Deutliche Veränderungen

Dr. Petra Schneidervon Petra Schneider

Was gerade ist

In den letzten Juni-Wochen haben viele Menschen erlebt, dass sich einiges verändert hat. Was lange still gestanden hat oder festgefahren war, kam in Bewegung. Situationen, mit denen man schon lange unzufrieden war und für die man keine Lösung wusste, klärten sich und entwickelten sich zum Positiven. Auch unterwünschte Verhaltensweisen veränderten sich. Projekte kamen einen Schritt weiter oder konnten abgeschlossen werden. Bei Manchen „flogen aber auch die Fetzen“.

Zur Zeit klärt die Energie nicht nur, sie „schiebt auch stark nach vorne“. Menschen erleben, dass sie sich in einer Weise verhalten, die sie so von sich nicht kennen. Wie von außen schauen sie zu, wie sie handeln, was sie sagen und wundern sich, wieso sie plötzlich so anders reagieren als vorher. Manche erleben es so, als würden sie einem Fremden zuschauen. Und doch fühlt es sich völlig richtig an.

Allerdings waren Menschen auch sehr müde, so dass sie sogar tagsüber das Bedürfnis hatten, zu schlafen. Auch ernsthafte körperliche Beschwerden traten häufig auf. Manche fühlten sich orientierungslos, „nicht sie selbst“ oder „durch den Wind“.

Was beginnt

Die Energie der Zeit unterstützt gerade beides: die Vision zu konkretisieren als auch sie aktiv voranzubringen. Die Vision hat Kraft entwickelt und gibt Schwung. Wir können die eigene Kraft und die innere Freude wieder spüren.

Auch Fähigkeiten entfalten sich. Neue Fähigkeiten werden sichtbar, Vorhandene können ausgebaut und integriert werden. Das ist nicht immer leicht, denn die alten Denkweisen und Strukturen sind noch nicht aufgelöst und können die neuen Möglichkeiten hemmen. Hilfreich ist, sich bewusst zu machen, dass in Zeiten der Veränderung auch die alten Verhaltensweisen immer wieder auftreten oder die neuen Fähigkeiten noch nicht immer genutzt werden können. Erst wenn das Neue sich integriert hat, ist es stabil.

Nicht nur die innere Kraft wird spürbar, auch der innere Friede. Ihn wahrzunehmen hilft, zu entspannen und aus der Ruhe heraus die Vision zu betrachten und Entscheidungen zu treffen, auch wenn die Angst weiter im Nacken sitzt.

Was man tun kann

Hilfreich ist, sich Situationen und Entscheidungen genau anzuschauen und unterschiedliche Möglichkeiten zu analysieren und abzuwägen. Entscheidungen und Handlungen sollten die Vision unterstützen.

Achte auf das Gefühl von „orientierungslos sein“. Achte auf Situationen, in denen du dir selbst fremd vorkommst. Achte auf neue Entwicklungen. Sie sind die Boten des Neuen. Sie sind die Chancen für den Wandel und den Durchbruch. Anstatt sich in diesen Situationen unwohl zu fühlen, anstatt schnell in der alten Weise zu reagieren, freue dich darüber, dass das Alte zu Ende geht und das Neue beginnt, auch wenn du gerade dazwischen stehst. Halte einen Moment inne, erlaube, dass das Neue dich erfüllt und erlebe, was du tust und sagst, wenn du in der neuen Weise reagierst.

Empfehlung: Arbeite weiter an deiner Vision. Nimm dir immer wieder Zeit – auch auf der Couch und in der Meditation – um die Visionen klarer zu sehen, verschiedene Varianten anzuschauen, sie aus dem Unbewussten aufsteigen zu lassen, sie zu überprüfen und dich auf sie auszurichten, so dass deine Ideale und Träume zu Zielen werden.

Unterstützende LichtWesen Essenzen:

Nr. 72 Roter Schöpfungsstrahl (Kraft und Ausdauer), Nr. 28 Jophiel (Integration von Fähigkeiten und neuen Verhaltensweisen), Nr. 13 Seraphis Bey (Lebenskraft), CD Einweihung ins Leben (stärkt die eigenen Fähigkeiten und die Wahrnehmung)

Tasmanische Essenzen von Tanmaya

Tasmanische EssenzenWie auf der Internationalen Blütenessenzenkonferenz in Japan angekündigt hat Tanmaya, Hersteller der Himalayan Flower Enhancers nach ca. sieben Jahren der Erforschung eine neue Linie von Essenzen veröffentlicht: Die Tasmanischen Essenzen.

Tasmanien ist eine Insel, die im Süden vor Australien liegt. Nur die Spitze von Südamerika und die Antarktis liegen auf unserem Planeten noch weiter südlich. Die Wälder sind unberührt und die Ozeane sind rein. Die riesigen Myrtenbäume sind hunderte von Jahren alt und ihre Spezies gibt es schon seit den Zeiten von Gondwanaland, vor 780.000 Jahren.

Die Tasmanischen Essenzen werden hauptsächlich mit den Energien von Pilzen hergestellt, die in der Wildnis des Südens von Tasmanien wachsen. Sie leiten uns auf unseren einzigartigen Wegen durch unsere eigene Psyche, unseren Körper und unsere Geschichte. Die sehr individuelle Welt von Assoziationen, Bildern, Erinnerungen, Bedeutungen und Symbolen des Verstandes tanzt voller Synchronizitätz mit den Energien der Pilze und helfen uns bei der Neuausrichtung für mehr Ganzheit in unserem Leben.

Die Essenzen starten einen Prozess der Neuorganisierung der Art und Weise, wie wir unser Leben leben. Die inneren Erfahrungen leiten uns auf einen Pfad, der für jeden einzigartig und von tiefgehender, persönlicher Bedeutung ist. Diese Erkenntnisse sind jedoch nur für uns selbst relevant und können nicht auf andere übertragen werden. Der Prozess der Integration des Bewusstseins zu einer erweiterten Perspektive als solches ist jedoch klar erkennbar und reproduzierbar.

Gleichzeitig mit dem Prozess des individuellen Ganz-Werdens arbeiten die Pilze offensichtlich auch mit dem kollektiven Bewusstsein der Menschheit und integrieren und harmonisieren dissonante Energien. Auf dieser Basis kann das Bewusstsein sich bis in den Kosmos ausdehenen und dient als erfahr- und wahrnehmbare Brücke zum Einssein.

Obwohl die Reihe der Tasmanischen Essenzen hauptsächlich aus Pilzen besteht, sind wegen ihrer ergänzenden Qualitäten auch auch andere Essenzen unter ihnen – die Ancient Myrtle (uralte Myrte), der Giant Eucalyptus (riesige Eukalyptusbaum) der Kelp of the Great Southern Ocean (Seetang aus dem nahen Ozean), die Teil desselben Ökosystems sind.

Die Tasmanischen Essenzen sind:

  • Ancient Myrtle (Uralte Myrte) – Portal ins Universum
  • Assimilation (Anpassung) – Emotionales Verdauen
  • Bleeding Heart (Blutendes Herz) – Mitgefühl
  • Buddha’s Ears (Buddhas Ohren) – Einheit
  • Coming Home (Nach Hause kommen) – Loslassen
  • Delight in Being (Entzücken im Sein) – Das Leben feiern
  • Fierce Love (Heftige Liebe) – Liebe
  • Get Down (Komme runter) – Erdung/Basischakra
  • Giant Eucalypt (Riesiger Eukalyptus) – Verbundensein
  • Green Earth (Grüne Erde) – Verbindung zur Natur
  • Kelp of the Great Southern Ocean (Seetang) – Flexibilität
  • Liver Lover (Leber-Liebhaber) – Lebermeridian/Solarplexus Chakra
  • Orange Trickster (Orangener Gauner) – Alte Strukturen durchschütteln
  • Pagoda People (Pagodenmenschen) – Wohlbefinden und Sicherheit
  • Past Lives (Vergangene Leben) – Integration des ganzen Seins
  • Radiant Light (Strahlendes Licht) – Licht und Energie
  • Red Ganesh (Roter Ganesh) – Hindernisse beseitigen
  • Red Kali (Rote Kali) – Weibliche Sexualität
  • Simplicity (Einfachheit) – Entspannung und Selbstakzeptanz
  • Singularity (Außergewöhnlichkeit) – Erweitertes Bewusstsein
  • Sorrow (Sorgen) – Trauer und Verlust
  • Stairway to Heaven (Himmelsleiter) – Höheres Bewusstsein

Die Tasmanischen Essenzen sind ab sofort als 30 ml Spray zur äußerlichen Anwendung zum Preis von 19,90 EUR bei uns erhältlich.

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/himalayan-flower-enhancers/tasmanische-essenzen.html

Die Intelligenz in der Natur

Sabina PettittLiebe Essenzenfreunde!

Man kann die Stille im Wald mit Händen greifen. Morgens um halb sechs ist der Duft des Waldes weicher und süßer. Sogar die Vögel klingen anders – als ob sie sich gerade für den Tag warmsingen würden.

Ich habe das Gefühl, dass ich einen heiligen Ort betreten habe, als ich unseren Spaziergang begonnen habe – ich und der Gott der Hunde (mein Hund), Shiva. Was für ein gesegnetes Leben ich doch habe, weil ich täglich aus diesem vollen Kelch von Mutter Natur trinken kann!!! Ich bin dankbar.

Vor einigen Tagen habe ich Deepak Chopra zugehört, der über Bewusstsein und Intelligenz in unseren Körpern und auch in der Natur gesprochen hat. Hier ist eine sehr elegante Beschreibung dessen:

„Blumen verändern ihre Farbe entsprechend der Temperatur auf der Erde. Wenn die Erde zu warm ist, dann nehmen sie eine Farbe an, die mehr Sonnenlicht reflektiert, damit die Erde wieder kühler wird. Wenn sie zu kalt ist, dann verändern sie ihre Farbe so, dass sie mehr Licht absorbieren und somit die Erde aufwärmen.

Sie haben Mitgefühl für die Erde. Sie fühlen auf Zellebene mit der Erde. Sie sind sich vollständig allem bewusst, was irgendwo im Universum geschieht – und das gilt auch für unsere Körper.“

Deshalb glaube ich, dass es vollkommen natürlich ist, wenn ich mich umsorgt, genährt und sicher fühle, während ich durch eine Wiese mit Margeriten (Ox-Eye Daisies) spaziere. Und natürlich gibt uns das Zitat auch eine Idee davon, wie Blütenessenzen wirken, um uns zu heilen und zu unterstützen.

Ox-Eye Daisy gibt uns die Gabe der Perspektive und der Angstlosigkeit. Sie steht in Verbindung zum Meister des Herzens (Kreislauf/Sexus) Meridian und dem Nierenmeridian – und sowohl das Feuerelement als auch das Wasserelement finden sich in ihrer Signatur. Sie unterstützt die Menschen bei Herausforderungen in Bezug auf ihre Vision und hilft uns dabei, zentriert zu bleiben. Die Botschaft die die Pflanzenseele uns gegeben hat war:

„Ich sitze auf einem goldenen Kissen im Herzen der Blüte. Ich kann von jedem Punkt des Kreises in alle Richtungen sehen. Ich bin ein perfektes Mandala und gebe Dir die Fähigkeit zu sehen, wie sich alles Leben entfaltet. Meditiere mit mir und finde das friedliche Zentrum, wo Du Zugang zu den unendlichen Möglichkeiten erhalten kannst.“

Die „Sanftheit mit sich selbst“ und die Ausweitung des Bewusstseins, die uns diese Blütenessenz anbietet, sind eine wunderbar unterstützende Art und Weise den Sommer zu beginnen.

Ich wünsche Ihnen eine glückliche Sonnenwende und denken Sie immer daran „so zu laufen, als ob Ihre Füße die Erde küssten.“ (Thich Nhat Hanh)

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

Raum- und Aurasprays von PHI Essences / Andreas Korte

Korte PHI Aura- und RaumspraysWir haben ab sofort auch die drei Raum- und Aurasprays von Andreas Korte und seinen PHI Essences im Lieferprogramm. Die Sprays dienen zur Reinigung und Aktivierung der Energiefelder von Menschen, Tieren, Pflanzen oder Räumen.

Aura Spray

Stärkt und unterstützt unser natürliches Auraschutzschild. Hilft die zunehmende Strahlenbelastung durch die Zerstörung der Ozonschicht, elektromagnetische Belastungen durch Funktelefone, Computer etc. besser verkraften zu können. Auch ideal zur Unterstützung in therapeutischen Berufen geeignet, damit wir nicht die Emotionen anderer aufnehmen.

Delph Spray

Die wohltuende und reinigende Wirkung von Delph® ist nun auch in Spray-Form erhältlich. Hilfreich zur Reinigung von energetisch belasteten Räumen (Büros, Behandlungszimmer, Konferenzsäle etc.). Delph® schafft eine bessere energetische und gereinte Atmosphäre und fördert die Herzöffnung.

RQ7 Spray

Es gibt nun auch die wohltuende Notfalltropfenkombination für die äusserliche Anwendung in Sprayform. Unter Stress oder in Schocksituationen sprühen Sie einige Male in Ihre Aura oder direkt auf die Haut. Auf Reisen und im Auto sollten wir es immer dabei haben.

Die drei Sprays sind bei uns ab sofort zum Preis von 12,00 EUR ab Lager verfügbar.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/korte-phi/raumsprays-phi/

IrisFlora Abverkauf: 30 % Rabatt

IrisFloraIm letzten Jahr hat Anne Rensing, langjährige Herstellerin der IrisFlora Essenzen aus der Eifel, aus gesundheitlichen Gründen ihr Geschäft aufgegeben. Wir bedauern dies außerordentlich. Wir waren in der Lage, noch eine Weile die Kundenbestellungen aus unseren Lagerbeständen zu bedienen, jedoch neigen sich diese nun auch dem Ende zu. Aus diesem Grund verkaufen wir nun die Restbestände mit 30 % Rabatt. Wenn Sie also die letzte Gelegenheit nutzen wollen, original IrisFlora Essenzen von Anne Rensing zu bestellen, dann greifen Sie jetzt zu.

Folgende Essenzen haben wir noch an Lager:

Bergblüten 10 ml
Bergahorn, Berufkraut (kanad.), Eisenhut, Fuchs‘ Kreuzkraut, Graslilie, Günsel, Flutender Hahnenfuß, Jakobs Greiskraut, Roter Klee, Margerite, Rohrglanzgras, Schafgarbe, Schlangenknöterich, Sommerflieder, Wildes Stiefmütterchen, Wiesenkerbel, Wolfsauge, Zaunwinde

Klassische Essenzen, 10 ml
Cerato, Hornbeam, Red Chestnut, Rock Rose, Scleranthus, Vervain, Vine, Walnut, Wild Oat

Klassische Essenzen, 30 ml
Agrimony, Cerato, Chicory, Gentian, Holly, Impatiens, Larch, Mimulus, Mustard, Red Chestnut, Rock Rose, Sweet Chestnut, Vine, Wild Oat

Mischungen, 20 ml Spray
Selbstvertrauen, Innere Frau, Loslassen, Erholung, Frühlingserwachen, Winterlust

Mischungen für Tiere, 20 ml
Hundehilfe, Hundecoolness, Hundehappiness, Hundewellness, Katzenhilfe, Katzencoolness, Katzenhappiness, Katzenwellness, Pferdehilfe, Pferdehappiness

Um in den Genuss der 30 % Rabatt zu kommen, schreiben Sie uns bitte Ihre Bestellung per E-Mail mit Ihrer Adresse sowie den Namen und der Menge der Essenzen, die Sie gerne bestellen würden. Dieses Angebot gilt solange der Vorrat reicht.

Zu guter Letzt … (Juni 2014)

Während ich diesen Newsletter vorbereite, bin ich gerade dabei, mich von den letzten Nachwirkungen des Jetlags zu erholen, den mir meine Reise nach Kanada zu Sabina Pettitt und den Pacific Essences beschert hat. Nach einer wunderbaren Woche mit einer internationalen Gruppe auf Vancouver Island darf ich mich nun offiziell „Pacific Essences Facilitator“, also Lehrer für die Pazifikessenzen nennen :-)

Sabina hat in diesem Jahr ihr erstes Facilitator Training abgehalten, und der Schwerpunkt lag darauf, eine Gruppe von Lehrern zusammenzuschmieden, die die Informationen über die wunderbaren Pacific Essences in der Welt verfügbar macht. Wohlgemerkt ging es bei dem Kurs nicht darum, noch mehr Wissen anzuhäufen – vielmehr haben wir gemeinsam als Gruppe mit Sabina die Rahmenbedingungen für die zukünftigen Kursmodule festgelegt und  hatten die Gelegenheit, uns währenddessen (unter anderem auch bei täglichen Ausflügen in die Wälder und an die Strände von Vancouver Island) persönlich kennenzulernen. Das erklärte Ziel ist es, dass wir in Zukunft zusammenarbeiten, uns gegenseitig unterstützen und mit Material versorgen, sowie unsere Erfahrungen miteinander teilen.

Wie ein roter Faden zog sich das Wort „Kooperation“ durch meine Zeit in Kanada, und auch schon in den Wochen zuvor, zum Beispiel während der Konferenz in Japan, ist mit dieses Schlüsselwort immer wieder begegnet. Ein kleines aber für mich sehr berührendes Beispiel, was man mit Engagement und Zusammenarbeit auf die Beine stellen kann, ist dieses Video, in dem 600 irische Jugendliche den bekannten „Cup Song“ aus dem Film „Pitch Perfect“ in ihrer Sprache auf gälisch aufgenommen haben. Schauen sie sich das kurze Video unbedingt an – es ist wirklich bewegend.

In dem Maße, wie sich die neue Energie und das neue Bewusstsein auf der Erde ausbreiten, wird vielen Menschen immer mehr auf tiefster Ebene bewusst, dass wir als Spezies Homo Sapiens, aber natürlich auch als verkörperte Seelen „Rudeltiere“ sind. Natürlich ist es eine hilfreiche Fähigkeit, wenn wir uns auch einmal selbst genug sein können, aber das volle Potenzial, die volle Lebensfreude können wir erst erleben, wenn wir in Gemeinschaft anderer sind und Dinge gemeinsam tun.

Und je tiefer diese Erkenntnis sinkt, desto klarer wird es, dass Konzepte wie Konkurrenz und Kampf überholt sind – genauso übrigens wie die Überzeugung, dass überall Mangel herrscht. Wenn man sich einmal bewusst macht, dass synergetische Effekte (das Ganze ist größer/mehr als die Summe seiner Einzelteile) allgegenwärtig sind und dass immer genug für alle da ist, dann erscheint die Idee, dass es jemanden geben könnte, den ich bekämpfen muss, weil er mir sonst etwas vom Kuchen wegnimmt, geradezu lächerlich.

Vielleicht entgegnet der ein oder andere nun, dass Mangel und Konkurrenz real sein müssen, weil die eigene Realität doch schließlich voll davon ist. Das mag wohl so erscheinen – das macht es aber noch lange nicht zu einem Naturgesetz. Vielmehr ist es so, dass wir uns durch die Art und Weise, wie wir denken und an Dinge herangehen, unsere eigene Realität erschaffen – jeden Tag aufs Neue. Dieses Konzept, das höchst spirituell und vielleicht sogar esoterisch klingt, ist dabei jedoch vollkommen geerdet und praktisch.

Ein Beispiel: Ich bin Angestellter in einem Unternehmen und spekuliere auf eine Beförderung. Es gibt einen Kollegen, der das auch tut (=“Konkurrent“). Die Entscheidung fällt für meinen Kollegen, und nun habe ich selbst (und niemand sonst) die Wahl, wie meine Realität aussieht. Bin ich enttäuscht, zu Tode betrübt und neidisch auf meinem Kollegen? Dann habe ich mich für die alten Konzepte von Konkurrenz und Mangel entschieden und kann Tage, Wochen und Monate damit verbringen, mich zu ärgern, mir einzureden, dass die Welt ungerecht ist und ich ein Opfer bin. Oder nehme ich lediglich zur Kenntnis, dass der Weg, den ich einschlagen wollte nicht funktioniert hat, hebe meinen Blick über den Tellerrand und bin offen für Alternativen, zum Beispiel in einer anderen Abteilung oder in einem anderen Unternehmen? Niemand garantiert mir, dass ich mit der neuen Stelle glücklich geworden wäre und vielleicht ist die verpasste Beförderung einfach ein Wink des Universums, das für sorgt, indem es mich davor bewahrt, in eine Sackgasse zu gehen. Mir persönlich passiert es regelmäßig, dass Dinge, die ich ins Auge gefasst habe, nicht funktionieren, sich dafür aber Alternativen auftun, die im Nachhinein betrachtet sowieso viel besser sind.

Ein anderes Beispiel: Ich bin Heilpraktiker und in meiner Stadt gibt es noch eine Reihe von weiteren Berufskollegen. Wir alle arbeiten mit einer ganzen Reihe von alternativen Heilmethoden und es gibt dabei zwangsläufig große Überschneidungen. Ist meine Realität die, dass die „anderen“ meine Konkurrenten sind, die ich versuche mit bombastischer Werbung zu übertrumpfen und bin ich persönlich beleidigt, wenn einer meiner Patienten einmal zu einem „Konkurrenten“ geht? Oder sehe ich die Gruppe der Kollegen als Wissensreservoir, stelle einen Kontakt her, um mehr über deren Arbeit zu erfahren und etabliere eine Vertrauensbasis, die dafür sorgt, dass ich vielleicht noch etwas dazulerne und eigene Patienten, denen ich eventuell nicht optimal mit meinen Werkzeugen helfen kann, zu einem Kollegen verweisen kann, bei dem ich weiß, dass sie gut aufgehoben sind (und umgekehrt)? Im letzteren Fall ist es immer wieder erstaunlich, wie viel Synergie auftritt, wenn man kooperiert, denn dadurch erreicht man sein Ziel, den Patienten bestmöglich zu helfen, viel besser und leichter. Und natürlich habe ich deswegen nicht weniger Patienten – im Gegenteil, denn zufriedene Patienten erzählen anderen von ihrem tollen „Heilpraktikerteam“ und Mundpropaganda ist immer noch die beste Werbung.

Ich glaube, dass wir inzwischen mehr denn je dazu aufgerufen sind, Konkurrenzdenken durch Kooperation zu ersetzen um gemeinsam Großartiges zu erschaffen – und das in jeder Hinsicht. Der Schlüssel dazu ist, wie wir selbst die Welt sehen und infolgedessen, wie wir agieren und reagieren. Und – kleiner Wink mit dem Zaunpfahl ;-) – natürlich sind Essenzen eine großartige Hilfe, wenn es darum geht, eigene eingefahrene Verhaltensmuster und Denkweisen zu verändern.

Ich wünsche Ihnen herrliche warme Sommertage!

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

P.S.: An dieser Stelle sei mir noch einmal ein Hinweis auf das Wochenende für Wohlstand und Fülle im Oktober erlaubt, für das Sabina Pettitt nach Deutschland kommt und den Teilnehmern zwei Tage lang dabei hilft, alte Überzeugungen loszuwerden und den Fluss des Lebens so richtig in Gang zu bringen, damit wir in jeder Minute die Fülle des Lebens erfahren können.

Spirit-in-Nature Essenzen ab sofort ab Lager lieferbar

Spirit-in-Nature SetWir freuen uns, dass unsere erste Lieferung mit den Spirit-in-Nature Essenzen von Lila Devi inzwischen bei uns eingetroffen ist. Wir können also ab sofort alle Essenzen ab Lager liefern.

Die Reihe der Spirit-in-Nature Essences besteht nur aus 20 Einzelessenzen der Blüten von ganz alltäglichen Obst und Gemüsepflanzen, wie zum Beispiel Kirsche, Apfel, Birne und Tomate. Doch gerade dieser überschaubare Rahmen und vor allem die fast 40 Jahre, die Lila Devi sie schon herstellt und erforscht, machen diese Essenzen zu etwas ganz Besonderem.

Die Namen der 20 Essenzen und ihre Hauptqualitäten sind:

  • Almond (Mandel) – Selbstkontrolle
  • Apple (Apfel) – Friedliche Klarheit
  • Avocado (Avocado) – Gutes Gedächtnis
  • Banana (Banane) – Bescheidenheit
  • Blackberry (Brombeere) – Reine Gedanken
  • Cherry (Kirsche) – Fröhlichkeit
  • Coconut (Kokosnuss) – Achtsamkeit
  • Corn (Mais) – Mentale Kraft
  • Date (Dattel) – Anmut, Zärtlichkeit
  • Fig (Feige) – Flexibilität
  • Grape (Weintraube) – Liebe, Hingabe
  • Lettuce (Kopfsalat) – Ruhe
  • Orange (Orange) – Freude
  • Peach (Pfirsich) – Selbstlosigkeit
  • Pear (Birne) – Frieden, Notfallessenz
  • Pineapple (Ananas) – Selbstbewusstsein
  • Raspberry (Himbeere) – Freundlichkeit, Mitgefühl
  • Spinach (Spinat) – Einfachheit, Arglosigkeit
  • Strawberry (Erdbeere) – Würde
  • Tomato (Tomate) – Kraft, Ausdauer

Alle Essenzen sind sowohl als 15 ml Stockbottle als auch als 30 ml Stockbottle erhältlich. Die Notfallessenz Pear (Birne) ist zusätzlich als 30 ml Spray verfügbar. Ein echtes Highlight ist auch das aufwändig und mit viel Liebe zum Detail gestaltete Kartenset zu den Essenzen!

Interessant für Therapeuten sind auch die Komplettsets (20x 15 ml oder 20x 30 ml) zum Sonderpreis. Speziell für Einsteiger im Thema Blütenessenzen ist dieses System von überschaubaren 20 Essenzen sehr leicht zu verstehen.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/spirit-in-nature/

Wale, Überfluss, Heilung

Sabina PettittLiebe Essenzenfreunde,

Ich bin gerade in Eile, um rechtzeitig zu meinem Vortrag beim Abundance Retreat zu kommen. Dieser Event wird von Dorothy Engst, der visionären Herausgeberin des True Blue Spirit Magazins veranstaltet. Ich habe das Gefühl, in den letzten zwei Wochen in einem Porsche gesessen zu haben, weil alles so rasend schnell ging. Deshalb habe ich auch nicht genug Zeit, schon diesen Monat all die wunderbaren Details von der Konferenz in Japan mit Ihnen zu teilen – das wird (mit Ausnahme der kleinen Vorschau von Maryanne) noch warten müssen.

Aber die Natur unterstützt uns, und ich habe doch etwas, was ich mit Ihnen teilen möchte – ich hoffe, es hellt ihren Tag auf und gibt Ihnen ein tieferes Verständnis für unsere Essenzen, diese fantastischen Wesen. Mein Mann Michael sagte heute morgen beim Frühstück zu mir: „Du musst ihnen erklären, dass man die Wirkung der Essenzen messen kann.“ Das hat mich veranlasst darüber nachzudenken, denn:

Ich bin erstaunt, wie diejenigen von uns Herstellern, die seit 1990 an den Konferenzen teilnehmen – Steve Johnson, Ian White, Andreas Korte und ich – heute viel fundiertere Dinge über Essenzen sagen als wir es damals konnten, und wie wir dies mit „überwältigender anekdotische Evidenz“ (also nicht mehr vom Tisch zu wischenden, überzeugenden Anhaltspunkten) belegen und damit unser Verständnis der Essenzen weiterentwickeln können.

Tiere reagieren natürlich leicht und deutlich auf Essenzen, und das liegt mit Sicherheit nicht daran, dass sie an sie „glauben“.

Einer der Therapeuten, Mario Aranovich, der schon seit Jahren intensiv mit unseren Essenzen arbeitet, hat mir letzte Woche eine E-Mail geschickt, in der er mich fragte, warum ich seine Forschungen zu unserer Whale-Essenz noch nie veröffentlicht habe.

Es besteht kein Zweifel daran, dass Michael über die Möglichkeit gesprochen hatte, Energiefelder und ganz besonders Chakren zu „scannen“, weil er so viel Erfahrung mit Pranaheilung hat – und auch Mario erwähnt diese Möglichkeit. Nachfolgend finden Sie also einige Informationen (in englischer Sprache) von Mario Aranovich, unserem lieben Freund und Kollegen in Argentinien. Vielleicht wird es Ihnen helfen, ein tieferes Verständnis für und eine Verbindung mit den Essenzen zu erlangen. Und für mich ist es eine weitere Gelegenheit, die Energien der Meereslebewesen mit Ihnen zu teilen, die einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen – nicht nur, weil wir die ersten waren, die Meeresessenzen hergestellt haben, sondern weil mir diese Arbeit so viele Tage voller Freude, Frieden und Heilung in der Wiege der Menschheit im Ozean beschert hat.

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

by Mario Aranovich (mario@marioaranovich.com)

by Mario Aranovich (mario@marioaranovich.com)

by Mario Aranovich (mario@marioaranovich.com)

Indigo Essences Sprays für Kinder

Indigo Essences - The WorksDie Mischungen für Kinder von Ann Callaghan und ihren Indigo Essences aus Irland haben wir schon eine ganze Weile im Programm. Nachdem ich Ann in Japan persönlich kennenlernen durfte, habe ich umgehend auch die entsprechenden Sprays mit aufgenommen. Diese sind ab sofort lieferbar und riechen wirklich hervorragend :-)

Ann Callaghan ist eine bekannte Homöopathin und Lehrerin für Homöopathie in Irland. Ende der 1990er Jahre hat sie begonnen, mit Edelsteinessenzen zu experimentieren. Ungefähr zur Jahrtausendwende hat sie zusammen mit ihren Neffen Ben und Mica eine Reihe von 12 Mischungen entwickelt, die ganz spezifisch die Herausforderungen adressieren, denen sich Kinder stellen müssen. Diese Mischungen sind es, die nun sowohl als Stockbottles als auch als 100 ml Raumsprays verfügbar sind.

  • Champion – Wenn Du von anderen Kindern geärgert wirst
  • Chill (Sich abregen)  – Wenn Du innerlich kochst
  • Confidence (Zuversicht)  – Wenn Du Dich nervös oder ängstlich fühlst, besonders vor Prüfungen
  • Happy (Glücklich sein) – Wenn Du traurig bist und glaubst, dass alles schlecht ist
  • Invisible Friend (Unsichtbarer Freund) – Wenn Du Dich einsam fühlst oder Angst hast
  • Love (Liebe) – Wenn Du Dich sehr zornig oder verletzt fühlst
  • No Fear (Keine Angst) – Wenn Du weiche Knie bekomst
  • Plurk (Arbeit & Spiel) – Wenn Du Dich langweilst oder unter einem Berg von Hausaufgaben begraben bist
  • Settle (Ruhig werden)  – Wenn Du Dich klapprig und zittrig fühlst und Dich nicht beruhigen kannst
  • Shine (Strahlen) – Wenn Du Angst davor hast, der Star zu sein, der Du WIRKLICH bist
  • Sleep Easy (Leicht einschlafen)  – Wenn Du Angst davor hast, die Augen zu schließen, weil da etwas wirklich FIESES warten könnte
  • The Works (Alles Mögliche) – Wenn Du nicht genau weißt, was nicht stimmt, dann hilft Dir The Works, Dich wieder stark zu fühlen. Dies ist die Notfallmischung von den Indigo Essences.

Die Sprays sind sofort lieferbar und kosten 19,90 EUR pro 100 ml Flasche Pumpspray.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/indigo-essences/raumsprays-ie/

 

Japan und „Hoffnung in Flaschen“

von Maryanne Campeau

„Diejenigen, die einen gemeinsamen Lebenszweck teilen, haben auch einen gemeinsamen Verstand.
Die Macht unserer gemeinsamen Motivation geht weit über das hinaus, was wir glauben können, jedoch nicht über das, was wir erreichen können.
Die Dinge, die wir erreichen können, kennen keine Grenzen.“

aus ‚Ein Kurs in Wundern‘

Als ich vor kurzem an der Internationalen Blütenessenzenkonferenz in Japan teilgenommen habe, konnte ich die Veränderung spüren. Ich meine dabei aber nicht das Erdbeben, das wir an einem Morgen gespürt haben. Die Macht des kollektiven Bewusstseins, den nächsten Schritt zu bekräftigen und ihn sowohl schaffbar als auch unvermeidbar zu machen war körperlich spürbar.

Sabina hat über die Wissenschaft und die Kunst des Herzens gesprochen: Wie können uns Essenzen dabei helfen, mit vollem Herzen und aus dem Herzen heraus zu leben. Sandra sprach über die Einschließlichkeit der Natur und unsere Gelegenheit, diese Weisheit zu spiegeln. Andreas zeigte harte Zahlen über die beeindruckende Fähigkeit von Essenzen, die energetischen Auswirkungen von Strahlung sowohl nach Tschernobyl als auch nach Fukushima zu verringern. Steve hatte eine große Vision für die Zukunft der Essenzen und ihre Integration in die Welt von Arbeit, Ausbildung, Gesundheit und alle anderen Bereiche.

Viele sprachen über die wichtige Bedeutung der Tiere auf diesem Planeten und ihren persönlichen Einsatz, die Essenzen denjenigen verfügbar zu machen, die sie brauchen können. Namasté – dieses Wort bekräftigt die Verbindung mit der Göttlichen Seele des anderen und lässt keinen Platz für Missachtung, Vernachlässigung oder Grausamkeit. Für niemanden.

Wir hörten von einem Essenzenhersteller, der in Brasilien nach einem heftigen Wolkenbruch unterwegs war. Sein Fahrer hielt den Wagen abrupt an, stieg aus, und rettete eine Ratte, die dabei war, in einer riesigen Pfütze zu ertrinken. Eine japanische Tierärztin erzählte uns, dass sie jeden ihrer Patienten für die Schmerzen oder die Beschwerden bei notwendigen Behandlungen um Verzeihung bittet, selbst wenn die Tiere betäubt sind. Es gab noch eine ganze Reihe weiterer Geschichten, die von einem tiefen Respekt und der Fürsorge für Tiere erzählten: Der in Gefangenschaft lebende Löwe in Brasilien, das Leiden der Tiere nach dem Erdbeben in Japan, mit Öl verseuchte Vögel an fernen Küsten. Tieren kann man mit Essenzen helfen. Die Teilnehmer der Konferenz mussten davon nicht erst überzeugt werden.

Das Bewusstsein ist dabei, sich immer schneller zu wandeln – das war ein oft gehörter Kommentar während der Konferenz. Diejenigen, die in der vordersten Reihe dieser Veränderung stehen, fühlen vielleicht die Widerstände am Grat zwischen alt und neu von denen, die in den Strukturen des vergehenden Paradigmas verankert sind. Wir müssen den Fluss jedoch nicht bekämpfen. Es reicht, sich herumzudrehen und mit dem Fluss der Veränderung zu gehen.

Bei Wild ARC haben wir täglich ernsthafte und lebensbedrohliche Situationen und Essenzen sind für uns ein wertvolles Hilfsmittel. Ich nenne sie für mich „Hoffnung in Flaschen“.

Hoffnung. Sie breitet sich über die Welt aus und gewinnt an Kraft. Wir können nicht gleichzeitig vorwärts und zurück blicken. Lassen Sie uns also vorwärts gehen, und die große Vision für Essenzen, die Tiere und uns alle teilen. Es ist an der Zeit, den Flaschengeist herauszulassen.

Liebe Grüße
Maryanne Campeau