Türen öffnen sich weiter, es bleibt wechselhaft

Dr. Petra Schneidervon Petra Schneider

Was gerade ist

Viele Menschen sind immer noch in der Orientierungsphase. Neuen Strukturen, Projekte und Möglichkeiten zeigen sich. Gleichzeitig wird aber auch vieles immer wieder in Frage gestellt. Situationen verändern sich – manchmal überraschend und drastisch – und zwingen uns, genau hinzuschauen. Trotz des Schocks kann aus der Veränderung etwas Gutes entstehen. Wir können Situationen neu gestalten.

Es ist immer noch wechselhaft. Neben Tagen mit Schwung, Kraft und Freude gibt es auch weiterhin „Abstürze“, Traurigkeit, Erschöpfung, Zweifel und Verzweiflung, Mutlosigkeit. Auch Resignation zeigt sich wieder: „Ich will nicht mehr“ oder der Wunsch, aufzugeben und nichts mehr zu tun. Störungen kommen auch von außen: „Ungeziefer“ wie Fliegen, Käfer oder Mäuse dringen ins Haus, es gibt Schäden im PC und Internetseiten oder Fehlinformationen, die falsche Handlungen verursachen.

Die „Abstürze“ und Schwierigkeiten sind immer noch Teil der Klärung und Richtungsfindung. Blockaden und belastende Erfahrungen werden geklärt und dabei sichtbar. Und sie öffnen die Türen für klare Visionen und Herzenswünsche.
Der Körper ist immer noch erschöpft, in Anspannung und belastet, was zu Beschwerden führt: Rücken- und Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Magen- und Verdauungsprobleme, allergische Reaktionen, Überempfindlichkeit gegen Nahrungsmittel.

Was beginnt

Zur Zeit sind wir gefordert, für uns selbst und unsere Wünsche, Visionen und Anschauungen einzustehen, selbst wenn wir uns erschöpft fühlen. Bildlich gesprochen, sollen wir die Zügel in die Hand nehmen und die Pferde antreiben, wenn es erforderlich ist. Es geht darum, trotz Müdigkeit und Resignation weiter zu gehen und immer wieder genau zu schauen, was man will, wie man leben möchte, welche Vision verwirklicht werden kann und dies im inneren Bild immer wieder zu verstärken. Es geht darum, immer wieder in die innere Kraft und Ruhe zu finden. Denn die Türen für das Neue öffnen sich gerade weiter. Wir sollten uns für den nächsten Schritt entscheiden und beginnen, das Neue vorzubereiten.

Manchmal zeigen sich mehrere Möglichkeiten und Alternativen. Dann ist es wichtig, genau hinzuschauen, was passt. Manches muss man gegen massive Widerstände durchsetzen. Hindernisse sind zu überwinden, um die Herzenswünsche kraftvoll zu verwirklichen. Das birgt allerdings die Gefahr, die kleinen Hinweise zu übersehen oder so überzeugt oder in der Kraft zu sein, dass man andere von oben herab behandelt oder verurteilt. Daher ist immer wieder wichtig, achtsam zu sein, zu überprüfen und den Einklang herzustellen.

Was man tun kann

Fragen helfen, klare Visionen zu bekommen: Was wünsche ich mir? Was würde ich tun, wenn es keine äußeren Strukturen oder Zwänge für mich gäbe? Ist das, was ich mache oder machen will, hilfreich und förderlich für die Welt? Will ich an meinem Platz wirken? Was sollte ich tun oder in die Wege leiten? Was ist zu klären?

Empfehlung: Verbinde dich mehrmals am Tag über den Körper mit deiner inneren Kraft. Auch wenn du sie nicht spürst oder dich gerade erschöpft oder traurig fühlst, es gibt Kraft und Ruhe in dir. Wenn du deine Aufmerksamkeit nach innen richtest und den Körper bittest, dich mit Kraft und Ruhe zu verbinden und die inneren Qualitäten zu stärken, wird es geschehen, auch wenn du es in dem Moment nicht wahrnehmen kannst.

Unterstützende LichtWesen Essenzen: Nr. 72 roter Schöpfungsstrahl (Durchsetzungskraft), Nr. 65 silberner Strahl der Elohim (Erneuerung und Schutz), Nr. 48 RaumLicht (Reinigung und Klärung)

2 Gedanken zu „Türen öffnen sich weiter, es bleibt wechselhaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.