Rauhnächte vom 25. Dezember bis 5. Januar – Klärung und Vorbereitung des Neuen

Dieses Jahr sind die Rauhnächte energetisch besonders kraftvoll. Von meiner Wahrnehmung her beginnt 2018 nicht nur ein neues Jahr sondern insgesamt eine neue Zeit, eine neue Energie. So als wäre ein Zyklus, ein Schuljahr beendet und ein neues beginnt. Deshalb können wir diese Rauhnächte nicht nur nutzen, um das Alte zu klären und uns auf das Jahr 2018 vorzubereiten, sondern auch, um unsere Vision und Aufgabe der kommenden Zeit wahrzunehmen und zu integrieren. Und wir können uns mit den benötigten Fähigkeiten, Helfern, Erfahrungen und Menschen verbinden, die uns unterstützen.

Für 2018 und die „neue“ Zeit sind folgende Aspekte wichtig:

  • Die innere Kraft stärken und sich immer wieder mit der Kraft verbinden
  • Gelassen bleiben
  • Miteinander wirken und das „Netzwerk“ nutzen
  • Seine Aufgabe, Fähigkeiten und die eigene Größe annehmen

So können wir die Rauhnächte dieses Jahr nutzen

  • Rückschau zu halten: Welche Erfahrungen habe ich in 2017 gemacht? Was fiel mir schwer? Was habe ich daraus gelernt und was zeigt mir dies für meine Vorhaben und mein zukünftiges Leben? Welche Fähigkeiten hätte ich gebraucht? Ich kann darum bitten, dass sich diese nun integrieren.
  • sich auf das Neue ausrichten; erkennen, was wichtig ist und was ansteht
  • sein Potential und seine Aufgabe erkennen und annehmen
  • Erkennen: Was ist mir wichtig? Wofür will ich mich einsetzen?
  • Und auch: Was kann ich für das Wohl aller beitragen?
  • Sich ausrichten auf die Menschen, die mich liebevoll unterstützen
  • Mich dafür öffnen, im Miteinander und gegenseitiger Unterstützung zu sein
  • die Verbindung zu den liebevollen, unterstützenden Kräften stärken und auch von ihnen Hinweise bekommen

In diesem Jahr wirken die Kräfte besonders stark, die Blockaden und hindernde
Verhaltens- und Denkmuster transformieren und Stagnierendes wieder in Fluss
bringen. Deshalb lohnt es sich, störende Verhaltensweisen, „Misserfolge“,
stagnierende Projekte, belastende Situationen oder Beziehungen in den Focus
der Klärung zu stellen und die Wandlung mit energetischen Techniken, Produkten
wie den LichtWesen Elohim-Essenzen oder Ritualen zu unterstützen. Diesmal
haben wir die Möglichkeit einer Tiefenreinigung.

Die 12 Rauhnächte (auch Raunächte, Rauchnächte oder Zwölfte genannt)
waren bei unseren Vorfahren heilige Tage. Dann wurde, soweit es ging, nicht
gearbeitet sondern nur gefeiert, auf innere und äußere Zeichen geachtet und
in der Familie gelebt. Die Rauhnächte beginnen am 25.12., am Weihnachtstag
um 0.00. Die letzte Rauhnacht endet am 5. Januar um 24.00 Uhr. Danach ist das
Heilig-Drei-König-Fest, das auch Epiphania, „Erscheinung des Herrn“, genannt wird.

Sich täglich Zeit nehmen
Es ist hilfreich, sich in den Rauhnächten täglich Zeit für sich selbst, für Besinnung, Meditation und Stille zu nehmen. So können wir uns stärker mit dem höheren Bewusstsein verbinden, die Seele und die unterstützenden Kräfte einladen und um deutliche Hinweise und Visionen bitten. Auch über Träume können Hinweise und Antworten kommen.

Auch im ganz normalen Ablauf des Tages können wir immer wieder innerhalten und uns mit der Energie des kommenden Jahres, der inneren Weisheit und der Seele verbinden: beim Kochen, beim Putzen, am Schreibtisch, in der Schlange beim Einkaufen, beim Duschen, im Geschrei der Kinder, auf der Arbeit. Eine besondere Kraft entwickelt sich, wenn wir in der Natur sind.

In der letzten Nacht der Rauhnächte, in der Nacht zum 6. Januar, ist es hilfreich, seinen Lebensraum und sich selbst energetisch zu reinigen.

Unterstützend für die Vorbereitung auf das Jahr 2018 sind die LichtWesen Jahresmischung und der magentafarbene Strahl der Elohim. Für die Transformation und die Reinigung ist empfehlenswert: das LichtWesen Reinigungsspray RaumLicht und die Elohim-Öle oder Sprays violett, grün und magenta. Die Öle können auch ins RaumLicht gegeben werden, so bekommt das RaumLicht einen Duft. Man kann die Elohim-Öle natürlich auch direkt nutzen, auf einem Duftvlies oder in der Duftlampe bzw. das Spray auf den Puls sprühen.

Empfehlung: Nimm dir jeden Tag Zeit, um Begrenzungen aufzulösen und dich mit der inneren Weisheit, der Seele und dem höheren Bewusstsein zu verbinden. Wenn du möchtest, kannst du auch die geistigen Wesen einladen, die dich liebevoll unterstützen und sie bitten, die Verbindung zwischen euch zu intensivieren. Folgende Technik kannst du in der Meditation, aber auch beim Spazieren gehen, in der Natur, wenn du still sitzt, wenn du Musik hörst, … anwenden:

Für die Klärung und Integration der Erfahrungen: Lade den violetten und grünen Strahl der Elohim, den Erzengel Raphael, die liebevoll unterstützenden Kräfte und deine Seele ein und bitte sie, alles Einengende, alles was nicht zu deinem wahren Wesen gehört, zu klären und zu lösen. Lasse diese Energie eine Weile wirken.

Vorbereitung auf das Neue: Lade anschließend den magentafarbenen Strahl der Elohim, den Erzengel Uriel, den Aufgestiegenen Meister Orion und deine Seelenenergie ein und bitte sie um eine klare Vision, innere Kraft und dass sie dich unterstützen, das Neue erfolgreich zu verwirklichen. Die Energien können über die LichtWesen Essenzen verstärkt werden. Ich selbst werde in dieser Zeit auch die Jahresmischung 2018 nutzen.

Wir wünschen von Herzen kraftvolle, klärende und inspirierende Rauhnächte und einen guten Start in das neue Jahr.

Ihre Petra Schneider & LichtWesen Team

Auf innere Ruhe und Stabilität achten, 2018 vorbereiten

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Sich auf die innere Stille konzentrieren
  • Auf Stabilität achten
  • Rückschau auf 2017
  • Vorbereitung für 2018
  • Gute Intuition
  • Spannung in der Kommunikation
  • Sich ausgegrenzt fühlen
  • Achtsamkeit beim Bewegen
  • Die Erde mit kosmischer Energie unterstützen

Ruhe und Stabilität
Der Dezember ist der dunkelste Monat des Jahres. So mancher reagiert darauf mit innerer Unruhe, Anspannung, Aggression und Trotz aber auch mit Müdigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, sich überfordert fühlen. Einige stellen alles in Frage. Oft kommt der Gedanke: „lass mich in Ruhe“. Dem Impuls „Ruhe“ sollten wir folgen: Sich immer wieder Ruhe gönnen, eintauchen in Stille und Meditation, sich auf den Wesenskern und das Wesentliche konzentrieren, auch wenn um uns herum Weihnachtstrubel herrscht. (unterstützend Entfaltung und Stabilität und Nr. 34 Erde).

Rückschau
2017 war geprägt von Veränderungen. Ich kam mir schon merkwürdig vor, wenn ich zum wiederholten Mal schrieb: vieles was klar war, wird in Frage gestellt; es geht um eine neue Ausrichtung. Doch der Wandel zog sich durchs ganze Jahr.

Auch jetzt geht es wieder um Selbstfindung und Ausrichtung. Im Dezember sollten wir sowohl nach innen schauen und auf die inneren Impulse achten als auch zurückblicken: Was hat sich in 2017 entwickelt? Welche Pläne, welche Visionen konnte ich nicht verwirklichen? Welche Erfahrungen habe ich gemacht? Was werte ich als Misserfolg anstatt es als Hinweis und Erfahrung zu sehen? Was habe ich daraus gelernt? Hilfreich ist jetzt auch, aufzuräumen und auszumisten.

2018 vorbereiten
Den ganzen Dezember werden wir energetisch unterstützt, uns auf 2018 auszurichten. Folgende Fragen helfen dabei: Was ist meine Fähigkeit, meine Begabung? Was ist möglich? Was ist mir wichtig? Was will ich tun, was macht mir Freude? Welchen Platz will und welchen kann ich einnehmen? Was kann ich für die Welt tun? Welche Erfahrungen unterstützen mich dabei? Übernehme ich die Verantwortung dafür, zu tun, was ich tun kann, auch wenn ich damit aus dem Rahmen falle? Mit wem will ich mich austauschen und zusammen wirken? Wer kann mich unterstützen? Lasse ich mich unterstützen?
Nicht alles wird sich jetzt schon zeigen. Ideen und Möglichkeiten tauchen auf und manche verschwinden wieder. Trotzdem können wir von vielem eine Ahnung bekommen (siehe auch Meditation, unterstützend Nr. 78 Kristallin). Hilfreich ist, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, damit die Visionen klarer werden.

Gestärkte Intuition
Im Dezember, insbesondere zur Zeit der Sonnenwende und der Raunächte, ist die Intuition, das innere Wissen deutlicher. In der Meditation aber auch durch Träume erhalten wir Antworten und Botschaften (unterstützend Nr. 78 Kristallin). Die Raunächte zwischen Weihnachten und 6. Januar sind dieses Jahr besonders kraftvoll und ermöglichen, deutliche Hinweise zu erhalten. (für die Raunächte werde ich kurz vor Weihnachten wieder eine Anleitung veröffentlichen).

Kommunikation und Gefühl von ausgegrenzt sein
In der Kommunikation kann es zu Störungen und Missverständnissen kommen, was auch durch innere Anspannung verursacht wird. Manche haben das Gefühl, allein da zu stehen oder ausgegrenzt zu sein. Auch hier ist hilfreich, wie oben bereits schon erwähnt, in der Ruhe zu bleiben und sich immer wieder mit dem eigenen Wesenskern zu verbinden.

Achtsam sein mit dem Körper
In den vergangenen Wochen erkrankten viele. Auch weiterhin ist es wichtig, auf den Körper zu achten. Mein Impuls ist, sich im Dezember besonders umsichtig und achtsam zu bewegen (unterstützend Nr. 34 Erde).

Der Erde Energie schicken
Meiner Wahrnehmung nach ist die Erde gerade energetisch angespannt und braucht zusätzliche Energie. Daher ist es hilfreich, immer wieder kosmische Energie in die Erde fließen zu lassen, in der Meditation, beim Gehen und Spazieren, beim Sport, immer wenn wir daran denken (siehe auch Meditation).

Meditation: Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem, während deine Gedanken immer mehr in den Hintergrund treten. Dann stelle dir vor, du wirst umgeben von weißem Licht. Dieses Licht dehnt sich immer mehr aus, bildet einen immer größeren Raum um dich herum, in dem Stille, Frieden und Ruhe herrschen. In diesem Raum der Stille richte dich immer mehr aus auf deinen Wesenskern und auf das, was wichtig ist. Zum Abschluss beobachte wieder deinen Atem.

Im Raum der Stille können Hinweise, Impulse oder Antworten auftauchen. Aber warte nicht darauf, erwarte sie nicht. Wenn sie da sind, wirst du sie wahrnehmen, während du dich im weißen Licht und der Stille befindest.

Wenn du die Erde unterstützen möchtest, kannst du die kosmische Lebenskraft bitten, unterstützende Energie in die Erde fließen zu lassen. Dadurch stellst du automatisch die Verbindung zwischen der kosmischen Kraft und der Erde her, wie früher das „Fräulein vom Amt“, das die Telefonteilnehmer miteinander verbunden hat, ohne selbst in der Leitung zu sein.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Hinweise erkennen, auf Synchronizität achten, Ausdauer

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Ausdauer und Erdung
  • Auf Körper und Gesundheit achten
  • Zeit für Erholung einplanen
  • Wandel
  • keine voreiligen Entscheidungen treffen
  • sich mit anderen austauschen
  • Hinweise erkennen in Gesprächen und Situationen
  • auf Synchronizität achten
  • Perspektivwechsel: vom „für mich“ zu „für die Welt“

Ausdauer
Körperliche Beschwerden waren in den letzten Wochen häufig. Es gab hartnäckige Infekte, Kopfschmerzen, Erschöpfung, Müdigkeit, innere Anspannung und Gereiztheit. Auch die Gedanken wie „Ich will nicht mehr, wofür mache ich das eigentlich“ zeigten sich. Weiterhin bleibt das Thema Gesundheit wichtig: Auf den Körper achten, möglichst gesund leben, sich erden und immer wieder Zeit für Erholung einplanen, auch wenn Aufgaben drängeln (unterstützend Nr. 34 Erde).

Wandel
In den letzten Wochen gab es so manche herausfordernde Situation. Vieles wurde durchgerüttelt und immer wieder in Frage gestellt. Manche hatten den Eindruck, dass kein Stein auf dem anderen bleibt. Das erzeugte auch Existenzängste. Doch dann entschleunigte sich die Situation wieder und völlig neue Gedanken und Möglichkeiten tauchten auf. Aber auch ohne Krise zeigten sich Wege, die vorher nicht sichtbar waren.

Wir sind weiterhin im Wandel und ganz Neues kann sich entwickeln. Aber das Neue ist noch nicht da. Es beginnt erst, Gestalt anzunehmen. Hilfreich ist, auch weiterhin keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen, sich nicht zurückzuziehen oder hinzuwerfen. Man könnte sagen: Solange die Suppe noch kocht, sollte man sie nicht abschmecken (unterstützend Nr. 34 Erde und Nr. 1 Maha Chohan).

Hinweise erkennen
Die Intuition wird in den nächsten Wochen gestärkt. Dadurch ist es einfacher, größere Zusammenhänge zu verstehen, den eigenen Platz und seine Möglichkeiten genauer zu erkennen und den passenden Zeitpunkt zum Handeln finden. Oft erhalten wir Hinweise durch Synchronizität, also indem wir scheinbar zufällig wichtige Informationen erhalten: Eine lange nicht mehr gesehene Bekannte läuft plötzlich über den Weg, die etwas erzählt, was einen Hinweis für die eigene Situation enthält; wir sehen einen Beitrag, der unsere Sichtweise oder Herangehensweise ändert; zufällig erzählen Menschen etwas, das für uns bedeutend ist. Deshalb ist es jetzt besonders wichtig, achtsam hinzuhören und zu beobachten. Äußere und innere Impulse und Gespräche geben wichtige Hinweise für neue Ideen und Wege.

Sich für das Ganze einsetzen
Meiner Wahrnehmung nach gab es in den letzten Wochen einen Wandel in der Ausrichtung: vom „für mich“ zum „für die Welt“. Während der Schwerpunkt der letzten Jahre auf der Entwicklung der Fähigkeiten und Gaben lag, geht es jetzt darum, unsere Fähigkeiten, Erfahrung und Kraft für das Ganze, für die Welt und zur Förderung des kollektiven Bewusstseins einzusetzen.

Meditation: Stelle dir vor, dass du an einem angenehmen Platz auf der Erde liegst, z.B. auf einer Wiese, in einer Höhle oder am Strand. Lade nun die Kraft der Erde ein und stelle dir vor, wie diese Kraft beim Einatmen deinen Körper erfüllt. Beim Ausatmen erlaube, dass das, was dich belastet oder nicht in der gesunden Ordnung ist, in die Erde fließt und von der Erde transformiert wird. Zum Abschluss kannst du der Erde danken.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Der Jahresbead 2018 von LichtWesen

Nach der Jahresmischung ist nun auch wieder der Jahresbead 2018 verfügbar. Dieser handgefertigte, weiße Bead aus Muranoglas mit 24 Kt Gold (das Gold ist mit einer Auflage aus klarem Glas geschützt) misst außen ca. 1,5 cm und besitzt ein Eyelet aus Sterling-Silber (Innenmaß 0,5 cm). Er ist mit der Energie der Jahresmischung 2018 aufgeladen. Seine Themen sind:

  • Immer wieder in die innere Kraft kommen und auftanken
  • Miteinander wirken
  • Gelassen bleiben
  • Blockierende Strukturen lösen
  • Seine Aufgabe, die eigene Größe und Fähigkeiten annehmen
  • Möglichkeiten erkennen und seinen Platz wählen
  • Das „Netzwerk“ nutzen

Jahresbeads und -mischungen sind immer themenbezogen und können daher auch in den folgenden Jahren genutzt werden. Die Lieferung erfolgt ohne Armband. Der Bead kann ab sofort zum Preis von 79,00 EUR bei uns bestellt werden.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/lichtwesen/kristalle-schmuck/jahresbead-2018-innere-kraft-und-miteinander.html

Gesundheit, gelassen bleiben, Neues ausprobieren

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Zentrales Thema: Gesundheit
  • Stabil bleiben
  • Gelassen sein
  • „drüber schlafen“, bevor man reagiert
  • Die Geschenke in den Ereignissen entdecken
  • Schritte und Ausrichtung immer wieder überprüfen
  • Neues wagen, auch im eigenen Verhalten
  • Sich mit unterstützenden Menschen austauschen

Gesundheit
Die letzten Wochen waren geprägt von körperlichen Beschwerden und Ängsten, viele hatten Existenzangst. Zentral in den nächsten Wochen ist, den Körper zu stabilisieren, sich gesund zu ernähren, in der Natur Kraft zu tanken und immer wieder zu schauen, was der Körper braucht. Gerade wenn Ängste und Unruhe „in der Luft liegen“, braucht es Gelassenheit und Erholung (unterstützend Nr. 67 + 71 blauer + grüner Schöpfungsstrahl).

Stabil und gelassen sein
Unerwartete Ereignisse werfen Planungen über den Haufen und stellen manchmal das Leben auf den Kopf. Das führt dann zu Verunsicherung. Menschen reagieren angespannt und aggressiv, sind fordernd oder vorwurfsvoll.

Deshalb sind wir immer wieder gefordert, gelassen zu bleiben, nicht zu schnell zu reagieren, die eigenen Emotionen zu beobachten, zu hinterfragen und die blockierenden Muster oder Traumen zu erkennen, zu transformieren, zu durchbrechen.

Gerade in den nächsten Wochen sollte man in wichtigen und herausfordernden Situationen nicht impulsiv reagieren, sondern erst mal „darüber schlafen“, genau hinschauen, die Ansicht von Freunden hören und dann erst reagieren. Wenn es gelingt, das Geschenk und den Lernschritt in der schwierigen Situation zu erkennen, wird vieles leichter (unterstützend Nr. 67 + 71 blauer + grüner Schöpfungsstrahl).

Neues ausprobieren
Gerade werden wir auch unterstützt, unerwünschte Verhaltensweisen und Reaktionen zu verändern, die durch Angst, emotionale Verletzungen, Gewohnheiten oder auch durch die Aktionen anderer hervorgerufen werden. Hilfreich ist dann, zuerst einmal tief zu atmen und die Spannung loszulassen. Dabei kann man sich vorstellen, dass man die blockierenden Strukturen ausatmet und Kreativität, den Mut zum spielerischen ausprobieren und Weisheit einatmet (siehe Meditation). Vor allem wenn man sich mit der Reaktion oder Antwort Zeit lässt (siehe oben „darüber schlafen“) und auf die Intuition achtet, können sich neue Möglichkeiten und Verhaltensweisen zeigen (unterstützend Nr. 9 Orion).

Schritte und Ausrichtung prüfen – sich austauschen
Wie in den letzten Monaten ist es immer noch wichtig, Schritte und Konzepte zu hinterfragen und zu überprüfen. Das kann auch von außen angestoßen werden: Ereignisse oder andere Menschen stellen uns in Frage; Ereignisse zwingen, uns neu zu orientieren oder neu zu strukturieren. Dies können wir nutzen, um für uns Klarheit zu bekommen und wieder einmal zu entscheiden, was wichtig ist (unterstützend Nr. 9 Orion). Dabei sind Gespräche mit Freunden oder Therapeuten unterstützend.

Mir kam folgendes Bild: Wenn wir unsere Arbeit, unsere Beziehungen oder unser Leben mit einem Buch vergleichen, dann gibt es den Buchtitel und im Buch unterschiedliche Kapitel. Der Titel entspricht dem übergeordneten Ziel, das was mir wichtig ist, wofür ich lebe oder arbeite. Buchtitel meiner Arbeit kann sein: Menschen inspirieren, sie auf neue Gedanken bringen. Er kann aber auch lauten: Berühmt und reich werden. Inhaltlich können beide Bücher die gleichen Kapitel haben: Techniken, Finanzen, Probleme mit Bekannt werden, die eigenen Blockaden. Aber der Buchtitel, das Ziel gibt den beiden Büchern eine andere Richtung, einen anderen Inhalt.

Die Energie unterstützt uns gerade, unseren „Buchtitel“ zu erkennen und uns auszurichten. Denn wenn mir mein übergeordnetes Ziels bewusst ist (manche nennen es auch Seelenplan oder Seelenaufgabe) und ich weiß, wofür ich mich einsetze und lebe, habe ich mehr Kraft und Begeisterung und kann auch „Kapitel“, die mir schwer fallen, leichter lösen. Wenn ich zum Beispiel Probleme mit dem Thema Geld oder „gesehen werden“ habe, verändert sich etwas, wenn es ein Kapitel ist, das hilft, den Buchtitel (das Ziel inspirieren) zu erreichen. Bsp: Wenn ich Geld habe und bekannt bin, kann ich leichter und mehr Menschen inspirieren. Fragen dazu?

Meditation: Beobachte für einen Moment deinen Atem. Dann stelle dir vor, dass du bei jedem Ausatmen blockierenden Strukturen und Beschwerden ausatmest. Vielleicht hilft es dir, dabei eine Farbe zu sehen. Bei jedem einatmen atme Kreativität, den Mut zum spielerischen Ausprobieren und Weisheit ein. Auch hier kannst du dir wieder Farben vorstellen.

Zum Abschluss stelle dir vor (oder bitte darum), dass sich die eingeatmeten neuen Qualitäten (und Farben) harmonisch integrieren.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Die LichtWesen Jahresmischung 2018 ist da!

Die LichtWesen Jahresmischung und das Bead für das 2018 ist ab sofort verfügbar. Sie trägt das Thema „Innere Kraft – miteinander wirken“. Nachfolgend finden Sie die vollständige Beschreibung für diese neue Essenz. Die Hauptaspekte sind:

  • Immer wieder in die innere Kraft kommen und auftanken
  • Miteinander wirken
  • Gelassen bleiben
  • Blockierende Strukturen lösen
  • Seine Aufgabe, die eigene Größe und Fähigkeiten annehmen
  • Möglichkeiten erkennen und seinen Platz wählen
  • Das „Netzwerk“ nutzen

Was erwartet uns?
Das zentrale Thema in 2018 ist miteinander zu wirken, sowohl indem wir uns gegenseitig unterstützen als auch, indem wir gemeinsam Projekte machen. Wir bringen unser Wissen und unsere Fähigkeiten ein und werden zugleich von Anderen unterstützt. Lebendige Netzwerke und neue Möglichkeiten entstehen, die weit über die eines Einzelnen hinausgehen.

Es geht auch darum, herauszufinden, mit wem wir uns – gesellschaftlich, beruflich und privat –vernetzen und wie wir ein stabiles, nachhaltiges Miteinander aufbauen. Wir brauchen innere Stärke, ein Bewusstsein für das eigene Können und die Fähigkeit, konstruktive Kritik zu üben und anzunehmen. Und es geht um eine Balance zwischen den Bedürfnissen des Einzelnen und der Gemeinschaft.

Veränderungen werden uns herausfordern, so dass wir die Kraft auch für uns selbst, für Stabilität und einen gesunden Körper benötigen.

Wie unterstützt die Jahresmischung 2018?
Die Jahresmischung hilft, immer wieder in die Kraft zurückzufinden, gelassen zu bleiben und persönliche und globale Veränderungen leichter zu meistern. Sie aktiviert die Kraft im Körper, so dass wir auch in schwierigen Zeiten stabil, handlungsfähig und gesund bleiben und der Körper sich immer wieder regenerieren kann.

Die Freude am und auf das Miteinander wird gestärkt. So können wir uns leichter einlassen und dadurch auch uns selbst mit unseren Fähigkeiten und Schwächen besser kennenlernen. Die Schwächen können durch das Zusammenwirken ausgeglichen werden. Durch innere Gelassenheit und Distanz gelingt es auch, aus den Strategien und Verhaltensweisen anderer zu lernen, auch von denen, die es scheinbar nicht gut mit uns meinen. Die Jahresmischung hilft, zu erkennen, wer uns ehrlich und kompetent unterstützt, wer unsere Freude und Begeisterung stärkt, wer uns gut tut, mit wem wir gerne zusammen wirken und auch, wer unsere Hilfe braucht. Und wir erkennen, welche Vorstellungen und Erfahrungen uns hindern, uns einzulassen und mit wem ein Miteinander sinnvoll ist, obwohl wir Widerstände dagegen haben.

Die Jahresmischung unterstützt auch, der Intuition zu folgen und realistisch zu erkennen, was möglich ist – weder zu optimistisch noch zu pessimistisch. Wir erkennen, welche Plätze wir einnehmen könnten und was wir auf den verschiedenen Plätzen bewirken.

In der Jahresmischung 2018 wirken die Energien von Djwal Khul, Kuthumi, Lao Tse, Hilarion, Gabriel, Zadkiel, Schöpfungsstrahl kristallin, Luft und dem violettem Strahl der Elohim.

Allgemeine Informationen zur Jahresenergie
Jedes Jahr hat Herausforderungen, die über das kollektive Feld für alle Menschen gelten. Die Jahresmischung hilft, diese zu bewältigen. Sie kann während des ganzen Jahres durchgängig genutzt werden oder gezielt in den Phasen, in denen Sie diese Unterstützung brauchen. Die Themen von 2018 sind ab Oktober 2017 aktuell und überlappen sich mit denen von 2017. Und sie wirken noch bis in den März 2019 hinein. In der Zeit können die Jahresmischungen von beiden Jahren genommen werden, auch gemeinsam. Neben der übergeordneten Jahresenergie gibt es zusätzliche Themen – in der „Energie der Zeit“ finden Sie eine Beschreibung zur aktuellen Situation und welche Energien dann zusätzlich unterstützend wirken.

Wie die einzelnen Energien wirken:

In der Kraft sein

  • Nr. 6 Djwal Khul: die eigene Kraft stärken; Selbstvertrauen; aus der gelassenen Kraft handeln; tun, was zu tun ist
  • Nr. 2 Lao Tse: gelassen und handlungsfähig bleiben; erkennen, was zu tun ist;
  • Nr. 11 Kuthumi: Verbindung zwischen grob- und feinstofflichem Körper stärken; kraftvoll, geerdet, stabil sein; Realitätssinn
  • Nr. 16 Hilarion: seinen Platz finden; die eigene Größe und Aufgabe annehmen; Verbindung zum höheren Bewusstsein stärken; Pionier sein
  • Nr. 26 Gabriel: erkennen, was wichtig ist und dient; Veränderungen nutzen; den nächsten Schritt erkennen

Miteinander

  • Nr. 78 kristalliner Schöpfungsstrahl: sich verbinden, männliche und weibliche Kraft nutzen
  • Nr. 29 Zadkiel: neue Möglichkeiten und Wege finden; das Miteinander im Alltag leben
  • Nr. 37 Luft: klare Kommunikation; im gegenwärtigen Moment präsent sein; Intuition und Verstand nutzen; erkennen, was gebraucht wird; nicht am Vergangenen festhalten

Transformation von Blockaden

  • Nr. 61 Elohim violett: Blockaden und Traumen bis zur Wurzel lösen,

Unterstützende Meditation: Stelle dir vor, dass du durch ein Lichtnetz mit den Menschen verbunden bist, die dich unterstützen, die du unterstützt und mit denen du für das Wohl des Ganzen und in der Liebe wirkst. Dieses Lichtnetz ist auch verbunden mit liebevollen geistigen Kräften, die Bewusstwerdung, Heilung und ein harmonisches Miteinander fördern. Die geistigen Ebenen stärken deine Kraft und verbinden mit dem Wissen, den Erkenntnissen und den Fähigkeiten, die du und alle Mitwirkenden im Lichtnetz brauchen.

Die Energie der Jahresmischung gibt es als Tinktur und in einem weiß-goldenen LichtWesen Bead. Das Bead wirkt permanent, wenn es getragen wird und kann auch in den folgenden Jahren genutzt werden. Anwendung der Essenz: Ein- oder mehrmals täglich auftragen, in die Aura und in die Energiezentren fächeln oder sprühen. Die Tinktur können Sie auch in die Mundhöhle geben. Die Jahresmischung lässt sich gut mit anderen LichtWesen Essenzen kombinieren.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/lichtwesen/themenessenzen/jahresmischung-2018.html

Kraft finden, Unterstützung bekommen

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Kraft durch Zentrierung
  • Erschöpfung, Beschwerden und Erkrankungen
  • Projekte zielgerichtet voranbringen
  • Schritte mit Verstand und Intuition prüfen
  • Unterstützung bekommen
  • Möglichkeiten erkennen und prüfen
  • Miteinander
  • Bewusstwerdung

Kraft durch Zentrierung
In den letzten Wochen war die energetische Intensität hoch, so dass viele sich erschöpft und müde fühlten. Manche konnten trotzdem nicht erholsam schlafen. Der Körper reagierte mit Beschwerden, Schmerzen und Erkrankungen, insbesondere Infekte. Wichtig ist, den Körper zu unterstützen, sich immer wieder zu zentrieren und Ruhe und Gelassenheit zu finden. In der zentrierten Ruhe können wir auch klarer erkennen, was zu tun ist und welche Entscheidungen passend sind (unterstützend Nr. 42 Jahresmischung).

Da in den nächsten Wochen auch weiterhin die energiegeladenen, fließenden, fördernden Phasen mit anstrengenden, herausfordernden Zeiten abwechseln, ist eine gute Balance zwischen Aktivität und Erholung wichtig. (unterstützend Nr. 35 Feuer).

Projekte zielgerichtet voranbringen
Energetisch werden wir gerade auch unterstützt, Projekte und Pläne voranzubringen. Möglichkeiten zeigen sich. Schritte und Entscheidungen sollten nicht zu schnell getroffen werden, sondern sowohl mit Verstand als auch mit Intuition geprüft werden (unterstützend Nr. 78 kristalliner Schöpfungsstrahl und Nr. 42 Jahresmischung). Dazu erhalten wir auch eine kraftvolle Unterstützung durch Impulse aus höheren Bewusstseinsfeldern. Statt an unserer Planung festzuhalten, sollten wir immer wieder prüfen, was jetzt wichtig ist und uns eher auf das Nötige beschränken als zu viel anzustoßen.

Hilfreich ist, sich bei den Entscheidungen zu fragen: Was kann ich jetzt machen? Was will ich wirklich voranbringen? Was ist mir gerade zu viel, obwohl ich es geplant hatte? Was sollte ich auf später verschieben?

Die Erschöpfung hilft, Prioritäten zu setzen für das, was wichtig ist.

Miteinander
Wichtig ist zurzeit auch das Miteinander. Wir bekommen Unterstützung durch andere, können uns austauschen und hilfreiche Impulse für unsere Schritte bekommen. Sich zu trauen, andere um Unterstützung zu fragen, ist nicht nur wichtig für unser eigenes Weiterkommen sondern auch um Projekte erfolgreich zu machen. Allerdings sollten wir auch prüfen, mit wem wir uns austauschen wollen: Wer versteht mich und mein Projekt? Wer unterstützt mich ehrlich und kompetent? Wer tut mir gut? Von wem erhalte ich Schwung, Freude und Begeisterung für meine Schritte statt hemmende Impulse? Mit wem will ich gerne zusammen sein oder arbeiten? Wer ergänzt meine Fähigkeiten? Wer möchte ein Miteinander, das ich nicht will? Welches Miteinander ist wichtig, obwohl ich es nicht mag? Welche Vorstellungen und Erfahrungen hindern mich, mich auf ein Miteinander einzulassen?

Bewusstwerdung
Neben den Impulsen für unsere Projekte werden wir auch unterstützt, unsere Verhaltensmuster und Vorstellungen zu durchschauen, sowohl die blockierenden als auch die fördernden: Was gibt mir Kraft und Schwung? Welche Erwartungen sind unrealistisch?

Wir erkennen auch die Wechselwirkung mit anderen: Wer holt meine inneren Muster hoch? Wie lasse ich mich durch andere beeinflussen? Welche Entscheidungen treffe ich anders, weil ich auf jemanden oder etwas reagiere? Wer oder was kostet Kraft? Wann bin ich intolerant?

Meditation: Stelle dir vor, wie du einen Bach überquerst, indem du bewusst und achtsam auf die Steine trittst, die aus dem Wasser herausragen. Die Steine sind glatt, das Wasser strömt und jeder Schritt will geprüft und sicher sein. Wenn du möchtest, kannst du dich von den liebevollen geistigen Kräften unterstützen lassen.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Merken

Neue Chancen zeigen sich, mutig und entdeckungsfreudig ausprobieren, Projekte konkretisieren

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Immer noch hohe Intensität
  • Spannung im Körper
  • Verunsicherung und Ängste
  • Neue Chancen zeigen sich
  • Mit Begeisterung und Entdeckungsfreude ausprobieren
  • Projekte prüfen und konkretisieren
  • Vorstellungen über sich selbst erforschen und transformieren
  • Worin bin ich Experte? Worin will ich Experte sein?
  • Synchronizität

Hohe Intensität
Energetisch haben wir immer noch eine hohe Intensität, was zu inneren Spannungen führt. Viele pendeln zwischen begeistert sofort loslegen wollen und sich erschöpft fühlen. Auch der Körper leidet unter der Spannung und neigt zu Beschwerden wie Magen-Darm-Erkrankungen. Manche sind aufgrund der inneren Spannung gereizt und reagieren aggressiv. Unbestimmte Ängste treten auf. Süchte verstärken sich. Hilfreich ist, sich immer wieder mit der inneren Stille und Gelassenheit, mit der inneren Mitte zu verbinden (unterstützend Nr. 60 roter Elohimstrahl).

Neue Chancen
Wir befinden uns in einer Zeit des Wandels, der Erneuerung, der Expansion, sowohl bei dem, was im Außen entsteht als auch in der inneren Entfaltung. Dies löst einerseits Verunsicherung und Zukunftsängste aus. Andererseits öffnen sich Türen zu neuen Chancen und zu inneren Qualitäten, die wir vielleicht nicht einmal geahnt haben. Vieles was vorher undenkbar schien, wird möglich. Unerwartete Chancen und Fähigkeiten zeigen sich. Ideen und Visionen, die man sich vorher nicht zugetraut hat, ja nicht einmal hat denken können oder wollen, erscheinen machbar. Auch völlig Neues, Innovatives, bisher nicht Dagewesenes taucht auf.

Entdeckungsfreudig ausprobieren und prüfen
Was wir aus den Möglichkeiten und Chancen machen, das liegt in unseren Händen. Energetisch bekommen wir Kraft und Mut, neue Wege und Konzepte zu entwickeln und auszuprobieren, einen großen Schritt zu wagen, mutig Pionier zu sein, große Projekte zu beginnen (unterstützend Nr. 60 roter Elohimstrahl). Wichtig ist dabei, neugierig auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Hilfreich sind auch Gespräche mit Menschen, die Erfahrung haben, die unsere Ideen und Projekte verstehen und weiterführende Fragen stellen, und Menschen, mit denen wir die inneren Blockaden und Ängste lösen und die Mut, Intuition und das genaue Hinschauen stärken.

Wichtig ist, nichts zu überstürzen, sondern einen Schritt nach dem anderen zu gehen. Zuerst die Möglichkeiten gedanklich durchspielen, die Details anschauen, planen und dann erst Schritt für Schritt mit der Umsetzung beginnen. Wie gesagt: freudig und neugierig die unterschiedlichsten Möglichkeiten erkunden (unterstützend Nr. 74 türkiser Schöpfungsstrahl).

Projekte und Möglichkeiten prüfen und konkretisieren
Wie in den letzten Wochen ist es immer noch wichtig, geplante Schritte und Projekte zu hinterfragen, um sie zu konkretisieren oder um neue Wege zu finden. Immer noch kommt vieles auf den Prüfstand.

Auch die Frage, was unsere Begabung, unsere besondere Fähigkeit ist, sollten wir immer wieder stellen: Was kann ich gut? Worin bin ich Experte? Und vor allem: Worin will ich Experte sein oder werden? Wir werden auch unterstützt, unsere Glaubenssätze über uns selbst zu erkennen und blockierende Vorstellungen zu transformieren. Dadurch nähern wir uns immer mehr unserem wahren Wesen und leben unsere Fähigkeiten.

Synchronizität
Bei unseren Schritten werden wir im Moment auch dadurch unterstützt, dass sich zum passenden Zeitpunkt Menschen und Ereignisse zeigen, die unsere Vision und die weiteren Schritte unterstützen. Menschen treffen sich, die zusammen wirken können. Deshalb sollten wir aufmerksam wahrnehmen, was auf uns zukommt (unterstützend Achtsamkeit und Schutz).

Meditation: Vielleicht hast du schon einmal einem Kind zugeschaut, das im Sandkasten, am Strand oder mit Bauklötzen spielt. Burgen werden gebaut, verbessert, dekoriert und wieder abgebaut, um dann etwas Neues zu beginnen. Tauche ein in diese Energie des spielerischen Ausprobierens. Spiele in Gedanken deine Projekte, deine Zukunft und scheinbar unmögliche Visionen durch. Lade deinen inneren Träumer ein und „baue Luftschlösser“ für deinen weiteren Lebensweg. Diese „Träumereien“ sind der Nährboden für erfolgreiche Visionen, die durch Begeisterung getragen und verwirklicht werden.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Intensive Energie, Visionsarbeit, sich Großes zutrauen

Was ist

  • Hohe Intensität
  • Spannungsfeld zwischen Vorwärtsdrang und Widerstand
  • Bestehendes analysieren und hinterfragen
  • Sich Zeit nehmen für die Visionsklärung
  • Mutig große Ziele anvisieren
  • Fähigkeiten und Möglichkeiten erkennen
  • In die Kraft kommen
  • Standfestigkeit
  • Entschlossenheit
  • Sich erden

Hohe Intensität
Zur Zeit herrscht eine sehr intensive Energie, die sich auch belastend auswirken kann. Einerseits gibt sie Schwung, Tatendrang und das Gefühl von nach vorne geschoben werden. Andererseits erzeugt sie Lustlosigkeit, Müdigkeit und Gefühle von „es ist sinnlos“, „ich will nicht“ oder „es hilft ja doch nicht“. Das führt zu Stimmungsschwankungen. Empfehlenswert ist, sich immer wieder mit der inneren Stille und Gelassenheit, mit der inneren Mitte zu verbinden.

Visionsarbeit
Immer noch geht es darum zu erkennen, was ansteht, welche Vision und welche Möglichkeiten verwirklicht werden wollen, was man in der Welt bewirken kann und will: Wie kann ich mit meinen Talenten und Möglichkeiten dienen? Welche Fähigkeiten habe ich? Welchen Schritt, welchen Sprung kann ich wagen?

Dafür bekommen wir besonders in der Zeit vom 17. bis 29. Juli eine kraftvolle energetische Unterstützung. Fähigkeiten kristallisieren sich immer mehr heraus. Wir können die Möglichkeiten und Visionen aus der Tiefe der inneren Weisheit oder der Seele aufsteigen lassen – und wenn dann unser Verstand kommentiert: „das ist viel zu groß, das kannst du nicht, du bist wohl größenwahnsinnig“, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Wir werden unterstützt, uns aus dem „kleinen Selbstbild“ in mehr Größe zu wagen. Selbst gesetzte Begrenzungen können gesprengt werden (unterstützend Nr. 20 Aeolus, Nr. 42 Jahresmischung). Viele tragen eine besondere Kraft, mit der sie im eigenen Umfeld etwas bewegen und die Welt mitzugestalten können.

Bestehendes und Vorstellungen hinterfragen
Wie auch schon in den letzten Wochen ist es wichtig, zu hinterfragen: Welche Strukturen, Schritte, Vorstellungen, Planungen passen noch? Was belastet oder funktioniert nicht mehr? Stimmen meine Ziele mit meinen Fähigkeiten und Möglichkeiten übereinstimmen oder zu klein sind? Es geht immer noch um das Erkennen und die Ausrichtung auf das, was man verwirklichen will, um die „große Vision“. Energetisch werden Entschlossenheit und der Mut zur größeren Vision und für die weiteren Schritte gestärkt (unterstützend Nr. 42 Jahresmischung).

In die Kraft kommen
Wir bekommen „Anschubkraft“ für die Unternehmungen, die wir wählen. Gleichzeitig kann dadurch aber auch Unsicherheit und Angst auftreten, da innere Beschränkungen und begrenzende Vorstellungen berührt werden. Ein Weg, die Begrenzungen zu transformieren, ist, sich immer wieder mit der inneren Freude zu verbinden und dadurch die eigene Kraft zu stärken (unterstützend Nr. 54 Meine Freude).

Sich erden
Standfestigkeit, Erdung, „Bodenhaftung“ und Achtsamkeit sind bei der hohen Intensität wichtig. Bewegung, Auszeiten in der Natur, Sport und alles, was den Körper stärkt, sind jetzt essentiell.

Meditation: Jeder Samen trägt das Bild, das Potential für die vollkommene Pflanze. Auch du besitzt das Potential für Vollkommenheit, selbst wenn es noch nicht entfaltet ist. Verbinde dich mit diesem Potential, mit dem, was möglich ist, sowohl für dein Wirken als auch für einen gesunden Körper, zum Beispiel indem du dich mit deiner inneren Weisheit oder deiner Seele verbindest und sie bittest, deinen jetzigen Zustand an den vollkommenen (gesunden) Zustand anzupassen. Erlaube, dass deine innere Kraft, die Kraft deiner Seele dich nähren.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Bestehende Visionen werden in Frage gestellt, einen Schritt in die Größe wagen

von Petra Schneider

Was ist

  • Wandel
  • Sicher Geglaubtes wird in Frage gestellt
  • Ideen stehen auf dem Prüfstand
  • Nicht an Altem festhalten
  • Neu „schauen“ und neu ordnen
  • Auf die Intuition achten
  • Einen Schritt in die Größe wagen
  • Drang nach Größe und Erfolg
  • Körper und Lebensbereiche heilen

Wandel
In den letzten Wochen hatte einige Menschen das Gefühl, auf einem schwankenden Boden zu stehen. Vieles was bisher klar war, Ziele und Pläne, die sicher schienen, wurden in Frage gestellt oder fühlten sich nicht mehr stimmig an. Dies zeigte sich auch körperlich in einem unsicheren, schwankendem Gang und Beschwerden, Müdigkeit oder Verletzungen in den Beinen, vor allem in den Knien, Unterschenkeln und Füßen.
Gleichzeitig zeigten sich aber auch neue Chancen, Möglichkeiten und Angebote.

Es scheint, als sei ein „Riss durch die Zeitlinie“ gegangen und einiges von dem, was vorher sicher schien, stimmt nun nicht mehr. Die „alte Form“ ist überholt. Dies kann Unsicherheit, Hilflosigkeit und Angst auslösen. Wir sind gefordert, noch einmal alles zu überprüfen: Was hat Bestand? Was soll losgelassen werden? Was steht nun an?

Manche Situationen und Projekte stagnieren, obwohl sie weiterhin stimmig sind. In diesen Bereichen gibt es gerade eine Pause, so als wäre der Samen gesät, und in dem Beet gibt es jetzt nichts weiter zu tun. Man kann sich neuen Beeten zuwenden.

Auf die Intuition achten
Jetzt ist es hilfreich, sich für neue Aufgaben und neue Wege zu öffnen und auf die Intuition und die inneren Impulse zu achten: Welche neuen Ideen und Visionen zeigen sich? Was kann und muss neu geordnet werden? Auf welches Ziel richte ich mich jetzt aus? Etwas Neues steht an, ist aber noch nicht klar erkennbar, auch deshalb, weil wir im „Wachstum in Größe und Fähigkeiten“ sind. Es geht nun auch darum, sich mehr zuzutrauen, sich aus dem „kleinen Selbstbild“ in mehr Größe zu wagen und seine Visionen an eine größere innere Kraft anzupassen (unterstützend Nr. 23 Haniel). Für manchen steht auch an, Führungsaufgaben zu übernehmen.

Ideen und Möglichkeiten tauchen auf und wollen durchdacht oder ausprobiert werden. Unterstützend ist, sich Hilfe von kompetenten Beratern zu holen oder sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Drang nach Größe und Erfolg
Manche Menschen spüren in sich einen Drang nach Erfolg, einen starken Wunsch nach mehr Sichtbarkeit, nach mehr Wirkungskraft. Manche werden auch durch ihre finanzielle Situation gezwungen, größer zu denken und sichtbarer zu werden. Mein Eindruck ist, dass wir „in die Größe und ins Tun geschoben“ werden (unterstützend Nr. 19 Helion). Wir können (und sollen) Aufgaben übernehmen, die wir uns bisher nicht zugetraut oder abgelehnt haben. Viele spüren den Wunsch, wirkungsvoll für eine „bessere Welt“ einzutreten und erkennen, dass sie dies tun, wenn sie mit ihrer Arbeit erfolgreicher sind. In dieser Zeit des Wandels ist ein kraftvolles Wirken besonders effektiv.

Heilung
Zurzeit tauchen körperlich Beschwerden auf: Alte Symptome zeigen sich noch einmal, neue Erkrankungen treten auf. Es geht um Heilung, sowohl für den Körper als auch für Situationen im Leben, in denen etwas nicht mehr stimmig ist, die von alten Erfahrungen belastet sind oder in denen sich etwas neu ordnet (unterstützend Nr. 27 Raphael). Unterstützend sind Heilmeditationen, z.B. von Petra Schneider: Heil sein, wenn man eine längere Meditation machen will oder Heilende Räume, wenn man kürzere Meditationen bevorzugt

Meditation: Stelle dir vor, dass du wie eine Blume wächst und erblühst. Die Pflanze richtet sich auf, wird immer größer, die Blütenknospen öffnen sich und die Blume erblüht in ihrer vollen Schönheit. Wenn du möchtest, kannst du die Energie von Erzengel Haniel einladen, dich in deiner Entfaltung zu unterstützen und die Blockaden und Hindernisse aufzulösen.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Zusätzlich empfehlenswert sind die Heilungs CDs