Klarheit, Klärung, Projekte voranbringen, Neues starten

Ergänzung zur Energie der Zeit vom 20.05. von Dr. Petra Schneider

Die intensive Energie schiebt gerade Situationen und Themen ins Blickfeld, die angeschaut, neu durchdacht, geklärt und eventuell neu entschieden werden wollen. Dabei handelt es sich sowohl um innere als auch um äußere Themen, also um die Klärung von Einstellungen und Sichtweisen als auch um Klärung von Zielen, Vorgehensweisen, Projekten und das Miteinander mit anderen. Durch die energetische Unterstützung können wir leichter erkennen, um was es geht, wieso wir uns in der Vergangenheit so verhalten haben und was jetzt notwendig ist. Dies kann enttäuschend und ernüchternd sein.

Wenn es das Miteinander mit anderen betrifft, fällt es nun leichter, unsere Meinung klar und mutig auszudrücken. Dabei sollten wir allerdings darauf achten, sachlich und aus dem Herzen heraus zu sprechen, denn auch der andere hat seine Geschichte, weshalb er so reagiert. Doch selbst wenn wir aus dem Herzen sprechen, können die Worte beim Gegenüber den wunden Punkt treffen und seine Reaktion kann heftig ausfallen.

Wenn die Situationen bewusst angeschaut werden, lösen sie sich leicht, manchmal auch durch Synchronizität, das heißt, wir treffen z.B. „zufällig“ Menschen, die wir brauchen, wir erhalten „zufällig“ Informationen, die fehlten.

Die Energie unterstützt auch, Strukturen und Projekte an das Neue anzupassen und Neues zu starten. Mit Fantasie, Kreativität und durch eine flexible, offene Haltung finden wir leichter neue Wege und Herangehensweisen, vor allen in den Bereichen, in denen etwas nicht so läuft wie gedacht. Erstaunliche Wendungen zum Guten sind möglich (unterstützend LichtWesen Krisen meistern und Baum).

Weiterhin gilt

  • Hohe Energieschwingung
  • Erkenntnisse umsetzen
  • Projekte voranbringen
  • Nach Veränderungen neu gestalten
  • Neue Positionen erkunden
  • Reinigung, Klärung, Klarheit
  • Innere Weisheit nutzen
  • Körperliche Beschwerden
  • Erdung ist wichtig
  • Hohe Energieintensität

Seit Anfang Mai herrscht eine hohe Schwingungsintensität. Einerseits beflügelt sie: Man wagt Neues, bringt Projekte mutig voran, hat Ideen und Erkenntnisse, kann leichter Entscheidungen treffen. Das kann zu unerwarteten Veränderungen führen, so dass man Pläne ändern oder sein Leben neu gestalten muss. Andererseits belastet die intensive Energie das Körper-Energiesystem, hilft aber auch, Blockaden zu erkennen und aufzulösen.

Wichtig ist, die höhere Schwingung zu integrieren (unterstützend LichtWesen Krisen meistern und Baum)

Neue Positionen erkunden
Die Energie stärkt Schaffenskraft und Durchhaltevermögen. Dadurch fällt es leichter, Ideen und Projekte umzusetzen und neue Vorgehens- und Verhaltensweisen auszuprobieren. Im Austausch mit anderen erhalten wir interessante Informationen und Ideen, die allerdings nicht immer zu unseren Werten und unserer Lebenseinstellung passen. Daher sollte man darauf achten, dass man sich nicht verzettelt sondern fokussiert bleibt und sich nicht für eine Richtung begeistern lässt, die nicht passt.

Innere Weisheit
Durch die Energieschwingung fällt es auch leichter, Informationen und Erkenntnisse aus der inneren Weisheit, der Intuition oder den höheren Bewusstseinsbereichen zu erhalten. Viele haben gerade „Lust“, zu meditieren oder lange Spaziergänge in der Natur zu machen. Dadurch werden Erkenntnisse bewusst und Blockaden lösen sich (unterstützend LichtWesen Baum).

Körperliche Beschwerden, Erdung
Die Energie wirkt sich auch auf den Körper aus: Wenn sie besonders hoch ist, braucht man mehr Schlaf als üblich. Dies ist oft auch eine Maßnahme des Körpers, die höhere Schwingung zu integrieren. So gibt es Tage, an denen man sich zu nichts aufraffen kann, sich erschöpft und geschafft fühlt und viel schläft. An anderen Tagen ist man voller Tatendrang.

Erdung ist für die Integration wichtig (unterstützend LichtWesen Erde): Bewegung, in der Natur sein, gesunde Ernährung, mit nackten Füssen durchs Gras laufen, Atemübungen zur Erdung, sich an einen Baum lehnen und sich mit der Wurzel verbinden, die Baum-Meditation (siehe unten).

Aber auch Beschwerden können auftreten. Vor allem Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden sind häufiger, wenn sich in diesen Körperbereichen energetische Blockaden befinden: In den Knien steckt die Angst vorm nächsten Schritt. Die Hüfte gilt als Verbindung zum Lebensplan und kann sich melden, wenn neue Schritte oder Möglichkeiten anstehen. Der Lendenwirbelbereich ist der Flaschenhals zwischen der Erdenergie und der kosmischen Energie. Wenn dieser Bereich nicht durchlässig genug ist, kommt es dort zum Energiestau. Deshalb ist es gerade in Zeiten mit hoher Energie hilfreich, die höhere Schwingung zu integrieren, Blockaden zu lösen und den Körper mit den höheren Bewusstseinsbereichen zu verbinden (unterstützend LichtWesen Krisen meistern und Baum).

Was ich bei Knie- und Rückenbeschwerden mache, wenn keine körperliche Erkrankung vorliegt:

Bei Knieschmerzen frage ich mich, welchen Schritt ich nicht sehen oder machen will. Wenn ich die Antwort nicht direkt als Gedanken oder Erkenntnis erhalte, achte ich darauf, welche Hinweise ich aus der Umgebung bekomme: ich lese etwas, das mich trifft; jemand erzählt etwas, das mich berührt; plötzlich ist ein Gedanke da (beim Duschen, beim Spazieren gehen) und ich weiß, dass dies die Antwort ist.

Bei Beschwerden im Lendenwirbelbereich stelle ich mir vor, dass dieser Bereich weiter und durchlässiger wird und dadurch die Energie der Erde und die kosmische Energie harmonischer in den gesamten Körper fließen. Zusätzlich trage ich die Essenz LichtWesen Baum oder Elohim magenta auf.

Schon oft habe ich erlebt, dass sich die Beschwerden schnell auflösen, wenn ich die passende Erkenntnis bekommen habe und beschließe, sie umzusetzen. Sollten Beschwerden länger anhalten, empfiehlt es sich natürlich, diese medizinisch abklären zu lassen. Nicht alles lässt sich durch energetische Techniken auflösen.

Meditation: Tauche ein in das Bild eines kraftvollen Baumes oder lehne dich an einen Baum. Die Wurzeln, die fest in der Erde verankert sind, geben Halt und versorgen mit Wasser und Nährstoffen. Der Stamm ist die stabile, verbindende Achse zwischen Himmel und Erde. Die Krone des Baumes mit ihren Blättern ist ausgerichtet auf das Licht. Die vielen Blätter des Baumes nehmen die Sonnenkraft und die kosmische Energie auf.

Zum Abschluss nimm noch einmal den gesamten Baum wahr, von der Krone bis zu den Wurzeln.

Unterstützende LichtWesen Essenzen:

Den Körper stabilisieren, Projekte beginnen wieder zu laufen, unerwartete Wendungen

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Den Körper stabilisieren
  • Projekte laufen wieder
  • Informationen und Erkenntnisse kommen stückweise
  • Etwas Unerwartetes kann sich zeigen
  • Unterstützung von anderen bekommen
  • Neu ordnen
  • Aufräumen

Den Körper stabilisieren
Der Oktober hat für viele Menschen mit Beschwerden und Erkrankung begonnen. Vermutlich wird die Anfälligkeit, vor allem gegenüber Infekten, noch einige Zeit bestehen. Denn auch die hohe Intensität, die in den vergangenen Wochen in der Luft lag, wird noch eine Weile weiter wirken und den Körper belasten. Daher ist es jetzt besonders wichtig, den Körper in den Mittelpunkt zu stellen und auf seine Bedürfnisse zu achten: gesunde Ernährung, ausreichend Pausen, genügend Schlaf, Bewegung, Sport und Natur, alles was den Körper stabilisiert und ihm gut tut (unterstützend Ich regeneriere mich und die CD Heil sein).

Projekte beginnen zu laufen
Nachdem es in den letzten Monaten zäh war und sich bei einigen Projekten überhaupt nichts bewegte oder es sogar Rückschritte gab, kommt jetzt Bewegung in Vorhaben. Im Moment ist es aber oft so, dass sich nur Puzzleteilchen zeigen. Erst wenn genügend Teile zusammen sind, kann man sie zusammenfügen und das entstehende Bild erkennen – und das kann dann völlig anders sein, als erwartet oder geplant. Es kann etwas entstehen, was man vorher nicht gesehen hat und was vorher auch nicht sichtbar war. Das macht Planung schwierig. Manchmal muss man akzeptieren, dass man noch nicht entscheiden kann oder noch warten muss, bis die fehlenden Informationen / Puzzleteile da sind. Man sollte genau hinzuschauen, welche Informationen kommen und was noch fehlt.

Außerdem ist jetzt besonders wichtig, auf die Intuition, das Bauchgefühl zu achten: Was sagt meine Intuition zum geplanten Schritt? Ist jetzt schon der Zeitpunkt, etwas anzustoßen oder zu handeln? Oder sollte ich auf weitere Puzzleteilchen warten, zu einen späteren Zeitpunkt aktiv werden?

Nachdem es in den letzten Monaten immer wieder darum ging, für sich zu klären, was wichtig ist, wofür man sich einsetzen will, was man für das „größere Ganze“, für die Welt tun will, ist jetzt Zeit, aktiv zu werden und (weitere) Schritte für die Umsetzung zu unternehmen (unterstützend Nr. 42).

Unterstützung von anderen
In den nächsten Wochen zeigen sich Menschen, die uns bei unseren Schritten, unseren Vorhaben, unseren Aufgaben unterstützen. Manche kennen wir schon, aber sie waren bisher für uns noch nicht aktiv. Andere treten neu in unser Leben. Und manche tun sich zusammen, um eine kraftvolle Unterstützung zu gewährleisten. Wichtig ist, die passende Hilfe zu erkennen und auch zu erkennen, wer uns weiterbringt und wer, obwohl er helfen will, eher blockiert. Außerdem ist jetzt wichtig, Hilfe anzunehmen und/oder sich Unterstützung zu holen (bei Beratern, Freunden, Verwandten) und zu entscheiden, wie das Zusammenwirken oder die Hilfe gestaltet werden soll (unterstützend Nr. 42). Wir müssen selbst die Verantwortung für ein gelungenes und effektives Miteinander übernehmen.

So wie andere uns unterstützen, so können auch wir andere unterstützen und unsere Erfahrungen und Fähigkeiten anbieten.

Neu ordnen
Wenn sich Projekte zeigen und zu laufen beginnen, kann eine Folge sein, dass man sich selbst, seinen Tag oder auch das Miteinander mit seiner Umgebung und mit denen, mit denen man zusammen arbeitet, neu strukturieren muss (unterstützend Nr. 42). Auch die eigenen Aufgaben und Prioritäten können sich verschieben oder verändern.

Klären und Aufräumen
Die Veränderung und Neustrukturierung wird gefördert, wenn wir mit Altem abschließen, aufräumen und loslassen, was nicht mehr gebraucht wird – sowohl innerlich als auch äußerlich (Schreibtisch, Wohnung) (unterstützend Nr. 61 violett).

Meditation: Gehe an ein fließendes Wasser oder stelle dir einen Bach oder Fluss vor. Betrachte ihn eine Weile. Beobachte, wie das Wasser sich bewegt und verändert, wie immer wieder neues Wasser kommt und weiterfließt. Wenn du möchtest, kannst du dem Wasser auch deine belastenden Gedanken, Gefühle und Situationen geben und das Wasser mit dem violetten Strahl der Elohim verbinden, so dass alles transformiert wird (unterstützend die CD Heil Sein).

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Sand Dollar (Pacific Essences)

Im Januar 2018 heißt unsere Essenz des Monats „Sand Dollar“ (Dendraster excentricus) von den Pazifikessenzen. Es handelt sich dabei um die erste Meeresessenz von Sabina Pettitt und wahrscheinlich sogar um die allererste bewusst hergestellte Essenz aus einem Meereslebewesen weltweit. Im Jahr 1985 hat Sabina sie, einer starken Intuition folgend, für eine Freundin hergestellt, die an Krebs erkrankt war. Das Geschenk, das die Essenz der Freundin brachte, war die Unterstützung dabei, ehrlich zu sich selbst zu sein, die seelischen Hintergründe der Erkrankung zu erforschen und die notwendigen Veränderungen im Leben vorzunehmen. Wenn wir letzteres Tun, dann öffnen wir dem Potenzial einer vollständigen Heilung die Tür – die Frau hat ihre Krankheit überwunden und lebt noch heute.

Das neue Jahr 2018 beginnt mit Synchronizität auf vielen Ebenen. Puzzlestücke, die noch vor wenigen Wochen ziemlich zerstreut und chaotisch waren, fallen in diesen Tagen wie von selbst an den richtigen Ort. Das funktioniert jedoch in zwei Richtungen: Wenn wir unsere Hausaufgaben gemacht haben, dann entfaltet sich vor uns eine Fülle an neuen Optionen und Gelegenheiten. Wenn wir uns bisher jedoch dagegen gesträubt haben, das Loszulassen, was uns nicht länger dient, die Muster aufzugeben, die uns nicht länger unterstützen und dabei ehrlich zu uns selbst zu sein, dann kann es den Anschein haben, als ob sich die Welt gegen uns verschworen hat und aufgrund der unwahrscheinlichsten „Zufälle“ werden Veränderungen erzwungen, gegen die wir uns so lange gewehrt haben, die jedoch langfristig gut für uns sind.

Die Sand Dollar Essenz unterstützt uns dabei, uns selbst und unsere Muster mit größerer Klarheit zu sehen, besonders, wenn es um Krankheiten oder „kranke“ Situationen und Konstellationen geht. Wenn wir verstehen, was die Gründe hinter den offensichtlichen Symptomen sind, dann ist der erste Schritt in Richtung Lösung bereits getan.

Jeder Mensch ist einzigartig. Jede Krankheit ist einzigartig und jede Person reagiert unterschiedlich auf ihre Symptome und die möglichen Lösungen. Wenn uns jemand sagt, dass wir für unser Elend selbst verantwortlich sind, dann ist das zwar auf gewisse Art und Weise zutreffend, jedoch in der Situation selbst weder hilfreich noch zielführend, denn es erzeugt eher Schuldgefühle, die den Schritt in Richtung Lösung noch erschweren, anstatt ihn zu unterstützen.

Sand Dollar hilft uns dabei, ehrlich zu uns zu sein und klar zu erkennen, was bisher „faul“ war und was wir verändern müssen, damit es in Zukunft besser laufen kann. Deshalb unterstützt uns die Essenz auf tiefster Ebene bei der Transformation, die notwendig ist, um unser volles Potenzial zu leben.

Wir bieten Sand Dollar wie immer als Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR an.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Essenz des Monats: Pyrite (Indigo Essences)

Unsere Essenz des Monats September ist ein wahrer Augenöffner, etwas, das uns dabei helfen kann, das zu erkennen, was für uns wahr ist um es von dem abzugrenzen, was für uns nicht stimmt. Es handelt sich dabei um die Pyrit-Essenz aus der „Neue Kinder Serie“ von den Indigo Essenzen aus Irland.

Die Indigo Essences werden seit dem Ende der 1990er Jahre von Ann Callaghan, einer bekannten irischen Homöopathin und frühreren Direktorin der „Irish School of Homoeopathy“ hergestellt. Sie sind insbesondere für die Kinder gedacht, die so gar nicht mehr in die Muster und Schemen der alten Zeit passen wollen. Es gibt viele Namen für diese Kinder, von denen nur einer „Indigokinder“ lautet. Die Essenzen sind dafür gemacht, um ihnen dabei zu helfen, sich trotz der Begrenzungen und scheinbaren Übermacht der „alten“ Gesellschaft prächtig zu entwickeln, damit sie ihren Platz darin einnehmen und einmal alles kräftig durchschütteln und alles über den Haufen werfen können, was nicht mehr stimmig ist.

Stein: Pyrit: Dieser Stein glänzt wie Gold. Viele kleine goldene aneineiander gereihte Würfelchen.

Thema: Nicht wissen, was man glauben soll.

Diese Essenz hilft, klar zu sehen und zu wissen, was wahr ist. Sie fördert einen reifen Sinn für das Urteilsvermögen und des Bewusstseins, so dass Entscheidungen ohne Verurteilung oder Schuld getroffen werden können. Sie hilft auch, Energien abzuwehren, die nicht gut für uns sind. So kann sie Kindern helfen, in ihrem Körper zu bleiben auch wenn sie mit schwierigen Energien konfrontiert sind.

Die Essenz ist als 30 ml Einnahmeflasche für 9,90 EUR erhältlich. Die 15 ml Stockbottle kostet 14,90 EUR.

https://www.essenzenladen.de/a-287/