Chiron – der Brückenbauer zwischen den Welten

AstroEssenz Chironvon Verena Reiß

Aktuell steht Chiron im Fisch am absteigenden Mondknoten. Astrologisch betrachtet ist Chiron unser Helfer, Vermittler und Brückenbauer in die Neue Energie, ins Wassermann-Zeitalter. In dem Lebensbereich, in dem Chiron in unserem Horoskop steht, sind wir besonders verletzlich, sensibel und neigen dadurch zu Überreaktionen. Die Mondknotenachse symbolisiert einen Entwicklungsweg im Leben. Der absteigende Mondknoten steht für mitgebrachte Fähigkeiten und Potenziale, der aufsteigende Mondknoten zeigt uns die Qualität, die im Laufe des Lebens entwickelt werden sollte, um die Energie dieser Achse ins Fließen zu bringen. Wenn Planeten mit dem absteigenden Mondknoten in Kontakt kommen, ist das eine Möglichkeit die diesem Planeten zugeordnete Symbolik besser zu verstehen, einen möglichen Entwicklungsschritt zu machen und im Idealfall diese Thematik zu akzeptieren und zu integrieren. Steht Chiron am absteigenden Mondknoten, kommen wir in Kontakt mit alten Verletzungen, schmerzvollen Erfahrungen, Trauer und erhöhter Sensibilität. Durch die aktuelle Stellung im Fisch wird diese Dynamik noch verstärkt. Wir können uns nicht erklären, warum wir Stimmungsschwankungen unterworfen sind, ohne sichtbaren Grund erfasst uns eine tiefe Traurigkeit, wir fühlen uns angreifbar. Diesen Erfahrungen sind wir im Augenblick alle mehr oder weniger ausgesetzt, berührt diese Dynamik aber eine Konstellation in unserem Horoskop werden wir diese Themen intensiv wahrnehmen. Bis Mitte April bewegt sich Chiron im Bereich des absteigenden Mondknotens, danach wird sich diee Konstellation ca. 4 Wochen in abgeschwächter Form bemerkbar machen.

Zu Ihrer Information habe ich Ihnen nachstehend eine allgemeine Beschreibung zu Chiron angefügt.

Die Astrologie arbeitet erst seit einigen Jahren mit der Chiron-Symbolik. Chiron, ein Asteroid, wurde im November 1977 entdeckt und von den Astronomen der Gruppe der Kentauren zugeordnet. Es wird angenommen, dass Chiron aus einem Bereich am Rande des Sonnensystems stammt, der noch nicht erforscht ist, dem sogenannten Kuiper-Gürtel. Symbolisch verbindet er uns daher mit Inhalten, die wir nicht in Verbindung bringen können mit Erfahrungen auf der Erde, uns fehlt bisher der Bezug dazu. Chiron baut uns Brücken zu diesen neuen Welten, zu anderen Dimensionen, die uns bis jetzt nicht zugänglich waren. Das bedeutet andererseits auch, er hilft uns, Ebenen unseres persönlichen Daseins zu entdecken, die uns vollkommen fremd sind und die wir noch nicht erforscht haben.

Immer wenn ein Himmelsgestirn entdeckt wird, ist das ein Hinweis darauf, dass die Menschheit auf dem Wege ist, einen wichtigen Bewusstseinsschritt zu vollziehen. Um zu verstehen, welche Themen durch das Erscheinen von Chiron angezeigt sind, können wir interessante Informationen aus der Umlaufbahn des Chiron bekommen. Chiron zieht seine Runden um die Sonne zwischen den Umlaufbahnen von Saturn und Uranus. Überträgt man diese Tatsache auf die Interpretationsebene der Chiron-Symbolik, so bedeutet dies die Verbindung zwischen Himmel (Uranus) und Erde (Saturn). Er ist der Vermittler zwischen einer für uns bis jetzt nicht zugänglichen geistigen Dimension (Uranus) und den Erfahrungen, Möglichkeiten und Grenzen des Lebens hier auf der Erde (Saturn). Chiron hilft uns beim Übergang ins Wassermann-Zeitalter (Uranus), in die Neue Energie (Uranus).

Dort wo sich Chiron im Horoskop befindet, sind wir einer starken inneren Spannung ausgesetzt. Einerseits spüren wir die unbegrenzten Möglichkeiten (Uranus) und bekommen eine Ahnung davon, was Ganzheit bedeuten kann und andererseits nehmen wir außerordentlich schmerzhaft das Getrenntsein, die Begrenzungen des menschlichen Daseins wahr (Saturn). Die Geburtsstellung des Chiron im Horoskop symbolisiert daher einen Bereich, der geprägt ist von einer erhöhten Empfindlichkeit und Sensibilität, einer mitgebrachten „Wunde“. Hier fühlen wir uns unvollkommen, angreifbar und verletzlich und neigen daher zu Überempfindlichkeiten und Überreaktionen. Chironische Verletzungen sind Prägungen unserer Seele aus anderen Zeiten und Dimensionen, die mit schmerzhaften Erinnerungen verbunden sind.

Anders als bei anderen Lebenserfahrungen, können wir bei Chiron-Erfahrungen nichts tun, um dieses Thema zu bearbeiten. Wenn eine Chiron-Geschichte ins Bewusstsein kommt, gilt es, wahrzunehmen, hinzusehen und auszuhalten, was ist. In diesem Lebensbereich sollen wir unsere Empfindsamkeit und Verletzbarkeit erkennen und akzeptieren. Es ist ein bewusster Umgang mit dieser Verletzlichkeit gefordert, was auch heißt, sich abzugrenzen und zu schützen. Akzeptanz bedeutet in diesem Zusammenhang, in Demut, mit Hingabe und Vertrauen den Weg unserer Seele zu gehen. Die Geschenke dieses Weges sind tiefer innerer Frieden, der unsere Seele erfüllt und außergewöhnliche Begabungen und Talente, die uns zur Verfügung stehen, um anderen Menschen zu helfen und sie für ihren eigenen Weg zu inspirieren.

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/astroessenzen/planetenessenzen/chiron.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.