Starker Energieschub, aktiv werden, Klärung der materiellen Ebene, emotionale Wunden heilen

Was ist

  • Schub, kraftvolle energetische Unterstützung
  • Druck kann zu Aggression, Wut und Panik führen
  • Klärung der materiellen und körperlichen Ebene
  • Zweifel und „in-Frage-stellen“ helfen, klar zu werden
  • Aktiv werden
  • Verantwortung für sich übernehmen
  • Bei sich bleiben, gelassen bleiben, immer wieder in die Ruhe kommen
  • Freudepunkte setzen

Schub
Zur Zeit bekommen wir einen starken Energieschub, eine kraftvolle energetische Unterstützung zur Klärung und zum Vorangehen. Manche nehmen diese Energie als Kraftpaket, als inneres Feuer wahr, das die Entschlossenheit, Zielstrebigkeit, den Kampfgeist und den Tatendrang verstärkt. Sie wollen vorankommen, ihre Vision verwirklichen, Ziele erreichen, Träume erfüllen, die Intensität des Lebens spüren, und sie setzen ihre Kraft, ihren Kampfgeist und ihre Fähigkeiten dafür ein. Die Energie ermöglicht, mehr zu leisten, als man für möglich gehalten hat. Andere werden durch diesen Energieschub unruhig, nervös oder gelähmt. Sie haben Angst, reagieren aggressiv, provozieren oder flippen aus. Bei manchen „brennen die Sicherungen durch“.

Für alle ist es in der nächsten Zeit sehr wichtig, sich immer wieder zu zentrieren, sich zu erden, zurückzutreten von den Ereignissen und Nachrichten, eine innere Distanz zu bekommen und immer wieder in die innere Ruhe zu finden und nicht überstürzt zu handeln (unterstützend: Nr. 34 Erde). Dabei helfen auch Pausen in der Natur, Meditation, Bewegung.

Klärung der materiellen Ebene
Die Energie lenkt unseren Focus vor allem auf die materiell-irdische Ebene. Themen, die wir noch nicht gelöst haben, „werden uns wieder vorgesetzt“: die finanzielle Situation, Beruf, Einkommen, Partnerschaft, unseren Platz in der Welt, Gesundheitsthemen. Rückschläge zwingen uns immer wieder, hinzuschauen und zu entscheiden. Etwas was jahrelang funktioniert hat, funktioniert nicht mehr; was Freude gemacht hat, macht keine Freude mehr. Auch die Weggefährten können in Frage gestellt werden: Wer soll/ will weiter mit uns gehen, wer kann neu hinzukommen? Ziele und Entscheidungen müssen immer wieder überprüft und dann mit Kraft und Entschlossenheit angegangen werden (unterstützend: Jahresmischung 2018).

Die Klärung wird schon das ganze Jahr gefordert. Meiner Wahrnehmung nach stehen wir jetzt vor einem Wendepunkt. Ich bekam das Bild von einem Läufer, der kurz vor dem Ziel ist. Er fühlt sich erschöpft, aber er weiß, dass er es bald geschafft hat und sich danach einiges ändert.

Auch „uralte Geschichten“ – Enttäuschungen, emotionale Wunden, Kindheitstraumen, Ärger, Frust – können jetzt verstärkt hochkochen. Sie tauchen plötzlich aus dem Inneren auf oder werden durch Menschen und Ereignisse ausgelöst – mit Traurigkeit, Resignation, Müdigkeit oder Wut im Schlepptau. Diese emotionalen Verletzungen wollen geheilt werden. Hilfreich ist, in stillen Momenten in die Emotionen einzutauchen, sie anzuschauen und heilende Energie einzuladen (unterstützend: Elohim rosa).

Aktiv werden
Wir können die Kraft, die gerade in der Luft liegt, nutzen, um den nächsten Schritt zu machen, entschlossen weiterzugehen und unsere Ziele sprachlich und durch Taten voranzubringen (unterstützend Jahresmischung). Wenn wir uns zeigen, bekommen wir unterstützende und stärkende Hinweise und Reaktionen.

Wenn noch nicht klar ist, wohin es gehen kann und soll, hilft die Energie, sich zu entscheiden. Die Frage lautet immer noch: Was kann ich für das größere Ganze, für die Welt tun? Welchen Beitrag kann ich leisten und was will ich? Dabei helfen uns auch die Zweifel, die jetzt verstärkt auftauchen und die von anderen geäußert werden. Vieles, was früher galt und richtig war, wird in Frage gestellt. Das verunsichert. Aber von der Unsicherheit und dem Gedankenkarussell sollten wir uns nicht gefangen nehmen lassen, sondern zurücktreten, beobachten, die Hinweise darin erkennen und nutzen (unterstützend: Nr 34 Erde). Letztlich wird klarer, wohin es gehen kann.

Gerade wenn wir zweifeln, ob wir unsere Vision, unseren Wunsch, unsere Fähigkeit umsetzen können, hilft es, die Frage „Kann ich das?“ gegen die Frage „Wie sehr will ich das?“ auszutauschen und dann die Verantwortung für die Schritte zu übernehmen. Trotz des Schubs, der in der Luft liegt, ist es wichtig, nichts zu überstürzen. Die Möglichkeiten sollten mit Verstand und Intuition geprüft und der passende Zeitpunkt (auch nach „Bauchgefühl“) abgewartet werden (unterstützend: Nr. 34 Erde).

Freude
Gerade weil es sehr intensiv und manchmal überfordernd ist, hilft es, sich „Freudepunkte“ zu setzen – einmal am Tag, am besten zu einem festen Zeitpunkt, etwas tun, was Freude macht und Genuss bringt. Oder mal etwas ganz Neues ausprobieren. Es schadet auch nichts, mehr als einen Freudepunkt am Tag zu haben ;-)

Meditation: Jeder Samen trägt das Potential für die vollkommene Pflanze. Auch du besitzt dieses Potential, auch wenn es noch nicht entfaltet ist. Du wächst, erblühst, trägst Früchte, und das für die unterschiedlichen Möglichkeiten und Fähigkeiten immer wieder neu.

Du kannst mit dem Bild einer wachsenden und erblühenden Pflanze arbeiten. Schaue, welche Pflanze sich zeigt. In welchem Entwicklungsstadium ist sie? Wie ist ihr Zustand? Was braucht sie, um sich zu entfalten? Stelle dir dann vor, dass die Pflanze Nahrung und Wasser aus der Erde bekommt. Sie trinkt das Sonnenlicht und wird von allen Seiten genährt. So wird sie kräftig und gesund und entfaltet ihr volles Potential.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Mars

von Verena Reiß

Wir setzen unsere Reise zu uns selbst mit einem weiteren Begleiter fort, dem Mars. Mars ist von der Erde aus gesehen, nach Mond und Venus, der dritte Planet. Der Mars ist das Symbol für Kraft und Willensstärke, für unser Durchsetzungsvermögen. Er ist unser innerer Antrieb, der sich durchsetzen und die gesetzten Ziele erreichen will. Dafür stellt uns diese Energie Risikofreude und Unternehmungslust zur Verfügung. Unser Aggressionspotenzial will konstruktiv zum Ausdruck kommen, wir wollen einen gesunden und freien Zugang zu unserer Sexualität finden. Das Schlüsselwort für den Mars heißt „Was will ich“.

Im Alter von 6-8 Monaten beginnen wir, uns gezielt und aktiv zu bewegen. Das ist der erste Impuls, um unsere Mars-Qualität zu entwickeln. Zur gleichen Zeit etwa bekommen wir die ersten Zähne und damit die Möglichkeit zu beißen. Auf der Körperebene werden die Zähne der Mars-Qualität zugeordnet. Sie stehen für unsere Fähigkeit zuzubeißen, sich durchzubeißen, die Zähne zusammenzubeißen. All das sind Mars-Entsprechungen und bewusste Willensäußerungen. Im Alter zwischen 2 und 3 Jahren setzt die Trotzphase ein. Jetzt beginnen wir, unseren Willen zu schulen und zu trainieren. Wir wollen uns durchsetzen, wir wollen recht bekommen, wir zeigen unsere Wut und unseren Zorn. Jetzt will unsere Mars-Qualität ausgebildet werden. Analog der Erfahrungen und Prägungen in dieser Zeit werden wir uns als Erwachsene in unserem Umgang mit Wut und Zorn, in unserer Durchsetzungsfähigkeit, im Verfolgen von Zielen, im Umgang mit unserer Sexualität verhalten.

Wenn wir uns gut verwurzeln konnten (Mond), gelernt haben, unsere Bedürfnisse ernst zu nehmen (Mond) und erkennen können, was uns gefällt (Venus) und daraus resultierend, wählen können, wer oder was uns harmonisch ergänzt (Venus), dann können wir klar erkennen, was wir wollen (Mars). Auf der Basis eines Urvertrauens in das Leben (Mond) und einem gut entwickelten Selbstwertgefühl (Venus) haben wir unsere Lebensenergie (Mars) uneingeschränkt zur Verfügung, um Ziele klar erkennen und verfolgen zu können.

Wenn wir bereits auf der Mond- und Venus-Ebene Defizite erlebt haben, fällt es uns schwer, unsere Mars-Energie spontan zum Ausdruck zu bringen. Wir fühlen uns gehemmt, mutlos, sind leicht reizbar oder neigen zu Egoismus und Rücksichtslosigkeit.

Auch die Mars-Themen zeigen sich in den einzelnen Elementen in unterschiedlichen Ausdrucksformen. Der Mars in einem Feuer-Zeichen (Widder, Löwe, Schütze) ist unternehmungslustig, spontan, bewegungsfreudig. Die Mars-Energie im Erd-Element (Stier, Jungfrau, Steinbock) zeigt sich eher zurückhaltend, vorsichtig, kontrolliert und wohl überlegt. Steht der Mars in einem Luft-Zeichen (Zwilling, Waage und Wassermann), drückt sich die Mars-Energie in leichter Erregbarkeit, in Schlagfertigkeit, in strategischer Durchsetzungsfähigkeit oder in eigenwilligem und unkonventionellem Verhalten aus. Der Mars in einem Wasser-Zeichen neigt zu wechselnden Stimmungen und Zielen (Krebs), befähigt zu zähem Durchhaltevermögen (Skorpion) oder zu instinktsicherem Agieren (Fische).

Hinweise auf Defizite in diesem Bereich können folgende Themen sein (Auszug aus dem Buch AstroEssenzen):

  • Ich finde keinen Zugang zu meiner Lebensenergie, ich bin mutlos.
  • Ich empfinde das Leben als einzige Anstrengung
  • Ich bin müde und antriebslos
  • Mir fehlt die Energie, meine Ideen und Projekte in Angriff zu nehmen und umzusetzen
  • Ich nehme zu viel Rücksicht auf andere, weil ich durchsetzungsschwach bin
  • Ich gehe Konflikten aus dem Weg
  • Ich neige zu Aggressionsstau
  • Ich habe unkontrollierte Wutausbrüche und verletze dabei mein Gegenüber
  • Ich vermeide körperliche Bewegung, weil sie mir keinen Spaß macht
  • Mein Sexualverhalten ist zurückhaltend und kontrolliert

Wenn Sie sich bei einem dieser Themen angesprochen fühlen, kann Sie die AstroEssenz Mars dabei unterstützen, Ihre Mars-Energie zu aktivieren. Möchten Sie mehr über Ihre persönliche Venus-Konstellation wissen, kontaktieren Sie mich bitte unter kontakt@astroessenzen.de.

Mehr als nur oberflächlich

Foto: Maureen Gross

Foto: Maureen Gross

von Maryanne Campeau

Oscar ist ein liebenwerter Havaneser Pudel, dessen Hauptproblem anhaltend juckende Haut und Kratzen war. Zusätzlich bellte er im Übermaß, war aggressiv gegenüber anderen Hunden und hatte tränende Augen. Und das alles hatte begonnen, als die Familie, nicht lange zuvor, umgezogen war.

Im früheren Zuhause war Oscar tagsüber in einer Hundebetreuung. Er genoss das soziale Miteinander und half neuen, noch schüchternen Hunden dabei, sich wohlzufühlen und in die Gruppe zu integrieren. Das war sein Job und er erledigte ihn sehr gut.

Die Essenzen, die ich ihm über den Muskeltest per Surrogat (mit einer Ersatzperson) getestet habe, kamen aus den Elementen Holz, Feuer und Metall*.

Metall steht in Verbindung zur Haut, aber auch zu Lunge und Dickdarm. Die korrespondierene Emotion ist Trauer oder Traurigkeit. Holz steht mit dem Lebenszweck in Verbindung (seine Aufgabe) und das Ungleichgewicht zeigte sich in seiner Aggression und seinem Bellen. Die tränenden Augen deuteten ebenfalls auf ein Problem im Holzelement hin. Das Feuerelement ist mit Beziehungen und Lebensfreude verbunden.

Bei Oscar zeigten unter anderem die folgenden Essenzen an:

  • Purple Crocus (Metall), eine Essenz für frische Trauer. Nicht ausgedrückte Trauer kann sich physisch in Form von Hautproblemen manifestieren oder auf emotionaler Ebene als Zorn und Aggression fehlgeleitet werden.
  • Arbutus (Metall/Holz) erleichtert Heimweh. Sehnsucht nach Orten aus der Vergangenheit, Beziehungen oder Erfahrungen. Diese Essenz zeigt sich oft bei Tieren, die nicht vollständig trauern können, weil es eine Blockade im Holzelement gibt.
  • Blue Lupin (Holz) deutet auf Verwirrung, Frustration oder Depression hin.
  • Bluebell steht in Verbindung zu Unterenergie im Lungen- (Metall) und Nierenmeridian (Wasser) und unterstützt den Selbstausdruck.
  • Harvest Lily ist einzigartig unter den Pazifikessenzen, denn sie ist die einzige Konstitutionsessenz für das sekundäre Feuerelement. Eine Konstitutionsessenz unterstützt sowohl den Yin als auch den Yang Meridian eines Elements. Das primäre Feuerelement besteht aus dem Herz- und dem Dünndarmmeridian, das sekundäre Feuerelement aus dem Meister des Herzens und dem Dreifachen Erwärmer Meridian. Harvest Lily ist hervorragend bei Beziehungsproblemen, wenn es entweder darum geht, mit anderen klar zu kommen, oder bei Tieren, die enge Verbindungen zu Artgenossen vermissen.
  • Periwinkle (Feuer) vertreibt Verzweiflung und beruhigt den Verstand.
  • Fireweed (Feuer) hilft dabei Shen (die Seele) nach einem großen Schock oder Trauma wieder in den Körper zu bringen.

Es scheint oft so, als ob es Tieren leicht fällt, mit Veränderungen umzugehen, aber meine jahrelange Arbeit mit Essenzen und Tieren deutet darauf hin, dass das nicht immer der Fall ist. Ihre Fähigkeit, ihre Probleme, außer durch Veränderungen ihres Verhaltens und ihrer Gesundheit, anzuzeigen sind einfach begrenzt.

Oscar verfolgte den Muskeltest an der Surrogatperson mit großem Interesse. Nachdem er eine Weile zugesehen hatte, kam er näher, um Teil des Prozesses zu sein. Ich liebe es, wenn Tiere sich entscheiden, auf diese Art und Weise mitzumachen. Indem wir verstanden haben, wie es ihm ging, konnten wir ihm zusätzlich ergänzende homöopathische Mittel auswählen, um den Prozess zu unterstützen.

Wie geht es ihm nun heute? Vor kurzem habe ich diese E-Mail erhalten:

„Oscar geht es sehr gut. Das Jucken gehört der Vergangenheit an. Er ist wieder ganz der Alte und genießt unsere Spaziergänge und unsere Zeit am Strand. Sein Verhalten gegenüber anderen Hunden hat sich deutlich gebessert, ist aber noch nicht wieder wie vorher. Er liebte seine Pazifikessenzen. Er kam immer sofort, wenn ich das Fläschchen geklopft habe. Ich bin fasziniert von Pacific Essences und habe ihr (Sabinas) Buch gekauft.“

Veränderungen sind unvermeidlich. Essenzen sind für unsere geliebten Tiere eine hervorragende Möglichkeit, solche Übergänge und aufregenden Zeiten gut durchzustehen.

Liebe Grüße
Maryanne Campeau

* Entsprechend der 5 Elemente Theorie der Traditionellen Chinesischen Medizin

Zu guter Letzt … (April 2012)

Wer geglaubt hat, die ersten drei Monate des Jahres wären anstrengend gewesen, der wurde wahrscheinlich (so wie ich auch) im April eines Besseren belehrt. Das Jahr 2012 ist wahrlich ein besonderes Jahr – unabhängig von allen Maya-Kalendern und Weltuntergangsprophezeiungen. Mit nie gekannter Wucht werden alte Glaubenssätze, karmische Energien und nicht mehr unterstützende Konstellationen infrage gestellt und hinweggespült. Wer sich jetzt noch an seinen alten, überholten Überzeugungen festhält, der hat es wahrlich schwer.

Und auch diejenigen, die bereit sind alles auf den Prüfstand zu stellen haben mächtig zu knabbern, denn es geht hierbei nicht nur um so triviale Dinge wie Beziehung, Wohnung, Job sondern es werden tatsächlich die Lebensthemen aufgerufen – all die Dinge derentwegen wir eigentlich hier sind. Manchmal erscheint es mir sogar als ob sich dieser „energetische Frühjahrsputz“ nicht nur auf unser gegenwärtiges Leben bezieht sondern auch all das einschließt, was davor kam – frühere Inkarnationen, Familienthemen, karmische Verstrickungen. Letztlich bleibt kein Stein auf dem anderen.

Was auch immer uns die Zeit nach 2012 bringen mag, wir sind aktuell dabei, die Vorbereitungen zu treffen. Wir kennen die Arbeit, die zu tun ist schon seit einigen Jahren. Es geht um die Entscheidung, ob man bereit ist sich zu verändern um mit der neuen Energie (Integrität, Authentizität, Liebe) zu fließen, oder ob man sich an der alten Energie (Ego, Ausbeutung, Verantwortungslosigkeit) festklammert. Wir haben alle gespürt, dass die Entscheidung und ihre Umsetzung im Leben mit der Zeit immer drängender wurde. Nun erscheint es mir so, dass wir nicht mehr anders können als unsere Entscheidung (wie auch immer sie aussehen mag) in letzter Konsequenz umzusetzen. Es gibt keinen Spielraum mehr für „Wischi-Waschi“. Und das ist anstrengend, herausfordernd und fühlt sich wirklich in keinster Weise angenehm an – insbesondere wenn man mit Themen konfrontiert wird, die man schon – ganz tief unten vergraben – seit Jahrzehnten mit sich herumträgt.

Was können wir tun? Als erstes müssen wir uns selbst fragen ob wir auf dem richtigen Weg für uns sind? Wie fühlt es sich tief drinnen an? Können wir voller Überzeugung sagen, dass wir trotz aller Widrigkeiten und Turbulenzen den Weg unseres Herzens gehen? Haben wir die richtige Richtung eingeschlagen? Was hindert uns noch daran, uns zu unserem größten Potenzial zu entfalten? Wenn es noch Dinge oder Umstände gibt, die uns im Wege stehen, dann ist nun die Zeit gekommen um die Veränderung in Angriff zu nehmen.

Zweitens ist es wirklich notwendig, dass wir in diesen anstrengenden Zeiten gut für uns sorgen – genügend schlafen, uns gut ernähren, Auszeiten nehmen wenn wir sie brauchen und alle Werkzeuge nutzen, die uns zur Verfügung stehen, damit wir stabil bleiben und den Alltag meistern können. Einige Beispiele sind Kinesiologie, Homöopathie, Schüßlersalze, Osteopathie und natürlich Essenzen. Wenn wir die Möglichkeit haben auszutesten, was wir aktuell benötigen – sei es durch Pendel, Bio-Tensor oder Muskeltest – dann sollten wir dies tatsächlich täglich tun. Die Frage lautet: „Was unterstützt mich heute?“ Wenn wir auf diese Weise gut für uns sorgen, dann wird es ein ganzes Stück leichter die Arbeit, die zu tun ist, zu erledigen.

Ich möchte an dieser Stelle zum Ende kommen und Ihnen noch einige Essenzen empfehlen, die sich als besonders hilfreich für uns erwiesen haben:

  • Alle, die mit alten emotionalen Traumen (Missbrauch, tiefste Verletzungen, etc.) konfrontiert sind empfehle ich die Essenzen der Healing Path Serie von Daniel Mapel. Ich kenne nichts Besseres um solche tief gehenden Themen sanft aufzulösen.
  • In Zeiten tiefster Verzweiflung ist die Waratah Essenz von den Australischen Buschblüten eine große Hilfe. Wie es eine Heilpraktikerin ausdrückte: „In drei Tagen ist man aus dem Loch wieder draußen“.
  • Natürlich ist die „Essenz des Monats“ aus dem März immer noch hochaktuell. Sie heißt „Ein neues Leben“ und unterstützt bei den Herausforderungen und Aufgaben die auf uns zukommen, wenn wir uns entscheiden, den Weg unseres Herzens zu gehen.
  • In akuten Situationen wenn wir denken es nun wirklich nicht mehr schaffen zu können haben sich die beiden Notfallessenzen Balancer und Saved by the Animals schon vielfach bewährt. Tatsächlich haben wir selbst immer eines der beiden Fläschchen greifbar.

Und so wünsche ich Ihnen und uns, dass wir gemeinsam so sanft, leicht und schnell durch diese Turbulenzen hindurchkommen und am Ende gestärkt und rundum erneuert, funkelnd und glänzend dastehen und das Sein in der neuen Energie genießen.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Delia & Carsten Sann
Der Essenzenladen