Energie der Zeit – 02.04.2012 (von Petra Schneider)

Was gerade ist

Im März war das Thema „Klärung und Abschied“. Nicht nur Ideen, Vorstellungen und Visionen veränderten und verabschiedeten sich. Auch in der physischen und materiellen Welt gab es Veränderungen: in der Arbeit und der finanziellen Situation, Menschen gingen, Situationen eskalierten und fanden ein Ende, Beziehungen lösten sich. Dabei wurden auch „alte Trauer“ und tief sitzende Familienthemen berührt. Diese Veränderungen öffneten gezwungener Maßen die Tür für etwas Neues.

Einige Menschen litten und leiden immer noch unter Erschöpfung, Angst, Traurigkeit, emotionalen Schwankungen und Unruhe. Einige fühlen sich von den Anforderungen erdrückt und überfordert und reagieren mit Wut und Aggression. Auch das Thema Krankheit steht für manche Menschen noch im Mittelpunkt.

Was beginnt

Der April steht in der Energie des Neubeginns. Nach Krise und Wandlung finden wir einen neuen Anfang. Wir können beginnen, Visionen umzusetzen, zu handeln und zu gestalten. Unsere Willenskraft wird gestärkt. Türen öffnen sich. So  können wir in den folgenden Monaten Visionen verwirklichen.

Allerdings fließt die Kraft des Neuen nicht kontinuierlich – so wie mit Frühlingsbeginn auch nicht kontinuierlich warmes, sonniges Wetter herrscht. In der kraftvollen Energie gibt es immer wieder schwierige Phasen, Störungen und Stagnation. Doch das Neue entfaltet sich kontinuierlich. Dies zeigt auch die Natur im April: Trotz widriger Umstände wie Frost und Sturm setzt sich das neue Leben durch.

Was man tun kann

Wir brauchen Durchhaltevermögen und innere Ruhe. Manchen Menschen setzt der Wechsel zwischen „Lichtblick“ und Rückschlag zu, vor allen denen, die ein starkes Sicherheits- und Kontrollbedürfnis haben. Da bis Mitte des Jahres immer wieder Störungen jeder Art und Stagnation auftreten, sollte man bei Schwierigkeiten nicht gleich aufgeben. Hilfreich ist, sich immer wieder mit die inneren Gelassenheit und die innere Balance zu stärken, sich mit einer positiven Vision zu verbinden und Ruhe zu bewahren. Auch in diesem Monat können wir die besonders kraftvolle Unterstützung aus der geistigen Welt nutzen.

Empfehlung

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Samen, der zu wachsen beginnt. Noch sitzt das winzige Pflänzchen in der geschlossenen Schale, doch unaufhörlich wächst es und sprengt damit die Hülle, um sich dann mit den kleinen Wurzeln in die Erde zu schieben und zu verankern. Es nimmt die Kraft und Nahrung der Erde auf, um dann nach oben zu wachsen und sich durch die Erdkruste ans Licht zu schieben. Die innere Kraft treibt es voran. Immer mehr verankert es sich in der Erde, immer größer und zahlreicher werden die Blätter. Es übersteht die äußeren Schwierigkeiten: es biegt sich im Stürm, es trotzt dem Frost, in der Sonne tankt es auf. Es wächst kontinuierlich, allen Herausforderungen zum Trotz.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Elemente-Balance (Nr. 38), Kamakura (Nr. 10), Sterntaler (Nr. 41), Jahresmischung 2012 (Nr.42)

© LichtWesen – Petra Schneider – Pfungstadt 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.