Körperliche Beschwerden und Klärung

von Petra Schneider

Was gerade ist

Im Moment ist es wieder einmal intensiv. Phasen von Hochstimmung und Elan wechseln mit Kraftlosigkeit und Schwere. Verstärkt treten Turbulenzen im Leben und körperliche Beschwerden auf, bei manchen Menschen mit Symptomen von Schwindel, Rückenproblemen, Erkältungen, Halsbeschwerden, Schmerzen im Hüftgelenk, Herzbeschwerden und Muskelschmerzen. Auch Traurigkeit, Depression und wieder einmal Erschöpfung und Müdigkeit sind spürbar. Manche haben den Eindruck, die Kraft fehlt, was sich auch in „müden Muskeln“ zeigt. An manchen Tagen kommt man kaum die Treppe oder einen Anstieg hoch. Trotz Müdigkeit können manche nicht schlafen oder wachen immer wieder auf.

Auch wenn die Symptome und Beschwerden denen im letzten Jahr gleichen, habe ich doch den Eindruck, dass sie in einer neuen Energie stattfinden, wie unter einem anderen Vorzeichen. Insgesamt fühlt sich die Energie unterstützend positiv an, auch wenn die Situation schwierig ist.

Was beginnt

Der nächste Abschnitt des Lebensprogrammes und neue Fähigkeiten werden integriert. Ein weiterer Umbruch findet statt, das Leben verändert sich. Die neuen Aufgaben zeigen sich. Manche bekommen eine Ahnung von dem, was sich entfaltet, sehen aber noch nichts konkret.
Manchmal passieren innere und äußere Veränderungen so schnell, dass man sich wie ein neuer Mensch fühlt. Herzenswünsche zeigen sich. Dadurch werden Blockaden, die mit dem neuen „Programm“ in Verbindung stehen, bewusst. Es geht wieder verstärkt um Klärung. Faule Kompromisse, die immer noch nicht gelöst sind oder die nun auf einer tieferen Ebene aufgelöst werden können, zeigen sich. Es geht darum, sich treu zu bleiben, zu seiner Wahrheit zu stehen, das zu beenden, was nicht mehr stimmt, Rückgrat zu zeigen.

Vor allem blockierende Vorstellungen, die einem erfüllten Leben im Wege stehen, wollen transformiert werden. Wer zur Schwere neigt kann sich nun entscheiden, dass das Leben leichter wird. Wer Erfolg möchte kann nun leichter die hindernden Einstellungen erkennen und auflösen. Erhöhte Aufmerksamkeit und genaues hinschauen sind wichtig. Als „Vorbote des Frühlings“ zeigen sich bei einigen Menschen Veränderungen in der Partnerschaftssituation. Die Punkte, mit denen man unzufrieden ist, können jetzt ebenfalls gut genutzt werden, um überholte und blockierende Vorstellungen und Ansichten sichtbar zu machen und sich für eine erfüllte Beziehung zu öffnen.

Was man tun kann

Gerade jetzt ist es wichtig, achtsam zu sein, sich Gedanken und Gefühle anzuschauen ohne sie zu verdrängen oder zu beurteilen, in der Gelassenheit zu blieben und extrem gut für den Körper zu sorgen. Bewegung und Sport sind sehr unterstützend.
Hilfreich ist, wenn man in die zu klärenden Bereiche Energie schickt, z.B. mit energetischen Techniken wie Touch of Oneness, Engelenergie, weißes Licht oder über die Kraft der Erde. Manche Menschen erhalten in den Meditationen auch neue, kraftvollere Techniken, die sie jetzt ausprobieren und nutzen können.

Empfehlung: Der Heilpraktiker Peter Mandel schreibt, dass über die Hüftgelenke das „Update“ des Seelenprogrammes in den Körper integriert wird. Massieren Sie die Hüftgelenke am Schenkel, am besten mit einer LichtWesen Essenz. Weitere unterstützende Punkte: die Innenseite der Knie, die Innenseite der Fußknöchel, das Basisgelenk des großen Zehs (wenn Sie nicht wissen, was gemeint ist, massieren Sie einfach den ganzen Zeh von der Spitze bis zum letzten Gelenk).

Unterstützende LichtWesen Essenzen: Nr. 15 Saint Germain (blockierende Lebensmuster auflösen), Nr. 68 Gelber Schöpfungsstrahl (Lebendigkeit und Entfaltung), Nr. 42 Jahresmischung 2013 (Neues integrieren)

Zu guter Letzt …

Der Sommer ist gerade dabei, nahtlos in einen goldenen Herbst überzugehen und wir genießen, wie wahrscheinlich alle, die letzten warmen Tage, bevor es mit großen Schritten Richtung Herbst und Winter geht. Winterzeit ist Grippezeit – sagt man zumindest (auch wenn das, was oft als „Grippe“ bezeichnet wir in der Regel ein einfacher grippaler Infekt, sprich eine Erkältung ist). Bei einer richtigen Virusgrippe hat man mehr als Schnupfen und Husten und ist eine Woche oder länger außer Gefecht gesetzt.

Diese Grippesaison ist jedoch anders. Die Medien und auch offizielle Stellen verbreiten wo sie können Angst und Schrecken, indem sie die sogenannte „Schweinegrippe“ zur pandemischen Bedrohung hochstilisieren. Wer sich, so wie wir, wundert, dass eine als harmlos angesehene Grippeform zum Anlass genommen wird, um Milliarden an Steuer- und Krankenversicherungsgeldern in die Hand zu nehmen und in einen zweifelhaften Impfstoff zu investieren …

Hier sind einige Informationen, die wir uns im Internet zusammengesucht haben, die ein etwas anderes Licht auf die Schweinegrippe werfen:

  • Nach Ansicht von vielen Ärzten ist die „Schweinegrippe“ ungefährlicher als andere Grippeformen, nicht tödlich und nach einer Woche erledigt.
  • Die Ausrufung der höchsten Pandemiestufe war nur möglich, weil vorher die Regeln für die Pandemiestufen geändert wurden.
  • Der Impfstoff, der in aller Eile von den Pharmakonzernen auf den Markt geworfen wird ist weit davon entfernt, ausreichend getestet zu sein.
  • Zumindest der Impfstoff eines Herstellers enthält Thiomersal, eine Quecksilberverbindung, die hochgiftig ist und die Nervenzellen schädigt.

Wir möchten allen unseren Kunden ans Herz legen, sich ausführlich über diese Krankheit und die Impfung zu informieren, bevor sie daran denken, sich selbst oder ihre Kinder impfen zu lassen. Kritische aber sachliche Informationen zum Thema finden Sie auf der Website von Hans Tolzin, http://www.impfkritik.de/, oder Sie suchen einfach im Internet nach dem Thema. Es sind mehr als genug Informationen aus seriösen Quellen zu finden.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen gesunden Herbst und wenn doch einmal ein grippaler Infekt zuschlagen sollte, dann können Sie Ihrem Immunsystem mit der Optimal Immunity Mischung von Sabina Pettit ein wenig Unterstützung geben.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg

Delia & Carsten Sann
Der Essenzenladen