Rückläufiger Merkur

Verena Reißvon Verena Reiß

In der Zeit vom 26. Juni bis 20. Juli ist Merkur, der sich zur Zeit durch das Tierkreiszeichen Krebs bewegt, rückläufig. In der Rückläufigkeitsphase richtet sich der Ausdruck der Merkur-Energie nach innen, auf eine innere Verarbeitungsebene. In dieser Zeit wird der Bereich zwischen Bewusstsein und Unbewusstem durch Merkur aktiviert, er ist der Mittler zwischen diesen Bereichen. Wir können jetzt einen besseren Zugang zu Informationen, die wir im Unbewussten abgespeichert haben, finden. Wir haben jetzt die Möglichkeit, Erfahrungen, Situationen und Informationen zu revidieren, neu zu organisieren, zu restaurieren, auf einer neuen Ebene zu reflektieren. Das bedeutet, dass eine tiefe unbewusste Ebene bei unseren Aktivitäten aktiviert wird. Dies hat auch Einfluss auf unsere Wahrnehmungen, gedanklichen Verarbeitungsmethoden und Ausdrucksweisen. Konkret bedeutet dies, dass wir in dieser Zeit besonders achtsam mit Vereinbarungen, Verträgen und Versprechungen sein sollten. Kleingedrucktes sollte beachtet, zusätzliche Informationen oder Ratschläge eingeholt werden. Oft ist es so, dass sich während der Rückläufigkeitsphase des Merkur die Dinge anders entwickeln als erwartet. Andererseits ist es eine gute Zeit, wie bereits oben erwähnt, mehr auf seine Eingebungen, Gefühle und Intuition zu achten und eventuell Dinge und Situationen gedanklich umzustrukturieren und auf eine neue Art und Weise zum Ausdruck zu bringen.

Was symbolisiert denn Merkur in unserem Horoskop?

Merkur beschreibt die Fähigkeit, das in Worte zu fassen, was wir sehen, fühlen, riechen, hören oder schmecken. Er ist das Symbol für die Wahrnehmung, Verarbeitung und Vermittlung von Informationen. Bereits mit ca. 3 Monaten beginnt ein Baby die Merkur-Qualität aufzugreifen und umzusetzen. Es beginnt zu plappern und auf die Umwelt zu reagieren. Die Merkur-Energie ist eine unruhige Energie, sie ist immer in Aktion. Ununterbrochen werden Signale, Impulse, Sinneswahrnehmungen aufgegriffen und verarbeitet. Unsere Stellung des Merkur im Horoskop (Tierkreiszeichen und Aspekte) sagt etwas darüber aus, auf welche Art und Weise wir Wissen aufnehmen können, wie wir lernen, wie wir kommunizieren, wie wir Kontakte zu unserem Umfeld aufbauen und pflegen können. Je nach Tierkreiszeichen und Aspekten gibt es hier eine große individuelle Vielfalt der Verhaltensweisen. Wie wir alle wissen, merken wir uns Erfahrungen und Wissen besonders gut, wenn gleichzeitig alle Sinne zugeschalten sind, z.B. beim Riechen eines Duftes werden Erinnerungen aktiviert oder beim Hören einer Melodie. Wenn wir die Wahrnehmung unserer Sinne schulen (auch das ist Ausdruck der Merkur-Qualität), erleichtert uns das die Kommunikation mit unserem Körper, wir können seine Signale hören und seine Botschaften verstehen.

Merkur bewegt sich zur Zeit durch das Tierkreiszeichen Krebs. In dieser Zeit sind Denken und Fühlen besonders eng miteinander verknüpft. Intuition und Phantasie spielen eine große Rolle. Im kommunikativen Austausch wird gleichzeitig die Gefühlsebene aktiviert. Klare und eindeutige Entscheidungen fallen nicht so leicht, weil die Gefühlsebene immer mitschwingt. Die Gedanken kreisen verstärkt um die Bereiche Heim, Familie, Zugehörigkeit und Geborgenheit.

Wenn Sie mehr über Ihre persönliche Merkur-Stellung im Horoskop wissen möchten, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail. Ich spreche gerne mit Ihnen darüber.

Zur aktuellen Unterstützung empfehle ich Ihnen die AstroEssenz Merkur, die Sie im Shop unter Planetenessenzen finden.

Sie können mich jederzeit zu jeder für Sie wichtigen Frage kontaktieren. Wir können immer Ihre ganz persönliche Disposition mit Hilfe Ihres Horoskops besprechen und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten finden.

Liebe Grüße
Verena Reiss

Die Reise nach Hause

Little-Girl-cat-1von Maryanne Campeau

Im Fernsehen lief der Tier-Kanal. Bei der Sendung ging es um die Rettung eines verwaisten Känguruhs. Man hatte das Junge in der Nähe seiner von einem Auto getöteten Mutter gefunden. Es wurde in dem Beitrag immer wieder erwähnt, dass es für die Anpassung, die Gesundheit und das Wohlbefinden des Kleinen wesentlich war, ihm durch seine Trauer über den Verlust hindurch zu helfen, während er von Menschen aufgezogen wurde. Oh, wie sehr Essenzen in so einem Fall helfen könnten!

Egal ob es sich um Känguruhs, Elefanten, Rehkitze, Wildkatzen oder Haustiere handelt – die Reise von der Rettung bis zur Heilung, Erholung und einer sonnigen Zukunft kann mit Essenzen deutlich erleichtert werden. Das war auch der Fall bei einer wunderschönen und ziemlich wilden Katze …

Sie fauchte wie verrückt. Nicht genug, dass sie verwildert und in einer Falle gefangen war – die Stressituation wurde sicherlich durch hormonellen Effekte noch verstärkt, weil sie gerade erst geworfen hatte. Ihre neugeborenen Kätzchen schliefen in einer Schachtel in der Nähe. Gottseidank haben wir ein Tierheim gefunden, das sich um eine verwilderte Katze mit besonderen Bedürfnissen kümmern konnte. Das Ziel war es, ihr einen sicheren Ort zu geben, an dem sie ihre Jungen säugen und aufziehen konnte. Anschließend würden die Kätzchen zur Adoption freigegeben, die Mutter sterilisiert und wieder in die Freiheit entlassen werden, wenn sie das wollte. Der Name, den der Besitzer des Tierheims ihr gab war Angel (Engel).

Von unserem Standpunkt aus betrachtet, haben wir ihr freundliche Pflege gegeben. Aus Angels Sicht jedoch, hat sie die Kontrolle über ihr Leben und die Fähigkeit, sich selbständig um ihre Jungen zu kümmern verloren. Die nächsten paar Wochen würden sehr schwer werden, aber zumindest würden wir uns mit Essenzen um ihren Stress kümmern können.

Little-Girl-cat-2Fireweed würde sich um den tiefen seelischen Schock der Gefangenheit kümmern. Orange Honeysuckle half ihr dabei, einen Weg zu finden, um sich selbst unter den veränderten Rahmenbedingungen auszudrücken. Death Camas und Poison Hemlock sind großartige Essernzen für wilde oder wieder domestizierte Tiere, die in ihrem Leben umwälzende Veränderungen erfahren.

Angel hatte sehr wenig Bewegung, weil sie in einem Käfig gehalten werden musste. Goatsbeard und Salmonberry unterstützten die Entspannung von Körper und Verstand, indem sie ihr ein Gefühl von Sicherheit gaben und ihr halfen, ihre Anspannungen und Ängste loszulassen. Chickweed half ihr dabei, die Erfahrung im Jetzt zu halten, ohne sich darum sorgen zu müssen, was als nächstes geschehen würde.

Healing Heart und Healing The Past aus der Reihe der Mischungen für Tiere sind genau für solche „Rettungssituationen“ entstanden. Beide Mischungen kümmern sich um Stress, Angst und Misstrauen gegenüber den Menschen. Wenn es um physische Traumen, Vernachlässigung oder Missbrauch geht, würde ich eher zu Healing The Past greifen. Wenn das Trauma emotionaler Art ist, das Herz verletzt, das Vertrauen zerbrochen, oder das Tier verzweifelt ist, dann würde ich Healing Heart wählen.

Alles lief wie erhofft. Die Kätzchen fanden neue Zuhause. Angel bekam einen neuen Namen: Little Girl (Kleines Mädchen). Sie wählte ein bequemes, liebevolles Leben mit Menschen, anstatt in die Wildnis zurückzukehren. Heute scheint es fast so, als ob sie ihren Status als Haushaltsvorstand genießt.

Ihre Vergangenheit prägt ihre Gegenwart, und wenn neue Menschen in ihr Zuhause kommen, dann tauchen Reste von Angst auf. Die Wasser Element Mischungen könnte ihr in diesen Situationen helfen. Seit dem Tag, an dem Little Girl im Tierheim angekommen ist sind schon fast acht Jahre vergangen … sie hat heute ein sehr gutes Leben.

Alles Liebe Maryanne
maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Erneuerung

Gründerin von LichtWesenvon Petra Schneider

Was gerade ist

Immer noch geht es um Klärung, Wandel und Veränderung. Nicht mehr passende Strukturen und Verhaltensweisen zeigen sich und funktionieren nicht mehr. Manchmal werden sie gründlich zerrüttet und es geht nicht mehr zurück. Das Bisherige lässt sich auch nicht mehr herstellen. Es geht um Erneuerung. Auch durch äußere Einflüsse – wie das Hochwasser – verändern sich Situationen und wir sind gezwungen, etwas Neues zu beginnen.

Das Ende des Bisherigen ist oft mit Traurigkeit oder Ratlosigkeit verbunden, die zur Zeit auch wieder „in der Luft“ liegt. Menschen, die leicht in Resonanz gehen, spüren sie im eigenen Körper, obwohl es in ihrem Leben keinen Grund für Traurigkeit gibt. Der Körper schmerzt an Stellen, an denen es früher Verletzungen oder Beschwerden gab. Einige Menschen erkranken und sind arbeitsunfähig. Auch Schwindel, Beschwerden an den Gelenken, im Nacken- und Rücken und im Herzbereich treten auf. Ebenso Knochenbrüche. Menschen fühlen sich müde und bleiern erschöpft. Viele haben ein verstärktes Schlafbedürfnis und den Wunsch, sich zurück zu ziehen. In den letzten Wochen haben sich auch einige Menschen vom Leben verabschiedet. Projekte, die begonnen wurden, stagnieren oder gehen nur langsam voran.

Was beginnt

Das Alte geht zu Ende, das Neue muss erst noch entstehen. Dabei ist Kreativität gefordert.
Gab es im Mai die Phase des TUNs, stehen jetzt die Zeichen wieder auf abwarten, genau hinschauen, analysieren. Es ist gerade nicht an der Zeit, verstärkt aktiv zu werden. Erst ab Ende Juni, Anfang Juli ist die Zeit für Entscheidungen und Handlungen. Dann zeigt sich auch deutlicher, was zu tun ist. Aktivitäten zeigen Erfolge.

Was man tun kann

Die Zeit können wir nutzen, um uns zu erholen, den Körper zu regenerieren und wenn nötig, aufzuräumen. Wir können träumen und mit den Visionen und Wünschen „spielen“, sie ausschmücken und verändern, um uns stärker mit den Herzenswünschen zu verbinden. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf Schönes richten, statt immer wieder über die Projekte oder die Situationen nachzudenken, können sich die Visionen der Seele und die Impulse für die nächsten Schritte besser integrieren. Unterstützend ist, beim Träumen den violetten Strahl der Elohim und den kristallinen Schöpfungsstrahl einzuladen. Dadurch lösen sich Blockaden und die Verbindung zum Seelenplan und zu den helfenden Wesenheiten verstärkt sich. Auch der Körper braucht zur Zeit viel Ruhe und eher sanfte Bewegung.

Empfehlung: Wandere in Gedanken an einen schönen Platz, an dem du dich erholen kannst. Mache es dir dort gemütlich, lade die nährenden Kräfte von Himmel und Erde ein und bitte sie, deinen Körper und dein Energiesystem aufzufüllen. Und während du dich entspannst und auftankst, kannst du mit deinen inneren Sinnen beobachten: Die Umgebung, in der du dich befindest; die Geräusche die dich umgeben; Düfte und Luftbewegungen, deine Gefühle. An diesem Platz kannst du auch träumen, Bilder aus deinem Unbewussten in dein Bewusstsein steigen lassen und sie nur beobachten, ohne sie zu verändern, ohne sie zu bewerten, ohne sie zu analysieren. Du kannst die Plätze bei jeder gedanklichen Reise wechseln, immer wieder einen anderen Platz wählen. Du kannst aber auch beim Gleichen bleiben oder deine innere Weisheit bitten, dir den Platz zu zeigen, der für dich jetzt am besten ist.

Unterstützende LichtWesen Essenzen: Essenz für Herzenswünsche (die Verbindung zur Seele und zum Lebensplan stärken ), Nr. 78 kristalliner Schöpfungsstrahl (Verbindung), Nr. 3 El Morya (Vertrauen und dadurch in schwierigen Zeiten gelassen bleiben)

Essenz der Monats: Twelve Gems (Pacific Essences)

Twelve Gems Pacific EssencesWie könnte es anders sein, als dass die Essenz des Monats Juni die Twelve Gems (Zwölf Edelsteine) Essenz von Pacific Essences ist. Wir haben im Rahmen der durchgeführten Studie (siehe oben) viele begeisterte und bewegende Rückmeldungen erhalten, und freuen uns, dass die Essenz nun endlich auch offiziell verfügbar ist.

Die Twelve Gems Essenz ist wahrlich eine Essenz für die Neue Energie. Sie vereint in sich die Energien von 12 Edelsteinen sowie des Elements Germanium. Dabei ist es nicht eine Mischung von verschiedenen Einzelessenzen – bei der Herstellung befanden sich alle Edelsteine und das Germanium in derselben Kristallschale.

Die Auswahl der Edelsteine basiert auf Texten des Alten Testaments (Exodus und Offenbarung des Johannes). Es handelt sich um: Turmalin, Larimar, Hauyn, Saphir, Bergkristall, Jaspis, Sarder, Smaragd, Amethyst, Opal, Eilat-Stein und Türkis.

Die Erforschung einer Essenz ist eine Arbeit, die sich über viele Jahre hinzieht und immer wieder neue Erkenntnisse bringt. Die erste Studie, die Anfang 2013 durchgeführt wurde, hat jedoch folgende, bei im Schnitt über 90 % der Teilnehmer übereinstimmende, Ergebnisse gebracht:

Geschärfte Wahrnehmung und Schwingungserhöhung; Dinge loslassen können, die uns bisher davon abgehalten haben, sich in unserer aktuellen Lebenssituation wohlzufühlen; innere und äußere Führung bei der Erfüllung des Lebensplans; alte Muster und Erinnerungen auflösen, die uns daran hindern, unserem Lebensplan zu folgen; regt das Traumgeschehen an, um die blockierten Energien zu sehen, die uns davon abhalten unsere Probleme und Herausforderungen zu lösen; harmonisierende Wirkung auf das Herzchakra und den gesamten oberen Brustkorb; in herausfordernden Situationen die bestmögliche Handlungsoption erkennen und wählen können.

Die Twelve Gems Essenz wird es dauerhaft als fertige Einnahmeflasche zu kaufen geben, da dies die momentan empfohlene Anwendungsweise ist. Bis zum 15. Juli senken wir den Preis auf die üblichen 9,90 EUR – der danach gültige, reguläre Preis beträgt 12,50 EUR. Therapeuten und Menschen, die längerfristig mit der Essenz arbeiten möchten, können auch hier eine Stockbottle beziehen, aus der sich sehr viele Einnahmeflaschen herstellen lassen.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/mischungen-pe/twelve-gems-einnahmeflasche/a-2145/

Online Vortrag von Ann Callaghan (Indigo Essences)

Ann, Ben und MicaIm Juli wird Ann Callaghan, die Herstellerin der Indigo Essences aus Irland einen Online Vortrag über ihre Mischungen für Kinder halten.

Ann Callaghan ist eine bekannte irischen Homöopathin und die frührere Direktorin der „Irish School of Homoeopathy“. Die Indigo Essences sind Kombinationen von verschiedenen Edelsteinessenzen und insbesondere für die Kinder gedacht, die so gar nicht mehr in die Muster und Schemen der alten Zeit passen wollen. Es gibt viele Namen für diese Kinder, von denen nur einer „Indigokinder“ lautet. Die Essenzen sind dafür gemacht, um ihnen dabei zu helfen, sich trotz der Begrenzungen und scheinbaren Übermacht der „alten“ Gesellschaft prächtig zu entwickeln, damit sie ihren Platz darin einnehmen und einmal alles kräftig durchschütteln und alles über den Haufen werfen können, was nicht mehr stimmig ist.

Die Mischungen für Kinder von den Indigo Essences sind wertvolle Helfer im Alltag, die Eltern und Kinder dabei unterstützen, auf die vielfältigen Herausforderungen angemessen und gelassen reagieren zu können. Selbstverständlich können die Essenzen auch von Erwachsenen verwendet werden.

Ann wird in ihrem Vortrag über die Hintergründe ihrer Indigo Essenzen reden, aus welchen Einzelessenzen die Mischungen bestehen, warum sie genau so zusammengestelt wurden und was die einzelnen Bereiche sind, in denen sie unterstützen. Sie wird auch erzählen, wie man mit ihnen arbeiten, und wie man die passenden Essenzen auswählen kann.

Wir laden alle Interessierten ein, sich den Vortrag, kostenlos anzusehen. Falls sie den Termin verpassen sollten, können Sie den Vortrag einige Tage später als Aufzeichnung ansehen.

Datum: 17. Juli 2013, 20:00 Uhr
Dauer: ca. 60 Minuten
Voraussetzungen: 
Rechner mit Internetbrowser und Adobe Flash, Internetverbindung
Preis: kostenlos

Um an dem Vortrag teilnehmen zu können ist von Ihrer Seite nur der Rechner mit einem installierten, Internetbrowser sowie dem Flash Plugin von Adobe erforderlich, was aber jeder halbwegs aktuelle Rechner von Haus aus mitbringen sollte. Für die verwendete Adobe Connect Technologie ist ein weiteres, kleines Plugin hilfreich (aber nicht notwendig), das sie im Vorfeld innerhalb von wenigen Sekunden installieren können, indem Sie den von Adobe bereitgestellten Verbindungstest durchführen:

http://meet87976056.adobeconnect.com/common/help/de/support/meeting_test.htm

Am Tage des Vortrags selbst rufen Sie dann einfach nur noch die Adresse für die Anmeldung auf und können den virtuellen Vortragsraum betreten, indem Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym eingeben (siehe Screenshot). Die Adresse für den Vortrag lautet:

http://meet87976056.adobeconnect.com/indigo/

Wir freuen uns schon auf eine rege Teilnahme :-)

Zu guter Letzt … (Juni 2013)

Carsten SannIm Essenzenladen verkaufen wir nicht nur Schwingungsessenzen, ich berate auch Menschen persönlich oder telefonisch. In solchen Beratungssitzungen kommt es gar nicht so selten vor, dass sich während des Gesprächs auch bei mir neue Erkenntnisse über Zusammenhänge und Dynamiken auftun. Letzte Woche ist genau das wieder geschehen und ich möchte diese Erkenntnis heute mit Ihnen teilen.

Spirituelle Lehrer (von Buddha über Jesus bis zu den weisen Menschen unserer Zeit) erzählen uns schon seit Tausenden von Jahren, dass wir das Leben so annehmen sollen, wie es ist, unsere Feinde lieben und im Hier und Jetzt sein, und überhaupt alles nicht so ernst nehmen sollen. Sie haben recht. Eine Klientin, die gerne überschüssige Pfunde loswerden wollte, erzählte mir, dass sie bei Robert Betz einige Dinge gelesen hat, wie man das bewerkstelligen kann: Es geht darum, in seiner Mitte zu sein, sich nicht von Fehlschlägen aus der Bahn werfen zu lassen, etc. Auch er hat natürlich recht.

Beim Gespräch mit der Klientin ist mir jedoch eines klar geworden: Viele Menschen, die die weisen Botschaften der Lehrer hören, verwechseln den Weg mit dem Ziel.

Was bedeutet das? Wenn ich im Hier und Jetzt lebe, das Leben so annehme wie es ist, und in meiner Mitte bin, dann geht es mir gut – kein Zweifel. Irgendwie will es aber nicht so recht klappen, dass ich den Idioten, der mir auf dem Weg zur Arbeit die Vorfahrt genommen und fast einen Unfall verursacht hat, liebe … ich bin ohnehin spät dran und mich erwartet ein stressiger Tag im Büro. Ich habe einfach nicht die Zeit und Kraft, mich darauf zu konzentrieren, alle Menschen zu lieben und ihnen zu verzeihen.

Das Schlüsselwort hierzu lautet: Gelassenheit. Die Gelassenheit, die notwendig ist, um auch solche (beispielhaften) Ereignisse mit Gleichmut hinzunehmen ist nichts, was ich bewusst üben oder gar herbeizwingen kann. Ich stelle mir gerade vor meinem geistigen Auge vor, wie ein Mensch im Auto sitzt, und vollkommen gestresst und mit hochrotem Kopf versucht sich einzureden, dass er seinen unaufmerksamen Mitmenschen liebt: „Ich muss ihn lieben, ich muss ihn lieben …“ Das wird nicht funktionieren.

Die erwähnte Gelassenheit ist auf dem Weg der spirituellen Entwicklung zweifellos das ZIEL, und mit jedem Schritt, den wir in diese Richtung gehen, vergrößern wir unsere Fähigkeit, öfter und länger in unserer Mitte zu sein, gelassen zu reagieren, und im Jetzt zu leben. Der Faktor, der noch fehlt, ist jedoch der WEG dorthin.

Es funktioniert offensichtlich nicht, sich Gelassenheit einzureden. Wenn es so einfach wäre, würden viel mehr Menschen das tun. Es gibt also etwas, das in größerem oder kleineren Maße verhindet, dass wir dauerhaft in einem Zustand sind, der unserem Ziel entspricht. An dieser Stelle schlage ich die Brücke zur Arbeit von Daniel Mapel, dem Hersteller der Wild Earth Tieressenzen. Daniels Arbeit dreht sich zu einem großen Teil um die Heilung des inneren Kindes. Dies ist der Teil von uns, der tief in unserem Herzen immer noch Kind geblieben ist und jeder von uns besitzt ihn.

Während wir aufwachsen erleben wir alle – ohne Ausnahmen – emotionale Verletzungen. Bei manchen Menschen sind es kleine, und sie geschehen durch unbedachte Äußerungen von Erwachsenen oder Mitschülern, die sie gehänselt haben. Bei anderen Menschen sind sie größer und werden durch emotionale Vernachlässigung, Prügel oder Missbrauch verursacht. Solange diese Wunden (und unser inneres Kind erinnert sich an jede einzelne von ihnen) noch nicht geheilt sind, tragen wir sie wie Wackersteine in einem Rucksack auf unserem Rücken. Je schwerer der Rucksack ist, desto mehr Kraft kostet es uns, ihn zu schleppen, desto weniger Kraft steht uns zur Verfügung, um gelassen zu sein und die die Dinge in unserem Leben zu tun, die wir eigentlich tun möchten.

Doch zurück zu meiner Erkenntnis. Der Weg, der uns zu dem von den spirituellen Lehrern beschriebenen Ziel führt, besteht zu einem wesentlichen Teil daraus, diesen emotionalen Ballast loszuwerden. Wenn wir unsere eigenen Verletzungen geheilt haben, dann können wir eine echte Gelassenheit fühlen, und wenn wir gelassener sind, dann sind wir auch mehr in unserer Mitte und im Hier und Jetzt. Und das ist kein binärer Prozess, bei dem wir immer weiter in unserem Leid bleiben, bis irgendwann irgendjemand den Schalter umlegt und wir plötzlich „erleuchtet“ sind. Nein, es ist eine ganz allmähliche Veränderung. Mit jeder emotionalen Verletzung, die wir in uns heilen, nehmen wir bildlich gesprochen, eine Stein aus unserem Rucksack (manchmal ist es nur ein Kiesel, manchmal aber auch ein großer Wackerstein) und er löst sich vor unseren Augen zu Staub auf. Und mit jedem aufgelösten Stück Ballast geht es uns ein wenig besser, fällt es uns leichter, mit mehr Gelassenheit auf die Herausforderungen des Lebens zu reagieren.

Daniel beschreibt seine Sicht auf diesen Prozess auf wunderbare Weise in seinem Online Vortrag vom Juni, den wir auf YouTube veröffentlicht haben (englisch mit deutscher Übersetzung). Und natürlich gibt es Essenzen, die dabei helfen und unterstützen – die Healing Path Essenzen.

Was ist nun die Quintessenz meiner Erkenntnis? Wenn wir versuchen, das Ziel zu erreichen, ohne zuvor den Weg dorthin zu gehen, dann sind letztlich alle Fortschritte, die wir glauben zu machen, oberflächlich und nur von kurzer Dauer. Es ist meine tiefste Überzeugung, dass sich die Gelassenheit und innere Ruhe, die wir uns alle wünschen, nur erreichen lässt, wenn man sich nach zuerst innen wendet und seine eigene Geschichte heilt. Dann jedoch, kommen beide leicht, ohne Anstrengung und von alleine. Der Weg dorthin ist kein leichter, aber wenn man sich die Hilfe und Unterstützung holt, die man braucht, kann man ihn gut gehen. Und es gibt, mit den Worten von Daniel gesprochen, keine wichtigere und spirituellere Aufgabe in unserem Leben, als unsere eigenen Verletzungen, unser inneres Kind zu heilen. Wenn wir alle dies tun, dann wird die Welt sich rasant zum Positiven verändern.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

P.S. Einen guten Start für die Heilung des inneren Kindes, bzw. neue Impulse, wenn man bereits auf dem Weg ist, bieten die Workshops von Daniel Mapel – im Juli in Salzburg (Österreich) und im Oktober in der Eifel (Deutschland). Detailinformationen finden Sie unter „Termine“ in diesem Newsletter.

 

Online Vortrag von Daniel Mapel auf YouTube

Daniel Mapel, der Gründer von Wild Earth und Hersteller der gleichnamigen Tieressenzen, hat am Dienstag wie angekündigt seinen Online-Vortrag über die Healing Path Essenzen und den Weg der Heilung für das innere Kind, den sie unterstützen, gehalten. Alle, die den Vortrag verpasst haben, können ihn ab sofort auf YouTube ansehen.

Die Essenzenmischungen der Healing Path Serie können wie immer bei uns im Essenzenladen bestellt werden: https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/wild-earth-tieressenzen/healing-path-essenzen/

Als Kinesiologe und Essenzenberater biete ich auch Einzelsitzungen sowie telefonische Beratungen an. Informationen hierzu finden Sie auf unserer Website. An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis darauf, dass Daniel Mapel im Herbst für zwei Workshops nach Deutschland kommen wird. Informationen erhalten Sie bei uns oder Sie laden sich einfach den Seminarflyer herunter.

Die Seele nähren

Sabina Pettitt

von Sabina Pettitt

Gibt es etwas, das Sie täglich tun, um ihre Seele zu nähren – damit Sie sich GUT fühlen?

Sich gut zu fühlen ist eine Voraussetzung für Gesundheit. Candace Pert, die international angesehene Neurowissenschaftlerin und Pharmakologin hat sogar ein Buch geschrieben, das den Titel trägt: „Everything You Need to Know to Feel Go(o)d“ – das Wortspiel im Titel (Good = gut, God = Gott) bezieht sich auf den Teil in jedem von uns, der mit dem Göttlichen verbunden ist, unsere Seele. In ihrem zuvor erschienenen Buch „Moleküle der Gefühle: Körper, Geist und Emotionen“ legt sie erstaunliche Beweise für die Verbindung von Körper und Geist vor, und dafür, wie die Zellen in einem Teil des Körpers den Zellreaktionen in anderen Teilen des Körpers lauschen. Dies kann die Erklärung für eine Myriarde körperlicher und geistiger Krankheiten sein. Sehr cool!

Aber zurück zu meiner Frage: Gibt es etwas, das Sie jeden Tag tun um sich gut zu fühlen? Und wenn nicht: Vielleicht sollten Sie über diese Möglichkeit nachdenken, um Ihr Leben im Gleichgewicht zu halten.

Einer meiner täglichen Aktivitäten zu „Nährung der Seele“ ist ein langer morgendlicher Spaziergang mit unserem wunderbaren Hund Shiva. Als sich letzte Woche die Nootka Rose das erste Mal in diesem Jahr öffnete und ihr Duft uns überall im Wald begrüßte, wurde mir wieder bewusst, wie dankbar ich dafür bin, dass ich das tun kann – und dass dieser Spaziergang mit Shiva eine meiner wichtigsten täglichen Wohlfühlaktivitäten ist.

Ich fühle mich großartig. Ich erinnere mich an all die wunderbare Heilarbeit, die ich mit diesen ganz besonderen Blüten über die Jahre getan habe. Ich erinnere mich an das erste Jahr, in dem ich den Energy Medicine Workshop unterrichtet habe. Es war 1995 und eine der Teilnehmerinnen nannte Nootka Rose Essenz das PROZAC* der Blütenessenzen. Wie wahr! Und außerdem hat sie keine schädlichen Nebenwirkungen!

Lassen Sie uns also alle den Beginn des Sommers feiern!

In Liebe
Sabina

* Prozac ist ein in Nordamerika häufig verwendetes Antidepressivum, das sich zu einer Art Glücksdroge für die Massen entwickelt hat.

Die Twelve Gems Essenz von Pacific Essences

12 Gems LabelAb sofort ist die Twelve Gems (Zwölf Edelstein) Essenz von Pacific Essences offiziell verfügbar. Hier ist der erste zusammenfassende Bericht von Sabina Pettitt über die Studie, die wir zusammen mit ihr im Frühjahr durchgeführt haben:

Ich freue mich sehr, einen Bericht über die Wirkungen der Twelve Gems Essenz zu schreiben. Wie bei allen unseren Einzelessenzen und Mischungen, verstehen wir im Laufe der Zeit immer mehr, was die Essenz alles bewirkt. Dennoch bin ich froh, sagen zu können, dass die erste Studie, die von Teilnehmern in Deutschland, Kanada und den USA durchgeführt wurde, uns erstaunlich übereinstimmende Erfahrungsberichte geliefert hat.

99 % der Teilnehmer nahmen so etwas wie geschärfte Sinne und/oder ein erweitertes Bewusstsein wahr, sowie eine Schwingungserhöhung. Damit einher ging die Fähigkeit, Dinge „loszulassen“, die einen bisher davon abgehalten hatten, sich in der aktuellen Lebenssituation wohlzufühlen. Gleichzeitig erfuhren die Teilnehmer eine stärkere Wahrnehmung von innerer oder äußerer Führung, um bei der Erfüllung ihres eigenen Lebensplans voranzukommen.

Über 95 % der Teilnehmer berichteten von intensiveren und häufigeren Träumen, die leicht zu verstehen waren, und in Bezug zu Dingen standen, die in ihrem Leben geklärt werden müssen. Man könnte sogar sagen, dass die Träume einen Weg gewiesen haben, die eigenen blockierten Energien zu sehen, die bisher die Beseitigung von Schwierigkeiten und die Lösung von Herausforderungen und Problemen verhinderten.

Über 90 % der Teilnehmer erlebten einen tief gehenden energetischen Wandel im Herzen, dem Herzchakra oder allgemein dem oberen Brustbereich. Dies ist eine energetische Wirkung, die sich auch sanft auf das Herz und das Blut fortsetzt. Sie hat außerdem eine spürbare Wirkung auf die fünf Yin Meridiane – Leber, Niere, Lunge, Herz und Milz/Pankreas.

Über 85 % der Teilnehmer fühlten sich besser geerdet, und es fiel ihnen leichter, die bestmöglichen Handlungsoptionen und Erwiderungen auf Situationen zu finden, in die sie gerieten oder die sie schon länger beschäftigten.

Über 85 % der Teilnehmer gaben an, dass sie das Gefühl hatten, dass alte Erinnerungen und Muster sich auflösten, die sie auf unterschiedliche Weise bisher daran gehindert hatten, ihren Lebenssinn zu erfüllen.

Viele erlebten eine Schärfung der Sinne. Ein weiteres Wort, das oft auftauchte, war „Toleranz“ – gegenüber sich selbst und anderen. Allgemein wurde berichtet, dass die Gefühle, besonders in Bezug auf sich selbst, „sanfter“ wurden und es leichter fiel, begrenzende Glaubenssätze loszulassen.

Andere berichteten von direkten Auswirkungen auf die Energiekanäle im Körper-Geist-System. Ein Teilnehmerin konnte von sehr spezifischen Wirkungen auf die zwölf Kranial- (Hirn-) Nerven berichten. Einige andere beschrieben einen deutlichen Einfluss auf die zwölf Meridianen der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Hier sind einige Sätze aus den Rückmeldungen, die mir besonders gut gefallen haben:

„Zugang zu alter, heiliger Weisheit“

„Direkte Verbindung mit dem Höheren Selbst“

„Vertrauen in den ’sanften‘ Weg, um dahin zu kommen, wohin wir gehen“

„Wieder vollständig mit Gott verbunden sein“

„Mehr im ‚ICH BIN‘ sein“

„Fließen … und im Fluss sein“

„Neustart, Reset, Neueinstimmung, Neuverkabelung der Zellen. Müll auf Zellebene loswerden.“

„Schatztruhe“

Die Essenz scheint außerdem Auswirkungen auf die DNA zu haben, sowie sehr individuelle Wirkungen auf das Thema Wohlstand und Fülle. Mehr zu diesen beiden Themen folgt später.

In Liebe
Sabina

Die Twelve Gems Essenz ist ab sofort bei uns im Essenzenladen erhältlich. Unsere momentane Empfehlung ist, sie als Einnahmeflasche zu verwenden. Sie können diese direkt bei uns im Shop für 12, 50 EUR bestellen.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/mischungen-pe/twelve-gems-einnahmeflasche/a-2145/

Therapeuten, die in ihrer Praxis mit der Essenz arbeiten möchten, können eine Stockbottle für 25,90 EUR bestellen. Die Empfehlung lautet momentan, 12 Tropfen aus der Stockbottle für eine Einnahmeflasche zu verwenden.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/mischungen-pe/twelve-gems/a-1515/

Wir freuen uns, dass diese spannende Essenz ab sofort verfügbar ist. Rückmeldungen zur Arbeit mit ihr werden gerne entgegengenommen und fließen in den Prozess der Erforschung der Essenz mit ein.

Interview mit Sandra Epstein von Ararêtama

Sandra EpsteinIm Rahmen des Workshops, den Sandra Epstein, die Herstellerin der Ararêtama Regenwaldessenzen im Mai in Deutschland gegeben hat, habe ich sie zu ihren Essenzen, den Aqua Ígneas und der Philosophie hinter dem Ararêtama Mandala interviewt. Ich freue mich, heute das Interview in vollständiger Länge veröffentlichen zu können.

Essenzenladen: Wir freuen uns sehr, dass Du bei uns bist, Sandra. Wir wissen, dass dies Dein erster Workshop in Deutschland ist. Wie fühlt es sich für Dich an, zum ersten Mal in der Heimat Deiner Eltern zu unterrichten?

Sandra: Ich freue mich auch sehr, hier zu sein. Es ist etwas ganz Besonderes, hier zu unterrichten, denn es schließt sich ein Kreis für mich. Ich habe lange gebraucht, bis ich in Frieden mit dem Land gekommen bin, aus dem meine Eltern geflüchtet sind, doch heute bin ich mir sehr bewusst, dass die „typisch deutschen“ Qualitäten wie Disziplin, Struktur und Ordnung mir sehr bei meiner Arbeit helfen und eine gute Ergänzung zu meinem südamerikanischen Temperament sind. Dies kann ich besonders deutlich spüren, seit ich hier in Deutschland bin.

Essenzenladen: Die Pflanzen, mit denen Du Deine Essenzen herstellst, kommen aus dem brasilianischen Regenwald. Was macht diesen Lebensraum so besonders und welchen Einfluss hat das auf die Essenzen?

Sandra: Der atlantische Regenwald zieht sich über mehrere tausend Kilometer entlang der brasilianischen Küste und beherbergt eine der größten Artenvielfalten des Planeten. Obwohl der Boden eigentlich nicht besonders fruchtbar ist, gedeihen auf ihm unzählige Pflanzen, Mikroben, Insekten und andere Tiere. Der Grund für diesen Reichtum an Leben ist das, was ich das „Regenwaldprinzip“ nenne: Jeder nimmt sich nur das, was er braucht und trägt gleichzeitig seinen Teil zum Überleben des Ganzen bei. Dieses Prinzip hat sich seit Millionen von Jahren bewährt und tut es auch heute noch. Der einzige Grund, warum der Regenwald immer kleiner wird, ist der Raubbau, den wir betreiben. Ich sehe meine Mission darin, den Menschen Informationen, Programme und Essenzen anzubieten, die ihnen helfen, aus der seit Jahrhunderten propagierten Sichtweise, der Mensch solle sich „die Erde Untertan machen“ zurück zu kommen zu einer Partnerschaft mit der Natur und dem Planeten, die mehr dem Regenwaldprinzip entspricht. Gleichzeitig möchte ich die „emotionale Fitness“ förden, was soviel bedeutet, dass wir Menschen wieder mehr in die Lage versetzt werden, auf herausfordernde Situationen bewusst zu reagieren, anstatt automatische Programme des Egos abzuspulen. Die Essenzen und das Ararêtama Mandala sind dabei wertvolle Helfer.

Essenzenladen: Was genau ist denn das „Mandala“ eigentlich?

Sandra: Das Ararêtama Mandala ist ein Prozess der persönlichen Weiterentwicklung, der mit wichtigen Aspekten des Lebens arbeitet: Daseinszweck, Potenziale, Talente, Kreativität, Beziehungen, Lebenskraft. Er basiert auf der Anwendung von 31 der Ararêtama Schwingungsessenzen, die sich auf acht verschiedene Dimensionen aufteilen. Gleichzeitig beinhaltet der Prozess Fragen zur Selbstreflektion, Übungen und kleine Rituale, die uns helfen, unsere Emotionen wie in einem Fitnessstudio zu trainieren, damit sie flexibel werden. Das Mandala kann alleine oder in einer Gruppe durchgeführt werden. Alles was man dazu benötigt, ist die Bereitschaft dafür, das Buch und die Essenzen. Man kann es auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten wiederholen. Ich kenne eine ganze Reihe von Menschen, die das Mandala einmal im Jahr machen. Ich beschreibe in meinem Buch, wie man den Prozess über einen Zeitraum von 31 Wochen durchführt – eine Woche pro Essenz. Man kann ihn aber auch anpassen und zum Beispiel mit jeder Essenz nur drei bis vier, oder sogar nur einen einzigen Tag verbringen. Natürlich ist es auch möglich, sich einzelne Essenzen herauszupicken und gezielt mit ihnen zu arbeiten. Die Verwendung aller 31 Essenzen in der vorgeschlagenen Reihenfolge hat sich jedoch als besonders effektiv herausgestellt.

Essenzenladen: Sind die Aqua Ígneas auch Teil des Mandalas? Und was genau sind die Aquas eigentlich?

Sandra: Die Aquas sind kein regulärer Teil des Mandalas, können den Prozess aber auf wunderbare Weise ergänzen und unterstützen, wenn man sie währenddessen benutzt. Aqua bedeutet „Wasser“ und Ígnea bedeutet „Feuer“. Die Aqua Ígneas sind die Repräsentation der heiligen Ehe des Tantras zwischen Feuer und Wasser – des heiligen Tanzes zwischen den beiden Elementen. Sie bestehen aus Kokosöl, das das Feuer repräsentiert, farbigem Wasser mit Regenwaldessenzen und ätherischen Ölen. Sie sind dafür gedacht, auf den Körper aufgetragen zu werden, am besten großflächig, und sorgen dafür, dass die Informationen der Essenzen auf eine zusätzliche Art dem Körper-Geist-System zur Verfügung gestellt werden. Nicht zu unterschätzen ist dabei auch der Effekt, dass wir uns selbst berühren und streicheln, wenn wir uns mit den Aquas einreiben. Auf YouTube gibt es einen Video-Mitschnitt von mir, in dem ich ein wenig mehr über die Aquas erzähle. Ihr habt freundlicherweise auch englische und deutsche Untertitel dazu zur Verfügung gestellt.

Manchmal melden sich Kunden bei uns, die sagen, dass sich der Geruch oder die Konsistenz der Aquas während der Anwendung verändert. Dazu gibt es einige wichtige Dinge zu wissen. Zum einen werden alle Aquas von Hand hergestellt und wir verwenden natürliche und keine chemischen Konservierungsmittel. Deshalb sollte man ein Aqua innerhalb von ca. drei Monaten aufbrauchen, nachdem es geöffnet wurde. Zum anderen sind die Aquas lebendig. Sie gehen in Resonanz mit demjenigen, der sie verwendet und das führt oft dazu, dass sich ihr Duft, ihre Konsistenz oder ihre Farbe verändert. Dies ist kein Qualitätsmangel sondern eine Botschaft an uns. Bei manchen Anwendern wird ein Aqua nach dem Schütteln zu einer stabilen cremigen Lotion, bei anderen trennen sich das Wasser und das Öl jedes Mal wieder. Bei einem Anwender hatten wir den Fall, dass das Kokosöl relativ klumpig wurde. Da es sich um das weiße Aqua Ígnea gehandelt hat, das mit Transformation zu tun hat, kam mir sofort die Frage in den Sinn, welche Brocken und Widerstände der Anwender in Bezug auf seine eigene Weiterentwicklung wohl mit sich herumträgt. Die Aquas interagieren mit uns, und wir können nur profitieren, wenn wir ihren Botschaften aufmerksam lauschen. Ein weiterer Punkt ist, dass die ätherischen Öle, je nachdem wie lange die Flasche ohne Verschluss herumstand, auch verfliegen können und daher der Eigengeruch des Kokosöls stärker wahrgenommen wird. Auch dies ist kein Qualitätsmangel sondern ein natürlicher Effekt.

Essenzenladen: Eine oft gestellte Frage von Anwendern Deiner und anderer Essenzen ist, was genau eigentlich der Unterschied zwischen einer Stockbottle (Vorratsflasche) und einer Einnahmeflasche in Bezug auf die Wirksamkeit ist. Wie siehst Du das für Deine Essenzen?

Sandra: Für mich gibt es da deutliche Unterschiede. In meinen Augen ist eine Einnahmeflasche wie ein Lichtstrahl, der bestimmte Aspekte und Themen beleuchtet und uns hilft, sie zu verändern und zu verbessern. Die Stockbottle derselben Essenz ist jedoch  wie ein Laserstrahl – viel fokussierter und kraftvoller. Aus diesem Grund arbeite ich selbst hauptsächlich mit den Stockbottles. Aber natürlich ist es auch möglich, Einnahmeflaschen zu verwenden, ganz besonders, wenn man eine individuelle Mischung von Essenzen herstellen möchte.

Essenzenladen: Manche Kunden haben uns berichtet, dass sie auch schon positive Effekte erreichen konnten, wenn sie lediglich ein Glas Wasser auf das Bild einer Pflanze gestellt und so die Information übertragen haben. Funktioniert das aus Deiner Sicht?

Sandra: Natürlich „funktioniert“ das auf gewisse Art und Weise. Wasser ist ein Informationsträger und kann ohne weiteres die im Bild einer Pflanze vorhandene Information aufnehmen. Ich glaube auch, dass man auf diese Weise einen kleinen Effekt erzielen kann. Ich bin jedoch davon überzeugt, und meine Erfahrungen bestätigen es auch immer wieder, dass ein so informiertes Wasser nicht die vollständigen Informationen der Pflanze beinhaltet. Wenn ich in den Regenwald gehe, um neue Mutteressenzen herzustellen, setze ich mich dem Risiko aus, von allen möglichen giftigen Tieren gestochen oder gebissen zu werden, und möglicherweise sogar daran zu sterben. Der Regenwald ist voll von Giftschlangen und -spinnen. Wenn es so wäre, dass es genügt, Wasser auf ein Bild der Pflanze zu stellen, würde ich jederzeit auf dieses Risiko verzichten, und die Essenzen zuhause in meinem Garten herstellen. Um das vollständige Spektrum der Informationen einer Pflanze, also ihre gesamte „Essenz“ zu erhalten, ist und bleibt es aber notwendig, mit der physischen Manifestation der Pflanze selbst zu arbeiten.

Manche Menschen übertragen auch die Information entweder aus der Originalessenz oder aus den im Computer gespeicherten Frequenzen auf Wasser. Hier ist es genauso: Natürlich wird etwas von der Information der Pflanze übertragen, aber es wird nie vollständig sein. Teilweise kann sogar das Gegenteil der Fall sein: Es kommen Informationen mit in das Wasser, die mit der eigentlichen Pflanze nichts zu tun haben und manchmal auch kontraproduktiv sein können.

Natürlich ist es im Zweifelsfall besser als nichts, mit solchen anderweitig übertragenen Informationen zu arbeiten, z.B. wenn es schnell gehen muss und die Essenz nicht da ist. Um maximal von den positiven Eigenschaften der Pflanze profitieren zu können, führt jedoch kein Weg daran vorbei, mit der Originalessenz zu arbeiten.

Essenzenladen: Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Wann wirst Du wieder nach Deutschland kommen?

Sandra: Ich bin jedes Jahr in Europa und so wie es aussieht, werde ich im nächsten Frühling auch wieder nach Deutschland kommen. In der Zwischenzeit wird es ja auch noch einen von Euch organisierten, kostenlosen Online-Vortrag geben, voraussichtlich im August. Ich würde mich freuen, viele Teilnehmer aus Deutschland dort zu treffen.

Essenzenladen: Wir freuen uns schon darauf und werden die genauen Termine bekannt geben, sobald sie feststehen. Wir danken Dir herzlich für Deinen Besuch in Deutschland und das Interview.