Zur Ruhe kommen, sein Leben überprüfen, sich für das Neue öffnen

Was ist

  • Sich Zeit für Erholung nehmen
  • Ent-täuschungen
  • Belastende Verhaltens-, Denk- und Gefühlsmuster klären
  • Ungewisse Situationen aushalten und sich Zeit für Entscheidungen nehmen
  • Das worum es geht, im Auge behalten; sich nicht von Nebensächlichkeiten oder
  • Kleinigkeiten ablenken lassen
  • Das Positive in den Veränderungen sehen
  • Erkennen, was einem wichtig ist
  • Die eigene Situation, seine Ziele und Werte überprüfen
  • Prüfen, mit wem man zusammen wirken / sein will
  • Entscheiden, für was man sich einsetzen will, was man erreichen will
  • Angst und Schwere „liegen in der Luft“

Zur Ruhe kommen
Das Jahr geht zu Ende und entschleunigt sich. Aber immer zwingen uns Überraschungen und Ereignisse, genau hinzuschauen und Pläne, Ziele und Wünsche zu überprüfen. Daher ist es in den letzten Wochen des Jahres wichtig, sich immer wieder Zeit für einen Rückzug zu nehmen, um die wichtigen Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal anzuschauen und die daraus gewonnen Erkenntnisse bewusst zu machen. Das ist auch Vorbereitung für das Neue.

Auch für den Körper ist es wichtig, zur Ruhe zu kommen, sich zu erholen, Kraft zu tanken (unterstützend Nr. 63 Elohim magenta). Manche werden durch Beschwerden und Erkrankungen dazu gezwungen.

Ent-täuschungen, innere Strukturen klären 
Durch Ereignisse und Gespräche werden zur Zeit noch einmal innere Verletzungen berührt, die uns das Leben schwer machen. Ereignisse durchkreuzen Planungen und Absprachen und lösen Gefühle von Enttäuschung, Traurigkeit, Resignation oder Lustlosigkeit aus. So mancher legt dann sein Augenmerk auf Details oder „Nebenschauplätze“ und verstellt sich damit den Blick auf das Wichtige, auf das, worum es eigentlich geht, was er erreichen will. 
Einige Menschen reagieren gerade stark emotional, was auch das Umfeld belastet. 
Hilfreich ist, sich die eigenen Gefühle und Gedanken anzuschauen, zu erkennen, welche Traumen, Vorstellungen oder Erwartungen berührt oder enttäuscht wurden. Dies kann gelöst werden (unterstützend Nr. 63 Elohim magenta).

Außerdem ist es hilfreich, nicht zu schnell zu reagieren, die Spannungen auszuhalten und sich Zeit zu nehmen, um die eigenen Gefühle zu sortieren und das Dahinterliegende zu klären. Wichtig ist, sich klar zu machen, was man will – und erst wenn man Abstand gewonnen hat, zu entscheiden oder zu reagieren. Hilfreich ist gerade auch, sich nicht gegen das Neue, gegen das Unerwartete, gegen Veränderungen zu sträuben, sondern sie anzunehmen. Das macht es nicht nur leichter, auch das Gute, was entstehen kann, die Vorteile, die neue Lebensweise können schneller gesehen werden.

Sein Leben prüfen
Im vergangenen Jahr ging es immer wieder darum, Pläne und Vorstellungen loszulassen und seinen Lebensentwurf zu überprüfen. Auch in diesen Wochen werden wir energetisch „geschoben“, genau das noch einmal zu klären: Was ist mir wichtig? Was stimmt noch? Was will ich in den Mittelpunkt stellen – privat und im Beruf? Welche Werte sollen mein Leben prägen? Für was will ich mich einsetzen? Welche Möglichkeiten gibt es noch, außer denen, die ich bisher gesehen habe? Welchen Beitrag will ich für das größere Ganze leisten? (unterstützend Essenz Seelenverbindung)

Die Raunächte (25.12.-5.1.) sind dieses Jahr energetisch besonders kraftvoll, um das Vergangene (nicht nur das vergangene Jahr) abzuschließen, sich zu befreien und sich auf das Neue auszurichten. Daher ist es hilfreich, sich dafür schon jetzt Zeit einzuplanen. Zu den Raunächten werde ich noch einen eigenen Beitrag schreiben und täglich die „Gemeinsame Meditation für Bewusstheit“ anbieten.

Prüfen, mit wem man wirken oder sein will
Auch das Miteinander will wieder einmal überprüft werden, sowohl vergangene, aktuelle als auch zukünftige Beziehungen: Mit wem möchte ich zusammen sein, arbeiten oder wirken? Mit wem macht das Zusammensein Freude? Mit wem ist es anstrengend und warum? Wer gibt mir Kraft, wer kostet Kraft? Wer tut mir gut? Wer fördert mich – sowohl durch Unterstützung als auch durch Reibung und Provokation? (unterstützend Essenz Seelenverbindung)

Auch hier hilft es, offen für Neues zu sein. Dadurch können sich neue Beziehungsformen und ein noch nicht dagewesenes Miteinander entwickeln.

Angst
Angst und Schwere „liegen in der Luft“. Sie werden durch die Veränderungen, das Neue, das sich entwickelt, durch Ungewissheit und auch durch den Jahreswechsel verstärkt. Das vergangene Jahr war für viele schwierig. Daher fürchten sich einige Menschen vor dem Neuen. Gerade feinfühlige Menschen spüren diese Angst und gehen damit in Resonanz. Hilfreich ist, in Momenten der Angst in den inneren sicheren Raum zu gehen (siehe Meditation und unterstützend Nr. 3 El Morya).

Meditation: Gehe in deinen inneren sicheren Raum. Oder lasse dich von deinem Atem oder deiner inneren Weisheit dorthin tragen. Im inneren Raum bist du geborgen und geschützt. Er ist erfüllt mit der Energie, die du gerade brauchst: Heilung, Kraft, Reinigung, Klarheit, Freude, Mut. Fülle dein Energiesystem und auch deinen Körper bis in jede einzelne Zelle mit dieser Energie.

Diese Meditation kannst du auch zwischendurch machen. Immer wenn du Unterstützung brauchst, kannst du kurz in deinen inneren sicheren Raum gehen und auftanken.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Mein Hund Suzie und die Animal Care Mischung

Suzie

von Judith Poelarends

Darf ich vorstellen: Mein Hund Suzie. Sie ist ein zehnjähriger Plott Hound. Steve und ich haben sie im Dezember 2015 adoptiert, nachdem ich zuvor monatelang gebettelt hatte! Sie war dreimal im Tierheim gelandet, weil sie zu viel bellte und wegen ihrer Futter-Aggression. Wir konnten das kaum glauben, denn bei uns hat sie dieses Verhalten nie gezeigt. Manchmal war sie jedoch scheu und unsicher, deshalb bin ich mir sicher, dass sie eine komplexe Vorgeschichte hat. Suzie war also eine perfekte Kandidatin für Blütenessenzen!

Vom ersten Tag, an dem sie bei uns war, bekam sie drei Wochen lang jeweils zwei Tropfen der Animal Care Mischung in ihre Wasserschüssel. Danach haben wir begonnen, die weiteren Essenzen intuitiv auszuwählen. So wie bei der Arbeit mit Menschen zeigten die Essenzen uns jeweils, durch welche Phasen sie gerade ging. Sie hatte das Bedürfnis, sich sicher und geschützt zu fühlen.

Durch die Arbeit mit den Essenzen wurde Suzie zu einem albernen und lustigen Mitglied unserer Familie. Ganz besonders liebt sie es, auf den Hundespielplatz zu gehen und zu wandern. Diesen Sommer war sie sogar mit mir beim Camping. Bis auf die Tatsache, dass sie nachts gefroren hat und am liebsten zu mir in den Schlafsack geklettert wäre, hatte sie eine tolle Zeit. Sie liebt alles, was wir tun.

Manchmal erschrickt sie jedoch vor scheinbar kleinen Dingen. Nachdem sie einer winzigen Schlange begegnet war, sah auf einmal für sie alles aus wie Schlangen. Und weil sie zunehmend schlechter sieht, machten ihr auch der Gartenschlauch und Schnürsenkel auf einmal Angst. Gewitter und starker Wind um das Haus herum können dafür sorgen, dass sie sich vollständig verkriecht. Wenn das der Fall ist, gebe ich ihr wieder die Animal Care Tropfen und das Spray. Schon wenige Sprühstöße beruhigen sie sofort. Und nach einem Nickerchen ist sie normalerweise wieder albern und lustig.

Einige Hinweise für die Benutzung der Animal Care Mischung:

  • Geben Sie jeden Tag zwei bis vier Tropfen in die Wasserschüssel, oder jedes Mal wenn Sie das Wasser erneuern. Auf diese Weise bekommt das Tier die Essenz jedes Mal wenn es etwas trinkt.
  • Es ist kein Problem, wenn andere Tiere aus der selben Schüssel trinken.
  • Man kann Essenzen entweder intuitiv auswählen, die mit den Blütenkarten oder anhand der Bücher aussuchen, oder einen Therapeuten um Rat bitten.
  • Verwenden Sie die Essenz mindestens einen Monat am Stück, bevor sie beurteilen, wie es ihrem Tier damit geht. Animal Care ist eine großartige Essenz für den Anfang, damit das Tier wieder zu sich selbst und zu seiner wahren Natur zurück findet. Wenn Sie danach immer noch das Gefühl haben, dass das Tier nicht glücklich ist, finden Sie heraus, welche anderen Essenzen vielleicht hilfreich wären.
  • Benutzen Sie das Spray als Raumspray. Sprühen Sie es in den Bereich, in dem das Tier schläft oder viel Zeit verbringt. Sprühen Sie das Tier nie direkt an.
  • Das Spray ist besonders hilfreich in akuten Situationen. Sie können es jederzeit verwenden, wenn Ihr Tier ängstlich oder außer sich ist. Wenn Suzie bei einem Spaziergang etwas sieht, was ihr Angt macht, bekommt sie sofort, wenn wir nach Hause kommen das Spray. Es hilft!

Bemerkung: Blütenessenzen sind am effektivsten, wenn die Grundbedürfnisse des Tieres befriedigt sind. Unserer Meinung nach beinhaltet das, dass sie die Freiheit haben, ihre natürlichen Instinkte soweit wie möglich auszuleben und angemessene ärztliche Versorgung, eine gute Behandlung und gutes Futter erhalten.


Testliste der Schwingungsmittel aktualisiert

Testliste der Schwingungsmittel von Carsten Sann

Schon seit vielen Jahren haben wir mit der Testliste der Schwingungsmittel (ISBN 978-3-00-055146-8) ein praktisches Hilfsmittel für Kinesiologen und alle, die Essenzen auf andere Art und Weise (Pendel, Bio-Tensor etc.) austesten im Programm. Das kleine Ringbuch enthält die Namen aller Essenzen aus unserem Programm mit einer Nummerierung, so dass man Anhand der Zahlen testen kann.

Das Buch ist per Spiralbindung gebunden, damit es flach auf dem Tisch liegen kann und enthält die Essenzen folgender Hersteller: Alaskan Essences, Ararêtama Regenwaldessenzen, AstroEssenzen, Australische Buschblüten Essenzen, Bachblüten, Bergessenzen, Wasserfallessenzen, Crystal Herbs, Desert Alchemy, Flower Essence Service (FES, Kalifornische Essenzen), Himalayan Flower Enhancers, Indigo Essences, LichtWesen, Living Essences of Australia, Love Remedies, Pacific Essences, PHI Essences von Andreas Korte, Ray Project, Spirit-in-Nature Essences (früher Master’s Essences), Wild Earth Animal Essences und die eigenen fertigen Mischungen aus dem Essenzenladen.

In dieser neuen, aktualisierten Auflage sind einige Essenzen hinzugekommen, beispielsweise die Divine Presence Essences von Ian White und die aktuellsten Bergessenzen von Dr. Doris Hauk. Andere Essenzen, die es nicht mehr gibt, wurden entfernt, so dass die Testliste nun wieder auf dem aktuellsten Stand ist. Sie ist weiterhin zum Preis von 9,50 EUR bei uns erhältlich.

LichtWesen Weihnachts-Special: „Gute Stimmung“

LichtWesen: Gute Stimmung

Vorübergehend im Angebot: Als besonderes Reinigungsspray mit leichtem Zitrusduft für Weihnachten und die Raunächte – die Essenz „Gute Stimmung“. Die könnte dieses Jahr für einige interessant sein, weil wir vier Feiertage hintereinander haben, also vier Tage für mögliche Spannungen, wenn man keine harmonische Familie hat oder alleine ist.

  • Energetisches Reinigungsspray, löst Dissonanzen und fördert die Harmonie
  • für Räume, Situationen und zur Klärung des Energiesystems, zum Beispiel an Weihnachten, für die Raunächte, bei Konferenzen, Feiern, nach Streit, für Gespräche
  • Die energetische Dusche

Wir alle kennen die Situation: Wir betreten einen Raum, in dem „dicke Luft“ herrscht, wenn Streit ausgetragen wurde oder jemand ungute Stimmung verbreitet. Manchmal liegt auch Traurigkeit oder Stress in der Luft. Das macht uns zu schaffen, weil die Ursachen im energetischen Bereich liegen und somit nicht „greifbar“ sind.

Diese energetische Dissonanz lässt sich mit dem neuen Reinigungsspray „Gute Stimmung“ klären: Einfach in den Raum oder auf Gegenstände sprühen. Auch wenn man sich unwohl fühlt, etwa nach Besuchen im Krankenhaus oder nach dem Aufenthalt in Menschenmengen, kann ein Sprühen über den Körper energetisch reinigen. Viele Testpersonen nutzten es auch zur Klärung von Hotelzimmern und Betten. Es eignet sich auch zur regelmäßigen energetischen Reinigung.

Wer in den Raunächten mit Altem abschließen und sich auf das Neue ausrichten möchte, kann „Gute Stimmung“ zur Reinigung und Harmonisierung nutzen. Auch über die Weihnachtsfeiertage, an denen in den Familien nicht selten Spannungen auftreten, lässt sich mit dem neuen energetischen Reinigungsspray buchstäblich „Gute Stimmung“ machen.

Enthaltene Energien: Elohim weiß, violett, magenta; Seraphis Bey, Maria, Michael, Kristall

Mit einem leichten Zitrusduft

Das Spray ist bei uns zum Preis von 26,80 EUR erhältlich – Lieferung so lange der Vorrat reicht.

False Evidence Appearing Real … FEAR

von Sabina Pettitt (Pacific Essences)

Als ich ein kleines Mädchen war hatte ich einen Onkel, der manchmal am Esstisch die Stengel von den Tomaten zog und den sternförmigen Kranz quer über den Tisch zu mir pustete. Ich krisch vor Angst, denn ich glaubte, es wären Spinnen.

Einmal sind wir in der Wüste in New Mexico unterwegs gewesen. Ich hatte Angst vor Schlangen, sah ein zusammengerolltes Stück Seil auf dem Boden, und habe nicht nur vor Schreck geschrien, sondern bin so sehr zurückgezuckt, dass ich während der nächsten Tage ziemliche Rückenschmerzen hatte.

Als ich noch ein kleines Kind war und bevor ich schwimmen konnte, bin ich öfters ins Wasser gewatet bis meine Füße den Boden verloren haben. Dann habe ich Angst bekommen und um Hilfe gerufen. Mein Vater ist jedes Mal gerannt gekommen, hat meine Angst beschwichtigt und mich sicher zum Ufer zurückgetragen.

Wenn ich mich heute an diese angstvollen Erfahrungen erinnere, ist die letzte die prägnanteste. Ich erinnere mich daran, wie absolut sicher ich mich in den Armen meines Vaters gefühlt habe.

Wie können wir dieses Gefühl von Vertrauen und Sicherheit für uns selbst kultivieren?

Der Auslöser für mich, über das Thema Angst zu schreiben ist die die Tatsache, dass ich Anfang September an einem unserer üblichen Spazierwege im Nationalpark ein Schild gesehen habe: „Vorsicht Bären!“ Ich konnte fühlen, wie ich unmittelbar verkrampfte. Dann dachte ich, dass es ziemlich schräg war, das Schild aufzustellen und auch wie ich darauf reagiert hatte, denn es war mir schon immer klar gewesen, dass es im Park Bären gab. Manchmal habe ich ihren Kot gesehen oder ihre Fußabdrücke und manchmal habe ich auch Stinkkohl-Pflanzen gesehen, die so aussahen, als wären sie von einem ziemlich großen Tier angefressen und platt getreten worden. Bären lieben Stinkkohl. Während der folgenden Tage konnte ich beobachten, wie mein Verstand sich die wildesten Dinge ausmalte. Beim Spazierengehen im Park dachte ich mir manchmal, dass es vielleicht besser wäre, umzukehren. Aber zumindest habe ich mich an meine „Werkzeuge“ erinnert und bat meine Geistführer um einen Rat, bevor ich eine Entscheidung traf.

Mein Verstand malte sich weiter die verrücktesten Sachen aus, so dass ich sogar einmal beim Spazierengehen vor meinem geistigen Auge einen Cartoon sah, in dem ich glaubte, etwas gehört zu haben, dann fühlte, wie mich jemand an der Schulter antippte. Natürlich war es der Bär. LOL!!!

An einem anderen Tag regnete es in Strömen und ich hatte meine Geistführer um Hilfe gebeten, ob ich den Wanderweg weiter gehen sollte. Wir kamen um eine Biegung und ich sah etwas schwarzes, pelziges um die nächste Kurve verschwinden – ich schrie laut auf. Natürlich war es nur ein Hund gewesen, den ich auch kannte, und so musste ich dem Besitzer erklären, wie sehr mich das „Achtung Bär“ Schild beschäftigte.

Dieses kleine Abenteuer ging ungefähr eine Woche lang. Dann kam der Tag, als ich wieder extrem vorsichtig war und meine Geistführer um Hilfe gebeten hatte – nur um festzustellen, dass sie das Schild abgehängt hatten.

Warum ist es mir wichtig, darüber zu schreiben? Wir leben in einer Welt voller „False Evidence Appearing Real“ (Falsche Beweise, die real aussehen, Akronym FEAR = Angst (engl.), A.d.Ü.) und ich bin der Überzeugung, dass es für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit notwendig ist, dass wir uns entscheiden, uns von all den „offiziellen Geschichten“ zu entkoppeln, die unseren inneren Frieden stören, damit wir Wege finden können, die Stille in uns zu kultivieren.

Ich habe vor kurzem ein Interview mit einem amerikanischen Onkologen gesehen, der über Stille auf der Zellebene sprach, und dass diese eine notwendiger Aspekt für unsere Zellen ist, damit sie erkennen können, wenn sie krank sind und sich per Apoptose selbst auslöschen können, um das Wohlergehen des Gesamtorganismus aufrechtzuerhalten. Tatsächlich ist diese Beschreibung eine unzulässige Verkürzung dessen, was er tatsächlich alles gesagt hat. Deshalb hier der Link für alle, die sich das Interview in voller Länge ansehen wollen: https://lifespa.com/episode-61-can-learn-cancer-cells-interview-zach-bush-m-d/

Was mich daran besonders begeisterte war die Idee über Meditation, die ich schon vor vielen Jahren von Maharishi gelernt hatte. Wenn wir mit Hilfe der Meditation unseren Verstand ganz zu Ruhe und Frieden bringen, ermöglichen wir auch unserem physischen Körper eine Erholung, die der angeborenen Intelligenz in unseren Zellen ermöglicht, Stresserinnerungen zu löschen – sei es körperlich, emotional oder mental.

Und ich erkenne, dass es mir gelungen ist, durch die Meditation auf irgendeine Weise das Gefühl der Sicherheit und des Wohlbefindens zu erlangen, das ich damals gefühlt habe, als mein Vater mich aus dem Wasser gezogen und an den Strand getragen hat. Ich benutze die Werkzeuge wie Meditation, Essenzen und meine Geistführer, damit ich mich nicht ständig in die allgegenwärtige Angst einklinke.

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

One-Sided Wintergreen (Alaskan Essences)

One-sided Wintergreen (Alaskan Essences): Essenz des Monats November 2018

Die Essenz des Monats November ist speziell für diejenigen gedacht, die oft überwältigt sind von den energetischen Eindrücken, die sie mit ihren feinen Antennen von anderen auffangen. In Verbindung mit dem Thema des „Zu guter Letzt …“ kann die Essenz uns dabei helfen zu lernen, dass wir klare Grenzen zwischen unserer Energie und der Energie der anderen aufrechterhalten.

One-Sided Wintergreen (Pyrola secunda) von den Alaska Essenzen ist eine niedrig wachsende, immergrüne Pflanze mit gelblich grünen Blättern. Eine der herausstechendsten Eigenschaften dieser leicht zu erkennenden Pflanze sind die kleinen, glockenförmigen Blüten, die alle an einer Seite des leicht gebogenen Stengels wachsen.

One-Sided Wintergreen ist eine weit verbreitete Pflanze in feuchten Waldgebieten und im Dickicht im südlichen, östlichen und inneren Alaska. Sie blüht von Ende Juni bis Anfang August.

Themen: Diffuse energetische Grenzen; wenn man von der Energie anderer Menschen stark beeinflusst wird; wenn man ständig Menschen und Situationen anzieht, die nicht in Einklang mit dem eigenen wahren Selbst stehen; wenn man sich nicht darüber im Klaren ist, wie die eigenen Handlungen und die eigene Energie andere beeinflussen.

Qualitäten: One-Sided Wintergreen hilft uns dabei, klare energetische Grenzen zu setzen und aufrechtzuerhalten, die in Übereinstimmung mit unserer höchsten Wahrheit und unserem Daseinszweck sind.

Die Blüten des One-Sided Wintergreen symbolisieren, wie wir in enger physischer Nähe zu anderen Menschen sein und gleichzeitig die Integrität unseres eigenen Energiefelds aufrechterhalten können. Die Essenz wirkt, indem sie unser Gewahrsein für die Resonanz, oder den natürlich auftretenden, harmonischen Austausch von Energie zwischen zwei Objekten erweitert. Durch das Erkennen dieses Prinzips können wir sensibler dafür werden, wie unsere Handlungen und Energien andere beeinflussen, und wie wir im Gegenzug von den Energien und Handlungen anderer beeinflusst werden.

Die Pflanze verkörpert den Archetyp des Inkarniertseins in perfekter Harmonie mit Gott. Ihre Essenz kann uns dabei helfen zu lernen, wie wir unseren Selbstausdruck so definieren können, dass wir nur Menschen und Situationen anziehen, die für die Arbeit, die wir zu tun gekommen sind, unterstützend sind.

Die Essenz hat die Lektion für uns parat, dass es nicht notwendig ist, sich mit den Energien um uns herum zu identifizieren, um unsere eigenen Grenzen definieren zu können. Stattdessen fordert sie uns auf, uns auf die Qualität der Energie zu konzentrieren, die wir in die Welt bringen. Diese Ausstrahlung bestimmt die Qualität der Energie, und damit die Art von Menschen, die wir anziehen. Wenn wir klar darin sind, unser wahres Selbst zu zeigen, werden wir Menschen und Situationen anziehen, die diese unsere Wahrheit unterstützen. Das macht es uns leichter, in der physischen Welt in Einklang mit unserem göttlichen Daseinszweck zu funktionieren.

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR bei uns erhältlich.

Zu guter Letzt … (November 2018)

Wenn wir geboren werden, dreht sich die Welt tatsächlich um uns. Wenn wir größer werden, müssen wir unter Schmerzen lernen, dass sich die Welt nicht mehr alleine um uns dreht. Wenn wir schließlich erwachsen sind und reifer werden, tut es gut zu erkennen, dass sich die Welt kein bisschen um uns dreht.

Ein Thema, das mich in den letzten Wochen und Monaten beschäftigt, ist zu lernen, dass vieles von dem was im Alltag passiert nicht unbedingt persönlich gemeint oder gar meine Verantwortung ist. Wenn man mit einer ausgeprägten Sensitivität ausgestattet ist, neigt man manchmal dazu, alles was passiert auf sich selbst zu beziehen á la „Dieser Mensch ist gerade schlecht gelaunt – was habe ich falsch gemacht?“ Beim Sinnieren über das, was ich da gerade lernen darf, ist mir der oben geschriebene Spruch eingefallen.

Wenn wir auf diese Welt kommen, können wir eigentlich gar nicht anders, als anzunehmen, dass sie sich komplett um uns dreht. Alle, die uns in den ersten Tagen sehen, sind aus dem Häuschen, freuen sich, uns zu sehen, verbringen Zeit mit uns und kümmern sich rührend um unsere Bedürfnisse. Ergo müssen wir doch das Zentrum der Welt sein, oder? Klingt zumindest nach einer plausiblen Schlussfolgerung.

Wenn wir dann größer werden, das Regenwurmstadium hinter uns lassen, und anfangen mit der Welt zu interagieren, dann scheint sich zuerst noch zu bestätigen, was wir glauben erkannt zu haben. Die Menschen beschäftigen sich mit uns und erfüllen unsere Wünsche.

Irgendwann schleicht sich jedoch eine Veränderung ein. Auf einmal hören wir öfter das Wort Nein, bekommen nicht was wir wollen und müssen vielleicht auch mal für kurze Zeit alleine klarkommen. Wenn damit auf einmal eine unserer Grundannahmen infrage gestellt wird, dann ist das ziemlich verwirrend und wir sind keineswegs gewillt, das ohne Protest hinzunehmen. Man nennt das dann in der Regel die Trotzphase.

Wenn wir schließlich akzeptiert haben, dass die Menschen um uns herum nicht ausschließlich dazu da sind, uns unsere Wünsche von den Augen abzulesen, beginnt eine eher ruhige Phase, in der wir viel lernen, viel wachsen und viel erleben. Das Weltbild, das wir uns bis dahin aufgebaut haben, könnte so schön sein und für immer Bestand haben.

Doch irgendwann bemerken wir, wie wir immer mehr Verantwortung für unser Leben zugeschoben bekommen. Dinge, die bisher andere für uns getan haben, sollen wir nun selbst erledigen. Eine Zeit lang beobachten wir das interessiert, dann etwas argwöhnisch – ist ja auch irgendwie anstrengend. Irgendwann, so etwa um das Alter von 14 Jahren herum erkennen wir, dass mehr Verantwortung normalerweise auch mit mehr Freiheit einhergeht, was uns zu diesem Zeitpunkt gerade recht kommt. Voller Elan packen wir den Stier bei den Hörnern, um unser Leben selbst in die Hand zu nehmen … nur um gegen Wände zu rennen bei den Menschen, die früher alles für uns erledigt haben, dann wollten, dass wir es selbst tun, und uns nun erklären, dass wir es (so) nun doch (noch) nicht tun können oder dürfen. Wieder sehr verwirrend. Gleichzeitig erfolgt in dieser Phase wieder ein Rückfall ins Kleinkindalter, zumindest emotional, und die Idee, das Zentrum der Welt zu sein, gewinnt für eine Zeit wieder an Kraft.

Wenn wir schließlich auch die Pubertät hinter uns gelassen haben, sind wir endlich klar in unserem Weltbild. Wir haben gelernt, Verantwortung zu übernehmen, wir haben das Prinzip von Geben und Nehmen verstanden, aber irgendwie scheint da manchmal noch ein Rest von „Die Welt dreht sich um mich“ hängengeblieben zu sein. Weil wir ja, wie gesagt, gelernt haben, dass wir für unser Leben selbst verantwortlich sind, glauben wir manchmal, auch für die Reaktionen der anderen auf uns verantwortlich zu sein. Das stimmt zwar ein Stück weit, jedoch nehmen die feinen Antennen oft auch Dinge auf, die nichts mit uns zu tun haben. Wenn man die dann trotzdem auf sich bezieht, wird das oft ganz schön anstrengend.

Je älter ich werde, desto mehr darf ich lernen, dass es ausreicht, mein Handeln auf den Prüfstand zu stellen, und wenn ich guten Gewissens sagen kann, dass ich nichts falsch gemacht habe, dann darf die Reaktion anderer auch bei ihnen bleiben, ohne dass ich mich deswegen schlecht fühlen muss. Gerne bin ich bereit dazuzulernen, wenn ich Fehler mache und mich jemand darauf hinweist. Die Grundannahme jedoch, dass ich einen Fehler gemacht habe, wenn jemand negativ auf mich reagiert, bin ich dabei gründlich über Bord zu werfen.

Und so schließt sich der Kreis um die Idee, dass sich die Welt um mich dreht. Erst war es so, dann wollte ich es so, dann war es anstrengend, weil ich immer noch geglaubt habe, dass es so ist, und nun, da ich erkannt habe, dass ich der „Welt“ vollkommen egal bin, ist es eine Befreiung.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Astrologische Jahresessenz 2019

Seit einigen Jahren bietet Verena Reiß eine astrologische Jahresessenz an, die sich besondererBeliebtheit erfreut. Diese individuell für Sie nach Ihrem Geburtshoroskop hergestellte Essenz unterstützt Sie auf ganz besondere Weise. Sie enthält die Frequenzen der Themen, auf die im kommenden Jahr der Fokus gerichtet werden soll, damit größtmögliche Entwicklungsschritte erfolgen können. Sei es, dass Sie Zugang finden zu noch nicht erkannten Potenzialen oder Sie die Möglichkeit haben, bereits aktivierte Fähigkeiten zu verbessern, zu erweitern oder auszubauen. Ihre Jahresessenz 2019 hilft Ihnen auch, notwendige Schritte zu unternehmen, um Blockaden und Hindernisse zu beseitigen und Ihren Weg leichter zu gestalten.

Die Astrologie bietet uns die wunderbare Möglichkeit, aktuell anstehende Themen und Herausforderungen zu erkennen. Sie gibt uns Informationen, in welchen Lebensbereichen und auf welche Art und Weise Schritte unternommen werden können, die sich energetisch besonders unterstützen lassen. Die wirksamste Unterstützung erhalten Sie, ergänzend zu Ihrer Essenz, mit einer telefonischen Beratung, da Verena Reiß im Gespräch Ihre persönliche Thematik natürlich wesentlich ausführlicher darstellen kann.

Sie haben in diesem Jahr die Möglichkeit, zwischen drei Varianten, jeweils als 100 ml Tinktur zu wählen:

Variante A
Individuelle Jahresessenz 2019
Preis: 65,00 EUR

  • Hergestellt nach dem Geburtshoroskop, mit Betonung der im Jahr 2019 wichtigsten Themen.
  • Schriftliche Information über die Zusammensetzung der Essenz.
  • Individuell ausgetesteter Anwendungsmodus

Variante B
Individuelle Jahresessenz 2019 mit telefonischer Beratung
Preis: 135,00 EUR

  • Hergestellt nach dem Geburtshoroskop, mit Betonung der im Jahr 2019 wichtigsten Themen
  • Schriftliche Information über die Zusammensetzung der Essenz
  • Individuell ausgetesteter Anwendungsmodus
  • Einstündige telefonische Beratung (Dieses Gespräch kann auf Wunsch gerne aufgezeichnet werden).

Variante C
Individuelle Jahresessenz 2019 mit schriftlicher Ausarbeitung
Preis: 150,00 EUR

  •  Hergestellt nach dem Geburtshoroskop, mit Betonung der im Jahr 2019 wichtigsten Themen
  • Schriftliche Information über die Zusammensetzung der Essenz
  • Individuell ausgetesteter Anwendungsmodus
  • Schriftliche Ausarbeitung über die astrologischen Zusammenhänge der im Jahr 2019 wirksamen Themen (2-3 DIN A4 Seiten)

Zur Herstellung der Essenz benötigt Verena Reiß folgende Angaben: Geburtstag, Geburtsort und Geburtszeit. Die Lieferzeit beträgt ca. 10 Tage. Eine Bestellung ist nur per E-Mail möglich.

Wechsel zwischen Schub und Erschöpfung, Spannungen, stabil bleiben

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Tatkraft und Erschöpfung wechseln sich ab
  • Ebenso wechseln Stagnation und Schub nach vorn
  • Finanzielle Engpässe
  • Hohe Energieschwingung führt zu innerer Anspannung
  • Achtsam sein und Möglichkeiten erkennen
  • Sich auf das Wichtige konzentrieren
  • Auf die innere Stimme achten
  • Ruhephasen und Meditation um stabil zu sein
  • Es ist schwierig, vorauszuplanen
  • Innere Blockaden lösen sich

Der innere Zustand wechselt

Menschen erleben zur Zeit einen Wechsel zwischen Kraft und Erschöpfung, zwischen Schaffensfreude und sich überlastet fühlen. An einem Tag hat man das Gefühl, es geht voran und man kann Bäume ausreißen. Am nächsten möchte man sich nur noch ins Bett legen und nichts tun. Auch in Projekten und bei Aufgaben kann dieser Wechsel beobachtet werden: mal geht es voran und man glaubt, der Durchbruch ist geschafft. Dann stagniert es wieder. Das löst Zweifel und Verunsicherung aus.

Hohe Energieschwingung

Die hohe Intensität, die auch schon in den vergangenen Wochen in der Luft lag, führt auch weiterhin zu innerer Anspannung und belastet den Körper. So mancher reagiert auf die hohe Schwingungsfrequenz mit Schwindel. Andere haben das Gefühl, dass sie tausend Aufgaben erledigen müssen und es nicht schaffen; dass alles zu viel wird und sie den Überblick verlieren. Auch finanzielle Engpässe treten gerade häufiger auf und belasten zusätzlich. Dadurch sind Menschen gereizt, was zu Spannungen, Wortwechsel und Auseinandersetzungen führen kann.

Die hohe Schwingung berührt auch Blockaden, die nun gelöst werden können. Dabei tauchen Angstgefühle und Traurigkeit auf (unterstützend Elohim violett).

Hilfreich ist, zu entscheiden, was Wichtig ist und sich darauf zu konzentrieren. Um stabil zu bleiben, hilft, sich immer wieder zu zentrieren, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten, Ruhephasen und Meditation; ebenso gesunde Ernährung, ausreichend Pausen, genügend Schlaf, Bewegung, Sport und Natur (unterstützend Ich regeneriere mich). In Momenten von Spannung kann man sich für einen Moment auf den Atem konzentrieren, tief ein- und auszuatmen und sich dabei vorzustellen, dass man sich in der stillen Mitte eines Wirbelsturms befindet (unterstützend Achtsamkeit und Schutz).

Achtsam sein

Die innere Anspannung, die Spannungen im Miteinander, der Wechsel der Energien und Veränderungen machen Planungen schwierig. Ausdauer ist gefragt. Ebenso Intuition. Von Rückschlägen und scheinbaren Misserfolgen sollte man sich nicht entmutigen zu lassen. Denn neben dem, was nicht gelingt, öffnen sich immer wieder neue, unerwartete Möglichkeiten. Man bekommt wertvolle Informationen, die langfristig weiterführen. Gespräche und Austausch mit anderen zeigen neue Wege. Möglichkeiten öffnen sich, die vorher nicht sichtbar waren. Achtsam Schritt für Schritt gehen, genau hinschauen und die Handlungen immer wieder überprüfen und anpassen, ist deshalb wichtig (unterstützend Achtsamkeit und Schutz). Ebenso zu fragen: Was ist gerade los? Was passiert im Außen? Welche Gefühle werden dadurch ausgelöst? Was ist zu tun? Worauf sollte ich achten? Und vor allem: Was ist mein langfristiges Ziel, meine Vision?

Meditation: Lade den violetten Strahl der Elohim und den Erzengel Raphael ein und bitte sie, alles Einengende – Traumen, Vorstellungen, Glaubenssätze, Gewissheiten, Verhaltensweisen – zu klären und zu lösen, auch das, was dir nicht bewusst ist. Lasse diese Energie sowohl in deinen Körper als auch in dein Leben fließen. Anschließend bitte darum, dass du stabil und gelassen bleibst und dass deine Intuition gestärkt wird.

Unterstützende LichtWesen Essenzen


Der Essenzenladen im neuen Look

Manche Projekte dauern ein wenig länger als geplant. Die komplette Neugestaltung des Essenzenladens war so ein Projekt. Eigentlich hätten wir schon vor einem Jahr fertig sein wollen, durch verschiedene Umstände mussten wir das Projekt jedoch zwischendrin wieder auf Eis legen. Aber heute ist es soweit: Der Essenzenladen präsentiert sich im neuen Gewand.

Doch nicht nur äußerlich hat sich vieles verändert. Auch „unter der Haube“ ist jetzt alles modern und zusätzlich „Made in Germany“. Für die technisch Interessierten: Wir sind von Magento auf ShopWare umgestiegen.

Beim Umzug haben wir uns bemüht, die vorhandenen Daten soweit wie möglich mitzunehmen. Aktive Kundenkonten mit Bestellungen innerhalb der letzten drei Jahre sowie die zugehörigen Bestellungen haben wir deshalb mit in den neuen Shop übertragen. Kunden, die seit mehr als drei Jahren nichts bestellt haben, können sich jedoch einfach selbst ein neues Konto anlegen.

Aus Sicherheitsgründen nicht mitnehmen konnten wir die Passwörter und die Bankverbindungen. Vor der ersten Bestellung im neuen Shop ist es deshalb notwendig, dass Sie sich ein neues Passwort erstellen. Bitte benutzen Sie dafür die „Passwort vergessen“ Funktion.

Geblieben ist unsere Vision, dass wir schnell und zuverlässig für Sie da sind und Ihnen den bestmöglichen Service bieten.

Wie bei allen größeren Projekten ist auch bei unserem neuen Shop nicht auszuschließen, dass am Anfang noch ein klein wenig Sand im Getriebe ist. Sollten Sie auf Probleme oder Fragen stoßen, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an: 06021 22001. Wir helfen Ihnen bei Bedarf gerne weiter.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Delia & Carsten Sann
Der Essenzenladen