Die Schule beginnt wieder

Dr. Sabina Pettitt (Pacific Essences)

von Dr. Sabina Pettitt, Pacific Essences

Bei uns beginnt momentan das neue Schuljahr – für manche im Klassenzimmer und für andere online. Das hat mich inspiriert, ein kurzes Video zu machen, in dem ich ein wenig über Optimal Learning erzähle. Diese Essenz war nach Abundance, Balancer und Heart Spirit die vierte fertige Mischung, die ich veröffentlicht habe.

Sabina Pettitt über die Optimal Learning Mischung (engl.)

In den späten 1980er Jahren haben wir innerhalb des Schulsystems mit Kindern gearbeitet, die Lernprobleme hatten. Damals verwendeten wir Brain Gym und Edu-K, kinesiologische Techniken, die von Dr. Paul Dennison und seiner Frau Gail entwickelt worden sind. Wir haben uns sehr intensiv mit dieser Methode beschäftigt und waren schon auf dem Weg, sie auch auf internationaler Ebene zu unterrichten, aber die Essenzen haben letztlich lauter nach mir gerufen. Damals haben wir Fortbildungen für Lehrer gegeben und auch Sitzungen für Kinder, die besonders große Probleme in der Schule hatten. Ich gelangte zu der Überzeugung, dass sich so viele Lernprobleme verbessert haben, weil es uns gelungen ist, das Corpus Callosum, die Verbindung aus Nervensträngen zwischen den beiden Gehirnhälften, zu aktivieren. Sobald die Informationen in den Nervenfasern leicht übertragen wurden, verbesserte sich die Motorik der Kinder und sie konnten auch die Buchstaben leichter erkennen, was ihnen natürlich sehr beim Lesen und Schreiben half.

Zu dem Zeitpunkt hatten wir auch schon eine Essenz, die eben diesen Aspekt unterstützte: Blue Camas (Camassia quamash). Ihr grüner Stempel in der Mitte der sechs leuchtend blauen Blütenblätter sah für mich wie das Corpus Callosum aus. Deshalb haben wir damit begonnen, diese Essenz in unseren Sitzungen mit den Kindern zu verwenden.

Ich erinnere mich besonders an einen achtjährigen Jungen, der im Unterricht besonders schlimm störte und bei dem wir erstaunliche Ergebnisse hatten. Er hatte es sehr schwer, denn er war nicht nur hyperaktiv und hatte noch nicht gelernt zu lesen, er wurde auch noch von seinem Vater misshandelt, der Zigaretten auf seinen Armen und Beinen ausdrückte. Weil der Junge in einem Reservat lebte, kümmerte sich das Jugendamt nicht darum.

In unserer Sitzung mit dem Kind gaben wir ihm einige Übungen und ein Fläschchen mit der Blue Camas Essenz mit. Als wir sechs Wochen später wieder da waren, konnte der Junge sich zumindest eine Zeit lang konzentrieren, hatte gelernt, ein wenig zu lesen, und – das war das Beste – er hatte keine Verbrennungen mehr auf seinem Körper.

Was war geschehen? Aus meiner Sicht haben Kinder mit Lernproblemen immer auch Angst und ein geringes Selbstwertgefühl, egal, wie anstrengend ihr Verhalten ist. Die Blue Camas Essenz steht mit dem Wasserelement (Blasen- und Nierenmeridian) in Verbindung und in der Traditionellen Chinesischen Medizin ist Angst die Emotion dieses Elements. Die Essenz steht auch mit dem Solarplexus Chakra (Erfahrungen verdauen) und dem Kehlchakra (Selbstausdruck und Selbstwert) in Verbindung. Als sich die Energie dieses kleinen Kerls verändert hat, hat sich auch sein Umfeld verändert – sowohl im Klassenzimmer als auch zuhause.

Wenn wir unsere energetische Anatomie und Physiologie mit Essenzen ins Gleichgewicht bringen, passen sich auch die mentale, emotionale und körperliche Ebene an und unsere Lebensqualität verbessert sich auf allen Ebenen. Für mich war sonnenklar, dass die Blue Camas Essenz bei allen Arten von Lernproblemen unterstützend war. Ein guter Bekannter, der ebenfalls davon überzeugt war, fragte mich jedoch: „Wie sollen die Leute wissen, wie toll diese Essenz ist, wenn sie ‚Blue Camas‘ heißt?“ Also habe ich damit begonnen, weitere Essenzen zu suchen, die die Wirkung ergänzen und verbessern. Alles was dann noch fehlte, war ein Name, der das Potenzial der Essenzenmischung präzise beschrieb.

Optimal Learning (Pacific Essences)

Und so ist die Optimal Learning Mischung (optimales Lernen) entstanden. Sie ist wie gesagt hervorragend für Kinder mit Lernproblemen, eignet sich aber auch sehr gut für Menschen, die zu sehr auf einen Bereich des Gehirns fokussiert sind: Linke Gehirnhälfte (rein rational), rechte Gehirnhälfte (rein intuitiv), Vorderhirn (rein vernünftig) oder Hinterhirn (rein emotional reaktiv).

Auch wenn wir längst aus der Schule sind, besteht das Leben immer noch zu einem großen Teil daraus, zu lernen. Und wenn wir das volle Potenzial unseres Gehirns nutzen können, ist das ein großer Vorteil.

Liebe Grüße
Sabina

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.