False Evidence Appearing Real … FEAR

von Sabina Pettitt (Pacific Essences)

Als ich ein kleines Mädchen war hatte ich einen Onkel, der manchmal am Esstisch die Stengel von den Tomaten zog und den sternförmigen Kranz quer über den Tisch zu mir pustete. Ich krisch vor Angst, denn ich glaubte, es wären Spinnen.

Einmal sind wir in der Wüste in New Mexico unterwegs gewesen. Ich hatte Angst vor Schlangen, sah ein zusammengerolltes Stück Seil auf dem Boden, und habe nicht nur vor Schreck geschrien, sondern bin so sehr zurückgezuckt, dass ich während der nächsten Tage ziemliche Rückenschmerzen hatte.

Als ich noch ein kleines Kind war und bevor ich schwimmen konnte, bin ich öfters ins Wasser gewatet bis meine Füße den Boden verloren haben. Dann habe ich Angst bekommen und um Hilfe gerufen. Mein Vater ist jedes Mal gerannt gekommen, hat meine Angst beschwichtigt und mich sicher zum Ufer zurückgetragen.

Wenn ich mich heute an diese angstvollen Erfahrungen erinnere, ist die letzte die prägnanteste. Ich erinnere mich daran, wie absolut sicher ich mich in den Armen meines Vaters gefühlt habe.

Wie können wir dieses Gefühl von Vertrauen und Sicherheit für uns selbst kultivieren?

Der Auslöser für mich, über das Thema Angst zu schreiben ist die die Tatsache, dass ich Anfang September an einem unserer üblichen Spazierwege im Nationalpark ein Schild gesehen habe: „Vorsicht Bären!“ Ich konnte fühlen, wie ich unmittelbar verkrampfte. Dann dachte ich, dass es ziemlich schräg war, das Schild aufzustellen und auch wie ich darauf reagiert hatte, denn es war mir schon immer klar gewesen, dass es im Park Bären gab. Manchmal habe ich ihren Kot gesehen oder ihre Fußabdrücke und manchmal habe ich auch Stinkkohl-Pflanzen gesehen, die so aussahen, als wären sie von einem ziemlich großen Tier angefressen und platt getreten worden. Bären lieben Stinkkohl. Während der folgenden Tage konnte ich beobachten, wie mein Verstand sich die wildesten Dinge ausmalte. Beim Spazierengehen im Park dachte ich mir manchmal, dass es vielleicht besser wäre, umzukehren. Aber zumindest habe ich mich an meine „Werkzeuge“ erinnert und bat meine Geistführer um einen Rat, bevor ich eine Entscheidung traf.

Mein Verstand malte sich weiter die verrücktesten Sachen aus, so dass ich sogar einmal beim Spazierengehen vor meinem geistigen Auge einen Cartoon sah, in dem ich glaubte, etwas gehört zu haben, dann fühlte, wie mich jemand an der Schulter antippte. Natürlich war es der Bär. LOL!!!

An einem anderen Tag regnete es in Strömen und ich hatte meine Geistführer um Hilfe gebeten, ob ich den Wanderweg weiter gehen sollte. Wir kamen um eine Biegung und ich sah etwas schwarzes, pelziges um die nächste Kurve verschwinden – ich schrie laut auf. Natürlich war es nur ein Hund gewesen, den ich auch kannte, und so musste ich dem Besitzer erklären, wie sehr mich das „Achtung Bär“ Schild beschäftigte.

Dieses kleine Abenteuer ging ungefähr eine Woche lang. Dann kam der Tag, als ich wieder extrem vorsichtig war und meine Geistführer um Hilfe gebeten hatte – nur um festzustellen, dass sie das Schild abgehängt hatten.

Warum ist es mir wichtig, darüber zu schreiben? Wir leben in einer Welt voller „False Evidence Appearing Real“ (Falsche Beweise, die real aussehen, Akronym FEAR = Angst (engl.), A.d.Ü.) und ich bin der Überzeugung, dass es für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit notwendig ist, dass wir uns entscheiden, uns von all den „offiziellen Geschichten“ zu entkoppeln, die unseren inneren Frieden stören, damit wir Wege finden können, die Stille in uns zu kultivieren.

Ich habe vor kurzem ein Interview mit einem amerikanischen Onkologen gesehen, der über Stille auf der Zellebene sprach, und dass diese eine notwendiger Aspekt für unsere Zellen ist, damit sie erkennen können, wenn sie krank sind und sich per Apoptose selbst auslöschen können, um das Wohlergehen des Gesamtorganismus aufrechtzuerhalten. Tatsächlich ist diese Beschreibung eine unzulässige Verkürzung dessen, was er tatsächlich alles gesagt hat. Deshalb hier der Link für alle, die sich das Interview in voller Länge ansehen wollen: https://lifespa.com/episode-61-can-learn-cancer-cells-interview-zach-bush-m-d/

Was mich daran besonders begeisterte war die Idee über Meditation, die ich schon vor vielen Jahren von Maharishi gelernt hatte. Wenn wir mit Hilfe der Meditation unseren Verstand ganz zu Ruhe und Frieden bringen, ermöglichen wir auch unserem physischen Körper eine Erholung, die der angeborenen Intelligenz in unseren Zellen ermöglicht, Stresserinnerungen zu löschen – sei es körperlich, emotional oder mental.

Und ich erkenne, dass es mir gelungen ist, durch die Meditation auf irgendeine Weise das Gefühl der Sicherheit und des Wohlbefindens zu erlangen, das ich damals gefühlt habe, als mein Vater mich aus dem Wasser gezogen und an den Strand getragen hat. Ich benutze die Werkzeuge wie Meditation, Essenzen und meine Geistführer, damit ich mich nicht ständig in die allgegenwärtige Angst einklinke.

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

Infoflyer zu den Love System Pflegeprodukten

Wir freuen uns, heute den Flyer zu den wundervollen Kosmetikprodukten von Ian White und den Australischen Buschblüten veröffentlichen zu können. Ian White schreibt selbst über sein „Love System“:

„Wir haben nur den einen Körper in diesem Leben. Er ist unser Tempel. Wir möchten, dass Sie lernen, ihn zu lieben, zu respektieren, zu nähren und ihn mit ihrem Höheren Selbst zu verbinden. Das Love System der Australischen Buschblüten Essenzen enthält wunderbare Pflanzenauszüge, Pflanzenbutter, exotische Kräuter und Öle, sowie Blütenessenzen von einigen der ältesten und einzigartigsten Pflanzen des Australischen Buschs.

Wir möchten alle Menschen ermutigen, die Verbindung zwischen Körper und Seele herzustellen und einen gesunden, verantwortungsvollen und nährenden Umgang mit Ihrem Körper zu entwickeln, damit sie die ihnen angeborene Schönheit entdecken und mit der Welt teilen können. Deshalb haben wir diese Reihe von Produkten entwickelt, und wir sind davon überzeugt, dass sie die umfassendste Linie von Haut- und Körperpflegeprodukten auf dem Planeten ist.“

Den Flyer können Sie hier herunterladen, die gedruckte Version ist in ca. 4-5 Tagen verfügbar.

Übrigens: Es gibt zum Love System eine sehr preiswerte Box mit Pröbchen: https://www.essenzenladen.de/essenzen/australische-buschblueten/love-system/love-system-probierpackung.html

Essenzenkartons zu verschenken

kartonsIm Essenzenladen versuchen wir nach Möglichkeit, alle Kartons und Verpackungsmaterialien, die wir mit unseren Lieferungen erhalten, wiederzuverwenden und unseren Müll so bestmöglich zu reduzieren. Bei manchen Kartons haben wir jedoch so viele, dass wir keine realistische Chance haben, diese selbst zu verwenden. Wir fänden es schade, wenn wir die schönen Kartons zum Altpapier geben müssten, deshalb bieten wir sie Ihnen gegen eine Porto- und Verpackungspauschale von 5,00 EUR (innerhalb Deutschlands, Ausland auf Anfrage) an.

Wir haben reichlich Kartons für die Aufbewahrung von 7,5 ml und 15 ml Fläschchen, sowie ein paar für 50 ml und 100 ml Sprühfläschchen.

Wenn Sie Interesse haben, teilen Sie uns einfach mit, für wieviele Fläschchen in welcher Größe Sie gerne Kartons haben möchten und wir schicken sie Ihnen kurzfristig zu.

Essenzen im Jahr 2016

Ann, Ben und Micavon Ann Callaghan

Hallo zusammen, ich bin zurück :))

Ich hatte eine wunderbare Auszeit in Asien, die mit einigen tollen Workshops in Tokio begann. Ich liebe Tokio und Japan und die liebenswürdigen Menschen dort. Auf dem Weg nach Hause habe ich einige Stunden in den Flughäfen von Schanghai und Tokio verbracht – was für ein Kontrast! Schanghai war rauh, derb und aggressiv, Tokio hingegen war wie eine leichte Sommerbrise. Die Japaner sind so freundlich und respektvoll – ein willkommener Kontrast zu Schanghai.

Wie auch immer, ich schweife ab … Nach meinen Workshops in Japan habe ein eine erholsame und kontemplative Zeit auf Bali verbracht, wo ich Gelegenheit hatte, über die letzten 20 Jahre auf diesem wirklich steinigen Weg nachzudenken – und darüber, wie wunderbar wir alle sind, weil wir diesen heftigen und schwierigen Prozess bis heute überlebt haben. Es fühlt sich so an, als ob 2016 das Jahr wäre, in dem wir das alte Paradigma endgültig ablegen und uns für das bereit machen, was vor uns liegt. Es fühlt sich auch so an, als ob die Zeit für Kompromisse vorbei wäre – wenn etwas nicht im Einklang mit unserem nächsten Schritt ist, dann muss es gehen. Punkt.

Eine der Fragen, die ich mir selbst gestellt habe war, ob Essenzen in dieser Phase immer noch ihre Berechtigung haben. Brauchen wir sie noch und können sie uns noch helfen? Die Antwort, die ich aus meiner persönlichen Sicht bekommen habe, ist ein klares und eindeutiges Ja!

Nachdem ich mich einige Tage mit einem mit einem bestimmten Thema herumgeschlagen hatte, beschloss ich Essenzen zu nehmen (oh, ich weiß … gerade ich sollte meine eigenen Mittel öfters nehmen ;-) ). Wie auch immer. Ich war aufs Neue begeistert, wie schnell die Essenzen meine Energie in Einklang brachten. Ich bekam ein Gefühl der Ruhe und Kraft, konnte die Situation in aller Klarheit überblicken und fand eine Lösung. Und all das geschah in nur wenigen Minuten, nachdem ich mich vorher schon tagelang mit dem Problem gequält hatte … pfft.

Die Antwort lautet also: ja, ja und nochmals ja! Essenzen helfen uns dabei, das was wir gerade erleben mit Lichtgeschwingigkeit zu lösen, anstatt in Tagen oder sogar Jahren. Bei einem meiner letzten Workshops sagte eine Teilnehmerin, nachdem sie mit der Chrysocolla Gem Silica Essenz meditiert hatte: „Ich habe gerade ein Thema in Minuten gelöst, an dem ich schon seit einem Jahr arbeite.“

Holen wir also alle unsere Essenzen hervor, arbeiten wir mit ihnen und lassen wir zu, dass sie uns sanft durch die Wellen der energetischen Integration steuern damit wir endlich loslassen können.

Die elf Juwelen von Pacific Essences

Elf Juwelen von Pacific EssencesLiebe Essenzenfreunde,

Ich bin überglücklich, Ihnen heute die elf Juwelen von Pacific Essences vorstellen zu dürfen, eine herausragende Serie von synergetischen Mischungen aus den feinsten und reinsten ätherischen Ölen, die als Katalysatoren die Schwingungsessenzen von Pacific Essences enthalten. Wir bieten diese elf Kombinationen in Form von Roll-Ons auf Basis von Jojobaöl an und jede von Ihnen wurde für einen ganz bestimmten Zweck komponiert. „Gift of Roses“ nährt das Herz und hebt die Stimmung, „Soothing Aroma“ harmonisiert und vertreibt Zorn, Groll und Inflexibilität und „Radiance Men“ und „Radiance Women“ sind speziell dafür gedacht, Männern und Frauen zu helfen, mit den Auswirkungen hormoneller Schwankungen besser umzugehen. „Radiance“ bedeutet „Ausstrahlung“ – und dieses Wort ist eine wunderbare Beschreibung für die Wirkung dieser kraftvollen Mischungen. Vor kurzem habe ich eine schöne Definition von „Ausstrahlung“ gefunden: Eine attraktive Kombination von Gesundheit und Glücklichsein. Ich bin mir sicher, dass beispielsweise eine Frau, die an PMS oder ein Mann, der unter einer sexueller Funktionsstörung leidet mit Freude die Roll-Ons nutzen würde, um diese Ungleichgewichte auf energetischer Ebene zu transformieren.

Northern Spirit“ ist einer meiner Lieblinge unter den elf Juwelen. Die Mischung aus den Düften der Nadelwälder der Nordhalbkugel beruhigt und besänftigt mich und sorgt dafür, dass ich mich verjüngt und zuhause fühle, wo auch immer ich auf der Erde gerade bin. Schauen Sie sich doch einmal alle Juwelen auf unserer Website an.

Die Mischungen wurden mit großer Sorgfalt und Expertise von unserem Schüler, Kollegen und Freund Dimitri Tkachenko zusammengestellt, der sich in den letzten sechs Jahren sorgfältig mit unseren Essenzen beschäftigt hat, und nun diesen einfachen und innovativen Weg gewählt hat, um sie zu verwenden.

Ich lade Sie also ein, sie einmal auszuprobleren – lassen Sie Ihr Herz berühren, lassen Sie ihren Geist fliegen und lassen ihre Seele genährt werden.

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/pacific-essences/roll-ons.html

Individuelle Roll-Ons im Essenzenladen

Individuelles Roll-OnWenn man einmal einen Lauf hat, dann ist es klug, ihn nicht künstlich zu bremsen. Nachdem das Thema der Roll-Ons (fast) aus dem Nichts materialisiert ist und wir als erstes Produkt unser beliebtes „Träume Süß“ auch in dieser Form anbieten, stellte sich uns die Frage: Wenn wir schon alles da haben, um Roll-Ons zu machen, warum bieten wir dann nicht gleich individuelle Essenzenmischungen zum Auftragen an?

Gesagt, getan. Ab heute können Sie sich Ihre individuellen Essenzenmischungen nicht nur als Tropfen und Spray von uns mischen lassen, sondern auch als Roll-Ons auf der Basis von Jojobaöl mit vier verschiedenen Düften – oder auch ganz ohne Duft.

Wir selbst haben diese wunderbare Art, Essenzen anzuwenden, in letzter Zeit sehr schätzen gelernt. Man kann das Öl auf viele verschiedene Weisen verwenden: Auf den Schläfen, auf der Stirn, auf den Handgelenken oder auch ganz gezielt auf Chakren oder Meridianpunkten. Und der Duft setzt zusätzliche Akzente, die die Wirkung der Essenzen noch verstärken können. Zudem sind die Roll-Ons sehr ergiebig …

Unsere individuellen Roll-Ons basieren aus naturreinem, unraffiniertem Jojobaöl und sind mit den folgenden Düften verfügbar:

Wenn der Stick eine Weile steht, setzen sich die einzelnen Komponenten (Jojobaöl, ätherische Öle, Essenzen) voneinander ab. Die Essenzen sammeln sich (weil sie wässrig sind) unten, das Jojobaöl oben und die ätherischen Öle können sich als Schlieren im Jojobaöl bemerkbar machen. Es ist daher wichtig, die Roll-Ons jedes Mal vor der Verwendung kurz zu schütteln, damit sich alles wieder gut vermischt.

Probieren Sie doch beim nächsten mal Ihre Mischung als Roll-On aus! Sie können sie ab sofort bei uns zum Preis von 12,00 EUR für einen 10 ml Stick bestellen.

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/individuelle-mischungen/individuelle-roll-ons.html

Klassische Fehlleistung

In letzter Zeit hatten wir einige „seltsame“ Bestellungen. Immer Essenzen aus der „Gewürze für die Seele“ Reihe, immer nur jeweils eine Essenz, immer von Männern und jedes Mal Probleme, das Geld vom Kunden zu bekommen.

Ein Telefonanruf brachte uns heute auf die Spur der Lösung: Google Shopping zeigt ebendiese Essenzen an, wenn man nach „K.O. Tropfen“ sucht. Kein Wunder, dass zwielichtige Gestalten auf einmal anfangen, Blütenessenzen zu kaufen … ich fasse es nicht!

Mal sehen wie schnell die „Auszuschließenden Keywords“ bei Google Adwords greifen.

Amüsanter Gedankengang am Rande: Ich hätte gerne die Gesichter von den kriminellen Idioten gesehen, die unsere Blütenessenzen in der Disco ahnungslosen Frauen untergejubelt haben … gottseidank ohne, dass die k.o gegangen sind.

„Volltreffer“ mit Blütenessenzen

Lila Devivon Lila Devi

Der menschliche Wille spielt eine große Rolle, wenn man mit Blütenessenzen arbeitet. Weil sie auf der energetischen Ebene wirken, zwingen sie uns auf biochemischen Wege nichts auf. Wenn ein Mensch schlafen will, dann nimmt er vielleicht ein Beruhigungsmittel, und Diätpillen, um Gewicht zu verlieren. Und trotzdem habe ich mit vielen Menschen gesprochen, die nicht besser schliefen oder Gewicht verloren hatten – egal welche Medikamente sie einnahmen.

Normalerweise wirken hier zwei Prinzipien: (1) die menschliche Absicht stimmt nicht mit den genommenen Mitteln überein; und (2) die psycho-emotionale Ursache des körperlichen Problems wird nicht adressiert. In diesem Beitrag möchte ich über den ersten der beiden Punkte schreiben.

Wenn man ein tiefgehendes Problem zu direkt mit Blütenessenzen angeht, dann kann es passieren, dass das Ego der Person den entsprechenden Veränderungen nicht zustimmt. Das nenne ich dann einen „Volltreffer“.

In einem meiner Seminare wollte eine Frau die Strawberry Essenz für mehr Würde nehmen, obwohl sie selbst sagte, dass sie noch nicht dafür bereit sei. Dies hier waren ihre Worte:

„Ich bin noch nicht bereit für die Strawberry Essenz. Ich besitze vielleicht Integrität und etwas Schönheit, aber ich bin noch nicht bereit, diese Qualitäten für mich selbst in Anspruch zu nehmen … Die Essenz könnte mich in diese Richtung schieben, bevor ich in der Lage bin, die Qualitäten anzunehmen … Meine Großmutter väterlicherseits hatte ein gutes Selbstwertgefühl … Als meine Schwester einmal einen Buchstabierwettbewerb gewann, haben alle dafür gesorgt, dass sie sich großartig gefühlt hat. Aber ich bin nicht schön. Ich glaube, dass schöne Menschen besser als ich sind. So bin ich aufgewachsen.“

Im Falle dieser Frau wäre eine gute Möglichkeit gewesen, ihre Stärken mit Essenzen aufzubauen und um diesen immensen Mangel an Selbstwert „herumzuarbeiten“. Eine gute Essenzenmischung für sie würde sicher die Raspberry Essenz beinhalten, um ihr tiefgehendes Mitgefühl für andere Menschen zu fördern, und ebenso die Peach Essenz, um ihr größer werdendes Verständnis zu fördern, dass wir ganz und heil werden, je mehr wir anderen geben. Auch die Spinach Essenz wäre gut gewesen, um ihr dabei zu helfen, die nicht vorhandene Unterstützung während ihrer Kindheit zu heilen, damit sie nun als Erwachsene für sich selbst da sein könnte.

Wenn mir Menschen erzählen, dass die Essenzen bei ihnen gar nicht gewirkt haben, oder sogar von negativen Reaktionen berichten (das kommt extrem selten vor), dann könnte das oben Genannte der Grund dafür sein.

Ein guter Therapeut wird mit der Bereitschaft und Bereitwilligkeit des Klienten arbeiten, die nötigen Veränderungen herbeizuführen. Wenn dies gegeben ist, dann können wir die besten Ergebnisse bei der Arbeit mit Essenzen beobachten.

Zu guter Letzt … (Januar 2014)

Carsten SannHomöostase (griechisch ὁμοιοστάσις homoiostásis „Gleichstand“) bezeichnet die Aufrechterhaltung eines Gleichgewichtszustandes eines offenen dynamischen Systems durch einen internen regelnden Prozess. (Quelle: Wikipedia).

Etwas weniger fachlich ausgedrückt bedeutet der Begriff, dass ein jedes System (der Körper, die Gesellschaft, die Menschheit als Ganzes) das Bestreben hat, ins Gleichgewicht zu kommen, und interne Mechanismen nutzt, um dies zu erreichen.

Es dürfte niemandem entgangen sein, dass die letzten zwei Jahre auf vielen Ebenen sehr anstrengend waren, und dass, ebenfalls auf vielen Ebenen, sehr vieles durcheinandergerüttelt wurde – persönlich, gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich … Für mich fühlt es sich momentan so an, als wären wir bildlich gesprochen in einer großen Schneekugel, die von Gott/der Göttin/den Göttern/Allah/Jahwe (oder wie man das, was größer ist als wir, auch immer nennen mag) ordentlich durchgeschüttelt wurde, und die kleinen Schneeflocken tanzen nun in wildem Chaos um uns herum, so dass wir nicht wissen, wo uns der Kopf steht, wo wir sind, und wohin wir als Erstes schauen sollen. Und da kommt dann das Prinzip der Homöostase ins Spiel. Die Schneeflocken werden sich setzen und wir werden aus dem Schneegestöber auftauchen und wieder klar sehen. Aus dem Chaos entsteht eine neue Ordnung.

Dies ist ein altbekanntes Prinzip, was sich an Revolutionen auf der ganzen Welt und in vielen Jahrhunderten beobachten lässt – ein System, dessen Zeit abgelaufen ist, wehrt sich mit allem was es hat, bis es schließlich zu einem Showdown kommt, der alles in Chaos stürzt, aus dem dann eine neue Ordnung hervorgeht. Diesmal scheint dieser Prozess jedoch anders abzulaufen – zum einen findet er global statt, und zum anderen entsteht das Chaos mehr im Innen als im Außen. Und über Letzteres bin ich ehrlich gesagt, ziemlich froh ;-)

Je mehr ich selbst durch das aktuelle Chaos navigiere, desto klarer wird mir, was die Werkzeuge sind, um heil und sogar elegant vom Durcheinander wieder zur (persönlichen) Ordnung zu kommen. Eines der wichtigsten ist dabei das „Emotionale Leitsystem“, über das ich bereits in einem früheren Newsletter geschrieben hatte. Kurz gesagt geht das darum, dass man sich die eigene Intuition beim Treffen von Entscheidungen bewusst zunutze macht und vereinfacht gesagt bedeutet es: Wenn sich etwas gut anfühlt, dann mache es – wenn sich etwas nicht gut anfühlt, dann lasse es sein.

In der Realität ist das ganze natürlich nicht so schwarzweiß, wie diese Kurzform es erscheinen lässt. Aber es ist dennoch genauso einfach, wie es sich anhört. Wenn ich vor einer Entscheidung stehe, dann gibt es sicher handfeste sachliche Gründe, die für oder gegen die jeweiligen Optionen sprechen. Zusätzlich gibt es aber auch noch die Ebene der Intuition, die uns Informationen darüber gibt, wie (unterschiedlich) sich die verschiedenen Optionen anfühlen. In meiner persönlichen Erfahrung war es ausnahmslos immer so, dass sich Entscheidungen, die sich nachträglich als Fehler herausgestellt haben, auf irgendeiner Ebene vorher komisch, oder nicht ganz richtig angefühlt haben. Und mehr als einmal war es auch so dass sich, obwohl es keine sachlichen Argumente gab etwas Bestimmtes nicht zu tun, sich (wenn ich es tatsächlich nicht getan habe) im Nachhinein herausgestellt war, dass dies die bessere Entscheidung war. Ich habe noch nie erlebt, dass mich mein Bauchgefühl getrogen hat! Und inmitten des aktuellen Chaos haben wir keinen besseren Kompass zur Verfügung als eben unser Bauchgefühl. Wenn wir unserer Intuition folgen, werden wir Entscheidungen treffen, die uns auf dem schnellstmöglichen Weg wieder zurück zur Ordnung führen.

Kleine Randbemerkung: Manchmal fühlen sich Unsicherheit und virtuelle Ängste wie ein Bauchgefühl an, das von einer bestimmten Entscheidung abrät, obwohl sie eigentlich die richtige wäre. Mit ein bisschen Übung und Bereitschaft zur Innenschau wird man jedoch schnell die darunter liegenden Emotionen, spüren können, die sich gut und stimmig anfühlen.

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe von weiteren Werkzeugen, die uns in diesem Prozess unterstützen können, und ich werde nicht müde, sie immer wieder aufzuzählen: Essenzen, Kinesiologie, Homöopathie, Osteopathie, Astrologie und was es in dieser Richtung sonst noch so gibt. Ich halte es aber jedoch für eminent wichtig zu verstehen, dass alle diese Dinge nur das sind, was ich gerade gesagt habe: Werkzeuge. Sie können uns helfen, unsere Intuition besser zu hören, Ängste zu überwinden, unsere Potenziale zu erforschen und freizusetzen, aber sie können uns niemals (niemals!) Entscheidungen abnehmen. Entscheidungen sind etwas, das wir bewusst und aktiv treffen müssen. Wie im letzten Newsletter geschrieben funktioniert das Prinzip „Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung“ heute nicht mehr. Nehmen Sie also das Ruder des Schiffs Ihres Lebens in die Hand, steuern Sie es dahin, wohin Sie wollen, und überlassen ihren Kurs nicht länger dem Zufall!

In tiefer Dankbarkeit für all die wunderbaren Lehrer und Werkzeuge die uns heute in dieser wahrhaft transformativen Zeit zur Verfügung stehen wünsche ich Ihnen einen guten Start ins Jahr 2014, und dass Sie der Umsetzung Ihrer Wünsche und Visionen in diesem Jahr ein gutes Stück näher kommen.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Geschenkgutscheine aus dem Essenzenladen

GeschenkgutscheinWeihnachten steht vor der Tür und viele Menschen sind auf der Suche nach Geschenken für ihre Lieben. Was halten Sie von der Idee, dieses Jahr einfach einmal gute Schwingungen zu verschenken? Mit einem Geschenkgutschein aus dem Essenzenladen können Sie Ihren Lieben zu jedem Anlass ein schöne Überraschung machen.

Essenzenmischungen, Raumsprays oder die Schmuckstücke von LichtWesen sind wunderbare Weihnachtsgeschenke mit energetischem „Innenleben“. Oft ist es jedoch nicht leicht, die perfekte Wahl für den Beschenkten zu treffen. Lassen Sie ihn/sie deshalb doch einfach selbst entscheiden!

Wir bieten Ihnen liebevoll gestaltete Geschenkgutscheine im Wert von 10, 20, 30, 50 oder 100 Euro an. Diese werden Ihnen per Post zugeschickt und können mittels des darauf befindlichen Codes telefonisch oder per Internet eingelöst werden. Natürlich stellen wir auch gerne Gutscheine mit anderen Beträgen aus – sprechen Sie uns einfach an.

http://www.essenzenladen.de/geschenkgutscheine/