Neues zeigt sich

Dr. Petra Schneidervon Petra Schneider

Was gerade ist

  • Klärung und Neugestaltung
  • Neues blitzt auf
  • Übergang zum Neuen
  • Müdigkeit
  • Den Körper unterstützen

Das „Trainingslager“ hat in den letzten Wochen noch einige herausfordernde Übungen bereitgehalten: Viel Arbeit, Planungen wurden über den Haufen geworfen, unvorhergesehene Ereignisse, Situationen, Termine und Aufgaben. Wir waren gezwungen, uns immer wieder neu einzustellen, neu zu organisieren und umzudenken. Übungen, um trotz Turbulenzen in der Gelassenheit zu bleiben und immer wieder in die Ruhe zu kommen. Übungen, um trotz Stress und Überforderung klar zu bleiben.

Klärung und Neugestaltung
Es geht immer noch um Klärung – und seit Anfang Oktober wirkt sie noch einmal „geballt“. Die Klärung berührt auch alte Themen, Situationen und Strukturen aus den vergangenen Jahren und sie geht tief. Wer an alte Themen und Verhaltensmuster stößt, kann mit dem Bild arbeiten, dass er das Alte wie die Wurzel einer Pflanze ausgräbt und in das entstandene Loch eine neue, ausgewählte Pflanze einsetzt.

Es geht auch darum, dem Neuen die Tür zu öffnen und neue Strukturen einzuführen. Unerwartete und plötzliche Wendungen, die uns schütteln und scheinbar die vorherigen Überlegungen und Planungen zerstören, dienen dazu, dass wir alles noch einmal in Frage stellen und überdenken, um dann gefestigter und zielgerichteter vorwärtszugehen.

Meiner Wahrnehmung nach verändert sich die Energie im Oktober grundlegend. Lag der Schwerpunkt bisher auf Klärung und Vorbereitung, darauf zu erkennen, was wir nicht wollen, geht es ab jetzt darum, die Visionen zu verwirklichen, sie ins Leben zu bringen, die geplanten Projekte konkret anzugehen und umzusetzen. Jetzt beginnt das Handeln. Dafür bekommen wir Kraft und Unterstützung.

Bei einigen Menschen wird auch der Körper geklärt, zum Beispiel durch Erkältung und Fieber.

Neues blitzt auf
Mehr oder weniger deutlich zeigt sich, in welche Richtung es geht und was zu tun ist, um das Neue ins Leben zu bringen, um es zu verwirklichen. Es gibt erfreuliche Begegnungen, erkenntnisreiche Gespräche, die neue Ideen bringen und weiter führen. Das können wir nutzen.

Übergang zum Neuen
Übergänge vollziehen sich, Projekte können fertig gestellt werden. Was lange geplant und bearbeitet wurde, kann nun abgeschlossen werden. Der Abschluss ist gleichzeitig ein Neubeginn, denn nun kann die Vision umgesetzt und realisiert werden. Wichtig ist, sich nicht durch Ängste und alte Erfahrungen zu beschränken, sondern groß zu denken. Das „große Bild“ gibt Kraft, unabhängig davon, ob es Wirklichkeit wird. Kraft, die wir für die Umsetzung brauchen. Gleichzeitig spült es aber auch innere Widerstände, Zweifel und Ängste an die Oberfläche, so dass sie transformiert werden können.

Jetzt können wir auch mit Veränderungen, die uns nicht gefallen, Frieden schließen und herausfinden, welche positiven Seiten sie haben.

Müdigkeit
Müdigkeit liegt „in der Luft“, an manchen Tagen so stark, dass wir kaum Kraft haben, das Notwendige zu tun.

Körper aktivieren
Gerade in den nächsten Wochen ist es wieder wichtig, für den Körper zu sorgen, nicht nur weil es Herbst wird, sondern auch, weil wir Kraft brauchen, um die Aufgaben und Projekte umzusetzen. Sport, Bewegung, gute Ernährung sind wichtig.

Empfehlung: Nimm ganz bewusst die nährende Kraft der Erde auf, zum Beispiel indem du dir vorstellst, dass diese Kraft über deine Füße in deinen Körper und in dein gesamtes Energiesystem fließt. Dies kannst du überall machen: Beim Spazieren gehen, wenn du irgendwo wartest, wenn du im Bett liegst oder am Schreibtisch sitzt. Besonders wichtig ist diese Übung in Situationen, wenn du dich müde, erschöpft oder überlastet fühlst oder wenn der Körper Kraft braucht, weil er krank ist.

Unterstützende LichtWesen Essenzen:
Nr. 70 Weißer Schöpfungsstrahl (Wachsamkeit, Klarheit, Nr. 13 Seraphis Bey (Kraft, Erkenntnis), Nr. 4 Kwan Yin (mit den Ereignissen fließen, Gestautes und Festgehaltenes in Bewegung bringen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.