofür wir unsere Energie am besten einsetzen.

Sie können die Essenz des Monats wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR über uns beziehen. Selbstverständlich gibt es sich auch als 10 ml Stockbottle.

Zu guter Letzt … (Januar 2020)

Eine Freundin sagte einmal zu mir: „Manchmal habe ich das Gefühl, ich lebe in meiner eigenen Blase“. Sie meinte damit, eine eigene, kleine Welt, die aus ihrem Haus und ihrer Familie besteht, und ausdrücklich nicht das beinhaltet, was „da draußen“ so alles vor sich geht. Als sie das sagte, bemerkte ich, dass es mir genauso geht und dass ich wirklich sehr glücklich damit bin.

Aber ist es denn nicht naiv oder ignorant, wenn man sich in seiner Blase wohl fühlt und vom Rest der Welt separiert? Schließlich ist doch alles mit allem verbunden, oder? Sollten wir uns nicht um die Erde und die Weltpolitik sorgen und an allem teilhaben, was da draußen geschieht? Ich bin der Meinung: ja und nein. Zweifellos sind wir mit allem und jedem verbunden und alles, was wir tun, hat Konsequenzen. Wenn wir uns dieser Verantwortung bewusst sind, können wir eigentlich gar nicht anders, als rücksichtsvoll mit der Erde und den anderen Menschen umgehen.

Damit meine ich nicht, dass wir alle sofort zu Fahrrad fahrenden Veganern werden müssen, die um jeden Preis alle Menschen zu lieben versuchen – solche Entscheidungen muss jeder für sich alleine und in seinem eigenen Tempo treffen. Ich selbst besitze auch ein Auto und esse dann, wenn ich es wirklich will, auch mal ein schönes Steak. Um unserer Verantwortung für die Welt gerecht zu werden reicht es als erster Schritt bereits, wenn wir das, was sich leicht ändern lässt, unmittelbar verändern, und uns dessen bewusst sind, wenn wir noch eine Weile Dinge tun, die vielleicht nicht „politisch korrekt“ sind, deren Veränderung aber noch etwas Zeit braucht. Beispiele hierfür sind neben dem Verzehr von Fleisch und anderen tierischen Produkten auch unser Konsumverhalten, unsere Mobilität und nicht zuletzt auch das, was wir sagen (und sogar denken).

Womit wir wieder bei dem Thema Blase wären. Das, was von außen auf uns einströmt ist leider viel zu oft negativ. Im letzten „Zu guter Letzt …“ habe ich geschrieben, dass es sinnvoll ist, den Fokus weg vom Negativen und hin zum Positiven zu lenken. Wenn wir das tun, geschieht genau das, was meine Freundin mit den Wort „Blase“ meint. Die kleinen und großen Katastrophen, von denen wir in der Regel nur durch die Medien erfahren, treten in den Hintergrund – manchmal bekommen wir sie sogar überhaupt nicht mehr mit. Wir beschäftigen uns so intensiv mit unserem eigenen Leben, dass uns das Leben der anderen (Stichwort „Klatsch & Tratsch“) gar nicht mehr interessiert. Und selbst die Menschen in unserem Umfeld, die uns nicht gut tun und vielleicht sogar mißgünstig oder sogar feindlich gegenüberstehen, haben keine Macht mehr über unsere Stimmung.

Ich persönlich bin der Meinung, dass es vollkommen angemessen und sogar für die seelische Gesundheit notwendig ist, nach Kräften alles auszublenden, was nicht tatsächlich unsere Aufmerksamkeit erfordert. Das hat nichts mit Ignoranz zu tun. Warum soll ich mich mit etwas beschäftigen, das mich runterzieht und das ich ohnehin nicht ändern kann? Die Brände in Australien sind zweifellos tragisch. Aber ist es sinnvoll, dass ich die täglich neuen Schreckensmeldungen konstant verfolge und mich deswegen schlecht fühle oder Angst habe? Wäre es nicht besser, das Problem zur Kenntnis zu nehmen, vielleicht zu überlegen, ob man eine vertrauenswürdige Organisation vor Ort unterstützen kann, und anschließend das Thema aus dem täglichen Leben herauszuhalten? Für mich selbst kann ich diese Frage leicht beantworten. Was denken Sie darüber?

Ich habe mich schon vor vielen Jahren dazu entschieden, meinen Fokus hauptsächlich auf mein eigenes Leben zu legen. Was muss ich tun, damit es mir und meiner Familie gut geht? Wie kann ich meinen Beitrag für mein unmittelbares soziales Umfeld leisten? Und wie muss ich mich verhalten, damit ich in Frieden mit den Konsequenzen meiner eigenen Handlungen bin. Da ich es nicht in der Hand habe, im Alleingang die Welt zu retten, ist das nicht egoistisch, sondern das Beste (und Einzige), was ich tun kann. Wenn jeder vor seiner eigenen Türe kehrt, ist es überall sauber.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein frohes neues Jahr 2020 voller Gesundheit, Freude, Erfolg und Wachstum.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen