Heiler mitten unter uns

Tolomeovon Maryanne Campeau

Sie finden ihren Weg in unsere Leben und Herzen nicht ohne Grund: Tiere sorgen für das energetische Gleichgewicht auf der Erde. Sie lehren uns immer, sie heilen uns oft.

Diesen Monat würde ich gerne das Gedenken an eine Heiler-Katze mit dem Namen Tolomeo ehren. Seine Vergangenheit war voller Geheimnisse. Diese Geschichte beginnt in einem Tierheim, in das er, halb verhungert, dem Tode nahe und mit Blut und entzündeten Wunden übersäht, gebracht wurde. Weil er sein schließlich ein endgültiges Zuhause fand, wo er Liebe und Sicherheit erhielt, konnte er sich auf seine Lebensaufgabe konzentrieren. War er deswegen ein solcher Botschafter des Mitgefühls, weil er selbst so viel erlitten hatte, oder war es seine angeborene Natur? Wahrscheinlich beides. Tolomeo hatte eine Gabe für die Heilung von seelischen Wunden … und hier ist so eine Geschichte.

„Die Freunde kamen für einen zweiwöchigen Besuch mit ihrer Tochter im Teenageralter an. Der dunkle Schatten der Magersucht war in ihrer ausgemergelten Gestalt deutlich sichtbar. Sie lebte in einem Vakuum aus verlorener Hoffnung und trostlosen Träumen. Ihre Eltern versuchten verzweifelt sie dazu zu bringen, zu essen, aber Zorn und Groll wurden zu ihrer hauptsächlichen „Nahrung“. Sie zog sich in ihr Zimmer auf dem Dachboden zurück und weigerte sich die Rolle des zufriedenen Gastes zu spielen. Sie brauchte dringend eine göttliche Intervention – und Tolomeo folgte ihr die Treppen hinauf.

Er blieb die gesamten zwei Wochen bei ihr und hat ihren Raum kein einziges Mal verlassen. Tatsächlich ist er sogar nicht von ihrem Schoß gewichen. Am Ende ihres Besuch kam sie aus ihrem Zimmer heraus und war ein anderer Mensch: Sie hatte angefangen ein wenig zu lächeln, wieder zu essen und – noch viel besser – sich geliebt zu fühlen und das Leben zu genießen. Dies war der Beginn einer vollständigen Heilung, die es ihr ermöglicht hat, die Schule abzuschließen, einen Job zu finden und das erste Mal im Leben glücklich zu sein. Tolomeo hat den Lebensfunken in ihrem Herzen entzündet und ihren Glauben an eine mögliche Erneuerung angefacht. Er hat sie vom Rande des Abgrunds zurück zu innerer Harmonie und Gleichgewicht gebracht.“

Es ist schon lange bekannt, dass die Frequenz des Schnurrens von Katzen therapeutische Wirkung hat. Knochen heilen besser und schneller. Ein altes Sprichwort unter Tierärzten lautet: „Wenn man einen Haufen gebrochener Knochen und eine Katze in einen Raum gibt, dann werden die Knochen immer noch heilen.“ Viele Strukturen des Körpers profitieren von ihren wohlklingenden Geräuschen. Aktuelle Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Wirkung einer schnurrenden Katze sich (in Bezug auf Blutdruck, Atemfrequenz  und Puls) mit einer tiefen Meditation vergleichen lässt. Es wurde auch ebenfalls ein verbessertes Wohlbefinden auf emotionaler und mentaler Ebene beobachtet. Natürlich sind Katzen nicht die einzigen Tiere, die den Menschen, die sie in ihr Leben einladen, diese heilenden Fähigkeiten anbieten. Um es mit den Worten von Anatole France zu sagen: „Solange man noch kein Tier wirklich geliebt hat, schläft immer noch ein Teil der Seele.

Unsere Welt ist voll von Heilern. Menschen, Tiere und die enormen Ressourcen der Natur und der energetischen Welt. Sie können uns dabei helfen, Emotionen, Glaubenssätze und unsere Gesundheit positiv zu beeinflussen und unsere Seele ins Gleichgewicht zu bringen. Wie Tolomeo können sie uns zu einer zweiten Chance verhelfen. Wer sind Ihre Heiler? Sie sind ganz nahe. Halten Sie eine Katze. Helfen Sie im Tierheim aus. Hören Sie den Vögeln beim Singen zu. Sitzen sie unter einem Baum. Verbringen Sie Zeit mit Blumen und – natürlich – nutzen Sie die feinstofflichen aber sehr tief gehenden Qualitäten von Essenzen. Alle zusammen sind die Heiler mitten unter uns.

Liebe Grüße
Maryanne Campeau

maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.