Periwinkle (Pacific Essences)

Periwinkle (Pacific Essences)

Herbst und Winter sind die Jahreszeiten, in denen uns die Dunkelheit und das schlechte Wetter oft auf’s Gemüt schlagen. Aus diesem Grund ist unsere Essenz des Monats ein echter energetischer Stimmungsaufheller.

Periwinkle von Sabina Pettitt (Pacific Essences) ist das Große Immergrün (Vinca major). Die Essenz hilft dabei, die Verantwortung für die eigene düstere Stimmung zu übernehmen und sie dadurch aufzulösen. Außerdem verhilft uns Periwinkle zu einem klaren Gedächtnis.

Periwinkle bringt die sprichwörtlichen dunklen Wolken über unserem Kopf zum Verschwinden, egal welche Ursache sie haben. Die Essenz hilft uns, an einen Ort des inneren Wissens, unseren Ort der tiefsten Weisheit zu gelangen, an dem wir uns daran erinnern, wer wir wirklich sind. In der Chinesischen Medizin ist das Herz der Wohnort der Seele. Depressionen und andere Herausforderungen auf der mentalen und emotionalen Ebene zeigen oft ein Ungleichgewicht im Herzmeridian an. Handelt es sich nicht nur um eine oberflächliche Verstimmung, kann es einem leicht so vorkommen, als sei im Herzen tatsächlich niemand zuhause.

Die Blüte hat sich besonders bei jahreszeitlich bedingter Niedergeschlagenheit, die unter anderem durch den Mangel an Sonnenlicht entsteht, bewährt.

Du kannst dich daran erinnern, wer du bist.
Du bist ewig, unwandelbar und großartig.
Du bist ein Kind von Mutter-Vater-Gott, bist ein Abbild Gottes.
Lass mich dir helfen beim Vertreiben der dunklen Wolke, die dich niederdrückt. Lass mich dir helfen, das Lied deines außergewöhnlichen Seins wieder einmal zu singen.

Aus dem Buch „Energy Medicine – Heilung aus dem Königreich der Natur“

Die Essenz des Monats ist wie immer bei uns als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR erhältlich. Zusätzlich bieten wir die 7,5 ml Stockbottle zum reduzierten Preis von ebenfalls 9,90 EUR an. Aus der Stockbottle lassen sich viele Einnahmeflaschen herstellen.

Essenz des Monats: Lighten Up (Alaskan Essences)

Lighten Up (Alaskan Essences)Der Winter ist (noch) nicht vorbei. Obwohl er dieses Jahr ziemlich mild ist, zumindest in unseren Gefilden, heißt er vollkommen zu Recht „die dunkle Jahreszeit“. Wir Menschen sind aber Lebewesen, die wie alle anderen auch, vom Sonnenlicht leben. Es beeinflusst unsere Gesundheit, unsere Emotionen und unsere Gedanken. Und im Winter kommt das Sonnenlicht definitiv zu kurz.

Steve Johnson, der Hersteller der Alaskan Essences, hat genau aus diesem Grund eine spezielle Essenzenmischung mit dem Namen „Lighten Up“ zusammengestellt. Und diese Mischung ist unsere Essenz der Monats, um uns dabei zu helfen, den Endspurt dieses Winters bestmöglich zu überstehen.

Lighten Up (Quell des Lichts) ist eine Mischung, die Ihre Fähigkeit, Licht zu verkörpern, vergrößert. Ihre Wirkung ist es, die Stimmung zu verbessern, zu energetisieren, zu inspirieren und zu nähren. Die Mischung entstand, um dem jahreszeitabhängigen oder chronischen Mangel an Licht entgegenzuwirken, den Menschen erleiden, weil sie nahe der Polarkreise leben, ihre privaten oder beruflichen Umgebungen (z.B. dunkles Haus oder Wohnung) es nicht anders erlauben oder die Qualität ihres Energiesystems nicht mehr zulässt (z.B. bei blockierten oder zu gering ausgebildeten Energiebahnen). Sie ist aber auch hilfreich für Menschen, die in mühsamen und beschwerlichen Mustern feststecken oder sich auf irgendeine Weise von ihrer inneren Quelle des Lichts abgeschnitten fühlen.

Die Essenzen in Lighten Up arbeiten auf drei verschiedenen Ebenen. Die Erste besteht darin, die Chakren zu öffnen und zu reinigen, damit man mehr Lebensenergie durch das bereits vorhandene Energiesystem aufnehmen kann. Die Zweite reinigt und erweitert die Energiekanäle des Körpers. Dies schließt auch ein, dass die Fähigkeit, Licht auf der Zellebene aufzunehmen, vergrößert wird. Die dritte Ebene besteht darin, die Fähigkeit, Erfahrungen zu integrieren zu stärken und dadurch die Menge an Energie, die durch den Körper und das Leben insgesamt fließen kann, zu erhöhen. Benutzen Sie die Lighten Up Mischung:

  • wenn Sie ausgelaugt sind oder auf körperlicher Ebene einen chronischen Energiemangel fühlen
  • um trübe Gedanken in der dunklen Jahreszeit zu vertreiben
  • bei Tieren, die lange drinnen bleiben müssen, insbesondere während der Wintermonate
  • in Klassenräumen, wenn Sie sich nicht mehr konzentrieren können
  • für Pflanzen, um ihnen zusätzlich Licht und Energie während der kurzen Wintertage zu geben

Lighten Up ist wie immer als Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR sowie als Stockbottle erhältlich. Wir möchten Sie jedoch ganz besonders auf das Lighten Up Spray hinweisen. Es kombiniert die Wirkung der Essenz mit der aromatherapeutischen Wirkung von verschiedenen ätherischen Ölen und wenn man sich das Spray in die Aura sprüht, kann man förmlich spüren, wie man sofort „Licht tankt“.

http://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/alaskan-essences/mischungen-afep/lighten-up-einnahmeflasche/a-287/

Das Holzelement für eine Taube und zwei Huskies

von Maryanne Campeau

Das Element Holz gehört zum Leber- (Yin) und dem Gallenblasenmeridan (Yang). Es wird mit den Augen, dem Sehsinn, den Muskeln und Sehnen, der Körperspannung, Problemen mit dem Stoffwechsel und Vergiftungen assoziiert. Auf der emotionalen Ebene drückt es Groll, Zorn oder Depression aus. Lautes, anhaltendes Bellen, Knurren, Jaulen, aggressives Verhalten oder vermehrte Dominanz können ein Hinweis darauf sein, dass Essenzen aus dem Holzelement angebracht sind. Die Farbe dieses Elements ist grün, die sich auch auf den entsprechenden Etiketten der Pacific Essences Fläschchen wiederfindet.

Ich benutze Essenzen aus dem Holzelement, wenn ich mit wild lebenden Tieren arbeite, die Probleme mit der Mobilität, Lähmungen, Sepsis oder Vergiftungen haben. Das Holzelement stärkt die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu entgiften und zu heilen. Ein solcher Fall war eine Taube, die zu uns bei WildArc gebracht wurde. Sie war nicht in der Lage, ihren Körper aufrecht zu halten oder gar zu stehen. Sie musste gestützt werden, damit sie nicht umfiel. Sie war dünn und in schlechter körperlicher Verfassung – die Prognose war nicht gut. Beim Testen zeigten sich Essenzen aus dem Holzelement. Auch die homöopathische Testung deutete darauf hin, dass wir es eher mit einer Vergiftung als mit einer traumatischen Verletzung zu tun hatten.

Plantain (Spitzwegerich) ist meine Lieblingsessenz, wenn es um die körperliche Reinigung geht. Sie unterstützt sowohl den Yin- als auch den Yangmeridian des Holzelements. Plantain passte auf ihre beeinträchtigte Mobilität, die allgemeine Muskelschwäche und auch auf das Thema Vergiftung. Bei schweren Vergiftungen benutze ich Plantain zusammen mit der Meeresessenz Sea Lettuce, die auch mit dem Thema Reinigung zu tun hat. Ich finde, dass die beiden wunderbar zusammenarbeiten. Essenzen, homöopathische Mittel, gutes Futter und Fürsorge trugen alle zusammen dazu bei, dass sich die Taube wieder erholte. Am Ende war sie wieder in der Lage zu stehen, sich mit Leichtigkeit zu bewegen und zu fliegen. Als sie wieder genug Gewicht und Kraft gesammelt hatte, konnten wir sie zurück in die Freiheit entlassen. Die schlechte Prognose hatte sich in Hoffnung und ein Spektrum an Möglichkeiten verwandelt!

Anemone (Lebermeridian) ist eine andere Holzessenz, auf die ich mich verlassen kann. Besonders bei Verletzungen des Auges oder des Sehsinns. Sie ist auch bei Schmerzen hilfreich. Essenzen sind wirklich eine wunderbare Ergänzung bei der Heilungsarbeit – ihr Einsatzbereich ist wahrhaft ganzheitlich.

Nikita war ein blauäugiger sibirischer Husky der ein merkurisches Temperament hatte. Sie schwankte ständig zwischen netter, glücklicher Verspieltheit und Unsicherhet, Depression, lähmender Angst und Aggressivität. Sie lebte zusammen mit Kyla, einem gutmütigen Malamute. Meistens sind die beiden gut miteinander ausgekommen, aber gelegentlich flogen auch die Fetzen, üblicherweise, wenn es ein Problem mit Dominanz oder Revierverhalten gab.

Eines Tages fand einer der Hunde eine tote Gans. Der darauf folgende Streit war gravierend. Beide Hunde waren über und über mit Schlamm und Blut bedeckt und der einzige Weg, sie von einander zu unterscheiden, waren Nikitas blaue Augen. Hinterher waren sie angespannt, misstrauisch und hinkten wegen der Verletzungen, die sie sich beigebracht hatten. Die Poison Hemlock Essenz (Gallenblasenmeridian) zeigte sich für beide Hunde. Sie steckten in Anspannung und Groll fest. Mussel (Gallenblasenmeridian) zeigte sich ebenfalls und diese Essenz hilft dabei, Wut aufzulösen.

Nikita ist vor ziemlich genau drei Jahren gestorben. Ich sehe sie noch heute als einen meiner besten Tierfreunde. Sie war emotional so komplex, dass ich sie nie ganz verstanden habe. Dennoch habe ich gewusst, dass dies mein Daseinszweck ist, als sie mich mit totalem Vertrauen fixierte, während ich die Essenzen für sie testete. Sie schien zu verstehen, dass ich für sie da war, um ihre Mühen mit Liebe und Essenzen zu erleichtern – dem Balsam für den Aufruhr im Leben.

Mooga, Maryanne
maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc