Dreaming in a New World (Indigo Essences)

Passend zur veränderten Energie des Herbstes haben wir als Essenz des Monats Oktober die relativ neue „Dreaming in a New World“ von Ann Callaghan und den Indigo Essences aus Irland ausgewählt.

Dreaming in a New World ist eine Essenz für genau diese Zeit. Während wir Zeuge werden, wie sich das alte Paradigma auflöst, ist es nun an der Zeit, dass wir unseren Fokus darauf richten, im Großen und im Kleinen das neue Paradigma zu erschaffen. Wie stellen wir uns die neue Welt für uns selbst, für unsere Familie und das größere Ganze vor?

Dreaming in a New World ist die gechannelte Vision einer Welt, in der es sich lohnt zu leben, eine Welt, in der alle Wesen friedlich, glücklich und frei von Angst und Schmerzen sind, wo die Liebe im Überfluss vorhanden ist und Frieden herrscht.

Die Essenz wurde von einer Gruppe von Essenzenherstellern ko-kreiert und jeder hat seine eigenen, einzigartigen Qualitäten beigesteuert. Die Essenz hilft uns dabei, uns mit unserem Traum für eine neue Welt zu verbinden und unterstützt uns, die Veränderungen in unserem Leben zu machen, die diese neue Welt manifestieren helfen. Eine kurze Videopräsentation über die Essenz findet sich hier:

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR bei uns erhältlich. Zusätzlich können Sie natürlich auch die 15 ml Stockbottle bei uns beziehen.

Zu guter Letzt … (Oktober 2018)

Die Energie hat gedreht … endlich. Seit Anfang Oktober kann man das Gefühl haben, ab und zu auch mal wieder zu Atem zu kommen. Und wie immer ist es keine komplette Kehrtwende des energetischen Wetters, vielmehr hat man den Eindruck, es wäre die Stelle erreicht, an der das Pendel seinen größten Ausschlag hat und langsam, ganz langsam geht es jetzt in die entgegengesetzte Richtung. In den Momenten, in denen man kurzzeitig zur Ruhe kommt, können dann auch wieder Gedanken an neue Projekte, oder Dinge, die uns einfach nur Spaß machen, aufkommen – etwas, was über den ganzen Sommer undenkbar war. Das Pendel hat wie gesagt seinen Wendepunkt überschritten, aber bis es so richtig Fahrt in die neue Richtung aufgenommen hat, dauert wohl noch ein wenig.

Die Tendenz, dass sich regelmäßig neue Erkenntnisse über alte Muster und Verhaltensweisen offenbaren, hat sich fortgesetzt, wenn nicht sogar verstärkt. Die Chance dabei ist, dass wir jedes Mal, wenn wir uns bei so einen neu erkannten, alten Muster oder Glaubenssatz erwischen, einen kurzen Moment innehalten, den Schlawiner ans Licht holen und genau mustern, und dann die bewusste Entscheidung treffen, das, was uns nicht länger nützt loszulassen. Die menschliche Absicht ist die mächtigste Kraft im Universum. Wenn wir sie dazu verwenden, bewusst zu wachsen, dann sind große Schritte möglich.

Diejenigen unter uns, die den Segen großer Empathie haben, dürfen in diesen Wochen immer wieder bewusst erkennen, wenn sie gerade mal wieder den Krempel anderer auffangen, und diese Erkenntnis dazu nutzen, sich bewusst abzugrenzen, wenn das sinnvoll ist. Es sind ebenfalls große Schritte möglich in Bezug darauf, dass man erkennt, wie viel von dem, was man eigentlich von Kindheit an für seine eigenen Emotionen gehalten hat, letztlich doch von außen kommt. Insofern bietet sich die Gelegenheit, sich selbst auf Ebenen neu kennenzulernen, die bisher im Bereich des Unbewussten verborgen gewesen waren.

Wie geht es weiter? Um ehrlich zu sein, habe ich keinen blassen Schimmer. Es ist weiterhin wichtig anzuerkennen, dass die Intensität des Sommers uns eine Menge Energie gekostet hat und dass es noch eine Weile dauern wird, bis wir unsere Akkus wieder aufgeladen haben. Auch wenn wir in den Momenten der Erholung das Gefühl haben, wieder Kraft für neue Projekte zu haben, ist es notwendig, weiterhin den Ball flach zu halten und äußerst bewusst darauf zu achten, dass wir uns die notwendigen Zeiten für Ruhe und Erbauung nehmen, anstatt gleich wieder mit Volldampf drauflos zu preschen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich, wenn ich das nicht berücksichtige, momentan wieder relativ schnell in einem Zustand bin, der dem ausgelaugten Überwältigtsein des Septembers sehr ähnelt. Und aktuell dauert es dann auch noch eine ganze Weile, sich da wieder herauszuschaffen. Wir tun also gut daran, sehr gut und sehr bewusst für uns zu sorgen.

Dennoch kann man jetzt schon damit beginnen, die Weichen zu stellen für das, was sich in den nächsten Monaten und im kommenden Jahr manifestieren möchte. Manche haben vielleicht das Bedürfnis auszumisten, Platz zu schaffen oder die Grundlagen für etwas Neues zu legen. Mit dem Ende der massiven Intensität dieses Sommers scheint auf energetischer Ebene auch ein weiteres Kapitel abgeschlossen zu sein. Mit dem neuen Abschnitt kommen neue Chancen und Möglichkeiten, und wahrscheinlich auch neue Herausforderungen.

Diejenigen, die sich entschieden haben, den Stier bei den Hörnern zu packen und den Weg ihrer eigenen Heilung bewusst und kompromisslos zu gehen, sind weiterhin im Aufräummodus. Es ist wahrscheinlich, dass alle naslang ein neuer Brocken auftaucht, der geheilt und aus dem Weg geschafft werden möchte. Manchmal fühlt sich das dann so an, als ob man auf der Stelle treten würde und man möchte am liebsten verzweifeln und laut rufen: „Wie lange noch?“ In solchen Situationen ist es sehr hilfreich, wenn man sich selbst wieder einfängt und sich bewusst macht, wie weit man schon gekommen ist. Schaut man auf sich selbst vor einem, vor fünf und vor zehn Jahren zurück, wird man erkennen, dass das, was sich wie eine Kreisbewegung anfühlt, eigentlich eine Spirale ist, die uns zwar immer wieder an derselben Position vorbeikommen lässt, jedoch jedes Mal auf einer neuen Ebene.

Manchmal, wenn es gerade wieder besonders heftig ist, stelle auch ich mir die Sinnfrage. Warum mache ich den ganzen Scheiß überhaupt? Könnte ich nicht einfach ein langweiliges aber zufriedenes Leben leben? Warum immer aufräumen, und dieses komische „Wachsen“ kommt mir auch schon zu den Ohren raus. Die Frage nach dem Warum kann wahrscheinlich nur meine Seele vollständig beantworten, aber ich weiß, dass es für mich alternativlos ist, den Weg so zu gehen, wie ich ihn gehe. Das ist zwar oft anstrengend, aber dafür auch sehr bereichernd. Und gleichzeitig weiß ich, dass ich das, was ich für mich tue, auf systemischer Ebene auch für meine Kinder und meine Vorfahren tue. Nicht zuletzt deshalb erscheint es mir lohnenswert, den Weg auch in Zukunft zu gehen. (Achtung Werbung:) Essenzen können uns dabei unterstützen ;-)

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Den Körper stabilisieren, Projekte beginnen wieder zu laufen, unerwartete Wendungen

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Den Körper stabilisieren
  • Projekte laufen wieder
  • Informationen und Erkenntnisse kommen stückweise
  • Etwas Unerwartetes kann sich zeigen
  • Unterstützung von anderen bekommen
  • Neu ordnen
  • Aufräumen

Den Körper stabilisieren
Der Oktober hat für viele Menschen mit Beschwerden und Erkrankung begonnen. Vermutlich wird die Anfälligkeit, vor allem gegenüber Infekten, noch einige Zeit bestehen. Denn auch die hohe Intensität, die in den vergangenen Wochen in der Luft lag, wird noch eine Weile weiter wirken und den Körper belasten. Daher ist es jetzt besonders wichtig, den Körper in den Mittelpunkt zu stellen und auf seine Bedürfnisse zu achten: gesunde Ernährung, ausreichend Pausen, genügend Schlaf, Bewegung, Sport und Natur, alles was den Körper stabilisiert und ihm gut tut (unterstützend Ich regeneriere mich und die CD Heil sein).

Projekte beginnen zu laufen
Nachdem es in den letzten Monaten zäh war und sich bei einigen Projekten überhaupt nichts bewegte oder es sogar Rückschritte gab, kommt jetzt Bewegung in Vorhaben. Im Moment ist es aber oft so, dass sich nur Puzzleteilchen zeigen. Erst wenn genügend Teile zusammen sind, kann man sie zusammenfügen und das entstehende Bild erkennen – und das kann dann völlig anders sein, als erwartet oder geplant. Es kann etwas entstehen, was man vorher nicht gesehen hat und was vorher auch nicht sichtbar war. Das macht Planung schwierig. Manchmal muss man akzeptieren, dass man noch nicht entscheiden kann oder noch warten muss, bis die fehlenden Informationen / Puzzleteile da sind. Man sollte genau hinzuschauen, welche Informationen kommen und was noch fehlt.

Außerdem ist jetzt besonders wichtig, auf die Intuition, das Bauchgefühl zu achten: Was sagt meine Intuition zum geplanten Schritt? Ist jetzt schon der Zeitpunkt, etwas anzustoßen oder zu handeln? Oder sollte ich auf weitere Puzzleteilchen warten, zu einen späteren Zeitpunkt aktiv werden?

Nachdem es in den letzten Monaten immer wieder darum ging, für sich zu klären, was wichtig ist, wofür man sich einsetzen will, was man für das „größere Ganze“, für die Welt tun will, ist jetzt Zeit, aktiv zu werden und (weitere) Schritte für die Umsetzung zu unternehmen (unterstützend Nr. 42).

Unterstützung von anderen
In den nächsten Wochen zeigen sich Menschen, die uns bei unseren Schritten, unseren Vorhaben, unseren Aufgaben unterstützen. Manche kennen wir schon, aber sie waren bisher für uns noch nicht aktiv. Andere treten neu in unser Leben. Und manche tun sich zusammen, um eine kraftvolle Unterstützung zu gewährleisten. Wichtig ist, die passende Hilfe zu erkennen und auch zu erkennen, wer uns weiterbringt und wer, obwohl er helfen will, eher blockiert. Außerdem ist jetzt wichtig, Hilfe anzunehmen und/oder sich Unterstützung zu holen (bei Beratern, Freunden, Verwandten) und zu entscheiden, wie das Zusammenwirken oder die Hilfe gestaltet werden soll (unterstützend Nr. 42). Wir müssen selbst die Verantwortung für ein gelungenes und effektives Miteinander übernehmen.

So wie andere uns unterstützen, so können auch wir andere unterstützen und unsere Erfahrungen und Fähigkeiten anbieten.

Neu ordnen
Wenn sich Projekte zeigen und zu laufen beginnen, kann eine Folge sein, dass man sich selbst, seinen Tag oder auch das Miteinander mit seiner Umgebung und mit denen, mit denen man zusammen arbeitet, neu strukturieren muss (unterstützend Nr. 42). Auch die eigenen Aufgaben und Prioritäten können sich verschieben oder verändern.

Klären und Aufräumen
Die Veränderung und Neustrukturierung wird gefördert, wenn wir mit Altem abschließen, aufräumen und loslassen, was nicht mehr gebraucht wird – sowohl innerlich als auch äußerlich (Schreibtisch, Wohnung) (unterstützend Nr. 61 violett).

Meditation: Gehe an ein fließendes Wasser oder stelle dir einen Bach oder Fluss vor. Betrachte ihn eine Weile. Beobachte, wie das Wasser sich bewegt und verändert, wie immer wieder neues Wasser kommt und weiterfließt. Wenn du möchtest, kannst du dem Wasser auch deine belastenden Gedanken, Gefühle und Situationen geben und das Wasser mit dem violetten Strahl der Elohim verbinden, so dass alles transformiert wird (unterstützend die CD Heil Sein).

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Drei neue Themenessenzen und der Mutmachengel

Von Petra Schneider und LichtWesen gibt es ab sofort drei neue Themenessenzen. Diese beinhalten verschiedene Energien, die auf jeweils ein bestimmtes Thema ausgerichtet sind.

Ich regeneriere mich – zur energetischen Unterstützung des Körpers bei Krankheit und auch für Situationen, in denen man zusätzliche Energie benötigt; etwa bei Stress, wenn man sich überlastet fühlt, erschöpft ist oder wenn unerwartete Ereignisse eintreten. (Energien: Elohim grün, türkis, blau, gelb, violett, Erde, Baum, Seraphis Bey, Kuthumi, Lady Portia, Raphael)

Ich löse das Trauma – für die energetische Klärung kleiner und großer Schocks und Traumen, sowohl in Akutsituationen als auch für Ereignisse aus der Vergangenheit. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass sich damit auch hartnäckige Verhaltensweisen ändern. Wir empfehlen dieses Energiespray mit „ich regeneriere mich“ zu kombinieren, damit der Körper zusätzliche Kraft für die Lösung bekommt. (Energien: Elohim grün, gold, violett, magenta, Maria, Kwan Yin, Raphael, Chamuel, Haniel)

Ich fühle mich wohl – das energetische Wohlfühl-Bad, auch für zwischendurch. Um immer wieder in die innere Balance zu kommen und entspannt, gelassen und stabil zu sein. (Energien: Erde, Baum, Lao Tse, Maria, Schöpfungsstrahl grün, rosa, weiß, Turmalin schwarz, grün, rosa)

Alle drei Themenessenzen sind ab sofort zum Preis von 27,90 EUR als Tinktur mit Goldwasser bei uns erhältlich.

Der neue Mutmachengel

Zusätzlich gibt es ab sofort auch noch den neuen, ca. 17 cm großen Mutmachengel aus Plüsch. Der in Deutschland handgenähte Engel stärkt den Mut und spendet Trost. Er ist hilfreich in schwierigen Situationen, nach Trennungen und Verlusten, und immer dann, wenn Neues oder Schwieriges ansteht, wie zum Beispiel Geburt, Kindergarten, Schulbeginn, Familiengründung, Bewerbung etc. (Energien: Maria, Kwan Yin, Michael, Raphael, Gabriel, Haniel, Elohim rosa, violett, grün)

Living Essences Acu-Kit – schnelle Hilfe, wenn es darauf ankommt

Das Acu-Kit Notfallset von den Living Essences of Australia ist eine Zusammenstellung von 16 Einzelessenzen, für akute Situationen. An dieser Stelle sei noch einmal ausdrücklich betont, dass die Essenzen in so einem Fall kein Ersatz für kompetente Hilfe durch einen Arzt oder Heilpraktiker sind, und diese nur ergänzen können.

Das Set enthält Essenzen, die sich in akuten Situationen sehr gut bewährt haben. Es besteht aus 16 Blüten, die einfache, schnelle und effektive energetische Unterstützung bei Stress, Schmerz und anderen energetischen Ungleichgewichten geben können:

  • Schmerz: Dampiera, Menzies Banksia, Purple Flag Flower, Macrozamia
  • Stress: Hybrid Pink Fairy Orchid/Cowslip Orchid, Pink Fairy Orchid, Yellow Flag, Purple FlagFlower
  • Energie: Cowkicks, Pink Fountain Triggerplant, Purple Enamel Orchid, Reed Triggerplant
  • Sorgen: Brown Boronia
  • Zentrierung: Leafless Orchid, West Australian Smokebush
  • Negative Emotionen: Black Kangaroo Paw
  • Energetisch bedingte Übelkeit: Rose Coneflower

Weitere Informationen zur Anwendung, auch an den Ohr-Akupunkten finden Sie in diesem englischsprachigen Flyer des Herstellers. Detaillierte Informationen zur Anwendung der Living Essences of Australia auf den Akupunktur- und Akupressurpunkten an Ohr und Körper finden Sie im Buch „Australische Blütenessenzen für das 21. Jahrhundert„.

Corn – die Essenz der Weggabelung

Lila Devi (Spirit-in-Nature Essences)

von Lila Devi
(Spirit-in-Nature Essences)

Guten Freunden gibt man oft Spitznamen, und viele Menschen haben diese Art von Beziehung zu den Spirit-in-Nature Essenzen. Sie überraschen, lehren und begeistern uns auch nach vielen Jahrzehnten immer wieder aufs Neue. Die Corn Essenz hat aus diesem Grund vor Kurzem den Namen „Die Essenz der Weggabelung“ erhalten.

Im „Handbuch der Blütenessenz-Heilung“ steht:

„Mais (Corn) ist das einzige Getreide, das aus Amerika stammt. Es wird inzwischen in vielen Regionen der Welt angebaut – in tropischen wie in subtropischen Ländern. Vermutlich hat man Mais schon vor siebentausend Jahren in Mexiko angebaut. Neben seiner Eigenschaft als Nahrungsmittel haben die nordamerikanischen Indianer, die Inkas, Mayas und Azteken, ihn als Währung, Schmuck, Baumaterial und zu dekorativen Zwecken benutzt. Als einjähriges Gras braucht der Mais drei bis fünf Monate zum Reifen. Die weiblichen Blüten sitzen tiefer am Stengel, die männlichen Blüten bilden fedrige Büschel an der Spitze. Er ist leicht verdaulich, hat viele Faserstoffe, ist reich an Magnesium und Phosphor und gut für Gehirn und Nervensystem. Maismehl, Kerne und Kolben können therapeutisch eingesetzt werden, um den Cholesterinspiegel zu senken, das Verdauungssystem zu regulieren, die Nieren zu kräftigen und Hautunreinheiten zu beseitigen.“

Vor kurzem zeigte sich in einem Beratungsgespräch die Corn Essenz als erste in der Reihe von fünf Blütenessenzen, die ich normalerweise eine nach der anderen, und nicht gemeinsam als Mischung empfehle. Es stellte sich heraus, dass Alicia gerade an einem Wendepunkt in ihrem Leben war. Wenn wir uns in dieser Situation befinden, braucht es oft einen größeren Energieschub, wenn wir uns mit massiven Veränderungen auseinandersetzen müssen, uns vom Alten befreien und mit Volldampf in eine unbekannte Zukunft steuern. Manchmal geht es dabei um das neue Schuljahr, einen neuen Job, eine neue Wohnung oder das Leben mit einem neuen Partner. Manchmal braucht es jedoch auch einfach einen Wechsel der Intention, so wie in dieser Sitzung.

Alicias aufschlussreiche Aussage dazu war: „Irgendwie sind die Dinge zur Ruhe gekommen. Jetzt ist es für mich an der Zeit, bewusstere Entscheidungen darüber zu treffen, wie ich in dieser Welt leben möchte.“

Im Herbst würde sie, wie in den letzten 20 Jahren, ein neues Schuljahr als Lehrerin an einer Highschool beginnen. Ihre Tochter war schon vor einigen Jahren von Zuhause weggezogen und sie litt am „Leeres-Nest-Syndrom“, dieser lebensverändernden Zeit, wenn eine Mutter sich quasi selbst neu (er-) finden muss. Gleichzeitig lebte ihre eigene Mutter schon seit einiger Zeit in der Nähe in einem Heim, das sich fürsorglich um die zunehmenden Symptome ihrer Parkinson-Erkrankung kümmerte.

Dennoch musste sich in ihrem Inneren etwas ändern. Sie fühlte, dass alte, wohlbekannte Aufgaben neu angegangen und mit frischer Energie ausgeführt werden wollten. Die Mais Essenz ist immer dann angezeigt, wenn wir uns selbst an einer Weggabelung in unserem Leben befinden.

Die Alaska Essenzen der sieben Hauptchakren

Unsere Reihe der Übersichtstafeln hat ein neues Mitglied bekommen: Die Alaska Essenzen der sieben Hauptchakren. Basierend auf einem Vortrag, den Steve Johnson, der Hersteller der Alaskan Essences in England gehalten hat, sowie auf den Texten zu den Essenzen, haben wir diese Tafel für unsere Kunden zusammengestellt.

Steve war sehr verbunden mit der Welt der Edelsteine und Mineralien, deshalb sind die allermeisten der Mittel, die er für die Arbeit mit den Chakren vorschlägt, Edelsteinessenzen. Der oben erwähnte, englischsprachige Vortrag ist sehenswert, deshalb legen wir allen Interessierten ans Herz, ihn sich anzuschauen. Der Teil über die Chakren ist nicht ausschweifend lang – Steve redet etwa fünf Minuten über jedes Chakra.

Diese Tafel ist ein wertvolles Instrument für Kinesiologen bzw. alle, die mit den Chakren arbeiten, um schnell eine passende Essenz auszutesten. Sie hat Din A4 Format und ist stabil und hochwertig laminiert. Sie ist ab sofort zum Preis von 5,00 EUR bei uns erhältlich.

Gulaga (Himalayan Flower Enhancers)

Gulaga ist der Name eines Berges an der Südküste von New South Wales in Australien. Für das Volk der Yuin ist er die Heilige Mutter, die Quelle der Schöpfung. Gleichzeitig dominiert er mit seiner Größe die Küstenlandschaft – eingeborene und nicht eingeborene Menschen können seine Präsenz fühlen. Seine Energie heilt, konfrontiert und nährt mit der heiligen Weisheit und Schönheit der Erde. Die Reihe der Gulaga Essenzen von Tanmaya und seinen Himalayan Flower Enhancers wird aus Pilzen und Mineralien auf und um dem Berg hergestellt.

Die Gulaga Einzelessenz ist eine kraftvolle Essenz der Transformation. Sie beleuchtet schonungslos alles, was uns nicht länger auf unserem Weg dienlich ist und löst es mit Macht auf. Sie bringt uns wieder in Einklang mit unserem Lebenszweck. Die Essenz entstand während einer Sonnenfinsternis aus einem roten Pilz an der heiligen Stätte auf dem Berg Gulaga.

Die Essenz dient als Unterstützung in der aktuellen Zeit, in der energetisch kein Stein auf dem anderen bleibt. Sie hilft uns dabei, das loszulassen und zu verändern, was gehen muss, um Raum für das Neue zu schaffen. Manchmal fällt uns das jedoch schwer oder wir stehen uns selbst im Weg. Gulaga gibt uns einen mehr oder minder sanften Tritt in den Hintern, damit wir das tun können, was notwendig ist, um den nächsten Schritt zu tun.

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR erhältlich, Sie können aber natürlich auch die 15 ml Stockbottle über uns beziehen.

Erneuerung, sich kraftvoll ausrichten, Beziehungen klären

von Dr. Petra Schneider
(LichtWesen AG)

Was ist

  • Hohe Intensität
  • Neues zeigt und entwickelt sich
  • Potentiale und Möglichkeiten werden sichtbar
  • Entscheidungen und Kompromisse immer wieder überprüfen
  • Verantwortung für Entscheidungen und Handeln übernehmen
  • In der Ruhe bleiben
  • Sich immer wieder erschöpft und müde fühlen
  • Erkrankungen, Unfälle, unerwartete Ereignisse
  • Heilung von emotionalen Verletzungen, schmerzlichen Erfahrungen, Traumen
  • Beziehungen und Freundschaften prüfen

Hohe Intensität

Sowohl die letzten Wochen als auch die kommende Zeit ist geprägt von einer hohen Intensität, sowohl energetisch als auch in den Ereignissen. Auswirkung ist, dass Menschen sich immer wieder müde und erschöpft fühlen, erkranken oder Unfälle haben und dass herausfordernde, oft unerwartete Ereignisse zwingen, Entscheidungen zu treffen. Die Intensität führt bei manchem zu innerer Anspannung und aggressivem Verhalten. Lernschritt ist, immer wieder in die innere Ruhe, in die innere Stabilität zu finden und bei Gesprächen und Auseinandersetzungen mit anderen bei sich und ruhig zu bleiben, zu seiner Wahrheit zu stehen und sich nicht provozieren zu lassen (unterstützend Elohim gold).

Heilung

Durch die Ereignisse, Auseinandersetzungen mit anderen, durch Projekte, die nicht laufen oder bestürzende Ereignisse werden emotionale Verletzungen, schmerzliche Erfahrungen und Traumen berührt. Traurigkeit, Enttäuschung, Resignation, Angst vor der Zukunft und Todesangst oder vor Untergang und Ruin können die Folge sein. Wenn man seine Gefühle und Gedanken beobachtet, werden die inneren Zustände bewusst.

Gleichzeitig bekommen wir eine kraftvolle energetische Unterstützung, um das Vergangene zu heilen (unterstützend Elohim gold und rosa). Die Heilung führt zu Erkenntnissen. Gedanken, Verhaltensweisen und Empfindungen verändern sich deutlich. Durchhalten und sich immer wieder fürs Weitermachen entscheiden ist angesagt.

Klärung und Ausrichtung

Es geht immer noch um Klärung, darum zu erkennen oder zu entscheiden, was uns wichtig ist, wie wir mit uns selbst umgehen und was wir wollen. Übernommene Vorstellungen, Gedankenstrukturen und Glaubensmuster wollen überprüft werden. Faule Kompromisse und „Morsches“ brechen zusammen. Entscheidungen, die wir getroffen haben, werden immer wieder durch äußere Ereignisse in Frage gestellt und wollen immer wieder überprüft oder angepasst werden. Wenn wir nach der Überprüfung die Entscheidung oder Ausrichtung beibehalten, wird sie immer klarer und genauer. Die Kraft für Umsetzung und für die weiteren Schritte verstärkt sich.

Erneuerung

Mit der Klärung lösen sich Blockaden. Potentiale werden sichtbar, die vorher nicht genutzt oder nicht entfaltet waren. Neues zeigt und entwickelt sich, und das ist der Focus für die kommende Zeit. Wieder sollten wir auf die Möglichkeiten und Chancen achten, die sich bieten, Entscheidungen treffen und die Verantwortung für unsere Entscheidung und unsere Handlungen übernehmen (unterstützend Elohim gold). Dabei bekommen wir manchmal unerwartet Hilfe von anderen Menschen, die Blockaden und Traumen ansprechen oder Lösungsmöglichkeiten und Wege aufzeigen.

Selbst Situationen, die katastrophal wirken, können letztlich eine Chance bieten, auch wenn man es im ersten Moment nicht sieht. Sie können zu dem führen, was wir wollen, was wir uns wünschen oder was wir uns auf der Seelenebene vorgenommen haben. Hilfreich ist, immer wieder inne zu halten, in die innere Ruhe zu finden und zu schauen, was wichtig ist (unterstützend Krisen meistern). Meditationen und die Verbindung mit dem höheren Bewusstsein sind gerade jetzt sehr hilfreich.

Beziehungen und Freundschaften prüfen

In den kommenden Wochen werden wir auch weiterhin mit der Frage konfrontiert, mit wem wir weiter gehen wollen, wer uns wichtig ist, mit wem wir zusammen leben oder wirken wollen. Ungelöste Konflikte werden sichtbar. Durch die unterstützende Energie fällt es leichter, den eigenen Anteil und den Anteil des anderen zu trennen und Dinge auszusprechen, die man bisher nicht gesagt oder nicht gesehen hat. Es fällt auch leichter, die eigene Position ruhig und klar auszusprechen und zu sich und seiner Sichtweise zu stehen, auch wenn andere das nicht verstehen, uns angreifen, überreden wollen oder einschüchtern.

Meditation: Gehe an ein fließendes Wasser oder stelle dir einen Bach oder Fluss vor. Betrachte ihn eine Weile. Beobachte, wie das Wasser sich bewegt und verändert, wie immer wieder neues Wasser kommt und weiterfließt. Wenn du möchtest, kannst du dem Wasser auch deine belastenden Gedanken, Gefühle und Situationen geben und das Wasser mit dem violetten Strahl der Elohim verbinden, so dass alles transformiert wird (unterstützend die CD Heil Sein).

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Zu guter Letzt … September 2018

Der Sommer nähert sich seinem Ende und das erste Mal seit ich mich erinnern kann, bin ich wirklich froh darüber. Nicht, weil ich die außergewöhnlich warmen Temperaturen nicht mag. Im Gegenteil – Ich habe die Hitze der vergangenen Monate mehr als genossen. Dieses Jahr freue ich mich auf den Herbst, weil nach einem bisher sehr intensiven, chaotischen und anstrengenden Jahr 2018 ein energetischer Umschwung in der Luft liegt, der verspricht, dass wieder etwas mehr Ruhe einkehren wird.

Egal mit wem ich dieser Tage spreche, jeder ächzt und stöhnt über die vergangenen Monate. Man kann es manchmal vielleicht gar nicht genau fassen, was an ihnen so besonders anstrengend war, aber dennoch fühlen wir uns wie einmal durch den Wolf gedreht und viele gehen schon seit Wochen auf dem Zahnfleisch. Bei uns waren der Frühling und der Sommer von massiven äußeren Veränderungen in Form von Baustellen geprägt. Sie ziehen sich schon monatelang hin und zwischendurch waren wir von gleich vier von ihnen auf drei Seiten unseres Grundstücks eingekesselt. Neben der großen Belastung durch Lärm und Dreck, die auf die Dauer wirklich mürbe macht, ist auch der energetische Aufruhr nicht zu vernachlässigen, der entsteht, wenn viel Erdreich bewegt wird und neue Gebäude entstehen. Gleichzeitig geschieht auf vielen anderen Ebenen so viel, dass man kaum hinterherkommt. Kein Wunder also, dass auch wir gerade ziemlich ausgelaugt sind. Mein treuer Begleiter seit Monaten ist deshalb einer der Schutzanhänger von den Australischen Buschblüten Essenzen – ich weiß nicht, wie ich aussehen würde, wenn ich ihn nicht ständig tragen würde.

Auf Ebene der persönlichen Entwicklung ist momentan unglaublich viel möglich. Ich selbst beobachte in den letzten Wochen verstärkt Momente, in denen es bei mir „klack“ macht, wenn mir wieder ein kleines Denk- oder Verhaltensmuster bewusst wird, das ich schon viele Jahre unbewusst lebe, und das bereit ist, sich zu verabschieden, weil es mir (vielleicht schon lange?) nicht mehr nützt. Der erste Schritt, solche Muster zu ändern ist es, dass wir erkennen, dass sie überhaupt da sind. Der zweite Schritt besteht darin, dass wir als Schöpfer unserer eigenen Realität bewusst die Absicht erklären, das Muster in Zukunft nicht länger zu leben. Damit ist das Wichtigste getan, der Rest besteht „nur“ noch darin, die eingetrampelten, gewohnten Pfade in Bezug auf das Muster zu verlassen und zu erkunden, wie unser sich anfühlt, wenn wir nun frei davon sind. Eine tolle Essenz zur Unterstützung dabei ist „Repatterning“ von den Himalayan Flower Enhancers.

Seit die Intensität im Frühjahr begonnen hat, sich immer weiter zu steigern, kann ich das Gefühl nicht loswerden, dass der Höhe- und Wendepunkt im Herbst sein wird. Und egal wo ich hinhöre – alle, die das energetische Wetter ebenso beobachten wie ich, reden von der Intensität dieses Sommers, und davon, dass sich die Energie im Herbst drehen wird. Das gibt mir Hoffnung und es wird dann – unter uns gesprochen – auch wirklich Zeit (uff). Trotz des ganzen Chaos gibt es dabei aber immer auch den Teil von mir, der weiß, dass alles gut werden wird und der sich sogar wie ein kleines Kind darauf freut, wenn der Wendepunkt überschritten ist. Glauben Sie mir, das fühlt sich manchmal echt schräg an, wenn man sich auf dem Zahnfleisch von Tag zu Tag schleppt und sich gleichzeitig die ganze Zeit darüber freut.

In Bezug auf die Baustellensituation um uns herum ist zudem klar, worauf ich mich freue: Kein Lärm mehr, kein Dreck mehr und neue Ordnung, wo zuvor viele Monate lang Chaos geherrscht hat. Gleichzeitig wird die alte, muffige Energie, die frühere auf den nun neu bebauten Grundstücken geherrscht hat, ordentlich durcheinander gewirbelt, aufgefrischt und verjüngt. Ähnlich fühlt es sich für mich auch auf energetischer Ebene allgemein an: Der Wirbelsturm, der uns die letzten Monate so in Atem gehalten hat, wird klarer und frischer Energie Platz machen, die sich wie die kühle Luft nach einem Hitzegewitter anfühlt. In dieser neuen Energie wird dann vieles möglich sein, was bisher durch die Stagnation der Energien des alten Paradigmas blockiert wurde.

Aber Achtung: Das, was vielleicht gerade wie die Verheißung eines neuen Paradieses klingt, ist es mitnichten – also zumindest nicht in einem Rutsch und von heute auf morgen. Früher habe ich auch immer auf den Moment gehofft, in dem die neue Energie auf einmal da ist, und sich die Welt mit einem Schlag verändert. Inzwischen bin ich zu der realistischeren Erkenntnis gekommen, dass die Veränderungen Zeit brauchen und Schritt für Schritt kommen, sowohl auf persönlicher Ebene als auch für die Menschheit und die Erde als Ganzes. Aber das ist okay so. Wahrscheinlich würden wir alle verrückt werden, wenn sich von einem Tag auf den anderen alles ändern würde. Deshalb wird auch der energetische Umschwung, den wir alle so herbeisehnen, nicht „der eine Durchbruch“ sein, sondern einfach ein weiterer Schritt, der uns dabei hilft zu wachsen, unser Potenzial weiter zu entfalten und unser Leben ein Stück mehr selbst in die Hand zu nehmen und zu genießen. Freuen wir uns darauf.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen