Wenn der Körper Nein sagt

Sabina Pettittvon Sabina Pettitt

„Wenn der Körper Nein sagt“ („When the Body says No„) ist der Titel eines spannenden und überaus lesenswerten Buchs zum Thema Geist/Körper-Medizin.

Liebe Essenzenfreunde!

Gabor Maté ist ein kanadischer Arzt, der für seine leidenschaftliche und bahnbrechende Forschung mit Drogenabhängigen in Vancouver bekannt ist. Was ich jedoch nicht wusste ist, dass er auch sieben Jahre lang der Leiter der Palliativstation im Vancouver General Hospital gewesen war. Dieses Buch ist eine wundervolle Mischung von Erfahrungsberichten von Menschen, die mit allen Arten von degenerativen und lebensbedrohlichen Krankheiten kämpfen, und wissenschaftlichen Studien und Beiträgen über die jeweilige Krankheit. Es behandelt explizit die Auswirkungen von Verstand und Emotionen auf unsere physiologischen Prozesse.

„Die Menschen haben schon immer intuitiv verstanden, dass Körper und Geist untrennbar miteinander verbunden sind. Die Moderne hat eine bedauernswerte Spaltung mit sich gebracht, eine Trennung zwischen dem, was wir mit unserem ganzen Sein wissen, und was unser denkender Verstand als wahr akzeptiert. Leider gewinnt zu unserem Nachteil meist die letztere, beschränktere Art von Wissen.“

Gabor taucht tief in einige Charakterzüge ein, die oft mit Krankheiten wie Rheumatischer Arthritis, Multipler Sklerose und Krebs in Verbindung gebracht werden. Beispielsweise gibt es ein bekanntes Phänomen, das Ärzte weltweit bei Menschen mit der Lou-Gehrig-Krankheit (auch bekannt als Amyotrophe Lateralsklerose, ALS) beobachten: Ihr Charakter ist „lieblich“. Diese Beobachtung ist so universell, dass Ärzte auf der ganzen Welt sagen: „Dieser Mensch kann nicht die Lou-Gehrig-Krankheit haben. Er/sie ist nicht lieblich genug.“ Und trotzdem wird diese Information nicht in die Beschreibung der Krankheit in den Lehrbüchern aufgenommen, und auch Therapeuten werden in ihrer Ausbildung nicht auf dieses Phänomen hingewiesen. Es ist daher leider höchst unwahrscheinlich, dass der Neurologe, der sich um den Lou-Gehrig-Patienten kümmert, ebenso gut auf seine seelischen Probleme wie auf seine körperlichen Symptome eingeht.

Dabei erstaunt mich, dass unsere moderne Welt die Wissenschaft und ihre Methoden zum neuen „Gott“ erklärt hat, und nur einige wenige mutige Seelen überhaupt versuchen, Informationen wie das „Lieblichkeitsphänomen“ in das Krankheitsprofil für die Lou-Gehrig-Krankheit aufnehmen zu lassen.

Als Doktor der Chinesischen Medizin, ist mir dieses Territorium jedoch bekannt und ich fühle mich dort wohl. Beispielsweise kam diese Woche jemand in meine Praxis, der mehr Energie haben wollte, und mit einigen sanften Fragen, mit denen ich den richtigen Zusammenhang herstellte, kamen wir schnell dazu, über seine Beziehung zu seinem Vater, dessen Kritiksucht und Vergebung zu sprechen. Dadurch können wir bereits bei der ersten Sitzung alle möglichen ursächlichen Faktoren für den Mangel an physischer Energie miteinbeziehen.

Aber warum finde ich Gabor Matés Buch so faszinierend? Zweifellos ist es teilweise, weil es auf gewisse Weise „meine therapeutische Welt“ erklärt und in der Lage ist, die energetischen Verbindung, die ich sehe und benutze, mit wissenschaftlichen Daten zu begründen und zu untermauern. Und natürlich bin ich auch der Meinung, dass es eine solide Basis für das Verständnis, wie Essenzen als Hilfsmittel im Heilungsprozess wirken, darstellt, denn in der Tat haben Essenzen die Eigenschaft, auf den Menschen als Ganzes zu wirken.

Seit der Zeit von Dr. Bach, dem englischen Arzt und Homöopath, der die ersten Blütenessenzen in den 1920er Jahren in die Welt gebracht hat, gab es unzählige Geschichten über Menschen, die sich selbst mit der Hilfe von Essenzen geheilt haben. Viele würden sagen, dass dies ein Wunder oder ein unerklärliches Phänomen sei, also etwas, das man nicht auf empirisch wissenschaftliche Weise wiederholen kann.

Ich jedoch liebe es, mit diesen Anomalien zu arbeiten, und tue mein Bestes, um dem ganzen Menschen zuzuhören, und sowohl die Chinesische Medizin als auch Essenzen zur Verfügung zustellen, damit der Mensch sein Körper-Geist-System heilen kann.

Mehr noch glaube ich, dass Essenzen die Fähigkeit haben, uns wieder mit der Natur und ihren Rhythmen und Zyklen zu verbinden, die auch die Rhythmen und Zyklen des Körper-Geist-Systems sind.

Essenzen sind ein Werkzeug, um neue Energien anzuziehen, denn auf einer gewissen Ebene erkennen wir, dass es sich um ein Ungleichgewicht irgendwo im Körper-Geist-System handelt. Sie sind auch ein Werkzeug, um uns dabei zu helfen, den Ort zu identifizieren, an dem sich das Ungleichgewicht befindet – körperlich, emotional, mental oder auf der Ebene der Seele. Und wenn wir regelmäßig Essenzen verwenden, können wir uns besser auf unsere inneren Rhythmen einstimmen, und früher gegensteuern, falls nötig.

Eigentlich wollte ich keine Rezension schreiben, aber ich empfehle Ihnen das Buch dennoch wärmstens. „When the Body says No“ ist eine Gelegenheit zu lernen, wie wir für unser Körper-Geist-System sorgen können, und es enthält überzeugende Beweise, dass wir das tatsächlich auch tun können.

Erinnern Sie an die Worte von Patch Adams: „Wenn wir die Krankheit behandeln, dann gewinnen wir manchmal, und manchmal verlieren wir. Wenn wir den Menschen behandeln, dann gewinnen wir immer.“ Das Buch von Gabor Maté bietet umfassende klinische Belege, dass wir den ganzen Menschen behandeln müssen, und dass wir, wenn wir Energy Medicine praktizieren, eigentlich Psychoneuroimmunologie praktizieren.

Liebe Grüße
Sabina

Ein Abend mit drei Hunden

Fynn und Nella

Fynn und Nella

von Maryanne Campeau

Letztens habe ich mich mit ein paar Leuten getroffen, die ich sehr mag. Drei von ihnen haben ihre Hunde mitgebracht. Nella ist ein American Staffordshire Terrier. Sie ist jung und immer noch ziemlich lebhaft. Sie ist ein kluger Hund, der andere glücklich machen will, und mit zunehmender Reife wird sie ihren eigenen Rhythmus finden.

Fynn ist ein hörbehinderter Australischer Schäferhund. Er lässt mich immer an einen Zauberer denken. Sein weiches Fell ist wie ein samtiger weißer Umhang mit schwarzem Rand. Seine blauen Augen sind faszinierend und strahlen eine ruhige Würde aus. Er behauptet sich mit Zuversicht und Klarheit.

Dawson ist der alte Weise. Er ist ein 15 Jahre alter Golden Retriever, und man merkt ihm sein Alter an, während er dennoch eine süße Verspieltheit in seinem Herzen behalten hat. Er ist ein Hund, der das Thema bedingungslose Liebe gemeistert zu haben scheint. Er liegt mir wirklich sehr am Herzen.

Dawson

Dawson

Diese drei treffen sich oft – mehr aufgrund der Umstände als mit Absicht. Nella kann aufgrund ihrer Jugend und ihrer Unerfahrenheit in Bezug auf gesunde Grenzen die anderen beiden auch mal nerven. Um ganz ehrlich zu sein, ist sie in der Regel der Grund, wenn es mal Konflikte zwischen den Hunden gibt. Sie meint es nicht böse, sondern ist einfach nur sie selbst.

Bevor die anderen beiden eintrafen habe ich Nella die Calming Essenz gegeben, um ihre ungezügelte Leidenschaft eine oder zwei Stufen herunterzufahren. Ihr Problem ist nicht Ängstlichkeit oder Nervosität, bei denen die Calming Essenz auch hervorragend wirkt. Sie ist ein Hund, dessen Feuerenergie überschießend sein kann. Sie drückt Ihre Lust am Leben wie die heißen, züngelnden Flammen eines großen Freudenfeuers aus. Sie liebt es, sich mit anderen zu beschäftigen. Die Calming Mischung enthält vorwiegend Essenzen aus den Elementen Feuer und Wasser. Die Feuer-Essenzen helfen dabei, den Fluss der Feuerenergie auszugleichen. Das Wasser in der Mischung hilft, es im Zaum zu halten und zu kontrollieren, so wie Wasser, das man auf ein Lagerfeuer gibt, dieses in Schach hält. Nella hat sich dann auf der Couch niedergelassen.

Dawson hat seinen Platz unter ihr auf dem Boden eingenommen. Fynn blieb nahe bei seinem Herrchen.

Nella ließ ein schweres Spielzeug fallen – genau auf Dawsons Kopf. Der Aufschlag weckte ihn auf, und er schaute mich ziemlich verdattert an. Mein erster Gedanke war Optimal Learning. Diese Mischung ist eine meiner Lieblingsessenzen von Pacific Essences, und ich verwende sie bei Tieren mit Kopfverletzungen. Es hat zwar offensichtlich ziemlich weh getan, aber es gab keinen Hinweis auf eine Verletzung, also habe ich ihm stattdessen Balancer gegeben.

Kurz darauf hat Nella gellend geschrien. Niemand hatte gesehen, was genau passiert war. Es war nicht klar, ob Fynn sie gebissen oder nur erschreckt hat. Wahrscheinlich war es ein Problem aus der Kategorie „Ein Spielzeug – zwei Hunde“. Balancer für beide. Hätte ich Harmonious Relationships bei mir gehabt, wäre diese Mischung meine erste Wahl gewesen, denn sie ist sehr hilfreich, wenn es um Konflikte mit anderen geht.

Es war recht amüsant, das Verhalten der Tiere untereinander an diesem Abend zu beobachten. Ich bin jedoch nicht sicher, wieviel Spaß die Hunde dabei gehabt haben. Ich denke, ich werde beim nächsten Mal eine Flasche Harmonious Relationships da haben und die Essenz in die gemeinsame Trinkschüssel geben.

Übrigens: Nachträglich alles Gute zum 1. Geburtstag für die Pacific Essences Mischungen für Tiere. Ich würde zu gerne Ihre Erfahrungen mit ihnen kennenlernen. Schreiben Sie mir eine E-Mail, wenn Sie möchten.

Liebe Grüße Maryanne
maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Videobotschaft von Daniel Mapel

Nach den wunderbaren Workshops mit Daniel Mapel im letzten Herbst am Bodensee, zeichnet sich für diesen Herbst ab, dass Daniel wiederkommt, und zwar in den Großraum Frankfurt/Köln – der genaue Ort steht noch nicht fest. Der Termin wird voraussichtlich Ende Oktober liegen, und es wird auf jeden Fall der Level 1 angeboten, eventuell auch der neue Workshop für die Heilung des inneren Kindes. Weitere Informationen folgen.

Letztes Jahr am Bodensee haben Daniel und ich uns darüber unterhalten, wie man die Liebe und Energie, die während eines solchen Workshops entsteht, so „rüberbringen“ kann, dass die Menschen auch in ihrem Herzen eine Idee davon bekommen. Mit Flyern und gedruckten Informationen alleine ist das sicher nicht möglich. Mundpropaganda ist eine tolle Möglichkeit, die Reichweite ist aber eher eingeschränkt. Aus diesem Grund haben Daniel und ich den Plan gefasst, dass er kurze Videos macht, in denen er einfach selbst erklärt, worum es bei seinem Workshop geht.

Das erste Video zum Level 1 Workshop ist nun fertig, und steht ab sofort auf YouTube zum Ansehen bereit. Für alle, die Interesse haben, Daniel persönlich kennenzulernen: Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail, damit wir Sie über die Entwicklung in Bezug auf die Workshops im Herbst informieren können. Selbstverständlich finden Sie die Informationen auch hier im Blog oder in unserem Newsletter. Und nun: Viel Spaß mit Daniel!

Essenz des Monats: Easy Learning (Alaska Essenzen)

Alaska Essenzen: Easy LearningFür die Kinder der 4. Klassen und die Abiturienten ist jetzt die heiße Zeit gekommen. Für die Kleinen entscheidet sich (zumindest bei uns in Bayern), auf welche weiterführende Schulart sie im September gehen werden, für die Abiturienten beginnt die Zeit der Prüfungen. Aus diesem Grund haben wir in diesem Monat eine Mischung von den Alaska Essenzen als Essenz des Monats ausgewählt, die helfen kann, die letzten Meter bis zum Zeugnis optimal zurückzulegen.

Die Easy Learning (Leichtes Lernen) Mischung unterstützt alle Aspekte des Lernprozesses, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Sie arbeitet auf drei Ebenen. Die erste ist, unsere Konzentration zu stärken, damit wir aufpassen können, ohne davon abgelenkt zu werden, was um uns herum passiert. Die zweite ist, unsere Fähigkeit zu unterstützen, die Informationen zu verarbeiten und zu integrieren. Dadurch wird das Verständnis und die logische Anwendung der Information erleichtert. Die dritte Ebene ist, unsere Fähigkeit zu verbessern, höhere Frequenzen in unserem Lernprozess zuzulassen.

Die Easy Learning Mischung unterstützt:

  • wenn Sie lernen und sich auf Prüfungen vorbereiten
  • wenn Sie mentales Durcheinander auflösen und Klarheit und Aufmerksamkeit verbessern möchten
  • diejenigen, die dazu neigen, von zu viel Informationen überwältigt zu werden
  • diejenigen, die sich leicht ablenken lassen und es schwer finden, sich zu konzentrieren
  • Kinder oder Erwachsene mit Lernproblemen
  • Sie dabei, Ihre Fähigkeit, den intuitiven Gedankenprozess in praktische Handlungen umzusetzen, zu verbessern
  • wenn Sie Ihre Fähigkeit verbessern möchten, das Gelesene oder Gehörte besser zu behalten

Im übertragenen Sinn kann die Mischung auch Menschen unterstützen, die dazu neigen, in ihrem Leben immer wieder die gleichen Fehler zu machen, die also die Lektionen aus den gemachten Erfahrungen nicht lernen können. Insbesondere in Hinblick auf die bisherige Energie des Jahres 2013 (siehe auch „Zu guter Letzt„) kann es sehr hilfreich sein, unsere Fähigkeit, aus Erfahrungen zu lernen, zu unterstützen.

Die Essenz des Monats ist wie immer als preiswerte Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR verfügbar, aber auch als Stockbottle und in diesem Fall auch als Raumspray.

https://www.essenzenladen.de/a-287/

50 % Rabatt auf verschiedene Bush Cremes

bodylove_cream450Die Cremes von Ian White, dem Hersteller der Australischen Buschblüten, sind eine wundervolle Möglichkeit, die positiven Wirkungen der darin enthaltenen Essenzen mit den Vorteilen einer guten Creme zu verbinden. Die Emergency Creme hat wohl schon Tausenden von Kindern mit blauen Flecken Linderung verschafft und Frauen in aller Welt lieben die Woman Creme.

Die Cremes sind Bio-zertifiziert und frei von schädlichen Inhaltsstoffen. Sie sind in Tuben mit Pumpsystem ausgeliefert, so dass bei der Nutzung keine Luft oder Keime in die Tube kommen können. Aus diesem Grund sind sie sehr hygienisch.

Wir haben noch einen kleinen Restbestand an Cremes, die im April 2013 ihr Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) erreichen. Wie in den letzten Monaten in den Medien berichtet wurde, bedeutet das Erreichen des MHD jedoch nicht, dass das Produkt schlecht oder nicht mehr zu verwenden ist. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass sich die Cremes deutlich länger halten, als auf der Packung aufgedruckt.

Dennoch möchten wir die Cremes abverkaufen, bevor das MHD erreicht ist und starten aus diesem Grund eine Rabatt-Aktion. Sie erhalten sofort auf die folgenden Produkte 50 % Rabatt:

Die Aktion gilt nur für Cremes mit MHD April 2013 und läuft, solange der Vorrat reicht. Auf den reduzierten Preis werden keine weiteren Rabatte (z.B. Therapeutenrabatt) gewährt. Um in den Genuss des Rabatts zu kommen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@essenzenladen.de, oder vermerken Sie den Rabattwunsch im Kommentarfeld am Ende des Bestellvorgangs im Shop. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die weiteren Sprays und Cremes von den Australischen Buschblüten finden Sie bei uns im Shop:

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/australische-buschblueten/body-love-system/

Zu guter Letzt … (Februar 2013)

Carsten SannVon vielen Seiten hört man, dass es auch das Jahr 2013, nach allem, was man im Jahr 2012 schon erlebt hat, ordentlich in sich hat. Manche wünschen sich gar das letzte Jahr zurück. Aus eigener Erfahrung kann auch ich sagen, dass nach dem „magischen“ Datum des 21. Dezember eigentlich nichts wirklich spürbar leichter geworden ist. Aber „anders“ ist es geworden.

Eine der am deutlichsten spürbaren Veränderungen der vergangenen sechs Wochen betrifft die Intensität, mit der uns Themen vor die Nase gehalten werden. Irgendwie fühlt sich alles intensiver an. Wenn mal die Technik streikt, dann ist es nicht mehr nur ein einzelnes Gerät – es sind (gefühlt) alle. Wenn man in Situationen geführt wird, die alte Ängste antriggern (z.B. schwierige oder unangenehme Gespräche), dann ist an den jeweiligen Tagen nicht nur ein solches Gespräch an der Reihe, sondern gleich zwei oder drei. Im gleichen Maß scheinen jedoch auch die positiven Tage viel intensiver zu werden. Für mich persönlich hat das Jahr 2013 jetzt schon mehr „perfekte“ Tage gehabt, als das gesamte zweite Halbjahr 2012. Interessant ist dabei auch, dass sich mir die Definition eines solchen perfekten Tags wie folgt aufgedrängt hat: Wenn ich Abends sagen kann: „Ich wünsche mir, dass jeder einzelne Tag meines Lebens wie dieser abläuft“, dann ist das doch ziemlich nahe an der Perfektion, oder?

Natürlich gibt es auch im neuen Jahr ganz normale Tage, solche die weder besonders positiv oder besonders anstrengend sind. Und natürlich ist das auch nach wie vor die Mehrzahl der Tage. Dennoch habe ich den Eindruck, dass die „intensiven“ Tage – in die eine oder andere Richtung – deutlich an Häufigkeit und Intensität zugenommen haben. Da bin ich mal gespannt, wo das noch hinführt.

Ein zweiter interessanter Aspekt meines bisherigen Jahres 2013 ist, dass sich manch alte Gewohnheit wie von selbst auflöst. Nach einer ganzen Reihe von sportfreien Jahren ging habe ich wieder den Einstieg zu regelmäßiger Bewegung gefunden. Auch alte, liebe Hobbys, die im Laufe der Jahre unter die Räder gekommen sind, leben auf einmal wieder auf. Und all das geschieht wie von selbst, ohne jegliche Anstrengung, dafür mit Hilfe von auffällig vielen und deutlichen Synchronizitäten. Es fühlt sich ein bisschen so an, als ob das Leben einen wie ein Darda-Auto (wer erinnert sich noch?) aufzieht, und auf die richtige Bahn setzt, damit man in ganz naher Zukunft beginnen kann, loszuflitzen. Spannend.

Manche Dinge gehen ganz leicht, andere kosten Kraft. Mehr als je zuvor gilt dabei jedoch, dass man den Mut aufbringen muss, die Dinge, die man als richtig und notwendig identifiziert hat, zu TUN. Ausreden gelten nicht mehr. Auch wenn die Angst die Seele auffrisst: Das was getan werden muss, muss getan werden – sei es eine private oder geschäftliche Beziehung zu beenden, einem anderen die eigenen Grenzen aufzuzeigen, oder Änderungen im eigenen Lebenswandel vorzunehmen. Jetzt ist die Zeit dafür, nicht irgendwann in der Zukunft. Die positive Seite der Medaille ist dabei immer, dass als Ergebnis ein kleines Stück mehr Freiheit, mehr Energie, mehr Freude winkt. Wenn ich etwas erledige, was ich im tiefsten Herzen als richtig und notwendig ansehe, dann ist das Gefühl hinterher echte Befreiung, so als wenn ein Wackerstein, den wir mit uns herumtragen, aus unserem Rucksack fällt. Alleine dafür lohnt es sich, die Anstrengung in Kauf zu nehmen, ganz zu schweigen von den langfristigen positiven Auswirkungen.

Für den entscheidenden „Tritt in den Hintern“ empfehle ich gerne einige Tieressenzen von Daniel Mapel: Wer die Veränderungen einfach sanft unterstützen will, dem sei der Schmetterling (Butterfly) angeraten. Wer zwar gerne in die Gänge kommen würde, jedoch eine gewisse Trägheit verspürt, kann es mal mit der Gepardenessenz (Cheetah) versuchen, und die ganz Mutigen probieren die Schlange, die ein hochwirksamer Katalysator für positive Veränderungen ist. Dabei sei aber zur Vorsicht geraten, denn auch wenn die Schlangenessenz niemals einen Schaden bewirken kann, ist sie mitunter alles andere als sanft.

Ich wünsche allen meinen Lesern, dass der Winter nun langsam ausklingt und ich im nächsten Newsletter, Mitte März, den Frühling begrüßen kann. Lassen Sie uns die Ärmel hochkrempeln, die Sicherheitsgurte anlegen und die Achterbahnfahrt 2013 genießen!

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Noch 14 Tage Frühbucherrabatt für den Ararêtama Workshop

Sandra EpsteinIn gut drei Monaten startet das Ararêtama Grundlagenseminar mit Sandra Epstein in Aschaffenburg. Noch bis zum 28. Februar bieten wir die günstigen Frühbucherkonditionen an (250,00 EUR statt 289,00 EUR). Aus diesem Grund möchten wir alle Interessierten noch einmal darauf aufmerksam machen und Ihnen die Gelegenheit geben, sich diesen Preisvorteil zu sichern.

Ein weiterer Grund, das Seminar noch einmal zu erwähnen ist, dass wir eine Mindestanzahl an Anmeldungen brauchen, um das Seminar stattfinden lassen zu können. Sandra kommt aus Brasilien nach Deutschland geflogen und das Flugticket alleine kostet schon ziemlich viel Geld. Um sicherzugehen, dass wir diese Kosten sowie Sandras Honorar aufbringen können, brauchen wir eine Vorstellung davon, wie viele Teilnehmer kommen werden. Falls Sie sich also ernsthaft mit dem Gedanken tragen, am Workshop teilzunehmen, melden Sie sich bitte zügig an – es wäre schade, wenn wir das Seminar absagten und im Nachhinein noch Interessenten kämen, die gezögert haben.

Die Philosophie hinter den Ararêtama Essenzen, das Regenwaldprinzip, ist hochspannend – wenn diese Welt wieder mehr Kooperation statt Konkurrenz erlebt, dann werden sich viele Dinge sehr schnell ändern. Wir sehen diesen Workshop als Teil unseres Beitrags, dieses Ideal in Deutschland zu fördern. Die Detailinformationen zum Workshop finden Sie im Blog Artikel Emotionale Fitness – der Ararêtama Workshop. Gerne senden wir Ihnen den Flyer auch per E-Mail zu.

Pink Essences von den Indigoessenzen

Pink EssencesSchon vor einigen Jahren hat Ann Callaghan, die irische Homöopathin und Herstellerin der Indigoessenzen, eine weitere Reihe von Essenzen hergestellt, die sie jedoch bis vor kurzem den Teilnehmern ihrer Workshops vorbehalten hat. Inzwischen ist die Zeit reif, diese Essenzen der Welt zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund haben wir sie in unser Lieferprogramm mit aufgenommen.

Die Pink Essences sind eine Serie von 13 gechannelten Essenzen, die auf der Solfeggio Frequenz bei 528 Hertz, die auch als die Frequenz der Liebe bekannt ist, schwingen. Diese Serie ist hier, um uns dabei zu helfen, in unseren Herzen zu bleiben, während wir die letzten Bindungen an unsere alten Welt loslassen. Diese Essenzen werden mit Quellwasser ohne Zugabe von Alkohol potenziert. Sehen Sie sie sich an und wählen Sie intuitiv!

  1. Pink Essence One: Sich mit allen Aspekten des Selbst wieder verbinden und sie integrieren.
  2. Pink Essence Two: Verbindung mit dem eigenen Team für die Heilung aufnehmen.
  3. Pink Essence Three: Die im Licht enthaltenen Informationen dekodieren können.
  4. Pink Essence Four: Verbindet mit einer starken Wahrnehmung des eigenen Selbst.
  5. Pink Essence Five: Verbindet mit der Energie der Quelle.
  6. Pink Essence Six: Lässt verbliebene, verzerrte Glaubenssätze zum Thema Selbstliebe explodieren.
  7. Pink Essence Seven: Die eigene Energie regenerieren und erfrischen.
  8. Pink Essence Eight: Erweckt das Potenzial in der DNS.
  9. Pink Essence Nine: Löst die zurückgebliebene Energie von Machtmissbrauch auf.
  10. Pink Essence Ten: Transformiert zurückgebliebene Energie der Angst.
  11. Pink Essence Eleven: Transformiert verblieben karmische Familienmuster.
  12. Pink Essence Twelve: Das Karma zwischen uns und denjenigen Menschen, die ihren Lebenszweck nicht erfüllen oder abschließen können, auflösen.
  13. Pink Essence Thirteen: Mit Schwung die neuen Aufgaben in Angriff nehmen.

Die Pink Essences sind nicht konserviert. Die Erfahrungen zeigen bisher, dass sie dennoch mehrere Jahre haltbar sind. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jedoch ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) von nicht mehr als einem Jahr auf den Fläschchen aufbringen. Bitte prüfen Sie nach dem MHD vor jeder Anwendung, ob die Essenz noch gut ist.

Die Lieferzeit der Essenzen kann bis zu einer Woche sein, da wir sie jedes Mal frisch aus Irland bestellen.

http://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/indigo-essences/pink-essences/