Jahrestage und Gleichgewicht

Bild: Marianne MacDonald

Bild: Marianne MacDonald

von Maryanne Campeau

Wenn Sie meinen Artikeln folgen, haben Sie bereits Bekanntschaft mit Ava geschlossen. Bei Ava wurde im März 2012 eine unheilbare, tödlich verlaufende Krankheit diagnostiziert. Die Testergebnisse waren eindeutig und die Diagnose wurde von mehreren Tierärzten bestätigt.

Und trotzdem ist Ava immer noch hier!

Entgegen aller düsterer Prognosen feiert sie gerade den dritten Jahrestag der Diagnose und begrüßt noch immer freudig und bereitwillig die Abenteuer und Freuden jedes neuen Tages auf der Erde. Sie ist im Laufe der Zeit etwas ruhiger und langsamer geworden, aber selbst als Senorin ist sie weiterhin bei guter Gesundheit und zeigt Lebensfreude und Anmut.

Ava ist ein inspirierendes Beispiel für die Macht der Homöostase. Dies ist die Fähigkeit des Körpers, auch angesichts vielfältiger Veränderungen und Einflüsse wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Sie ist eine angeborene, biologische Intelligenz, die danach strebt auszugleichen, zu regulieren und zu heilen.

Avas Ziel ist es nicht, perfekt funktionierende Nieren zu haben – es ist vielmehr die bestmögliche Lebensqualität mit den vorhandenen Nieren und sie dabei zu unterstützen, effizienter zu arbeiten. Es geht darum, diesen perfekten Zustand harmonischer Balance in uns zu finden.

Ich lese gerade das Buch „Neustart im Kopf: Wie sich unser Gehirn selbst repariert“ von Dr. Norman Doidge. Der aktuelle Stand der Forschung in Bezug auf die Plastizität des Gehirns und seine umfassende Fähigkeit, beschädigte und verkümmerte neuronale Verbindungen zu kompensieren, ermöglicht uns einen Einblick in die Weise, wie der Körper Heilung erzeugt. Und trotzdem: Warum heilen manche, und andere nicht?

Egal ob die Ursache ein Schlaganfall, Organversagen oder eine lebensbedrohliche Krankheit ist – es sieht für mich so aus, als ob der Schlüssel zur Heilung eine effektive Kommunikation neuer Informationen mit dem Körper-Herz-Geist-System ist. Natürlich nicht nur mit Worten, obwohl Affirmationen durchaus wertvolle Werkzeuge für die Heilung sind. Die Botschaften können durch körperliche oder Gehirnübungen, Übungen für Kohärenz (siehe heartmath.org) oder Schwingungsmittel wie beispielsweise Essenzen transportiert werden. Und natürlich gibt es noch weitere Methoden.

Irgendwie, auf irgendeine Weise hat Ava markante Informationen auf der Schwingungsebene erhalten, die ihren Willen gestärkt und ihren Körper neu kalibriert haben. Klar und stark genug, um das Ruder herumzureißen und das Leben zu wählen. Innerhalb von zwei Wochen hat sie sich von Nierenversagen im Endstadium auf das dritte Stadium verbessert, was schon bemerkenswert genug ist. Noch erstaunlicher ist, dass ihre einzige Behandlung energetischer Natur war (siehe meinen früheren Artikel über Ava).

Sie ist ein Zeugnis für ein inneres Potenzial, das sich vielleicht nicht in normalen Tests und Blutwerten zeigt. Ein Potenzial, das weitere Instruktionen oder energetische Informationen braucht, um tiefgehende Veränderungen anzustoßen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Avas energetische „Konversationen“ weitergehen. Essenzen und homöopathische Mittel sind wesentlicher Teil ihrer Gesundheitspflege, ebenso wie eine sorgfältig zusammengestellte Diät, Nahrungsergänzungsmittel, Übungen usw. Ihre Familie ist mit den Nuancen ihres Gesundheitszustandes und Wohlbefindens sehr vertraut und der Einfluss, den ihre Liebe und Hingabe für Ava haben kann nicht hoch genug bewertet werden.

Bei unserer letzten Sitzung Anfang dieses Monats kam heraus, dass Ava momentan hauptsächlich Unterstützung für ihr Holzelement braucht. Und das ist nicht verwunderlich, denn wir befinden uns gerade im Übergang vom Wasserelement (Winter) zum Frühling (Holz).

Heilung ist kein statischer Zustand. Homöostase ist stattdessen ein immerwährender Tanz der Anpassung – der Tanz des Lebens. Also, liebe Ava, tanze weiter!

Liebe Grüße
Maryanne Campeau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.