Seminar mit Lila Devi (Spirit-in-Nature)

Lila DeviDas erste Mal seit vielen Jahren wird Lila Devi, seit 1977 Herstellerin der Spirit-in-Nature Essenzen (früher Master’s Essenzen) in Deutschland unterrichten. Auch wenn die Ankündigung etwas kurzfristig kommt, hoffen wir auf großes Interesse.

Datum: 28./29. Juni 2014
Ort: Aschaffenburg
Preis: 199,00 EUR

Am (Freitag-) Abend vor dem Workshop wird es die Gelegenheit geben, Lila in zwanglosem Rahmen kennenzulernen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter info@essenzenladen.de oder telefonisch unter +49 6021 22001. Nachfolgend finden Sie die Beschreibung des Seminars.

Fünf Geheimnisse der spirituellen Selbstheilung 
mit Blütenessenzen:
Spirit-in-Nature Essenzen für perfektes Wohlbefinden

Wussten Sie, dass sie schon jetzt perfekt sind und nur noch den Zugang zu dieser höheren Wahrheit finden müssen? Wussten Sie, dass der älteste Hersteller von Blütenessenzen außerhalb Großbritanniens (wir helfen Menschen, Pflanzen und Tieren seit fast vier Jahrzehnten) Sie dabei unterstützen kann, Zugang zu diesem Wissen zu bekommen? Spirit-in-Nature ist von der Weisheit des großen indischen Meisters Paramhansa Yogananda inspiriert und basiert auf den psycho-spirituellen Eigenschaften von Nahrungsmitteln. Besuchen Sie unseren Workshop. Hier können Sie erfahren, wie Sie auf praktische und alltagstaugliche Weise die Geheimnisse für ein reichhaltigeres, glücklicheres Leben lüften können.

Was Sie in diesem Workshop lernen und wie es sie verändern kann:

  • Ein solides Wissen zu den Spirit-in-Nature Essenzen und wie sie unsere positiven Qualitäten stimulieren können.
  • Affirmationen als „gesprochene Essenzen“, um die Anwendung ihrer Blütenessenzen noch mehr zu energetisieren und ihr Unterbewusstsein aufzubauen.
  • Wie man diese „energetischen Vitamine“ nutzen kann, um die eigene magnetische Ausstrahlung zu verbessern.
  • Wie man sich der psycho-spirituellen Eigenschaften der Nahrungsmittel und Blüten bewusst werden, und eine Beziehung zu unseren neuen „Blütenfreunden“ aufbauen kann
  • Ein Verständnis für die eigene Signatur- bzw. Themenessenz und die Balance- bzw. Handlungsessenz.

Lila n Dora at sea - Copy - CopyDer Workshop beinhaltet Partnerarbeit, Gruppenübungen und individuelle Einzelarbeit mit sich selbst. Was muss ich mitbringen? Nur die Liebe zur Natur und ein offenes Herz! Es gibt keine Voraussetzungen für diesen Workshop.

Einzelsitzungen sind auf Anfrage möglich. Bitte beachten Sie: Für diejenigen, die ihre Kenntnisse in den Spirit-in-Nature Essenzen vertiefen möchten ist dieses Seminar die Voraussetzung für das Advanced Tri-Level Training Program an drei Wochenenden.

Über die Referentin

Lila Devi, hat im Jahr 1977 Spirit-in-Nature Essences gegründet und ist die Autorin von drei Büchern: Das Handbuch der Blütenessenz-Heilung und Flower Essences for Animals (erhältlich in mehreren Sprachen und als Selbstkurs für zuhause), sowie Bradley Banana and the Jolly Good Pirate, das erste in einer Reihe von 20 Bilderbüchern für Kinder, die jeweils eine Blütenessenz personifizieren und als Vorlage für eine internationale Zeichentrickserie im Fernsehen dienten. Lila hat einen Abschluss der University of Michigan als Bachelor of Arts in Englisch und Psychologie, unterrichtet weltweit und wird heute als eine der führenden Herstellerinnen von Blütenessenzen angesehen. Auf ihrer Website www.spirit-in-nature.com können Sie Videos und Mitschnitte von Seminaren mit ihr sehen.

Bitte bringen Sie zum Workshop folgendes mit:

  • Einen offenen Verstand und ein offenes Herz
  • Ihre Fragen zum Thema Blütenessenzen
  • Schreibmaterial, z.B. ein Notizbuch

Was Teilnehmer über diesen Workshop sagen:

„Sie bieten mehr als nur einen Workshop an. Es ist wie eine Reise zurück zu mir selbst gewesen.“ (Johanna B., Homöopathin, London)

„Die Klarheit und Einfachheit Ihrer Essenzen ist wunderbar! Ich mag die Tatsache, dass sie direkt emotionale Themen ansprechen. Deshalb passen sie so gut zu meiner Sichtweise als ehemalige spirituelle Psychotherapeutin.“ (Gill E.)

„Ich war viele Jahre lang sehr kritisch – nicht in Bezug auf Menschen, sondern in Bezug auf Seminare. Dieser Workshop hat jedoch mein ganzes Arbeitsleben positiv beeinflusst.“ (David H., Ganzheitlicher Therapeut, England)

Ararêtama E-Gel Notfallgel

Ararêtama E-Gel NotfallgelAb sofort haben wir ein weiteres Essenzenprodukt von Sandra Epstein und ihren Ararêtama Regenwaldessenzen im Programm: Das E-Gel Notfallgel.

Obwohl es das Gel schon seit vielen Jahren gibt, habe ich es erst vor kurzem kennengelernt, als ich nach der Internationalen Blütenessenzenkonferenz 2014 in Japan mit Sandra Epstein im Flugzeug zurück nach Frankfurt saß. Sie reichte mir das Fläschchen mit dem Gel und ich habe es in meinen Händen und anschließend in meinem Gesicht verteilt. Wow! Nach über zehn Stunden im Flugzeug und insgesamt mehr als 20 Stunden auf den Beinen war es wie eine energetische, kalte und unglaublich belebende Dusche. Sandra wollte mir ihr Fläschchen leider nicht überlassen, weil sie es für die weitere Reise brauchte, deswegen musste ich warten, bis es endlich direkt aus Brasilien zu uns gekommen ist …

Die Intention des E-Gels ist die einer Notfallmischung: Immer dann, wenn etwas energetisch aus dem Gleichgewicht geraten ist, sei es körperlich, emotional, mental oder seelisch, kann man das Gel verwenden, um Stabilität und Harmonie zu unterstützen. Die Geschichte dieses tollen Gels ist spannend: Sandra hat es vor vielen Jahren „erfunden“ als sie selbst, nachts von Schmerzen geplagt, nicht schlafen konnte und zum Set mit ihren Essenzen gegangen ist, um sich selbst zu unterstützen. Sie hat wahllos (intuitiv!) drei Essenzen gezogen und auf die betreffenden Stellen aufgetragen. Der Schmerz ist innerhalb kürzester Zeit verschwunden und sie war davon so beeindruckt, dass sie diese Mischung als das E-Gel veröffentlicht hat.

Es gibt inzwischen sehr viele positive Berichte, Fallbeschreibungen und Erkenntnisse über das Gel, die es ein bisschen wie ein „Wundermittel“ erscheinen lassen – mein erster Eindruck hat auf jeden Fall bestätigt, dass es ein „wunderbares Mittel“ ist. Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle noch einmal erwähnt, dass das Gel selbstverständlich keine Krankheiten heilt oder eine kompetente Behandlung durch einen Heilpraktiker oder Arzt ersetzt. Was das Gel aber tun kann ist, eine solche Behandlung auf energetischer Ebene zu unterstützen. Oder Sie verwenden es einfach, um das Wohlbefinden, zum Beispiel bei langen Flügen, bei Muskelkater oder anderen „Kleinigkeiten“ zu verbessern. Probieren Sie es einfach mal aus – es ist wirklich toll!

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/araretama/stockbottles-15-ml/araretama-e-gel/a-2311/

„Volltreffer“ mit Blütenessenzen

Lila Devivon Lila Devi

Der menschliche Wille spielt eine große Rolle, wenn man mit Blütenessenzen arbeitet. Weil sie auf der energetischen Ebene wirken, zwingen sie uns auf biochemischen Wege nichts auf. Wenn ein Mensch schlafen will, dann nimmt er vielleicht ein Beruhigungsmittel, und Diätpillen, um Gewicht zu verlieren. Und trotzdem habe ich mit vielen Menschen gesprochen, die nicht besser schliefen oder Gewicht verloren hatten – egal welche Medikamente sie einnahmen.

Normalerweise wirken hier zwei Prinzipien: (1) die menschliche Absicht stimmt nicht mit den genommenen Mitteln überein; und (2) die psycho-emotionale Ursache des körperlichen Problems wird nicht adressiert. In diesem Beitrag möchte ich über den ersten der beiden Punkte schreiben.

Wenn man ein tiefgehendes Problem zu direkt mit Blütenessenzen angeht, dann kann es passieren, dass das Ego der Person den entsprechenden Veränderungen nicht zustimmt. Das nenne ich dann einen „Volltreffer“.

In einem meiner Seminare wollte eine Frau die Strawberry Essenz für mehr Würde nehmen, obwohl sie selbst sagte, dass sie noch nicht dafür bereit sei. Dies hier waren ihre Worte:

„Ich bin noch nicht bereit für die Strawberry Essenz. Ich besitze vielleicht Integrität und etwas Schönheit, aber ich bin noch nicht bereit, diese Qualitäten für mich selbst in Anspruch zu nehmen … Die Essenz könnte mich in diese Richtung schieben, bevor ich in der Lage bin, die Qualitäten anzunehmen … Meine Großmutter väterlicherseits hatte ein gutes Selbstwertgefühl … Als meine Schwester einmal einen Buchstabierwettbewerb gewann, haben alle dafür gesorgt, dass sie sich großartig gefühlt hat. Aber ich bin nicht schön. Ich glaube, dass schöne Menschen besser als ich sind. So bin ich aufgewachsen.“

Im Falle dieser Frau wäre eine gute Möglichkeit gewesen, ihre Stärken mit Essenzen aufzubauen und um diesen immensen Mangel an Selbstwert „herumzuarbeiten“. Eine gute Essenzenmischung für sie würde sicher die Raspberry Essenz beinhalten, um ihr tiefgehendes Mitgefühl für andere Menschen zu fördern, und ebenso die Peach Essenz, um ihr größer werdendes Verständnis zu fördern, dass wir ganz und heil werden, je mehr wir anderen geben. Auch die Spinach Essenz wäre gut gewesen, um ihr dabei zu helfen, die nicht vorhandene Unterstützung während ihrer Kindheit zu heilen, damit sie nun als Erwachsene für sich selbst da sein könnte.

Wenn mir Menschen erzählen, dass die Essenzen bei ihnen gar nicht gewirkt haben, oder sogar von negativen Reaktionen berichten (das kommt extrem selten vor), dann könnte das oben Genannte der Grund dafür sein.

Ein guter Therapeut wird mit der Bereitschaft und Bereitwilligkeit des Klienten arbeiten, die nötigen Veränderungen herbeizuführen. Wenn dies gegeben ist, dann können wir die besten Ergebnisse bei der Arbeit mit Essenzen beobachten.

Ehrlich zu sich selbst

Foto: Christina Carrieres / Wild ARC

Foto: Christina Carrieres / Wild ARC

von Maryanne Campeau

Mitgefühl in seiner reinsten Form hat unendliche Macht. Wenn man von Herzen gibt, nährt das das Herz wie in einem Kreislauf – ohne Anfang und ohne Ende. Es ist dabei egal, wer, was, wo oder wann. Ich selbst durfte diese Lektion mit Hilfe einer Ratte lernen.

In meiner Vergangenheit waren Ratten Tiere, die ich verachtete und vermied. Bei Wild ARC war es mir zwar möglich, mit Rattenbabys zu arbeiten, weil sie irgendwie süß und ihre Schwänze noch nicht so gruselig waren. Aber erwachsene Ratten waren für mich eine ganz andere Geschichte.

Die Ratte in dieser Geschichte war von einem Auto angefahren worden. Weil sie offensichtlich trächtig war konnte unser Team ihr mit Rücksicht auf die Babys keine Schmerzmittel geben. Sie stand auf der Liste der Tiere, um die ich mich an diesem Tag kümmern musste, und ich habe es so lange herausgezögert, wie ich es vor mir selbst verantworten konnte. Ich habe immer wieder einen Blick auf das mit Stoff zugehängte Aquarium geworfen, in das man sie gelegt hatte, und mir gesagt: „Da gehe ich als nächstes hin … da gehe ich als nächstes hin …“

Als ich endlich den Stoff anhob, öffnete sich mein Herz auf die sanfteste und leichteste nur mögliche Weise – sie war gerade dabei, mehrere Babys zu gebären.

In diesem Moment betrachtete ich sie nicht länger als ein Plagegeist, der aus meinem Kompost springen oder Krankheiten verbreiten würde. Sie war ein fühlendes Wesen, das sich mitten auf einem schwieriegen und geheimnisvollen Weg befand: der Weg in die Mutterschaft. Ich erinnerte mich an meine eigenen Erfahrungen mit Wehen, und spürte auf einmal Mitgefühl für sie. Ich selbst hatte nur einen einzigen, kleinen Sohn geboren, und sie war nun verantwortlich für elf kleine Leben, die alleine von ihr abhingen. Und das alles während sie noch unter dem Trauma eines Autounfalls litt – stellen Sie sich das nur vor.

Ich wollte Ihr auf jeden Fall so gut helfen, wie ich nur konnte. Die Essenz, die sich zeigte, war Candystick – wie perfekt! Candystick ist mit dem Sakral- und dem Kehlenchakra verbunden, unseren zwei schöpferischen Energiewirbeln. Die Essenz steht auch in Verbindung zum Nieren- und zum Blasenmeridian. Sie ist hilfreich bei Anspannung im Becken, Trauma oder Fehlstellungen. Als körperliches Tonikum unterstützt sie die Ausdauer, die man während den Wehen und einer Geburt braucht, aber auch bei anderen Herausforderungen im Leben.

Übrigens – vor einigen Jahren hatte ein Freund von mir ein trächtiges Mutterschaf, das schon überfällig war und sie schien sich gegen ihre erste Geburt zu sträuben, vielleicht weil sie Angst hatte. Sie bekam Candystick und schnell wurde sie zu einer kooperativen Teilnehmerin ihres eigenen Wunders. Innerhalb von 24 Stunden war die Geburt abgeschlossen.

Foto: Christina Carrieres / Wild ARC

Foto: Christina Carrieres / Wild ARC

Candystick steht auch in Verbindung zum Großen Mysterium – die Zeiten im Leben, in denen wir noch nicht vollständig verstehen, was vor sich geht, aber dennoch das Gefühl haben, dass etwas Heiliges geschieht.

Candystick ist ein Saprophyt, also eine Pflanze ohne Chlorophyll. Daher ist ihr Wachstum und ihr Gedeihen von anderen Lebewesen im Wald abhängig. Diese Essenz hat deshalb auch die Signatur von Inter-Sein – ein nicht greifbarer Faden vereint uns alle miteinander.

Leider hat unsere Geschichte kein Happy End – alle ihre Babys starben. Sie selbst erholte sich gut und ich fing an, sie zu mögen. Ich respektierte in diesen letzten Tagen ihren Mut und Lust am Leben. Am Tag bevor sie wieder freigelassen werden sollte, starb sie jedoch plötzlich. Sie hatte ein Aneurisma im Gehirn, das geplatzt war.

Vielleicht war ihre Arbeit erledigt. Ihre letzte Aufgabe war auf jeden Fall gewesen, einen Menschen, der voll von Meinungen und Vorurteilen war, zu lehren, dass Mitgefühl kein Gesicht hat – es IST einfach nur.

Liebe Grüße
Maryanne Campeau
maryanne@pacificessences.com

Essenz des Monats: Grand Mother Essence

Grand Mother EssenceDie Essenz des Monats Mai ist etwas ganz Besonderes! Auf der Konferenz in Japan wurde im Rahmen der Abschlusszeremonie eine ganz neue Essenz hergestellt. Dazu haben alle beteiligten Hersteller eine Muttertinktur ihrer Wahl mit nach Japan gebracht, mit der Intention eine neue Mischung herzustellen, die uns bei unserer eigenen Heilung und der Heilung des Planeten unterstützen würde. Die Essenz trägt den Namen „Grand Mother Essence – Embodiment of the World Soul Consciousness“ (Große Mutter Essenz – Verkörperung des Welt-Seelen-Bewusstseins).

Alle Teilnehmer der Konferenz haben eine Stockbottle dieser Essenz mit nach Hause nehmen dürfen, so auch ich. Die verbleibenden Stockbottles werden vom Veranstalter der Konferenz in Japan verkauft und der Erlös anschließend gespendet. Wenn die letzte Stockbottle aufgebraucht ist, wird es diese Essenz nicht mehr geben – aber dann machen wir halt wieder eine ganz andere, neue.

In der Mischung sind die folgenden Einzelessenzen enthalten:

  • Dolphin (PHI Essences, Andreas Korte)
  • 9th Chakra (Love’s Alchemy, Sky Shayne Innes)
  • Pear (Spirit-in-Nature Essences, Lila Devi)
  • Suri (Ararêtama, Sandra Epstein)
  • Silversword (Power of Flowers Healing Essences, Isha Lerner)
  • Cerato (Healing Herbs, Julian Barnard)
  • Love (Angelic Essences, Ruth Joy)
  • Red Helmet Orchid (Australische Buschblüten, Ian White)
  • Timelessness (Hawaiian Essences, Jane Bell)
  • Ancient Myrtle (Himalayan Flower Enhancers, Tanmaya)
  • Green Bells of Ireland (Alaskan Essences, Steve Johnson)
  • Love (Indigo Essences, Ann Callaghan)
  • Mother Tree (Pacific Essences, Sabina Pettitt)

Details zu der Wirkung der Essenz sind bisher noch nicht bekannt. Die ersten Eindrücke, die wir noch in Japan gewinnen konnten, waren jedoch großartig. Es hat sich insbesondere als sehr kraftvoll herausgestellt, von der Essenz ins Wasser zu geben (Seen, Flüsse, Kanalisation), um die darin enthaltene Information möglichst weit zu verbreiten.

Die Essenz des Monats ist wie immer zum Preis von 9,90 EUR als 30 ml Einnahmeflasche erhältlich. Die Erlöse aus dem Verkauf der Essenzen werden wir ebenfalls spenden.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/der-essenzenladen/grand-mother-essence/a-287/

Individuelle Sprays mit neuem Duft

Eine wundervolle Art mit Essenzen zu arbeiten ist es, sie als Aura- oder Raumspray zu verwenden. Für mich ist so ein Spray wie eine Energiedusche, unter die ich mich gerne immer wieder stelle. Schon seit langer Zeit bieten wir deshalb individuelle Sprays an, die wir nach Ihren Vorgaben mit Essenzen energetisieren. Bisher waren unsere Sprays mit Rosenduft oder neutral (ohne Duft) erhältlich.

Ich freue mich, heute ankündigen zu können, dass wir die Sprays ab sofort auch mit beruhigendem Lavendelduft anbieten können. Wenn man ein so duftendes Spray abends vor dem Schlafengehen anwendet, dann kommt man wunderbar zur Ruhe und die Essenzen können ihre Arbeit wortwörtlich „im Schlaf“ erledigen.

Mit dem neuen Duft haben wir auch eine Kleinigkeit in unserem Shop verändert: Sie können die gewünschte Option ab sofort direkt auswählen und müssen sie nicht mehr in das Bemerkungsfeld während des Bezahlens eintragen.

Um den Duft für Ihr individuelles Spray festzulegen, rufen Sie zuerst den Artikel in der gewünschten Größe, 50 ml oder 100 ml auf. Auf der Detailseite können Sie dann direkt über dem „In den Warenkorb“ Button den Duft auswählen (siehe Bild). Anschließend können Sie entweder weitere Essenzen bestellen, oder zum Warenkorb und zur Kasse gehen.

lavendelduftDer Duft in unseren individuellen Sprays kommt entweder von Rosenwasser (wie bisher) oder von Lavendelwasser. Beides sind Restprodukte aus der Erzeugung von ätherischen Ölen und obwohl sie nicht so intensiv sind, wie die Öle selbst, sind sie für uns der ideale Weg, um angenehm und sanft duftende Raumsprays herstellen zu können.

Der neue Duft ist selbstverständlich auch für unsere neutralen Raumsprays verfügbar – diese werden fix und fertig an Sie geliefert, die Essenzen können Sie jedoch selbst aus eigenen Stockbottles hinzufügen.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/individuelle-mischungen/individuelle-sprays/

Zu guter Letzt … (Mai 2014)

Carsten SannDer Monat Mai hat für mich mit einem ganz besonderen Abenteuer begonnen. Mein Weg hat mich nach Japan, zur Internationalen Blütenessenzenkonferenz IFEC 2014 in Tokio geführt. Aufgrund all der vielen Dinge, die momentan anstehen, hatte ich mich vor vielen Monaten eigentlich entschieden nicht hinzufahren. Als der Zeitpunkt dann näher kam, hat mir mein Herz jedoch eindrücklich gesagt, dass ich dort hin muss. So wie wir in den letzten Monaten und Jahren unser Herz nicht mehr ignorieren können, wenn es darum geht, alte Dinge loszulassen, so konnte ich dieses Gefühl im positiven Sinn keinesfalls ignorieren. Und was für ein Glück es war, dass ich meinem Herz gefolgt bin!

In Japan waren fast alle Hersteller unserer Essenzen als Sprecher bei der Konferenz: Sabina Pettitt (Pacific Essences), Ian White (Australische Buschblüten), Sandra Epstein (Ararêtama Regenwaldessenzen), Tanmaya (Himalayan Flower Enhancers), Steve Johnson (Alaska Essenzen), Ann Callaghan (Indigo Essences) usw. Und es waren eine Reihe von Herstellern da, die ich bisher noch nicht persönlich treffen durfte. Hier sind wunderbare neue Verbindungen entstanden, die uns sicher in der Zukunft begleiten werden.

Die Energie auf der Konferenz war unglaublich. Es waren über fünfe Tage verteilt mehr als 500 Besucher da, die sich Vorträge anhörten, oder in Mini-Workshops mehr über einzelne Themen der Referenten erfahren haben. Die Japaner sind, was Essenzen angeht, den deutschsprachigen Ländern noch um einiges voraus. Schwingungsessenzen sind dort weit verbreitet und akzeptiert, und es war eine große Motivation für mich, diese Erfahrung mit mir nach Hause zu nehmen, um meinen Teil dazu beizutragen, dass wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch weiter in diese Richtung gehen.

Die gesamte Konferenz fand vor dem Hintergrund der Tsunami- und Atomkatastrophe von Fukushima statt, die mit allen ihren kurz- und langfristigen Konsequenzen das Potenzial gehabt hätten, Japan als Nation zu spalten und zu zerstören. Stattdessen ist das Gegenteil passiert: Die Menschen sind enger zusammengerückt, haben sich gegenseitig unterstützt, tun das noch heute und sind sich sehr bewusst, dass es nichts aktuell Wichtigeres gibt, als dafür zu sorgen, dass wir den Planeten nicht weiter zerstören. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Arbeit mit uns selbst, die Heilung unserer alten Wunden, und die Essenzen sind dabei ein elegantes und gleichzeitig effektives Werkzeug. In Japan ist eine Graswurzelbewegung dabei, ein ganzes Volk umzukrempeln – und die Konferenz war ein Baustein davon. Beeindruckend.

Für mich persönlich war es, wie auf einem anderen Planeten zu sein – fern ab von den (aus dieser Perspektive nichtigen) Problemchen und Streitereien des Alltags konnte ich mich in einer energetischen Badewanne aus Harmonie und Liebe suhlen. Essenzen beschäftigen mich schon seit mehr als zehn Jahren und obwohl ich viele der Pioniere der Essenzenwelt nicht sehr häufig persönlich treffe, war es erstaunlich, wie selbstverständlich es sich angefühlt hat, auf dem Hotelflur Sabina Pettitt in die Arme zu laufen, dann im Aufzug ein paar Worte mit Ian White zu wechseln, um das Mittagessen mit Steve Johnson, Sandra Epstein und Tanmaya zu verbringen … einfach wunderbar!

Nach der Konferenz haben Sabina, Sandra, Tanmaya und ich noch zwei Tage am Mount Fuji, dem heiligen Berg Japans verbracht, was ebenfalls eine wunderbare Zeit war, aber eine ganz andere Geschichte ist. Zurückgekommen bin ich jedenfalls mit einem Bündel an neuen Kontakten und Ideen, von denen ich hier kurz einige erwähnen möchte:

  • Wir nehmen ab sofort die Spirit-in-Nature Essenzen von Lila Devi (wieder) in unser Programm auf (siehe oben).
  • Wir werden in Kürze die Sprays von den Indigo Essences Mischungen für Kinder als tolle Alternative zur Einnahme der Essenzen aufnehmen.
  • Tanmaya hat eine brandneue Reihe von Tasmanischen Wildessenzen, hauptsächlich Pilze, vorgestellt, die wir selbstverständlich auch nach Deutschland bringen werden.
  • Aus unerfindlichen Gründen ist uns das fantastische E Gel (Notfallgel) von Ararêtama bisher vollkommen entgangen. Ich konnte es während meines Flugs nach Hause mehrfach ausprobieren und es ist super. Auch das werden wir mit der nächsten Bestellung in Brasilien ordern.

Ich wünschte, ich könnte Ihnen noch mehr von der tollen Energie auf der Konferenz schicken. Eine Möglichkeit ist es vielleicht, mein Reiseblog zu lesen, dass Sie hier finden. Ansonsten tue ich einfach die Arbeit meines Herzens und bin für die Essenzen und für Sie der Anker in Deutschland. Ich wünsche Ihnen wunderbare Frühlingstage!

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Touch for Health Set von Pacific Essences

Touch for Health SetAuf der Touch for Health Konferenz 2010 in Kyoto, Japan, war Sabina Pettitt, Herstellerin der Pacific Essences aus Kanada, als Sprecherin eingeladen. Ihr Thema war das Kit Nr. 4 ihrer Meeresessenzen, das wir ab sofort als Touch for Health Set anbieten.

Das Touch for Health Set von Pacific Essences beinhaltet 12 Meeresessenzen, von denen jede einen Bezug zu einem der 12 Hauptmeridiane aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hat. Die Essenzen können zusätzlich zu den klassischen Korrekturen (Neurolymphatisch, Neurovaskulär, Anfangs-/Endpunkt, Ansatz/Ursprung) verwendet werden, um Über- oder Unterenergien eines Meridians ins Gleichgewicht zu bringen.

Oft reicht es dafür schon aus, das Fläschchen ins Energiefeld des Klienten zu bringen. Zusätzlich kann die Essenz auch vom Klienten zuhause angewendet werden, um die Korrekturen aus der Sitzung zu stabilisieren und so gravierende oder immer wiederkehrende Ungleichgewichte im Meridiansystem zu balancieren.

Die zwölf enthaltenen Essenzen sind:

  • Anemone (Le)
  • Barnacle (Dü)
  • Brown Kelp (Bl)
  • Jellyfish (He)
  • Moon Snail (3E)
  • Mussel (Gb)
  • Pink Seaweed (KS)
  • Sand Dollar (Lu)
  • Sea Palm (Ma)
  • Starfish (Di)
  • Surfgrass (Ni)
  • Urchin (MP)

Für Zentral- und Gouverneursmeridian kann die Whale Essenz verwendet werden. Diese ist jedoch nicht Bestandteil des Sets.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/pacific-essences-sets/touch-for-health-set/a-2273/

Spirit-in-Nature Essences – bald im Essenzenladen

Spirit-in-Nature EssencesLeser unseres Blogs wissen, dass ich im Mai auf der Internationalen Blütenessenzenkonferenz IFEC 2014 in Japan war. Dort war für mich die Gelegenheit, viele unserer inzwischen zu Freunden gewordenen Hersteller von Blütenessenzen wieder einmal persönlich (und auf einem Haufen) zu treffen. Natürlich habe ich da auch Hersteller getroffen, denen wir bisher nicht persönlich begegnet sind, zum Beispiel Lila Devi, die schon seit 1977 die Spirit-in-Nature Essenzen (früher Master’s Essenzen) herstellt.

Der persönliche Kontakt zu einem Essenzenhersteller ist für uns durch nichts zu ersetzen. Eines der wichtigsten Prinzipien des Essenzenladen ist es, dass wir selbst zu 100 % hinter den Produkten stehen, die wir vertreiben – und erst wenn man den Menschen hinter den Essenzen kennengelernt hat, kann man das mit ganzem Herzen tun. Lila Devi kennenzulernen war, wie eine alte Bekannte zu treffen. Das gilt übrigens auch für Ann Callaghan (Indigo Essences), mit der ich bisher nur telefoniert hatte.

Wir hatten die Master’s Essences vor vielen Jahren schon einmal im Programm, jedoch wurde es immer schwieriger, sie in Deutschland zu bekommen, weswegen wir sie irgendwan herausgenommen haben. Nun, da der Kontakt zu Lila geknüpft ist, freue ich mich, diese wunderbaren Essenzen wieder in unser Lieferprogramm aufnehmen zu können.

Die Reihe der Spirit-in-Nature Essences besteht nur aus 20 Einzelessenzen der Blüten von ganz alltäglichen Obst und Gemüsepflanzen, wie zum Beispiel Kirsche, Apfel, Birne und Tomate. Doch gerade dieser überschaubare Rahmen und vor allem die fast 40 Jahre, die Lila Devi sie schon herstellt und erforscht, machen diese Essenzen zu etwas ganz Besonderem.

Die erste Bestellung aus den USA ist quasi unterwegs und ich rechne damit, dass wir die Essenzen (erhältlich in 15 ml und 30 ml) in ca. zwei Wochen vorrätig haben werden. Vorbestellungen werden ab sofort entgegen genommen. Blättern Sie doch einfach einmal durch den Katalog dieser Essenzen.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/spirit-in-nature/

Trainingslager

Dr. Petra Schneidervon Petra Schneider

Was gerade ist

Zur Zeit befinden sich viele Menschen im „Trainingslager“. Fähigkeiten und Schwachpunkte im Umgang mit schwierigen Situationen werden trainiert, indem Störungen und unvorhergesehene bis chaotische Ereignisse eintreten und Planungen durcheinander geraten. Dazu gehören Internet- und PC-Probleme, Krankheit, Terminverschiebungen, sehr emotionale Reaktionen von Mitmenschen. Wir werden trainiert, damit umzugehen. Und wir sollen auch lernen, nicht unüberlegt, zu schnell, zu impulsiv oder zu emotional zu reagieren. Es geht darum, die Situation zu erfassen, erkennen was zu lernen ist, ein geeignetes Vorgehen zu überlegen und dann angemessen zu handeln – oder auch nichts zu tun und abzuwarten. Es geht um das Training für spätere Ernstsituationen.

Ich habe erlebt, dass sich einiges ohne mein Zutun regelte und wieder auflöste. Manches löste sich leicht, wenn ich begriffen hatte, um was es geht. Es kam das Bild eines Boxtrainings: Der fähige Boxer bekommt ein hartes Training, damit er seine volle Kraft und seine Fähigkeiten entwickelt. Leider sind manche Schläge, die im Training fallen, schmerzhaft. Die Müdigkeit und das Gefühl von Last und Schwere machen das Training nicht gerade leichter. Aber es lohnt sich.

In der Woche vor dem 1. Mai gab es eine kraftvolle Energie des Neubeginns. Das zeigte auch die astrologische Konstellation. Gleichzeitig war Neumond und Walpurgisnacht (benannt nach der heiligen Walburga, ursprünglich Belthane mit der Bedeutung, das Alte verabschieden, das Neue begrüßen). Seitdem geht es verstärkt um Strukturierung und Neustrukturierung. Am Freitag den 2. Mai war ein extremer „Klärungstag“. Ich habe von vielen gehört, dass an diesem Tag einiges eskalierte und explodierte.

Was beginnt

Wie schon in der letzten Energie der Zeit beschrieben, geht es immer noch darum zu prüfen, was passt, was nicht mehr stimmt und was geändert werden soll. Faule Kompromisse lösen sich oft auf, auch wenn man es nicht will. Dazu gehören auch Freundschaften, die nicht mehr stimmen. Hilfreich ist, selbst nach den faulen Kompromissen, nicht mehr gewollten Situationen und Strukturen zu schauen und uns klar zu werden, was wir wirklich wollen, was wir uns wünschen – auch wenn es uns unrealistisch erscheint – und dabei die große Vision, den Herzenswunsch im Auge zu halten.

In diesem Monat ist es aber auch wichtig zu versuchen, den anderen Menschen zu verstehen und seine Beweggründe zu erkennen. Das hilft ebenfalls der klaren Ausrichtung.
Das Bild, was mir zur aktuellen Situation immer wieder kam: wenn wir ein Auto besitzen, dass eigentlich nicht mehr passt, das wir nicht mehr fahren wollen, obwohl es unvernünftig erscheint, jetzt ein anderes Auto zu besorgen, dann sollten wir jetzt kein Geld in die Reparatur oder Anpassung des Autos stecken sondern uns klar werden, was wir statt dessen wollen und für das Gewollte den Weg frei machen. Jetzt sollten wir unsere Kraft und Energie in die Vorbereitungen für das „neue Auto“ stecken und das alte Auto als Übergang sehen, das uns Zeit gibt, das Passende zu finden. Wir sollten neue Strukturen und innere Bilder schaffen, die der großen Vision entsprechen. Dabei werden wir durch einen guten Zugang zur Intuition und kreativen Eingebungen unterstützt. Wenn wir darauf achten, werden Zusammenhänge und Impulse der Seele als Geistesblitze, durch Erkennen von Zusammenhängen und durch intuitive Lösungen bewusst.

Es geht auch immer noch um die große Vision. Denn die Energie unterstützt uns, Großes zu erreichen. Im Moment ist es nicht wichtig zu wissen, wie wir sie verwirklichen sollen, ob das überhaupt machbar ist. Die große Vision aktiviert Kraft und öffnet die Türen für das, was sich verwirklichen will, hilft uns Blockaden aus dem Weg zu räumen und unseren Platz einzunehmen, hilft sich zu orientieren und macht uns auch bereit, Unterstützung sowohl aus der irdischen als auch aus der geistigen Ebene anzunehmen.

Was man tun kann

In jeder akuten, unvorhergesehen Situation erst einmal tief durchatmen, innerlich einen Schritt zurücktreten und mit Abstand schauen und entscheiden. Dabei ist es hilfreich zu prüfen oder „nachzufragen“, ob es jetzt etwas zu tun gibt oder ob es besser ist, abzuwarten und die nächsten Schritte vorzubereiten. Wichtig ist auch Rückzug, Ruhe, Meditation und Nichtstun einzuplanen, um die Batterien aufzuladen.

Empfehlung: Übe, in Gedanken immer wieder einen Schritt zurückzutreten und die innere Mitte und Ruhe zu finden.

Unterstützende LichtWesen Essenzen: Nr. 57 Rosa Strahl der Elohim (Mitgefühl, Achtsamkeit, Verständnis), Nr. 44 Ra (im Alltag bewusst sein), Nr. 41 Sterntaler (die Seelenvision verwirklichen, sich seines inneren Reichtums bewusst werden)