Zu guter Letzt … (Mai 2010)

Der Frühling ist da! Was für eine Wohltat! Die Lebensgeister erwachen aus ihrem Winterschlaf und man ist, wenn draußen die Sonne scheint, schon von Haus aus ein bisschen besser gelaunt, als an anderen Tagen. Nutzen Sie diesen Energieschub aus! Wenn man Dinge voll Elan und guter Laune tut, gelingen sie viel eher, als wenn man miesepetrig ans Werk geht.

Jedoch trotz Frühling und Sonne … wenn ich mir die Nachrichten ansehe, dann geht es zumindest mir so, dass ich immer öfter im falschen Film zu sein glaube. Milliarden von Euro werden für Staatshilfen und Projekte ausgegeben, obwohl wir sie nicht haben und angesichts der finanziellen Probleme der Sozialsysteme wohl auch nicht haben werden. Die Schulden von Bund, Ländern und Gemeinden steigen ins unermessliche – ohne irgendeine Aussicht darauf, sie jemals zurückzahlen zu können. Genetisch veränderte Pflanzen werden von der EU und der Bundesregierung zugelassen obwohl die Mehrheit der Bürger erklärt dagegen ist, und so geht es immer weiter. Wo führt das alles nur hin?

Wir haben für uns entschieden, dass es gar nichts bringt, sich über dieses Chaos aufzuregen. Tatsächlich ist es eine reine Energieverschwendung, wenn man sich darüber ärgert, was die Volksvertreter, die immer offensichtlicher ihr Bestes tun, um sich selbst und die Interessen der Lobbys zu vertreten, so treiben. Lassen Sie es sein – es bringt nichts!

Stattdessen kann man viel sinnvollere Dinge tun, zum Beispiel dafür sorgen, dass die eigenen Finanzen ausgeglichen sind. Muss ich wirklich den neuen Monster-Flachbildfernseher auf Raten kaufen oder tut es der alte noch, bis ich genug gespart habe? Hochgradig sinnvoll ist es auch, auf die eigene Ernährung zu achten und nur gute (Bio-) Lebensmittel zu kaufen, die vielleicht sogar noch aus der Region stammen. Klar – Geiz ist geil und auch Aldi und Lidl haben Nahrungsmittel. Aber wer glaubt, dass der kleine Preis keine Konsequenzen in Bezug auf die Qualität, Vitalität und Schadstoffbelastung hat, der könnte vielleicht eines Tages sehr unsanft geweckt werden.

Eine weitere sinnvolle Tätigkeit ist es, sich über Themen wie Impfen, Gesundheit, Klimawandel, etc. aus mehreren voneinander (und ganz allgemein) unabhängigen Quellen zu informieren. Kann es schaden, wenn Sie sich im Internet auch mal die Seiten von diesen Querulanten ansehen, die das Gegenteil von dem Behaupten, was in den Nachrichten kommt? Sicher nicht – man kann nur den eigenen Horizont erweitern, eine neue Perspektive gewinnen und anschließend auf einer soliden Basis eine Entscheidung für sich selbst treffen.

Es ist an der Zeit, wieder Verantwortung zu übernehmen! Verantwortung für das eigene Leben, die eigene Gesundheit, die eigenen Überzeugungen. Und es ist an der Zeit, den Wert der Integrität wieder zu stärken. Integeres Handeln ist das, was momentan am meisten gebraucht wird, und zwar auf allen Ebenen. Stellen Sie sich eine Welt vor, in der es eine Selbstverständlichkeit ist, dass man anderen weder direkt noch indirekt bewusst schaden soll. Wäre das nicht ein Paradies? Und es ist ganz leicht zu erreichen – es muss nur jeder vor der eigenen Türe kehren.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen wunderbaren Frühling voller Sonne und Überfluss.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg

Delia & Carsten Sann
Der Essenzenladen

Zu guter Letzt …

Der Sommer ist gerade dabei, nahtlos in einen goldenen Herbst überzugehen und wir genießen, wie wahrscheinlich alle, die letzten warmen Tage, bevor es mit großen Schritten Richtung Herbst und Winter geht. Winterzeit ist Grippezeit – sagt man zumindest (auch wenn das, was oft als „Grippe“ bezeichnet wir in der Regel ein einfacher grippaler Infekt, sprich eine Erkältung ist). Bei einer richtigen Virusgrippe hat man mehr als Schnupfen und Husten und ist eine Woche oder länger außer Gefecht gesetzt.

Diese Grippesaison ist jedoch anders. Die Medien und auch offizielle Stellen verbreiten wo sie können Angst und Schrecken, indem sie die sogenannte „Schweinegrippe“ zur pandemischen Bedrohung hochstilisieren. Wer sich, so wie wir, wundert, dass eine als harmlos angesehene Grippeform zum Anlass genommen wird, um Milliarden an Steuer- und Krankenversicherungsgeldern in die Hand zu nehmen und in einen zweifelhaften Impfstoff zu investieren …

Hier sind einige Informationen, die wir uns im Internet zusammengesucht haben, die ein etwas anderes Licht auf die Schweinegrippe werfen:

  • Nach Ansicht von vielen Ärzten ist die „Schweinegrippe“ ungefährlicher als andere Grippeformen, nicht tödlich und nach einer Woche erledigt.
  • Die Ausrufung der höchsten Pandemiestufe war nur möglich, weil vorher die Regeln für die Pandemiestufen geändert wurden.
  • Der Impfstoff, der in aller Eile von den Pharmakonzernen auf den Markt geworfen wird ist weit davon entfernt, ausreichend getestet zu sein.
  • Zumindest der Impfstoff eines Herstellers enthält Thiomersal, eine Quecksilberverbindung, die hochgiftig ist und die Nervenzellen schädigt.

Wir möchten allen unseren Kunden ans Herz legen, sich ausführlich über diese Krankheit und die Impfung zu informieren, bevor sie daran denken, sich selbst oder ihre Kinder impfen zu lassen. Kritische aber sachliche Informationen zum Thema finden Sie auf der Website von Hans Tolzin, http://www.impfkritik.de/, oder Sie suchen einfach im Internet nach dem Thema. Es sind mehr als genug Informationen aus seriösen Quellen zu finden.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen gesunden Herbst und wenn doch einmal ein grippaler Infekt zuschlagen sollte, dann können Sie Ihrem Immunsystem mit der Optimal Immunity Mischung von Sabina Pettit ein wenig Unterstützung geben.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg

Delia & Carsten Sann
Der Essenzenladen