Heiler mitten unter uns

Tolomeovon Maryanne Campeau

Sie finden ihren Weg in unsere Leben und Herzen nicht ohne Grund: Tiere sorgen für das energetische Gleichgewicht auf der Erde. Sie lehren uns immer, sie heilen uns oft.

Diesen Monat würde ich gerne das Gedenken an eine Heiler-Katze mit dem Namen Tolomeo ehren. Seine Vergangenheit war voller Geheimnisse. Diese Geschichte beginnt in einem Tierheim, in das er, halb verhungert, dem Tode nahe und mit Blut und entzündeten Wunden übersäht, gebracht wurde. Weil er sein schließlich ein endgültiges Zuhause fand, wo er Liebe und Sicherheit erhielt, konnte er sich auf seine Lebensaufgabe konzentrieren. War er deswegen ein solcher Botschafter des Mitgefühls, weil er selbst so viel erlitten hatte, oder war es seine angeborene Natur? Wahrscheinlich beides. Tolomeo hatte eine Gabe für die Heilung von seelischen Wunden … und hier ist so eine Geschichte.

„Die Freunde kamen für einen zweiwöchigen Besuch mit ihrer Tochter im Teenageralter an. Der dunkle Schatten der Magersucht war in ihrer ausgemergelten Gestalt deutlich sichtbar. Sie lebte in einem Vakuum aus verlorener Hoffnung und trostlosen Träumen. Ihre Eltern versuchten verzweifelt sie dazu zu bringen, zu essen, aber Zorn und Groll wurden zu ihrer hauptsächlichen „Nahrung“. Sie zog sich in ihr Zimmer auf dem Dachboden zurück und weigerte sich die Rolle des zufriedenen Gastes zu spielen. Sie brauchte dringend eine göttliche Intervention – und Tolomeo folgte ihr die Treppen hinauf.

Er blieb die gesamten zwei Wochen bei ihr und hat ihren Raum kein einziges Mal verlassen. Tatsächlich ist er sogar nicht von ihrem Schoß gewichen. Am Ende ihres Besuch kam sie aus ihrem Zimmer heraus und war ein anderer Mensch: Sie hatte angefangen ein wenig zu lächeln, wieder zu essen und – noch viel besser – sich geliebt zu fühlen und das Leben zu genießen. Dies war der Beginn einer vollständigen Heilung, die es ihr ermöglicht hat, die Schule abzuschließen, einen Job zu finden und das erste Mal im Leben glücklich zu sein. Tolomeo hat den Lebensfunken in ihrem Herzen entzündet und ihren Glauben an eine mögliche Erneuerung angefacht. Er hat sie vom Rande des Abgrunds zurück zu innerer Harmonie und Gleichgewicht gebracht.“

Es ist schon lange bekannt, dass die Frequenz des Schnurrens von Katzen therapeutische Wirkung hat. Knochen heilen besser und schneller. Ein altes Sprichwort unter Tierärzten lautet: „Wenn man einen Haufen gebrochener Knochen und eine Katze in einen Raum gibt, dann werden die Knochen immer noch heilen.“ Viele Strukturen des Körpers profitieren von ihren wohlklingenden Geräuschen. Aktuelle Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Wirkung einer schnurrenden Katze sich (in Bezug auf Blutdruck, Atemfrequenz  und Puls) mit einer tiefen Meditation vergleichen lässt. Es wurde auch ebenfalls ein verbessertes Wohlbefinden auf emotionaler und mentaler Ebene beobachtet. Natürlich sind Katzen nicht die einzigen Tiere, die den Menschen, die sie in ihr Leben einladen, diese heilenden Fähigkeiten anbieten. Um es mit den Worten von Anatole France zu sagen: „Solange man noch kein Tier wirklich geliebt hat, schläft immer noch ein Teil der Seele.

Unsere Welt ist voll von Heilern. Menschen, Tiere und die enormen Ressourcen der Natur und der energetischen Welt. Sie können uns dabei helfen, Emotionen, Glaubenssätze und unsere Gesundheit positiv zu beeinflussen und unsere Seele ins Gleichgewicht zu bringen. Wie Tolomeo können sie uns zu einer zweiten Chance verhelfen. Wer sind Ihre Heiler? Sie sind ganz nahe. Halten Sie eine Katze. Helfen Sie im Tierheim aus. Hören Sie den Vögeln beim Singen zu. Sitzen sie unter einem Baum. Verbringen Sie Zeit mit Blumen und – natürlich – nutzen Sie die feinstofflichen aber sehr tief gehenden Qualitäten von Essenzen. Alle zusammen sind die Heiler mitten unter uns.

Liebe Grüße
Maryanne Campeau

maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Energetische Unwetterwarnung

Indigo Essences: Dragon's Bloodvon Ann Callaghan

Machen Sie sich in den nächsten Tagen auf starke Winde und stürmische Wetterbedingungen gefasst, denn eine weitere Welle intensiver „Aufwachenergie“ rollt auf uns zu. Diese Energie kann in Menschen (noch mehr) das Gefühl von Angst, Verwirrung, und eventuell auch explosive Reaktionen hervorrufen.

Bleiben Sie als geerdet – Natur, Wasser, Atmung, ESSENZEN … und nehmen sie die Ausbrüche der anderen nicht persönlich.

Dieses neue Energiniveau kann eventuell dafür sorgen, dass Sie sich ein wenig schummerig und schwindelig fühlen, sorgen Sie also so gut wie es nur irgend geht für sich selbst (nehmen Sie sich auf jeden Fall so viel Zeit für sich selbst wie möglich).

Essenzentipp: Die Dragon’s Blood Essenz in einem Massageöl mit den ätherischen Ölen von Ingwer und Weihrauch. Tragen Sie das Öl von der Taille abwärts auf, und Sie werden sich so geerdet wie ein Baum fühlen. Hier ist eine wunderbare Rückmeldung zu diesem Rezept:

„WOW! Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich ein Baum oder ein Felsen bin, aber ich habe den Gang eines Cowboys! Sooo erdend und gleichzeitig ausweitend. Ich habe das Gefühl, dass mir die Mischung helfen wird, mein Gefühl der Anbindung an Himmel und Erde aufrechtzuerhalten, die ich vor kurzem [bei einem Workshop] erst wieder gefunden habe.“

Die Dragon’s Blood Essenz (Zinnober) ist die Quintessenz der Drachenenergie und wird Ihnen dabei helfen, von Herzen ausgehend Blockaden aufzulösen. Normalerweise fühlt man eine Hitze und eine Ausdehnung im Herzen, die davon gefolgt wird, dass die Energie sich frei die Wirbelsäule hinauf und hinunter und bis in die Beine bewegt.

Weihrauchöl beruhigt und klärt. Es hilft uns dabei um uns herum einen sicheren und heiligen Raum zu erschaffen. Ingweöl wärmt und erweckt und stimuliert den Mut in uns.

30 Jahre. Und immer ein Tier nach dem anderen.

Pixie Paola's catvon Maryanne Campeau

Vor kurzem habe ich beim International Wildlife Rehabilitation Council (IWRC) Symposium in Victoria, Kanada einen Vortrag zum Thema Homöopathie und Essenzen gehalten. Viele Menschen, die mit einheimischen Wildtieren arbeiten, leben auch zuhause zusammen mit Tieren, wie zum Beispiel Paola, eine Teilnehmerin aus Großbritannien. Sie wollte von mir wissen, welche Essenzen ihrer Katze helfen würden.

Pixie musste als kleines Kätzchen mitansehen, wie ihre Mutter und ihre Geschwister von einem Hund getötet und aufgefressen wurden. Da sie schon feste Nahrung zu sich nehmen konnte, überlebte sie auf der Straße, indem sie Reste von Junkfood aß. Im Alter von sechs Monaten wurde sie in einem ziemlich jämmerlichen Zustand gefunden und gerettet, jedoch glaubte der Tierarzt, dass sie ihren ersten Geburtstag nicht mehr erleben würde. Aber das hat sie getan. Während des nächsten Jahres lebte sie in einem Tierheim, und ihre Gesundheitsprobleme hielten sich hartnäckig. Sie schlief meistens oben auf einem Kühlschrank und ging den anderen Tieren aus dem Weg. Pixie machte einen einsamen, depressiven Eindruck und entwickelte eine Psychose in Bezug auf ihr Futter. Sie bettelte ständig um Essen, fraß es schnell auf und wollte dann noch mehr haben; es hatte den Anschein als ob das ihr Kompensationsmuster für ihre Ängste war.

Paola und ihr Lebensgefährte haben Pixie bei sich aufgenommen. Paola sagte, dass sie von der ersten Sekunde an sehr anhänglich war, jedoch auch viel alleine sein wollte, so als ob sie gar nicht wüsste, wie sie um Streicheleinheiten und Liebe bitten könnte. Sie ließ sich gerne für ein paar Minuten knuddeln und sprang dann auf, so als ob sie nicht wüsste, ob sie den Menschen trauen kann oder nicht. Und es war nicht daran zu denken, dass sie den Abend auf dem Schoß oder im Bett verbringen würde.

In einer Pause während der Konferenz benutzte ich den kinesiologischen Muskeltest in einer Surrogatsitzung, um die besten Essenzen für Pixie (auf der anderen Seite der Erdkugel) herauszufinden. Healing Heart und das Metallelement zeigten gemeinsam an. Normalerweise arbeite ich immer nur mit einer Essenzenmischung gleichzeitig, aber ich vertraute dem Testergebnis, und empfahl ihr beide. Healing Heart ist eine Mischung, die Tieren hilft, die tief verletzt wurden. Das Metallelement arbeitet mit ungelöster Trauer, mangelndem Vertrauen und wenn man in der Vergangenheit lebt.

Als Paola wieder zuhause war, hat sie mit mir Kontakt aufgenommen. Nachdem Pixie an diesem Abend das erste Mal die Essenzen bekommen hatte, ist sie das erste Mal überhaupt abends ins Bett zu ihnen gesprungen und dort die ganze Nacht geblieben. Und auch in den weiteren Nächten bliebe es so! Sie fing langsam damit an, auch mal auf dem Schoß sitzen zu bleiben, und schien insgesamt entspannter zu sein. In der Tat hat sie sogar damit angefangen ausgiebig zu spielen! Sie haben außerdem beobachtet, dass die Essenzen ihr helfen, sich zu beruhigen, wenn sie wieder nervös wurde. Paola sagte mir, dass sie wohl noch viel investieren müssten, um die Beziehung zu Pixie weiter aufzubauen, aber ohne die Pacific Essences hätten Sie nicht die Werkzeuge dazu, dass sie sich wohlfühlt und wieder lernt zu vertrauen.

Mein Grund, an dem Symposium teilzunehmen war, zu erzählen, wie Homöopathie und Essenzen Tieren wirklich helfen können. Egal ob es eine Ente, ein Otter oder eine Katze ist – alle Tiere verdienen ein gutes Leben. Und es ist fantastisch, dass Pixie durch die Essenzen ihren Weg gefunden hat.

Seit 30 Jahren helfen die Pazifikessenzen Menschen und Tieren – und zwar einem bedeutsamen Lebewesen nach dem anderen. Lassen Sie uns das feiern, indem wir das Geschenk der Essenzen mit anderen teilen!

Liebe Grüße
Maryanne Campeau

maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Der Abundance Workshop für Wohlstand und Fülle

Abundance (Pacific Essences)Schon seit vielen Jahren gibt es von Pacific Essences das Abundance Programm für Wohlstand und Fülle. Es handelt sich dabei um einen 22-tägigen Selbstkurs, um Dinge, bei denen man einen Mangel empfindet (z.B. Liebe, Freunde, den Traumjob oder auch einfach „nur“ Geld) in großerem Maße in seinem Leben zu manifestieren. Und die Erfahrungsberichte, die es zu dem Programm gibt sind unglaublich! Ein Beispiel von vielen finden Sie z.B. hier.

Im Herbst wird Sabina Pettitt wieder nach Deutschland kommen, um einen ganzen Workshop zu diesem Thema, natürlich auch in Verbindung mit der gleichnamigen Essenz anzubieten.

In diesem zweitägigen Seminar wird Sabina Sie dabei unterstützen, herauszufinden, was Sie wirklich wollen, und wie sie es leicht und ohne Anstrengung erreichen können. Einer ihrer frühen spirituellen Lehrer sagte einmal: „Gras versucht nicht zu wachsen, es wächst einfach. Vögel versuchen nicht zu fliegen, sie tun es einfach.“ Wenn wir wirklich im Feld der unendlichen Möglichkeiten leben, dann ist genau das die Art und Weise, wie wir unsere Realität erleben.

Es kann viel leichter sein als wir denken, unsere Hoffnungen und Träume zu manifestieren. Wir alle werden von unseren begrenzenden Glaubenssätzen zurückgehalten. Es ist Teil des Massenbewusstseins, dass wir glauben, „kämpfen“ zu müssen. Wir können dies jedoch leicht auflösen, wenn wir die darin Muster erkennen.

Dieser Workshop lebt von der aktiven Partizipation der Teilnehmer. Es ist dabei nicht nötig, dass sie allen „Ihre Geschichte“ erzählen, aber es ist erforderlich, dass sie in Bezug auf „Ihre Geschichte“ und das, was sie bei Ihrer Entfaltung zurückhält ehrlich zu sich selbst sind. Nehmen Sie also bitte nur Teil, wenn Sie ernsthaft daran interessiert sind, wichtige Transformationen in Ihrem Leben anzunehmen.

Datum: 4./5. Oktober 2014
Ort: Aschaffenburg
Preis: 250,00 EUR

Bei Interesse schreiben Sie uns einfach eine E-Mail – wir schicken Ihnen dann die Unterlagen, sobald sie verfügbar sind.

Essenz des Monats: Uirá (Ararêtama)

Ararêtama: UiráAuch im Januar bieten wir wieder eine Essenz des Monats an, die gut zum Thema des „Zu guter Letzt“ passt. Wenn wir elegant durch das momentane Chaos navigieren wollen, dann benötigen wir zum einen Zugang zu unserem Bauchgefühl, unserer Intuition, und zum anderen müssen wir die daraus entstehenden Informationen und Impulse auch nutzen und umsetzen können.

Die Uirá Essenz von den Ararêtama Regenwaldessenzen gibt uns Objektivität und Geschicklichkeit. Sie unterstützt uns mit unbezwingbarer Beharrlichkeit, gepaart mit einer scharfen Wahrnehmung. Gleichzeitig fördert sie unseren Sinn für Humor, was momentan und eigentlich immer nur von Vorteil sein kann. Die Essenz verbessert unseren Zugang zu unserer Intuition und ermöglicht gleichzeitiges Handeln. Sie fördert Scharfsinnigkeit, Flexibilität und Aufmerksamkeit und hilft uns, dass wir dabei immer ethisch handeln.

Affirmation: Ich lenke den Pfeil meines Willens in Richtung meines wichtigsten Zieles.

Die Essenz ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR, sowie als 15 ml Stockbottle bei uns erhältlich.

http://www.essenzenladen.de/a-69

Preisänderung bei den Alaska Essenzen

Logo Alaskan EssencesBei den Alaska Essenzen gibt es ebenfalls eine Preisänderung, jedoch moderat in die andere Richtung. Steve Johnson, der Hersteller der wunderbaren Alaskan Essences, hat zum Jahreswechsel eine kleine Preiserhöhung aufgrund gestiegener Preise für Fläschchen, Weinbrand etc. angekündigt. Betroffen sind die folgenden Produkte:

  • Mischungen 30 ml – 17,50 EUR (statt 16,50 EUR)
  • Komplettset Mischungen 12x 30 ml – 149,00 EUR (statt 139,00 EUR)
  • Komplettset Sprays 4x 60 ml – 69,00 EUR (statt 65,00 EUR)

Die neuen Preise sind ab sofort gültig.

http://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/alaskan-essences/

Zu guter Letzt … (Januar 2014)

Carsten SannHomöostase (griechisch ὁμοιοστάσις homoiostásis „Gleichstand“) bezeichnet die Aufrechterhaltung eines Gleichgewichtszustandes eines offenen dynamischen Systems durch einen internen regelnden Prozess. (Quelle: Wikipedia).

Etwas weniger fachlich ausgedrückt bedeutet der Begriff, dass ein jedes System (der Körper, die Gesellschaft, die Menschheit als Ganzes) das Bestreben hat, ins Gleichgewicht zu kommen, und interne Mechanismen nutzt, um dies zu erreichen.

Es dürfte niemandem entgangen sein, dass die letzten zwei Jahre auf vielen Ebenen sehr anstrengend waren, und dass, ebenfalls auf vielen Ebenen, sehr vieles durcheinandergerüttelt wurde – persönlich, gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich … Für mich fühlt es sich momentan so an, als wären wir bildlich gesprochen in einer großen Schneekugel, die von Gott/der Göttin/den Göttern/Allah/Jahwe (oder wie man das, was größer ist als wir, auch immer nennen mag) ordentlich durchgeschüttelt wurde, und die kleinen Schneeflocken tanzen nun in wildem Chaos um uns herum, so dass wir nicht wissen, wo uns der Kopf steht, wo wir sind, und wohin wir als Erstes schauen sollen. Und da kommt dann das Prinzip der Homöostase ins Spiel. Die Schneeflocken werden sich setzen und wir werden aus dem Schneegestöber auftauchen und wieder klar sehen. Aus dem Chaos entsteht eine neue Ordnung.

Dies ist ein altbekanntes Prinzip, was sich an Revolutionen auf der ganzen Welt und in vielen Jahrhunderten beobachten lässt – ein System, dessen Zeit abgelaufen ist, wehrt sich mit allem was es hat, bis es schließlich zu einem Showdown kommt, der alles in Chaos stürzt, aus dem dann eine neue Ordnung hervorgeht. Diesmal scheint dieser Prozess jedoch anders abzulaufen – zum einen findet er global statt, und zum anderen entsteht das Chaos mehr im Innen als im Außen. Und über Letzteres bin ich ehrlich gesagt, ziemlich froh ;-)

Je mehr ich selbst durch das aktuelle Chaos navigiere, desto klarer wird mir, was die Werkzeuge sind, um heil und sogar elegant vom Durcheinander wieder zur (persönlichen) Ordnung zu kommen. Eines der wichtigsten ist dabei das „Emotionale Leitsystem“, über das ich bereits in einem früheren Newsletter geschrieben hatte. Kurz gesagt geht das darum, dass man sich die eigene Intuition beim Treffen von Entscheidungen bewusst zunutze macht und vereinfacht gesagt bedeutet es: Wenn sich etwas gut anfühlt, dann mache es – wenn sich etwas nicht gut anfühlt, dann lasse es sein.

In der Realität ist das ganze natürlich nicht so schwarzweiß, wie diese Kurzform es erscheinen lässt. Aber es ist dennoch genauso einfach, wie es sich anhört. Wenn ich vor einer Entscheidung stehe, dann gibt es sicher handfeste sachliche Gründe, die für oder gegen die jeweiligen Optionen sprechen. Zusätzlich gibt es aber auch noch die Ebene der Intuition, die uns Informationen darüber gibt, wie (unterschiedlich) sich die verschiedenen Optionen anfühlen. In meiner persönlichen Erfahrung war es ausnahmslos immer so, dass sich Entscheidungen, die sich nachträglich als Fehler herausgestellt haben, auf irgendeiner Ebene vorher komisch, oder nicht ganz richtig angefühlt haben. Und mehr als einmal war es auch so dass sich, obwohl es keine sachlichen Argumente gab etwas Bestimmtes nicht zu tun, sich (wenn ich es tatsächlich nicht getan habe) im Nachhinein herausgestellt war, dass dies die bessere Entscheidung war. Ich habe noch nie erlebt, dass mich mein Bauchgefühl getrogen hat! Und inmitten des aktuellen Chaos haben wir keinen besseren Kompass zur Verfügung als eben unser Bauchgefühl. Wenn wir unserer Intuition folgen, werden wir Entscheidungen treffen, die uns auf dem schnellstmöglichen Weg wieder zurück zur Ordnung führen.

Kleine Randbemerkung: Manchmal fühlen sich Unsicherheit und virtuelle Ängste wie ein Bauchgefühl an, das von einer bestimmten Entscheidung abrät, obwohl sie eigentlich die richtige wäre. Mit ein bisschen Übung und Bereitschaft zur Innenschau wird man jedoch schnell die darunter liegenden Emotionen, spüren können, die sich gut und stimmig anfühlen.

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe von weiteren Werkzeugen, die uns in diesem Prozess unterstützen können, und ich werde nicht müde, sie immer wieder aufzuzählen: Essenzen, Kinesiologie, Homöopathie, Osteopathie, Astrologie und was es in dieser Richtung sonst noch so gibt. Ich halte es aber jedoch für eminent wichtig zu verstehen, dass alle diese Dinge nur das sind, was ich gerade gesagt habe: Werkzeuge. Sie können uns helfen, unsere Intuition besser zu hören, Ängste zu überwinden, unsere Potenziale zu erforschen und freizusetzen, aber sie können uns niemals (niemals!) Entscheidungen abnehmen. Entscheidungen sind etwas, das wir bewusst und aktiv treffen müssen. Wie im letzten Newsletter geschrieben funktioniert das Prinzip „Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung“ heute nicht mehr. Nehmen Sie also das Ruder des Schiffs Ihres Lebens in die Hand, steuern Sie es dahin, wohin Sie wollen, und überlassen ihren Kurs nicht länger dem Zufall!

In tiefer Dankbarkeit für all die wunderbaren Lehrer und Werkzeuge die uns heute in dieser wahrhaft transformativen Zeit zur Verfügung stehen wünsche ich Ihnen einen guten Start ins Jahr 2014, und dass Sie der Umsetzung Ihrer Wünsche und Visionen in diesem Jahr ein gutes Stück näher kommen.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Preissenkung bei den Klassischen Essenzen

Korthe PHI EssenzenFür alle, die gerne mit den Klassischen Essenzen von Andreas Korte, PHI Essences (entsprechen den 39 Bachblüten) arbeiten, haben wir heute eine gute Nachricht. Der Hersteller hat sich entschlossen, die Preise deutlich zu senken – und zwar um fast die Hälfte bei den Einzelessenzen! Die neuen Preise für die sind also:

  • Klassische Essenzen 15 ml – 6,70 EUR (statt 12,40 EUR)
  • Klassische Essenzen 30 ml – 9,30 EUR (statt 19,50 EUR)
  • Komplettset Klassische Essenzen 40x 15 ml – 250,00 EUR (statt 280,00 EUR)

Diesen Vorteil geben wir natürlich sehr gerne an unsere Kunden weiter. Nach Angaben von Andreas Korte ist die Aktion vorerst auf das Jahr 2014 beschränkt, es ist jedoch denkbar, dass die Preise dauerhaft so bleiben werden. Nutzen Sie also die Gelegenheit, sich auf jeden Fall mit den Essenzen einzudecken!

http://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/korte-phi/

Gedanken über mehr als 30 Jahre mit den Essenzen

Sabina Pettittvon Sabina Pettitt

Liebe Essenzenfreunde,

die Worte, die mir in den Sinn kommen sind: unermessliche Dankbarkeit und das Gefühl, auf großartige Weise gesegnet zu sein!!!!

Die Reise mit meinem geliebten Mann, begann in den 1970er Jahren auf unserer Farm in Ontario, als wir uns mit Mutter Erde verbinden wollten, weil unser Lehrer Maharishi Mahesh Yogi und das geraten hatte. Und dann gab es den Tag im Buchladen, an dem ein Findhorn-Buch aus dem Regal in unsere offenen Arme fiel und wir verstanden haben, dass die Energien, die wir in unseren Gewächshäusern und unseren Äckern spürten, iin Wirklichkeit die Devas oder Pflanzengeister waren. Und dann haben wir herausgefunden, dass sie mit uns kommunizieren wollten und dass wir in der Lage waren, mit ihnen zu sprechen. Wow!!!

Dann gab es da noch meinen kompletten Zusammenbruch während meines Bürojobs in einer Behörde, woraufhin mich mein geliebter Mann zu einem Retreat mit Dorothy Maclean (Mitgründerin von Findhorn) mitgenommen hat. Kurzfristig haben wir uns entschieden, das Programm zu wechseln, und stattdessen während dieser Woche Shiatsu bei Ohashi zu lernen. Und das war ein großer Wendepunkt, denn innerhalb eines Jahres hatte ich meinen sicheren, angesehenen konventionellen Job gekündigt, und wir hatten unsere Farm verkauft, um nach Manhattan zu gehen und ernsthaft Shiatsu zu lernen. Es ist unglaublich, die Lebensenergie durch die Energiebahnen des menschlichen Körpers fließen zu fühlen!!! Und es ist so bereichernd, wenn man die Steifheit in einer blockierten Schulter auflösen oder emotionalen Schmerz und Trauma durch sanfte Akupressur erleichtern kann.

Und als wir nach der Shiatsu Schule an der Westküste ankamen, hat es sich so angefühlt, als ob wir schon immer hier sein sollten. Die Farben sahen aus wie zuhause (ich habe inzwischen herausgefunden, dass die Farben hauptsächlich mit den Bäumen zu tun haben, die hier wachsen: Arbutus, Zedern, Hemlocktanne, sowie mit dem Sonnenlicht und dem Wasser). Wir haben viel Zeit draußen mit Camping verbracht, als wir in den Westen gezogen sind, und eines Tages hat mich eine Pflanze gerufen, um eine Essenz aus ihr zu machen. Mit dieser Idee im Kopf sagte ich zu Michael: „Glaubst Du, dass diese Pflanzen heilende Eigenschaften haben, wie die Bachblüten?“ Wir beschlossen, es herauszufinden – und dies war der Anfang von Pacific Essences.

Im Jahr 1982 kam mein erster Mentor als Heilerin, Dr. John Laplante, für eine Heilpraktikerkonferenz zu uns, und als wir ihm erzählt haben, was wir tun und wie unsicher ich mich dabei fühlte, sah er mich an und sagte: „Aber Du machst das doch schon seit ewigen Zeiten.“ Und das gab mir die Zuversicht, um weiterzumachen.

Im Jahr 1987 erfuhren wir, dass es einige weitere Menschen auf dem Planeten gab, die, ebenfalls durch die Arbeit von Dr. Bach inspiriert, Essenzen aus einheimischen Pflanzen herstellten. Ich lernte sie alle auf der ersten Internationalen Konferenz für Blütenessenzen 1990 in Grenoble, Frankreich kennen. Es war eine wirklich herausragende Veranstaltung. Aber für mich stellen sich die Anfangstage der Essenzen eher so da, dass es zu einem bestimmten Zeitpunkt genügend Menschen auf dem Planeten gab, die sich für Schwingungsessenzen von Mutter Natur interessierten, so dass wir in der Lage waren, uns gegenseitig zu finden und es tatsächlich schafften, uns an einem gemeinsamen Ort zu treffen, um uns untereinander und mit 800 weiteren Menschen auszutauschen. Es war ein Wendepunkt oder ein Beispiel für das Prinzip des „hundertsten Affen“, soweit ich die Quantenphysik verstehe.

Ungefähr zu dieser Zeit (1990) hatten wir bereits die ersten 12 Meeresessenzen aus einheimischen Meerespflanzen und -lebewesen auf Vancouver Island gefunden und hergestellt. Im Bereich der Schwingungsessenzen waren wir damit die ersten und wir erkannten, dass sie eine ganz andere Energie als die Pflanzen besaßen. Sie schienen nicht nur viel direkter auf das Bewusstsein zu wirken, es gab sogar jeweils eine Essenz für jeden der 12 Hauptmeridiane der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Dies war nicht nur eine Sprache, in der ich mich mehr und mehr zuhause fühlte, sondern es erklärte auch, was bis zu diesem Zeitpunkt unerklärbar gewesen war: Wie interagieren und beeinflussen Essenzen die emotionale, mentale, seelische und körperliche Ebene? Ab diesem Zeitpunkt haben wir begonnen, alle unsere Essenzen im Kontext der TCM zu erforschen, sowie in Bezug auf weitere Systeme der energetischen Medizin – Ayurveda und Chakren.

Von Anfang an war es mir wichtig, die Schwingungsmedizin erklärbar zu machen, und der Welt der konventionellen Medizin schlüssige Konzepte in Bezug darauf anzubieten, wie sie wirken. Die einfachste Erklärung, die ich bisher gefunden habe ist, dass Essenzen mit den Gesetzen und Prinzipien der Physik arbeiten, während allopathische Medikamente rein auf Grundlage der Chemie funktionieren.

Und wenn man einmal das Streben nach Glaubwürdigkeit außen vor lässt, dann ist Pacific Essences auch die Firma, die Abundance, die erste Essenz für Wohlstand und Fülle, sowie das 22 tägige Abundance Programm erschaffen hat. Als ich die Eingebung hatte, diese Essenz herzustellen, tat ich dies aus Respekt für Abraham, das Wesen, das uns angeleitet hat, die Essenz zu machen. Um ehrlich zu sein stand die Essenz jedoch für mindestens fünf Jahre bei mir im Regal, bevor ich sie überhaupt das erste Mal an mir selbst ausprobiert habe. Die Resultate waren so verblüffend, dass ich damit begonnen habe, die Essenz Freunden und Patienten zu geben. Die immer neuen Erfolge begeisterten mich, aber damals war ich noch nicht bereit, die Glaubwürdigkeit unseres Essenzenspektrums zu riskieren, indem ich diese Mischung veröffentlichte. Ich musste erst das 22 tägige Abundance Programm für Wohlstand und Fülle verfassen, damit die Essenz nicht wie eine „Wunderpille“ aussehen würde. Und es war wirklich gut, dass wir uns viel Mühe gegeben haben, die Energie dieser Essenz zu verstehen, bevor wir sie veröffentlicht haben. Heute ist sie eine unserer weltweit beliebtesten Essenzen und die Menschen verwenden sie, um ihre Lebensqualität auf allen Ebenen drastisch zu verbessern – Gesundheit, Wohlstand, Beziehungen, Arbeit und das Finden des Dharmas, derjenigen Arbeit, die ihre Herzen singen lässt.

Es gibt noch so viele andere Essenzen, über die ich gerne reden würde – zum Beispiel die zwei anderen ursprünglichen Mischungen, Balancer und Heart Spirit und das zweite Set von 12 Meeresessenzen, die Schwingungen tragen, die unsere angeborenen Sinne verbessern und direkten energetischen Einfluss auf das elektrische und das Nervensystem des menschlichen Körper-Geist-Systems haben.

Es war eine Reise der Erinnerung daran, wer wir sind und was wir zu tun vermögen. Es war eine Reise von Arbeit und Spiel mit den Energien von Mutter Erde, um von ihnen zu lernen. Es war eine Reise von Heilung und der Ausweitung des Bewussteins. Es war eine Reise, auf der wir Mutter Erde und unseren Mitgeschöpfen gedient haben. Und es war eine Reise voller Liebe.

Heute wäre ich in dem Alter, in dem ich in dem konventionellen Beruf, der mir Sicherheit versprochen hatte, in Rente gehen würde. Stattdessen hatte ich das Privileg und das Geschenk, die letzten 30 Jahre damit zu verbringen, bei den Naturgeistern hier an der Westküste Kanadas und auf Hawaii zu sein. Und ich habe alle Sicherheit, die ich mir nur jemals wünschen könnte – ich bin jetzt in diesem wertvollen Moment lebendig und offen für alle Möglichkeiten.

Ich wünsche Ihnen allen, dass sie den richtigen Weg für sich auf diesem Planeten für sich finden.

Viele, viele liebe Grüße
Sabina Pettitt

Das Neue beginnt, Täuschungen durchschauen

Dr. Petra Schneidervon Petra Schneider

Was gerade ist

Die Zeit der Rauhnächte zwischen Weihnachten und Dreikönig war eine Mischung aus entspannten, ruhigen Tagen und solchen mit Herausforderungen und unvorhersehbaren Schwierigkeiten. Auch Krankheit und Unfälle waren weiterhin Thema – und werden es wohl auch noch eine Weile bleiben. Daher ist erhöhte Achtsamkeit wichtig. Immer noch treten Infektionen, Hüftprobleme, Rücken- und Atembeschwerden auf. Angst- und Panikgefühle, Traurigkeit, depressive Stimmungen aber auch Wut und Aggression liegen in der Luft. Es kommt leicht zu Angriffen und beleidigenden Äußerungen. Tage, an den man sich hoffnungsvoll und tatendurstig fühlt wechseln mit Phasen von Müdigkeit, Erschöpfung und Niedergeschlagenheit.

Was beginnt

Von Heiligabend bis Dreikönig bestand die Möglichkeit, Altes zu klären und die Vision für das kommende Jahr zu erhalten. In den kommenden Wochen geht es darum, die Vision für das eigene Leben immer wieder zu überprüfen, Details zu erkennen und mit der Umsetzung zu beginnen. Denn wir werden unterstützt, unserem Leben die gewünschte Richtung zu geben und es zu gestalten. Es ist, als würden wir aus einem dunklen Wald heraustreten in eine weite sonnige Landschaft. Allerdings gibt es in dieser Landschaft keine oder nur wenige vorgegebene Wege. Wohin wir uns wenden steht uns frei. Träume, Herzenswünsche und Ideale zeigen uns dabei die Richtung. Chancen zeigen sich. Ehrliches Hinschauen, realistische Wahrnehmung und erkennen, wohin die unterschiedlichen Möglichkeiten und Handlungen führen, sind in den nächsten Wochen wichtig.

Illusionen, Selbstlügen, Täuschung und unrealistische Wunschvorstellungen zeigen sich ebenfalls und wollen aufgelöst werden. Situationen, in denen wir uns etwas vorgemacht haben, in denen wir die Realität rosiger gesehen haben als sie ist, treten ans Licht. Das ist oft schmerzlich – und wir sind gefordert, genau hinzuschauen und ehrlich zu uns selbst zu sein. Hilfreich ist auch herauszufinden, wie andere Menschen uns wahrnehmen. Auch das hilft, die Selbstwahrnehmung zu überprüfen und herauszufinden, wie wir mit anderen umgehen können, so dass es für beide gewinnbringend ist. Auch Äußerungen von anderen, vor allem Kritik und Angriffe, können genutzt werden, um sich selbst zu erkennen und blinde Flecken aufzudecken.

Was man tun kann

Die Zeit ist günstig, um Täuschungen und Selbstlügen zu durchschauen. Schwierigkeiten, Probleme und Auseinandersetzungen mit Anderen sind daher Geschenke, um falsche Erwartungen und Illusionen aufzulösen und zu erkennen, was man wirklich leben will. Hilfreich ist auch, sich immer wieder die Frage zu stellen, was man gerade nicht sehen will. Auch bei unerwartet auftretenden Chancen sollte man genau hinschauen und prüfen, was man will und welche inneren Erwartungen und Vorstellungen Chancen blockieren.

Empfehlung: Stelle dir vor, du bist aus einem dunklen Wald in eine weite, fruchtbare Landschaft getreten. Vor dir liegen viele Möglichkeiten. Du kannst aufatmen. Bitte deine Seele, dich zu führen. Lade auch den violetten Strahl der Elohim ein, um Täuschungen und Illusionen aufzulösen, Wunden zu heilen und die klare, erweiterte Wahrnehmung zu stärken, so dass du die Chancen erkennst und auch, was sich auf den unterschiedlichen Wegen entwickelt.

Unterstützende LichtWesen Essenzen: Nr. 42 Jahresmischung 2014 (Durchbruch); Nr. 61 violetter Strahl der Elohim (Klärung bis zum Grund); Nr. 5 Christus (Wahrhaftigkeit und Rückgrat)