Sexualität und Intimität

Ian White, Australische Buschblüten Essenzen
Ian White, Australische Buschblüten Essenzen

von Ian White,
Australische Buschblüten Essenzen

Als Menschen sind Sexualität und Intimität wesentliche Aspekte unseres Selbst, die sich während des gesamten Lebens weiterentwickeln. Aber welche Trends der heutigen Zeit beeinflussen, wie sie sich aktuell entwickeln?

Willkommen zu meinem letzten Beitrag in diesem Jahr. Das Thema Sexualität umfasst heute vollständig andere Parameter als in den vergangenen Generationen und bis zurück zu Adam und Eva. Ich werde einige dieser großen Veränderungen beleuchten und Australische Buschblüten Essenzen empfehlen, die eine große Hilfe dabei sein können, sich durch diese brandneue Landschaft zu bewegen.

In meinem Tagesseminar mit dem Titel „Sexualität, Intimität und die Australischen Buschblüten Essenzen“ folge ich zeitlich den großen Ereignissen im Leben, die unser Glaubenssystem prägen und dementsprechend auch die Art und Weise, wie wir Sexualität und Intimität erleben. In diesem Artikel möchte ich zum selben Zeitpunkt beginnen, wie im Seminar – dem Zeitpunkt ihrer Empfängnis.

Zwischen der Entwicklung der ersten Zelle bis zum Alter von drei Jahren festigen sich bereits 90 % unserer Überzeugungen, die im Unterbewusstsein gespeichert werden. Diese Glaubenssätze haben ein Leben lang einen massiven Einfluss auf unser Leben und unsere Beziehungen, solange wir sie nicht ändern. Glücklicherweise können uns die Australischen Buschblüten Essenzen dabei helfen, gezielt mit dem Unbewussten zu arbeiten, und alte Glaubenssätze zu verändern, die wir in den prägenden Jahren entwickelt haben, damit wir entsprechend der Erfahrung und der Weisheit unseres tatsächlichen Alters handeln und Entscheidungen treffen können. Ich persönlich ziehe es definitiv vor, wenn der heutige Ian die anstehenden Entscheidungen trifft, statt des 2-jährigen Ian, der nur eine sehr begrenzte Lebenserfahrung hat.

Aber zurück zum Zeitpunkt der Empfängnis. Ein Kind, das bei einer Vergewaltigung gezeugt wird, hat andere Überzeugungen zum Thema Intimität und Sexualität als ein Kind, das mit der Absicht, einen neuen Menschen in die Welt zu bringen, bewusst von sich liebenden Eltern gezeugt wurde. Viele weiter Faktoren haben während der Empfängnis ebenfalls einen Einfluss auf das Glaubenssystem des Kindes. War die Zeugung geplant oder ungeplant? Hatten einer oder beide Eltern zum Zeitpunkt der Empfängnis nicht wirklich Spaß beim Sex, weil es beispielsweise schmerzhaft oder eine lästige Pflicht war? Auch die Häufigkeit und Qualität der sexuellen Intimität, die die Mutter während der Schwangerschaft erlebt, hat einen großen Einfluss auf die Überzeugungen des kleinen Menschen beim Thema Sexualität. Das gleiche gilt natürlich auch für die Geburt selbst. Sowohl im Seminar als auch in meinem Buch „Glückliche, gesunde Kinder“ bespreche ich deren Einfluss und verschiedene andere Arten von Geburtserfahrungen. Beispielsweise haben Kinder, die per Kaiserschnitt geholt wurden, oft ein unglaublich starkes Bedürfnis nach körperlicher Berührung, weil sie die physische Intensität der Passage durch den Geburtskanal nicht erlebt haben. Weitere häufige Konsequenzen für Kaiserschnitt-Kinder sind, dass sie entweder dazu neigen, alles kontrollieren zu wollen – weil sie ihre eigene Geburt nicht steuern konnten – oder, dass sie zu sehr davon abhängig sind, dass andere Menschen Dinge für sie tun. Die Buschblüten, die bei diesen Veranlagungen helfen sind Hibbertia und Gymea Lily für das Erstere, und Monga Waratah und Kapok Bush für Letzteres.

Eine Steißlage ist für die werdende Mutter oft schwer und sorgt für lange und schmerzhafte Wehen. Eine häufige Folge für auf diese Weise geborene Kinder ist, dass sie mit der Angst durchs Leben gehen, andere zu verletzen. Einer meiner Patienten war eine Steißgeburt und suchte mich im Alter von Mitte 20 in großer Not auf, weil er unter vorzeitigen Ejakulationen litt. Während der Sitzungen kamen wir darauf, dass er als Konsequenz seiner Geburtssituation die Überzeugung hatte, dass Sex für Frauen immer Schmerz bedeutet. Deshalb wollte er auf unbewusster Ebene dafür sorgen, dass der Sex mit seiner Verlobten so schnell wie möglich vorbei geht, damit sie nicht so lange leiden muss. Auf bewusster Ebene hatte er keinerlei Zugang dazu, warum das geschah. Es belastete ihn sehr und hatte auch negative Auswirkungen auf die Beziehung zu seiner Partnerin. Bei der Lösung seines Problems hat ihm die Sturt Desert Rose Essenz, die mit Schuldgefühlen arbeitet, sehr weitergeholfen.

Was also ist beim Thema Sexualität heute im Vergleich zu früheren Generationen so anders? Zunächst einmal gibt es den gesamten Transgender-Themenkomplex. In Australien haben wir inzwischen in den Grund- und weiterführenden Schulen Toiletten für Transgender. Als ich in der Grundschule war, hatte ich noch nie etwas von diesem Thema gehört! Heute gibt es eine wachsende Anzahl von Menschen, die ihr Geburtsgeschlecht in Frage stellen und viele von ihnen nutzen Hormone, Operationen oder beides, um ihr Geschlecht zu verändern. In unserem Newsletter haben wir einen Artikel von Jemma-Rose veröffentlicht. Sie berichtet darin über ihre Erfahrungen mit den Buschblüten, die ihr dabei geholfen haben, die Entscheidung zu treffen, ihr Geschlecht zu wechseln, und anschließend mit den großen Veränderungen besser klarzukommen. Ich habe Jemma-Rose zuerst bei einem meiner Workshops in England getroffen. Zu diesem Zeitpunkt war sie noch ein Mann und erlebte eine große Unsicherheit in ihrem Leben. Es war faszinierend, ihren Weg zu beobachten und nun von ihren Erfahrungen zu lesen.

Kurz bevor ich das erste Mal mein Seminar zum Thema Sexualität & Intimität gegeben habe, hat mich ein transgender Mann angerufen und mir seine Wahrnehmung von Sexualität sowohl aus männlicher als auch aus weiblicher Sicht geschildert. Einige der größten Unterschiede bestand darin, dass er als Mann viel mehr von visuellen Reizen stimuliert wurde. Als Frau erzeugten Gefühle und Emotionen viel mehr Erregung und Stimulation in ihm. Er bemerkte auch, dass er als Mann viel aktiver war, wenn es darum ging, einen Partner anzusprechen und zu treffen. Er beschrieb, dass er als Frau viel subtiler in der Kontaktaufnahme war, dann jedoch darauf wartete, dass der Mann die Initiative ergreifen würde.

In vielen Ländern gibt es inzwischen einen schnell wachsenden Markt für Sexpuppen. Potenzielle Käufer können bei der Bestellung Gesichtszüge, Haarfarbe und andere Aspekte angeben, die sie gerne haben möchten. Mit den wachsenden Fähigkeiten der Künstlichen Intelligenz und Technologie können diese Puppen inzwischen sogar sprechen („Du siehst so gut aus, Du machst mich scharf“ etc.) Obwohl die meisten Kunden solcher Puppen Männer sind, gibt es sie auch für Frauen. Ich finde es einen besorgniserregenden Trend, dass viele Menschen lieber eine Beziehung zu einer Puppe als zu einem anderen Menschen haben wollen!

Mit der immer raffinierter werdenden Technologie gibt es auch die Möglichkeit, die Geschwindigkeit und Intensität eines Vibrators zu kontrollieren, den ein Partner auf der anderen Seite der Erde benutzt. Dabei entstehen ganz neue juristische Probleme. Es ist beispielsweise schon Vergewaltigung, wenn eine andere Person den Vibrator steuert als der Benutzer glaubt.

Schon heute können wir massive juristische Auswirkungen für Menschen erleben, die Videos und Bilder sexueller Natur auf Social Media Plattformen hochladen, die eine andere Person zeigen – üblicherweise einen früheren Partner. Dies kommt besonders häufig bei jungen Menschen vor und es können viel Scham, Demütigung und Stress für die Betroffenen daraus entstehen. Nicht selten gehen diejenigen, die die Bilder veröffentlicht haben, dafür auch hinter Gitter.

Dies geht Hand in Hand mit dem Einfluss, den die Pornografie auf Menschen auf der ganzen Welt hat. Im Alter von zehn Jahren haben zwei Drittel der Kinder bereits pornografische Bilder oder Videos gesehen. Pornografie kann leicht süchtig machen, denn sie wirkt, ebenso wie abhängig machende Substanzen, auf das Lustzentrum im Gehirn. Dies kann dazu führen, dass normaler Sex mit einem Partner als langweilig und nicht aufregend genug empfunden wird und man immer extremere Formen der Pornografie für mehr Stimulation sucht. Vor 15 Jahren konzentrierte sich die Kinderpornografie auf 8-14 Jährige. Heute kann man in den dunklen Ecken des Internets Videos finden, auf denen Babys, Kleinkinder und Tiere missbraucht werden. Die Mehrheit der verurteilten Pädophilen, aber auch der wegen sexuellen Missbrauchs verurteilten Jugendlichen hat gemeinsam, dass sie lange und häufig Pornografie konsumiert haben.

Teenager und Twens sind immer neugierig, wenn es um Pornografie geht und viele von ihnen „lernen“ so, wie Sexualität funktioniert. Jedoch kann Pornografie nichts über Intimität, Mitgefühl, Sanftheit oder Respekt lehren. Tatsächlich hat die große Verbreitung von Pornografie riesige Auswirkungen. Sexueller Missbrauch und sexuelle Gewalt treten immer früher auf, teilweise schon bei Siebenjährigen. Viele Jungen haben inzwischen besorgniserregende und teilweise unheimliche Verhaltensweisen gegenüber Mädchen und Frauen entwickelt. Auch sexuelle Praktiken sind einem großen Wandel unterworfen. Oralsex gilt heute als so normal und ebenso folgenlos, wie es das Küssen für frühere Generationen war.

Viele junge Frauen erleben Sex heute als sehr schmerzhaft und unangenehm, weil das Vorspiel nicht ausreichend war. Die jungen Männer ahmen das nach, was sie im Internet gesehen haben und die jungen Frauen glauben, es wäre normal und wissen gar nicht, dass es auch anders sein kann. Ärztinnen berichten, dass immer mehr Mädchen sie deswegen aufsuchen. Normalerweise empfehlen sie sexuelle Abstinenz, manchmal bis zu sechs Monate, und danach eine sehr sanfte und langsame Wiederaufnahme sexueller Intimität.

Es gibt eine Reihe von Australischen Buschblüten Essenzen, die in diesem Fall unterstützend wirken können, besonders die Sturt Desert Rose, um ehrlich zu sich selbst zu sein und um dem Gruppenzwang widerstehen zu können. Alle Blüten, die in der Sexuality Mischung enthalten sind, können ebenfalls von großem Nutzen sein, besonders Flannel Flower, Fringed Violet und Wisteria. Wild Potato Bush kann uns helfen, wenn wir uns durch Einschränkungen unseres Körpers frustriert fühlen. Black-eyed Susan hilft besonders dem männlichen Partner, wenn er ungeduldig wird, weil der Zustand sich nur ganz langsam verbessert. Flannel Flower unterstützt den Partner dabei, sehr sanft und einfühlsam mit seinen Berührungen zu sein und empfiehlt sich deshalb ebenfalls.

Rein körperlich betrachtet finden wir große Veränderungen durch die Allgegenwart von Östrogenen in unserer Umwelt – man findet sie beispielsweise in Plastik und Reinigungsprodukten. Eine Konsequenz ist, dass sich die durchschnittliche Anzahl von Spermien im Vergleich zur Zeit vor 100 Jahren halbiert hat. Aber nicht nur die Quantität, auch die Qualität der Spermien ist betroffen. Man kann eine eine häufigere Deformation und mangelnde Beweglichkeit beobachten. Es gibt inzwischen Mädchen, manchmal erst vier oder fünf Jahre alt, die in die Pubertät kommen, besonders in Südamerika und bei Mädchen mit afroamerikanischen Wurzeln. Sie können später selbst keine Kinder bekommen, weil ihnen das Progesteron fehlt und nur Östrogen vorhanden ist. Die vorzeitige Entwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale wie Brüste und Schamhaar sorgt zusätzlich für emotionale Probleme. Die Erfahrung selbst ist schon schwer genug, aber zusätzlich werden sie oft auch noch von den Altersgenossinnen als Sonderlinge ausgegrenzt. Die Billy Goat Plum Essenz arbeitet mit der Scham und der Verlegenheit und entweder Five Corners oder die Confid Mischung, deren Schlüsselessenz sie ist, können dabei helfen, das Selbstwertgefühl wiederherzustellen und zu fördern.

Wie bereits gesagt, ist da draußen eine komplett neue Welt. Gottseidank gibt es die Buschblüten, um uns dabei zu helfen, leichter und mit Selbstliebe und Selbstrespekt mit ihr klarzukommen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit.
Mit viel Liebe, Licht und Respekt

Ian White
Gründer der Australischen Buschblüten Essenzen

Woman Essenz gewinnt Leserpreis

Die bekannte Woman Essenz aus der Reihe der Australischen Buschblüten Essenzen gewinnt den Leserpreis des britischen „Your Healthy Living“ Magazins in der Kategorie „Gesundheitsprodukte für Frauen“.

Die Woman Essence Produkte der Australischen Buschblüten Essenzen

Wir freuen uns mit dem Hersteller, Ian White, über die Anerkennung dieser hervorragenden Essenz, die schon Hunderttausenden von Frauen auf der ganzen Welt dabei geholfen hat, ihre weibliche Energie anzunehmen, ins Gleichgewicht zu bringen und ihre innere Stärke und Schönheit anzuerkennen. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für die Woman Essenz in diesem Jahr.

Die Woman Essenz enthält die Australische Buschblüten Essenzen Billy Goat Plum, Bottlebrush, Bush Fuchsia, Crowea, Five Corners, Mulla Mulla, Old Man Banksia, Peach-flowered Tea-tree, Pink Flannel Flower und natürlich She Oak. Die Mischung für Frauen ist seit kurzem in einer ansprechenden, neuen Verpackung erhältlich. Dies gilt nicht nur für die Tropfen, sondern auch für die Woman Creme , das Woman Raum- und Auraspray und das Woman Mundspray, die die gleiche Mischung aus Einzelessenzen enthalten.

Sie suchen noch ein Geschenk für eine Freundin? Die Woman Essenzenprodukte machen sich auch hervorragend unter dem Weihnachtsbaum :-)

Preisanpassung bei den Australischen Buschblüten Essenzen

Das mit den Preisen ist so eine Sache … alle finden es doof, wenn etwas teurer wird, aber trotzdem steigen die Kosten in allen Lebensbereichen langsam aber stetig an. Unser Bemühen ist es, unsere Preise stabil und fair zu halten. Deshalb haben wir in den letzten Jahren erfolgreich die steigenden Kosten auffangen können – die letzte Preiserhöhung bei den Buschblüten gab es im März 2012, also vor über sieben Jahren.

Nun ist es wieder soweit, dass unsere Einkaufspreise bei den Buschblüten gestiegen sind und auch die Fracht- und Nebenkosten sich in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht haben. Um weiterhin unseren guten Service bieten und auch die ganzen Nebenprojekte wie Buchübersetzungen usw. leisten zu können, müssen wir nun mitziehen und die Preise erhöhen. Deshalb werden ab 1. Dezember 2019 die folgenden neuen Preise für Endkunden gelten:

  • Einzelessenzen (15 ml Stockbottle): 16,90 EUR
  • Mischungen (30 ml Einnahmeflasche): 16,90 EUR
  • Raum-/Aurasprays (50 ml): 20,90 EUR
  • Space Clearing Spray (100 ml): 26,60 EUR
  • Cremes (50 g): 21,90 EUR
  • Komplettset Buschblüten (69x 15 ml Stockbottle): 750,00 EUR

Die neuen Preise werden ab sofort im Shop angezeigt und gelten ab 1. Dezember 2019. Bis dahin kommen Sie noch in den Genuss der niedrigeren Preise.

Grundkurs Australische Buschblüten Essenzen im März 2020

Australische Buschblüten Essenzen

Level 1 – Empower Yourself

In diesem Grundkurs lernen Sie die heilenden Qualitäten des Australischen Buschs kennen und anwenden. Nutzen Sie diese Gelegenheit – es ist das einzige Seminar in Deutschland 2020.

Kursinhalt:

  • Geschichte der Blütenessenzen
  • Die Australischen Blütenessenzen von Ian White
  • Wie stelle ich eine Blütenessenz her
  • Kennenlernen der ersten 25 Essenzen
  • Das endokrine Drüsensystem und seine Bedeutung auf die Gesundheit des Menschen
  • Der Anerkennungs-Prozess
  • Meditation
  • Zusammenhang zwischen emotionaler und körperlicher Gesundheit
  • Diverse Praxisthemen wie Krisen, Lernprobleme, Beziehung
  • Selbstvertrauen vs. Selbstsabotage
  • Charaktertypen der vier Elemente
  • Auswahlverfahren, Mischungen etc.
Waratah (Australische Buschblüten Essenzen)
Waratah (Australische Buschblüten Essenzen)

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die Blütenessenzen hautnah kennen- und anwenden zu lernen. Das Seminar besteht aus Theorie und viel Anwendung und ist spannend und praxisnah. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig, die Inhalte richten sich sowohl an Laien, sowie erfahrene Therapeutinnen und Therapeuten, die vertieft in die Materie eintauchen wollen.

Kursleitung: Nicole Giaquinto

Nicole Giaquinto wurde 1975 geboren und arbeitet seit vielen Jahren professionell mit Blütenessenzen. Sie ist zertifizierte Lehrerin der Australischen Buschblüten Essenzen und wurde von Ian White persönlich ausgebildet. Nicole betreibt eine Schule für Blütentherapie in der Schweiz, an der inzwischen mehr als 500 Therapeuten Ausbildungen zum Thema Blütenessenzen gemacht haben.

Datum: Samstag, 21. März und Sonntag, 22. März 2020
Zeiten: 09.30 – 17.30 Uhr
Ort: Aschaffenburg, Zentrum Mensch, Badergasse 16
Preis: 299,00 € inkl. Kursmaterial, Kaffeepausen sowie einem Zertifikat
Anmeldung: per E-Mail an info@essenzenladen.de

Dieser Kurs ist der offizielle Level 1 Workshop und wird von Ian White für fortgeschrittene Kurse anerkannt. Sämtliche Essenzen sind zum Kauf zum reduzierten Seminarpreis vor Ort vorhanden.

Bitte beachten Sie: Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, um allen Teilnehmern ein schönes und effektives Seminar zu ermöglichen. Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, um Ihnen die Wunder Australiens näher zu bringen.

Isopogon (Australische Buschblüten Essenzen)
Isopogon (Australische Buschblüten Essenzen)

Arctic Essence (Ian White)

Arctic Essence (Ian White)

Im Rahmen unserer „Essenz des Monats“ möchten wir unseren Fokus im Oktober auf eine der spirituellen Essenzen von Ian White richten. Eine der sieben Lichtfrequenz Essenzen ist die Arctic Essence, für deren Herstellung Ian den weiten Weg ins ewige Eis der Arktis auf sich genommen hat.

Bei der Arctic Essenz geht es im Wesentlichen darum, das reine, unverwässerte Lichtpotenzial des Individuums freizusetzen. Sie bringt reine Lichtenergie in uns und hilft gleichzeitig dabei, diese im Inneren freizusetzen – Energie, die schon lange darauf gewartet hat, aktiviert zu werden. Die meisten von uns haben Aspekte ihrer spirituellen Dimension unterdrückt, die wie stillgelegt sind. Das, was da stillgelegt wurde ist nicht Teil der physischen Erde, es ist aus reinem Licht. Die Arctic Essenz ermöglicht es, dieses „eingefrorene“ Licht tauen zu lassen und freizugeben. Dabei wir unser spirituelles Gewahrsein verfeinert und das wiederum wird das Licht unseres Planeten heller leuchten lassen.

Während das Licht freigegeben wird, verändert man sich auch als Mensch und bringt Balance in die eigene elektromagnetische Frequenz. Dies erlaubt es, in Resonanz und Harmonie mit allen Veränderungen, die momentan auf der Erde stattfinden, zu sein. Die Arctic Essenz wird den Menschen helfen, diese Gefühle loszulassen und es ihnen ermöglichen, auf ihre Art und Weise auf die Veränderungen im elektromagnetischen Feld zu reagieren. Die Essenz wird das Licht aktivieren, das in ihnen schlummert.

Die Arctic Essenz ist auch sehr spezifisch darin, Trennung zu bearbeiten – sowohl die Trennung vom eigenen Selbst als auch die Trennung von jemandem oder etwas. Sie ist eine Essenz, die die Trennung heilt – emotional, physisch oder spirituell – aber nicht das Ergebnis der Trennung. Wo es Trennung gibt, gibt es auch immer erstarrte Energie. Das ist die „stillgelegte“ Energie; sie bewegt sich nicht, sie bewirkt nichts. Sie ist blockiert. Diese Essenz wirkt z.B. wunderbar wenn man von seinen physischen Wurzeln getrennt ist. Sie hilft, wenn man seine Heimat verlassen muss, den Ort, der einen nährt, krönt und verankert. Das muss nicht immer aufgrund menschlicher Handlungen passieren, es kann auch durch die Natur geschehen, z.B. durch Erdbeben, Überschwemmungen oder Dürren.

Die Arctic Essenz kann die Seele wieder in einen Zustand der Unschuld bringen und hilft dabei, die Stimme der Vernunft und der Reinheit zu hören. Sie hilft uns dabei, unsere negativen Anteile zu sehen. Dann ist es einfach, zu erkennen, was getan werden muss, um den Weg nach vorne zu ebnen. Gletscher zermalmen Hindernisse in ihrem Weg, pulverisieren dabei die Verunreinigungen und bringen die Trümmer als mikroskopisch kleine Partikel ans Licht. Diese Essenz zeigt uns, was aufblühen und fließen und dabei freudig und licht sein muss. Sie motiviert uns, wieder in diesen Zustand zurückzukommen. Man erhält nicht immer eine Antwort im Bewusstsein, aber die Seele wird die Antwort erkennen und unsere Intuition wird uns dorthin leiten.

Kurz und bündig

  • Bring reine Lichtenergie in den Menschen und setzt sie frei.
  • Aktiviert blockierte reine Lichtenergie in uns und fördert unser spirituelles Bewusstsein.
  • Bringt die eigenen elektromagnetischen Frequenzen ins Gleichgewicht und harmonisiert uns mit den sich verändernden Frequenzen der Erde.
  • Unterstützt dabei, wenn man sich von sich selbst, jemand anderem oder etwas anderem abgetrennt hat.
  • Unterstützt dabei, die eigenen negativen Seiten zu erkennen und sie zu korrigieren.
  • Kann die Seele wieder in einen Zustand der Unschuld, Reinheit und des Friedens zurück bringen.
  • Zeigt uns, was wir brauchen um wieder lebendig zu werden, zu fließen und voller Freude und Licht zu sein.

Die Arctic Essence ist als Essenz der Monats wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR erhältlich. Zusätzlich gewähren wir bis zum nächsten Newsletter Mitte November 20% Rabatt auf die 10 ml Stockbottle, die dann 23,92 EUR statt 29,90 EUR kostet.

Zu guter Letzt … (Oktober 2019)

Wie das Leben so spielt. Während ich meine Kolumne für den Oktober schreibe, sitze ich im Flugzeug von Sydney nach Hongkong. Und das mir, der ich nicht unbedingt der Reiselustigste von allen bin. Aber wenn man seinen Job ernst nimmt, dann tut man, was getan werden muss. Und bei mir war das, endlich nach Australien zu fliegen und Ian White, den Hersteller der Australischen Buschblüten zu besuchen.

Ich weiß, es ist Jammern auf hohem Niveau, wenn ich anmerke, dass es mich schon ein wenig Überwindung gekostet hat, diese lange Reise anzutreten. Der Hinflug hat gut 24 Stunden gedauert, davon drei Stunden Aufenthalt in Hongkong. Der Rückflug wird ähnlich. Und dann ist da noch die Zeitverschiebung von neun Stunden, die ich aber mit der Travel Essence ganz gut im Griff habe.

Der Essenzenladen wurde vor nunmehr 15 Jahren auf mehreren, unverrückbaren Grundsätzen gegründet. Einer davon ist, dass wir alles dafür tun, um maximale Integrität zu gewährleisten. Dazu gehört auch, dass wir wissen, wovon wir sprechen, und für mich persönlich ist ein ganz wichtiger Punkt, die Menschen und Orte zu kennen, von denen die Essenzen kommen. Nun kenne ich Ian White schon seit vielen Jahren, aber in Australien war ich bisher noch nie. Und das Universum war im Sommer der Meinung, dass ich das ändern sollte.

Bereits letztes Jahr hatte ich mit Ian lose verabredet, dass ich 2019 nach Australien zu seinem Level 3 Workshop kommen würde. Doch im Winter und Frühjahr sah es nicht so aus, als ob es klappen würde, weil einfach viel zu viel los war und ich keine Energie hatte, die Reise auf mich zu nehmen. Doch im Sommer fing das Ganze an sich zu drehen und Anfang September war dann klar: Ich muss es tun. Abreise am 28. September – alle Hotels und Flüge zu buchen war eine sportliche Angelegenheit.

Die Details meiner insgesamt elfeinhalb Tage in Australien in diesen Newsletter packen zu wollen, würde definitiv den Rahmen sprengen. Ich habe aber ein ausführliches Reiseblog mit Bildern geführt, das Sie hier finden können: https://mensch-sein-heute.blog/tag/australien. Achtung: Die Reihenfolge ist umgekehrt, der neueste Beitrag steht zuoberst.

Was ich aber hier berichten möchte ist meine Erfahrung, die Australischen Buschblüten von Angesicht zu Angesicht kennenzulernen. Während des insgesamt dreitägigen Workshops mit Ian White haben wir mehrere Bushwalks unternommen, um möglichst viele der Blüten in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben. In Australien hat der Frühling gerade begonnen, deshalb ist der Zeitpunkt perfekt dafür.

Gleich am ersten Tag haben wir, sprichwörtlich direkt von Ians Haustür in Terrey Hills, an die 20 der Buschblüten mit eigenen Augen sehen dürfen, darunter Dog Rose (ist kleiner als man denkt), Flannel Flower (ist größer als man denkt), Black-eyed Susan, Isopogon, Crowea, Slender Rice Flower, Hibbertia, Little Flannel Flower, Mountain Devil etc. Die schiere Menge und Pracht der Blüten hat mich so überwältigt, dass ich am Abend fix und fertig war.

Am nächsten Tag haben wir dann Waratahs gesehen, die ja die Logo-Blume von den Australischen Buschblüten sind. Beeindruckend groß und knallrot. Neben vielen Informationen über Blüten, die in Level 1 und 2 nicht besprochen werden, und grundlegenden kinesiologischen Werkzeugen ist das Herz des Seminars die Herstellung einer eigenen Blütenessenz. Wir haben als Gruppe eine Flannel Flower Essenz erschaffen, die jeder auch mit nach Hause nehmen durfte. Ich bin schon gespannt, sie auszuprobieren.

Auch am dritten Tag gab es wieder einen kleinen Bushwalk, viele weitere Informationen und Techniken und am Ende eine berührende Abschlusszeremonie.

Mein Ziel, die Australischen Buschblüten an dem Ort zu sehen, an dem sie hergestellt wurden, habe ich zu 100 Prozent erreicht. Gleichzeitig habe ich in den Tagen in Australien unglaublich viele weitere Dinge sehen und erleben dürfen, für die ich von Herzen dankbar bin.

Von jeder meiner Reisen zu den Herstellern nehme ich eine energetische Verbindung zu dem Ort, an dem die Essenzen hergestellt werden, mit nach Deutschland zurück. Inzwischen fühle ich mich ein bisschen, wie eine Spinne in ihrem Netz, denn ich durfte schon nach Kanada, Irland, Japan und in die USA reisen. Mit Australien habe ich nun auch die Verbindung zum letzten der klassischen fünf Kontinente geknüpft.

Unser Anspruch im Essenzenladen ist es, unseren Kunden schnell und zuverlässig die Essenzen zu schicken, die sie benötigen, und dabei in jeder Hinsicht integer zu sein – sowohl was unser eigenes Handeln, als auch was unsere Produkte angeht. Mit den Reisen zu den Herstellern kann ich für mich sicherstellen, dass ihre Essenzen diesem Anspruch gerecht werden. Bei den Australischen Buschblüten war das nie eine Frage, aber dennoch ist die Verbindung noch einmal anders, nun, da ich dort gewesen bin.

In diesem Sinne freue ich mich darauf, dass wir unsere Rolle als Botschafter der Essenzen in Deutschland mit noch mehr Elan und Tiefgang wahrnehmen können und wünsche Ihnen einen goldenen Oktober.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Trauer, Traurigkeit und Heilung

Ian White, Australische Buschblüten Essenzen
Ian White, Australische Buschblüten Essenzen

von Ian White (Australische Buschblüten Essenzen)

In diesem Newsletter greife ich das Thema des letzten Monats – Tod und Sterben – wieder auf, richte die Aufmerksamkeit jedoch auf die Trauer.

Elisabeth Kübler-Ross hat 1969 in ihrem bahnbrechenden Buch „On Death and Dying“ (deutsch: „Interviews mit Sterbenden“) das Konzept der Fünf Phasen des Sterbens vorgestellt: Nicht-wahrhaben-Wollen und Isolierung, Zorn, Verhandeln, Depression und Zustimmung. Anfangs bezog sie diese Phasen nur auf Menschen, die an einer unheilbaren Krankheit litten, später erweiterte sie sie jedoch auch auf jede Form persönlicher Verluste – Job, Einkommen, Freiheit, Beziehung, Gesundheit, Tragödie und Katastrophen. Kübler-Ross weist darauf hin, dass es sich dabei nur um grundsätzliche Phasen handelt und dass nicht jeder sie alle und genau in dieser Reihenfolge erlebt. Sie war jedoch der Überzeugung, dass jeder Mensch mindestens zwei von ihnen durchmacht. Bis vor etwa zehn Jahren war ihr System die Basis für professionelle Trauerbegleitung und man richtete sich streng danach. Seitdem hat ihr Modell jedoch viele Erweiterungen erfahren, darunter die bekannten sieben Phasen der Trauer. Dieser Artikel beschäftigt sich unter anderen mit diesen sieben Phasen und den dazu passenden Buschblüten Essenzen.

In den letzten zehn Jahren hat das Modell der Fünf Phasen des Sterbens von Elisabeth Kübler-Ross viele Erweiterungen erfahren.

Seit kurzem hat man auch erkannt, dass diese Modelle bestenfalls grobe Leitfäden sind – es gibt keine exakten Übergänge von einer Phase in die nächste. In der Realität kommt es oft vor, dass man wieder zurückspringt oder Phasen gleichzeitig oder in anderer Reihenfolge auftreten. Das Modell kann uns jedoch dabei helfen, unsere Wahrnehmung dafür zu schärfen, auf was wir achten müssen, und den Prozess zu verstehen, den jemand anderes durchmacht. Für Außenstehende ist es nicht unbedingt klar, dass man eine lange Phase der Depression (nicht im medizinischen Sinne), Isolation und Einsamkeit Monate nach einem großen Verlust durchmacht. Jedoch ist es völlig normal, dass man sich etwa acht Monate nach dem Ereignis niedergeschlagen und traurig fühlt. Normalerweise verstehen Außenstehende das nicht und denken, dass es an der Zeit wäre, endlich „darüber hinweg zu kommen“ und den Blick wieder nach vorne zu richten. Wenn man aber weiß, dass es normal ist, zu diesem Zeitpunkt alleine seinen traurigen Gedanken nachhängen zu wollen, kann man viel leichter mit dem Druck von außen umgehen.

Dies ist symptomatisch dafür, dass Trauer oft wie eine Grippe betrachtet wird – sie muss behandelt werden. Glücklicherweise gibt es jedoch inzwischen die Tendenz, Menschen zu ermutigen, die Gefühle vollständig wahrzunehmen, die sie erleben. Wenn man seine Trauer ausdrücken kann, ist es oft leichter, zügig durch sie hindurch zu kommen. Ein Kind, das traurig sein darf, wenn es gerade traurig ist, wird als Erwachsener eine gesunde Beziehung zur Traurigkeit haben und deshalb leichter mit dem Gefühl umgehen können.
Kinder, die nicht ermutigt werden, ihre Tränen fließen zu lassen, die vom Weinen abgehalten werden oder denen sogar gesagt wird: „Stell dich nicht so an!“, können als Erwachsene oft nur schwer weinen, weil sie darauf konditioniert wurden, es nicht zu tun. Also unterdrücken sie zu ihrem eigenen Schaden die Trauer. Ich habe in der Vergangenheit oft Klienten, die sagten, dass sie nicht weinen können (oder es einfach nicht tun) die Sturt Desert Pea Essenz empfohlen. Und oft ist es vorgekommen, dass sie mich am nächsten Tag, in Tränen aufgelöst angerufen und mir schluchzend gesagt haben, wie wunderbar es ist, zu weinen.

Trauer, die fortwährend unterdrückt und festgehalten wird, kann zu einer chronischen Depression werden … eine sehr unnatürliche Emotion.

Neale Donald Walsch ist der Autor der „Gespräche mit Gott“ Bücher und einer meiner Lieblingskommentatoren. Er schreibt, dass eine seltsame Sache in Bezug auf die Trauer ist, dass wir sie alle loslassen wollen. Die Ironie liegt jedoch darin, dass die beste Methode Trauer loszulassen ist, dass man sie ausdrückt, also vollständig annimmt. Wir können sie loslassen, indem wir sie annehmen – das erscheint auf den ersten Blick nicht besonders logisch. Dennoch ist es die beste Methode, Trauer abzuschließen.

Wenn jemand, der uns nahesteht, gerade trauert, ist das beste Geschenk, das wir dieser Person machen können, dass wir ihr die Möglichkeit geben, die Trauer anzunehmen. Versuchen sie nicht, sie „wegzutrösten“. Geben sie ihr die Gelegenheit zu fließen. Ermutigen sie sie. Versuchen sie nicht, der Person ihre Trauer auszureden – im Gegenteil. Sprechen sie die Trauer an: „Das muss sich für dich gerade schrecklich anfühlen.“ „Ich kann mir vorstellen, dass dich das ziemlich aus der Bahn wirft.“ Versuchen sie auch nicht, um den heißen Brei herumzureden – „Komm schon, das wird schon wieder.“ „Er würde nicht wollen, dass du so traurig bist.“ usw. Versuchen sie niemals, anderen oder sich selbst Trauer über irgendetwas auszureden. Drücken sie sie vollständig aus – so kommen sie darüber hinweg.

Menschen, die sich darüber Gedanken machen, wie die Trauer sie verändert hat, berichten oft folgendes:

  1. Ihre Prioritäten haben sich verändert und sind weniger materialistisch geworden – Geld und „Dinge“ besitzen nicht mehr so viel Bedeutung.
  2. Mehr Mitgefühl und Toleranz
  3. Bessere Wahrnehmung und Verständnis dafür, wo Menschen gerade stehen und was es bedeutet zu leiden.

Um wieder Neale Donald Walsch zu zitieren: „Wir wachsen an der Trauer. Wenn wir sorgfältig beobachten, was wir am meisten betrauern, lernen wir uns selbst und unsere tiefsten Wertvorstellungen kennen –wie sie gerade sind und wie wir sie zukünftig haben wollen. Trauer lehrt uns, Menschen zu sein, Mitgefühl zu haben, auf tiefster Ebene warmherzig zu sein. Sie ist auch ein wunderbare Werkzeug des Loslassens, denn sie ermöglicht uns, negative Emotionen loszulassen.“

Wenn sie trauern, lassen sie die Gefühle vollständig zu. Versuchen sie nicht, sie zu verbergen oder sie zu rationalisieren. Und was auch immer sie tun: versuchen sie nicht, sie abzukürzen. Menschen, die ihnen sagen, dass sie „nun lange genug getrauert haben“ liegt eher daran, dass es ihnen selbst besser geht als ihnen. Sie haben dann „lange genug“ getrauert, wenn die Trauer vorbei ist. Und je umfassender sie trauern, desto eher wird sie vorbei sein. Die Buschblüten, die sie dabei unterstützen können sind Bluebell, um sich der eigenen Gefühle bewusst zu werden, sowie Sturt Desert Pea, Tall Mulla Mulla und die Water Essence aus der Reihe der White Light Essenzen.

Nachfolgend gebe ich ihnen eine Zusammenfassung des Modells der „Sieben Phasen der Trauer“:

1. Schock & Verleugnung

Wahrscheinlich haben sie auf die Nachricht über den Verlust mit betäubtem Unglauben reagiert. Auf einer bestimmten Ebene verleugnen sie vielleicht, dass es wirklich geschehen ist, um den Schmerz zu vermeiden. Ein Schock gibt uns emotionalen Schutz davor, nicht sofort komplett überwältigt zu sein und kann mehrere Wochen anhalten.

Die Emergency Essenz ist hier offensichtlich eine gute Wahl (Fringed Violet hilft für den ersten Schock durch das Erlebte oder die schlechte Nachricht, Sundew hilft dabei, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind). Auch Bluebell und Red Suva Frangipani können helfen, denn Bluebell unterstützt uns dabei, mit unseren Gefühlen in Verbindung zu bleiben, und Red Suva Frangipani ist für die emotionale Wundheit, wenn wir eine Beziehung oder einen Menschen verlieren.

2. Schmerz und Schuldgefühle

Wenn der Schock nachlässt, wird er durch die Erfahrung unglaublichen Schmerzes ersetzt. Obwohl er entsetzlich und fast unerträglich ist, ist es wichtig, dass sie den Schmerz vollständig fühlen und nicht versuchen, ihn zu verbergen, zu vermeiden oder vor ihm mit Hilfe von Alkohol oder Drohen zu entfliehen. Monga Waratah hilft uns dabei zu erkennen, dass wir genügend Ressourcen in uns haben, um damit fertig zu werden und, dass wir von nichts und niemand abhängig sein müssen.

Red Suva Frangipani, Sturt Desert Pea und Waratah kommen in dieser Phase auch in Betracht. Bluebell hilft dabei, die Gefühle zu erleben und nicht zu unterdrücken. Menschen haben über diesen immensen Schmerz gesagt: „Es war so, als ob eine alte, verkrustete Schale um mein Herz aufgebrochen ist, und ein verletzliches, weiches, sanftes Herz zum Vorschein gekommen ist.“ Normalerweise gingen der Erkenntnis intensive Trauer und Tränen voraus. Die Menschen, die das erleben durften, haben immer gesagt, dass die Tränen und das Leid zuvor es wert gewesen waren, weil sie sich wie emotional neugeboren fühlen und nun viel besser in Kontakt mit ihren Emotionen sind. Sturt Desert Rose kann ebenfalls hilfreich sein, wenn zu diesem Zeitpunkt Schuldgefühle aufkommen. Vielleicht fühlen sie Reue oder Schuld in Bezug auf Dinge, die sie mit dem geliebten Menschen getan oder nicht getan haben. Das Leben fühlt sich in dieser Phase chaotisch und furchteinflößend an, deshalb ist Mint Bush eine Essenz, die das Durcheinander beenden und Klarheit bringen kann.

3. Zorn und Verhandeln

Die Frustration macht Platz für den Zorn und vielleicht gehen sie auf jemand anderen los und geben ihm die Schuld für den Tod oder den Verlust. Bitte versuchen sie, das unter Kontrolle zu halten, denn Beziehungen können dadurch ernsthaften Schaden davontragen. Dies ist die Zeit, die aufgestauten Emotionen zu lösen. Dagger Hakea und Mountain Devil können in Bezug auf den Zorn unterstützend wirken.

Vielleicht schimpfen sie über das Schicksal: „Warum ich?“ Oder sie versuchen fruchtlos, mit den höheren Mächten zu verhandeln, um einen Weg aus ihrer Verzweiflung zu finden („Ich werde nie wieder einen Tropfen trinken, wenn ihr ihn nur zurückbringt“). Southern Cross ist die Essenz, wenn wir uns unfair behandelt fühlen, wenn wir uns wie ein Opfer und machtlos fühlen, und anderen dafür die Schuld geben.

4. Depression, Reflexion und Einsamkeit

Genau dann, wenn ihre Freunde vielleicht glauben, dass es nun an der Zeit sei, darüber hinwegzukommen, wird sie wahrscheinlich eine längere Phase des traurigen Nachdenkens überkommen. Dies ist eine normale Phase der Trauer, lassen sie sich also nicht durch gut gemeinte Ratschläge von Außenstehenden davon abbringen.

In dieser Phase der Trauer sind Ermutigungen von anderen nicht hilfreich. In einem früheren Newsletter (Winter 2010) habe ich mich ausführlich dem Thema Depression gewidmet. Damals habe ich drei Schlüsselessenzen dafür vorgestellt.

  • Tall Yellow Top arbeitet mit Entfremdung und Einsamkeit. Dies ist meine erste Wahl bei Depressionen.
  • Menschen, die durch die „Dunkle Nacht der Seele gehen“, vollständige Verzweiflung fühlen oder sogar Selbstmordgedanken haben, empfehle ich Waratah.
  • Pink Flannel Flower ist eine sehr sanfte und unterstützende Essenz, die in uns das Gefühl der Dankbarkeit für alles erweckt, was das Leben uns bringt – einschließlich der wirklich schweren Aspekte. Deshalb kann die Essenz uns dabei helfen, unsere Lebensfreude wieder neu zu entdecken und die Veränderungen zu akzeptieren.

Währen dieser Zeit erkennen wir endlich das wahre Ausmaß unseres Verlustes, und das kann uns deprimieren. Vielleicht isolieren wir uns absichtlich selbst, denken über die Dinge nach, die wir mit dem geliebten Menschen getan haben, und konzentrieren uns auf die Erinnerungen aus der Vergangenheit. Vielleicht fühlen sie sich auch leer und verzweifelt.

5. Die Erholung

Wenn wir uns langsam an das Leben ohne den geliebten Menschen gewöhnen, wird alles wieder etwas ruhiger und organisierter. Die körperlichen Symptome lassen nach und die „Depression“ fängt an, leichter zu werden. Hier kann uns die Cognis Essenz helfen, denn sie enthält Sundew und die Essenz unterstützt uns dabei, sehr geerdet zu sein und unsere Aufmerksamkeit den Details zu widmen.

6. Neuaufbau und sich durcharbeiten

Wenn wir wieder besser funktionieren, beginnt unser Verstand, wieder zu arbeiten, und wir bemerken, dass wir nach realistischen Lösungen für die Probleme suchen, mit denen uns das Leben ohne die geliebte Person (oder das, was wir verloren haben) konfrontiert. Wir fangen an, uns um praktische und finanzielle Probleme zu kümmern und bauen uns selbst und unser Leben neu auf.

Die Cognis Essenz ist hier immer noch unterstützend, denn sie enthält auch Paw Paw. Wenn wir eine Zeit lang nicht in der Lage waren, uns um unsere Angelegenheiten und den Papierkram zu kümmern, fühlt es sich vielleicht überwältigend an, wenn wir anfangen, den Rückstand aufzuarbeiten. Man könnte auch mit Bottlebrush arbeiten, um uns dabei zu helfen loszulassen und den Blick nach vorne zu richten.

7. Akzeptieren und Hoffnung

Während dieser letzten der sieben Phasen des Modells lernen wir zu akzeptieren und mit der Realität unserer neuen Situation klarzukommen. Akzeptieren bedeutet nicht unbedingt, dass wir von heute auf morgen wieder glücklich sind. Nach all dem Schmerz und Chaos, das wir erlebt haben, können wir nie wieder der sorglose Mensch werden, der wir vor der Tragödie einmal waren. Aber wir werden einen Weg finden, weiterzumachen.

In meinen Augen ist Pink Flannel Flower an diesem Punkt die perfekte Essenz. Man könnte auch die Transition Essenz oder die White Light Essenz Earth ins Auge fassen, um uns dabei zu helfen, mit unserer spirituellen Reise wieder in die Spur zu kommen. Irgendwann werden sie wieder damit beginnen, sich auf Dinge zu freuen, die Zukunft zu planen und zu erwarten, dass ihnen Gutes bevorsteht. Und irgendwann werden sie auch in der Lage sein, über ihren Verlust oder den geliebten Menschen ohne Schmerz nachzudenken. Ja, sie werden immer noch traurig sein, aber der qualvolle Schmerz wird vorbei sein.

Trauer verändert uns und wir müssen herausfinden, was unsere neuen Bedürfnisse sind. Was soll ich jetzt tun, wo dieser Mensch nicht mehr in meinem Leben ist? Was soll ich jetzt tun, wo ich nicht mehr meine beiden Beine habe? Was soll ich jetzt tun, wo ich nicht mehr verheiratet bin oder meinen Job habe? Was soll ich jetzt tun, um mein Glück und den Sinn des Lebens zu finden?

Auch ihre Freunde und Familie müssen sich damit arrangieren, dass sie sich verändert haben. In dieser Zeit ist es wichtig, sanft zu sich selbst zu sein und die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und sich darum zu kümmern. Five Corners und Philotheca kommen dafür in Betracht. Trauer ist eine normale und komplexe Emotion, die bei uns bleibt. Manchen Menschen fällt das zeitweise sehr schwer und sie brauchen ein wenig zusätzliche Hilfe. Aber das ist etwas anderes, als wenn man glaubt, dass die Trauer selbst das Problem sei. Die größte Heilung beim Trauern geschieht, wenn Menschen einfach nur das fühlen können, was sie fühlen – nicht, was sie fühlen sollten oder was andere Menschen glauben, dass sie fühlen sollten, sondern einfach nur, das, was da ist.

In Bezug zu diesen etwa 50 Jahre alten Modellen des Trauerprozesses ist es interessant zu untersuchen, was die Traditionelle Chinesische Medizin dazu zu sagen hat, die immerhin mehr als 5.000 Jahre alt ist. In diesem System heißt es, dass mehr als 90% unserer Krankheiten ihren Ursprung in emotionalen Ungleichgewichten haben und dass spezifische Emotionen, wenn sie nicht vollständig gefühlt und gelöst werden, zu Krankheiten in bestimmten Organen werden. In der TCM legt sich die Trauer auf die Lunge.

Die TCM lehrt, dass Trauer die Emotion des Metallelements ist, und dass man feststeckende Trauer mit der Emotion des Feuerelements ausgleichen und in Bewegung bringen kann: Freude. Lachen und Glücklichsein lösen feststeckende Trauer. Die beiden besten Essenzen, die das bewirken können sind Pink Flannel Flower und Little Flannel Flower. Die erste bringt Dankbarkeit, die zweite bringt Freude, Verspieltheit und Entzücken zurück ins Leben. Lasst den Spaß beginnen!

Viel Liebe, Licht & Respekt
Ian White
Gründer und Leiter der Australischen Buschblüten Essenzen

Tod und Sterben

Ian White, Australische Buschblüten Essenzen
Ian White, Australische Buschblüten Essenzen

von Ian White (Australische Buschblüten Essenzen)

Ich würde gerne einige Aspekte dieses sehr umfassenden Themas beleuchten und erklären, wie die Buschblüten, die Lichtfrequenzessenzen und die White Light Essenzen Menschen helfen können, die durch diese Erfahrung gehen. Beim Thema Tod und Sterben gibt es natürlich eine Menge Tränen und Traurigkeit. Deshalb sind die Essenzen Red Suva Frangipani und Sturt Desert Pea wirklich wichtig. Auf das Thema Trauer möchte ich jedoch in einem separaten Artikel eingehen, deshalb konzentriere ich mich diesmal auf das Thema aus der Sicht der Person, die dabei ist zu gehen.

Auf einer tiefen, spirituellen Ebene wissen wir alle, wann unsere Zeit gekommen ist. Bereits zwei Wochen vor unserem Tod beginnt unser feinstofflicher Körper damit, sich vom physischen Körper zu lösen. Oft geschieht es selbst bei Menschen, die „unerwartet“ versterben, dass sie in diesen zwei Wochen damit beginnen, ihre „Angelegenheiten in Ordnung zu bringen“ und/oder unbewusst Dinge sagen, die im Nachhinein darauf hindeuten, dass sie auf einer bestimmten Ebene wussten, dass sie sterben würden. Und trotzdem weiß unser Verstand nicht, was geschehen wird – deshalb gibt es in Bezug auf den Tod oft eine Menge an Angst und Ungewissheit. Wenn Kinder sterben, bevor sie 12 Jahre alt werden, war dies ihr letztes Leben und es stand im Zeichen des Dienens.

In den westlichen Kulturen ist es ein großes Tabu, über den Tod zu sprechen und nur wenige Menschen bekommen einen Verstorbenen zu Gesicht, selbst im Erwachsenenalter. Elisabeth Kübler-Ross, eine Schweizer Ärztin, die sich auf die Arbeit mit Sterbenden spezialisiert hatte, hat berichtet, wie sie von Kollegen bespuckt worden ist, weil sie es wagte, über dieses Tabu zu schreiben und zu sprechen. Kübler-Ross und andere Forscher haben zahlreiche Anhaltspunkte dafür gefunden, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Sie zitieren Fälle von Autounfällen, bei denen die Opfer aus einer Familie in unterschiedliche Krankenhäuser gebracht wurden. Ohne, dass sie Informationen über die Familienmitglieder im anderen Krankenhaus erhalten hatten, berichteten Menschen von Visionen von ihren Lieben, in denen sie ihnen sagten, sich keine Sorgen zu machen, dass alles in Ordnung wäre, und dass sie von der geistigen Welt aus auf sie aufpassen würden. Später stellte sich dann heraus, dass die Familienmitglieder nur wenige Minuten vor der Botschaft im anderen Krankenhaus gestorben waren.

Es gibt so viel Material und unterstützende Hinweise für ein Leben nach dem Tod – ganz zu schweigen von all den religiösen und spirituelle Schriften.

Bei einer ganzen Reihe von Patienten ist es mir gelungen, mit Hilfe der Altersrezession und Visionen ihre emotionalen oder körperlichen Probleme in ein vergangenes Leben zurückzuverfolgen. In solchen Situationen sind normalerweise die Buschblüten Pink Mulla Mulla (tiefe Verletzungen der Seele), Dog Rose of the Wild Forces und Sturt Desert Pea angezeigt.

Während meines Seminars zu den White Light Essenzen arbeiten die Teilnehmer mit allen sieben Essenzen und meditieren jeweils mit ihnen. Jeder von uns ist in einem früheren Leben schon einmal aufgrund eines Mangels oder Überschusses von einem der vier Elemente – Feuer, Wasser, Luft und Erde – gestorben. Und alle vier gibt es auch als White Light Essenzen. Oft kommt es vor, dass die Teilnehmer des Seminars oder andere Menschen beispielsweise mit der Wasseressenz ein vergangenes Leben bearbeiten, in dem sie ertrunken (zu viel Wasser) oder verdurstet (zu wenig Wasser) sind. Und ebenso oft geschieht es, dass die Person ihren Frieden mit dem Element schließt, nachdem sie mit der entsprechende White Light Essenz gearbeitet hat. Beispielsweise wird es das erste Mal überhaupt möglich, den Kopf unter Wasser zu tunken.

Es gibt eine große Menge an Beweisen für vergangene Leben und die Reinkarnation. Jedoch gilt, was Kahil Gibran schreibt: „Reinkarnation ist natürlich eine Tatsache – aber wer schert sich schon um Tatsachen.“ Auch wenn sie davon überzeugt sind, dass nach dem Tod nichts mehr kommt und alles zu Ende ist, haben sie wahrscheinlich dennoch Sorgen und Ängste, wenn es um ihren eigenen Sterbeprozess geht.

Die Transition Essence gibt uns das wunderbare Geschenk, einem geliebten Menschen in einem der wichtigsten Momente seines Lebens zu helfen, nämlich wenn er stirbt. Die Essenz hilft dabei, loszulassen, sie löst jegliche Angst vor dem Tod und hilft ihm, offen zu sein und die Botschaften und die Anwesenheit bereits verstorbener geliebter Menschen in der geistigen Welt wahrzunehmen. Die Transition Essence unterstützt dabei, den Übergang voller Frieden, Ruhe, Würde und Gelassenheit zu machen, und oft kann mit ihr auch die Dosierung des Morphiums verringert werden, damit der Mensch zum Zeitpunkt seines Todes bewusster sein kann. Wenn ein Mensch im Sterben liegt, kann man ihm bis zu sechs Wochen am Stück die Essenz morgens und abends geben. Man kann dies so oft wie nötig wiederholen. Die Arbeit mit der Essenz kann einem das spirituelle Bewusstsein schenken, nach dem Tod das Licht zu suchen und hineinzugehen. Für Sterbende ist es wichtig, dass sie ein gewisses Maß an Bewusstsein behalten, damit sie wissen, was sie tun müssen und wie sie im Moment des Todes ins Licht gehen können. In der Transition Essence hilft die Lichen Essenz dem Menschen, das Licht zu suchen und hineinzugehen, Bush Iris erleichtert die Angst vor dem Sterben. Eine weitere Komponente, die Autumn Leaves Essenz, wird jedoch oft nicht verstanden oder einzeln verwendet.

Autumn Leaves (Herbstblätter) ist neben der Green Essence und Lichen eine der drei „Begleitenden Essenzen“. Diese drei Mittel entstehen zwar auf die gleiche Art und Weise wie die anderen 66 Buschblüten Essenzen, jedoch nicht aus Blüten selbst. Der Name der Transition Essence entstand als Ergebnis eines Wettbewerbs in unserem Newsletter. Wir erhielten dabei die größte Anzahl an Rückmeldungen, die wir jemals hatten. Bevor ich die Mischung veröffentlicht habe, habe ich sie schon Patienten, die im Sterben lagen oder unheilbare Krankheiten hatten, verschrieben. Ich bat dann meine Assistentin immer etwas taktlos, die „Abgangs-Essenz“ zu machen – aber natürlich nur, wenn die Patienten das nicht hören konnten! Als ich bemerkte, dass es einen immer größeren Bedarf für die Mischung gab, beschloss ich, sie zu veröffentlichen und mit den anderen Essenzen in Bioläden und Apotheken zu vertreiben. Aber wir brauchten noch einen neuen Namen! Es gab eine ganze Menge sehr guter Vorschläge, am Ende haben wir uns jedoch für „Transition Essence“ entschieden, da dieser Name den Nagel auf den Kopf trifft und auch nicht zu abgehoben oder emotional beladen ist.

Ich stelle die Autumn Leaves Essenz mit den Blättern eines Amerikanischen Amberbaums im Nordwesten von Sydney her, der in der Gegend dafür bekannt ist, dass er seine Blätter als letzter abwirft. Die Autumn Leaves Essenz unterstützt den Sterbeprozess auf großartige Weise, indem sie dabei hilft zu wissen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, dass unser spirituelles Licht niemals verblasst und indem sie dabei hilft, das Sterben zu akzeptieren und sich auf das neue Leben zu freuen, es anzunehmen und ihm entgegenzugehen. Die Autumn Leaves Essenz unterstützt uns dabei, uns auf die schönsten Momente unseres Lebens zu fokussieren, wenn wir im Sterben liegen, und und nicht an unglücklichen Erinnerungen oder Reue festzuhalten.

Autumn Leaves verbessert die fünf Sinne, damit sie über die physische Ebene hinausgehen, und die spirituelle Realität wahrnehmen können – um Spirit zu hören, zu fühlen, zu sehen, zu schmecken und zu riechen. Die Essenz hilft uns dabei, die Botschaft im Allgemeinen, aber auch die sehr persönlichen Nachrichten von Spirit zu hören, die unserer Seele kurz vor dem Tod gesendet werden. Sie lindert Angst und Zweifel, die wir vielleicht zu diesem Zeitpunkt haben, damit wir uns leichter auf die geistige Welt einschwingen können und hören, was sie unserer Seele sagen möchte.

Wenn wir dann sterben, gehen wir in der geistigen Welt auf wie die Blätter des Amberbaums, die der Wind fortweht. Die Autumn Leaves Essenz hilft uns dabei, das Licht ganz am Ende zu sehen, wenn es beginnt dunkel zu werden, und Frieden und Gelassenheit zu finden, wenn die Helligkeit und das Körperliche verblassen, immer wissend, dass unser spirituelles Licht ewig leuchten wird.

An einem Ort, an dem jemand gestorben ist, egal ob es eine Wohnung, ein Krankenzimmer oder an einem Unfallort ist, können sie auch noch viele Tage nach dem Ereignis das Space Clearing Spray verwenden, um sicherzustellen, dass der/die Verstorbene das Licht sucht und hineingeht. Das, was wir Geister nennen, sind eigentlich Seelen, die sich verirrt haben und noch auf der Erde verweilen, weil sie noch nicht ins Licht gegangen sind. Das kommt häufig bei einem besonders gewaltsamen Tod vor und insbesondere auch auf Schlachtfeldern, auf denen Hunderte, manchmal Tausende Menschen am gleichen Ort gestorben sind.

Wenn sich jemand einer Operation stellen muss, bei der nicht sicher ist, dass er sie überleben wird, kann das extreme Angst auslösen. Die Emergency Essence ist in so einer Situation besonders hilfreich.

Menschen, die eine lebensbedrohliche Diagnose erhalten haben und noch noch kurze Zeit zu leben haben, können von der Bush Iris Essenz profitieren, weil sie die Angst vor dem Tod lindert. Fringed Violet erleichtert den Schock der schlechten Nachricht und Kapok Bush hilft ihnen, nicht einfach das Handtuch zu werfen.

Leider kommt Krebs heutzutage immer häufiger vor und ist eine der hauptsächlichen Todesursachen. Es bedarf in diesem Fall großer Anstrengungen, um sowohl emotional als auch körperlich zu entgiften, egal um welche Art von Krebs es sich handelt. Die Purifying Essence reinigt nicht nur die Ausscheidungsorgane und die mit ihnen verbundenen Emotionen: Angst in den Nieren, festgehaltene Gefühle im Dickdarm, Wut und Groll in der Leber. Wenn ein Patient Bestrahlungen erhält, dann hat sich Mulla Mulla, die Hauptessenz in der Solaris Mischung, bewährt, um das emotionale Trauma in Bezug auf die Strahlentherapie zu mindern.

Es kann ein wertvoller Ansatz sein, auf die Reaktion eines Menschen auf seine Diagnose und die Behandlung zu achten, um die passenden Essenzen auszuwählen: Wenn jemand sehr ängstlich ist, was man natürlich leicht nachvollziehen kann, dann ist die Emergency Essence hilfreich, denn sie enthält Grey Spider Flower, die sich besonders bei extremer Angst eignet. Wenn jemand glaubt, dass die Behandlung oder die Genesung zu anstrengend und schwer ist und dabei ist aufzugeben, dann ist Kapok Bush hilfreich, um ihm das notwendige Durchhaltevermögen zu geben. Um schwere Krankheiten überwinden und wieder gesund werden zu können, ist der Lebenswille von großer Bedeutung. Kapok Bush kann diesen stärken. Manche Menschen denken: „Das ist nicht fair? Warum ich? Warum bin ich so krank?“ – Southern Cross wird dabei helfen, diese Einstellung zu überwinden.

Viel Liebe, Licht und Respekt

Ian White
Gründer der Australischen Buschblüten Essenzen

Travel Essence von den Buschblüten als Mundspray

Das neue Travel Mundspray von Ian White

Schon seit einigen Jahren gibt es die praktischen Mundsprays von den Australischen Buschblüten Essenzen. Wir haben uns immer gefragt, warum es ausgerechnet die Travel Essence nicht in dieser praktischen Form gibt …

Aber das hat sich jetzt geändert! Ab sofort ist die tolle Reisemischung von Ian White auch als 20 ml Mundspray verfügbar. Sie ist kinderleicht in der Anwendung: Einfach zwei Sprühstöße unter die Zunge geben – überall und jederzeit.

Negativer Zustand: Orientierungslosigkeit, wenn man am Reiseziel angelangt ist, ausgelaugt und erschöpft, emotionale Auswirkungen des Reisens.

Positive Veränderung: Erfrischt, zentriert, fördert das Gefühl für den eigenen Raum

Enthält die Australischen Buschblüten: Banksia Robur, Bottlebrush, Bush Fuchsia, Bush Iris, Crowea, Fringed Violet, Macrocarpa, Mulla Mulla, Paw Paw, Red Lily, She Oak, Silver Princess, Sundew, Tall Mulla Mulla.

Emotionale Klarheit (Der Essenzenladen)

Die Essenz des Monats August ist wieder eine selbst entwickelte Mischung aus Essenzen verschiedener Hersteller. Sie trägt den Namen „Emotionale Klarheit“.

Bei dieser Mischung geht es darum, unsere Unterscheidungsfähigkeit zu unterstützen, was unsere eigenen Gefühle sind, und was wir von anderen auffangen. Besonders für feinfühlige Menschen ist es oft von Kindheit an eine Herausforderung, zwischen beidem zu entscheiden. Teilweise hat es sogar den Charakter einer Offenbarung, wenn man das erste Mal erkennt, dass nicht alles, was man fühlt – besonders die nicht so angenehmen Emotionen – aus einem selbst heraus kommen.

Zu lernen, wie man zwischen inneren und von außen kommenden Emotionen unterscheidet und vor allem, wie man diese Wahrnehmungen so regulieren kann, dass sie das eigene Leben nicht beeinträchtigen, ist eine der großen Aufgaben und Herausforderungen (und Chancen!) der jetzigen Zeit. Die Mischung „Emotionale Klarheit“ ist als Unterstützung für diesen Prozess gedacht. Siehe dazu auch das „Zu guter Letzt“ vom August 2019.

Die Mischung enthält:

  • Brown Kelp (Pacific Essences) – um das energetische Unterscheidungsvermögen und die Klarheit zu fördern. Verbindet zusätzlich Basis- und Scheitelchakra.
  • Fringed Violet (Australische Buschblüten) – um Löcher in der Aura zu schließen und für klare Grenzen zu sorgen. Hilft auch dabei, im Energiefeld gespeicherte Traumen aufzulösen
  • Hematite (Alaskan Essences) – Stärkt die energetischen Grenzen im Emotionalkörper und hilft uns dabei, einen Zustand mitfühlender Trennung aufrechtzuerhalten, wenn wir intensive Emotionen bei anderen erleben.
  • Down to Earth (Himalayan Flower Enhancers) – für tief gehende Erdung. Öffnet das Basischakra, verbindet uns mit der Erde und hilft uns dabei, stabil zu bleiben.

„Emotionale Klarheit“ ist als 10 ml Stockbottle, als 50 ml Raumspray oder als 30 ml Einnahmeflasche erhältlich, letztere zum Sonderpreis von 9,90 EUR.