Wassermann

Verena Reißvon Verena Reiß

Heute unternehmen wir die zweite Etappe unserer Reise durch den Tierkreis. Die Sonne betritt am 21. Januar das Reich des Wassermanns, in dem sie sich bis 19. Februar aufhalten wird.

Betrachten wir uns dieses Tierkreiszeichen aus der Perspektive der Jahreszeit. Obwohl die Tage schon wieder länger werden, ist in dieser Zeit die Erde am meisten abgekühlt Je kälter die Luft wird, desto mehr Wasser wird ihr entzogen. dadurch wird sie immer klarer. Nichts mehr verwässert unseren Blick, wir können die Sicht über weite Distanzen genießen. In den Nächten der Wassermannzeit sehen wir die Sterne so klar wie sonst das ganze Jahr nicht.

Damit sind wir bereits bei einer wichtigen Entsprechung des Wassermannzeichens. Es ist ein geistiges Prinzip, dem Visionen und Weitsicht zugeordnet werden. Der Blick ist klar in die Zukunft gerichtet, der Fokus liegt auf Freiheit und Unabhängigkeit. Anders als die Steinbock-Geborenen will sich der Wassermann nicht mit Dingen aufhalten, die nicht mehr zu ändern sind. Er hat große Pläne für die Zukunft, er vernetzt sich mit Gleichgesinnten und findet in Freundschaften oftmals seine Wahl-Familie. Im Berufsleben ist ihm Teamarbeit wichtig, er schätzt die Zusammenarbeit auf Augenhöhe, ohne Hierarchien. Brainstorming, das Einbringen aller Ideen und Sichtweisen zu einem bestimmten Thema, sind für ihn die Grundlage seines Wirkens. Die Globalisierung, die weltweite Vernetzung von Wirtschaftszweigen, Aktivitäten und Kulturen, ist eine Entsprechung der Wassermannqualität. Die in diesem Zeichen Geborenen wollen mit ihren Ideen und Vorstellungen den Rahmen des Gewohnten sprengen, was sie oftmals rebellisch und unangepasst auftreten lässt. In den Augen des Wassermann-Menschen ist das Unmögliche möglich, seinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt, er ist der Querdenker, er stellt alle Regeln auf den Kopf. Er besitzt die Fähigkeit, Situationen aus der Distanz, ohne emotionale Verstrickungen zu betrachten und aus dieser Perspektive neue, unbekannte Wege und Möglichkeiten zu erkennen. Das Interesse ist immer auf das Neue ausgerichtet, ausgetretene Pfade langweilen ihn. Die im Zeichen Wassermann Geborenen brauchen immer wieder neue Anreize und Impulse, dann fühlen sie sich lebendig und wohl.

Voraussetzung für die Umsetzung dieser vielen Ideen und Visionen ist die gut integrierte Steinbockqualität. Der Geist (Wassermann-Qualität) braucht die Erde (Steinbock-Qualität), um den Ideen eine Form zu geben und Realität werden zu lassen. Und das ist die große Herausforderung für den Wassermann. Denn hier muss er sich an Gesetzmäßigkeiten und Regeln halten, die ihn langweilen. Wenn es ihm gelingt, seinen Verstand und sein Herz in Einklang zu bringen, wird er sowohl seine herausragenden geistigen Fähigkeiten als auch sein ausgeprägtes soziales Gewissen mit ganzem Herzen für das Wohl der Gemeinschaft einsetzen können.

In der Zerrform zeigt sich die Wassermann-Qualität als Distanziertheit und Unnahbarkeit, als Snobismus und Arroganz. Hier finden wir sowohl den kalten Zyniker, als auch den Revolutionär, den zerstreuten Professor und das unverstandene Genie.

Das neue Jahr kann sich für den Wassermann sehr inspirierend entwickeln. Er wird mit einer Fülle von neuen Ideen und Einfällen versorgt werden. Allerdings sollte er darauf achten, dass seine Visionen nicht in der Welt der Gedanken hängen bleiben. Er ist aufgefordert, Wege und Möglichkeiten zu finden, um seine kreativen Gedanken auch in der Realität umzusetzen.

Zur Aktivierung des vollen Potenzials kann die AstroEssenz Wassermann eine hilfreiche Unterstützung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.