Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade daraus

Sabina PettittLiebe Kunden,
liebe Freunde

am letzten Donnerstagabend, es war der 17. November, ist unsere komplette Website offline gegangen. Unser Provider sprach von einem „katastrophalen Versagen eines VPS Knotens“. Die Firma erklärte uns, dass es so wäre, als ob ein komplettes Appartmenthaus den Strom verloren hat und unsere Website ist eine der betroffenen Wohnungen.

Wow! Was für eine Übung in Geduld und Mitgefühl für mich, denn ich wusste, dass ein großer Teil meines Geschäfts lahmgelegt war und dass mein Provider nicht in der Lage sein würde, die Website schnell wieder in Gang zu bringen.

Am 24. November waren wir dann endlich wieder online, nachdem hauptsächlich mein eigenes Team viel gezaubert hat. Unsere Kunden sahen zwar noch eine Warnung, dass das SSL Zertifikat abgelaufen war, aber nachdem wir auch das erneuert haben, sind wir wieder so sicher wie nur möglich. Nun müssen wir noch einige Daten, die nach dem letzten Backup eingegeben wurden, von Hand wiederherstellen, aber im Großen und Ganzen läuft wieder alles wie gewohnt.

Und das Fazit?

Wie geht es mir dabei? Ich fühle mich unendlich dankbar, dass ich so ein herausragendes Team habe, das klug genug waren, Backups zu haben und mir in einer solchen Krise zu helfen. Ohne sie wären wir jetzt immer noch nicht wieder online.

Weil unsere Website nicht verfügbar war, haben wir einen tollen neuen Kontakt mit einer Frau bekommen. Sie hat uns angerufen, weil Ihr die Essenzenbestellung sehr wichtig war und im Verlauf des Gesprächs lud sie mich ein, an einer Konferenz zum Thema Energy Psychology im nächsten Jahr teilzunehmen. Das zeigt wieder einmal, was ich schon lange mit jeder Faser meines Seins spüre: Die Essenzen finden immer ihren Weg, denn sie sind bewusste, lebendige Energien, die selbst dann funktionieren, wenn ich mich durch die Technik behindert fühle.

Und ich war ziemlich begeistert, dass es mir gelungen ist, im Jetzt zu bleiben und anderen zu gestatten, mir zu helfen, anstatt mich frustriert zu fühlen. Natürlich habe ich in der Zeit reichlich Balancer zu mir genommen und ihn auch in mein Badewasser gegeben.

Alles in allem ist das Fazit aus dieser sogenannten „Katastrophe“ kein Schlechtes. Sie hat mich an den Slogan auf einem T-Shirt im Film „Forrest Gump“ erinnert: „Shit happens“. Und an etwas, das mir die Nonnen immer während meiner Schulzeit erzählt haben: „Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade daraus.“

Mit Liebe, Lachen und Segenswünschen
Sabina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.