Achtsamkeit ist wichtig, Schwung und Energie, innere Anspannung

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Mehr Energie
  • Achtsam sein
  • Nicht „zu schnell sein“
  • Gelassen und bedacht gehen
  • Ziele Schritt für Schritt umsetzen
  • Liegengebliebenes bearbeiten
  • Wünsche und Vorstellungen klären
  • Ziele, Pläne und Wünsche aufschreiben
  • Innere Anspannung, Gereiztheit
  • Emotionen können hochkochen
  • Aufbrausendes, aggressives, hitziges Verhalten
  • Innen und außen aufräumen, loslassen
  • Machtthemen

Energieschübe, achtsam sein

Nach den ruhigeren Tagen steigt das Energieniveau. Es steht mehr Energie und Schwung zur Verfügung. An manchen Tagen gibt es regelrechte Energieschübe. Dann ist es besonders wichtig, achtsam zu sein.

Die Energieschübe können wir nutzen, um aktiv zu werden: Projekte weiterführen, Liegengebliebenes und vor-sich-her-geschobenes angehen, aufräumen. Die erhöhte Energie kann aber auch zu innerer Spannung führen, die sich als Unruhe und Ungeduld zeigt, in aufbrausendem, aggressivem Verhalten, explodierenden Emotionen, hitzigen Gesprächen, im „zu schnell sein“. Das kann die Unfallgefahr erhöhen, sowohl indem man „über die eigenen Füße fällt“ als auch durch die Raserei von anderen. Die Energieschübe können bei manchen aber auch das Gefühl von gelähmt oder überdreht Sein auslösen. Daher: Achtsamkeit ist wichtig. Sich nicht zu schnell bewegen. Umsichtig Schritt für Schritt gehen. Nicht impulsiv entscheiden oder handeln. Lieber eine Nacht drüber schlafen. Möglichkeiten und Handlungen durchdenken und abwägen. Überlegt und zielgerichtet vorgehen. Tun, was ansteht (unterstützend Achtsamkeit und Schutz).

Wünsche und Vorstellungen klären

Die erhöhte Energie spült Wünsche und Sehnsüchte aber auch behindernde Denk- und Gefühlsmuster ins Bewusstsein: Was man sich sehnlichst wünscht, aber an der Verwirklichung zweifelt; Wünsche, die man aufgegeben hat; Zweifel, Ängste, Enttäuschungen, Verletzungen und Verluste, die verdrängt wurden.

Blockaden können nun leicht transformiert und losgelassen werden. Dadurch wird immer deutlicher, was möglich wäre, was man bewirken könnte, für was man seine Kraft einsetzen will, welches Ziel man wählt, selbst wenn man zweifelt, ob man das Ziel erreicht. Die Zeit kann genutzt werden, um die Ausrichtung auf die Ziele zu fokussieren und neue Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten zu erkennen. Aber auch, um aktiv zu werden, damit die Ziele und Visionen Wirklichkeit werden (unterstützend Jahresmischung 2019).
Durch die Klärung kristallisiert sich die eigene Lebensvision in den nächsten Wochen, auch wenn man den Eindruck hat, im Nebel zu stehen und das Ziel nicht sehen zu können. Auch Gefühle und Gedanken, die spontan auftauchen oder durch äußere Ereignisse hervorgerufen werden, unterstützen dabei. Vieles klärt sich durch die einfache Erkenntnis: „Das will ich – das will ich nicht“. Gespräche und Beratungen sind gerade jetzt hilfreich.

Ziele aufschreiben

In 2019 sind wir immer wieder gefordert, genau hinzuschauen, realistisch zu sein, Illusionen und Verblendungen zu durchschauen, sowohl die eigenen Illusionen als auch die Geschichten, die andere uns glauben machen wollen – weil sie es selbst glauben oder weil sie uns täuschen wollen.

Hilfreich ist, sich jetzt Ziele, Projekte und Pläne aufzuschreiben – persönliche Ziele aber auch Vorhaben für das „größere Ganze“ – aber nicht, um daran festzuhalten, sondern als Leitfaden, um sein Ziel und seine Ausrichtung nicht zu verlieren. Wichtig ist auch, wie im letzten Jahr schon, die Vorstellungen und Planungen immer wieder zu überprüfen, anzupassen, loszulassen und offen zu sein für neue Möglichkeiten, Veränderungen, überraschende Ereignisse und Geschenke (unterstützend Elohim türkis und Jahresmischung 2019).

Aufräumen und loslassen

Innen und außen aufräumen, loslassen, Abschied nehmen, das war ein Thema in den Raunächten und es wird auch noch eine Weile wichtig sein. Was behindert – in Beziehungen, in seiner Tätigkeit, im Leben, um Ziele zu erreichen – kann losgelassen und verabschiedet werden (unterstützend Elohim türkis). Bei der Klärung können wir auch andere unterstützen oder von anderen Hilfe bekommen – manchmal allein durch zuhören.

Machtthemen

Die verstärkte Energie aktiviert auch das Thema Macht und Durchsetzungskraft. Im Negativen kann es zu Alleingängen von Partnern kommen, die die eigenen Vorstellungen durchsetzen wollen, ohne die Wünsche von anderen zu berücksichtigen. Im Positiven kann die Kraft genutzt werden, selbst die Verantwortung für gemeinsame Ziele zu übernehmen und für die gemeinsamen Ziele aktiv zu werden, wenn andere zögern oder nichts tun.

Meditation: Gehe in deinen inneren sicheren Raum. Oder lasse dich von deinem Atem oder deiner inneren Weisheit dorthin tragen. Im inneren Raum bist du geborgen und geschützt. Er ist erfüllt mit der Energie, die du gerade brauchst: Achtsamkeit, Gelassenheit, Ruhe, Heilung, Transformation, Loslassen. Fülle dein Energiesystem und auch deinen Körper bis in jede einzelne Zelle mit dieser Energie.

Diese Meditation kannst du auch zwischendurch machen. Immer wenn du Unterstützung brauchst, kannst du kurz in deinen inneren sicheren Raum gehen und auftanken.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Ein Gedanke zu „Achtsamkeit ist wichtig, Schwung und Energie, innere Anspannung

  1. Pingback: Zu guter Letzt … (Januar 2019) | Das Essenzenladen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.