Erkenntnisse, Freude, gelassen bleiben

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Erkrankungen
  • Klärung und Bewusstwerdung
  • Erkenntnisse
  • Visionsklärung
  • Wandel und herausfordernde Situationen
  • Freude

Erkrankungen
In den letzten Wochen erkrankten sehr viele Menschen. Vor allem hartnäckige Grippe, Fieber und Husten waren Symptome, aber auch Kopfschmerzen, Migräne, Schwindelgefühle. Wichtig war und ist auch weiterhin, gut für den Körper zu sorgen und darauf zu achten, was gebraucht wird, damit der Körper wieder zu Kräften kommt. Wichtig ist auch, ruhig und zentriert zu bleiben, denn unterschiedlichste Situationen werden uns auch in den nächsten Wochen fordern (unterstützend Nr. 10 Kamakura – für die Heilwerdung auch: CD Heilende Räume).

Klärung und Bewusstwerdung
Die Erkrankungen hatten nicht nur den körperlichen Aspekt. Es gab auch eine starke energetische Klärung und Bewusstwerdung – und das auch bei denen, nicht erkrankten. Die Bewusstwerdung und Klärung wurde oft durch die Reaktion anderer Menschen verstärkt.

Energetisch wurde der Zugang zu einem „größeren Raum“ geöffnet, zu mehr Möglichkeiten, zu mehr Kraft. Die Tür ist nun zwar offen, aber vor dem Eingang befinden sich noch Blockaden, die erst weggeräumt werden müssen, damit wir den größeren Raum betreten und nutzen können. Es geht darum, sich mehr zuzutrauen, Kraft und Möglichkeiten anzunehmen und klar zu kommunizieren (unterstützend Nr. 28 Jophiel).

Erkenntnisse und Begegnungen
Durch die Transformation der Blockaden öffnen sich auch neue Sichtweisen und Erkenntnisse, die vorher blockiert waren. Als würden „Schuppen von den Augen fallen“, können sich Sichtweisen verändern, die seit Jahren als richtig angenommen wurden und sich nun als nicht mehr stimmig herausstellen. Man hat „Geistesblitze“, die zu ganz neuen Lösungen oder Vorgehensweisen führen. Empfehlungen und Ratschläge anderer können ebenfalls zu neuen Vorgehensweisen führen. Es ist gerade eine Zeit, in der sich Türen öffnen, auch für das Miteinander mit neuen Menschen und in neuen Projekten.

Immer noch Visionsklärung
Die Vision, das was man in die Welt bringen will, soll auch weiterhin überprüft und konkretisiert werden: Was will / kann durch mich in die Welt kommen? Wo will ich hin? Was ist mein Herzenswunsch? Welche Fähigkeiten und Gaben nutze ich noch nicht? Wo stehe ich auf der Bremse? Was traue ich mir noch nicht zu? Wer oder was bringt mich wirklich weiter?

So mancher wird durch finanzielle Engpässe gezwungen, den Focus stärker auf Erfolg zu legen. Auch wenn man die Richtung schon gewählt hat, stockt gerade die Umsetzung. So als würde ein Kälteeinbruch die schon begonnene Blüte verzögern, so ist auch der Fortschritt von Projekten verzögert. Allerdings hat diese Verzögerung auch mit dem oben beschriebenen „größeren Raum“ zu tun (unterstützend Nr. 10 Kamakura)

Wandel und herausfordernde Situationen
Auch in den nächsten Wochen werden immer wieder neue Möglichkeiten und Begegnungen auftauchen und unsere Ausrichtung verändern und konkretisieren. Schwierige Situationen werden uns herausfordern. Wichtig und hilfreich ist, gelassen zu bleiben und sich immer wieder in der eigene Mitte zu stabilisieren (unterstützend Nr. 77 silberner Schöpfungsstrahl).

Freude
In der Ergänzung zur Energie der Zeit vom Januar stand ein Satz, dessen Wirkung mich immer wieder verblüfft: Wie würde ich in der Situation reagieren, wenn sie mir Spaß machen würde (statt Angst zu erzeugen, statt mich zu ärgern, statt mich bedroht oder unfähig zu fühlen)? Was würde ich tun, wenn mich die Herausforderung, in der ich gerade stecke, begeistern würde (zum Beispiel ein Gefühl erzeugt, wie am Anfang der Skipiste zu stehen und sich darauf zu freuen, herunterzufahren, auch wenn es anstrengend und herausfordernd ist). Es verwandelt sich enorm viel, wenn man in dieser Haltung an herausfordernde Situationen herangeht.

Meditation: die folgende Meditation ist eine alte Meditationspraxis, die auch tonglen- oder Herzmediation genannt wird. Empfehlung ist, sie immer wieder zwischendurch im „ganz normalen Alltag“ zu machen, vor allem dann, wenn Ereignisse uns stark berühren.

Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atmen.

Erster Schritt: Mit dem Einatmen atme alle Störungen aus deinem eigenen Körper-Energiefeld in den Herzbereich. Dort werden sie transformiert und mit dem Ausatmen strömt reines Licht / die Präsenz des Seins / Bewusstheit zurück.

Zweiter Schritt: Atme alle Störungen und Dissonanzen deiner Umgebung / der Welt in deinen Herzbereich, wo sie transformiert werden. Mit dem Ausatmen strömt reines Licht / die Präsenz des Seins / Bewusstheit in die Welt.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Ein Gedanke zu „Erkenntnisse, Freude, gelassen bleiben

  1. Pingback: Tiefenreinigung, neues Verhalten, Wachstum, Miteinander | Das Essenzenladen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.