Intensive Energie, Visionsarbeit, sich Großes zutrauen

Was ist

  • Hohe Intensität
  • Spannungsfeld zwischen Vorwärtsdrang und Widerstand
  • Bestehendes analysieren und hinterfragen
  • Sich Zeit nehmen für die Visionsklärung
  • Mutig große Ziele anvisieren
  • Fähigkeiten und Möglichkeiten erkennen
  • In die Kraft kommen
  • Standfestigkeit
  • Entschlossenheit
  • Sich erden

Hohe Intensität
Zur Zeit herrscht eine sehr intensive Energie, die sich auch belastend auswirken kann. Einerseits gibt sie Schwung, Tatendrang und das Gefühl von nach vorne geschoben werden. Andererseits erzeugt sie Lustlosigkeit, Müdigkeit und Gefühle von „es ist sinnlos“, „ich will nicht“ oder „es hilft ja doch nicht“. Das führt zu Stimmungsschwankungen. Empfehlenswert ist, sich immer wieder mit der inneren Stille und Gelassenheit, mit der inneren Mitte zu verbinden.

Visionsarbeit
Immer noch geht es darum zu erkennen, was ansteht, welche Vision und welche Möglichkeiten verwirklicht werden wollen, was man in der Welt bewirken kann und will: Wie kann ich mit meinen Talenten und Möglichkeiten dienen? Welche Fähigkeiten habe ich? Welchen Schritt, welchen Sprung kann ich wagen?

Dafür bekommen wir besonders in der Zeit vom 17. bis 29. Juli eine kraftvolle energetische Unterstützung. Fähigkeiten kristallisieren sich immer mehr heraus. Wir können die Möglichkeiten und Visionen aus der Tiefe der inneren Weisheit oder der Seele aufsteigen lassen – und wenn dann unser Verstand kommentiert: „das ist viel zu groß, das kannst du nicht, du bist wohl größenwahnsinnig“, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Wir werden unterstützt, uns aus dem „kleinen Selbstbild“ in mehr Größe zu wagen. Selbst gesetzte Begrenzungen können gesprengt werden (unterstützend Nr. 20 Aeolus, Nr. 42 Jahresmischung). Viele tragen eine besondere Kraft, mit der sie im eigenen Umfeld etwas bewegen und die Welt mitzugestalten können.

Bestehendes und Vorstellungen hinterfragen
Wie auch schon in den letzten Wochen ist es wichtig, zu hinterfragen: Welche Strukturen, Schritte, Vorstellungen, Planungen passen noch? Was belastet oder funktioniert nicht mehr? Stimmen meine Ziele mit meinen Fähigkeiten und Möglichkeiten übereinstimmen oder zu klein sind? Es geht immer noch um das Erkennen und die Ausrichtung auf das, was man verwirklichen will, um die „große Vision“. Energetisch werden Entschlossenheit und der Mut zur größeren Vision und für die weiteren Schritte gestärkt (unterstützend Nr. 42 Jahresmischung).

In die Kraft kommen
Wir bekommen „Anschubkraft“ für die Unternehmungen, die wir wählen. Gleichzeitig kann dadurch aber auch Unsicherheit und Angst auftreten, da innere Beschränkungen und begrenzende Vorstellungen berührt werden. Ein Weg, die Begrenzungen zu transformieren, ist, sich immer wieder mit der inneren Freude zu verbinden und dadurch die eigene Kraft zu stärken (unterstützend Nr. 54 Meine Freude).

Sich erden
Standfestigkeit, Erdung, „Bodenhaftung“ und Achtsamkeit sind bei der hohen Intensität wichtig. Bewegung, Auszeiten in der Natur, Sport und alles, was den Körper stärkt, sind jetzt essentiell.

Meditation: Jeder Samen trägt das Bild, das Potential für die vollkommene Pflanze. Auch du besitzt das Potential für Vollkommenheit, selbst wenn es noch nicht entfaltet ist. Verbinde dich mit diesem Potential, mit dem, was möglich ist, sowohl für dein Wirken als auch für einen gesunden Körper, zum Beispiel indem du dich mit deiner inneren Weisheit oder deiner Seele verbindest und sie bittest, deinen jetzigen Zustand an den vollkommenen (gesunden) Zustand anzupassen. Erlaube, dass deine innere Kraft, die Kraft deiner Seele dich nähren.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.