Verletzungen und Traumen heilen, Müdigkeit, sich erholen

Was ist

  • Tiefsitzende Blockaden und Verhaltensmuster lösen
  • „alte“ emotionale Verletzungen heilen
  • Das zukünftige Verhalten überdenken
  • Das Miteinander klären
  • Erschöpfung, Müdigkeit
  • Balance zwischen Aktivität und Erholung
  • Klärung und Heilung des Körpers
  • Projekte stocken
Petra Schneider

Müdigkeit, Erschöpfung

Die Tage sind geprägt von Müdigkeit und Erschöpfung, die manchmal so stark ist, dass sie lähmt. Sogar das Denken wird beeinträchtigt. Das hat nicht nur mit dem heißen Wetter zu tun. Die Energie, die auch schon im vorherigen Monat gewirkt hat, ist immer noch sehr hoch. Diesmal wirkt sie aber nicht als Schub, sie „wühlt“ innen und holt emotionale Verletzungen, blockierende Strukturen und Traurigkeit hoch. Wieder einmal, wie schon so oft in diesem Jahr, geht es darum zu prüfen, was uns wichtig ist und wie wir die Zukunft gestalten wollen.

Wenn innere Blockaden bearbeitet und gelöst werden, kostet das Kraft. Wir fühlen uns erschöpft und müde. Daher ist es jetzt besonders wichtig, sich immer wieder Pausen und Erholung zu gönnen, eine gute Balance zwischen Aktivität und Nichts-tun zu schaffen, in der Natur zu sein, zu meditieren, aufzutanken. Unterstützend ist gerade auch, den Körper zu entgiften. (hilfreich Nr. 61 Elohim violett, Krisen meistern)

Blockaden lösen, emotionale Verletzungen heilen, sich neu strukturieren

Wie oben beschrieben, holt die Energie gerade Blockaden, emotionale Verletzungen und Traumen hoch, die uns hindern, so zu leben oder zu reagieren, wie wir es wollen. Manche Ursachen stammen aus den ersten Lebensjahren und prägen unser Verhalten, unsere Gefühle und unsere Reaktionen immer noch, obwohl wir sie bearbeitet und Zusammenhänge verstanden haben. Nun können diese Erlebnisse auf einer noch tieferen Ebene geheilt werden. Die Veränderung kann dann so umfassend sein, dass wir über die eigenen Gefühle und die neue Reaktion erstaunt sind.

Auch Glaubenssätze, Überzeugungen, Gewissheiten, die wir übernommen haben oder die sich im kollektiven Feld befinden, werden bewusst: „Das ist nicht möglich, …. Man muss das so machen …. So kann das nicht funktionieren … Ich bin so … Ich muss ….“. Indem wir diese „Gewissheiten“ in Frage stellen und Neues ausprobieren, können wir Leben und Verhaltensweisen verändern und unser Potential entfalten. Hilfreich ist dabei, auf Impulse und Gedanken zu achten und so die innere Weisheit mit einzubeziehen.

Ebenso können Entscheidungen, die wir getroffen haben, noch mal in Frage gestellt werden, so dass man sie erneut überprüfen muss. Dadurch werden sie entweder verändert und angepasst, oder wir bestätigen sie und werden dadurch entschlossener, sie umzusetzen (unterstützend Nr. 61 Elohim violett).

Das Miteinander klären

Auch Weggefährten können wieder in Frage gestellt werden: Wer soll/ will weiter mit uns gehen? Wer kann neu hinzukommen? Wie soll das Miteinander aussehen? Was bin ich bereit dafür zu tun? Was muss ich selbst dafür tun, damit es so wird, wie ich es mir wünsche? (unterstützend Nr. 42 Jahresmischung 2018)

Projekte stocken

Manches läuft „nicht rund“. Projekte stocken, Erkrankungen, Schwierigkeiten und Fehler treten auf, es gibt Unstimmigkeiten und Missverständnisse. Wie bereits oben beschrieben, ist es wichtig, immer wieder inne zu halten, die eigenen Verhaltensweisen und Ansichten anzuschauen, die zur Situation beitragen, Kraft zu sammeln, dran zu bleiben und auf den passenden Zeitpunkt zu achten (unterstützend Krisen meistern).

Meditation: Lade den violetten Strahl der Elohim und den Erzengel Raphael ein und bitte sie, alles Einengende – Traumen, Vorstellungen, Glaubenssätze, Gewissheiten, Verhaltensweisen – zu klären und zu lösen, auch das, was dir nicht bewusst ist. Lasse diese Energie sowohl in deinen Körper als auch in dein Leben fließen. Anschließend bitte darum, dass sich dein Potential entfaltet und dass du erkennst, wie du es (besser) nutzen kannst.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.