Neues wagen, klärende Kommunikation, Heilung

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Neue Verhaltensweisen sind möglich
  • Focus liegt auf neuen Erfahrungen
  • Kreativ sein, ausprobieren und daraus lernen
  • Chancen erkennen und nutzen
  • Über sich hinaus wachsen
  • Projekte und Vorhaben leidenschaftlich beginnen oder fortführen
  • Zu sich und seinen Werten stehen
  • Unstimmigkeiten wertschätzend klären
  • Klare Kommunikation ist wichtig
  • Körper und Lebensbereiche heilen

Neue Verhaltensweisen, Klärung von Unstimmigkeiten
Die letzten Wochen waren für viele Menschen wieder sehr herausfordernd. Müdigkeit und Störungen in vielen Bereichen waren an manchen Tagen immens. Körperliche Beschwerden, Erkrankungen, Verzögerungen in Projekten, Unstimmigkeiten und unerwartete Ereignisse zwangen und zwingen, sein Leben zu überdenken, sich zu überlegen, was wichtig ist, wie man leben will, was nicht stimmig ist und wie man seine Zukunft gestalten will. Begrenzende Vorstellungen und Verhaltensweisen werden bewusst und wollen aufgelöst werden. Emotionale Verletzungen und Traumen wollen heilen. Gleichzeitig lösen sich Blockaden (unterstützend Nr.27 Raphael). Dadurch sind neue Sicht-, Verhaltens- und Reaktionsweisen möglich. Wir werden unterstützt, Neues zu wagen. Dies führt natürlich zu ungewohnten Situationen und Reaktionen, wodurch alte Ängste ausgelöst und sichtbar werden, so dass eine noch tiefere Ebene geheilt werden kann.

Neue Erfahrungen, Visionen begeistert angehen
In der kommenden Zeit werden wir unterstützt, Neues auszuprobieren und umzusetzen. Lag der Focus bisher auf der Klärung, so geht es in den nächsten Wochen darum, Erfahrungen zu machen: Verschiedene Möglichkeiten entdecken, kreativ neue Verhaltensweisen und Strategien gestalten, mutig Ungewohntes ausprobieren und daraus Erfahrungen sammeln. Im Mittelpunkt steht nicht mehr „was stimmt für mich nicht“, sondern „was will ich ausprobieren, was will ich mal erleben, welches Ziel, welche Vision habe ich mir bisher nicht zugetraut“. Dies führt zu beeindruckenden Möglichkeiten und Chancen. Wir können über uns hinaus wachsen und tatkräftig unser Leben in neue Bahnen lenken. Hilfreich ist, Schritte, Projekte und Veränderungen begeistert und leidenschaftlich anzugehen (unterstützend Mutig beginnen).

Zu sich und seinen Werten stehen
In den nächsten Wochen sind wir gefordert, zu uns und unseren Werten zu stehen und unsere Sichtweise mitzuteilen (unterstützend Nr. 50 Mein Miteinander). Dadurch können Unstimmigkeiten und Konflikte ausgelöst werden. Wenn wir uns von mutigen Menschen inspirieren lassen, von ihnen lernen, vergrößern wir das eigene Blickfeld und die Handlungsmöglichkeiten. Durch ehrliche, wertschätzende Kommunikation unterstützen wir auch die Mitmenschen, bewusst zu werden und die Folgen ihrer Handlungen zu erkennen. Wichtig dabei ist, nicht impulsiv oder zu schnell zu reagieren, nicht zu früh etwas zu sagen oder zu beenden, sondern zuerst die eigenen Emotionen zu erforschen und zu heilen und erst dann zu prüfen, was wann mitgeteilt oder getan werden soll. Oft ist die Spannung schwer auszuhalten, bis der eigene innere Prozess durchlebt und die passende Reaktion klar geworden ist. Wir sollten auch üben, emotionsneutral nachzufragen, wenn Situationen, Handlungen oder Aussagen unklar sind oder bei uns etwas auslösen.

Heilung
Zur Zeit steht uns eine starke Heilenergie zur Verfügung, die wir nicht nur für die Heilung des Körpers sondern auch für die Klärung, Neustrukturierung und Heilung verschiedener Bereiche nutzen können: Für emotionale Verletzungen und Blockaden, Beziehungen, für den Alltag und berufliche Situationen. Emotional belastende Situationen und wechselhafte Stimmungen zeigen, welche äußeren und inneren Strukturen geheilt werden können und wollen (unterstützend Nr. 27 Raphael)

Meditation: Verbinde dich über dein Herz und über deine Füße mit der Heilkraft der Erde. Anschließend verbinde dich über dein Herz und über deinen Scheitel mit der Heilkraft der höheren Bewusstseinsebenen. Du kannst auch die Heilenergie des Erzengels Raphael einladen. Bitte darum, dass die Heilkraft in alle Bereiche deines Lebens fließt: in deinen gesamten physischen Körper mit allen Organen und Strukturen bis in die einzelne Zelle, in die Gefühle, in Vorstellungen und Denkmuster, in deine Vision, in Beziehungen, deine Tätigkeiten, die Vergangenheit und in die Zukunft.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Karwoche und Ostern: Blockaden auflösen, Potentiale integrieren, Begeisterung wecken

von Dr. Petra Schneider

Was ist:

  • Schub ins Neue
  • Sich durch Ansprüche und Forderungen überlastet fühlen
  • Reaktionsmuster verändern, Blockaden auflösen
  • „Auferstehen“ in die neuen Möglichkeiten
  • Die Kraft der Begeisterung wecken
  • Die Verbindung zur Seele stärken

Schub ins Neue
Fast jeden Tag höre ich von drastischen Veränderungen, die das Leben von Menschen in neue Bahnen lenken. Bei manchen treten diese Veränderungen durch erfreuliche Angebote ein, andere erleben etwas Unangenehmes (Unfall, Todesfall, Kündigung, Umstrukturierung), das dazu zwingt, sein Leben zu verändern.

Ich erlebe, dass sich deutlich neue Möglichkeiten zeigen. Es gibt ganz konkrete Hinweise, welche Aufgabe und welche Richtung jetzt ansteht. Bestehendes soll ergänzt und verbessert werden, um kraftvoller wirken zu können. Die Hinweise kommen in Gesprächen, im miteinander Arbeiten, in der Meditation oder wir „stolpern“ darüber, wenn wir etwas lesen. Es lohnt sich also, in diesen Tagen auf die Impulse zu achten: Was berührt mich? Welche Aussage bleibt hängen und geht mir nicht mehr aus dem Kopf? Welche Gedanken zeigen, was ich gerne tun oder verbessern möchte? Welche Ideen lassen mich nicht mehr los? Was will ich nicht, was will ich?

Blockaden auflösen, auferstehen, den Seelenplan integrieren
Die Karwoche ist das kollektive Feld von Schmerz, Trauer, Leid und Verrat. Oft gehen wir damit in Resonanz. Zusätzlich liegt die Energie von „Überforderung“ in der Luft, die auch in der Energie der Zeit vom 30.3. beschrieben wurde und die zu Stress und übertriebenen emotionalen Reaktionen führt. Manche Menschen fühlen sich bis zum zerreißen angespannt.

Gerade in diesem Jahr können wir dieses Feld nutzen, um die eigenen Blockaden und die bisherigen Reaktionsweisen zu transformieren. Du kannst den violetten und magentafarbenen Strahl der Elohim einladen, deine schmerzlichen Erfahrungen und blockierenden Vorstellungen und Gedankenstrukturen zu lösen, zu heilen und dich wieder mit dem wahren Wesen zu verbinden. Hilfreich ist, darauf zu achten: Was stresst mich? Was regt mich auf? Was belastet mich und nimmt mir die Freude und die Begeisterung? Welche Gedanken habe ich? Was glaube ich, erfüllen, leisten oder geben zu müssen? In alle belastenden und einengenden Gedanken und Gefühle kannst du die transformierende Energie fließen lassen.

Ostern ist das Fest der Auferstehung. Dieses Jahr kann es die Auferstehung in neue Möglichkeiten, in ein neues Verhalten, in ein spielerisches, leichteres und kraftvolleres Leben sein. Die Energie unterstützt, uns stärker mit den erforderlichen Fähigkeiten und dem Potential für die nächsten Schritte zu verbinden. Die Vision der Seele für den weiteren Weg und die dazu gehörige Unterstützung kann jetzt kraftvoll integriert werden.

Unterstützend können wir die Energie des kristallinen Strahls der Elohim nutzen. Sie hilft, sich mit dem wahren Wesen zu verbinden und es immer mehr zu integrieren. Unter Meditation ist eine Möglichkeit für Transformation und Integration beschrieben.

Begeisterung
In der Kar- und Osterwoche können wir auch die Kraft der Begeisterung in uns wecken und verstärken, die Begeisterung für unser Leben und Wirken, die Freude auf das Miteinander und die liebevollen Begegnungen. Begeisterung und Freude sind ein Motor, der unterstützt, ausdauernd und kraftvoll zu wirken, immer wieder aufzustehen, aus den Erfahrungen zu lernen und mutig und beschwingt weiter zu gehen.

Meditation: Lade den violetten und magentafarbenen Strahl der Elohim ein und leite ihn bewusst durch den ganzen Körper in alle Strukturen, Organe und Gewebe – vom Kopf über Brust- und Bauchbereich bis in die Füße. Anschließend fließt die Kraft der Elohim auch in dein Energiesystem, in die Energiebahnen, die Chakren und die Aurakörper. Bitte diese Kraft, all das zu lösen und zu transformieren, was dich blockiert und was dich am Alten festhält. Bitte sie auch, alle Denk- und Verhaltensweisen aufzulösen, die dich blockieren.

Anschließend lade den kristallinen Strahl der Elohim ein und lasse ihn ebenfalls in deinen Körper und das Energiesystem fließen. Stelle dir dabei vor, wie sich dein wahres Wesen, dein inneres Licht immer mehr ausdehnt und deinen Körper und das Energiesystem erfüllt. So verbindest du dich immer mehr mit der Kraft der Gestaltung.

Schub ins Neue, Heilungschancen

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • überraschende Ereignisse und Wendungen
  • Starres bewegt sich
  • Schub für die weiteren Schritte
  • Projekte voranbringen
  • Stimmungsschwankungen
  • übertriebene emotionale Reaktionen
  • tiefsitzende Muster werden berührt, Klärung
  • den Frühling fürs Auftanken und Träumen nutzen
  • auf gute Ernährung und Bewegung achten

Emotionale Reaktionen
Die letzten Wochen waren für viele Menschen sehr wechselhaft. An manchen Tagen fühlten sie sich erschlagen und erschöpft, an anderen waren sie voller Tatendrang und Energie. Diese Schwankungen werden noch eine Weile anhalten. Das führt auch dazu, dass Menschen sich am Anschlag fühlen und deshalb übertrieben und unangemessen reagieren. Sie sind schneller aggressiv und verletzend, resignieren oder sind beleidigt und ziehen sich zurück.

Tiefsitzende Muster werden berührt
In der letzten Zeit gab es unerwartete Ereignisse mit überraschenden Wendungen, die das Leben stark beeinflussten oder veränderten. Auch in den nächsten Wochen können sich bestehende Strukturen und Anordnungen stark verändern. Situationen und Menschen holen schmerzliche Erinnerungen, Verletzungen und Enttäuschungen hoch, die unser Verhalten beeinflusst haben. Das bietet Heilungschancen. Und es bietet die Möglichkeit, Absprachen und Vereinbarungen zu überprüfen: Was ist noch stimmig? Was sollte verändert werden? Empfehlenswert ist, sich dafür Hilfe zu holen, dann gelingt es leichter, tiefsitzende Strukturen und Verhaltensmuster grundlegend zu lösen.

Schub für Neues
Die Frühlingsenergie unterstützt uns im April, Projekte voranzubringen. Was bisher blockiert war, beginnt sich zu bewegen. Wir erhalten überraschende Angebote, erkennen bisher verborgene Möglichkeiten. Es ist Zeit, aktiv zu werden, zu handeln, geplante Schritte anzugehen und Aufgeschobenes zu erledigen (unterstützend Nr. 10 Kamakura). Allerdings sollten wir nicht starr an gemachten Plänen festhalten, sondern immer wieder genau hinschauen, auf Hinweise, Zeichen und Angebote achten und uns auf Neues, Unbekanntes einlassen. Das kann Ängste auslösen. Hilfreich ist, sich die Ängste anzuschauen, die eigene Unsicherheit zu akzeptieren und dann mutige Schritte zu wagen (unterstützend Nr. 3 El Morya).

Den Frühling nutzen
Die Frühlingsenergie tut auch unserem Körper gut. Wir können sie nutzen, um die Kraftreserven aufzutanken und eine neue Stabilität zu finden. Nahrhaftes Essen, Bewegung in der Natur und Reinigungskuren für den Körper unterstützen dabei. Die Frühlingsenergie hilft uns darüber hinaus auch beim „träumen“, dabei, bisher unterdrückte, verborgene Wünsche und Hoffnungen bewusst zu erkennen. Das Träumen öffnet neue Möglichkeiten. Zwar lassen sich nicht alle Träume verwirklichen, aber sie zeigen die Richtung für ein erfülltes Leben.

Meditation: Lege dich in die Sonne oder stelle dir vor, du befindest dich an deinem Lieblingsplatz für Erholung, am Strand, auf einer Bergwiese, im Wald. Das Licht umschmeichelt und berührt dich, ein angenehmer Duft liegt in der Luft und du kannst tief entspannen. Und während du entspannst, kannst du träumen, deinen Wünschen und Hoffnungen Raum geben und sie bewusst wahrnehmen. Die Informationen aus der inneren Weisheit, aus der Seelenebene können sich als Bilder, als Gefühle oder als Gedanken zeigen.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Zu guter Letzt … (März 2016)

Carsten SannIm Februar habe ich in meiner Kolumne darüber geschrieben, warum es schon in Ordnung ist, wenn Themen, die wir aktiv bearbeiten, immer wiederzukommen scheinen. Diesen Monat möchte ich mein Augenmerk auf ein verwandtes Thema richten: Nicht unterstützende Verhaltensmuster, deren Ursache vielleicht schon lange nicht mehr existiert.

Das Körper-Geist-System des Menschen ist perfekt darauf vorbereitet, in (fast) jeder Situation zu überleben – sowohl physisch als auch seelisch. Wenn wir verletzt werden, gibt es auf mentaler und emotionaler Ebene eine ganze Reihe von Überlebensmechanismen, die uns ermöglichen, dass wir nicht an dem, was uns geschehen ist, zugrunde gehen. Gleichzeitig lernen wir aus unseren Erfahrungen und entwickeln neue Arten und Weisen uns zu verhalten und zu reagieren, damit wir derartige schmerzhafte Situationen in der Zukunft vermeiden können. Solche Muster sind Teil unserer Überlebensstrategie und sehr hilfreich, solange unsere Lebenssituation weitere gleichartige Verletzungen möglich oder sogar wahrscheinlich macht.

Was aber passiert, wenn die grundlegende Situation sich ändert? Ein Beispiel: Wenn wir in einer Familie aufgewachsen sind, in der es nicht erwünscht oder erlaubt war Emotionen auszudrücken, etwa zu weinen, dann haben wir irgendwann gelernt, dass wir unsere Gefühle für uns selbst behalten müssen, um nicht bestraft zu werden. Wenn wir dann erwachsen sind und einen Partner gefunden haben, kann es sein, dass wir immer noch dasselbe Muster leben – unsere Emotionen in uns einschließen – obwohl die Gefahr, das wir verletzt werden wenn wir sie ausdrücken würden, wahrscheinlich nicht mehr gegeben ist. Das Verhalten, das uns damals das Überleben ermöglicht hat, behindert uns nun und erschwert eine offene und glückliche Beziehung.

Und was nun? Die Lösung besteht natürlich darin, solche Muster zu erkennen und das zu tun, was notwendig ist, um sie zu ändern. Wenn wir mit unseren alten Verletzungen, dem Ballast, den wir mit uns herumtragen, arbeiten, dann tun wir genau das. Und auch wenn wir dabei gut vorankommen und den Schmerz, der so lange in uns war, Stück für Stück nach draußen lassen, kann es sein, dass die alten Muster in unseren Gedanken, unseren Gefühlen und unserem Verhalten weiterhin aktiv bleiben. Oft braucht es die bewusste Erkenntnis eines solchen Musters, um es aktiv zu ändern. Das Gute dabei ist, dass man das mit relativ wenig Kraft tun kann, sobald der ursprüngliche Grund dafür einmal weggefallen ist.

Die gegenwärtige energetische Großwetterlage unterstützt, ja erfordert sogar, dass wir uns aktiv um unsere Themen kümmern, und dazu gehört neben der Arbeit mit unseren Emotionen auch die Arbeit mit dem Verstand. Es geht darum, zu erkennen und bewusst zu wählen, was wir wollen und was wir nicht länger wollen. Es geht darum, den Mut, die Kraft und die Disziplin aufzubringen, Dinge im Außen und im Innen zu verändern, die uns nicht länger dienlich sind. Und ganz besonders geht es darum, endlich die Dinge anzuschauen, die wir uns in der Vergangenheit immer für die Zeit aufgehoben haben, wenn wir einmal mehr Zeit/Kraft/Motivation haben. Ann Callaghan von den Indigo Essences hat es in einem Beitrag vor kurzem so ausgedrückt:

„Die meisten von uns haben langsam aber sicher die eigene Liste von Wunden und Verletzungen abgearbeitet, aber es gab dabei immer einige, die zurückgeblieben sind. Nun sieht es so aus, als ob wir am Boden des Wäschekorbs angekommen wären. Sie wissen schon, bei all den Stücken, bei denen wir uns immer wieder gesagt haben, dass wir uns darum kümmern, wenn wir einmal mehr Zeit haben. Nur ist die Frist dafür inzwischen leider abgelaufen – wir müssen unser Haus in Ordnung bringen, bevor wir weitergehen können. Deshalb muss aller alter Krempel raus, und zwar jetzt.“

Alte, nicht unterstützende Muster können, wenn man sie bewusst wahrnimmt und verändert, ein mächtiger Katalysator sein, der uns auf einen Schlag einen großen Schritt weiterbringt, denn oft sind sie es, die wirklichen Fortschritt auf dem eigenen Weg der Entfaltung verhindern. Nehmen Sie sich doch einfach mal die Zeit und machen Sie ein Spiel daraus, Ihre eigenen Reaktionen auf äußere Einflüsse zu hinterfragen. Klären Sie für sich, warum Sie gerade so reagiert haben und ob die Reaktion vielleicht aufgrund eines Musters war, dessen ursprünglicher Grund schon lange nicht mehr existiert. Dies gilt besonders für Situationen, in denen unsere eigenen Reaktionen dazu geführt haben, dass wir uns hinterher schlecht gefühlt haben. Die vielleicht am besten passende Blütenessenz, um diesen Prozess zu unterstützen, ist Fuchsia von den Pazifikessenzen. Genau aus diesem Grund habe ich sie auch als Essenz des Monats März ausgesucht.

Für den Weg der eigenen Heilung sind die Emotionen zwar der Schlüssel – der Verstand ist jedoch für die möglichst vollständige Bearbeitung von emotionalem Ballast genauso wichtig. Manchmal brauchen wir ihn, um zu verstehen, was es war, das uns verletzt hat, manchmal müssen wir ihn benutzen, um alte Muster zu erkennen und zu verändern. Immer brauchen wir ihn jedoch, wenn es darum geht, eine bewusste Wahl zu treffen. In einer Zeit, in der (zu Recht) die Bedeutung des Herzens groß geschrieben wird, sollten wir den Verstand dennoch nicht vernachlässigen. Es braucht beide, damit wir unser volles Potenzial entfalten können.

Ich wünsche Ihnen angenehme und sonnige frühe Frühlingstage!

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Fireweed Combo (Alaskan Essences)

Alaskan Essences Fireweed ComboPassend zu Weihnachten, dem Jahreswechsel und den Rauhnächten, die traditionell eine Zeit der Introspektive, der Erneuerung und der Transformation sind, ist unsere Essenz des Monats Dezember die Fireweed Combo Mischung von den Alaska Essenzen.

Die Fireweed Mischung unterstützt und fördert tiefgehende Transformations- und Erneuerungsprozesse. Sie kann benutzt werden, um sich auf ein transformierendes Erlebnis vorzubereiten, aber sie ist besonders hilfreich, wenn man sich mitten in einem intensiven Heilungsprozess befindet und dabei zusätzliche Unterstützung benötigt. Die Fireweed Mischung ermöglicht Ihnen den Zugang zu der Unterstützung, die sie brauchen, um ihren Ängsten zu begegnen, Ihre Widerstände aufzugeben und zuzulassen, dass der Prozess durch alle seine Phasen bis zu seiner Vollendung fortschreitet. Die Mischung kann Ihnen dabei helfen:

  • Ihre Verbindung zu Erde zu stärken, damit Ihr Energiesystem stabiler wird und Sie besser mit Veränderungen umgehen können
  • den gesamten Transformationsprozess auf eine tiefere Ebene zu bringen, indem Schichten von tiefem Schmerz und emotionalen Traumen, die auf der Zellebene gespeichert sind, losgelassen werden
  • den Transformationsprozess fortzuführen, bis all die Themen und Probleme, die mit ihm verbunden sind, gelöst sind
  • sich wieder mit den Ebenen von Freude und Glück zu verbinden, die Sie sich wünschen und die Ihr Geburtsrecht sind

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR verfügbar. Zusätzlich können Sie die Essenz auch als Stockbottle in 7,5 ml oder in 30 ml bei uns erhalten.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/der-essenzenladen/fireweed-combo-einnahmeflasche/a-287/

Erneuerung

Gründerin von LichtWesenvon Petra Schneider

Was gerade ist

Immer noch geht es um Klärung, Wandel und Veränderung. Nicht mehr passende Strukturen und Verhaltensweisen zeigen sich und funktionieren nicht mehr. Manchmal werden sie gründlich zerrüttet und es geht nicht mehr zurück. Das Bisherige lässt sich auch nicht mehr herstellen. Es geht um Erneuerung. Auch durch äußere Einflüsse – wie das Hochwasser – verändern sich Situationen und wir sind gezwungen, etwas Neues zu beginnen.

Das Ende des Bisherigen ist oft mit Traurigkeit oder Ratlosigkeit verbunden, die zur Zeit auch wieder „in der Luft“ liegt. Menschen, die leicht in Resonanz gehen, spüren sie im eigenen Körper, obwohl es in ihrem Leben keinen Grund für Traurigkeit gibt. Der Körper schmerzt an Stellen, an denen es früher Verletzungen oder Beschwerden gab. Einige Menschen erkranken und sind arbeitsunfähig. Auch Schwindel, Beschwerden an den Gelenken, im Nacken- und Rücken und im Herzbereich treten auf. Ebenso Knochenbrüche. Menschen fühlen sich müde und bleiern erschöpft. Viele haben ein verstärktes Schlafbedürfnis und den Wunsch, sich zurück zu ziehen. In den letzten Wochen haben sich auch einige Menschen vom Leben verabschiedet. Projekte, die begonnen wurden, stagnieren oder gehen nur langsam voran.

Was beginnt

Das Alte geht zu Ende, das Neue muss erst noch entstehen. Dabei ist Kreativität gefordert.
Gab es im Mai die Phase des TUNs, stehen jetzt die Zeichen wieder auf abwarten, genau hinschauen, analysieren. Es ist gerade nicht an der Zeit, verstärkt aktiv zu werden. Erst ab Ende Juni, Anfang Juli ist die Zeit für Entscheidungen und Handlungen. Dann zeigt sich auch deutlicher, was zu tun ist. Aktivitäten zeigen Erfolge.

Was man tun kann

Die Zeit können wir nutzen, um uns zu erholen, den Körper zu regenerieren und wenn nötig, aufzuräumen. Wir können träumen und mit den Visionen und Wünschen „spielen“, sie ausschmücken und verändern, um uns stärker mit den Herzenswünschen zu verbinden. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf Schönes richten, statt immer wieder über die Projekte oder die Situationen nachzudenken, können sich die Visionen der Seele und die Impulse für die nächsten Schritte besser integrieren. Unterstützend ist, beim Träumen den violetten Strahl der Elohim und den kristallinen Schöpfungsstrahl einzuladen. Dadurch lösen sich Blockaden und die Verbindung zum Seelenplan und zu den helfenden Wesenheiten verstärkt sich. Auch der Körper braucht zur Zeit viel Ruhe und eher sanfte Bewegung.

Empfehlung: Wandere in Gedanken an einen schönen Platz, an dem du dich erholen kannst. Mache es dir dort gemütlich, lade die nährenden Kräfte von Himmel und Erde ein und bitte sie, deinen Körper und dein Energiesystem aufzufüllen. Und während du dich entspannst und auftankst, kannst du mit deinen inneren Sinnen beobachten: Die Umgebung, in der du dich befindest; die Geräusche die dich umgeben; Düfte und Luftbewegungen, deine Gefühle. An diesem Platz kannst du auch träumen, Bilder aus deinem Unbewussten in dein Bewusstsein steigen lassen und sie nur beobachten, ohne sie zu verändern, ohne sie zu bewerten, ohne sie zu analysieren. Du kannst die Plätze bei jeder gedanklichen Reise wechseln, immer wieder einen anderen Platz wählen. Du kannst aber auch beim Gleichen bleiben oder deine innere Weisheit bitten, dir den Platz zu zeigen, der für dich jetzt am besten ist.

Unterstützende LichtWesen Essenzen: Essenz für Herzenswünsche (die Verbindung zur Seele und zum Lebensplan stärken ), Nr. 78 kristalliner Schöpfungsstrahl (Verbindung), Nr. 3 El Morya (Vertrauen und dadurch in schwierigen Zeiten gelassen bleiben)

Achterbahn und Schritte

Dr. Petra Schneider

von Petra Schneider

Was gerade ist

Die Woche nach Ostern war für viele Menschen extrem anstrengend. Schwierige oder erschütternde Ereignisse führten zu innerer Anspannung. Was geplant war, konnte oft nicht durchgeführt werden. Menschen fühlten sich überlastet, gereizt, erschöpft und müde, traurig, depressiv, antriebslos bis gelähmt, hoffnungslos. Es gab Angst- und Panikattacken. Manchen schien es, als gäbe es keinen Ausweg mehr, als gäbe es keine Besserung. Häufig flossen Tränen. Doch es gab auch Lichtblicke und Hoffnungsschimmer.

Der Körper reagierte auf diese extreme Belastung mit Beschwerden, oft im Nacken-, Schulter- und Brustbereich und mit Rückenschmerzen. Manche hatten Probleme mit der Atmung, bekamen keine Luft oder spürten Druck im Herzbereich.

Was beginnt

In diesen schwierigen Tagen las ich den Satz: Krisen sind Hebammen für die Evolution. Wir sind immer noch in der Wandlungsphase. Es geht immer noch darum, zu klären, die Grundlagen für den Wandel zu schaffen und unser Leben so zu strukturieren, dass wir unsere Vision, den Herzenswunsch verwirklichen können. Wir sollen die Verantwortung übernehmen und die eigene Kraft entfalten. Bis jetzt ging es um die Vorbereitung, um die gedankliche und emotionale Klärung und Ausrichtung. Nun geht es um konkrete Schritte: Was kann ich jetzt tun oder vorbereiten, damit sich meine Vision verwirklicht? Wie muss ich mein Leben dafür strukturieren? Dabei taucht oft der Satz auf: Es geht noch nicht. Erst muss … passieren, erst dann kann ich beginnen. Doch jetzt ist die Zeit, einen konkreten Schritt zu tun. Auch wenn es scheint, als hätte man keine Zeit dafür, als wäre es nicht möglich, als müsste zuerst noch anderes erledigt werden. Auch wenn die Vision noch nicht klar ist oder man nur eine Ahnung davon hat, was man möchte. Es ist wichtig, Zeit für die Vision zu schaffen und zu beginnen. Der Weg zeigt sich beim gehen. Nach den ersten Schritten werden die weiteren sichtbar.

Vermutlich wird es auch weiterhin wie auf der Achterbahn sein: Momente und Tage voller Kraft, Mut und klarer Ausrichtung und dann wieder Momente mit dem Gefühl, ich schaffe es nicht, ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr, es ist sinnlos und hoffnungslos.

Bei der Umsetzung der konkreten Schritte erhalten wir Hilfe, sowohl aus der geistigen Ebene als auch von Menschen. Es fällt leichter, den anstehenden Schritt zu erkennen. Wenn wir beginnen etwas für unsere Vision zu tun, dem Neuen Raum zu geben, öffnen sich Türen.

Was man tun kann

Es hilft, sich einen Überblick zu verschaffen, indem man die anstehenden Aufgaben zusammenschreibt, Prioritäten setzt und strukturiert. Dann sollte Zeit für die Vision, für die Verwirklichung des Herzenswunsches eingeplant werden. Wichtig sind stille Momente und Meditationen, um den Impulsen der inneren Weisheit Raum zu geben.

Der Körper braucht auch weiterhin Unterstützung: Bewegung, Sport und gute Ernährung. Wir können auch für die Erde unterstützende Energie schicken, denn auch in der Natur stehen Wandlungsprozesse an.

Empfehlung: Lege in schwierigen Momenten einen Finger in die Vertiefung oberhalb der Lippenmitte, unterhalb der Nasenmitte. Halte den Finger dort eine Weile oder massiere leicht. Dies unterstützt Zentrierung und die Klärung der Gedanken. Unterstützend wirkt, die empfohlene LichtWesen Essenz auf diesen Punkt aufzutragen.

Unterstützende LichtWesen Essenzen: Nr. 38 Elemente-Balance (ins Gleichgewicht kommen), Nr. 25 Michael (Kraft und Schutz), Nr. 3 El Morya (Vertrauen, Ängste überwinden)

Essenz des Monats: Fireweed Combo (Alaska Essenzen)

Alaskan Essences Fireweed ComboWenn es ein Schlüsselwort gibt, das die letzten paar Jahre und insbesondere die letzten Monate treffend beschreibt, dann ist das wohl „Transformation“. Auch wenn es uns inzwischen fast zu den Ohren herauskommt – alles, was alt und nicht mehr unterstütztend ist, muss gehen, um Platz zu schaffen für das Neue, das mit Macht in unser Leben drängt. Die Essenz des Monats Dezember ist hierfür eine Unterstützung par Excellence.

Fireweed (Schmalblättriges Weidenröschen) ist eine der ersten Pflanzen, die nach einer Naturkatastrophe wie z.B. einer Überschwemmung oder einem Brand damit beginnt, den zerstörten Raum wieder in Besitz zu nehmen. Sie transformiert das Chaos und sorgt für eine Erneuerung des Bodens, damit dieser wieder fruchtbar wird und alles wachsen und gedeihen kann.

Die Fireweed Combo ist eine Mischung aus den Alaska Essenzen Fireweed, River Beauty, White Fireweed und Dwarf Fireweed und unterstützt und fördert tiefgehende Transformations- und Erneuerungsprozesse. Sie kann benutzt werden, um sich auf ein transformierendes Erlebnis vorzubereiten, aber sie ist besonders hilfreich, wenn man sich mitten in einem intensiven Heilungsprozess befindet, und dabei zusätzliche Unterstützung benötigt. Die Fireweed Mischung ermöglicht Ihnen den Zugang zu der Unterstützung, die sie brauchen, um ihren Ängsten zu begegnen, Ihre Widerstände aufzugeben und zuzulassen, dass der Prozess durch alle seine Phasen bis zu seiner Vollendung fortschreitet. Die Mischung kann Ihnen dabei helfen:

  • Ihre Verbindung zu Erde zu stärken, damit Ihr Energiesystem stabiler wird und Sie besser mit Veränderungen umgehen können
  • den gesamten Transformationsprozess auf eine tiefere Ebene zu bringen, indem Schichten von tiefem Schmerz und emotionalen Traumen, die auf der Zellebene gespeichert sind, losgelassen werden
  • den Transformationsprozess fortzuführen, bis all die Themen und Probleme, die mit ihm verbunden sind, gelöst sind
  • sich wieder mit den Ebenen von Freude und Glück zu verbinden, die Sie sich wünschen und die Ihr Geburtsrecht sind

Die Essenz des Monats ist wie immer als Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR bei uns erhältlich.

https://www.essenzenladen.de/a-287/

Zu guter Letzt … (April 2012)

Wer geglaubt hat, die ersten drei Monate des Jahres wären anstrengend gewesen, der wurde wahrscheinlich (so wie ich auch) im April eines Besseren belehrt. Das Jahr 2012 ist wahrlich ein besonderes Jahr – unabhängig von allen Maya-Kalendern und Weltuntergangsprophezeiungen. Mit nie gekannter Wucht werden alte Glaubenssätze, karmische Energien und nicht mehr unterstützende Konstellationen infrage gestellt und hinweggespült. Wer sich jetzt noch an seinen alten, überholten Überzeugungen festhält, der hat es wahrlich schwer.

Und auch diejenigen, die bereit sind alles auf den Prüfstand zu stellen haben mächtig zu knabbern, denn es geht hierbei nicht nur um so triviale Dinge wie Beziehung, Wohnung, Job sondern es werden tatsächlich die Lebensthemen aufgerufen – all die Dinge derentwegen wir eigentlich hier sind. Manchmal erscheint es mir sogar als ob sich dieser „energetische Frühjahrsputz“ nicht nur auf unser gegenwärtiges Leben bezieht sondern auch all das einschließt, was davor kam – frühere Inkarnationen, Familienthemen, karmische Verstrickungen. Letztlich bleibt kein Stein auf dem anderen.

Was auch immer uns die Zeit nach 2012 bringen mag, wir sind aktuell dabei, die Vorbereitungen zu treffen. Wir kennen die Arbeit, die zu tun ist schon seit einigen Jahren. Es geht um die Entscheidung, ob man bereit ist sich zu verändern um mit der neuen Energie (Integrität, Authentizität, Liebe) zu fließen, oder ob man sich an der alten Energie (Ego, Ausbeutung, Verantwortungslosigkeit) festklammert. Wir haben alle gespürt, dass die Entscheidung und ihre Umsetzung im Leben mit der Zeit immer drängender wurde. Nun erscheint es mir so, dass wir nicht mehr anders können als unsere Entscheidung (wie auch immer sie aussehen mag) in letzter Konsequenz umzusetzen. Es gibt keinen Spielraum mehr für „Wischi-Waschi“. Und das ist anstrengend, herausfordernd und fühlt sich wirklich in keinster Weise angenehm an – insbesondere wenn man mit Themen konfrontiert wird, die man schon – ganz tief unten vergraben – seit Jahrzehnten mit sich herumträgt.

Was können wir tun? Als erstes müssen wir uns selbst fragen ob wir auf dem richtigen Weg für uns sind? Wie fühlt es sich tief drinnen an? Können wir voller Überzeugung sagen, dass wir trotz aller Widrigkeiten und Turbulenzen den Weg unseres Herzens gehen? Haben wir die richtige Richtung eingeschlagen? Was hindert uns noch daran, uns zu unserem größten Potenzial zu entfalten? Wenn es noch Dinge oder Umstände gibt, die uns im Wege stehen, dann ist nun die Zeit gekommen um die Veränderung in Angriff zu nehmen.

Zweitens ist es wirklich notwendig, dass wir in diesen anstrengenden Zeiten gut für uns sorgen – genügend schlafen, uns gut ernähren, Auszeiten nehmen wenn wir sie brauchen und alle Werkzeuge nutzen, die uns zur Verfügung stehen, damit wir stabil bleiben und den Alltag meistern können. Einige Beispiele sind Kinesiologie, Homöopathie, Schüßlersalze, Osteopathie und natürlich Essenzen. Wenn wir die Möglichkeit haben auszutesten, was wir aktuell benötigen – sei es durch Pendel, Bio-Tensor oder Muskeltest – dann sollten wir dies tatsächlich täglich tun. Die Frage lautet: „Was unterstützt mich heute?“ Wenn wir auf diese Weise gut für uns sorgen, dann wird es ein ganzes Stück leichter die Arbeit, die zu tun ist, zu erledigen.

Ich möchte an dieser Stelle zum Ende kommen und Ihnen noch einige Essenzen empfehlen, die sich als besonders hilfreich für uns erwiesen haben:

  • Alle, die mit alten emotionalen Traumen (Missbrauch, tiefste Verletzungen, etc.) konfrontiert sind empfehle ich die Essenzen der Healing Path Serie von Daniel Mapel. Ich kenne nichts Besseres um solche tief gehenden Themen sanft aufzulösen.
  • In Zeiten tiefster Verzweiflung ist die Waratah Essenz von den Australischen Buschblüten eine große Hilfe. Wie es eine Heilpraktikerin ausdrückte: „In drei Tagen ist man aus dem Loch wieder draußen“.
  • Natürlich ist die „Essenz des Monats“ aus dem März immer noch hochaktuell. Sie heißt „Ein neues Leben“ und unterstützt bei den Herausforderungen und Aufgaben die auf uns zukommen, wenn wir uns entscheiden, den Weg unseres Herzens zu gehen.
  • In akuten Situationen wenn wir denken es nun wirklich nicht mehr schaffen zu können haben sich die beiden Notfallessenzen Balancer und Saved by the Animals schon vielfach bewährt. Tatsächlich haben wir selbst immer eines der beiden Fläschchen greifbar.

Und so wünsche ich Ihnen und uns, dass wir gemeinsam so sanft, leicht und schnell durch diese Turbulenzen hindurchkommen und am Ende gestärkt und rundum erneuert, funkelnd und glänzend dastehen und das Sein in der neuen Energie genießen.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Delia & Carsten Sann
Der Essenzenladen