Indigo energetisches Update 17.06.2015

Indigo Essencesvon Ann Callaghan

Autsch! Die Wehwehchen und Schmerzen in Hüften und Beinen waren in den letzten Tagen heftig. Das hat mich über diesen Transformationsprozess und seine Wirkung auf den physischen Körper nachdenken lassen.

Es erscheint mir interessant, das so viele der bei Erwachsenen aktuell häufig auftretenden (und meistens mit dem Immunsystem zusammenhängenden) Ungleichgewichte sich in ihren Symptomen sehr ähneln: Müdigkeit, wandernde Muskelschmerzen und -schwächen, Kopfschmerzen, Schwindel, Kribbeln, Hitze- und Kältewallungen, allgemein Entzündungen, Verwirrung usw. Dieselben Symptome werden auch oft in Verbindung mit dem, was manche den Prozess des „Aufstiegs“ nennen, aufgelistet.

Ich bin der Überzeugung, dass unsere gesamte Spezies gerade dabei ist, wie ein Schmetterling eine Metamorphose durchzumachen, und dass es sehr wahrscheinlich ist – wenn man das Gesamtbild betrachtet – dass diese Ungleichgewichte in unseren Körpern Reaktionen auf die intensiven Transformationen sind, die in uns vonstatten gehen.

„Innerhalb des Kokons geschieht ein Wunder. Winzige Zellen, die von den Biologen tatsächlich „Imaginalzellen“ genannt werden, bilden sich. Diese Zellen unterscheiden sich vollständig von den Zellen der Raupe. Sie tragen eine andere Information und schwingen auf einer anderen Frequenz – der Frequenz des sich entwickelnden Schmetterlings. Zuerst betrachtet das Immunsystem diese neuen Zellen als Feinde und bekämpft sie – genauso wie neue Ideen in Wissenschaft, Medizin, Politik und Gesellschaft von denjenigen Kräften, die gerade vorherrschen, auf bösartige Weise angeprangert werden. Die Imaginalzellen lassen sich jedoch nicht vertreiben. Sie tauchen immer wieder, und in immer größerer Zahl auf, erkennen sich gegenseitig und verbinden sich, solange bis die neuen Zellen zahlreich genug sind, sich in Gruppen zu organisieren. Wenn sich genügend Zellen gebildet haben, um Strukturen entsprechend des neuen Organisationsmusters zu bilden, gibt sich das Immunsystem der Raupe geschlagen. Der Raupenkörper wird nun zu einer nährstoffhaltigen Suppe für das Wachstum des Schmetterlings.“

(„A Story for Our Times“ aus dem Buch „Waking the Global Heart“ von Anodea Judith)

Was können wir also tun?

  • „Verpuppen“ Sie sich – es ist in Ordnung, eine Weile eine Sofakartoffel zu sein.
  • Lassen Sie zu, dass die Energien ihre Arbeit tun und bekämpfen Sie sie nicht.
  • Vertrauen Sie darauf, dass der Schmetterling weiß, wann es Zeit ist, sich zu entfalten.

Vorschläge für Essenzen?

Is-ness: Diese Essenz hilft uns, uns daran zu erinnern, wie es sich angefühlt hat, als wir vor der Trennung Teil des Universums waren, bevor wir die Muster der menschlichen Existenz aufgenommen haben. Wir haben diesen Mantel des Leidens in einer Inkarnation nach der anderen getragen. Diese Muster sind tief in uns verankert und manchmal ist es schwer, sie zu verändern. Die Zeit loszulassen ist gekommen!

Meditieren Sie mit der Is-ness Essenz, wenn Sie Hilfe dabei brauchen, die alten Muster zu verändern, wenn Sie sich daran erinnern möchten, wie es sich anfühlt die Person zu sein, die Sie wirklich sind.

http://www.essenzenladen.de/index.php/is-ness.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.