Pipetten für Ray Essences Fläschchen

Die Yui Ga Essenzen des Ray Projects von Kiyofumi Tomii aus Japan kommen traditionell mit Tropfverschlüssen. Wir haben von vielen Kunden gehört, dass sie diese für die Dosierung etwas umständlich finden. Wir haben deshalb mit unserem Lieferanten gesprochen und freuen uns, Ihnen ab sofort als Zubehör praktische Pipettenverschlüsse anbieten zu können.

Die Pipetten können, wenn ein Fläschchen leer ist, problemlos wiederverwendet werden, sie sollten nur gründlich ausgespült werden. Sie finden die neuen Pipetten ab sofort bei uns im Shop in der Kategorie der Ray Essences.

唯我 (Yui Ga) bedeutet Unabhängigkeit. Bei den Essenzen dieser Reihe geht es darum, zu „wissen wer ich bin“. Sie helfen uns dabei, aufzuhören, in der alten Welt der Illusionen zu leben und den vollständigen Ausdruck unseres Selbst zu entfalten. Damit unterstützen sie gleichzeitig einen Wandel im Bewusstsein, der zur Manifestation der Neuen Energie auf der Erde beiträgt. Die Yui Ga Essenzen helfen uns dabei, unser wahres Selbst zu erkennen und das ICH in uns zu finden. Wenn wir uns selbst gefunden haben, werden wir unabhängig vom alten Paradigma, in dem es vorrangig um die Ausübung von Macht geht.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/ray-project/pipette-fuer-ray-project-flaeschchen.html

Merken

Die Ray Project Yui Ga Essenzen sind da!

Ray Project: Yui Ga EssenzenSie sind ab sofort verfügbar, die Yui Ga Essenzen des Ray Projects aus Japan :-)

Kiyofumi Tomii, Jahrgang 1963, hat ursprünglich Astrophysik an der Naturwissenschaftlichen Universität in Tokio studiert und lebt heute in Nagano. Seit 1999 arbeitet er als Hypnotherapeut und Blütenessenzenberater in eigener Praxis. Er gibt Einzelsitzungen und hält Seminare in ganz Japan. Seit 2010 stellt er seine Essenzen im Rahmen des Ray Projects an besonderen Orten in ganz Japan her.

Die Essenzen der Yui Ga Reihe sind ein Lichtgeschenk aus der höheren Dimension des ICHs. Sie drängen diejenigen, deren Zeit des Erwachens gekommen ist, zu erwachen. Sie helfen denjenigen, die sich gerade erst auf den Weg begeben haben, bei ihren ersten Schritten. Denjenigen, die bereits unterwegs sind, dienen sie als Führer, der sie leitet und ermutigt.

唯我 (Yui Ga) bedeutet Unabhängigkeit. Bei den Essenzen dieser Reihe geht es darum, auf allen Ebenen zu wissen „wer ich bin“. Sie helfen uns dabei, aufzuhören, in der alten Welt der Illusionen zu leben, und den vollständigen Ausdruck unseres Selbst zu entfalten. Damit unterstützen sie gleichzeitig einen Wandel im Bewusstsein, der zur Manifestation der Neuen Energie auf der Erde beiträgt. Die Yui Ga Essenzen helfen uns dabei, unser wahres Selbst zu erkennen und das ICH in uns zu finden. Wenn wir uns selbst gefunden haben, werden wir unabhängig vom alten Paradigma, in dem es vorrangig um die Ausübung von Macht geht.

Sobald wir unser ICH gefunden haben, werden wir niemals wieder versuchen, an irgendeinem anderen Ort wahren Frieden und Sicherheit zu suchen, wenn wir erkennen dass beide ausschließlich in uns selbst sind. Die Yui Ga Essenzen sind Lichtwässer, die uns sagen wollen, dass die Zeit gekommen ist.

Die Yui Ga Essenzen des Ray Projects sind ab sofort bei uns ab Lager erhältlich. Informationen finden Sie im zugehörigen Flyer.

http://www.essenzenladen.de/essenzen/ray-project.html

Die Ray Essences aus Japan

flaeschchen_tommyBei der Auswahl der Hersteller, deren Essenzen wir im Essenzenladen vertreiben, sind wir sehr wählerisch. Uns ist es nicht nur wichtig, dass die Produkte integer und gut sind, ein wesentlicher Faktor ist auch, dass wir das Gefühl haben, dass sie zu uns passen.

Als mich gleich zwei befreundete Hersteller auf eine Reihe von relativ neuen japanischen Schwingungsessenzen ansprachen und sie mir ans Herz legten, musste ich da natürlich genauer hinschauen. Als ich in einige Musterfläschchen hineingespürt und mit ihnen gearbeitet hatte und danach auch noch feststellte, dass ich den Mann, der die Essenzen herstellt, auf meiner letzten Reise nach Japan schon kennengelernt hatte, fiel das letzte Puzzleteil an seinen Platz und es war klar, dass wir die Ray Essences von Kiyofumi Tomii, kurz Tommy genannt, nach Deutschland bringen würden. In Kürze wird es soweit sein – wir sind gerade dabei, alles zu übersetzen und vorzubereiten.

Wir starten mit den 22 Yui Ga Essenzen. 唯我 (Yui Ga) bedeutet Unabhängigkeit. Bei den Essenzen dieser Reihe geht es darum, zu „wissen wer ich bin“. Sie helfen uns dabei, aufzuhören, in der alten Welt der Illusionen zu leben und den vollständigen Ausdruck unseres Selbst zu entfalten. Damit unterstützen sie gleichzeitig einen Wandel im Bewusstsein, der zur Manifestation der Neuen Energie auf der Erde beiträgt. Die Yui Ga Essenzen helfen uns dabei, unser wahres Selbst zu erkennen und das ICH in uns zu finden. Wenn wir uns selbst gefunden haben, werden wir unabhängig vom alten Paradigma, in dem es vorrangig um die Ausübung von Macht geht.

Wenn wir aufhören, außerhalb von uns zu suchen, und alle Macht zu uns, der Quelle, zurückholen, verabschieden wir uns für immer von der Illusion der Angst und treffen das ICH, das alle Dimensionen überspannt.

In Kürze werden wir weitere und detailliertere Informationen zu diesen Essenzen veröffentlichen. Bestellen können Sie die Essenzen schon jetzt:

http://www.essenzenladen.de/essenzen/ray-essences.html

Essenzen im Jahr 2016

Ann, Ben und Micavon Ann Callaghan

Hallo zusammen, ich bin zurück :))

Ich hatte eine wunderbare Auszeit in Asien, die mit einigen tollen Workshops in Tokio begann. Ich liebe Tokio und Japan und die liebenswürdigen Menschen dort. Auf dem Weg nach Hause habe ich einige Stunden in den Flughäfen von Schanghai und Tokio verbracht – was für ein Kontrast! Schanghai war rauh, derb und aggressiv, Tokio hingegen war wie eine leichte Sommerbrise. Die Japaner sind so freundlich und respektvoll – ein willkommener Kontrast zu Schanghai.

Wie auch immer, ich schweife ab … Nach meinen Workshops in Japan habe ein eine erholsame und kontemplative Zeit auf Bali verbracht, wo ich Gelegenheit hatte, über die letzten 20 Jahre auf diesem wirklich steinigen Weg nachzudenken – und darüber, wie wunderbar wir alle sind, weil wir diesen heftigen und schwierigen Prozess bis heute überlebt haben. Es fühlt sich so an, als ob 2016 das Jahr wäre, in dem wir das alte Paradigma endgültig ablegen und uns für das bereit machen, was vor uns liegt. Es fühlt sich auch so an, als ob die Zeit für Kompromisse vorbei wäre – wenn etwas nicht im Einklang mit unserem nächsten Schritt ist, dann muss es gehen. Punkt.

Eine der Fragen, die ich mir selbst gestellt habe war, ob Essenzen in dieser Phase immer noch ihre Berechtigung haben. Brauchen wir sie noch und können sie uns noch helfen? Die Antwort, die ich aus meiner persönlichen Sicht bekommen habe, ist ein klares und eindeutiges Ja!

Nachdem ich mich einige Tage mit einem mit einem bestimmten Thema herumgeschlagen hatte, beschloss ich Essenzen zu nehmen (oh, ich weiß … gerade ich sollte meine eigenen Mittel öfters nehmen ;-) ). Wie auch immer. Ich war aufs Neue begeistert, wie schnell die Essenzen meine Energie in Einklang brachten. Ich bekam ein Gefühl der Ruhe und Kraft, konnte die Situation in aller Klarheit überblicken und fand eine Lösung. Und all das geschah in nur wenigen Minuten, nachdem ich mich vorher schon tagelang mit dem Problem gequält hatte … pfft.

Die Antwort lautet also: ja, ja und nochmals ja! Essenzen helfen uns dabei, das was wir gerade erleben mit Lichtgeschwingigkeit zu lösen, anstatt in Tagen oder sogar Jahren. Bei einem meiner letzten Workshops sagte eine Teilnehmerin, nachdem sie mit der Chrysocolla Gem Silica Essenz meditiert hatte: „Ich habe gerade ein Thema in Minuten gelöst, an dem ich schon seit einem Jahr arbeite.“

Holen wir also alle unsere Essenzen hervor, arbeiten wir mit ihnen und lassen wir zu, dass sie uns sanft durch die Wellen der energetischen Integration steuern damit wir endlich loslassen können.

Unsere Arbeit und die Arbeit der Essenzen

Sabina PettittLiebe Essenzenfreunde,

ich schreibe diesen Text, während ich den Sonnenaufgang über dem Mount Fuji beobachten kann. Ich bin voller Ehrfurcht darüber, dass ein Funke verspielter Vorstellungskraft in den Wäldern von British Columbia (der dazu geführt hat, dass wir unsere erste Essenz hergestellt haben) letztlich dafür gesorgt hat, dass ich heute und hier in Japan bin. Ich bin unendlich dankbar dafür, dass unsere Suche nach der „Verbindung zur Natur“ unter Anleitung von Maharishi Mahesh Yogi mich mit einem Leben voller lohnenswerter Arbeit belohnt hat, die so sehr erfüllend ist.

Kahlil Gibran, der große libanesisch-amerikanische Dichter und Autor des „Propheten“ hat geschrieben: „Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe.“ Ich fühle mich wirklich privilegiert und gesegnet, dass es meine Arbeit ist, die Liebe für uns Menschen und für Mutter Natur als Botschafterin für die lebendigen Energien in den Pazifikessenzen an Orte auf dem ganzen Planeten bringen zu dürfen.

Es erscheint als Widerspruch in sich, wenn ich diese Gedanken und Gefühle in Japan niederschreibe, denn genau hier wurde ein gänzlich neues Wort in das globale Lexikon hinzugefügt: „Karoshi“. Dieses Wort bedeutet wörtlich übersetzt: „Tod durch Überarbeitung“ oder „plötzlicher Tod beim Arbeiten“. Das Karoshi Phänomen geschieht inzwischen in beunruhigend großer Anzahl hier in Japan. Der Wider-widerspruch ist obendrein, dass die Pazifikessenzen die am meisten verkauften Essenzen in Japan sind. Trotz der Tatsache, dass die Japaner nicht das volle Heilungspotenzial der Essenzen zur Verfügung steht, weil staatliche Stellen das verhindern, ist es dennoch so, dass es offensichtlich etwas gibt, was sie zu unseren Essenzen hinzieht.

Ich bin überzeugt, dass Essenzen als „bewusste, lebendige Energien“ ihren Weg an die Orte finden, wo sie gebraucht werden. In meiner eigenen Praxis kann ich manchmal erleben, wie eine Essenz direkt eine physische Heilung in Bewegung setzt und manchmal sehe ich auch, wie meine Patienten ein Aha-Erlebnis haben, das sie dazu bringt, ihr Verhalten zu ändern, um andere Dinge in ihr Leben zu ziehen. Es genügt jedoch, wenn ich sage, dass Essenzen das Potenzial haben, unser Leben zu verändern und genau dann, wenn solche Heilungen geschehen, können wir erkennen, dass die Essenzen die „sichtbar gewordene Liebe“ der Pflanze oder des Meereslebewesens sind, das seine Energie dafür zur Verfügung gestellt hat.

Liebe Grüße
Sabina Pettit

Essenz des Monats: Grand Mother Essence

Grand Mother EssenceDie Essenz des Monats Mai ist etwas ganz Besonderes! Auf der Konferenz in Japan wurde im Rahmen der Abschlusszeremonie eine ganz neue Essenz hergestellt. Dazu haben alle beteiligten Hersteller eine Muttertinktur ihrer Wahl mit nach Japan gebracht, mit der Intention eine neue Mischung herzustellen, die uns bei unserer eigenen Heilung und der Heilung des Planeten unterstützen würde. Die Essenz trägt den Namen „Grand Mother Essence – Embodiment of the World Soul Consciousness“ (Große Mutter Essenz – Verkörperung des Welt-Seelen-Bewusstseins).

Alle Teilnehmer der Konferenz haben eine Stockbottle dieser Essenz mit nach Hause nehmen dürfen, so auch ich. Die verbleibenden Stockbottles werden vom Veranstalter der Konferenz in Japan verkauft und der Erlös anschließend gespendet. Wenn die letzte Stockbottle aufgebraucht ist, wird es diese Essenz nicht mehr geben – aber dann machen wir halt wieder eine ganz andere, neue.

In der Mischung sind die folgenden Einzelessenzen enthalten:

  • Dolphin (PHI Essences, Andreas Korte)
  • 9th Chakra (Love’s Alchemy, Sky Shayne Innes)
  • Pear (Spirit-in-Nature Essences, Lila Devi)
  • Suri (Ararêtama, Sandra Epstein)
  • Silversword (Power of Flowers Healing Essences, Isha Lerner)
  • Cerato (Healing Herbs, Julian Barnard)
  • Love (Angelic Essences, Ruth Joy)
  • Red Helmet Orchid (Australische Buschblüten, Ian White)
  • Timelessness (Hawaiian Essences, Jane Bell)
  • Ancient Myrtle (Himalayan Flower Enhancers, Tanmaya)
  • Green Bells of Ireland (Alaskan Essences, Steve Johnson)
  • Love (Indigo Essences, Ann Callaghan)
  • Mother Tree (Pacific Essences, Sabina Pettitt)

Details zu der Wirkung der Essenz sind bisher noch nicht bekannt. Die ersten Eindrücke, die wir noch in Japan gewinnen konnten, waren jedoch großartig. Es hat sich insbesondere als sehr kraftvoll herausgestellt, von der Essenz ins Wasser zu geben (Seen, Flüsse, Kanalisation), um die darin enthaltene Information möglichst weit zu verbreiten.

Die Essenz des Monats ist wie immer zum Preis von 9,90 EUR als 30 ml Einnahmeflasche erhältlich. Die Erlöse aus dem Verkauf der Essenzen werden wir ebenfalls spenden.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/der-essenzenladen/grand-mother-essence/a-287/

Zu guter Letzt … (Mai 2014)

Carsten SannDer Monat Mai hat für mich mit einem ganz besonderen Abenteuer begonnen. Mein Weg hat mich nach Japan, zur Internationalen Blütenessenzenkonferenz IFEC 2014 in Tokio geführt. Aufgrund all der vielen Dinge, die momentan anstehen, hatte ich mich vor vielen Monaten eigentlich entschieden nicht hinzufahren. Als der Zeitpunkt dann näher kam, hat mir mein Herz jedoch eindrücklich gesagt, dass ich dort hin muss. So wie wir in den letzten Monaten und Jahren unser Herz nicht mehr ignorieren können, wenn es darum geht, alte Dinge loszulassen, so konnte ich dieses Gefühl im positiven Sinn keinesfalls ignorieren. Und was für ein Glück es war, dass ich meinem Herz gefolgt bin!

In Japan waren fast alle Hersteller unserer Essenzen als Sprecher bei der Konferenz: Sabina Pettitt (Pacific Essences), Ian White (Australische Buschblüten), Sandra Epstein (Ararêtama Regenwaldessenzen), Tanmaya (Himalayan Flower Enhancers), Steve Johnson (Alaska Essenzen), Ann Callaghan (Indigo Essences) usw. Und es waren eine Reihe von Herstellern da, die ich bisher noch nicht persönlich treffen durfte. Hier sind wunderbare neue Verbindungen entstanden, die uns sicher in der Zukunft begleiten werden.

Die Energie auf der Konferenz war unglaublich. Es waren über fünfe Tage verteilt mehr als 500 Besucher da, die sich Vorträge anhörten, oder in Mini-Workshops mehr über einzelne Themen der Referenten erfahren haben. Die Japaner sind, was Essenzen angeht, den deutschsprachigen Ländern noch um einiges voraus. Schwingungsessenzen sind dort weit verbreitet und akzeptiert, und es war eine große Motivation für mich, diese Erfahrung mit mir nach Hause zu nehmen, um meinen Teil dazu beizutragen, dass wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch weiter in diese Richtung gehen.

Die gesamte Konferenz fand vor dem Hintergrund der Tsunami- und Atomkatastrophe von Fukushima statt, die mit allen ihren kurz- und langfristigen Konsequenzen das Potenzial gehabt hätten, Japan als Nation zu spalten und zu zerstören. Stattdessen ist das Gegenteil passiert: Die Menschen sind enger zusammengerückt, haben sich gegenseitig unterstützt, tun das noch heute und sind sich sehr bewusst, dass es nichts aktuell Wichtigeres gibt, als dafür zu sorgen, dass wir den Planeten nicht weiter zerstören. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Arbeit mit uns selbst, die Heilung unserer alten Wunden, und die Essenzen sind dabei ein elegantes und gleichzeitig effektives Werkzeug. In Japan ist eine Graswurzelbewegung dabei, ein ganzes Volk umzukrempeln – und die Konferenz war ein Baustein davon. Beeindruckend.

Für mich persönlich war es, wie auf einem anderen Planeten zu sein – fern ab von den (aus dieser Perspektive nichtigen) Problemchen und Streitereien des Alltags konnte ich mich in einer energetischen Badewanne aus Harmonie und Liebe suhlen. Essenzen beschäftigen mich schon seit mehr als zehn Jahren und obwohl ich viele der Pioniere der Essenzenwelt nicht sehr häufig persönlich treffe, war es erstaunlich, wie selbstverständlich es sich angefühlt hat, auf dem Hotelflur Sabina Pettitt in die Arme zu laufen, dann im Aufzug ein paar Worte mit Ian White zu wechseln, um das Mittagessen mit Steve Johnson, Sandra Epstein und Tanmaya zu verbringen … einfach wunderbar!

Nach der Konferenz haben Sabina, Sandra, Tanmaya und ich noch zwei Tage am Mount Fuji, dem heiligen Berg Japans verbracht, was ebenfalls eine wunderbare Zeit war, aber eine ganz andere Geschichte ist. Zurückgekommen bin ich jedenfalls mit einem Bündel an neuen Kontakten und Ideen, von denen ich hier kurz einige erwähnen möchte:

  • Wir nehmen ab sofort die Spirit-in-Nature Essenzen von Lila Devi (wieder) in unser Programm auf (siehe oben).
  • Wir werden in Kürze die Sprays von den Indigo Essences Mischungen für Kinder als tolle Alternative zur Einnahme der Essenzen aufnehmen.
  • Tanmaya hat eine brandneue Reihe von Tasmanischen Wildessenzen, hauptsächlich Pilze, vorgestellt, die wir selbstverständlich auch nach Deutschland bringen werden.
  • Aus unerfindlichen Gründen ist uns das fantastische E Gel (Notfallgel) von Ararêtama bisher vollkommen entgangen. Ich konnte es während meines Flugs nach Hause mehrfach ausprobieren und es ist super. Auch das werden wir mit der nächsten Bestellung in Brasilien ordern.

Ich wünschte, ich könnte Ihnen noch mehr von der tollen Energie auf der Konferenz schicken. Eine Möglichkeit ist es vielleicht, mein Reiseblog zu lesen, dass Sie hier finden. Ansonsten tue ich einfach die Arbeit meines Herzens und bin für die Essenzen und für Sie der Anker in Deutschland. Ich wünsche Ihnen wunderbare Frühlingstage!

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Internationale Blütenessenzenkonferenz Japan

IFEC 2014Im Essenzenladen scheuen wir keine Kosten und Mühen, um für unsere Kunden up-to-date zu bleiben. Momentan bin ich auf der Internationalen Blütenessenzenkonferenz in Tokio (Japan), die heute begonnen hat. Sprecher sind Sabina Pettitt (Pacific Essences), Ian White (Australische Buschblüten), Sandra Epstein (Ararêtama Regenwaldessenzen), Tanmaya (Himalayan Flower Enhancers), Ann Callaghan (Indigo Essences) sowie eine Reihe weiterer bekannter Essenzenhersteller.

Unter http://blog.sann.cc/tag/japan/ veröffentliche ich immer wieder Updates mit Berichten von der Konferenz.

Synchronizität – meine erste Begegnung mit einem Seepferdchen

Das Seepferdchen in seinem kurzzeitigen Zuhause

Es widerstrebte mir, um 4 Uhr morgens aufzustehen und hatte mich schon fast entschieden, meinen freien Tag im Disneyland Tokyo zu verbringen, anstatt an einer Seepferdchen-Safari teilzunehmen. Insbesondere, weil seit längerer Zeit niemand ein Seepferdchen in Chiba gesehen hatte und weil deren Population in Japan durch den Tsunami 2011 drastisch reduziert worden war. Wir brauchen auch gerade noch keine neue Muttertinktur für die Sea Horse (Seepferdchen) Essenz, aber tief im Inneren werde ich immer vom Wasser angezogen, ganz besonders wenn ich mich ausziehen, mit den Wellen spielen und den Auftrieb meines eigenen Körpers fühlen kann, wenn das Salzwasser mich umfängt.

Am Morgen des 11. Septembers gingen wir also um 5 Uhr morgens zu Hiroshis Lieblingsstrand in Chiba. Er hatte mir erst am Tag davor gestanden, dass er die Chance darauf, tatsächlich ein Seepferdchen zu finden, auf kleiner als 0,1 % einschätzte.

Wir erreichten den Strand gegen halb acht und es begann schon richtig warm zu werden. Wir hielten an und blickten ins Wasser, sahen jedoch nichts. Dann hielten wir an einem Hafen und Hiroshi sagte mir, dass die Seepferdchen sich oft nahe bei den Liegeplätzen aus Beton aufhielten. Aber es war offensichtlich, dass sie heute morgen nicht dort auf uns warteten. Dann entschied sich Hiroshi, mit einigen Fischern zu reden, nur um herauszufinden, ob sie uns vielleicht weiterhelfen konnten.

Sie waren wirklich überrascht, denn gerade an diesem Morgen hatten sie versehentlich ein Seepferdchen mit ihren Krabbennetzen gefangen und es schwamm in einem eigenen kleinen Gefäß, während sie damit beschäftigt waren, ihren Fang zu entladen und sich nicht entscheiden konnten, was sie mit ihm tun sollten. Sie gaben es uns bereitwillig, damit wir es wieder zurück ins Meer bringen konnten.

Wow!

Also gaben wir ihm etwas Sauerstoff in den Behälter, in dem wir es trugen, und machten uns auf den Weg zu einem Strand, an dem es wahrscheinlich Artgenossen von ihm geben würde.

Das Seepferdchen, kurz nachdem wir es wieder freigelassen hatten.

Ich redete mit ihm und dankte ihm, als ich auf einmal das Ausmaß dieser Begegnung verstand und spontan Gott und ALL den KRÄFTEN dankte, die zusammengearbeitet hatten, um dieses Treffen zu arrangieren. Meine Freundin Fuyuka sagte, sie musste weinen, weil meine spontanen Worte so voller Liebe gewesen seien. Es war, als hätten wir uns alle in einer anderen Realität mit diesem wertvollen, kleinen Lebewesen befunden.

Als Michael die erste Sea Horse Essenz auf den Philippinen hergestellt hatte, war es meine Absicht herauszufinden, ob die Schwingung eines lebenden Seepferdchens genauso verwendet werden kann, wie es die Traditionelle Chinesische Medizin mit toten Seepferdchen tut. (Bemerkung: Gerade aufgrund ihrer Verwendung in der TCM sind die Seepferdchen vom Aussterben bedroht). Über 15 Jahre an Fallstudien deuten darauf hin, dass dies absolut so ist. In meiner eigenen Akupunkturpraxis habe ich die Seepferdchenessenz bei allen Arten von Problemen mit Gehirn und Zentralem Nervensystem verwendet, aber auch bei Verletzungen der Wirbelsäule und Lungenproblemen. Die Essenz ist das Herz unserer Super Vitality Mischung und hat sich bewährt, um das Durchhaltevermögen von Athlethen zu verbessern.

Das Beste an der Sache ist für mich jedoch, dass ich am 11. September einen Termin mit einem Seepferdchen in Chiba hatte und es noch nicht einmal in meinem Kalender stand. Und natürlich stand es auch nicht in seinem Kalender. Dennoch haben wir es alle geschafft, irgendwie dort zu sein!

Mit Liebe und Segen und unendlicher Dankbarkeit
Sabina Pettitt

AstroEssenzen „Zukunft“ und „Partnerschaft“

Es gibt – ganz aktuell – zwei neue Essenzen von Verena Reiß. Die erste von beiden, „Zukunft“ steht in Zusammenhang mit der Katastrophe in Japan.

Zukunft

Diese Essenz ist kurz nach dem Erdbeben in Japan entstanden. Sie ist mit einer Fülle von kosmischen Frequenzen energetisiert, die sich als Hilfe und Unterstützung für die aktuelle Situation in Japan in meinem Bewusstsein gemeldet haben. Über die Ereignisse in Japan ist für uns alle sichtbar und begreifbar geworden, dass ein tiefgreifender Bewusstseinswandel notwendig geworden ist. Diese Essenz wirkt entgiftend und reinigend, und zwar auf allen Ebenen, auf der physischen, der mentalen und der emotionalen Ebene. Sie unterstützt eine vollkommene Neuausrichtung des Bewusstseins.

Je mehr Menschen bereit sind, alte Ängste, destruktive Verhaltensweisen, destruktive Gedanken loszulassen und zu verändern, umso eher kann ein globaler Bewusstseinswandel vollzogen werden. Jeder kann nur bei sich selbst beginnen. Diese Essenz kann für diese Vorgänge eine hilfreiche Unterstützung sein.

Bei dieser Essenz handelt es sich, im Gegensatz zu den anderen AstroEssenzen, um eine Stockbottle, die nochmals verdünnt werden kann. Daher ist der Preis höher.

http://shop.essenzenladen.de/index.php?cl=search&searchparam=Zukunft

Partnerschaft

Immer wenn sich zwei Menschen begegnen, entsteht zwischen diesen zwei Personen eine ganz individuelle Schwingungsfrequenz und Dynamik. Es gibt in der Astrologie eine Methode, die Horoskope von zwei Personen zu verbinden und daraus ein neues Horoskop zu erstellen. Dieses Horoskop nennt sich Composite. In diesem Composite sind symbolisch die Themen und Aufgaben dieser Beziehung zu erkennen.

Die AstroEssenz Partnerschaft ist mit den harmonisierten Schwingungsfrequenzen dieser Beziehung energetisiert. Sie unterstützt dabei, sich besser kennen zu lernen, sie hilft in herausfordernden Zeiten, sie öffnet das Bewusstsein für die Bedürfnisse des anderen und ermöglicht es, Toleranz und Verständnis für den anderen zu entwickeln. Durch die Bereitschaft, sich vollkommen in eine Partnerschaft einzulassen, findet man zu einer gemeinsamen stabilen Basis.

Für die Erstellung dieser Essenz benötigen wir die Geburtsdaten von beiden Partnern. Es werden dabei insgesamt drei Horoskope erstellt – je eins von den beiden Partnern und dann das neu entstandene Horoskop aus der Verbindung der beiden anderen. Die Horoskope werden miteinander in Verbindung gesetzt und interpretiert. Sie erhalten kurze Informationen über die Horoskope mit der Essenz. Danach wird mit der Frequenz des Composites die Essenz hergestellt. Dieser Prozess dauert insgesamt ca. zwei Stunden.

http://shop.essenzenladen.de/index.php?cl=search&searchparam=Partnerschaft

Beide Essenzen – „Zukunft“ und „Partnerschaft“ – sind sowohl als Stockbottle als auch als Raum-/Auraspray verfügbar. Die Herstellung der individuellen Essenz „Partnerschaft“ dauert ca. 10-14 Tage. Bei Fragen zu diesen Essenzen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.