Die Insider-Geschichte einer Eule

von Maryanne Campeau

Wäre es nicht wundervoll, wenn Tiere uns einfach sagen könnten, wie wir ihnen am besten helfen können? Sie tun es! Durch die Essenzen. Aus diesem Grund beginne ich meine Arbeit immer damit, Essenzen auszutesten. Hier ist ein aktuelles Beispiel:

Eine Schleiereule wurde zu WildArc gebracht, nachdem sie von einem Auto angefahren worden war. Ich pendelte Essenzen aus, während meine Kollegen die Eule untersuchten. Es gab Hinweise auf eine Kopfverletzung. Bei dieser Art von Traumen tauchen typischerweise eine Reihe von Essenzen auf, aber Plantain ist keine von ihnen. Diese Essenz steht in Beziehung zu Leber- und Gallenblasenmeridian (Holzelement). Was wollte sie uns also über diese Eule sagen? Das Auftauchen der Plantain Essenz war eine Botschaft, und meine Aufgabe war, sie zu verstehen.

Ich arbeite selbst nicht direkt mit den Tieren, aber die sachkundige Diagnose meiner Kollegen hilft mir dabei herauszufinden, wie die Essenz ins Bild passt. „Riecht der Atem der Eule?“ Diese Frage brachte mir verwirrte Blicke ein, denn offensichtlich war die Kopfverletzung das Hauptproblem, nicht der Mundgeruch. Die Frage ist auch seltsam, wenn man an den Speiseplan eines Raubvogels denkt. Der Kollege wusste, dass ich nach etwas suchte, was für den Atem eines Fleischfressers ungewöhnlich war. „Ja, er riecht schlecht.“ Jetzt habe ich verstanden, was Du mir sagen willst, Plantain!

Habe ich Sie abgehängt?

Es geht darum: Normalerweise verwende ich Essenzen nicht nur, um mich um die emotionalen Bedürfnisse des Tieren zu kümmern, sondern auch, um Hinweise auf weitere mögliche Behandlungsoptionen zu bekommen, die für das Tier wichtig sind. Essenzen geben uns viele Informationen, die über eine körperliche Untersuchung oder eine detaillierte Fallgeschichte weit hinausgehen. Sie erzählen uns die Insider-Geschichte.

Die Schlüsselsignatur von Plantain ist Reinigung und Säuberung. Diese Eule war gesund, in hervorragendem Zustand, und ohne jegliche Hinweise auf eine Vergiftung. Ich wurde also auf etwas anderes, als ein bereits bestehendes Problem hingewiesen. Der Geruch, der mit dem Holzelement assoziiert ist, ist „ranzig“. Plantain und der schlechte Atem standen also irgendwie in Beziehung zu der akuten Verletzung und der benötigten Behandlung. Außergewöhnliche Symptome sind in der Homöopathie Geschenke, die als Hinweise auf ganz bestimmte Mittel angesehen werden müssen.

Der schlechte Atem war das „Symptom-Geschenk“ dieser verletzten Eule – und Plantain hat es mir überbracht. Weil die Essenz bei Kopfverletzungen so ungewöhnlich ist, habe ich nach ihrem Atem gefragt (weil ich die Verbindung zum Holzelement kannte), was mir wiederum Hinweise für die Behandlung gegeben hat. Das homöopathische Mittel für die Eule musste also sowohl zu den Symptomen des Holzelements, als auch zur Kopfverletzung und dem schlechten Atem passen. Das hat die Auswahl drastisch eingeschränkt.

Es ging darum, einen Zusammenhang zwischen der Essenz, der Verletzung und dem bestmöglichen homöopathischen Mittel herzustellen. Wir haben die Plantain Essenz zusätzlich zu dem Mittel gegeben. Die Eule hat übrigens sehr nervös die Spritze, mit der ihr die Mittel in den Schnabel gegeben wurden, mit ihren Klauen festgehalten, kreischte laut dabei, und wollte sie gar nicht mehr loslassen. Auch das passt zum Holzelement, das mit den Emotionen Zorn und Groll und dem Geräusch „schreien“ assoziiert ist.

Die Behandlung der Schleiereule hat sehr schnell angeschlagen und nun wartet sie darauf, wieder in die Freiheit entlassen zu werden.

Die Kunst der Essenzenanwendung öffnet ein Fenster für die Weisheit jenseits der wörtlichen Bedeutungen. Sie erklärt uns, dass alles zusammenhängt, und die Essenzen erzählen uns Geschichten, wenn wir nur zuhören. Für diejenigen Menschen, die gerne ihre Fähigkeit der Kommunikation mit Tieren fördern möchten, gibt es eine Reihe von guten Essenzen. Dolphin, Whale, Viburnum oder Sita können unser Höheres Selbst ermächtigen, und unsere Empfänglichkeit für die feinstoffliche Kommunikation mit Tieren fördern.

In Liebe, Maryanne
maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.