Tiere Heilen mit Australischen Buschblüten Essenzen – verfügbar ab Mitte Juli

Bereits seit 2007 gibt es das hervorragende Buch „Animal Healing with Australian Bush Flower Essences“ von Marie Matthews. Wir freuen uns, heute ankündigen zu können, dass es in Kürze nun endlich auch auf deutsch erscheinen wird.

Unter dem Titel „Tiere Heilen mit Australischen Buschblüten Essenzen“ (ISBN 978-3981980813) erscheint Mitte Juli 2018 die deutsche Übersetzung des Standardwerks für die Arbeit mit Tieren und den Australischen Buschblüten.

Dieses Buch ist eine Pflichtlektüre für alle Tierliebhaber. Es gibt sehr praktische Tipps, wie wir dafür sorgen können, dass unsere Tiere glücklich und fit bleiben, aber auch, wie wir mit ihren Problemen in den Bereichen Gesundheit und Verhalten besser umgehen können. Dieses sehr fundierte Buch gibt Ihnen außergewöhnliche Einblicke in die emotionale Welt Ihres Tieres und erforscht die heilenden Kräfte der Australischen Buschblüten Essenzen.

Im Buch besprochen werden unter anderem die Themen:

  • Grundlagen der Australlischen Buschblüten Essenzen
  • Ein neues Tier kommt an
  • Kommunikation und Training
  • Wie man Angst und verwandte Probleme überwindet
  • Stress, Depressionen und andere Probleme
  • Wie man Verhaltensprobleme löst
  • Trauer und Liebe
  • Zucht und Fruchtbarkeit
  • Altern, Verlangsamung und Sterben
  • Die Spiritualität der Tiere
  • Das Leben im Zoo, auf dem Bauernhof oder in der Wildnis
  • Körperliche Leiden.

Es enthält zusätzlich eine Kurzübersicht über alle Australischen Buschblüten Essenzen und ihre Themen, sowie ein ausführliches Verzeichnis der Symptome mit Empfehlungen für hilfreiche Essenzen.

Das Buch kann ab sofort zum gebundenen Ladenpreis von 29,90 EUR vorbestellt werden und wird sofort nach dem Erscheinen, voraussichtlich Mitte Juli 2018, versandt.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/australische-buschblueten/buecher-karten/tiere-heilen-mit-australischen-buschblueten-essenzen.html

Working Dog (Wild Earth)

Wild Earth: Working DogDie Essenz des Monats April hat damit zu tun, dass wir die Ärmel hochkrempeln und ins Handeln kommen. „Working Dog“ (Arbeitshund) von aus der brandneuen Serie der Inner Dog Essences von Daniel Mapel und seinen Wild Earth Tieressenzen kann uns auf zwei verschiedenen Ebenen helfen: Einerseits, wenn es darum geht, auf der Arbeit, zuhause oder im Hobby mit Freude die Dinge zu erledigen, die getan werden müssen, andererseits, damit wir salopp gesagt unseren Hintern in Bewegung setzen und die Dinge tun, die notwendig sind, um unseren Herausforderungen im Leben zu begegnen.

Die Essenz gibt kraftvolle Unterstützt dabei, sich in die mit Enthusiasmus, Verspieltheit und Freude in die Arbeitswelt zu stürzen! Sie unterstützt Durchhaltevermögen und Engangement, damit man am Ball bleibt und großartige Dinge mit Konzentration und Freude erreichen kann.

Sie kann uns auch dabei unterstützen, die Arbeit zu finden, die wirklich zu unserem Seelenplan und Daseinszweck passt. Und sie hilft uns Arbeit – im wörtlichen aber auch im übertragenen Sinne – als einen gesunden und bedeutsamen Teil des Lebens zu erfahren.

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche für 9,90 EUR bei uns erhältlich.

http://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Mehr als nur oberflächlich

Foto: Maureen Gross

Foto: Maureen Gross

von Maryanne Campeau

Oscar ist ein liebenwerter Havaneser Pudel, dessen Hauptproblem anhaltend juckende Haut und Kratzen war. Zusätzlich bellte er im Übermaß, war aggressiv gegenüber anderen Hunden und hatte tränende Augen. Und das alles hatte begonnen, als die Familie, nicht lange zuvor, umgezogen war.

Im früheren Zuhause war Oscar tagsüber in einer Hundebetreuung. Er genoss das soziale Miteinander und half neuen, noch schüchternen Hunden dabei, sich wohlzufühlen und in die Gruppe zu integrieren. Das war sein Job und er erledigte ihn sehr gut.

Die Essenzen, die ich ihm über den Muskeltest per Surrogat (mit einer Ersatzperson) getestet habe, kamen aus den Elementen Holz, Feuer und Metall*.

Metall steht in Verbindung zur Haut, aber auch zu Lunge und Dickdarm. Die korrespondierene Emotion ist Trauer oder Traurigkeit. Holz steht mit dem Lebenszweck in Verbindung (seine Aufgabe) und das Ungleichgewicht zeigte sich in seiner Aggression und seinem Bellen. Die tränenden Augen deuteten ebenfalls auf ein Problem im Holzelement hin. Das Feuerelement ist mit Beziehungen und Lebensfreude verbunden.

Bei Oscar zeigten unter anderem die folgenden Essenzen an:

  • Purple Crocus (Metall), eine Essenz für frische Trauer. Nicht ausgedrückte Trauer kann sich physisch in Form von Hautproblemen manifestieren oder auf emotionaler Ebene als Zorn und Aggression fehlgeleitet werden.
  • Arbutus (Metall/Holz) erleichtert Heimweh. Sehnsucht nach Orten aus der Vergangenheit, Beziehungen oder Erfahrungen. Diese Essenz zeigt sich oft bei Tieren, die nicht vollständig trauern können, weil es eine Blockade im Holzelement gibt.
  • Blue Lupin (Holz) deutet auf Verwirrung, Frustration oder Depression hin.
  • Bluebell steht in Verbindung zu Unterenergie im Lungen- (Metall) und Nierenmeridian (Wasser) und unterstützt den Selbstausdruck.
  • Harvest Lily ist einzigartig unter den Pazifikessenzen, denn sie ist die einzige Konstitutionsessenz für das sekundäre Feuerelement. Eine Konstitutionsessenz unterstützt sowohl den Yin als auch den Yang Meridian eines Elements. Das primäre Feuerelement besteht aus dem Herz- und dem Dünndarmmeridian, das sekundäre Feuerelement aus dem Meister des Herzens und dem Dreifachen Erwärmer Meridian. Harvest Lily ist hervorragend bei Beziehungsproblemen, wenn es entweder darum geht, mit anderen klar zu kommen, oder bei Tieren, die enge Verbindungen zu Artgenossen vermissen.
  • Periwinkle (Feuer) vertreibt Verzweiflung und beruhigt den Verstand.
  • Fireweed (Feuer) hilft dabei Shen (die Seele) nach einem großen Schock oder Trauma wieder in den Körper zu bringen.

Es scheint oft so, als ob es Tieren leicht fällt, mit Veränderungen umzugehen, aber meine jahrelange Arbeit mit Essenzen und Tieren deutet darauf hin, dass das nicht immer der Fall ist. Ihre Fähigkeit, ihre Probleme, außer durch Veränderungen ihres Verhaltens und ihrer Gesundheit, anzuzeigen sind einfach begrenzt.

Oscar verfolgte den Muskeltest an der Surrogatperson mit großem Interesse. Nachdem er eine Weile zugesehen hatte, kam er näher, um Teil des Prozesses zu sein. Ich liebe es, wenn Tiere sich entscheiden, auf diese Art und Weise mitzumachen. Indem wir verstanden haben, wie es ihm ging, konnten wir ihm zusätzlich ergänzende homöopathische Mittel auswählen, um den Prozess zu unterstützen.

Wie geht es ihm nun heute? Vor kurzem habe ich diese E-Mail erhalten:

„Oscar geht es sehr gut. Das Jucken gehört der Vergangenheit an. Er ist wieder ganz der Alte und genießt unsere Spaziergänge und unsere Zeit am Strand. Sein Verhalten gegenüber anderen Hunden hat sich deutlich gebessert, ist aber noch nicht wieder wie vorher. Er liebte seine Pazifikessenzen. Er kam immer sofort, wenn ich das Fläschchen geklopft habe. Ich bin fasziniert von Pacific Essences und habe ihr (Sabinas) Buch gekauft.“

Veränderungen sind unvermeidlich. Essenzen sind für unsere geliebten Tiere eine hervorragende Möglichkeit, solche Übergänge und aufregenden Zeiten gut durchzustehen.

Liebe Grüße
Maryanne Campeau

* Entsprechend der 5 Elemente Theorie der Traditionellen Chinesischen Medizin

Ein Geschenk der Liebe: Charley & Cathy

Charley und Cathyvon Maryanne Campeau

„Hingebungsvoll“ ist das Wort, das ich benutzen würde, um die Beziehung zwischen Charley und Cathy zu beschreiben. Es ist offensichtlich, dass sich ihre gemeinsame Welt um den jeweils anderen dreht. Cathy ist Gärtnerin und Charley begleitet sie zur Arbeit.

Charley hat diskoiden Lupus erythematodes, eine Autoimmunerkrankung. Seine immer dünner werdende Haut auf der Nase führt zu heftigen Blutungen, die durch Lecken, Reiben oder Stress noch verstärkt werden. Ein Auslöser ersten Ranges ist dabei die Trennung von Cathy, selbst wenn es nur für kurze Zeit ist. Charley hatte bereits chinesische Kräuter und Behandlungen von seinem Tierarzt bekommen, als wir uns im September das erste mal sahen.

Gesundheit ist ganzheitlich. Sein mentaler und emotionaler Zustand ist ein wichtiger Aspekt seines Ungleichgewichts, und der potenziellen Heilung. Essenzen helfen dabei, die zugrunde liegenden emotionalen und energetischen Strukturen zu behandeln, genauso wie die Homöopathie.

Charley war bei seinen ersten beiden Besuchen ruhig und auf höfliche Weise abwesend. Er kam, und hat sich ohne Trara einfach hingelegt. Er sah in sich gekehrt und leicht depressiv aus. Die ausgetesteten Essenzen konzentrierten sich auf seinen Bedarf an Unterstützung für das Feuer- und das Metallelement, ganz besonders in Bezug auf den Dreifachen Erwärmer Meridian. Die Essenzen hierfür waren Fire Agate, Harvest Lily und Rainbow Kelp. Die zuletzt genannte Essenz zeigte sich in den Sitzungen vom September und Oktober, ebenso wie Indian Pipe, die den Lungenmeridian (Metall) und das Zentralgefäß unterstützt.

Die Nase ist das dem Metallelement zugeordnete Sinnesorgan. Bemerkenswert, wo sich sein Ungleichgewicht vorranging zeigte. Rainbow Kelp bringt Vorder- und Hinterhirn ins Gleichgewicht. Cathy & Charley haben gemeinsam schon zwei Autounfälle erlebt, dies schien also von Bedeutung zu sein. Die Essenz erleichtert aber auch Depressionen, gleicht Introvertiertheit aus und schärft die Sinne. Purple Magnolia (Feuer) zeige sich auch und diese Essenz ist ebenfalls angebracht, wenn man zu sehr in sich gekehrt ist oder den Geruchssinn verfeinern will.

Die Fortschritte, die Charley machte, waren deutlich sichtbar. Angesichts seiner ungewöhnlich ausgeprägten Trennungsangst, war sein Zustand während Cathy’s Reise nach Hawaii bemerkenswert. Keine blutige Nase. Andere haben bemerkt, dass er einen glücklicheren Eindruck machte. Auch erschrak er weniger bei plötzlichen Geräuschen, und seine Magenprobleme verringerten sich.

Nach drei Monaten, in denen sich sein Zustand stetig verbessert hatte, rief Cathy mich wieder an. Die Blutungen hatten von neuem begonnen und er schien ängstlich zu sein. Bei unserer dritten Sitzung war Charley wie ausgewechselt. Er verbrachte mehrere Minuten damit, den Raum mit seiner Nase zu erkunden, bevor er mich enthusiatisch begrüßte – inklusive Schwanzwedeln und Gesichtablecken. Eine der vielen Assoziationen des Feuerelements ist Lebensfreude – und die hatte Charley! Das Feuerelement brauchte offensichtlich so gut wie keine weitere Unterstützung, und deshalb zeigten sich auch diesmal Essenzen aus anderen Elementen.

Die Blutungen an der Nase hörten jedoch nicht auf. Cathys Stress wurde größer und das wirkte sich auch auf Charleys Ängstlichkeit aus. Tiere können unsere eigenen energetischen Muster spiegeln oder sich in ihnen verfangen, und es war an der Zeit, sich anzusehen, was bei Cathy vorging. Sie ist eine unglaublich offene Frau, und gerne bereit, mit ihren eigenen Themen zu arbeiten. Ganz besonders, wenn das Charley helfen würde. Ihre drei Essenzen hatten alle einen Bezug zum Feuerelement, und eine von ihnen war Rainbow Kelp.

Heute sind die beiden wieder auf dem richtigen Weg, und die Dinge verändern sich zum Positiven. Ich habe die Hoffnung, dass wir weitere, langfristige Verbesserungen erreichen können. Bei jeder Sitzung bemerke ich faszinierende Muster in den Essenzen für Charley. Er hilft mir dabei, mein Verständnis der Fünf Elemente Theorie und der Dynamiken der Schwingungsmittel zu vertiefen.

Ich bin der Überzeugung, dass es der göttliche Wille war, der dafür gesorgt hat, dass das kleine Straßenwelpen seine Cathy vor sechs Jahren gefunden hat. Ihr Leben wird durch seine Gegenwart bereichert. Charley ist ein Glückspilz, weil er geliebt wird und Cathy für ihn sorgt. Das perfekte Geschenk. Liebe.

Liebe Grüße
Maryanne

maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Balancer als Retter in der Not

von Maryanne Campeau

Balancer ist eine hervorragende Essenzenmischung für Tiere und für Menschen. In einer Vielzahl von Situationen mit wilden oder Haustieren ist Balancer das erste, nach dem ich greife. Ich gehe selten irgendwo hin ohne ein Fläschchen dabei zu haben.

Balancer unterstützt das Gleichgewicht indem er die energetischen Kreisläufe harmonisiert und verbindet. Es begeistert mich immer wieder, wenn ich sehe, wie schnell und offensichtlich dieses Geschenk der Natur wirkt. Letztes Wochenende hatte ich wieder einmal zwei Situationen mit Tieren, die mich für diese Essenz dankbar sein lassen.

Meine Freundin Marilyn und ich hatten viel Spaß dabei, am Stand von Pacific Essences beim Pet-A-Palooza Festival in Victoria die Essenzen zu präsentieren. Dieses Open-Air Festival hat ungefähr 8.000 Besucher angelockt, die mehr über die ganzheitliche Pflege ihrer Haustiere erfahren wollten.

Der Himmel war strahlend blau und es war ein perfekter, heißer Sommertag. Es waren unglaublich viele Menschen mit Hunden da. Die meiste Zeit funktionierte diese wilde Mischung von Hunden ganz gut, was nicht heißt, dass es vollkommen stressfrei war.

Deswegen hat Kayla Tia, ihren jungen Chiuahua-Shih Tzu , zu unserem Stand gebracht. Tia wird schnell nevös und ängstlich, ganz besonders, wenn andere Hunde in der Nähe sind. Kayla war auf der Suche nach etwas, das sie beruhigen könnte. Die Pacific Essences Mischung für Tiere mit dem Namen Calming (Beruhigung) würde ganz gut passen, aber es gab auch einige andere, die mit den Problemen arbeiten könnten, z.B. das Wasser Element oder Inner Contentment (Innere Zufriedenheit). Kayla hatte nicht genügend Zeit, um ausführlich mit mir zu sprechen, deshalb gab Marilyn Tia einen kurzen Sprühstoß von Balancer für Tiere und sie gingen wieder weiter.

Kurze Zeit später kamen Kayla und Tia zurück. Offensichtlich hatte sich Tia auf ihrem Weg nach Hause auf dem Rücksitz zusammengerollt und geschlafen. Das war untypisch und weckte Kaylas Interesse an den Essenzen. Auf jeden Fall genug, um zurückzufahren und mit uns zu sprechen. Wir wählten die Calming Mischung für Tia aus. Es war ein wunderbares Erlebnis, den beiden die Wirkung der Essenzen näher zu bringen!

Nicht lange danach gab es eine Tumult. Zwei Hunde – ein Futternapf. Es war sehr traumatisch für uns alle, jedoch besonders für die beiden Tiere und ihre Herrchen. Es brauchte einige Zeit, um die Hunde voneinander zu trennen und ein Tierarzt kam dazu, um das verletzte Tier zu untersuchen. Der Aggressor wurde außer Reichweite gebracht. Alle schienen sich in einer Art Schock zu befinden … eine perfekte Situation für Balancer.

Während sich der Tierarzt um den ersten Hund kümmerte, ging ich zu dem zweiten. Es war ein schöner Pitbull, der von der ganzen Situation ziemlich traumatisiert aussah. Ich streichelte ein wenig Balancer in sein Fell und gab auch seinem Besitzer etwas davon. Trotz des Vorfalls hatte der Hund etwas Anmutiges an sich. Jemand kam auf mich zu und fragte mich, ob ich dem verletzten Hund und seinem Herrchen auch Balancer geben könnte. Selbstverständlich.

Glücklicherweise hatten die Hunde keine ernsthaften körperlichen Verletzungen. Idealerweise hätten alle Beteiligten mit zusätzlichen Essenzen weitergearbeitet, aber auch wenn Sie  nur den Balancer, den ich ihnen dagelassen habe, verwendet haben, dann wird das Trauma der Erfahrung gelindert und der Weg zurück zu Harmonie und Wohlbefinden bereitet.

Mooga, Maryanne

maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Das Holzelement für eine Taube und zwei Huskies

von Maryanne Campeau

Das Element Holz gehört zum Leber- (Yin) und dem Gallenblasenmeridan (Yang). Es wird mit den Augen, dem Sehsinn, den Muskeln und Sehnen, der Körperspannung, Problemen mit dem Stoffwechsel und Vergiftungen assoziiert. Auf der emotionalen Ebene drückt es Groll, Zorn oder Depression aus. Lautes, anhaltendes Bellen, Knurren, Jaulen, aggressives Verhalten oder vermehrte Dominanz können ein Hinweis darauf sein, dass Essenzen aus dem Holzelement angebracht sind. Die Farbe dieses Elements ist grün, die sich auch auf den entsprechenden Etiketten der Pacific Essences Fläschchen wiederfindet.

Ich benutze Essenzen aus dem Holzelement, wenn ich mit wild lebenden Tieren arbeite, die Probleme mit der Mobilität, Lähmungen, Sepsis oder Vergiftungen haben. Das Holzelement stärkt die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu entgiften und zu heilen. Ein solcher Fall war eine Taube, die zu uns bei WildArc gebracht wurde. Sie war nicht in der Lage, ihren Körper aufrecht zu halten oder gar zu stehen. Sie musste gestützt werden, damit sie nicht umfiel. Sie war dünn und in schlechter körperlicher Verfassung – die Prognose war nicht gut. Beim Testen zeigten sich Essenzen aus dem Holzelement. Auch die homöopathische Testung deutete darauf hin, dass wir es eher mit einer Vergiftung als mit einer traumatischen Verletzung zu tun hatten.

Plantain (Spitzwegerich) ist meine Lieblingsessenz, wenn es um die körperliche Reinigung geht. Sie unterstützt sowohl den Yin- als auch den Yangmeridian des Holzelements. Plantain passte auf ihre beeinträchtigte Mobilität, die allgemeine Muskelschwäche und auch auf das Thema Vergiftung. Bei schweren Vergiftungen benutze ich Plantain zusammen mit der Meeresessenz Sea Lettuce, die auch mit dem Thema Reinigung zu tun hat. Ich finde, dass die beiden wunderbar zusammenarbeiten. Essenzen, homöopathische Mittel, gutes Futter und Fürsorge trugen alle zusammen dazu bei, dass sich die Taube wieder erholte. Am Ende war sie wieder in der Lage zu stehen, sich mit Leichtigkeit zu bewegen und zu fliegen. Als sie wieder genug Gewicht und Kraft gesammelt hatte, konnten wir sie zurück in die Freiheit entlassen. Die schlechte Prognose hatte sich in Hoffnung und ein Spektrum an Möglichkeiten verwandelt!

Anemone (Lebermeridian) ist eine andere Holzessenz, auf die ich mich verlassen kann. Besonders bei Verletzungen des Auges oder des Sehsinns. Sie ist auch bei Schmerzen hilfreich. Essenzen sind wirklich eine wunderbare Ergänzung bei der Heilungsarbeit – ihr Einsatzbereich ist wahrhaft ganzheitlich.

Nikita war ein blauäugiger sibirischer Husky der ein merkurisches Temperament hatte. Sie schwankte ständig zwischen netter, glücklicher Verspieltheit und Unsicherhet, Depression, lähmender Angst und Aggressivität. Sie lebte zusammen mit Kyla, einem gutmütigen Malamute. Meistens sind die beiden gut miteinander ausgekommen, aber gelegentlich flogen auch die Fetzen, üblicherweise, wenn es ein Problem mit Dominanz oder Revierverhalten gab.

Eines Tages fand einer der Hunde eine tote Gans. Der darauf folgende Streit war gravierend. Beide Hunde waren über und über mit Schlamm und Blut bedeckt und der einzige Weg, sie von einander zu unterscheiden, waren Nikitas blaue Augen. Hinterher waren sie angespannt, misstrauisch und hinkten wegen der Verletzungen, die sie sich beigebracht hatten. Die Poison Hemlock Essenz (Gallenblasenmeridian) zeigte sich für beide Hunde. Sie steckten in Anspannung und Groll fest. Mussel (Gallenblasenmeridian) zeigte sich ebenfalls und diese Essenz hilft dabei, Wut aufzulösen.

Nikita ist vor ziemlich genau drei Jahren gestorben. Ich sehe sie noch heute als einen meiner besten Tierfreunde. Sie war emotional so komplex, dass ich sie nie ganz verstanden habe. Dennoch habe ich gewusst, dass dies mein Daseinszweck ist, als sie mich mit totalem Vertrauen fixierte, während ich die Essenzen für sie testete. Sie schien zu verstehen, dass ich für sie da war, um ihre Mühen mit Liebe und Essenzen zu erleichtern – dem Balsam für den Aufruhr im Leben.

Mooga, Maryanne
maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc