Nootka Rose (Pacific Essences)

Die Essenz des Monats ist die im Gastbeitrag von Dr. Sabina Pettitt beschriebene Nootka Rose, die aktuell gerade in voller Blüte steht. Wie alle Essenzen von Pacific Essences steht sie in enger Verbindung zum Meridiansystem entsprechend der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie ist jedoch eine der wenigen Essenzen, die tatsächlich alle Meridiane (und Chakren) ins Gleichgewicht bringen kann. Damit nimmt sie eine Sonderstellung ein.

Das übergeordnete Thema der Nootka Rose (Rosa nutkana) ist LIEBE. Sie erinnert uns daran, dass das Leben der Seele weder erst mit der Geburt des Körpers beginnt, noch mit dem körperlichen Tod endet. Man nimmt sie am besten, wenn die Dornen des Lebens einmal zu schmerzhaft geworden sind. Sie lässt uns sogar dann das Leben noch annehmen, wenn wir gerade ein tiefes Tal durchleben, sei es körperlich, emotional oder mental. Nootka Rose ist besonders hilfreich, wenn wir eine „spirituelle Krise“ erlebt haben – nach Missbrauch, Vernachlässigung oder Angriffen auf irgendeiner Ebene. Die Blüte hilft, die Seele wieder zu integrieren und vermag, selbst noch Jahre nach dem Vorfall, die zersplitterte Seele wieder zusammenzufügen.

„Gib mir Deine Sorgen, Ich zeige Dir, dass die Dornen des Lebens ein Teil des Ganzen sind. Ich biete Dir meine Schönheit und meinen Duft als Begleitung meiner Dornen. Das Leben ist wie eine Rose – die Dornen, die Dich stechen, sind ein Geschenk. Du kannst Dich entscheiden, Deine Wunden offen zu halten und weiter bluten zu lassen. Oder Du kannst voranschreiten ins Licht.“

Die Essenz des Monats ist als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR bei uns erhältlich. Zusätzlich gibt es sie auch als 7,5 ml Stockbottle und als 25 ml Stockbottle.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Zu guter Letzt … (Juni 2018)

„Eine Komfortzone ist der durch Gewohnheiten definierte Bereich eines Menschen, in dem er sich wohl und sicher fühlt und es ihm deswegen leicht fällt, mit der Umwelt zu interagieren. Die Komfortzone ist bei jedem Menschen unterschiedlich und individuell, ebenso wie die Folgen und Anstrengungen, die Komfortzone zu verlassen.“  – Wikipedia

Soweit zur Definition des Begriffs. Dem Universum ist dieses Konzept auch bekannt, und es ist aus gutem Grund der Überzeugung, dass wir unsere Aufgabe auf der Erde nur erfüllen und wachsen können, wenn wir unsere Komfortzone verlassen. Deshalb unternimmt es seit einiger Zeit alles, um uns zu motivieren, zu schieben und wenn nötig auch mit sanfter Gewalt zu „überreden“, uns aus derselben hinauszubewegen. Immer wieder, mitunter jeden verdammten Tag.

Die eigene Komfortzone zu verlassen ist etwas, was wir so gar nicht gerne tun. Es ist anstrengend und macht uns oft Angst. In meiner Wahrnehmung ist genau das ein großer Teil dessen, was das tägliche Leben in den letzten Jahren so anstrengend macht. Und trotzdem lässt uns das Universum nicht zur Ruhe kommen. Eine Wahl hätten wir indes schon: Wenn wir uns stur immer wieder dafür entscheiden, in unserer Komfortzone zu bleiben, dann kann auch das Universum letztlich nichts tun. Das Problem an der Sache ist jedoch, dass es inzwischen mehr Kraft kosten würde, sich der Veränderung dauerhaft entgegenzustellen, als den inneren Schweinehund zu überwinden, und die Schritte zu gehen, die gerade dran sind. Auch irgendwie eine blöde Situation, aber wir haben uns schließlich freiwillig entschieden, in dieser Zeit auf der Erde zu sein.

Wenn wir uns vollständig von dem Gedanken verabschieden, Opfer von irgendwem oder irgendetwas zu sein, dann ergibt die beschriebene Situation Stück für Stück immer mehr Sinn. Wir sind hierher gekommen, um uns zu bestmöglichen Version unserer selbst zu entfalten, und das können wir nur tun, indem wir lernen und wachsen. Unsere Komfortzone ist der Bereich dessen, was wir bereits gelernt haben, deshalb ist per definitionem dort kein weiteres Wachstum möglich. Ergo müssen wir da raus, um wachsen zu können.

Ich selbst gehöre zu den Menschen, bei denen die Fähigkeit zu prokrastinieren und sich selbst in die Tasche zu lügen sehr gering ausgeprägt ist. Manchmal würde ich mir wünschen, beim Thema Komfortzone auch mal eine Pause machen zu können, aber letztlich fühlt sich das für mich noch weniger gut an. Deshalb befinde ich mich seit vielen Monaten quasi dauerhaft außerhalb der Komfortzone – Junge! Das ist anstrengend! Was jedoch passiert ist, dass ich fast täglich bemerke, wie sich alte Ansichten über mich selbst und die Welt, alte Gewohnheiten, die mir schon länger nicht mehr gedient haben, und alte Muster, die dafür gesorgt haben, dass ich mir auch mal selbst im Weg stehe, eines nach dem anderen auflösen. Dadurch entsteht Platz für Neues, das mir viel besser dient. Bei aller Anstrengung, die mich dieser Prozess kostet, gibt es deshalb auch immer wieder die Momente des Glücks, wenn ich fühle, wie wieder ein Brocken alten Ballasts sich in Staub verwandelt hat und ich nun frei davon bin. Das ist es wert.

Manchmal erwische ich mich dabei, wie ich inzwischen aus Gewohnheit den nächsten Stier bei den Hörnern packe, obwohl vielleicht die Gelegenheit für eine kleine Verschnaufpause gewesen wäre. Deshalb ist die Rest & Relax Essenz von den Wild Earth Tieressenzen für mich in dieser Situation die Richtige. Für Menschen, die eher ein wenig Unterstützung brauchen, um sich aus der Komfortzone zu bewegen, empfehle ich die Supreme Confidence Mischung, ebenfalls von Daniel Mapel. Sie enthält den Puma (Mountain Lion), damit wir den Weg gehen, von dem wir wissen, dass es der richtige für uns ist, ohne uns von inneren oder äußeren Stimmen davon abbringen zu lassen. Sie enthält die Hummel (Bumblebee), damit wir die selbst auferlegten Grenzen mit Leichtigkeit überwinden können und das erreichen, was wir vielleicht zuvor noch für unmöglich gehalten haben. Die dritte Essenz in der Mischung ist Cheetah, der Gepard, und diese Essenz hilft uns, unseren Hintern auch tatsächlich in Bewegung zu setzen, damit wir das tun, was getan werden muss. Alle drei zusammen sind die perfekte Kombination um uns dabei zu helfen, zu wachsen und uns zu entfalten.

Wie bereits geschrieben, bin ich für mich zu der Überzeugung gelangt, dass die Intensität, mit der das Leben vonstatten geht, sich nicht mehr verringern wird, eher im Gegenteil. Deshalb ist das Einzige und Beste, was wir tun können, dass wir uns selbst fit machen, um mit dem hohen Tempo und der großen Intensität gut klarzukommen. Das regelmäßige Verlassen der Komfortzone ist ein wichtiger Teil dieses Prozesses. Wenn wir die Schritte tun, die getan werden müssen, und die dazugehörigen Lektionen lernen, dann müssen wir nicht länger das Gefühl haben, im Ozeans des Lebens ertrinken zu müssen – stattdessen surfen wir mit Spaß auf seinen Wellen.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Schock und Trauma, und die Blüten des Sommers

von Dr. Sabina Pettitt

Die kanadische Westküste ist übersät von der Schönheit, dem Duft und den Farben des Sommers. Überall kann man den süßen und heilenden Duft der Nootka Rose riechen.

Nootka Rose ist eine ganz besondere Essenz, die Menschen und Tieren hilft, die durch Erfahrungen traumatisiert worden sind, die niemals irgendjemand erleben müssen sollte. Man könnte es auch spirituelle Krise nennen – verheerende Ereignisse, Verbrechen, Tragödien, Schrecken. Wenn wir eine solche Erfahrung durchleben, passiert auf körperlicher Ebene, dass wir einfrieren und sogar unseren Körper verlassen. Selbst noch nach vielen Jahren können unsere Zellen die Erinnerung an die Erfahrung speichern, und wir erleben den Schock und das Trauma jedes Mal erneut, wenn die Erinnerung durch einen Geruch, einen Geschmack, ein Geräusch oder ein Bild aktiviert wird.

Um in einem Zustand perfekten Wohlbefindens zu sein, müssen wir diese Erinnerungen auf Zellebene auflösen, damit wir vollständig in unserem Körper und nicht gefroren sind.

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sagen wir, dass „das Herz den Schlag einsteckt“. Erlebt ein Mensch einen großen Schock oder eine Überraschung, die er nicht verarbeiten kann, geht die überwältigende Energie zuerst ins Herz. Es beginnt zu rasen, um die Person auf Kampf oder Flucht vorzubereiten. Das Herz gerät aus dem Gleichgewicht und die überschüssige Energie verteilt sich dann in die Meridiane. Einige von ihnen geraten dadurch ebenfalls aus dem Gleichgewicht. Der Akupunkteur Lin Cao sagt: „Wenn die grundlegende Energie nicht stabilisiert wird, fühlt sich die Seele unsicher.“

Jedes der fünf Elemente der TCM hat nicht nur körperliche, mentale und emotionale Attribute und Korrelationen, sondern es steht auch in Verbindung zu einem Geist. Dieser ist wie die unsichtbare Essenz, die das Element zum Leben erweckt. Der Geist des Herzens und des Feuerelements ist Shen – Bewusstsein.

  • Das Herz organisiert alle Aspekte und Aktivitäten des Körper-Geist-Systems.
    Das Prinzip des Herzens ist es, dass die kraftvollsten Dinge getan werden können, indem man gar nichts tut.
  • Die größten Herrscher regieren ihre Reiche ohne Mühe, einfach indem sie ihr Gleichgewicht zwischen Erde und Himmel aufrechterhalten.
  • Der luftige Raum um das Herz ist Wuwei, der Raum der Leere, der Raum des Unbekannten und der Ehrfurcht.
  • Die Shens sind Yang und wie freie Vögel suchen sie den Himmel. Solange sie nicht von den Yin Essenzen der Erde gebannt und genährt werden, steigen sie auf und fliegen davon, zurück in das Reich des Himmels (Schock, Trauma).
  • Um einen geeigneten Ort für das Shen zu schaffen, muss das Herz in einem Zustand bleiben, der nahe an seiner ursprünglichen Natur ist – gelassen, annehmend und offen. Das Licht des Shen scheint aus solch einem ruhigen Herzen, um die Leben aller zu erhellen, die es berührt.
  • Wir können wählen, das Herz zu heilen und wie ein Weiser zu sein, dessen einzige Sorge es ist, die Ruhe des Herzens zu bewahren, damit die leuchtenden Vögel des Shens einen geeigneten Ruheort haben.

Und wenn wir auf diese Weise „verbunden“ sind, können wir in der Tat die „großartigste Version unserer größten Vision werden, die wir uns nur vorstellen können.“ – Vielen Dank, Neale Donald Walsch, für diese Gespräche mit Gott.

Und es ist auch kein Zufall, dass eine weitere Übersetzung für Shen „Gott“ ist – der göttliche Funke in jedem von uns, der die Fähigkeit für Inspiration Ausstrahlung, Intuition, Begeisterung, Leidenschaft, Weisheit, Verbindung, Liebe, Licht, Freude und Mitgefühl hat.

Während wir uns also in Richtung Sommer, der Jahreszeit des Feuerelements, bewegen, lade ich Sie ein, Ihre Seele zu nähren und allen Ballast loszulassen, den Sie mit sich herumtragen, selbst wenn er mit Traumen in Verbindung steht. Seien Sie, wer Sie sein können!

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sonnwende und ein Herz voller Liebe für die Naturgeister, die uns großzügig anbieten, uns zu heilen!

Liebe Grüße und Namasté
Dr. Sabina Pettitt

Buch „Australische Bush Blütenessenzen“ von Ian White jetzt verfügbar

Heute ist endlich die Lieferung mit den neu, und diesmal korrekt gedruckten Exemplaren des Buchs „Australische Bush Blütenessenzen“ (ISBN 978-3-9819808-0-6) von Ian White bei uns eingetroffen.

Dieses Buch ist die Neuauflage des ursprünglich im Laredo Verlag erschienenen Titels mit der alten ISBN 3-927518-24-7.

Die Bücher sind als Hardcover Versionen schön und wertig, und werden der Qualität der Essenzen gerecht. Wir freuen uns, heute die Nachlieferungen zu Post geben zu können. Ab sofort werden alle Bestellungen dieses Buchs ab Lager beliefert.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/australische-buschblueten/buecher-karten/australische-bush-bluetenessenzen.html

Übergänge und Transformationsprozesse (Teil 4)

Cynthia Athina Kemp Scherer (Desert Alchemy)von Cynthia Athina Kemp Scherer

Phase 3: Das Neue annehmen

Nachdem wir akzeptiert haben, im Schwebezustand zu sein und uns daran gewöhnt haben, nicht zu wissen, ändert sich der Prozess und wir kommen in der dritten Phase des Transformationsprozesses an: Wir werden mit dem Neuen konfrontiert. Vielen von haben während der ersten beiden Phasen gesagt, wie sehr sie sich wünschen, dass diese vorbei wären, damit endlich die dritte Phase beginnen könne. Wenn sie jedoch da ist, dann kann das eine größere Herausforderung für uns sein als gedacht, denn sie sieht nicht immer so aus, wie wir sie uns vorgestellt haben.

Der Zweck dieser dritten Phase ist Integration, Verstehen und Akzeptieren. So, wie wir uns in der zweiten Phase an das Formlose gewöhnen mussten, so müssen wir uns in der dritten Phase an die neue Form gewöhnen – an den neuen Job, die neue Struktur, das neue Konzept etc.

Das Neue zu akzeptieren bedeutet für viele von uns, zumindest kurzzeitig, dass wir wieder lernen und Schüler sein müssen. Wie oft haben wir uns jedoch so daran gewöhnt, etwas aus dem Effeff zu beherrschen, dass wir uns verletzlich fühlen, wenn wir wieder im Lernmodus sind? Haben wir uns bisher selbst auch darüber definiert, wie gut wir Dinge beherrschen?

Eines der großen Geschenke der Transformation ist die Verletzlichkeit. Nur wenn wir verletzlich sind, sind wir flexibel, können uns verändern und besser werden, damit die neuen Möglichkeiten sichtbar werden.

Simultane Prozesse

Transformationsprozesse halten sich nicht an Regeln. Es kann vorkommen, dass wir mit einem Prozess in der einen, und mit einem anderen Prozess in einer anderen Phase sind.

Es könnte beispielsweise sein, dass Sie dabei sind, ihre Arbeitsstelle zu wechseln und die erste und zweite Phase bereits hinter sich gelassen haben. Sie haben Ihre alte Stelle aufgegeben und sich mit dem Schwebezustand arrangiert. Wenn Sie gerade dabei sind, ihre neue Stelle zu beginnen, stellen Sie auf einmal fest, dass Sie die Idee davon, zu was Sie fähig sind, loslassen müssen. Vielleicht sind sie in Bezug darauf, was Sie im neuen Job leisten können, in Phase 1, während Sie beim Akzeptieren der neuen Arbeitsstelle bereits in der dritten Phase sind.

Übergänge und die Gelegenheiten zur Transformation sind Teil des Lebens. Mithilfe von Blütenessenzen können wir uns würdevoll den Chancen hingeben, die uns präsentiert werden.

Die folgenden drei Essenzen können in allen Phasen der Transformation und Veränderung verwendet werden. Sie können sie einzeln oder in Verbindung mit anderen Blütenessenzen verwenden, um die bestmögliche Unterstützung und die Gelegenheit für einen harmonischen Prozess zu erhalten.

Transitions Formula

Diese Essenz schafft das Fundament für die Unterstützung während des gesamten Veränderungsprozesses. In der Realität können sich die einzelnen Phasen der Transformation überlagern. Vielleicht befinden Sie sich mit einem übergeordneten Prozess in einer Phase, während sie mit einem bestimmten Aspekts des Themas gerade in einer anderen Phase sind. Diese Mischung hilft uns dabei, das Gefühl dafür zu behalten, den gesamten Prozess als ein Ganzes zu sehen. Man kann weitere Essenzen mit dazu nehmen, wenn man zusätzliche Unterstützung bei einzelnen Phasen im Gesamtprozess benötigt. → Im Shop ansehen …

Crisis Desert Emergency Formula

Immer dann, wenn wir zentriert und „im Jetzt“ bleiben wollen, ist die Crisis Desert Emergency Formula die Essenz der Wahl. In Zeiten der Veränderung und Transformation stehen wir regelmäßig vor Herausforderungen, die uns auffordern, begrenzende Situationen und Einstellungen hinter uns zu lassen. → Im Shop ansehen …

Pluto Cycles Formula

Transformation, Regeneration, Tod und Wiedergeburt werden alle von Pluto beherrscht. Diejenigen unter uns, die in der Astrologie bewandert sind, wissen, dass sie diese Mischung auch zur Unterstützung bei allen körperlichen, emotionalen und seelischen Transformationsprozessen benutzen können. Die Mischung legt ein Fundament für Harmonie in allen plutonischen Ereignissen. → Im Shop ansehen …

Blütenessenzen für die dritte Phase

Staghorn Cholla Cactus: Dies ist eine Essenz für die Neuintegration. Nach einer Zeit des Chaos hilft uns Staghorn Cholla Cactus, die Einzelteile wieder zusammenzusetzen. Die Essenz hilft uns nicht nur bei der Integration, sie sorgt auch dafür, dass dies in Einklang mit unserem Seelenplan geschieht. Wenn wir in der dritten Phase sind, können wir in Versuchung geraten, auf neue Situationen mit alten Mustern zu reagieren. Staghorn Cholla Cactus hilft uns dabei, die neu gelernten Lektionen zu integrieren, damit wir das Neue aus einem neuen Blickwinkel sehen können. Die Essenz hilft uns dabei die Frage zu beantworten: „Was, wenn ich den gesamten Prozess durchgemacht habe und nun die Einzelteile falsch zusammensetze?“ Sie fördert Sicherheit und Vertrauen in unsere angeborene Fähigkeit, auf die richtige Art und Weise zu integrieren. → Im Shop ansehen …

Fire Prickly Pear Cactus: Dieser Kaktus unterstützt uns, wenn wir zu viel Energie oder Aufmerksamkeit auf einen einzelnen Aspekt unseres Lebens richten. In Zeiten der Veränderung kann es vorkommen, dass wir uns zu sehr auf den Prozess fokussieren, und dabei andere Dinge, wie Freunde, unsere Ernährung, Bewegung, das Spielerische im Leben, unsere sozialen Kontakte etc. ignorieren. Fire Prickly Pear Cactus hilft uns dabei, unsere Energie und unseren Fokus so neu aufzuteilen, damit alles im Gleichgewicht ist, und das einschließt, was für alle Aspekte unseres Lebens wichtig und unterstützend ist. → Im Shop ansehen …

Owning the Level Formula: Diese Mischung hilft uns dabei, unsere angeborenen Fähigkeiten zu erkennen, selbst wenn wir uns mit neuen Situationen konfrontiert sehen. Wenn wir eine neue Situation, Arbeitsstelle, Beziehung, Position im Leben etc. annehmen, kann es sich manchmal so anfühlen, als ob wir dafür nicht die notwendigen Talente oder Fähigkeiten hätten. Die Mischung unterstützt uns dabei, das zu erkennen, was im Neuen bereits bekannt ist, damit wir die bereits vorhandenen inneren Ressourcen nutzen können. Sie hilft uns dabei den Überfluss der Fähigkeiten zu erkennen, den wir uns uns haben und den wir in der neuen Situation nutzen können. → Im Shop ansehen …

Originaltitel: „Transitions and Transformational Processes“ by Cynthia Athina Kemp Scherer. Übersetzung: Carsten Sann. Zuerst erschienen in „Desert Voice“, Ausgabe Sommer 1997. Alle Rechte vorbehalten.

Easy Learning – Mehr als nur „Lerntropfen“ für Kinder

Diese vielseitig einsetzbare Mischung kann von jedem verwendet werden, der seine Konzentration fördern und leichter neue Informationen verarbeiten möchte. Sie ist besonders für Menschen hilfreich, die viele Stunden vor dem Computer verbringen, und im unserem anspruchsvollen, digitalen Zeitalter produktiv bleiben wollen. Man kann sie verwenden, wenn die eigene Aufmerksamkeit an vielen Orten gleichzeitig gebraucht wird, oder Ablenkungen am Arbeitsplatz oder zuhause uns daran hindern, mit komplexen Projekten voranzukommen.

Geben Sie die Easy Learning Mischung einfach in ihre Wasserflasche, und versprühen Sie bei Bedarf zusätzlich das Easy Learning Spray am Schreibtisch oder im Besprechungszimmer. Wir selbst lieben es, das Spray über unseren Kopf zu sprühen und in dem kühlenden und erfrischenden Nebel zu baden.

Easy Learning enthält die folgenden sechs Einzelessenzen:

  • Blue Topaz beruhigt den Verstand, lindert Sorgen und fördert die mentale Klarheit.
  • Bunchberry fördert zusammenhängendes Denken, Konzentration und emotionale Klarheit in fordernden Situationen.
  • Lapis Lazuli klärt die Kommunikationskanäle im Kehlchakra.
  • Star Ruby fördert einen klaren Fokus im gegenwärtigen Moment.
  • Stinging Nettle fördert unsere Fähigkeit, neue Informationen zu integrieren.
  • White Spruce bringt Intuition, Denken und unsere Gefühle im Hier und Jetzt ins Gleichgewicht.

Das Easy Learning Spray beinhaltet die sechs Einzelessenzen sowie die ätherischen Öle von Basilikum, Koriander, frischem Ingwer, Lorbeer, Zitrone, Rosmarin und grüner Minze. Diese klärenden und erfrischenden Öle verbessern auf aromatherapeutischer Ebene Gedächtnis und Konzentration, vertreiben mentale Erschöpfung und fördern die Inspiration.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/alaskan-essences/mischungen-30-ml/easy-learning-30-ml.html

Befreiung, Kraft wird aktiviert

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • sich von blockierenden Strukturen befreien
  • sich neu ausrichten
  • die Kraft kehrt zurück
  • Verantwortung für sein Leben übernehmen
  • aktiv werden statt sich hilflos fühlen
  • alte Ängste kochen hoch
  • gedanklich Alternativen durchspielen
  • anstrengende Zeiten für Körper und Gesundheit

Befreiung

In den letzten Wochen wurden Planungen und `was sicher schien´ immer wieder erschüttert. Es ging und geht auch weiterhin um Klärung und Ausrichtung. Tiefsitzende Ängste wurden und werden hochgekocht. Auch Unstimmigkeiten und damit verbundene Unzufriedenheit werden deutlich. So mancher entdeckt, dass er etwas toleriert hat, weil er fürchtete, dass es sonst noch schlechter wird. Und allein schon dadurch, dass man dies erkennt und sich eingesteht, bekommt man mehr Kraft und Klarheit.

Die Klärungsenergie wirkt sehr kraftvoll. Was der eigenen und auch der kollektiven Entwicklung nicht mehr dient, will transformiert werden. Ängste, belastende Verhaltensweisen, überholte Vorstellungen und Denkmuster können losgelassen werden (unterstützend leichter werden, Nr. 3 El Morya). Wir entdecken neue Reaktionsmöglichkeiten, auch in Filmen, Büchern, durch Gespräche. Und wir erkennen Verhaltensweisen und Zusammenhänge bei uns selbst und bei anderen, die uns bisher verborgen waren – und sind manchmal verblüfft, wieso wir das nicht schon früher erkannt haben.

Einige Menschen entdecken eine „schneidende“ Kraft in sich, eine Kraft, die den „Punkt“ trifft und dadurch befreit. So kann man auch gegen die Widerstände derjenigen handeln, die das Alte beibehalten wollen, weil es ihnen selbst dient. Eine solche Klärung kann für beide Seiten auch schmerzhaft sein.

Verantwortung übernehmen, aktiv werden

Die Lebensfreude wird aktiviert und wir bekommen Kraft, die Verantwortung zu übernehmen für sein Leben, für seine Ziele und Visionen, für das Auflösen alter, einengender Strukturen und für die Veränderungen. Durch diese „Verwirklichungsenergie“ können wir aktiv werden und die Schritte tun, die die Lebenssituation verbessern, sowohl materiell als auch emotional (unterstützend Nr. 13 Seraphis Bey). Dadurch löst sich auch das Gefühl, hilflos zu sein. Denn wenn man auf andere wartet oder warten muss, damit sich die eigene Situation verändert, fühlt man sich hilflos.

Die verstärkte Lebenskraft kann in zwei Richtungen wirken: einerseits hilft sie, sich kraftvoll für seine Ziele einzusetzen – was im Übertriebenen auch dazu führen kann, dass man überdreht ist, übers Ziel hinausschießt, nicht schlafen kann. Andererseits kann sie Ängste verstärken, so dass manche Menschen angstgetrieben agieren. Gereiztheit, Tobsuchtsanfälle, Eifersuchts-Szenen, Affekthandlungen können die Folge sein. Hilfreich ist, sich zu bewegen und Sport zu treiben. Das kanalisiert die zusätzliche Energie und stärkt den Körper.

Alternativen durchspielen

Wie schon seit langem beschrieben, sind wir im Wandel. Bestehendes wird in Frage gestellt, löst sich auf oder wird durch Kreativ-Neues ersetzt. So mancher spürt dies auch durch den inneren Wunsch, etwas zu leben und zu erleben, was es bisher in seinem Leben noch nicht gab. Dazu bieten sich oft überraschende Chancen.

Hilfreich ist jetzt, alternative Zukunftsentwicklungen durchzuspielen. Diese Empfehlung kam auch für Menschen, die an einem Scheidepunkt stehen, sowohl im Job, in der Partnerschaft, bei Erkrankungen oder in Krisensituationen. Es geht erst einmal nicht darum, eine Lösung zu finden, sondern nur darum, gedanklich Alternativen durchzuspielen. Mit der Absicht, danach eine Entscheidung treffen zu können, blockiert man die Kreativität. Wenn man sich nur die unterschiedlichen Zukunftsstränge anschaut, entspannt etwas und man bekommt mehr Kraft. Man schaut sich die Alternativen also zum Beispiel nicht mit der Frage an, „soll ich die Stelle behalten oder kündigen“ sondern mit der Frage: „wie entwickelt sich mein Leben, wenn ich die Stelle behalte – wie, wenn ich kündige“. Dieses Gedankenspiel kann man mehrmals wiederholen, in der Meditation, beim Spazieren gehen, vor dem Einschlafen. Hilfreich ist, vorher die Verbindung zur Seele oder zum höheren Bewusstsein herstellen und um deutliche Hinweise zu bitten.

Anstrengende Zeiten für Körper und Gesundheit

Immer noch sind Menschen ausgelaugt, müde, krank. Doch in den nächsten Wochen wird die Lebenskraft gestärkt (unterstützend Nr. 13 Seraphis Bey). Man bekommt wieder Lust auf körperliches Training, Sport, Bewegung, den Kreislauf in Schwung bringen.

Meditation: Stelle dir vor, wie du einen Berg hinaufsteigst. Mit jedem Schritt hinauf, lässt du den Alltag, die Verstrickungen, die Probleme, das Belastende mehr und mehr hinter dir. Wenn du auf dem Gipfel angekommen bist, kannst du deine Situation oder die Welt aus einer höheren Perspektive betrachten. Du kannst den Abstand zur Welt und zu deiner Situation genießen und zur Ruhe kommen. Und du kannst dich mit der Energie „des Himmel“, aus den höheren Bewusstseinsebenen, aus deiner Seele auffüllen und Kraft tanken.

Erfüllt von Kraft und Klarheit kehrst du in die Welt zurück und steigst den Berg wieder hinunter.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Essenzen von fleischfressenden Pflanzen von Andreas Korte

Wir haben ab sofort auch die drei Essenzen der fleischfressenden Pflanzen von Andreas Korte und seinen PHI Essences im Lieferprogramm. Ihre Elixiere sind besonders dazu geeignet, eine energetische Reinigung zu unterstützen. Fleischfressende Pflanzen sind eine Besonderheit in der Pflanzenwelt. Im Gegensatz zu Pflanzen, die ihre Nährstoffe aus dem Boden beziehen, leben fleischfressende Pflanzen auf kargen Böden oder Mooren und mussten sich anpassen, indem sie Insekten fangen und verdauen. Die drei Essenzen sind:

  • Alpenfettkraut: Die Essenz dient der Reinigung der verschiedenen energetischen Ebenen und unterstützt bei der Ausleitung von emotionalen Giften. → im Shop ansehen
  • Sonnentau: Die Essenz verhilft zu einem tiefen Verständnis von Karmabefreiung. Die Essenz bringt uns alte Erfahrungen ins Bewusstsein, die wir dann mit Liebe und Verständnis auflösen können. → im Shop ansehen
  • Venus-Fliegen-Falle: Wenn wir uns in Situationen gefangen fühlen, aus denen wir keinen Ausweg mehr sehen, hilft uns die Essenz dabei, mehr Abstand zu entwickeln und die Relativität der Umstände zu erkennen. → im Shop ansehen

Alle Essenzen sind als 15 ml oder als 30 ml Stockbottle bei uns erhältlich.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/korte-phi/fleischfressende-pflanzen.html

Organ Pipe Cactus (Desert Alchemy)

Unsere Essenz des Monats Mai kommt wieder aus den USA von Desert Alchemy. Manchmal, wenn man sich inmitten eines großen Transformationsprozesses befindet (so wie momentan eigentlich ständig), fällt es einem schwer, die Füße auf dem Boden zu behalten, und sich in angemessenem Umfang um die täglichen Dinge des Lebens zu kümmern. Wir sind so mit unseren inneren Prozessen beschäftigt, dass wir entweder dazu neigen, die alltäglichen Dinge zu vergessen, vielleicht auch das Gefühl haben, dass es gar nicht nötig ist, sich darum zu kümmern, oder genau das Gegenteil tun, uns nämlich abzulenken, indem wir wir uns so ausführlich den profanen Dingen widmen, dass wir uns nicht mit den inneren Prozessen beschäftigen müssen.

Die Essenz des Organ Pipe Cactus aus Arizona kann uns dabei helfen, in solchen Zeiten das richtige Maß an Aufmerksamkeit für unseren Alltag zu behalten, damit wir auch während großer Veränderungen weiter „funktionieren“ können. Sie hilft uns dabei, eine tiefe innere Verbindung mit der ganzen Menschheit als eine Familie wahrzunehmen, damit wir nicht das Gefühl haben müssen, auf uns alleine gestellt zu sein. Die Essenz verbessert zusätzlich die Fähigkeit, Verantwortung für die menschlichen, körperlichen Aspekte des Lebens zu übernehmen. Sie stärkt die eigene geerdete, praktische Seite, indem sie die Energie verstärkt, die sich über unseren täglichen Einflussbereich erstreckt.

Wenn die Dinge kurzzeitig einmal zu heftig werden, kann man jederzeit eine der Notfallmischungen mit dazu nehmen, beispielsweise die Crisis-Desert Emergency Formula, Balancer oder die Emergency Essenz.

Organ Pipe Cactus ist als Essenz des Monats Mai wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR bei uns erhältlich.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Zu guter Letzt … (Mai 2018)

Heute ist wieder einmal einer der Tage, an denen ich beginne, meine monatliche Kolumne zu schreiben, ohne, dass ich die leiseste Ahnung davon haben werde, wohin mich der Text führen wird. Ich habe eigentlich keine Lust, schon wieder darüber zu schreiben, dass die energetische Großwetterlage anscheinend noch einmal komplexer und anstrengender geworden ist, weil es irgendwann mit dem Jammern auch einmal genug sein muss. Andererseits ist es das, was zumindest mich und die Leute in meinem Umfeld momentan am meisten beschäftigt. Gerne würde ich Lösungen oder bahnbrechende Erkenntnisse anbieten, aber außer dem Rat, jeden Tag aufs Neue zu schauen, was heute notwendig ist, was ich selbst heute brauche, um halbwegs stabil zu bleiben, habe ich gerade nichts parat.

Unsere Realität ist immer noch geprägt von einer ziemlich hohen Schlagzahl – nach wie vor jagt ein Termin den nächsten, sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich. Dazu kommt eine große Portion Veränderung, die sich für uns primär im Außen manifestiert. Auf unserem Grundstück und um uns herum wird gebaut, renoviert, erneuert, umgestaltet. Es hämmert und bohrt überall und das sorgt dafür, dass auch energetisch gesehen alles im Aufruhr ist, sowohl in uns als auch in unserem Umfeld. Objektiv betrachtet läuft dabei alles wie am Schnürchen. Termine werden ausgemacht und eingehalten, verschiedene Arbeiten greifen zeitlich ineinander wie ein Zahnrad ins andere – es gibt also eigentlich keinen Grund, zu jammern. Dennoch ist die schiere Menge an Veränderungen und Dingen, die koordiniert werden wollen kaum noch zu ertragen.

Bleibe ich mit meinem Fokus im Außen, ist die gute Nachricht, dass absehbar ist, wie lange das Chaos noch toben wird. Die Baustellen bei uns werden in einigen Wochen erledigt sein, die Baustellen um uns herum brauchen noch länger, aber auch sie werden irgendwann fertig sein. Mit diesem Wissen kann man sich selbst immer wieder aufs Neue motivieren, durchzuhalten.

Passend zur Wetterlage der letzten Tage fühle ich mich dabei an ein Ereignis aus meiner Jugend erinnert. Ich musste einmal an einem heißen Sommertag eine längere Strecke entlang einer Landstraße zu einer Bushaltestelle laufen. Ein Gewitter, das sich von hinten angeschlichen hatte, überraschte mich an einer Stelle, an der es außer einigen winzigen Nadelbäumen nichts zum Unterstellen gab. Ich kauerte mich während des Platzregens also unter einen von ihnen, und hielt mich an seinem dünnen Stämmchen fest. Das Gewitter war so heftig, dass ich mit geschlossenen Augen einfach nur dasaß, spürte, wie ich Stück für Stück durchnässt wurde, und darauf wartete, dass es endlich vorbei sein würde. Irgendwann, als ich zwischendurch die Augen öffnete, sah ich, wie ein kleiner Bach aus dem Ärmel meiner Jeansjacke floß.

Als sich gestern ein Gewitter über unserem Haus entlud, fühlte ich mich nicht nur im wörtlichen Sinne an dieses Erlebnis erinnert. Auch energetisch fühle ich mich gerade so, als ob ich mich mit angelegten Ohren, irgendwo Schutz suchend zusammengekauert habe, und darauf warte, dass der Sturm vorbei ist. Ich weiß, dass er sich irgendwann entweder ausgetobt hat oder weiter ziehen wird, und ich weiß ebenfalls, dass es absehbar ist, dass die Sonne wieder herauskommen wird. Bis dahin gibt es jedoch für mich nicht viel zu tun, außer eben die Ohren anzulegen und Deckung zu suchen. Hatte ich schon einmal erwähnt, dass es Essenzen gibt, die uns helfen, solche Situation mit Kraft und Würde zu durchleben? Eine davon ist der Organ Pipe Cactus von den Desert Alchemy Essenzen aus Arizona. Diese Kaktusblüten-Essenz hilft uns dabei geerdet zu sein und die Dinge zu erledigen, die notwendig sind, damit wir im täglichen Leben „funktionieren“ können, auch wenn wir das Gefühl haben, dass sich alles in uns und um uns herum auflöst und in Aufruhr ist. Schließlich gibt es trotz aller Veränderung immer noch grundlegende Notwendigkeiten wie Essen, Trinken, für den Lebensunterhalt Sorgen etc.

Hilfreich, um die Prinzipien hinter dem zu verstehen, was gerade passiert, ist die Artikelserie von Cynthia Athina Kemp Scherer (Desert Alchemy Essenzen) zum Thema „Übergänge und Transformationsprozesse“, die wir aktuell auch in unserem Newsletter veröffentlichen. Schon der griechische Philosoph Heraklit sagte im 6. Jahrhundert vor Christus: „Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.“ Das war damals wahr und ist es auch heute immer noch, lediglich die Geschwindigkeit, mit der die Veränderungen vonstatten gehen, hat sich exponentiell gesteigert, so dass unsere Fähigkeit, damit umgehen zu können, anscheinend in letzter Zeit hinterherhinkt. Aber wie Cynthia in ihren Kursen oft sagt: „There’s an essence for this“ – es gibt eine Essenz dafür.

Manchmal frage ich mich, ob die Intensität irgendwann auch wieder nachlassen wird. Meine innere Stimme tut mir dann leider nie den Gefallen, mir das zu sagen, was ich gerne hören würde. Stattdessen sagt sie mir, dass die Intensität zusammen mit der Schwingung des Planeten und der Menschen immer weiter ansteigen wird. Was jedoch geschehen wird ist, dass unsere Fähigkeit, Schritt zu halten, wieder aufholt, so dass sich auch die höhere Intensität irgendwann wieder normal anfühlen wird. Herr, gib mir Geduld … und zwar flott!

Mein Erlebnis mit dem Sommergewitter hat übrigens noch eine versöhnliche Wendung genommen. Nachdem das Gewitter irgendwann vorbei war, bin ich wie ein begossener Pudel entlang der Landstraße in Richtung Bushaltestelle gelaufen. Eine entfernte Bekannte, die eigentlich in der anderen Richtung unterwegs war, hat mich gesehen, erkannt und gewendet, um mich aufzusammeln und nach Hause zu fahren. Selten war ich für eine Fahrgelegenheit so dankbar. Übertrage ich dies auf die aktuelle Situation, dann erkenne ich, dass es auch momentan viele helfende Hände und Hilfe aus unerwarteten Quellen gibt, wenn wir die Augen offen halten und die Unterstützung auch annehmen.

Mein Gefühl sagt mir, dass der Sommer noch anstrengend bleiben, und der Wendepunkt gegen Herbst erreicht sein wird. Das klingt noch ziemlich lange, aber wenn wir dafür sorgen, jede Gelegenheit zum Durchschnaufen zu nutzen und uns gut um uns selbst kümmern, dann ist das Ende dieser Phase absehbar. Auch ohne die leiseste Ahnung zu haben, was danach kommen wird, freue ich mich schon darauf.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen