Beziehungsmuster klären, emotionale Heilung, aktiv werden

von Dr. Petra Schneider, LichtWesen

Was ist

  • Gefühle eskalieren
  • Beziehungsmuster erkennen und klären
  • Emotionale Heilung
  • Sich orientieren und ausrichten
  • Erkennen, mit wem man zusammen wirken will
  • Aktiv werden

Beziehungsmuster klären

Zur Zeit ist so mancher sehr emotional. Gefühle ändern sich plötzlich oder kochen hoch. Dann ist man selbst überrascht, wie heftig man reagiert. Erwartungen, Vorstellungen und Enttäuschungen – auch lange zurückliegende – prallen aufeinander. Das führt zu Konflikten. Verlustängste, scheinbare Abhängigkeiten, Rachegelüste, Ausgrenzung, Besitzansprüche und Kontrollbedürfnisse spielen dabei eine Rolle. Auch Strukturen, die in der Kindheit entstanden sind und die unsere Interpretation der Ereignisse und unser Verhalten „färben“, zeigen sich.

Diese deutlichen Gefühle bieten die Chance, die eigenen Erwartungen und Verletzungen zu erkennen und zu heilen. Tief sitzende, „alte“ Strukturen lösen sich, können geheilt und verändert werden (unterstützend LichtWesen Ich löse das Trauma).

Hilfreich ist, vor einer Reaktion oder Entscheidung kurz innezuhalten und „nach innen zu schauen“, also seine Gedanken und Gefühle zu beobachten. Dann werden sowohl die berührten Wunden und Glaubenssätze als auch die eigenen Bedürfnisse und Wünsche bewusst. Es geht um Toleranz, sich selbst und anderen gegenüber, aber auch darum, klar Stellung zu beziehen.

Emotionale Heilung

Gerade weil die Emotionen uns wie übergroße Hinweisschilder auf unsere emotionalen Verletzungen und Enttäuschungen aufmerksam machen, fällt es leichter, sie zu lösen. Geschichten aus der Vergangenheit, die immer noch unser Denken, Verhalten und unsere Erwartungen beeinflussen, werden bewusst. Hilfreich dabei ist, die Ereignisse der Vergangenheit als Teil der eigenen Geschichte zu sehen, die so war, wie sie war, und sich und andere nicht zu verurteilen. Alles was hilft, sich geborgen, angenommen und geliebt zu fühlen und sich seiner Bedürfnisse bewusst zu werden, unterstützt die emotionale Heilung (unterstützend LichtWesen Nr. 21 Maria). So ist es möglich, Situationen aus der Vergangenheit in einem größeren Zusammenhang zu sehen und ein neues Verständnis und dadurch auch eine neue Haltung zu entwickeln.

Was ich mache: Morgens nach dem Aufwachen und abends vor dem Einschlafen lade ich meine innere Heilkraft ein und bitte sie, alle emotionalen Verletzungen der Vergangenheit zu heilen, die sich jetzt lösen und heilen lassen. Ich bitte auch, dass mir wichtige Erkenntnisse bewusst werden. Das kombiniere ich mit der Herzmeditation, die unten beschrieben ist. Zusätzlich nutze ich sowohl die Essenz Trauma lösen als auch die Essenz Maria. Beide trage ich auf den Bauch, besonders um den Bauchnabel herum, und auf Nacken- und Schulterbereich auf.

Sich orientieren und ausrichten

Wie schon das ganze Jahr ist es wichtig, immer wieder die eigene Situation und Projekte zu hinterfragen und sich auszurichten (unterstützend LichtWesen Nr. 11 Kuthumi). Manche machen das freiwillig und nutzen die unterstützende Zeitqualität, Angebote, neue Ideen und Entwicklungen. Dann können Veränderungen, Erkenntnisse und Klärung rasant sein. Andere werden durch unangenehme Ereignisse, Beschwerden, Erkrankungen oder dadurch, dass Projekte und Maßnahmen trotz großem Einsatz nicht den erhofften Erfolg zeigen, dazu gezwungen.

Der Austausch mit Freunden und Geschäftspartnern unterstützt, Klarheit, neue Ideen und Inspiration zu erhalten. Wenn wir unsere Beziehungsmuster klären, wird auch deutlich, mit wem wir zusammen wirken und sein wollen, wer passt und wer dazu bereit ist.

Aktiv werden

Jetzt ist eine gute Zeit, die Zügel in die Hand zu nehmen und aktiv zu werden, sowohl im persönlichen Bereich als auch bei Projekten. Wenn wir bewusst Neues ausprobieren, erhalten wir Erkenntnisse und Ideen für das weitere Verhalten und Vorgehen.

Meditation: Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atmen. Mit dem Einatmen atme alle Störungen und belastenden Gefühle aus deinem Körper-Energiefeld in den Herzbereich. Dort werden sie transformiert und mit dem Ausatmen strömt Heilenergie / reines Licht / die Präsenz des Seins / Bewusstheit zurück in deinen Körper. Diese Meditation ist eine alte Meditationspraxis, die auch Tonglen- oder Herzmeditation genannt wird. Empfehlung ist, sie immer wieder zwischendurch im „ganz normalen Alltag“ zu machen, vor allem dann, wenn Ereignisse uns stark berühren oder Angst uns erfüllt.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Bei sich bleiben, emotionale Eskalation meistern

Dr. Petra Schneidervon Dr. Petra Schneider

Was gerade ist

  • Emotionale Eskalation
  • die klare Sicht verlieren, verfälschte Wahrnehmung
  • bei sich bleiben
  • versteckte Zusammenhänge erkennen
  • andere als Lehrer sehen
  • Karmische Verstrickungen lösen
  • Klärung

Emotionale Eskalation, die klare Sicht verlieren, bei sich bleiben
Zur Zeit verstricken Menschen sich in Gefühlen, verlieren den Realitätsbezug oder sind verblendet. Sie fühlen sich verletzt, gestresst oder verzweifelt, verlieren dadurch die klare Sicht und verstricken sich immer tiefer in die Gefühle und die emotional gefärbte Sichtweise. Situationen eskalieren. Oft ist es das Gefühl von zu kurz gekommen sein, Opfer sein, nicht wertgeschätzt werden, nicht verstanden werden, nicht gesehen werden, also Gefühle, die aus Verletzungen stammen. Manche haben auch den Eindruck, dass sie ohne den Anderen ein besseres Leben hätten. Der andere wird für den eigenen Zustand verantwortlich gemacht.

Hilfreich ist, bei sich zu bleiben und sich zu beobachten. Gerade im Moment sollte man nicht spontan und impulsiv reagieren oder Entscheidungen treffen, sondern zuerst genau hinzuschauen, die eigenen Gefühle beobachten und Abstand gewinnen. Es empfiehlt sich, erst dann zu entscheiden oder zu reagieren, wenn man die eigenen Themen angeschaut und bearbeitet hat und zusätzlich geprüft hat, wann der passende Zeitpunkt zum Reagieren ist und was jetzt getan werden kann.

Versteckte Zusammenhänge erkennen
Wenn es gelingt, den Überblick zu behalten oder wiederzugewinnen und in einen neutralen, emotionslosen Zustand zu gelangen, ist es möglich, sowohl bei sich selbst als auch in der Situation Zusammenhänge zu erkennen, die vorher verborgen waren. Dies ermöglicht auch, eigene emotionale Wunden zu heilen.

Andere als Lehrer sehen
Wenn wir das Gegenüber, das uns gerade „die Knöpfe drückt“ und uns aus unserer Mitte hinausbringt, als Lehrer sehen, fällt es leichter, mit der Situation umzugehen und die anstehenden Wachstumsschritte zu erkennen und zu machen. Es hilft, sich zu fragen, „Was soll und kann ich gerade lernen?“.

Karmische Verstrickungen lösen
Einige Konflikte verschärfen sich, weil es noch karmische Verstrickungen gibt. Diese können jetzt wieder einmal geklärt und transformiert werden. Ich nutze dazu den violetten Strahl der Elohim.

Klärung
In den turbulenten Situationen und emotionalen Verstrickungen bekommen wir energetische Unterstützung für die eigene Heilung und Klärung. Die Ereignisse helfen uns dann auch, Willenskraft und eine klare Sicht zu stärken.

Empfehlung: Bevor du in schwierigen Situationen handelst, halte einen Moment inne und prüfe, ob du in deiner inneren Mitte bist. Hilfreich ist, sich eine Zielscheibe vorzustellen und zu schauen, wie weit man vom Zentrum entfernt ist. Anschließend bringt man sich (auf der Zielscheibe) wieder in die Mitte. Diese Übung kann man natürlich auch in „guten Situationen“ machen.

Unterstützende LichtWesen Essenzen:

Kuthumi (Realitätssinn)
Christus (die Wahrheit erkennen, bei sich bleiben)
Violetter Strahl der Elohim (Verstrickungen und karmische Bindungen lösen)