Corn – die Essenz der Weggabelung

Lila Devi (Spirit-in-Nature Essences)

von Lila Devi
(Spirit-in-Nature Essences)

Guten Freunden gibt man oft Spitznamen, und viele Menschen haben diese Art von Beziehung zu den Spirit-in-Nature Essenzen. Sie überraschen, lehren und begeistern uns auch nach vielen Jahrzehnten immer wieder aufs Neue. Die Corn Essenz hat aus diesem Grund vor Kurzem den Namen „Die Essenz der Weggabelung“ erhalten.

Im „Handbuch der Blütenessenz-Heilung“ steht:

„Mais (Corn) ist das einzige Getreide, das aus Amerika stammt. Es wird inzwischen in vielen Regionen der Welt angebaut – in tropischen wie in subtropischen Ländern. Vermutlich hat man Mais schon vor siebentausend Jahren in Mexiko angebaut. Neben seiner Eigenschaft als Nahrungsmittel haben die nordamerikanischen Indianer, die Inkas, Mayas und Azteken, ihn als Währung, Schmuck, Baumaterial und zu dekorativen Zwecken benutzt. Als einjähriges Gras braucht der Mais drei bis fünf Monate zum Reifen. Die weiblichen Blüten sitzen tiefer am Stengel, die männlichen Blüten bilden fedrige Büschel an der Spitze. Er ist leicht verdaulich, hat viele Faserstoffe, ist reich an Magnesium und Phosphor und gut für Gehirn und Nervensystem. Maismehl, Kerne und Kolben können therapeutisch eingesetzt werden, um den Cholesterinspiegel zu senken, das Verdauungssystem zu regulieren, die Nieren zu kräftigen und Hautunreinheiten zu beseitigen.“

Vor kurzem zeigte sich in einem Beratungsgespräch die Corn Essenz als erste in der Reihe von fünf Blütenessenzen, die ich normalerweise eine nach der anderen, und nicht gemeinsam als Mischung empfehle. Es stellte sich heraus, dass Alicia gerade an einem Wendepunkt in ihrem Leben war. Wenn wir uns in dieser Situation befinden, braucht es oft einen größeren Energieschub, wenn wir uns mit massiven Veränderungen auseinandersetzen müssen, uns vom Alten befreien und mit Volldampf in eine unbekannte Zukunft steuern. Manchmal geht es dabei um das neue Schuljahr, einen neuen Job, eine neue Wohnung oder das Leben mit einem neuen Partner. Manchmal braucht es jedoch auch einfach einen Wechsel der Intention, so wie in dieser Sitzung.

Alicias aufschlussreiche Aussage dazu war: „Irgendwie sind die Dinge zur Ruhe gekommen. Jetzt ist es für mich an der Zeit, bewusstere Entscheidungen darüber zu treffen, wie ich in dieser Welt leben möchte.“

Im Herbst würde sie, wie in den letzten 20 Jahren, ein neues Schuljahr als Lehrerin an einer Highschool beginnen. Ihre Tochter war schon vor einigen Jahren von Zuhause weggezogen und sie litt am „Leeres-Nest-Syndrom“, dieser lebensverändernden Zeit, wenn eine Mutter sich quasi selbst neu (er-) finden muss. Gleichzeitig lebte ihre eigene Mutter schon seit einiger Zeit in der Nähe in einem Heim, das sich fürsorglich um die zunehmenden Symptome ihrer Parkinson-Erkrankung kümmerte.

Dennoch musste sich in ihrem Inneren etwas ändern. Sie fühlte, dass alte, wohlbekannte Aufgaben neu angegangen und mit frischer Energie ausgeführt werden wollten. Die Mais Essenz ist immer dann angezeigt, wenn wir uns selbst an einer Weggabelung in unserem Leben befinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.