Sonne

von Verena Reiß

Wir sind bei der nächsten Etappe unserer Reise angekommen. Wir haben den Wandelstern Sonne erreicht, der von der Erde aus gesehen an fünfter Stelle zu finden ist. Die Sonne wird uns ab jetzt, gemeinsam mit Mond, Venus, Mars und Merkur auf unserem weiteren Weg begleiten. Die Sonne ist das Symbol für das Zentrum unseres Seins. Über das Sonnenprinzip finden wir zu unserem individuellen Selbstausdruck und zu unserem authentischen Sein. Das Schlüsselwort für die Sonne heißt: „Wer bin ich“.

Haben wir unsere Sonnenqualität gut entwickelt und freien Zugang zu den durch sie symbolisierten Potenzialen, können wir aus einer Fülle von kreativen Möglichkeiten schöpfen. Wir fühlen uns sicher und selbstbewusst in unserem Sein. Mit der Energie der Sonne, unserer Lebensenergie, können wir uns bewusst für unseren eigenen Lebensweg entscheiden und mit ganzem Herzen unsere Lebensziele verfolgen. Sie ist der Motor unseres Lebens. Sie verleiht uns Strahlkraft und führt uns zu einem erfüllten Leben.

Auf unserem persönlichen Entwicklungsweg beginnen wir ungefähr im Alter von 7 Jahren unsere Sonnenqualität aufzugreifen. Während der Pubertät, der Zeit, in der wir anfangen, unsere eigene Identität zu suchen, unseren eigenen Weg, unsere Selbständigkeit, spielt die Entwicklung unserer persönlichen Sonnenqualität eine ganz besondere Rolle. Wir werden uns immer mehr unserer Individualität bewusst, wir wollen uns entsprechend unserer Anlagen und Möglichkeiten zum Ausdruck bringen. Wenn uns das gelingt, können wir zu Klarheit, Bewusstheit und Zentriertheit gelangen. Dann sind wir bei uns angekommen, im Zentrum unseres kraftvollen Selbst.

Wie wir bereits gelernt haben, spielen die Entwicklung und Integration der vorangegangenen Persönlichkeitsanteile eine wesentliche Rolle. Sie bilden die Basis für den klaren und authentischen Ausdruck unserer Persönlichkeit. Wenn wir unsere Bedürfnisse (Mond) kennen und entsprechend für uns sorgen (Mond), eine gute Beziehung (Venus) zu uns selbst aufgebaut haben und uns wertschätzen und achten (Venus), unsere Willensstärke (Mars) und Durchsetzungskraft (Mars) entwickelt haben, unsere Gedanken und Ideen (Merkur) umsetzen, dann können all diese Fähigkeiten und Potenziale in den kraftvollen Ausdruck unserer individuellen Persönlichkeit einfließen (Sonne).

Wie alle anderen Prinzipien, drückt sich auch die Sonnenqualität in den einzelnen Zeichen unterschiedlich aus. Die Sonne im Widderzeichen ist aktiv, impulsiv und durchsetzungsstark. Menschen mit der Sonne im Löwen schöpfen aus mitreißender Lebensfreude und ausgeprägtem Selbstbewusstsein. Die Sonne im Zeichen Schütze will ihren Horizont erweitern und hinter allem den Sinn des Lebens erkennen. Menschen mit der Sonne im Stier wollen sich verwurzeln und das Leben mit allen Sinnen genießen. Die Qualität der Jungfrau-Sonne kommt durch Zuverlässigkeit und Gründlichkeit zum Ausdruck. Im Zeichen Steinbock spielen Verantwortungsgefühl, Disziplin und Pflichtbewusstsein eine Rolle. Menschen mit Zwilling-Sonne lieben Kontakte und kommunikativen Austausch. Diplomatische Fähigkeiten, der Wunsch nach Harmonie und Bezogenheit zeigen sich besonders bei Menschen mit einer Waage-Sonne. Die Wassermann-Sonne hält die Prinzipien Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit hoch. Der Krebs-Sonne stehen beschützende, umsorgende und soziale Fähigkeiten zur Verfügung. Menschen mit der Sonne im Skorpion fasziniert das Verborgene, Geheimnisvolle, die Tabus unserer Gesellschaft. Die Sonne im Zeichen Fisch schenkt den Menschen Hilfsbereitschaft, Einfühlungsvermögen und schöpferische Phantasie.

Probleme in der Entfaltung der eigenen Anlagen und des eigenen Wesens oder Überschätzung der eigenen Möglichkeiten können auf Defizite bei der Entwicklung der Sonnenqualität hinweisen. Das kann durch folgende Erfahrungen zum Ausdruck kommen (Auszug aus dem Buch AstroEssenzen).

  • Ich bin verunsichert bei allem, was ich tue
  • Ich bin von meiner Lebensenergie abgeschnitten, daher empfinde ich das
    Leben als schwierig und kompliziert
  • Der Zugang zu meinem kreativen Potenzial ist blockiert, daher fällt es mir
    schwer, mein Lebensziel zu erkennen
  • Ich lasse mir meine Lebensziele von anderen vorgeben
  • Ich beneide andere Menschen, die es geschafft haben, etwas aus ihrem Leben
    zu machen
  • Ich habe mein Herz verschlossen
  • Ich bin egoistisch und nur auf mich bezogen, meine Selbstverwirklichung
    findet auf Kosten anderer statt
  • Ich erlebe eine schwierige Vater-Kind-Beziehung (der Vater gehört in die
    Symbolkette der Sonne)

Fühlen Sie sich bei einem dieser Themen angesprochen? Wenn ja, kann Sie die AstroEssenz Sonne dabei unterstützen, die innere Dynamik zu erkennen und zu verändern. Gerne stelle ich Ihnen auch eine individuelle AstroEssenzen-Mischung her, die auf Ihre Konstellationen abgestimmt ist. Möchten Sie sich über Ihre Sonnen-Konstellation informieren oder mehr über Ihr Horoskop wissen, kontaktieren Sie mich unter 0861 2092599.

Wir haben jetzt die Reise mit den ersten 5 Planetenprinzipien beendet. Diese 5 Prinzipien symbolisieren die persönliche Entwicklung des Menschen. In der nächsten Folge werden wir fortfahren mit den gesellschaftlichen Planeten Jupiter und Saturn und anschließend mit den kollektiven Planeten Uranus, Neptun und Pluto. Eine Sonderrolle nehmen die Prinzipien Chiron und Lilith ein, die wir am Ende dieser Reihe besprechen werden.

Intensive Energie, Visionsarbeit, sich Großes zutrauen

Was ist

  • Hohe Intensität
  • Spannungsfeld zwischen Vorwärtsdrang und Widerstand
  • Bestehendes analysieren und hinterfragen
  • Sich Zeit nehmen für die Visionsklärung
  • Mutig große Ziele anvisieren
  • Fähigkeiten und Möglichkeiten erkennen
  • In die Kraft kommen
  • Standfestigkeit
  • Entschlossenheit
  • Sich erden

Hohe Intensität
Zur Zeit herrscht eine sehr intensive Energie, die sich auch belastend auswirken kann. Einerseits gibt sie Schwung, Tatendrang und das Gefühl von nach vorne geschoben werden. Andererseits erzeugt sie Lustlosigkeit, Müdigkeit und Gefühle von „es ist sinnlos“, „ich will nicht“ oder „es hilft ja doch nicht“. Das führt zu Stimmungsschwankungen. Empfehlenswert ist, sich immer wieder mit der inneren Stille und Gelassenheit, mit der inneren Mitte zu verbinden.

Visionsarbeit
Immer noch geht es darum zu erkennen, was ansteht, welche Vision und welche Möglichkeiten verwirklicht werden wollen, was man in der Welt bewirken kann und will: Wie kann ich mit meinen Talenten und Möglichkeiten dienen? Welche Fähigkeiten habe ich? Welchen Schritt, welchen Sprung kann ich wagen?

Dafür bekommen wir besonders in der Zeit vom 17. bis 29. Juli eine kraftvolle energetische Unterstützung. Fähigkeiten kristallisieren sich immer mehr heraus. Wir können die Möglichkeiten und Visionen aus der Tiefe der inneren Weisheit oder der Seele aufsteigen lassen – und wenn dann unser Verstand kommentiert: „das ist viel zu groß, das kannst du nicht, du bist wohl größenwahnsinnig“, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Wir werden unterstützt, uns aus dem „kleinen Selbstbild“ in mehr Größe zu wagen. Selbst gesetzte Begrenzungen können gesprengt werden (unterstützend Nr. 20 Aeolus, Nr. 42 Jahresmischung). Viele tragen eine besondere Kraft, mit der sie im eigenen Umfeld etwas bewegen und die Welt mitzugestalten können.

Bestehendes und Vorstellungen hinterfragen
Wie auch schon in den letzten Wochen ist es wichtig, zu hinterfragen: Welche Strukturen, Schritte, Vorstellungen, Planungen passen noch? Was belastet oder funktioniert nicht mehr? Stimmen meine Ziele mit meinen Fähigkeiten und Möglichkeiten übereinstimmen oder zu klein sind? Es geht immer noch um das Erkennen und die Ausrichtung auf das, was man verwirklichen will, um die „große Vision“. Energetisch werden Entschlossenheit und der Mut zur größeren Vision und für die weiteren Schritte gestärkt (unterstützend Nr. 42 Jahresmischung).

In die Kraft kommen
Wir bekommen „Anschubkraft“ für die Unternehmungen, die wir wählen. Gleichzeitig kann dadurch aber auch Unsicherheit und Angst auftreten, da innere Beschränkungen und begrenzende Vorstellungen berührt werden. Ein Weg, die Begrenzungen zu transformieren, ist, sich immer wieder mit der inneren Freude zu verbinden und dadurch die eigene Kraft zu stärken (unterstützend Nr. 54 Meine Freude).

Sich erden
Standfestigkeit, Erdung, „Bodenhaftung“ und Achtsamkeit sind bei der hohen Intensität wichtig. Bewegung, Auszeiten in der Natur, Sport und alles, was den Körper stärkt, sind jetzt essentiell.

Meditation: Jeder Samen trägt das Bild, das Potential für die vollkommene Pflanze. Auch du besitzt das Potential für Vollkommenheit, selbst wenn es noch nicht entfaltet ist. Verbinde dich mit diesem Potential, mit dem, was möglich ist, sowohl für dein Wirken als auch für einen gesunden Körper, zum Beispiel indem du dich mit deiner inneren Weisheit oder deiner Seele verbindest und sie bittest, deinen jetzigen Zustand an den vollkommenen (gesunden) Zustand anzupassen. Erlaube, dass deine innere Kraft, die Kraft deiner Seele dich nähren.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Essence of Energy (Living Essences)

Die Essenz des Monats Juli ist eine Mischung von den Living Essences of Australia. Erst vor kurzem hatte ich die Gelegenheit, Vasudeva Barnao, seit über 30 Jahren Hersteller dieser kraftvollen Essenzen, persönlich in Mailand zu treffen. Einer der Eindrücke, die ich von dort mitgenommen habe ist, dass die Living Essences of Australia zu den wirklich sehr gut erforschten Essenzen gehören und das Vasudeva sein Handwerk gründlich beherrscht.

Die „Essence of Energy“ revitalisiert, energetisiert und bringt neuen Elan. Gerade in energetisch anstrengenden Zeiten wie diesen, können wir alle davon profitieren. Die Essenzenmischung spiegelt die möglichen inneren Gründe für einen Mangel an Energie wieder: innere Konflikte zwischen den eigenen Wünschen und den Verantwortlichkeiten, die Auswirkungen von traumatischen Erlebnissen, sowie Energieverluste durch die Erwartung von weiteren schmerzhaften Erfahrungen.

Die „Essence of Energy“ enthält die folgenden Einzelessenzen:

  • Red Beak Orchid, um unsere Begeisterung neu zu entfachen und bisher blockierte Energie wieder freizusetzen
  • Cowkicks, um den Körper und den Verstand energetisch wieder aufzubauen, insbesondere nach Nackenschlägen, von denen es momentan so viele große und kleine gibt, und die uns die Energie rauben.
  • Menzies Banksia, für die freudige Erwartung zukünftiger Erfahrungen. Wenn wir unseren Tag motiviert und voller Freude beginnen, haben wir von Beginn an doppelt so viel Energie, als wenn wir ängstlich und pessimistisch sind.

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR bei uns erhältlich. Schauen Sie sich doch auch einmal die anderen hilfreichen Mischungen von den Living Essences of Australia an!

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Zu guter Letzt … (Juli 2017)

Während meiner Einstimmung auf das neue „Zu guter Letzt“ habe ich mir kurz noch einmal angesehen, was ich letzten Monat geschrieben hatte. Voller Erstaunen habe ich dabei festgestellt, dass es der Text über mein Erlebnis mit unserer Katze war. Gefühlt habe ich ihn bereits vor einer halben Ewigkeit geschrieben, und doch ist es erst vier Wochen her.

Diese Diskrepanz passt sehr gut in die aktuelle Qualität der Zeit. Es passiert auf so vielen Ebenen so viel gleichzeitig, dass man gut das Gefühl haben kann, doppelt so schnell zu leben wie gewöhnlich. Und irgendwie fühlt es sich so an, also ob sich energetisch gesehen unser Raumschiff Erde in der Beschleunigung zum Sprung durch die Lichtmauer befindet – Star Wars lässt grüßen.

Eine Konsequenz dieser anhaltenden Intensität ist, dass viele weiterhin das Gefühl haben, überwältigt zu sein. Egal, was wir in der physischen Realität tun oder nicht tun, egal wie gut wir uns ausruhen, manchmal fühlen wir überfordert, die einfachsten alltäglichen Dingen zu tun. Tatsächlich ist jedoch in unserem Leben oft so viel los, dass wir gar nicht dazu kommen, uns so auszuruhen, wie wir es eigentlich bräuchten, denn neben all dem, was da energetisch passiert, ist auch der Alltag momentan so voll mit Terminen und Dingen, die zu tun sind, dass wir nur noch mit den Ohren schlackern können.

Immer dann, wenn wir das Gefühl haben, dass alles zu viel wird, sollten wir uns eines vergegenwärtigen: Auch wenn wir wahrscheinlich nicht den leisesten Schimmer davon haben, was da gerade energetisch vor sich geht, ist es für die meisten dennoch spürbar, *dass* gerade etwas ziemlich Intensives passiert. Wo es uns hinführen wird? Ich weiß es nicht. Aber ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass die Richtung positiv ist.

Ich bin mir auch sicher – und das ist ein wichtiger Aspekt für diejenigen, die dazu neigen, sich in eine Opferrolle zu begeben – dass wir dem was da passiert nicht einfach ausgeliefert sind. Zum wiederholten Mal ist die Metapher des Flusses des Lebens hilfreich:

Als wir auf die Erde gekommen sind, sind wir in den Fluss gesprungen. Vollkommen freiwillig und der Tatsache bewusst, dass es darin eine starke Strömung gibt. Am Anfang konnten wir noch nicht selbst schwimmen und waren auf die Hilfe unserer Eltern angewiesen. Als wir dann gelernt haben, wie man über Wasser bleibt, waren wir so damit beschäftigt, dass wir gar nicht mitbekommen haben, wohin der Fluss uns trägt. Und dann kamen die ersten kleineren Stromschnellen, die unsere Fähigkeit zu schwimmen auf die Probe gestellt haben. Meisterhaft haben wir die einzelnen Herausforderungen bewältigt und uns daran gewöhnt, dass es ab und zu anstrengend ist und Kraft kostet, mit dem Fluss des Lebens zu gehen.

Inzwischen haben wir als Menschheit, wie es scheint, unsere Schwimmkünste so weit vervollkommnet, dass das Universum (oder Gott, oder …) der Meinung ist, dass es Zeit für die nächste Herausforderung ist. Deshalb wurde auf der Erde das Stellrad für die Stromschnellen des Lebens offensichtlich sprunghaft um drei bis fünf Intensitätsstufen herauf gedreht – und wir sitzen gerade mittendrin. Am Fluss und seiner Geschwindigkeit können wir nichts ändern. Wohl aber, wie wir uns darin verhalten. Versuchen wir, Widerstand zu leisten, oder nutzen wir die erhöhte Geschwindigkeit, um selbst schneller voranzukommen?

Im letzten Monat habe ich beschrieben, wie sich bei mir alter emotionaler Ballast quasi Huckepack mit aktuellen emotionalen Herausforderungen hat auflösen lassen. In diesem Monat möchte ich noch hinzufügen, dass ich das Gefühl habe, dass das Potenzial für Lösungen nie größer war, und zwar in einem Umfang, der atemberaubend ist. Einschränkend muss ich noch sagen, dass solche Potenziale nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind, und dass wir aufgerufen sind, unsere Fähigkeit, die Ansatzpunkte für Lösungen zu erkennen, stetig zu nutzen und damit zu trainieren.

Worin bestehen die Potenziale? Hmm … was genau alles möglich ist, kann ich nicht sagen, ich bin schließlich kein Hellseher. Was ich jedoch bei mir und in meinem Umfeld beobachten konnte ist: Das Loslassen von alten seelischen Wunden, die Auflösung von systemischen und karmischen Verstrickungen, tiefes Verständnis für Zusammenhänge von Ursache und Wirkung, die wir bisher nicht sehen konnten (oder wollten), einfacheres Loslassen von alten Mustern und ererbten Glaubenssätzen.

Meiner Beobachtung nach gibt es momentan so viele Gelegenheiten wie nie, in diesen Bereichen große Schritte vorwärts zu kommen. Doch es braucht zwei Dinge, um den jeweiligen Schritt auch zu tun: Erstens das Gewahrsein, ein entsprechendes Potenzial zu erkennen und zweitens, den Mut, den Willen und das Durchhaltevermögen, den Schritt auch zu gehen. Anders als von den christlichen Kirchen verkündet rennt da draußen nämlich kein Erlöser herum, der uns per Handauflegen von all unserem Ballast befreit. Den Erlöser gibt es schon – aber jeder ist es für sich selbst. Und neben energetischen Werkzeugen, Ritualen, Meditation oder Ähnlichem gibt es oft handfeste physische Dinge zu tun, um bei der eigenen Entfaltung den nächsten Schritt zu gehen. Und das kostet ziemlich viel Kraft. Die positive Seite der Medaille ist jedoch, dass wir, wenn wir auf der Welle der Potenziale surfen, so effektiv vorwärts kommen, wie nie zuvor in unserem Leben.

Was können wir tun? Ich glaube, das Wichtigste ist es, momentan liebe- und verständnisvoll für sich selbst zu sein. Mit all dem, was auf energetischer und auch auf physischer Ebene gerade passiert, ist es nicht verwunderlich, dass wir oft müde sind und das Gefühl haben, dass alles zu viel ist. Oft können wir uns nicht mal eben ausklinken, deshalb ist es wichtig, dass wir jede Gelegenheit nutzen, uns zu erholen. Das muss jedoch nicht unbedingt bedeuten, dass wir uns ins Bett oder auf die Gartenliege legen und nichts tun. Das momentane Gefühl der Anstrengung ist multidimensional: körperlich, mental, emotional und seelisch. Natürlich ist es hilfreich, sich auszuruhen, wenn wir körperlich erschöpft sind. Wenn wir jedoch physisch fit und trotzdem überfordert sind, kann es die reinste Erholung für die anderen Ebenen sein, wenn wir etwas tun, was unser Herz zum Singen bringt. Tatsächlich ist es so, dass uns Tätigkeiten, die wir lieben, unter dem Strich mehr Energie geben, als sie kosten.

Wenn wir dazu neigen, immer viel zu beschäftigt zu sein und zwischendrin gar nicht mehr zur Ruhe zu kommen, dann kann uns übrigens auch die Desert Willow Essenz von Cynthia Kemp Scherer aus Arizona unterstützen. Sie hilft uns in dem Gefühl, dass wir uns auch mal eine Ruhepause gönnen dürfen, und ist dabei hoch effektiv.

Diejenigen, die Hilfe dabei gebrauchen können, sich, um die Potenziale für die Heilung der eigenen Seele zu nutzen, nach innen zu wenden, können von den Healing Path Essenzen von Daniel Mapel profitieren, und ganz besonders von der ersten Essenz der Reihe: Inner Work. Auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf den Workshop von Daniel Mapel, der zu diesem Thema wie die Faust auf’s Auge passt.

Ich kann es objektiv nicht beurteilen, aber ich habe das starke Gefühl, dass es in der Geschichte der Entwicklung der Menschheit niemals spannendere Zeiten gab. Der Planet, die Natur und die Menschen sind auf allen Ebenen im Umbruch. Überall gibt es Turbulenzen und Chaos. Aber auch wenn vieles davon geeignet scheint, uns Angst zu machen, ziehe ich es vor, zuerst einmal das Potenzial in der Veränderung zu sehen und meinen Teil zum Ganzen beizutragen, indem ich meine eigenen Chancen für Wachstum und Entfaltung nutze.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Flyer für die Pacific Essences Baumessenzen

Stück für Stück kommen wir unserem Ziel, gedruckte Informationen zu allen unseren Essenzen zur Verfügung zu haben, näher. Heute ist der Flyer für die relativ neuen Baumessenzen von Sabina Pettitt und den Pacific Essences in Druck gegangen. Eine elektronische Version des Flyers können Sie am Ende des Beitrags herunterladen.

Das Pacific Essences Set von Baumessenzen enthält eine Essenz für jeden der 12 Hauptmeridiane der Traditionellen Chinesischen Medizin. In der TCM bilden Bäume das Element Holz, in dem die sich entfaltende Reise jeder menschlichen Inkarnation angesiedelt ist. Bäume sind in der Erde verwurzelt und streben nach dem Licht des Himmels. Man könnte es auch so sehen, dass sie aus dem Himmel kommen und sich in der Erde verwurzelt haben. Egal jedoch, wie man es betrachtet: Bäume sind die Verbindung von Himmel und Erde und unterstützen uns dabei, auf unserem Lebensweg den Himmel auf Erden zu erschaffen und die Energie des Himmels auf die Erde zu bringen.

Die 12 Baumessenzen sind:

  • Alder (Erle – Unterscheidungsvemögen)
  • Cherry (Kirsche – Explosion der Sinnlichkeit)
  • Copper Beech (Rotbuche – Alchimistische Veränderungen auf Zellebene)
  • Elderberry (Schwarzer Holunder – Ein Fest des Inkarniertseins)
  • Garry Oak (Oregon-Eiche – Toleranz und Akzeptanz)
  • Hawthorn (Weißdorn – Den Daseinszweck verfolgen)
  • Hemlock (Westamerikanische Hemlocktanne – Echte Kraft und Macht statt Gewalt)
  • Maple (Oregon-Ahorn – Überschwänglicher Ausdruck unseres Potenzials)
  • Pacific Yew (Pazifische Eibe – Stärkt die angeborene Intelligenz auf Zellebene )
  • Satomi Dogwood (Asiatischer Blüten-Hartriegel – Herzintelligenz)
  • Sitka Spruce (Sitka-Fichte – Schillernder, leuchtender Schutzschild)
  • Syringa (Amerikanischer Jasmin – Träume, Schlaf und Vorstellungskraft)

Alle Essenzen sind ab sofort einzeln und als Set bei uns als 7,5 ml oder 25 ml Stockbottles erhältlich. Den Flyer können Sie hier herunterladen: Pacific Essences Baumessenzen

Neue Bergessenzen von Dr. Doris Hauk

Es gibt Neues von den Bergessenzen aus Österreich zu vermelden. Die Herstellerin, Dr. Doris Hauk, hat sieben weitere Essenzen veröffentlicht, die ab sofort bei uns erhältlich sind. Die sieben neuen Essenzen sind:

Arktische Kordillere

Die Arktische Kordillere ist ein stark gegliedertes Gebirge entlang der nordöstlichen Küste Nordamerikas und zugleich das nördlichste Gebirge der Erde. Die Essenz beinhaltet Mt. Odin (unterstützt die Bandscheiben), Mt. Asgard (Aufrichtung der Brustwirbelsäule, hilft Lasten besser zu Tragen), Mt. Thor (beschützt mit einer sehr weichen Energie Arme und Hände) und die Conger Range (Halswirbelsäule dehnend und begradigend, Verbindung zum Christusgitternetz). → Essenz im Shop ansehen

Mount Everest

Mount Everest ist mit 8.848 m der höchste Berg der Erde und liegt im Himalaya. Auf Nepali heißt er Sagarmatha und auf Tibetisch Chomolungma – Mutter des Universums. Energetisch wird hier die höchste Liebe und das höchste globale Bewusstsein repräsentiert. Der Berg unterstützt die Seelensternverbindung und die Verbindung zur 5. Herzkammer-Heilung auf allen Ebenen. → Essenz im Shop ansehen

Mount Tyree

Der Berg liegt in der Antarktis und ist mit seinen 4.852 m der zweithöchste Berg des Kontinents. Die Essenz hilft, Belastungen aus der Vergangenheit wegzunehmen und lehrt den liebevollen Ugang damit, und schließlich auch das Loslassen. → Essenz im Shop ansehen

Mount Vinson

Er ist der höchste Berg der Antarktis (4.892 m) und zählt zu den Seven Summits. Die Entfernung zum Südpol beträgt 1.200 km. Seine Energien öffnen das globale Umdenken auf dem Planeten. Die Essenz hilft uns dabei, die Verbindung zu unseren intergalaktischen Brüdern und Schwestern aufzunehmen. Sie unterstützt im Lichtkörperprozess die Genetik-Körperveränderungen. → Essenz im Shop ansehen

Dachstein

Der Dachstein ist an der Grenze zwischen Oberösterreich und der Steiermark und ist mit 2.995 m der höchste Gipfel des Dachsteingebirges. Die Essenz unterstützt die Reinigung auf allen Ebenen. Zu Beginn sollte die Essenz langsam eingenommen werden, damit der Reinigungsprozess nicht zu überfordernd wird. Gut als energetische Unterstütztung für Körpertherapien wie Rolfing und die Grinberg-Methode. → Essenz im Shop ansehen

Uluru (Ayer’s Rock)

Uluru ist ein Inselberg in der zentralaustralischen Wüste, der sich ca. 350 m über sein Umland erhebt. Aufgrund seiner spirituellen Relevanz für die Traumzeit-Erzählungen, gilt der den lokalen Aborigines, den Anangu, als heiliger Berg. Energetisch gesehen ist Uluru ein riesiges Portal, sowohl in das Erdinnere als auch in andere Dimensionen. Die Essenz hilft uns dabei, unsere eigenen Portale und Übergänge zu finden, vor allem in der Nacht. Mit ihrer Hilfe gelangen wir zu unserem innersten Kern und erreichen den körperlichen, seelischen und geistigen Aufstieg in die 5. Dimension. → Essenz im Shop ansehen

Monument Valley

Das Monument Valley ist eine Ebene auf dem Colorado Plateau an der südlichen Grenze des US Bundesstaats Utah, sowie Nord Arizona und liegt im Navajo National Reservat. Die Anasazi Indianer waren die ersten Bewohner. Der Stamm war ein Matriarchat und Sonne und Mutter der Erde wurden als Götter veehrt. Noch heute sind Teile des Gebietes Ritualplätze der Indianer. Die Essnez hilft, das ureigene Programm, das sich in unseren Knochen befindet, zu klären und zu reinigen. Gut in Verbindung mit Ahnenarbeit und Familienaufstellungen (systemischer Arbeit). → Essenz im Shop ansehen

Alle neuen Bergessenzen sind bei uns zum Preis von wie bisher 18,50 EUR pro 20 ml Tinktur erhältlich.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/berg-wasserfallessenzen/bergessenzen.html