Klärende Gespräche, Entscheidungen treffen, einen (weiteren) Schritt ins Neue gehen

Petra Schneidervon Petra Schneider

Was ist

  • „Das Leben“ tritt aufs Gaspedal
  • stagnierende und problemgeladene Projekte und Beziehungen klären durch Gespräche und neue Strukturen
  • gemeinsam nach Lösungen suchen
  • Entscheidungen treffen
  • das Neue aktiv weiter führen, sichtbar werden
  • Strukturen schaffen, um das Neue zu integrieren

„Das Leben“ tritt aufs Gaspedal
Der Januar war für viele geprägt von Müdigkeit, auch wenn Türen sich öffneten und sich sowohl neue Möglichkeiten als auch ungeklärte Punkte zeigten. Im Februar „nimmt das Leben Fahrt auf“ und wir bekommen Kraft und Durchsetzungsvermögen. Dies können wir nutzen, um das Neue und Projekte voranzubringen, klärende Gespräche zu führen und um die innere Kraft zu stärken. Diese Kraft können wir für unser Ziel einsetzen und damit Hindernisse überwinden. Diese Kraft kann auch, wenn sie nicht achtsam und bewusst genutzt wird, zu Gewalt und Zerstörung führen.

Mit dieser Unterstützung können wir auch erkennen, was wir „für eine bessere Welt“ tun können, wie wir mit unseren Gaben und Fähigkeiten und an dem Platz, an dem wir gerade stehen, das Leben „freundlicher und liebevoller“ machen können.

Klärung, Gespräche, Ent-täuschungen
Die Energie unterstützt uns auch bei Klärung und „Entrümplung“. Das, was nicht mit dem Seelenplan, der Vision und unseren Anforderungen übereinstimmt, zeigt sich und will geklärt werden, sowohl für uns selbst als auch mit den Beteiligten. Situationen, Menschen und Vorstellungen, in denen wir uns getäuscht haben, werden sichtbar. Es geht auch darum, überholte Vorstellungen und Erwartungen loszulassen.

Bei der Klärung liegt der Schwerpunkt nicht auf Auseinandersetzung und Schuldzuweisung sondern darauf, miteinander Lösungen zu finden. Es hilft, die klärenden Gespräche vorzubereiten, indem wir zuerst unsere Wut, unsere Enttäuschung, unsere Erwartungen anschauen und die eigenen Verletzungen transformieren und uns dann bewusst machen, was wir uns wünschen, wie es in Zukunft laufen soll. Auf dieser Grundlage können wir dann auch offen sein für völlig neue Lösungen und Möglichkeiten.

Das Neue vorantreiben, sichtbar werden
Gerade in diesem Monat können wir üben, sichtbar zu unseren Wünschen und zu unserer Vision zu stehen und selbstgesetzte Grenzen zu überschreiten. Wenn sich etwas Neues entfalten will, zeigt es sich jetzt deutlicher. Wir können das Neue durchdenken, es mit anderen diskutieren und überprüfen. Wir bekommen Unterstützung, mutig einen Schritt zur Verwirklichung zu tun. Wenn wir konkrete Projekte haben, ist die Zeit günstig, sich damit zu zeigen: Gespräche mit Freunden und „Experten“, Flyer und Webseiten planen, mit potentiellen Kunden / Klienten sprechen … Wenn noch nichts Konkretes da ist, kann man „trainieren“, indem man sich vorstellt, dass man auf einer Bühne steht und zu vielen Menschen spricht.

Strukturen schaffen, um das Neue zu integrieren
Gewohnheiten und die Angst vor dem Neuen machen es uns schwer, das Neue konsequent und kraftvoll voranzutreiben. „Heute bin ich zu müde; das kann noch warten; zuerst muss ich noch, bevor ich …“ – wer kennt diese Sätze nicht, die inneren Widerstände gegen das Neue. Gerade jetzt ist es hilfreich, sich eine Struktur zu schaffen, an die man sich konsequent hält, um dem Neuen einen festen Platz im Leben zu geben, wie jeden Tag 10 Minuten „von der Zukunft träumen“ zum Beispiel mit der Frage: Wenn meine Vision schon wirklich wäre, wie wäre dann mein inneres Gefühl, mein Tagesablauf, mein Leben?– oder sich täglich mit den Fragen zu beschäftigen: „Was braucht es, damit es gelingt? Was brauche ich, um es umzusetzen? Was kann ich jetzt dafür tun?“ – Oder: täglich mindestens 5 Minuten meditieren, wie unten beschrieben, … Wir können kreativ Strukturen schaffen, Hauptsache wir nehmen uns jeden Tag Zeit, um uns mit dem Neuen auseinander zu setzen.

Meditation: Richte deine Aufmerksamkeit auf dein Herz und erlaube, dass von deinem Herzen eine Verbindung zum Herzen der Erde entsteht. Von dort fließt nährende, klärende und heilende Kraft zu dir und erfüllt deinen Körper und dein Energiesystem. Dann erlaube, dass eine Verbindung zur Quelle der kosmischen Lebenskraft entsteht und auch diese deinen Körper und dein Energiesystem füllt, klärt, nährt und heilt. Zum Abschluss richte deine Aufmerksamkeit wieder auf dein Herz.

Unterstützende LichtWesen Essenzen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.