Zu guter Letzt … (September 2010)

Normalerweise ist die Zeit zum „Groß-Reine-Machen“ ja eher der Frühling. Dennoch kommt es mir momentan so vor, als gäbe es gerade nichts Wichtigeres, als aufzuräumen. Dabei geht es jedoch nicht vordergründig um das Außen. Vielmehr steht an, im Innen für Ordnung zu sorgen: Alte Gedankenmuster, die uns nicht mehr länger dienen, aufgeben, alte Gewohnheiten, die uns vielleicht sogar schaden, abzulegen und vor allem, alte Ängste, Traumen und Themen aufzuarbeiten, zu heilen und loszulassen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das mitunter ziemlich anstrengend ist. Wenn man auf einmal mit Gefühlen konfrontiert ist, die man nicht zuordnen kann und für die es, rein äußerlich gesehen, keinen Grund gibt. Der Grund liegt im Innen. Irgendetwas hat bei uns auf ein Knöpfchen gedrückt und das Unterbewusstsein, die Seele oder was auch immer gerade das Sagen hat, ist der Meinung, dass dieses alte Thema jetzt mit Macht nach oben gehört und bearbeitet werden muss. Glücklich ist der, der die Hilfsmittel hat, um herauszubekommen, was genau denn da gerade abgeht.

Letztlich ist es aber so, dass jedem genügend Hilfsmittel zur Verfügung stehen, um das herauszufinden!. Das grundlegendste von allen ist dabei das eigene Gewahrsein. Was wurde bei mir angetriggert? Welche (alten) Gedanken sind auf einmal wieder da? Welche Gefühle tauchen nach Jahren wieder auf? Was für einen Geruch, Geschmack oder was für ein Geräusch habe ich nach langer Zeit wieder wahrgenommen? All diese Dinge können die kleinen Auslöser sein, die ein Thema holterdipolter aufs Tapet bringen. Und wenn man den Auslöser kennt, dann ist der Schritt zum Verstehen nicht mehr so groß.

Natürlich kann man auch mittels Muskeltest, Pendel, Biotensor testen, um der Sache auf den Grund zu kommen. Eine gute Möglichkeit ist es auch, sich einfach Bilder von Essenzen (z.B. im Kartenset oder im Buch des jeweiligen Herstellers) anzusehen und dabei besonders auf diejenigen Bilder zu achten, die uns auffällig anziehen, aber auch die, die uns auffällig abstoßen. Wir können sicher sein, dass das Thema der entsprechenden Essenz etwas mit unserem aktuellen Zustand zu tun hat.

Wenn in den letzten Monaten das Chaos regiert hat, dann fühlt es sich momentan so an, als ob die Zeit gekommen ist, um all die alten Trümmer und den Schutt zu beseitigen, damit der Platz für etwas Neues entsteht. Man muss noch einmal tief im Dreck wühlen und mit der Mistgabel alles rauswerfen, was nicht mehr zu uns passt. Das schöne dabei ist, dass wir anscheinend dabei nun selbst halbwegs das Tempo bestimmen können. Aber Achtung: Wenn man das Tempo festlegen kann, dann heißt das nicht, dass man die Arbeit, die getan werden muss, bis in alle Ewigkeit herauszögern kann. So geduldig ist das Universum mit uns dann doch nicht mehr ;-)

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen fröhliches Ausmisten. Die Sea Lettuce Essenz von weiter oben wird dabei sicherlich auch hilfreich sein, ebenso die Boab Essenz, die alte Familienthemen auflöst.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg

Delia & Carsten Sann
Der Essenzenladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.