Australische Buschblüten als Unterstützung vor und nach Operationen

Mein Name ist Gabriel Prinzi. Ich bin Facharzt für Chirurgie und habe mich auf Unterleibs- und laparoskopische Chirurgie spezialisiert. Nachdem ich im Jahr 2007 meine Promotion abgeschlossen hatte, begann mein Interesse an NLP und Hypnose nach Erickson zu wachsen und nach Jahren des Lernens und Übens war ich in der Lage, diese verbalen Techniken ganz selbstverständlich in meinen Patientengesprächen und bei Operationen anzuwenden. Blütenessenzen kannte ich schon lange, jedoch lernte ich die Australischen Buschblüten erst in den Jahren 2013/2014 kennen, als ein befreundeter Psychotherapeut mir von ihrer effizienten Wirkung erzählte. Ich begann, sie zuerst an mir selbst und später bei meinen Patienten auszuprobieren. Im Jahr 2017 habe ich Ian White in Italien kennengelernt und er hat mir viele hilfreiche Tipps für meinen chirurgischen Alltag gegeben. Seitdem verwende ich die Essenzen und Ians Vorschläge mehr und mehr in meiner Praxis.

Im Mai 2018 war ich als Referent zu einer Konferenz über Komplementärmedizin eingeladen. In meinem Vortrag ging es um die Anwendung der Australischen Buschblüten Essenzen als ergänzende Therapie vor und nach Operationen. Ich berichtete über die Resultate, die ich durch Ians Vorschläge bei meinen Operationen erreicht habe. Bei dieser Konferenz war ich der einzige Chirurg unter den Referenten und mein Publikum bestand aus vielen naturheilkundlichen und homöopathischen Ärzten, deshalb begann ich meine Präsentation mit einer Erklärung des chirurgischen Prozesses – von einem inneren Standpunkt aus betrachtet.

Meine erste Folie war eine Illustration aus Dantes „Göttlicher Komödie“. Dante ist verängstigt und verwirrt und braucht einen Begleiter, der ihn durch diese seltsame und furchteinflößende Reise führt. In der Illustration erscheint Virgilio (ein alter römischer Dichter) im „Canto I“ des Infernos (Hölle), um Dante vor drei Bestien zu retten und ihn auf seine Reise vom Inferno, durch das Fegefeuer bis zum Paradies zu bringen.

Der römische Dichter ist in diesem Fall eine Allegorie auf die natürliche Vernunft des Philosophen, die den Menschen zu Glück auf Erden und den vollständigen Besitz der vier Kardinaltugenden (Weisheit, Tapferkeit, Mäßigung und Gerechtigkeit) führen kann. Die drei Bestien stehen für drei Sünden: Der Wolf ist die Gier, der Leopard ist die Lust und der Löwe symbolisiert den Stolz. Virgil leitet also seinen Schüler Dante auf den Gipfel des Berges im Fegefeuer, doch dieser Ort ist bereits durch Beatrice besetzt, eine Allegorie auf die göttliche Gnade und die Offenbarungstheologie.

Die Calm & Clear Essenz hilft bei der Vorbereitung auf eine Operation

Die chirurgische Abteilung ist kein Ort, an dem man gerne ist: Vielleicht ist man wegen eines körperlichen Traumas da (das auch auf seelischer Ebene seine Spuren hinterlässt) oder weil man beunruhigende Symptome hat. Niemand geht freiwillig ins Krankenhaus, und schon gar nicht in die Chirurgie. Man könnte sogar sagen, dass es dort gar nicht so anders ist, als bei Dantes Reise durch das Inferno. Ein Chirurg hat die Rolle und Verantwortung zu „heilen“ und er sollte – wie es Virgil tut – den Patienten mit seiner Anwesenheit, seinen Worten und seiner Empathie durch den kompletten Prozess begleiten. Jedes hilfreiche Werkzeug ist dabei willkommen!

In meiner Arbeit hat sich die Calm & Clear Essenz für die Patienten als sehr nützlich erwiesen. Es handelt sich dabei um eine Kombination verschiedener Buschblüten in einer einzelnen, praktischen Flasche.

Der Verstand des Patienten steht bereits unter Stress, weil eine Operation immer bedeutet, dass man seinen Alltag für eine unbestimmte Zeit unterbrechen muss. Es ist also notwendig, alle geplanten Aktivitäten, sei es beruflich oder in der Freizeit, zu verlegen. Wenn man schnell viele Dinge umplanen muss, neigt man vielleicht dazu ein Black-eyed Susan oder Jacaranda „Muster“ zu zeigen. Jacaranda ist für Menschen, die sich gerne verzetteln und oft Dinge nicht zu Ende bringen, weil sie mit ihrer Aufmerksamkeit ständig umherspringen – Menschen mit sich rasant verändernden Ideen. Wenn sie eine Todo-Liste abarbeiten und beim zweiten Punkt sind, haben sie vielleicht schon vergessen, was zuvor kam. Sie brauchen wirklich Hilfe dabei, um runterzukommen, durchzuatmen und sich selbst zu zentrieren. Auf der anderen Seite ist Black-eyed Susan für diejenigen Menschen, die immer in Eile und hektisch sind und versuchen die Welt an einem einzigen Tag zu retten. Sie sind schnelle Denker und sehr ungeduldig – vor allem mit anderen Menschen. Auch das ist natürlich ein Faktor, der jede stressbeladene Situation noch anstrengender macht. Um Menschen dabei zu helfen, einen Gang herunterzuschalten und wieder in ihre Mitte zu kommen, sind Black-eyed Susan und Jacaranda zusammen mit Bottlebrush eine perfektes Team. Bottlebrush hilft Menschen, wenn sie durch große Veränderungen in ihrem Leben gehen. Deshalb kann sie dafür verwendet werden, um unsere Fähigkeit, mit neuen Situationen und Bedingungen besser umzugehen, zu fördern.

Wenn wir im Krankenhaus sind, gehen uns viele Dinge durch den Kopf. Unsere Hauptsorge ist jedoch, dass etwas in uns „nicht stimmt“, deshalb richten wir unseren Fokus auf die „invasive Therapie“. Invasiv bedeutet, dass man Haut und Gewebe aufschneidet und in den Körper hineingeht, um etwas wegzuschneiden oder zu implantieren, je nach Krankheit. Als ob das noch nicht schlimm genug wäre, kommen in meinem Land Patienten oft mit einer eigenen Diagnose, die sie sich auf Google zusammengesucht haben. Im Internet finden sie Belege für alles mögliche. Die Gefahr, dass sie dabei zu viele und falsche Dinge lesen vergrößert ihre Besorgnis noch, und fördert zwanghafte und nicht unterstützende Gedanken. Deshalb finde ich Paw Paw und Boronia sehr hilfreich, die beide auch in der Calm & Clear Essenz enthalten sind. Paw Paw ist eine große Unterstützung für Menschen, die sich durch die Qualität oder Quantität von Informationen überwältigt fühlen. Auf der anderen Seite unterstützt sie auch diejenigen, die neue Ideen und Informationen als Last empfinden, weil sie eine schwierige Entscheidung treffen müssen. Deshalb arbeitet die Essenz auch gut mit Bottlebrush zusammen.

Boronia hilft dabei, den ständig plappernden Verstand zur Ruhe zu bringen, und vertreibt zwanghafte und unerwünschte Gedanken. Wenn jemand beispielsweise ständig über ein und dasselbe Thema sprechen muss oder einen Gedanken nicht aus seinem Kopf vertreiben kann, bringt Boronia Klarheit und Ruhe. Sie hilft in Verbindung mit Bush Fuchsia auch gut, wenn wir nicht einschlafen können, weil sich in unserem Kopf das Gedankenkarussell dreht.

Bush Fuchsia wird hauptsächlich dazu verwendet, um die Aktivität der linken und rechten Gehirnhälfte ins Gleichgewicht zu bringen und Menschen dabei zu unterstützen, eine bessere Verbindung zu ihrer Intuition und ihrem Bauchgefühl zu entwickeln. Im Zusammenhang mit Operationen hilft dies zusammen mit der Boronia den Patienten, erholsamen Schlaf zu finden, wenn das Gedankenkarussell und die Intuition im Gleichgewicht sind.

In meinen Jahren im Krankenhaus habe ich gelernt, dass die Angst ein ständiger Begleiter unserer Patienten ist: Angst vor Schmerz, vor dem „Ergebnis“ und der Diagnose. Kurz gesagt ist es die Angst vor „etwas Unbekanntem und Unsicheren, das passieren könnte“. Etwas, das man nicht unter Kontrolle hat und deshalb eine Operation benötigt, um es zu lösen.

Um diesen emotionalen Zustand zu erleichtern, verwende ich oft die Crowea Essenz. Sie hilft uns, wenn wir in andauernder Sorge sind, wenn wir das Gefühl haben, dass etwas mit oder in uns nicht stimmt, oder wenn wir unspezifische Ängste haben. In Situationen, in denen die Angst unser ständiger Begleiter ist, hilft uns die Essenz – zusammen mit Boronia – zu entspannen. Ich mag Crowea wirklich gerne und benutze sie sehr oft bei meiner Arbeit als Chirurg.

Als Essenzentherapeut könnte ich den kinesiologischen Muskeltest verwenden, um für einen Patienten eine einzelne Essenz oder eine individuelle Mischung auszutesten. Als Arzt habe ich jedoch erkannt, dass einer der größten Vorteile der Calm & Clear Mischung ist, dass sie bereits alle Essenzen enthält, die zur Unterstützung einer Therapie bei Angst und exzessiven Gedanken dienen können – und sie steht fertig gemischt zur Verfügung. In meinem Land versteht und akzeptiert nicht jeder die Effektivität der Therapie mit Blütenessenzen. Was es den Patienten jedoch leichter macht – und ihre Kooperation in der nachfolgenden Therapie verbessert – ist die Tatsache, dass die Mischung vom Arzt verschrieben wird und in in Italien Apotheken und Drogerien erhältlich ist.

Die Verwendung der Emergency Essenz als Unterstützung bei und nach einer Operation

Zusätzlich zur Calm & Clear Mischung ist die Emergency Essenz eine große Hilfe für mich und meine Patienten. Sie ist zusammengestellt worden, um in akuten Situationen zu unterstützen. Ich habe Ian gefragt, wie man sie vor und nach einem Eingriff im OP verwenden kann.

Im Operationssaal herrscht aus Gründen der Sicherheit ein möglich steriles Umfeld, deshalb habe ich die Narkoseärzte in meiner Klinik zu Rate gezogen. Sie empfehlen normalerweise ab sechs Stunden vor einer Narkose nüchtern zu bleiben. Ich habe sie gefragt, ob ich diese Buschblüten Essenz verwenden könne und sie haben zugestimmt, dass ich es dem Patienten kurz (1-2 Minuten) vor und nach der Narkose unter die Zunge sprühen könnte. Zusammen mit mir haben sie festgestellt, dass die Emergency Essenz das Aufwachen aus der Narkose und die anschließende Schmerzbehandlung verbessert!

Die Emergency Essenz ist nicht nur in Tropfenform und als Mundspray erhältlich, sondern auch als Raumspray und Creme. Ich habe in den zwei auf die Operation folgenden Tagen den Verband von außen damit besprüht. Normalerweise empfehle ich meinen Patienten, ab dem dritten Tag nach dem Eingriff eine spezielle, antiseptische Phyto-Seife zu verwenden, um die Wunde zu reinigen. Dann habe ich erkannt, dass ich zusätzlich die Emergency Creme verwenden kann. Tatsächlich sorgt die Slender Rice Flower Essenz, die darin enthalten ist, dass die TCM Meridiane, die durch das Skalpell durchtrennt worden sind, sich leichter wieder verbinden. Das komplette Anwendungsschema sieht wie folgt aus:

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, wie hilfreich die Australischen Buschblüten in meiner täglichen Arbeit sein können. Wenn Sie oder einer Ihrer Lieben vor einer Operation stehen, können Sie mit so wenig Aufwand so viel Unterstützung erhalten. Wenn Sie die Australischen Buschblüten verwenden, können Sie Sorgen, Gedankenkarussell, mentalen und körperlichen Stress (sowohl auf der psychischen als auch auf der energetischen Ebene) reduzieren.

Rechtlicher Hinweis: Essenzen und Schwingungsmittel sind im Sinne des Art. 2 der VO (EG) Nr. 178/2002 Lebensmittel und haben keine direkte, nach klassisch wissenschaftlichen Maßstäben nachgewiesene Wirkung auf Körper oder Psyche. Alle Aussagen beziehen sich ausschließlich auf energetische Aspekte wie Aura, Meridiane, Chakren etc.


Spirit-in-Nature Chakra Mischungen

von Lila Devi

In den 42 Jahren, während derer ich schon an der Entwicklung der Spirit-in-Nature Essenzen arbeite und die Stimme bin, um ihre Botschaft anderen zu erzählen, habe ich – manche würden sagen strikt – die Verwendung von einzelnen Essenzen und zwar einer nach der anderen empfohlen. In Kapitel 30 des „Handbuchs der Blütenessenz-Heilung“, das mein erstes Buch war, das inzwischen in sechs Sprachen übersetzt ist und das von Therapeuten auf der ganzen Welt verwendet wird, schreibe ich:

„Bei meiner mehr als dreißigjährigen Forschungstätigkeit mit den Spirit-in-Nature Essenzen habe ich mehrere Jahre lang mit Essenzenkombinationen gearbeitet, empfehle aber heute immer nur eine einzige. Warum? Jede Essenz ist ein vollständig in sich abgeschlossenes Abenteuer, das weit über die einzelne Eigenschaft hinausreicht, mit der sie verbunden ist, Die Banane, die besonders für Demut steht, befasst sich etwa auch mit Problemen der Gelassenheit, der Nichtidentifizierung, der Bindungslosigkeit, Sanftheit und Stärke. Wenn wir immer nur eine einzige Essenz nehmen, können wir besser herausfinden, welche bei uns am besten anschlägt, die Wirkung rascher und eindeutiger feststellen und uns auf diese bestimmte Essenz und ihre entsprechenden Eigenschaften konzentrieren. Meine Klienten erhalten weiterhin fünf Essenzen pro Monat, aber nacheinander und nicht gleichzeitig. (siehe Kapitel 33)“

Diese Information ist immer noch wahr. Und die Metaphern, die die Eine-Essenz-Methode bei der Verwendung von Blütenessenzen stützt, können ebenfalls verwendet werden, um den Ansatz mit Kombinationen zu unterstützen – so wie einzelne Instrumente in einer Symphonie oder individuelle Blüten in einem Blumenstrauß arrangiert werden.

Spirit-in-Nature Chakra Mischungen

Eine Freundin aus England hat mir geschrieben, als ihr zu Ohren kam, dass wir dabei sind, die ersten fertigen Mischungen zu veröffentlichen. Sie ist selbst eine erfahrene und leidenschaftliche Essenzentherapeutin und fragte mich, was meine „Bekehrung“ zu Kombinationen verursacht hatte. Warum war ich gerade jetzt dabei, das zu ändern?

Nun ja, auf einer gewisse Weise ist es gar keine Veränderung. Meine Forschungsergebnisse in Bezug auf die Anwendung einzelner Essenzen bleiben nach wie vor gültig. Und trotzdem veröffentlichen wir nun eine neue Reihe von Mischungen. Wir tun das aus zwei Gründen – erstens: Die Menschen wollen sie und benutzen sie. Wir reagieren einfach nur auf diese Nachfrage.

An dieser Stelle möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf meinen liebenswürdigen japanischen Distributor Hiroshi-san von Nature World in Tokio lenken. Hiroshi-san ist auch ein lieber Freund und unsere Abendessen, Mittagessen und Besprechungen während meiner Seminarreisen in sein Land sind immer wunderbar – und ein wenig zu kurz.

Er fragte seine Mitarbeiter: „Warum bietet Lila-san keine fertigen Essenzenmischungen an? Sie sind sehr beliebt.“ Und seine Bitte als Fürsprecher seiner Kunden klang plausibel in meinen Ohren.

Hiroshi-san und Lila Devi

Der zweite Grund für diesen scheinbaren Gesinnungswandel ist, dass die Mischungen, die wir nun veröffentlichen, mit einem sehr beliebten Thema arbeiten. Man könnte es „metaphysisches Wohlbefinden“ in den Chakren nennen. Begriffe wir Karma, Yoga und die Chakren sind heute quasi schon vollständig etabliert. Die Menschen achten immer mehr auf ihr Wohlbefinden auf allen Ebenen.

Wie ich auf unserer Website schreibe, bedeutet das Wort Chakra „wörtlich übersetzt Kreis. Es entstammt den uralten Traditionen Indiens und der Wissenschaft des Yoga. Diese Chakren, oder Energiewirbel, befinden sich im feinstofflichen (metaphysischen) Rückgrat – anders ausgedrückt bilden sie eine vertikale Säule, die mitten durch das Zentrum unseres Energiekörpers führt. Die Nervengeflechte entlang der Wirbelsäule unseres physischen Körpers entsprechen den Positionen der Chakren. Diese versorgen verschiedene Organe und Körperteile mit Energie. Sie speichern auch unsere emotionalen Gewohnheiten, Wünsche, Zu- und Abneigungen, sowie grundlegende Neigungen und Einstellungen.“

Unsere sieben Mischungen erkennen die verschiedenen Rollen an, die jedes Chakra spielt und unser Bedürfnis, ihren Fluss und ihre Funktion zu gewährleisten. Die neuen Mischungen sind sorgfältig zusammengestellt worden, um jedes einzelne Chakra zu unterstützen.

Die einzelnen Kombinationen sind (hier am Beispiel des 6. Chakras) wie folgt beschrieben:

Das 6. oder Ajna Chakra besitzt, anders als alle anderen Chakren, zwei Pole – einen negativen an der Schädelbasis (Medulla oblongata) und einen positiven an dem Punkt zwischen unseren Augenbrauen, der auch das spirituelle oder Dritte Auge genannt wird. Der negative Pol ist das metaphysische Zuhause des menschlichen Egos. Der positive Pol repräsentiert die Befreiung aus dieser Form. Die Farbe ist indigo oder blau mit weißen und violetten Schattierungen. Die Blütenessenzen, die dieses Chakra unterstützen sind:

  • Avocado für ein gutes Gedächtnis, das uns in letzter Konsequenz dabei hilft, uns daran zu erinnern, wer wir wirklich sind – frei von der Hypnose aller Schwachheit und Selbstzweifel. Um mentale Blockaden aufzulösen, die wir gegen unerwünschte Erfahrungen aufgebaut haben.
  • Corn für mentale Vitalität. Damit wir ohne zurückzublicken voranschreiten können, wenn wir eine Weggabelung im Leben erreichen oder einen Neuanfang machen. Um Trägheit, Faulheit und Aufschieberitis zu überwinden.
  • Pear ist die klassische Essenz für inneren Frieden, sobald wir akzeptieren anstatt den vielen Herausforderungen des Lebens Widerstand zu leisten. Um Aufruhr zu beruhigen und die leisen Geschenke zu erkennen, die in unseren Problemen enthalten sind.

Hilft bei: Verlust der Individualität, Gefühl der Trennung von der Welt um uns, Selbstzentriertheit, Eitelkeit, Stolz, Verzweiflung, Ignoranz.

Nun, da diese neuen und aktuellen Blütenessenzen-Mischungen über unsere Distributoren auf der ganzen Welt zugänglich gemacht werden, freuen wir uns über Rückmeldungen, Kommentare und Erfahrungsberichte. Wir hoffen, dass die Essenzen Sie auf tiefer Ebene berühren und Ihnen auf Ihrem kontinuierlichen Weg zum Einssein helfen. Unsere Welt kann diese Qualität wirklich brauchen.

Danke, Hiroshi-san, für Deine Weisheit, Deinen Enthusiasmus und Deine Freundschaft – und dafür, dass Du die Spirit-in-Nature Essenzen den Menschen zur Verfügung stellst, die von ihnen berührt werden können.

Spannungsfeld zwischen Freude am Neuen und Ängsten; flexibel sein

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Lust, Neues auszuprobieren
  • Pläne und Ideen immer wieder überprüfen und, wenn nötig, ändern
  • Ängste und Zweifel hemmen und lähmen
  • Blockierende Sätze und Erfahrungen aus der Vergangenheit transformieren
  • Ideen und intuitives Wissen sind deutlich
  • Für den Körper sorgen

Spannungsfeld

Energetisch gibt es zur Zeit zwei Strömungen: Lust am Neuen und Ängste. Einerseits werden wir unterstützt, Neues anzugehen. Neue Ideen und Themen zeigen sich, oft auch mit einer verspielten Leichtigkeit und mit Freude am Ausprobieren und Erforschen. Wir haben Lust oder den deutlichen Impuls, Neues anzugehen, und bekommen dafür auch Rückenwind. Die Intuition ist deutlicher als sonst und zeigt, was nicht mehr stimmt und welche der neuen Ideen und welche Vorschläge von anderen stimmig sind (unterstützend: Schöpfungsstrahl gelb). Das führt dazu, dass Planungen nicht mehr stimmen und über den Haufen geworfen werden. Es birgt aber auch die Gefahr, sich zu verzetteln. Wichtig ist, flexibel zu sein und genau hinzuschauen.

Bei manchen zeigt sich das Neue auch als tiefe Sehnsucht nach etwas. Bei einigen ist dies eine Sehnsucht nach innerer Stille. Andere wissen zwar, was nicht wollen, aber noch nicht, wo es hingehen soll. Die Energie unterstützt, die inneren Impulse wahrzunehmen, ihnen Raum zu geben, auch wenn noch nicht klar ist, wie es verwirklicht werden kann. Gleichzeitig mit den Impulsen für das Neue sind Angstgefühle und Zweifel da, die lähmen und blockieren können.

Ängste

Immer wieder tauchen Ängste auf, manchmal durch Ereignisse ausgelöst, manchmal durch Vergleiche mit anderen, manchmal durch den inneren Konflikt zwischen der Lust zum Neuen und den Sätzen, die man verinnerlicht hat wie: Besser kein Risiko eingehen; wovon willst du leben, wenn es nicht klappt; Schuster bleib bei deinen Leisten; es geht dir doch gut, wieso dann ins Ungewisse gehen; jetzt hast du das begonnen, du kannst nicht noch etwas Neues dazu ausprobieren. Manche Menschen haben starke Existenzängste. Auch Mitmenschen können die Ängste schüren. Sie stülpen uns ihre Ängste über, warnen, wollen uns zurück halten, so dass wir uns nicht mehr trauen, der eigenen Intuition und der Freude zu folgen (unterstützend Nr. 3 El Morya).

Transformation von Glaubenssätzen und Ängsten

Viele Ängste, die sich jetzt zeigen, stammen aus belastenden Erfahrungen und Sätzen der Vergangenheit, von Eltern, Lehrern, Menschen, die eine bedeutende Rolle in unserem Leben spielten. Diese Blockaden werden durch die aktuelle Energie hochgeholt und können transformiert werden. Es ist daher hilfreich, darauf zu achten, wann wir von Angst beherrscht werden, und dann zu forschen, woher die Angst kommt. Man kann sie aber auch direkt mit dem violetten Strahl der Elohim umhüllen und darum bitten, dass sie sich transformiert (unterstützend: Elohim violett).

Was mir aufgefallen ist:

Oft bemerke ich erst spät, dass Angst mich erfüllt. Ich nehme zwar das unangenehme Angstgefühl wahr, aber ich schaue nicht hin, schaue nicht, ob die Angst eine berechtigte Ursache hat, ob jemand anderer sie durch eine Bemerkung ausgelöst hat, ob eine Erfahrung, ein Satz aus der Vergangenheit dahinter steckt oder ob ich sie von jemand anderen übernommen habe. Deshalb trainiere ich, genauer hinzuschauen, sobald Angst mir im Nacken sitzt.

Wie ich hinschaue: Ich halte einen Moment inne und schaue, wo die Angst im Körper sitzt. Dann stelle ich mir vor, dass ich dort weit werde, dass sich dort eine Fläche ausdehnt und auf der Fläche liegt die Angst. Ich schaue mir die Angst an und frage sie, woher sie kommt. Wenn sie aus der Vergangenheit oder von anderen Menschen kommt, bitte ich den violetten Strahl der Elohim, sie zu transformieren und die Informationen, die für mich wichtig sind, bewusst werden zu lassen. Wenn sie aus der Intuition kommt, bitte ich um deutliche Informationen, so dass ich entsprechend handeln kann.

Wenn ich nicht erkennen kann, woher die Angst kommt, mache ich beides: ich transformiere mit dem violetten Strahl und bitte um deutliche Informationen. Aus der Erfahrung weiß ich, dass es funktioniert, auch wenn ich die Informationen nicht sofort bekomme. Manchmal erhalte ich die wichtigen Hinweise im Gespräch oder wenn ich etwas lese, manchmal sind die Erkenntnisse plötzlich bewusst. Oft sehe ich dann den Zusammenhang zu meiner Bitte nicht mehr. Aber dadurch, dass ich im Nachhinein schon oft bemerkt habe, dass die Angst verschwunden oder mir etwas bewusst geworden ist, vertraue ich der Methode.

Für den Körper sorgen

Erdung und ein stabiler Körper sind wichtig. Bei manchen Menschen zeigen sich auch wieder alte Beschwerden. Daher ist es gut, darauf zu achten, was der Körper braucht, um stabil zu sein: Vielleicht eine innere Reinigung, ein paar Fastentage, Ruhe und Erholung, Spaziergänge in der Natur, Sport, gesunde Nahrung, Massagen.

Meditation: Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atmen.
Erster Schritt: Mit dem Einatmen atme alle Störungen und belastenden Gefühle aus deinem eigenen Körper-Energiefeld in den Herzbereich. Dort werden sie transformiert und mit dem Ausatmen strömt reines Licht / die Präsenz des Seins / Bewusstheit zurück in deinen Körper.
Zweiter Schritt: Atme alle Störungen und Dissonanzen deiner Umgebung / der Welt in deinen Herzbereich, wo sie transformiert werden. Mit dem Ausatmen strömt reines Licht / die Präsenz des Seins / Bewusstheit in die Welt.
Diese Meditation ist eine alte Meditationspraxis, die auch tonglen- oder Herzmediation genannt wird. Empfehlung ist, sie immer wieder zwischendurch im „ganz normalen Alltag“ zu machen, vor allem dann, wenn Ereignisse uns stark berühren oder Angst uns erfüllt.

Unterstützende LichtWesen Essenzen


Mit Mut und Kraft in die Selbständigkeit

Steve Johnson und Judith Poelarends

von Judith Poelarends (Alaskan Essences)

Als ich mit meiner eigenen Praxis als Blütentherapeutin und Tierkommunikatorin begann, fiel es mir schwer, Werbung für meine Dienste zu machen. Ich gebe zu, es war eine große berufliche Veränderung für mich. Ich hatte zuvor viele Jahre als Wissenschaftlerin mit Tieren gearbeitet, aber mein neuer Weg fühlte sich gut an und ich wusste, dass es das war, was ich tun sollte!

Es war eine interessante Zeit, als ich entdeckte, dass jeder Gedanke, den ich hatte, eine energische Nachricht an das Universum sendet. Und die Nachrichten wurden auf perfekte Art und Weise beantwortet:

  • „Ich bin nicht gut genug. Die Klienten sollten besser zu jemandem gehen, der mehr Erfahrung hat und besser als ich ist“ … und das haben sie auch getan.
  • „Wie um alles in der Welt erkläre ich den Leuten dieses ‚energetische Zeug‘?“ … und ich fand nie die richtigen Worte und wurde rot, wenn ich dachte, die Leute würden mich komisch anschauen.
  • „Ich kann doch nicht 75 Dollar für eine Sitzung verlangen, das ist zuviel“ … also nahm ich 40 Dollar und die Leute fragten sich trotzdem, warum ich so teuer war.
  • „Davon werde ich nie leben können. Andere können das, aber nicht ich“ … also musste ich meinen anderen Job nebenberuflich behalten, um die Miete zahlen zu können.

In dieser Zeit benutzte ich Blütenessenzen für mich. Sie machten mir bewusst, wie meine einschränkenden Gedanken meinen Erfolg sabotierten. Sie halfen mir zu erkennen, dass ich wirklich gut in dem war, was ich tat, und dass ich das wert war, was ich für richtig hielt. Sie haben mir geholfen zu verstehen, dass dies meine wahre Lebensaufgabe war, weil mich die Arbeit inspirierte und mich glücklich machte. Mit Hilfe der Essenzen änderte ich mein Denken und die Dinge änderten sich drastisch. Die Information über meine Arbeit verbreitete sich wie von selbst und mehr und mehr Leute tauchten auf. Ich sprach mit Zuversicht und als die Kunden von meinem neuen Stundensatz erfuhren, sagten sie: „Oh, das ist großartig. Danke!“

Was auch immer Sie mit Ihrem Leben tun, Sie erkennen möglicherweise, dass Sie ähnliche einschränkende Gedanken haben. Sie haben vielleicht das Gefühl, Ihren Daseinszweck gefunden zu haben, aber möglicherweise läuft es nicht so, wie Sie es gerne hätten. Praktische Dinge wie eine gute Website und Werbung sind für ein Unternehmen notwendig, aber nicht die einzigen Dinge, auf die man sich konzentrieren muss. Wir müssen auch prüfen, wie wir über die Dinge, die wir tun, denken und fühlen.

  • Spiegeln Ihre Kunden Ihre begrenzenden Gedanken zu Ihnen zurück?
  • Fragen Sie sich, ob Sie auf dem richtigen Weg sind?
  • Glauben Sie, dass es leichter gehen müsste, wenn es so wäre?
  • Wächst Ihr Unternehmen so, wie Sie das möchten?
  • Fällt es Ihnen schwer, aufzufallen und anders zu sein?
  • Ist es schwierig für Sie, Ihre einzigartigen Talente anderen mitzuteilen?
  • Können Sie das, was Sie tun und warum Ihre Fähigkeiten einzigartig und wertvoll sind gut erklären?
  • Fehlt Ihnen die Inspiration für Ihr Blog und die Promotion der angebotenen Produkte und Dienstleistungen?
  • Suchen Sie draußen nach Antworten?

Blütenessenzen helfen dabei, uns klar zu sehen, was wir denken und tun. Sie zeigen uns auch, wenn wir in alte Muster verfallen sind, die nicht mehr zu unserem höchsten Wohl beitragen. Die Verwendung von Blütenessenzen steigert unser Selbstvertrauen und hilft uns, Gedanken und Emotionen besser zu fühlen, und das bedeutet, dass wir positivere Energie ausstrahlen! So kann echte Veränderung geschehen – sie kommt von innen.

Sobald wir diese inneren Schalter umlegen, können sich die Dinge auf magische Weise entfalten. Die folgenden sechs Essenzen können Sie auf Ihrem Weg zu einer gesunden Selbständigkeit unterstützen.

One-sided Wintergreen – Bewusstsein, wie unsere Energie Menschen und Situationen anzieht

Die One-sided Wintergreen Essenz hilft uns zu erkennen, wie sich unsere Handlungen und Energien auf andere auswirken und wie wir wiederum von den Energien und Handlungen anderer beeinflusst werden. Sie hilft uns dabei, unseren Selbstausdruck so zu verändern, dass wir nur Menschen und Situationen anziehen, die unsere Arbeit unterstützen. Sie hilft uns dabei, uns auf die Qualität der Energie zu konzentrieren, die wir aussenden, um die Qualität der Energie und der Menschen zu bestimmen, die wir anziehen werden. Wenn wir die Wahrheit über das, was wir sind, stark aussenden, ziehen wir Menschen und Situationen an, die unsere Wahrheit unterstützen, und machen es uns leichter, in Übereinstimmung mit unserem göttlichen Daseinszweck zu arbeiten.

Bog Blueberry – bedingungslose Annahme der Fülle

Die Bog Blueberry Essenz arbeitet mit der Art und Weise, wie wir die Erfahrung von Wohlstand, Fülle und Überfluss in unserem Leben blockieren. Wir haben oft Ideen, wie sich Fülle zeigen soll, und wenn unseren Erwartungen starr sind, begrenzen und blockieren wir die Fülle, die uns zur Verfügung steht. Diese Unflexibilität kann die Fülle des Lebens daran hindern, uns, und unsere kreativen Energien daran hindern, andere Menschen zu erreichen. Die Bog Blueberry Essenz hilft uns, Denkmuster und Glaubenssysteme aufzulösen, die eine Stagnation im Leben verursachen. Sie öffnet uns auch den Kopf für die Fülle und Grenzenlosigkeit des Universums und hilft uns dabei, die Form zu akzeptieren, die der Überfluss in unserem Leben angenommen hat.

Wild Iris – unsere kreative Energie frei mit anderen teilen

Die Wild Iris Essenz ist hilfreich, wenn wir uns durch unseren kreativen Prozess nicht genährt fühlen, wenn wir nicht auf unsere Fähigkeit kreativ zu sein vertrauen, und wenn wir unseren kreativen Ausdruck blockieren, weil wir uns selbst nicht mit anderen teilen wollen. Diese Probleme können zu einer inneren Spannung führen, die dafür sorgt, dass wir uns übermäßig anstrengen müssen. Sie behindert unseren kreativen Fluss oder stoppt ihn sogar ganz. Die Wild Iris Essenz fördert den freien Fluss unserer kreativen Energien. Sie hilft uns dabei, den schönen Ausdruck göttlicher Kreativität zu erkennen, der wir sind. Sie unterstützt dabei auch unsere Bereitschaft, unsere kreative Präsenz frei mit anderen zu teilen. Dies wiederum fördert das Bewusstsein für unser kreatives Potenzial und ermutigt uns, dieses Potenzial entspannt und zielgerichtet aus unserem Zentrum heraus fließen zu lassen.

Paper Birch – Motivation aus einem klaren Gefühl für unseren Daseinszweck

Die Paper Birch Essenz ist nützlich, wenn wir das Gefühl haben, dass wir etwas tun sollten, aber wir nicht die Begeisterung dafür aufbringen können. Die hilft uns dabei, eine neue Perspektive auf das, was wir mit unserem Leben tun, zu gewinnen, wenn wir an dem von uns eingeschlagenen Weg zweifeln und unsicher sind, ob er unserem höchsten Wohl dient. Sie unterstützt einen inneren Prozess der Neuausrichtung mit unserem Lebenszweck, indem sie uns dabei hilft, uns mit dem zugrunde liegenden wahren und wesentlichen Selbst in uns zu verbinden. Wenn diese Neuausrichtung geschieht, fallen überholte Gedanken, alte Programmierungen, Anspannung, Angst und Sorgen weg und wir können besser Entscheidungen treffen, die die Wahrheit über das, was wir sind, unterstützen. Diese Essenz hat eine beruhigende, klärende und entspannende Energie, die dazu beiträgt, unseren Fokus von chaotischen Gedanken und verwirrenden Emotionen auf den Frieden und die Freude zu verlagern, die auf tieferen Ebenen unseres Wesens vorhanden sind.

Wild Sweet Pea – unterstützt den Ausdruck und das Teilen von Talenten

Haben Sie jemals an einem Workshop oder Kurs teilgenommen, bei dem Sie der Meinung waren, dass es wichtig ist, sich mit anderen Fachleuten in Ihrem Bereich zu vernetzen? Sie haben jedoch dennoch viel Zeit auf der Toilette verbracht, auf Ihr Smartphone geschaut oder sich in einer Ecke des Raumes herumgedrückt, wo noch nicht einmal irgendetwas Interessantes war? Wild Sweet Pea fördert das Vertrauen und erleichtert die Interaktion mit anderen. Wenn uns das Vertrauen in unsere sozialen Fähigkeiten fehlt und die Tendenz besteht, dass wir uns isolieren, werden wir durch diese Essenz zu bedeutsamen Kontakten mit anderen Menschen ermutigt. Die wird uns dabei helfen, unsere einzigartigen Talente und Fähigkeiten mit anderen zu teilen und gleichzeitig das Beste von uns im Dienste für andere auszudrücken.

Northern Green Orchid – drücke deine Meisterschaft und Kraft durch dein Herz aus

Die Northern Green Orchid Essenz vermittelt ein Gefühl von Sicherheit und Zufriedenheit bei der Verfolgung unserer Lebensaufgabe, indem das Herz als Mittelpunkt zwischen dem geistigen Bereich und der Erde verankert wird. Diese Essenz hilft uns, ein geringes Selbstwertgefühl und Probleme mit der Selbstliebe zu heilen, indem wir an den inneren Dimensionen des Herzchakras arbeiten. Northern Green Orchid ist für diejenigen, die der Welt viel zu bieten haben und in die nächste Stufe der Meisterschaft einsteigen möchten, aber Angst haben, sichtbar oder entlarvt zu werden. Wenn wir in unsere Macht kommen, werden wir unsere Umgebung stärker beeinflussen und ein stärkeres Bedürfnis verspüren, unser Herz zu schützen. Diese Essenz erinnert uns daran, dass wir am besten beschützt sind, wenn wir mit unserer persönlichen Kraft in Einklang sind, aus der unsere Liebe von einem starken und mitfühlenden Zentrum ausgeht.

Unser Daseinszweck und das Versprechen des Frühlings

von Dr. Sabina Pettitt (Pacific Essences)

Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie die Natur uns ihre Intelligenz zeigt. Eine Eichel wird immer zu einer Eiche – die beste Eiche, die sie nur werden kann. Und wenn sie ihre Manifestation abgeschlossen hat, dann blickt die Eiche nicht auf ihren Nachbarn und sagt „Wow, du bist schöner als ich“ oder „Ich bin größer als Du“. Sie vergleicht nicht, sie urteilt nicht. Sie drückt nur den Daseinszweck aus, der bereits im Samen vorhanden war.

Der Same trägt in sich schon den ganzen Baum,
der Baum trägt in sich schon den Samen.

Zitat aus dem Text der Death Camas Essenz

Als wir damals unsere Farm hatten und im März Setzlinge in unserem Gewächshaus zogen, sahen die Samen des Ackesteinkrauts wie Pfefferkrümel aus – so unendlich klein. Innerhalb von sechs Wochen blühten sie jedoch violett, rosa und weiß und füllten das Gewächshaus mit ihrem unglaublichen Duft. Am liebsten mochte ich die Bartnelken. Sie manifestierten sich wie kleine Partykleider in den fantastischsten Rosaschattierungen, die ich je gesehen habe. Und wenn ich mich ihnen näherte, hatte ich fast den Eindruck, dass sie alle miteinander redeten oder sich etwas vorsangen, im reinen Entzücken darüber, dass sie ihren Daseinszweck ausdrücken können.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird der Frühling dem Holzelement zugeordnet und es dreht sich alles darum, den eigenen Daseinszweck auszudrücken. Wer bin ich? Warum bin ich hier? Die Antwort auf diese Fragen ist für jeden von uns einzigartig, jedoch ist es ein guter Hinweis, dass wir auf dem richtigen Weg sind, wenn wir das Gefühl von Frieden und Freude bei den Dingen haben, mit denen wir uns beschäftigen.

Und ich spreche dabei nicht von Oberflächlichkeiten. Ich rede über das Gefühl des Staunens darüber, dass mein Leben irgendwie „in der Spur“ ist, und ich meinen Daseinszweck erfülle. Ich spreche über den Grund, warum wir jeden Morgen aufs Neue aufstehen. Geschieht das mit Begeisterung oder schleppen wir unsere müden Knochen aus dem Bett?

Ein Beispiel: Mein Hund Baba und ich arbeiten mit einer Hundetrainerin, die schon seit sie fünf Jahre alt war wusste, dass sie mit Tieren arbeiten wollte. Sie ist einfach nur glücklich mit dem, was sie tut und das zeigt sich in der Art und Weise, wie sie Verbindung mit uns aufnimmt, in ihrem Verhalten und an dem Leuchten in ihren Augen. Ich bin überzeugt davon, dass jeder von uns mit einer einzigartigen und besonderen Aufgabe auf die Erde gekommen ist. Wenn wir sie ausfüllen, lassen wir unser Licht in die Welt leuchten und sind eine Inspiration für andere.

In diesem Frühling möchte ich sie ermutigen, die Blumen zu beobachten, wie sie aus ihrem dunklen und kalten Winterquartier hervorkommen, um ihren Daseinszweck zu erfüllen. Ich bitte sie, ihr Herz zu fragen, ob sie selbst auch Ihren Daseinszweck leben.

Als ich vor einigen Wochen eingeschneit war, habe ich ein Buch gelesen, das mich zutiefst bewegt hat. Es trägt den Titel „Bevor ich jetzt gehe: Die letzten Worte eines Arztes an seine Tochter“. Der Autor Paul Kalanithi schreibt darin über seine Geschichte. Gegen Ende seiner Facharztausbildung als Neurochirurg wird bei ihm Lungenkrebs in fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert. Mehr will ich hier nicht verraten, aber ich lege Ihnen das Buch sehr ans Herz (ISBN 978-3328101208).

Diese bemerkenswerte Geschichte hat mich auch veranlasst, meine eigene Realität auf den Prüfstand zu stellen. Bin ich auf dem richtigen Weg? Bin ich ein guter Betreuer für diese wertvollen Energien, die die Natur mit den Pazifikessenzen in unsere Hände gelegt hat? Wie gut schaffe ich es, mit allem Unerwarteten und Unvorhersehbaren umzugehen?

Letzten Freitag habe ich vor Freude gequiekt, als einige der ersten Krokusse, die von den unerwarteten und ungewöhnlichen Schneemassen länger als eine Woche platt gedrückt worden waren, wieder zum Vorschein kamen und aufrecht und in voller Blüte standen. Ich habe mich selbst gefragt: Habe ich auch die Fähigkeit, mit solcher Anmut und Leichtigkeit zu reagieren, wenn meine Pläne durchkreuzt werden?

In Liebe
Sabina


Traumen und emotionale Verletzungen heilen

von Dr. Petra Schneider (LichtWesen AG)

In der ersten Märzwoche ging es verstärkt um Heilung von emotionalen Verletzungen und Traumen. In den kommenden Wochen wird das weiter ein zentrales Thema sein.

Das Erkennen der eigenen Wunden wird sowohl energetisch als auch durch unsere Umgebung und durch Ereignisse unterstützt. Ohne dass sie wissen warum, erzählen Menschen Geschichten aus ihrer Kindheit. Wenn man genauer hinschaut, haben diese Ereignisse einen Schock oder ein Trauma hinterlassen. Mitmenschen berühren durch Aussagen oder Handlungen emotionale Wunden, ohne dass sie es wollen. Oft sind die auslösenden Menschen dann erstaunt über die heftige Reaktion ihres Gegenübers, die dann wiederum bei ihnen selbst Altes berührt.

Schocks und Traumen bleiben im Körpersystem, wenn sie nicht gelöst werden. Jetzt wird das Lösen und Heilen kraftvoll unterstützt. Es darum geht, nicht nur die großen sondern auch die kleinen Bleikugeln an den Füßen zu lösen und abzulegen, damit man nicht mehr in alten Verhaltensweisen und Blockaden gefangen ist und sich unbeschwert, fröhlicher und schneller bewegen kann. Die Kraft, die wir bisher brauchten, um den Ballast zu tragen, können wir dann, wenn der Ballast gelöst oder transformiert ist, nutzen, um unsere Vision zu verwirklichen und das Ziel zu erreichen. Auch für die Freude am Wirken und am Leben steht dann mehr Energie zur Verfügung (unterstützend: Trauma lösen und Ich regeneriere mich).

Unterstützende LichtWesen Essenzen:

Empfehlung: Wenn man sich emotional getroffen fühlt – durch andere Menschen oder durch Ereignisse – sollte man schauen, welches Ereignis aus der Vergangenheit, welche Erfahrung dahinter liegt und was gelöst werden kann.

Wie ich das mache:

  • Gedanklich setze ich mich auf die Couch und schaue bzw. höre mir die Gedanken oder den inneren Dialoge an. Dadurch erkenne ich, was berührt wurde und welche Sichtweisen sich dadurch gebildet haben.
  • Oft nutze ich auch das Bild von tiefer tauchen oder graben. Das was jetzt sichtbar ist – die Aussage, die mich verletzt hat, das Ereignis, das mich schockiert hat – ist wie die Oberfläche eines Sees oder einer Wiese. Mit der Frage: Was liegt darunter? gehe ich eine Schicht tiefer und lasse bewusst werden, welche Sätze, Gefühle, Bilder dort auftauchen. Dann stelle ich wieder die Frage: Was liegt darunter? und gehe in die nächst tiefere Schicht und schaue, was ich dort vorfinde. Dies mache ich so lange, bis ich den Eindruck habe, ich komme nicht mehr tiefer. Manchmal wiederhole ich diesen Vorgang zum gleichen Auslöser, denn das Körpersystem stoppt, bevor es zu viel wird, also wenn es Erkenntnisse und Veränderungen erst verarbeiten und integrieren muss,
  • bevor es in die nächst tieferen Schichten gehen kann.

Die Beschreibung der Energie der Zeit vom 26.02.2019 gilt weiterhin.


Die Richtung prüfen, sie entweder ändern oder entschieden verfolgen; loslassen; innere und äußere Spannung

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Immer wieder die eingeschlagene Richtung überprüfen
  • Änderungen vornehmen oder die Ausrichtung entschieden weiterverfolgen
  • Erkennen, was zu tun ist
  • Loslassen
  • Einschränkende Vorstellungen, Verhaltensmuster und Minderwert transformieren
  • Den Fokus halten, sich nicht beirren lassen
  • Anspannung führt zu emotionaler Entladung und Erschöpfung
  • Aus Biografien, Sicht- und Vorgehensweisen anderer lernen
  • Immer noch wichtig: Die eigene Wahrheit erkennen und sich treu bleiben

Die Richtung überprüfen und fokussiert bleiben

Die letzten Wochen waren geprägt von Veränderungen. Das wird andauern. Erfreuliche Ereignisse und Erkenntnisse bringen Menschen dazu, ihre bisherigen Ziele zu überdenken und zu justieren. Aber auch belastende oder sogar traumatische Begebenheiten und erschütternde Verluste zwingen viele, innezuhalten und loszulassen (unterstützend: Ich löse das Trauma). Entscheidungen müssen getroffen werden, die wichtig sind für unsere Zukunft. Es gilt zu überprüfen, ob die Richtung und das Ziel, das wir uns bisher gesetzt hatten, noch stimmen: Was will ich? Was ist mein großes Ziel? Was will ich in der Welt bewirken? Wofür will ich meine Fähigkeiten einsetzen? Und stimmt die Weichenstellung, die ich vorgenommen habe, damit (noch) überein?

Die Energie unterstützt auch weiterhin, die Weichen auf Erfolg zu stellen. Wir erhalten Hinweise, was fehlt und was für den Erfolg getan werden kann. Auch Details klären sich. Nun ist es wichtig, aktiv zu werden und seine Kraft dafür einzusetzen, das Ziel auch zu erreichen. Was bereits begonnen wurde, kann erfolgreich fortgeführt werden.

Sich befreien

Die Ereignisse helfen auch, sich seiner Erwartungen, Verhaltensweisen und Gedankenmuster bewusst zu werden. Dadurch können wir uns von dem befreien, was die eigene Kraft und die Möglichkeiten einschränkt und die Vision für unser Leben kleiner macht als sie sein könnte. Auch Minderwertgefühle und Selbstzweifel werden erkannt und können transformiert werden (unterstützend: Ich löse das Trauma). Unsere Selbsteinschätzung wird realistisch. Wir trauen uns mehr zu, weil wir erkennen, was möglich ist, und unterscheiden können, was wir selbst können, wo wir Hilfe von anderen brauchen und wer fähig ist, die passende Unterstützung zu geben. Nicht jeder, der uns Hilfe anbietet, passt. So öffnen wir uns dafür, die großen Visionen für unser Leben zu sehen und zu entscheiden, ob wir sie verwirklichen wollen. Die bewusste Entscheidung, uns darauf auszurichten, beeinflusst die weitere Entwicklung unseres Lebens.

Neufindung

Erkenntnisse und Transformation öffnen die Möglichkeit, „uns neu zu erfinden“. So mancher wird dazu gezwungen. Das kann erst einmal erschrecken oder sogar lähmen, vor allem diejenigen, die lieber am Alten festhalten. Auch Materielles kann im Alten festhalten.

Wer die Energie nutzt und damit „nach vorn geht“, wer die inneren Begrenzungen löst und für seine Vision aktiv wird, bekommt kraftvolle Unterstützung und kann auch vollkommen Neues in Gang bringen (unterstützend Victory). Biografien und Dokumentationen über Menschen, die wir bewundern oder die erfolgreich waren, helfen, die eigenen Begrenzungen zu erkennen und mit völlig neuen Gedanken und Vorgehensweisen zu spielen.

Äußere und innere Anspannung

Zurzeit liegt Spannung in der Luft, die auch zu innerer Anspannung führt. Dadurch fühlen wir uns erschöpft und kraftlos. Auch der Körper ist anfällig (unterstützend: Ich regeneriere mich). Die innere und äußere Spannung führt auch dazu, dass Menschen – auch wir selbst – wütend oder ungeduldig sind, überreagieren, explodieren oder „alles schwarz sehen“.

Immer noch wichtig: Sich treu sein

Wichtig ist weiterhin, seine innere Wahrheit zu finden und sich selbst und seinen Werten treu zu bleiben. Das gilt auch, wenn andere Menschen versuchen, uns von ihrer Sicht und Einstellung zu überzeugen. Denn durch die angespannte Energie treten manche Menschen dominant und bevormundend auf. Gerade dann sollte man darauf achten, was sie sagen und fordern, es gründlich hinterfragen und ihren Meinungen und Forderungen nicht vorschnell folgen (unterstützend: Victory).

Meditation: Geh in deinen inneren sicheren Raum. Oder lass dich von deinem Atem oder deiner inneren Weisheit dorthin tragen. Im inneren Raum bist du geborgen und geschützt. Lass nun den inneren Raum leer werden. Lade dann deine innere Weisheit und deine Seele ein, dir all die Impulse und Erkenntnisse deutlich zu zeigen, die jetzt für dich wichtig sind. Diese Hinweise können bildlich – z.B. in Form von Sternschnuppen oder Blumen oder Tieren, die in deinem inneren Raum erscheinen – als gesprochene Botschaft oder als inneres Wissen – wie ein Gedanke ist plötzlich eine Erkenntnis da, ohne dass man etwas sieht oder hört – kommen. Abschließend bitte darum, dass du mit stabilisierender Kraft umhüllt und erfüllt wirst und verlasse den inneren Raum wieder.

Unterstützende LichtWesen Essenzen


Gib Acht auf Dein Herz

von Dr. Sabina Pettitt

Der Februar wird als der Monat des Herzens angesehen. Er ist der Monat der Liebenden und der Beziehungen. Er kann unser Herz fröhlich und gesund machen, denn das Gefühl frisch verliebt zu sein ist zweifellos eine der zentralsten und schönsten Erfahrungen, die wir hier auf der Erde machen können.

Wenn wir jedoch nicht auf unser Herz achten, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass wir alle Vorzüge von gesunden, liebevollen Beziehungen genießen können.

Eine der Schlüsselfertigkeiten, die wir erlernen sollten, ist die Fähigkeit zu vergeben damit wir jeglichen vergifteten Krempel aus anderen Bereichen unseres Lebens loslassen, der unsere Beziehungen beeinträchtigen kann.

Ich erinnere mich an einen Tag vor vielen Jahren. Ich war arbeiten und Michael war zuhause geblieben. Er hatte den ganzen Tag damit verbracht, jedem einzelnen Menschen aus seiner Vergangenheit bis zum damaligen Tag zu vergeben, der ihm in den Sinn kam. Als er mir an diesem Abend die Tür öffnete, sah er drei Meter groß und einen Meter breit aus und die Lichtenergie, die ihn umgab, war deutlich spürbar. Ich war baff und fragte ihn, was er getan hatte. Er sagte: „Jedes Mal, wenn ich an eine Person oder eine Situation gedacht habe, die sich so anfühlte, als ob sie mich verletzt hat, habe ich nur gesagt: ‚Ich vergebe Dir.'“

Wir haben diese Übung in den darauf folgenden Jahren mehrfach durchgeführt. Wir haben uns dabei auch immer selbst mit eingeschlossen. In meiner Praxis erlebe ich oft, wenn bei Klienten die Twin Flower Essenz anzeigt, dass es in ihrer Vergangenheit Dinge gibt, die sie getan oder unterlassen haben, und die sie bereuen und für die sie sich selbst nicht verzeihen können.

Eine weitere Angewohnheit, die zweifellos mindestens ebenso nützlich ist, wenn es darum geht, auf sein Herz zu achten, ist die regelmäßige Meditation. Dabei meine ich jedoch nicht geführte Visualisierungen oder Reisen, sondern eher traditionelle Techniken wie Mantra-Meditationen (Transzendentale Meditation oder Primordial Sound Meditation) oder andere Achtsamkeitsübungen wie Vipassana. Michael hat 50 Jahre lang jeden Tag zweimal meditiert. Ich bin überzeugt, dass die Leichtigkeit, mit der er schließlich seinen Körper für immer verlassen hat, damit zu tun hat, dass er sich leicht „ins Sein sinken lassen“ konnte und durch sein Mantra Zugang zu anderen Bewusstseinsebenen hatte. Als wir damit begonnen haben, Transzendentale Meditation zu unterrichten, gab es viele wissenschaftliche Studien, die die körperlichen Effekte der Meditation nachwiesen – niedrigere Herzfrequenz, langsamere Atmung, kohärentere Gedankenprozesse. Die Meditation bringt uns zurück ins Jetzt, in unsere Mitte, zu unserer Essenz.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin weiß man, dass das Beste, was wir für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden tun können ist, dass wir gut auf unser Herz Acht geben.

  • Das Herz organisiert alle Aspekte und Aktivitäten des Körper-Geist-Systems
  • Das Herz weiß, dass die mächtigsten Handlungen daraus entstehen, dass man nicht handelt.
  • Die größten Herrscher regieren ihre Reiche ohne Mühe, einfach indem sie ihr Gleichgewicht zwischen Himmel und Erde aufrecht erhalten.
  • Der luftige Raum des Herzen ist Wuwei, der Raum der Leere, der Raum des Nicht-Wissens und der Ehrfurcht.

Für meinen Vortrag „Essenzen – eine Sprache für das Herz“ im letzten Jahr in Japan haben wir ein Set von 12 Essenzen zusammengestellt, die das Herz auf allen Ebenen nähren und unterstützten. Das bedeutet, dass man darin Essenzen für Situationen finden kann, wenn alter Krempel hoch kommt und Chaos erzeugt. Das Ergebnis ist, dass unsere Ruhe und Harmonie wiederhergestellt wird. Die 12 Essenzen sind: Fireweed, Lily of the Valley, Periwinkle, Salal, Diatoms, Dolphin, Jellyfish, Aventurine, Emerald, Kunzite, Pearl und Red Garnet. Alle diese Essenzen haben einen Bezug zum Herzmeridian oder zum Herzchakra.

Wie ich immer zu meinen Klienten sage: „Was möchten Sie in Ihrem Leben gerne verändern? Es gibt eine Pazifikessenz, die dabei helfen kann“ :-)

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

Sich fokussieren, offen sein für unerwartete Möglichkeiten, sich selbst respektieren

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Neue, manchmal überraschende Möglichkeiten zeigen sich
  • Vorankommen
  • Erkennen, was am besten weiter bringt
  • Sich entscheiden, was man in den Fokus stellt
  • Fokussiert bleiben
  • Unterstützung für Klarheit und Selbstrespekt
  • Sich treu bleiben
  • Grenzen setzen
  • Aus den Sicht- und Verhaltensweisen anderer lernen

Ideen und Möglichkeiten

Gerade zeigen sich viele Möglichkeiten, auch überraschend neue. Manche sprengen den Rahmen des Bisherigen, des Gewohnten und wir hätten sie in der Vergangenheit abgelehnt. Aber jetzt liegt Experimentierfreude in der Luft. Wir sind eher bereit, neue Wege auszuprobieren, uns auf Ungewöhnliches und Ungewohntes einzulassen und Erfahrungen zu machen. Auch neue gemeinsame Projekte mit anderen zeigen sich.

Wenn wir uns auf das Wagnis einlassen (wenn es uns stimmig erscheint), können wir uns, unser Leben, unsere Projekte neu gestalten und stärker an das anpassen, was uns wichtig ist und glücklich macht. Dadurch kann sich das Leben deutlich positiv verändern. Daher ist es jetzt wichtig, auf Neues, Unerwartetes zu achten. Auch die Sichtweisen und Lebenseinstellungen anderer können inspirieren. Voraussetzung dafür ist, sie nicht vorschnell zu verurteilen oder abzulehnen. Indem wir sie neugierig anschauen, können wir eigene Begrenzungen erkennen und neue, sinnvolle Sicht- und Handlungsweisen entwickeln. Anregungen erhalten wir in Gesprächen, in Büchern, in Filmen, im ganz normalen Alltag, auf Reisen, aber auch aus der inneren Weisheit und Intuition. Daher sind auch Meditation, Zeiten der Stille und des „nach innen lauschens“ wichtig, um Gedanken und Impulse wahrzunehmen (siehe auch Meditation unten, unterstützend Meine Erkenntnis und CD Einweihung ins Leben).

Auswählen und dann fokussiert vorgehen

Die vielen Möglichkeiten, die sich zeigen, verleiten, vieles gleichzeitig anzustoßen und sich dadurch zu verzetteln. Wenn wir allen erfolgversprechenden Chancen folgen, erschöpfen wir uns und können nichts erfolgreich voranbringen. Deshalb ist es jetzt wichtig, sich zu fokussieren und immer wieder zu überprüfen, ob wir bei dem bleiben, wofür wir uns entschieden haben. Es braucht Prioritäten und Reduktion: Was ist mir wichtig? Was erscheint mir am erfolgversprechendsten? Für welchen Weg entscheide ich mich? – und zwar in den unterschiedlichen Bereichen des Lebens (unterstützend Jahresmischung 2019).

In diesen Wochen werden wir auch unterstützt, die Weichen auf Erfolg zu stellen. Was begonnen wurde, kann erfolgreich fortgeführt werden. Hinweise und Erkenntnisse, was fehlt und was für den Erfolg getan werden kann, fallen uns zu.

Wenn nichts geht, sollte man jetzt nichts erzwingen oder durch zusätzliche Anstrengung und Fleiß in Gang bringen wollen. Zur Zeit ist es besser, dann nach anderen, manchmal verborgenen Möglichkeiten zu schauen.

Klärung und Grenzen ziehen

Klärung im Miteinander, des Verhaltens, der inneren Blockaden und der Umgebung ist immer noch wichtig. Durch innere und äußere Spannungen neigen manche Menschen dazu, in Wutanfällen zu explodieren, sich respektlos zu verhalten, taktlos oder ungeduldig zu sind, andere zu dominieren und ihnen zu sagen, was sie zu tun haben, was richtig ist. Daher ist es wichtig, achtsam zu sein, auch auf die leisen Zwischentöne zu achten und Unakzeptables rechtzeitig deutlich anzusprechen. Hilfreich ist, Grenzen zu ziehen, bevor die eigene Würde verletzt wird (unterstützend Ich werde respektiert). Wichtig ist auch, sich selbst zu beobachten, damit man sich nicht selbst respektlos verhält und anderen die eigenen Ansichten überstülpt.

Sich treu bleiben

Bei all den Möglichkeiten, die sich zeigen, sollte man sich selbst und seinen Werten treu zu bleiben. Gerade wenn Menschen dominant auftreten, ist es lohnend darauf zu achten, was sie sagen und fordern und den Meinungen und Forderungen anderer nicht vorschnell zu folgen (unterstützend Ich werde respektiert).

Gerade fällt es auch leicht, die eigenen Verhaltensmuster zu durchschauen, die das Leben schwer machen. Wir können erkennen, wie unsere Sicht- und Verhaltensweisen im größeren Rahmen wirken und uns von Belastendem befreien (unterstützend Meine Erkenntnis und CD Einweihung ins Leben). Die eigenen Erkenntnisse können auch für andere inspirierend sein, wenn wir sie staunend mitteilen und nicht überstülpen.

Meditation: Gehe in deinen inneren sicheren Raum. Oder lasse dich von deinem Atem oder deiner inneren Weisheit dorthin tragen. Im inneren Raum bist du geborgen und geschützt. Lasse nun den inneren Raum leer werden. Lade dann deine innere Weisheit und deine Seele ein, dir all die Impulse und Erkenntnisse deutlich zu zeigen, die jetzt für dich wichtig sind. Diese Hinweise können bildlich – z.B. in Form von Sternschnuppen oder Blumen oder Tieren, die in deinem inneren Raum erscheinen – als gesprochene Botschaft oder als inneres Wissen – wie ein Gedanke ist plötzlich eine Erkenntnis da, ohne dass man etwas sieht oder hört – kommen. Abschließend bitte darum, dass du mit stabilisierender Kraft umhüllt und erfüllt wirst und verlasse den inneren Raum wieder.

Unterstützende LichtWesen Essenzen


Die wichtigste Beziehung in unserem Leben

von Judith Poelarends

Die Beziehung, die wir zu uns selbst haben, definiert unsere Beziehungen zu anderen Menschen. Unsere Beziehung zu uns selbst ist unsere Beziehung zum Leben. Keine Beziehung zu einem anderen Menschen kann wahrhaft ‚ganzheitlich‘ sein, solange nicht Liebe und Respekt das Fundament der Beziehung zu uns selbst sind. Und das ist nur selten der Fall. Wie können wir jemanden anderes wirklich lieben, wenn uns die Liebe in unserer eigenen ‚inneren‘ Beziehung selbst fremd ist? Anders ausgedrückt, wie können wir Liebe nach außen ausdrücken, wenn wir sie im Inneren nicht kennen? — Michael J. Roads

Ich mag dieses Zitat von Michael J. Roads sehr – es ergibt für mich großen Sinn. Die Fähigkeit zu lieben beginnt damit, dass wir uns selbst akzeptieren, lieben und kennenlernen. Das Gefühl von Liebe und Wertschätzung kann nur erfahren werden, wenn wir mit in Einklang mit unserer inneren Quelle sind, die reine Liebe ist. Wenn wir auf dem Weg des emotionalen und spirituellen Wachstums sind, erkennen wir vielleicht nicht, wie wichtig es ist, sich selbst zu lieben. Und das, obwohl so vieles in unserem Leben, einschließlich unserer Beziehungen, so viel leichter wäre, wenn wir es täten.

Ich möchte Ihnen heute sechs Essenzen vorstellen, die uns dabei helfen können, uns selbst zu akzeptieren und zu lieben. Sie unterstützen uns dabei, die Liebe in uns zu finden, ehrlich zu uns selbst zu sein und andere an uns heranzulassen, ohne dass wir das Gefühl haben müssen, uns selbst dabei zu verlieren.

Alpine Azalea
Bedingungslose Selbstannahme

Alpine Azalea ist die Schlüsselessenz für Menschen mit geringem Selbstwertgefühl oder wenn man nicht in der Lage ist, sich selbst zu lieben oder bestimmte Teile von sich zu akzeptieren. Sie hilft uns dabei, uns selbst bedingungslos anzunehmen. Sie öffnet unser Herz für die Schwingung der Liebe, die in allen Königreichen der Natur zu spüren ist. Wenn wir unser Herz für diese Energie öffnen, unterstützt sie uns dabei, Selbstzweifel loszulassen und bedingungsloses Verständnis und Mitgefühl für uns selbst in unserem Leben zu entwickeln.

Harebell
Bringt bedingungslose Liebe ins Herz

Die Harebell Essenz lehrt uns, nach innen zu sehen, um die Liebe zu finden, die wir ersehnen, anstatt sie im Außen zu suchen. Sie fordert uns heraus, unsere selbst auferlegten mentalen und emotionalen Begrenzungen zu erkennen und aufzulösen, damit wir den freien Fluss der Liebe empfangen können. Die Essenz hilft, wenn wir in früheren Liebesbeziehungen verletzt wurden und nun zögern, unser Herz für andere zu öffnen. Sie kann dabei helfen, die Ermüdung des Herzens umzukehren, die aus langfristiger Trennung oder dauerhaft schwierigen Beziehungen entsteht.

Tiger’s Eye
Klare emotionale Grenzen

Die Tiger’s Eye Edelsteinessenz (Tigerauge) ist hilfreich, wenn wir so unsicher in Bezug auf unsere eigene Identität sind, dass wir das Gefühl haben, dass uns die Emotionen – entweder unsere eigenen oder die von anderen – überrollen und wir ihnen ausgeliefert sind. Sie unterstützt auch, wenn uns die Energiefelder anderer Menschen stark beeinflussen und wir Dinge oft persönlich nehmen. Das Tigerauge hilft uns dabei, ein starkes Gefühl für unsere eigene Identität zu entwickeln, wenn wir mit Zorn oder Eifersucht zu tun haben, indem sie die energetischen Grenzen zwischen unserer emotionalen Wahrnehmung und unserer wahren Natur klärt. Sie ermöglicht, dass wir fremde emotionale Ladung erkennen und loslassen, damit wir ein echtes Gefühl für uns selbst entwickeln können, das auf autentischen emotionalen Interaktionen mit anderen basiert.

Pale Corydalis
Ernsthafte Beziehungen

Pale Corydalis ist eine Essenz der Hoffnung und des Optimismus. Sie hilft uns dabei, Zugang zur Frequenz der absoluten Reinheit und Anmut zu erhalten und dadurch unser Gefühl für uns selbst in allen unseren Beziehungen zu stärken. Sie unterstützt beim Thema Ko-Abhängigkeit, indem sie uns dabei hilft, uns selbst zu erkennen und uns mit uns selbst zu identifizieren. Die Essenz hilft uns dabei, die höheren Bestimmung in unseren Beziehungen zu erkennen und sie als Katalysator für spirituelles Wachstum zu sehen. Sie ermutigt uns, uns zu engagieren, weil wir das wollen, und nicht nur, weil wir glauben, es zu müssen. Sie ist hilfreich, wenn wir erwarten, dass Dinge in der Zukunft schlecht laufen, weil sie es in der Vergangenheit schon einmal getan haben, indem sie uns daran erinnert, dass es bei den vielen Entscheidungen, die zu treffen sind, wenn man eine neue Beziehung, einen neuen Job oder eine neue Richtung im Leben beginnt, immer darum geht, vor allem sich selbst treu zu sein.

Emerald
Öffnet das Herz, um mehr Liebe im Körper zu fühlen

Die Emerald Edelsteinessenz (Smaragd) ist für Menschen hilfreich, die isoliert von anderen leben und das Gefühl haben, von ihrer Umgebung, vielleicht sogar vom gesamten Planeten getrennt zu sein. Diese Entfremdung kann daraus entstehen, wenn man in frühester Kindheit aufgrund einer schwachen Bindung zur Mutter nicht genügend Liebe und emotionale Nähe empfangen hat. Der Smaragd redet sanft auf das Herz ein, damit es sich öffnen und mehr Liebe im Körper erfahren kann. Die Essenz ermutigt uns, uns zu entspannen und der Energie und Unterstützung der Göttlichen Mutter hinzugeben, damit die Liebe direkt vom Königreich der Natur in unser Herz fließen kann. Emerald macht uns begreiflich, dass die Erde wirklich unser Zuhause ist und dass es dort für uns jederzeit bedingungslose Liebe und Unterstützung gibt.

Pasque Flower
Stärkt und schützt unser tiefstes Gefühl für uns selbst

Die Pasque Flower Essenz ist besonders hilfreich, wenn wir diffuse Grenzen haben, hypersensibel auf körperlichen Kontakt reagieren oder in intimen Situationen das Gefühl für uns selbst verlieren. Sie unterstützt uns dabei, Sicherheit zu erzeugen und zu behalten, indem sie unsere energetischen Grenzen klärt und stabilisiert. Sie hilft uns dabei, dass wir uns respektiert, geschätzt und beschützt fühlen und dabei gleichzeitig in allen Situationen unser tiefstes Gefühl für uns selbst behalten.