Madagascar Essence zum Sonderpreis

Für begrenzte Zeit und so lange der Vorrat reicht, bieten wir die Madagascar Essence von Ian White (Australische Buschblüten Essenzen) zum reduzierten Sonderpreis von 25,50 EUR (statt 29,90 EUR) an.

Ihr primäres Thema ist es, uns vom Massenbewusstsein und dessen Vorliebe für Krankheiten und Ängste abzukoppeln. Die Essenz ist eine von sieben Lichtfrequenzessenzen.

Sie wurde im Ankarana Nationalpark im äußersten Norden der Insel hergestellt. Dies ist ein erstaunlich schöner und unberührter Ort, einer von Madagaskars Juwelen und er hat eine unglaublich ruhige und friedliche Energie. Madagaskar hat sich vor 165 Millionen Jahren vom afrikanischen Festland gelöst. Die Isolation der Insel führte zu einer Explosion von sehr exotischen, bizarren einheimischen Tieren und Pflanzen, darunter Lemuren und Chamäleons.

Madagaskar wurde erst vor ca. 2.000 Jahren von malayischen Seefahrern besiedelt. Es ist ein Land, das sehr mit dem Mond verbunden ist und die Bewohner waren traditionell eher in der Nacht aktiv. Das erklärt vielleicht, warum in dem Land und den Menschen, im Unterschied zum benachbarten Afrika, so viel Sanftheit und Frieden ist. Die 20 Millionen Menschen zählende Bevölkerung von Madagaskar besteht aus 17 Stämmen, zwischen denen Harmonie, Toleranz und ein friedvolles Miteinander herrscht.

Die Madagaskar Essenz verkörpert diesen Aspekt und hilft uns dabei, uns mit der Sanftheit und der Harmonie mit anderen, Tieren und dem Land zu verbinden. Ihr wichtigstes Geschenk ist jedoch, dass sie uns vom Massenbewusstsein löst und dessen Vorliebe für Krankheiten.

Deshalb ist die wichtigste Wirkung der Essenz, dass sie das Potenzial hat, Krankheit auszulöschen und begrenzende Glaubenssätze rund um die Gesundheit und das Wohlbefinden aufzulösen, die wir aus dem Massenbewusstsein übernommen haben. Ein Beispiel hierfür ist der Glaubenssatz, dass unser Körper und unser Verstand verfallen, wenn wir älter werden und, dass wir nur eine Lebenserwartung von 70 Jahren haben. Diese Glaubenssätze haben sich als konkrete Begrenzungen fest im Massenbewusstsein verankert. Die Menschheit hat vergessen (und sollte wieder daran erinnert werden), dass 70 Jahre nur die Hälfte des natürlichen Lebenszyklus des Menschen sind.

Jeder ist Teil des Massenbewusstseins und wird von ihm beeinflusst, sobald man inkarniert. Krankheite, egal ob körperlich, emorional oder mental, treten als Auswirkung der Inkarnation in das Massenbewusstsein der Menschheit auf. Unsere Gedanken, emotionalen Reaktionen und Glaubenssätze, die alle Krankheiten erschaffen können, kommen vorrangig aus unserer Verbindung zum Massenbewusstsein bzw. werden durch es beeinflusst.

Die Menschheit hat sich von der ursprünglichen Blaupause entfernt, die bedeutet in Gleichgewicht und Harmonie mit der Natur, Tieren und anderen Menschen zu sein. Stattdessen hat sie Krankheit, Entfremdung, Massenbewusstsein und Ungleichgewicht erschaffen.

Es gibt viele Methoden, um spezifische Krankheiten zu heilen, aber bevor irgendeine Methode vollständig erfolgreich sein kann, muss zuerst die Vorliebe für Krankheit ausgelöscht werden. Die Madagaskar Essenz heilt keine Krankheiten; sie löst die Vorliebe für Krankheiten auf. Man sollte im Anschluss an sie ein anderes Mittel für den spezifischen energetischen Zustand anwenden, der ausgeglichen oder ausgerichtet werden soll.

Wenn jemand die Vorliebe für Krankheiten aufgelöst hat, dann kann er dennoch wieder dahin zurückfallen, wenn er in Kontakt mit einer Organisation, Philosphie oder Religion kommt, die voll von starren Dogmen ist, die ihm sagen, wie er zu denken und sich zu verhalten hat und das Hinterfragen, Lernen und Erforschen unterdrücken.

Wenn man die Vorliebe für Krankheiten auflöst, dann erschafft das einen heiligen Raum voll Frieden, Harmonie und Gleichgewicht im Inneren, der uns in einen perfekten Zustand der Ausrichtung bring, von dem aus alle Dinge möglich sind, so dass wir ohne Vorbedingungen wählen können. Dieses Auflösen klärt die drei unteren Chakren und erlaubt dadurch einen leichteren Energietransfer zu den höheren Chakren. Dies unterstützt uns dabei, eins mit der Göttlichen Essenz zu werden und die höchsten Möglichkeiten in jeder unserer Facetten zu aktivieren.

Kurz & bündig:

  • Ermöglicht es uns, uns vom Massenbewusstsein und seinem Hang zur Krankheit zu lösen.
  • Hilft uns dabei, die Freiheit zu finden, ohne Vorbedingungen all das zu wählen, was wir möchten.
  • Erschafft einen heiligen Raum voller Frieden, Harmonie und Gleichgewicht im Inneren.
  • Klärt die unteren drei Chakren, damit ein leichterer Energietransfer mit den oberen Chakren stattfinden kann und hilft dadurch, eins mit der eigenen Göttlichen Essenz zu werden.
  • Ermöglicht es uns, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren, unseren Lebenssinn zu erkennen und dadurch genau zu wissen, was zu tun ist.
  • Löst Entfremdung auf, nicht nur von anderen sondern auch von Tieren und der Erde und ersetzt sie durch verbundene Sanftheit und Harmonie.
  • Aktiviert die höchsten Möglichkeiten in jeder Facette von uns.

Erneuerung, sich kraftvoll ausrichten, Beziehungen klären

von Dr. Petra Schneider
(LichtWesen AG)

Was ist

  • Hohe Intensität
  • Neues zeigt und entwickelt sich
  • Potentiale und Möglichkeiten werden sichtbar
  • Entscheidungen und Kompromisse immer wieder überprüfen
  • Verantwortung für Entscheidungen und Handeln übernehmen
  • In der Ruhe bleiben
  • Sich immer wieder erschöpft und müde fühlen
  • Erkrankungen, Unfälle, unerwartete Ereignisse
  • Heilung von emotionalen Verletzungen, schmerzlichen Erfahrungen, Traumen
  • Beziehungen und Freundschaften prüfen

Hohe Intensität

Sowohl die letzten Wochen als auch die kommende Zeit ist geprägt von einer hohen Intensität, sowohl energetisch als auch in den Ereignissen. Auswirkung ist, dass Menschen sich immer wieder müde und erschöpft fühlen, erkranken oder Unfälle haben und dass herausfordernde, oft unerwartete Ereignisse zwingen, Entscheidungen zu treffen. Die Intensität führt bei manchem zu innerer Anspannung und aggressivem Verhalten. Lernschritt ist, immer wieder in die innere Ruhe, in die innere Stabilität zu finden und bei Gesprächen und Auseinandersetzungen mit anderen bei sich und ruhig zu bleiben, zu seiner Wahrheit zu stehen und sich nicht provozieren zu lassen (unterstützend Elohim gold).

Heilung

Durch die Ereignisse, Auseinandersetzungen mit anderen, durch Projekte, die nicht laufen oder bestürzende Ereignisse werden emotionale Verletzungen, schmerzliche Erfahrungen und Traumen berührt. Traurigkeit, Enttäuschung, Resignation, Angst vor der Zukunft und Todesangst oder vor Untergang und Ruin können die Folge sein. Wenn man seine Gefühle und Gedanken beobachtet, werden die inneren Zustände bewusst.

Gleichzeitig bekommen wir eine kraftvolle energetische Unterstützung, um das Vergangene zu heilen (unterstützend Elohim gold und rosa). Die Heilung führt zu Erkenntnissen. Gedanken, Verhaltensweisen und Empfindungen verändern sich deutlich. Durchhalten und sich immer wieder fürs Weitermachen entscheiden ist angesagt.

Klärung und Ausrichtung

Es geht immer noch um Klärung, darum zu erkennen oder zu entscheiden, was uns wichtig ist, wie wir mit uns selbst umgehen und was wir wollen. Übernommene Vorstellungen, Gedankenstrukturen und Glaubensmuster wollen überprüft werden. Faule Kompromisse und „Morsches“ brechen zusammen. Entscheidungen, die wir getroffen haben, werden immer wieder durch äußere Ereignisse in Frage gestellt und wollen immer wieder überprüft oder angepasst werden. Wenn wir nach der Überprüfung die Entscheidung oder Ausrichtung beibehalten, wird sie immer klarer und genauer. Die Kraft für Umsetzung und für die weiteren Schritte verstärkt sich.

Erneuerung

Mit der Klärung lösen sich Blockaden. Potentiale werden sichtbar, die vorher nicht genutzt oder nicht entfaltet waren. Neues zeigt und entwickelt sich, und das ist der Focus für die kommende Zeit. Wieder sollten wir auf die Möglichkeiten und Chancen achten, die sich bieten, Entscheidungen treffen und die Verantwortung für unsere Entscheidung und unsere Handlungen übernehmen (unterstützend Elohim gold). Dabei bekommen wir manchmal unerwartet Hilfe von anderen Menschen, die Blockaden und Traumen ansprechen oder Lösungsmöglichkeiten und Wege aufzeigen.

Selbst Situationen, die katastrophal wirken, können letztlich eine Chance bieten, auch wenn man es im ersten Moment nicht sieht. Sie können zu dem führen, was wir wollen, was wir uns wünschen oder was wir uns auf der Seelenebene vorgenommen haben. Hilfreich ist, immer wieder inne zu halten, in die innere Ruhe zu finden und zu schauen, was wichtig ist (unterstützend Krisen meistern). Meditationen und die Verbindung mit dem höheren Bewusstsein sind gerade jetzt sehr hilfreich.

Beziehungen und Freundschaften prüfen

In den kommenden Wochen werden wir auch weiterhin mit der Frage konfrontiert, mit wem wir weiter gehen wollen, wer uns wichtig ist, mit wem wir zusammen leben oder wirken wollen. Ungelöste Konflikte werden sichtbar. Durch die unterstützende Energie fällt es leichter, den eigenen Anteil und den Anteil des anderen zu trennen und Dinge auszusprechen, die man bisher nicht gesagt oder nicht gesehen hat. Es fällt auch leichter, die eigene Position ruhig und klar auszusprechen und zu sich und seiner Sichtweise zu stehen, auch wenn andere das nicht verstehen, uns angreifen, überreden wollen oder einschüchtern.

Meditation: Gehe an ein fließendes Wasser oder stelle dir einen Bach oder Fluss vor. Betrachte ihn eine Weile. Beobachte, wie das Wasser sich bewegt und verändert, wie immer wieder neues Wasser kommt und weiterfließt. Wenn du möchtest, kannst du dem Wasser auch deine belastenden Gedanken, Gefühle und Situationen geben und das Wasser mit dem violetten Strahl der Elohim verbinden, so dass alles transformiert wird (unterstützend die CD Heil Sein).

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Erkenntnisse, Freude, gelassen bleiben

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Erkrankungen
  • Klärung und Bewusstwerdung
  • Erkenntnisse
  • Visionsklärung
  • Wandel und herausfordernde Situationen
  • Freude

Erkrankungen
In den letzten Wochen erkrankten sehr viele Menschen. Vor allem hartnäckige Grippe, Fieber und Husten waren Symptome, aber auch Kopfschmerzen, Migräne, Schwindelgefühle. Wichtig war und ist auch weiterhin, gut für den Körper zu sorgen und darauf zu achten, was gebraucht wird, damit der Körper wieder zu Kräften kommt. Wichtig ist auch, ruhig und zentriert zu bleiben, denn unterschiedlichste Situationen werden uns auch in den nächsten Wochen fordern (unterstützend Nr. 10 Kamakura – für die Heilwerdung auch: CD Heilende Räume).

Klärung und Bewusstwerdung
Die Erkrankungen hatten nicht nur den körperlichen Aspekt. Es gab auch eine starke energetische Klärung und Bewusstwerdung – und das auch bei denen, nicht erkrankten. Die Bewusstwerdung und Klärung wurde oft durch die Reaktion anderer Menschen verstärkt.

Energetisch wurde der Zugang zu einem „größeren Raum“ geöffnet, zu mehr Möglichkeiten, zu mehr Kraft. Die Tür ist nun zwar offen, aber vor dem Eingang befinden sich noch Blockaden, die erst weggeräumt werden müssen, damit wir den größeren Raum betreten und nutzen können. Es geht darum, sich mehr zuzutrauen, Kraft und Möglichkeiten anzunehmen und klar zu kommunizieren (unterstützend Nr. 28 Jophiel).

Erkenntnisse und Begegnungen
Durch die Transformation der Blockaden öffnen sich auch neue Sichtweisen und Erkenntnisse, die vorher blockiert waren. Als würden „Schuppen von den Augen fallen“, können sich Sichtweisen verändern, die seit Jahren als richtig angenommen wurden und sich nun als nicht mehr stimmig herausstellen. Man hat „Geistesblitze“, die zu ganz neuen Lösungen oder Vorgehensweisen führen. Empfehlungen und Ratschläge anderer können ebenfalls zu neuen Vorgehensweisen führen. Es ist gerade eine Zeit, in der sich Türen öffnen, auch für das Miteinander mit neuen Menschen und in neuen Projekten.

Immer noch Visionsklärung
Die Vision, das was man in die Welt bringen will, soll auch weiterhin überprüft und konkretisiert werden: Was will / kann durch mich in die Welt kommen? Wo will ich hin? Was ist mein Herzenswunsch? Welche Fähigkeiten und Gaben nutze ich noch nicht? Wo stehe ich auf der Bremse? Was traue ich mir noch nicht zu? Wer oder was bringt mich wirklich weiter?

So mancher wird durch finanzielle Engpässe gezwungen, den Focus stärker auf Erfolg zu legen. Auch wenn man die Richtung schon gewählt hat, stockt gerade die Umsetzung. So als würde ein Kälteeinbruch die schon begonnene Blüte verzögern, so ist auch der Fortschritt von Projekten verzögert. Allerdings hat diese Verzögerung auch mit dem oben beschriebenen „größeren Raum“ zu tun (unterstützend Nr. 10 Kamakura)

Wandel und herausfordernde Situationen
Auch in den nächsten Wochen werden immer wieder neue Möglichkeiten und Begegnungen auftauchen und unsere Ausrichtung verändern und konkretisieren. Schwierige Situationen werden uns herausfordern. Wichtig und hilfreich ist, gelassen zu bleiben und sich immer wieder in der eigene Mitte zu stabilisieren (unterstützend Nr. 77 silberner Schöpfungsstrahl).

Freude
In der Ergänzung zur Energie der Zeit vom Januar stand ein Satz, dessen Wirkung mich immer wieder verblüfft: Wie würde ich in der Situation reagieren, wenn sie mir Spaß machen würde (statt Angst zu erzeugen, statt mich zu ärgern, statt mich bedroht oder unfähig zu fühlen)? Was würde ich tun, wenn mich die Herausforderung, in der ich gerade stecke, begeistern würde (zum Beispiel ein Gefühl erzeugt, wie am Anfang der Skipiste zu stehen und sich darauf zu freuen, herunterzufahren, auch wenn es anstrengend und herausfordernd ist). Es verwandelt sich enorm viel, wenn man in dieser Haltung an herausfordernde Situationen herangeht.

Meditation: die folgende Meditation ist eine alte Meditationspraxis, die auch tonglen- oder Herzmediation genannt wird. Empfehlung ist, sie immer wieder zwischendurch im „ganz normalen Alltag“ zu machen, vor allem dann, wenn Ereignisse uns stark berühren.

Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atmen.

Erster Schritt: Mit dem Einatmen atme alle Störungen aus deinem eigenen Körper-Energiefeld in den Herzbereich. Dort werden sie transformiert und mit dem Ausatmen strömt reines Licht / die Präsenz des Seins / Bewusstheit zurück.

Zweiter Schritt: Atme alle Störungen und Dissonanzen deiner Umgebung / der Welt in deinen Herzbereich, wo sie transformiert werden. Mit dem Ausatmen strömt reines Licht / die Präsenz des Seins / Bewusstheit in die Welt.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Self-Heal (Alaskan Essences)

Auch wenn das verkürzte Zitat „Mens sana in corpore sano“ – „ein gesunder Geist [wohnt] in einem gesunden Körper“ oft strapaziert und überinterpretiert wird, ist des dennoch so, dass die verschiedenen Ebenen des Menschen – Körper, Geist  und Seele – eng miteinander verbunden sind. Aus diesem Grund steckt unserer Meinung nach in dem Zitat viel Wahrheit, auch wenn es der Dichter Juvenal eigentlich wohl anders gemeint hat.

Gleichzeitig gilt auch der Umkehrschluss, dass ein gesunder Geist und eine gesunde Seele dabei helfen, einen gesunden Körper zu bewahren. Unsere Essenz des Monats Februar setzt genau an diesem Punkt an. Self-Heal (wörtl. „Selbstheilung“, Kleine Braunelle, Prunella vulgaris) von den Alaska Essenzen ist eine Blütenessenz, die uns rund um das Thema Selbstheilungskräfte unterstützt, vor allem, wenn wir bezweifeln, dass diese gut oder gut genug funktionieren.

Wenn wir vom Arzt die Diagnose erhalten, dass wir ernsthaft krank sind, dann ist oft eines der Dinge, die in uns geschehen, dass wir das Vertrauen in unsere Selbstheilungskräfte verlieren. Bisher hatten diese uns bei jedem Schnupfen und bei jedem blauen Fleck immer wieder aufs Neue bewiesen, dass sie da sind und funktionieren. Aber auf einmal sehen wir uns mit einem neuen, machtvollen Feind konfrontiert, und wir haben keine Ahnung, ob wir stark genug sind, uns auch diesmal selbst zu heilen. Das macht uns Angst! (Randbemerkung: „sich selbst heilen“ bedeutet nicht, es alleine und ohne die Hilfe von Natur- oder Schulmedizin zu tun!)

Wenn wir jedoch von Anfang an bezweifeln, dass unsere Selbstheilungskräfte ausreichen, um die Krankheit zu bezwingen, dann ist das so oder so nicht förderlich für unseren Gesundungsprozess. Besser wäre es, wir würden einerseits das Notwendige tun und andererseits das Vertrauen haben, dass unser Körper ebenfalls das Seinige für die Heilung tut.

Die Self-Heal Essenz fördert zu diesem Zweck unseren Selbstwert und die Selbstakzeptanz, und weitet die Liebe und das Mitgefühl für uns selbst aus. Sie hilft uns dabei, das Vertrauen in die Fähigkeit unseres Körpers zu stärken, sich selbst zu heilen. Zusätzlich erweitert die Essenz unsere Bereitschaft, heilende Energie und Unterstützung von anderen anzunehmen.

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR bei uns erhältlich.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Sand Dollar (Pacific Essences)

Im Januar 2018 heißt unsere Essenz des Monats „Sand Dollar“ (Dendraster excentricus) von den Pazifikessenzen. Es handelt sich dabei um die erste Meeresessenz von Sabina Pettitt und wahrscheinlich sogar um die allererste bewusst hergestellte Essenz aus einem Meereslebewesen weltweit. Im Jahr 1985 hat Sabina sie, einer starken Intuition folgend, für eine Freundin hergestellt, die an Krebs erkrankt war. Das Geschenk, das die Essenz der Freundin brachte, war die Unterstützung dabei, ehrlich zu sich selbst zu sein, die seelischen Hintergründe der Erkrankung zu erforschen und die notwendigen Veränderungen im Leben vorzunehmen. Wenn wir letzteres Tun, dann öffnen wir dem Potenzial einer vollständigen Heilung die Tür – die Frau hat ihre Krankheit überwunden und lebt noch heute.

Das neue Jahr 2018 beginnt mit Synchronizität auf vielen Ebenen. Puzzlestücke, die noch vor wenigen Wochen ziemlich zerstreut und chaotisch waren, fallen in diesen Tagen wie von selbst an den richtigen Ort. Das funktioniert jedoch in zwei Richtungen: Wenn wir unsere Hausaufgaben gemacht haben, dann entfaltet sich vor uns eine Fülle an neuen Optionen und Gelegenheiten. Wenn wir uns bisher jedoch dagegen gesträubt haben, das Loszulassen, was uns nicht länger dient, die Muster aufzugeben, die uns nicht länger unterstützen und dabei ehrlich zu uns selbst zu sein, dann kann es den Anschein haben, als ob sich die Welt gegen uns verschworen hat und aufgrund der unwahrscheinlichsten „Zufälle“ werden Veränderungen erzwungen, gegen die wir uns so lange gewehrt haben, die jedoch langfristig gut für uns sind.

Die Sand Dollar Essenz unterstützt uns dabei, uns selbst und unsere Muster mit größerer Klarheit zu sehen, besonders, wenn es um Krankheiten oder „kranke“ Situationen und Konstellationen geht. Wenn wir verstehen, was die Gründe hinter den offensichtlichen Symptomen sind, dann ist der erste Schritt in Richtung Lösung bereits getan.

Jeder Mensch ist einzigartig. Jede Krankheit ist einzigartig und jede Person reagiert unterschiedlich auf ihre Symptome und die möglichen Lösungen. Wenn uns jemand sagt, dass wir für unser Elend selbst verantwortlich sind, dann ist das zwar auf gewisse Art und Weise zutreffend, jedoch in der Situation selbst weder hilfreich noch zielführend, denn es erzeugt eher Schuldgefühle, die den Schritt in Richtung Lösung noch erschweren, anstatt ihn zu unterstützen.

Sand Dollar hilft uns dabei, ehrlich zu uns zu sein und klar zu erkennen, was bisher „faul“ war und was wir verändern müssen, damit es in Zukunft besser laufen kann. Deshalb unterstützt uns die Essenz auf tiefster Ebene bei der Transformation, die notwendig ist, um unser volles Potenzial zu leben.

Wir bieten Sand Dollar wie immer als Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR an.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Kraft finden, Unterstützung bekommen

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Kraft durch Zentrierung
  • Erschöpfung, Beschwerden und Erkrankungen
  • Projekte zielgerichtet voranbringen
  • Schritte mit Verstand und Intuition prüfen
  • Unterstützung bekommen
  • Möglichkeiten erkennen und prüfen
  • Miteinander
  • Bewusstwerdung

Kraft durch Zentrierung
In den letzten Wochen war die energetische Intensität hoch, so dass viele sich erschöpft und müde fühlten. Manche konnten trotzdem nicht erholsam schlafen. Der Körper reagierte mit Beschwerden, Schmerzen und Erkrankungen, insbesondere Infekte. Wichtig ist, den Körper zu unterstützen, sich immer wieder zu zentrieren und Ruhe und Gelassenheit zu finden. In der zentrierten Ruhe können wir auch klarer erkennen, was zu tun ist und welche Entscheidungen passend sind (unterstützend Nr. 42 Jahresmischung).

Da in den nächsten Wochen auch weiterhin die energiegeladenen, fließenden, fördernden Phasen mit anstrengenden, herausfordernden Zeiten abwechseln, ist eine gute Balance zwischen Aktivität und Erholung wichtig. (unterstützend Nr. 35 Feuer).

Projekte zielgerichtet voranbringen
Energetisch werden wir gerade auch unterstützt, Projekte und Pläne voranzubringen. Möglichkeiten zeigen sich. Schritte und Entscheidungen sollten nicht zu schnell getroffen werden, sondern sowohl mit Verstand als auch mit Intuition geprüft werden (unterstützend Nr. 78 kristalliner Schöpfungsstrahl und Nr. 42 Jahresmischung). Dazu erhalten wir auch eine kraftvolle Unterstützung durch Impulse aus höheren Bewusstseinsfeldern. Statt an unserer Planung festzuhalten, sollten wir immer wieder prüfen, was jetzt wichtig ist und uns eher auf das Nötige beschränken als zu viel anzustoßen.

Hilfreich ist, sich bei den Entscheidungen zu fragen: Was kann ich jetzt machen? Was will ich wirklich voranbringen? Was ist mir gerade zu viel, obwohl ich es geplant hatte? Was sollte ich auf später verschieben?

Die Erschöpfung hilft, Prioritäten zu setzen für das, was wichtig ist.

Miteinander
Wichtig ist zurzeit auch das Miteinander. Wir bekommen Unterstützung durch andere, können uns austauschen und hilfreiche Impulse für unsere Schritte bekommen. Sich zu trauen, andere um Unterstützung zu fragen, ist nicht nur wichtig für unser eigenes Weiterkommen sondern auch um Projekte erfolgreich zu machen. Allerdings sollten wir auch prüfen, mit wem wir uns austauschen wollen: Wer versteht mich und mein Projekt? Wer unterstützt mich ehrlich und kompetent? Wer tut mir gut? Von wem erhalte ich Schwung, Freude und Begeisterung für meine Schritte statt hemmende Impulse? Mit wem will ich gerne zusammen sein oder arbeiten? Wer ergänzt meine Fähigkeiten? Wer möchte ein Miteinander, das ich nicht will? Welches Miteinander ist wichtig, obwohl ich es nicht mag? Welche Vorstellungen und Erfahrungen hindern mich, mich auf ein Miteinander einzulassen?

Bewusstwerdung
Neben den Impulsen für unsere Projekte werden wir auch unterstützt, unsere Verhaltensmuster und Vorstellungen zu durchschauen, sowohl die blockierenden als auch die fördernden: Was gibt mir Kraft und Schwung? Welche Erwartungen sind unrealistisch?

Wir erkennen auch die Wechselwirkung mit anderen: Wer holt meine inneren Muster hoch? Wie lasse ich mich durch andere beeinflussen? Welche Entscheidungen treffe ich anders, weil ich auf jemanden oder etwas reagiere? Wer oder was kostet Kraft? Wann bin ich intolerant?

Meditation: Stelle dir vor, wie du einen Bach überquerst, indem du bewusst und achtsam auf die Steine trittst, die aus dem Wasser herausragen. Die Steine sind glatt, das Wasser strömt und jeder Schritt will geprüft und sicher sein. Wenn du möchtest, kannst du dich von den liebevollen geistigen Kräften unterstützen lassen.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Merken

Madagascar Essence (Australische Buschblüten)

Die Essenz des Monats Februar ist die Madagascar Essence von Ian White. Ihr primäres Thema ist es, uns vom Massenbewusstsein und dessen Vorliebe für Krankheiten und Ängste abzukoppeln. Die Essenz ist eine von sieben Lichtfrequenzessenzen.

Sie wurde im Ankarana Nationalpark im äußersten Norden der Insel hergestellt. Dies ist ein erstaunlich schöner und unberührter Ort, einer von Madagaskars Juwelen und er hat eine unglaublich ruhige und friedliche Energie. Madagaskar hat sich vor 165 Millionen Jahren vom afrikanischen Festland gelöst. Die Isolation der Insel führte zu einer Explosion von sehr exotischen, bizarren einheimischen Tieren und Pflanzen, darunter Lemuren und Chamäleons.

Madagaskar wurde erst vor ca. 2.000 Jahren von malayischen Seefahrern besiedelt. Es ist ein Land, das sehr mit dem Mond verbunden ist und die Bewohner waren traditionell eher in der Nacht aktiv. Das erklärt vielleicht, warum in dem Land und den Menschen, im Unterschied zum benachbarten Afrika, so viel Sanftheit und Frieden ist. Die 20 Millionen Menschen zählende Bevölkerung von Madagaskar besteht aus 17 Stämmen, zwischen denen Harmonie, Toleranz und ein friedvolles Miteinander herrscht.

Die Madagaskar Essenz verkörpert diesen Aspekt und hilft uns dabei, uns mit der Sanftheit und der Harmonie mit anderen, Tieren und dem Land zu verbinden. Ihr wichtigstes Geschenk ist jedoch, dass sie uns vom Massenbewusstsein löst und dessen Vorliebe für Krankheiten.

Deshalb ist die wichtigste Wirkung der Essenz, dass sie das Potenzial hat, Krankheit auszulöschen und begrenzende Glaubenssätze rund um die Gesundheit und das Wohlbefinden aufzulösen, die wir aus dem Massenbewusstsein übernommen haben. Ein Beispiel hierfür ist der Glaubenssatz, dass unser Körper und unser Verstand verfallen, wenn wir älter werden und, dass wir nur eine Lebenserwartung von 70 Jahren haben. Diese Glaubenssätze haben sich als konkrete Begrenzungen fest im Massenbewusstsein verankert. Die Menschheit hat vergessen (und sollte wieder daran erinnert werden), dass 70 Jahre nur die Hälfte des natürlichen Lebenszyklus des Menschen sind.

Jeder ist Teil des Massenbewusstseins und wird von ihm beeinflusst, sobald man inkarniert. Krankheite, egal ob körperlich, emorional oder mental, treten als Auswirkung der Inkarnation in das Massenbewusstsein der Menschheit auf. Unsere Gedanken, emotionalen Reaktionen und Glaubenssätze, die alle Krankheiten erschaffen können, kommen vorrangig aus unserer Verbindung zum Massenbewusstsein bzw. werden durch es beeinflusst.

Die Menschheit hat sich von der ursprünglichen Blaupause entfernt, die bedeutet in Gleichgewicht und Harmonie mit der Natur, Tieren und anderen Menschen zu sein. Stattdessen hat sie Krankheit, Entfremdung, Massenbewusstsein und Ungleichgewicht erschaffen.

Es gibt viele Methoden, um spezifische Krankheiten zu heilen, aber bevor irgendeine Methode vollständig erfolgreich sein kann, muss zuerst die Vorliebe für Krankheit ausgelöscht werden. Die Madagaskar Essenz heilt keine Krankheiten; sie löst die Vorliebe für Krankheiten auf. Man sollte im Anschluss an sie ein anderes Mittel für den spezifischen energetischen Zustand anwenden, der ausgeglichen oder ausgerichtet werden soll.

Wenn jemand die Vorliebe für Krankheiten aufgelöst hat, dann kann er dennoch wieder dahin zurückfallen, wenn er in Kontakt mit einer Organisation, Philosphie oder Religion kommt, die voll von starren Dogmen ist, die ihm sagen, wie er zu denken und sich zu verhalten hat und das Hinterfragen, Lernen und Erforschen unterdrücken.

Wenn man die Vorliebe für Krankheiten auflöst, dann erschafft das einen heiligen Raum voll Frieden, Harmonie und Gleichgewicht im Inneren, der uns in einen perfekten Zustand der Ausrichtung bring, von dem aus alle Dinge möglich sind, so dass wir ohne Vorbedingungen wählen können. Dieses Auflösen klärt die drei unteren Chakren und erlaubt dadurch einen leichteren Energietransfer zu den höheren Chakren. Dies unterstützt uns dabei, eins mit der Göttlichen Essenz zu werden und die höchsten Möglichkeiten in jeder unserer Facetten zu aktivieren.

Kurz & bündig:

  • Ermöglicht es uns, uns vom Massenbewusstsein und seinem Hang zur Krankheit zu lösen.
  • Hilft uns dabei, die Freiheit zu finden, ohne Vorbedingungen all das zu wählen, was wir möchten.
  • Erschafft einen heiligen Raum voller Frieden, Harmonie und Gleichgewicht im Inneren.
  • Klärt die unteren drei Chakren, damit ein leichterer Energietransfer mit den oberen Chakren stattfinden kann und hilft dadurch, eins mit der eigenen Göttlichen Essenz zu werden.
  • Ermöglicht es uns, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren, unseren Lebenssinn zu erkennen und dadurch genau zu wissen, was zu tun ist.
  • Löst Entfremdung auf, nicht nur von anderen sondern auch von Tieren und der Erde und ersetzt sie durch verbundene Sanftheit und Harmonie.
  • Aktiviert die höchsten Möglichkeiten in jeder Facette von uns.

Die Madagascar Essenz ist als 30 ml Einnahmeflasche bei uns zum Preis von 9,90 EUR erhältlich. Sie kann zusätzlich bei uns als Stockbottle bezogen werden.

https://www.essenzenladen.de/essenzen/australische-buschblueten/lichtfrequenz-essenzen/madagascar-essence.html

Alles neu macht der Mai

Petra SchneiderWas ist

  • Im April gab es drastische Veränderungen und Krankheiten
  • Entspannung
  • Wachstum
  • Eine größere Vision ist möglich
  • Unterstützung aus irdischer und geistiger Ebene
  • Sich erholen und stabilisieren

Veränderungen im April
Im April gab es für viele Menschen drastische Veränderungen: Krankheit und Todesfälle, berufliche Änderung und Verlust der Arbeitsstelle, Auseinandersetzungen und Klärung in Freundschaften und Beziehungen. Insgesamt war es ein Monat der Klärung und (Neu-) Orientierung. Manchem fiel es schwer, in der inneren Gelassenheit und Stabilität zu bleiben. Durch die Belastungen reagierte auch der Körper mit Angst, Traurigkeit, Depression, Verzweiflung, Beschwerden und Krankheit.

Entspannung
Der Mai scheint ein Monat zu werden, in dem wir etwas Atem holen und uns entspannen können und sollen. Nachdem vieles durchgeschüttelt wurde, geht es jetzt um Neuordnung. Die Puzzleteilchen fügen sich neu zusammen. So wie die Natur jetzt neu grünt und erblüht, so können auch wir weiter wachsen und uns nach den Veränderungen neu orientieren und strukturieren. Dies gelingt in der aktuellen Energie am besten auf dem inneren Liegestuhl in der inneren Sonne. Obwohl uns die äußere Situation düster und unsicher erscheint, können „im Liegestuhl“ innere Freude und Zuversicht auftauchen. Aus dem emotionalen Chaos kann innere Gelassenheit entstehen.

Wachstum, eine größere Vision erarbeiten
Eine Vision, die größer ist als die bisherige und uns deshalb auch erschrecken kann, steht bereit. Auch wenn der Verstand rebelliert, fühlt sie sich ganz folgerichtig und selbstverständlich an. Die große Vision kommt aus unserem Seelenpotential, aus bisher verborgenen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Unterstützend ist, die Seele immer wieder zu bitten, dass sie uns deutlich und verständlich zeigt, wie die größere Vision aussieht, wie sie sich verwirklichen kann und was wir dafür tun können und sollen. Hilfreich ist auch, sich immer wieder zu vergegenwärtigen, wie wir uns „die Welt“ wünschen und was im Leben wichtig ist. Dadurch sortieren wir auch aus, was zu klein geworden ist. Dafür sollten wir uns immer wieder Zeit nehmen. So können wir die größeren Zusammenhänge und den nächsten Schritt erkennen.

Unterstützung aus der irdischen und geistigen Ebene
„Im Liegestuhl“ ereignen sich wunder-volle „Zufälle“: Begegnungen, die uns inspirierende Erkenntnisse und hilfreiche Weggefährten und Mitstreiter schenken; Ereignisse, die den nächsten Schritt leicht machen; neue Möglichkeiten, die ohne mühevolles Tun entstehen.

Sich erholen und stabilisieren
Nach den Herausforderungen der letzten Wochen ist es jetzt wichtig, sich zu erholen und zu stabilisieren. Neben dem inneren Liegestuhl tun auch der äußere Liegestuhl und Sonnenbäder gut. Auch auf Spaziergängen können wir die Kraft der Sonne nutzen, um den Körper in der neuen Ordnung zu stabilisieren. Die zahlreichen Feiertage im Mai unterstützen die Ruhe- und Visionsphase.

Meditation: Stelle dir vor, wie du an einem schönen Platz (am Strand, im Grünen, auf einer Wolke) auf einem Liegestuhl liegst und von der Sonne wohlig gewärmt wirst. Erlaube, dass dich die Kraft der Sonne auftankt und deinen physischen Körper nährt und das Energiesystem stabilisiert. Alles was du jetzt brauchst für deine Gesundheit und für den nächsten Wachstumsschritt, kannst du aufnehmen.
Und während du entspannst, kannst du deine Seele bitten, dir die Vision für dein Leben, die sich jetzt öffnet und größere Zusammenhänge zu zeigen.
Diese Meditation kannst du auch nutzen, wenn du spazieren gehst oder in der Sonne bist.

Unterstützende LichtWesen Essenzen:

Für Menschen, die Menschen helfen

Compassionate Care Giver SprayNeu im Programm der FES Flourish Sprays, der Mischungen der Kalifornischen Blütenessenzen ist das „Compassionate Care Giver Spray“.

Es unterstützt sanft alle Personen, die in der Pflege arbeiten, Angehörige wie professionelles Pflegepersonal, speziell bei Krankheiten, die zum Tode führen, oder das Leben sehr einschränken.

Die Mischung hilft dabei, ruhig und zentriert zu bleiben, ungeachtet von intensiv auftretenden Emotionen oder körperlichen Schmerzen. Sie enthält die Einzelessenzen Angelica, Bleeding Heart, Borage, Five Flower Formula, Forget-me-not, Love Lies Bleeding, Pink Yarrow, Red Clover und Walnut.

Die Essenz ist ab sofort bei uns zum Preis von 17,50 EUR als 30 ml Stockbottle Spray erhältlich.

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/fes-kalifornische-essenzen/flourish-sprays/compassionate-care-giver-spray.html

Was sind Blütenessenzen und wie wirken sie?

Sabina Pettitt

von Sabina Pettitt

Liebe Essenzenfreunde,

jedes Mal wenn ich ein Seminar gebe stellt jemand (und manchmal auch viele) ganz unvermeidlich die Frage nach einer Essenz gegen eine bestimmte Krankheit. Und ich antworte jedes Mal, dass wir „den Patienten und nicht die Krankheit behandeln“, wenn wir mit Essenzen arbeiten. Nun, da ich von gerade wieder von einer wunderbaren Seminarreise nach Japan zurückgekehrt bin, habe ich mir gedacht, dass es an der Zeit ist, uns alle noch einmal daran zu erinnern, wie Essenzen wirken.

Blütenessenzen und Essenzentherapie

Es ist fast 80 Jahre her seit Edward Bach, ein britischer Arzt und Homöopath, 38 Blütenessenzen in der Natur Englands hergestellt und veröffentlicht hat, um „die Patienten und nicht die Krankheit zu heilen“. Die nächste Welle der Blütenessenzen kam weltweit in den späten 70er und frühen 80er Jahren auf, und Pacific Essences war Teil dieser Welle und der erste Essenzenhersteller in Kanada.

Rückblickend erscheint mir diese Zeit wie ein Paradigmenwechsel oder großer Einschnitt – beide Ausdrücke beziehen sich hier auf ein Phänomen, das man als ein morphogenetisches Feld bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine wissenschaftliche Demonstration dessen, dass wir alle auf diesem Planeten miteinander verbunden sind. Wir wurden von Bach inspiriert und sind dem Ruf der Naturgeister gefolgt, die Mutter Erde in unserer jeweiligen Heimat zieren. Anfangs wussten wir gegenseitig noch nichts von der Arbeit der jeweils anderen, aber im Jahr 1990 zirkulierte genügend Energie und Information auf der Erde, dass die erste internationale Konferenz zum Thema Blütenessenzen in Grenoble, Frankreich stattfinden konnte. Diejenigen von uns, die begonnen hatten, die Pflanzen ihrer Heimat sorgfältig zu erforschen, kamen zusammen und stellten ihre frühen Ergebnisse 800 Teilnehmern vor.

Die erste Welle der Essenzenhersteller benutzte die Anweisungen von Dr. Bach, um das Heilungspotenzial von anderen Pflanzen als den ursprünglichen 38 englischen zu erforschen. Das Prozedere sieht vor, frühmorgens Pflanzen in der unberührten Natur zu finden, von denen man sich angezogen fühlt, einige Blüten zu pflücken und sie in eine Kristallschale mit Quellwasser zu geben, bis die spezifische Energie der Pflanze sich auf das Wasser übertragen hat.

Durch die Arbeit von Dr. Masaru Emoto – Die Botschaft des Wassers – können wir einfacher erkennen, wie das Wasser die Erinnerung an das behält, mit dem es einmal in Kontakt gekommen ist. Mit all den veröffentlichten Bildern von Wasserkristallen fällt es uns viel leichter zu verstehen, dass eine Essenz der Blue Camas und eine der Nootka Rose vollständig unterschiedliche heilende Qualitäten haben können, trotz der Tatsache, dass beide Essenzen gleich riechen und schmecken. Und in der Tat ist es so, dass Blue Camas ganz spezifisch dafür genutzt wird, um die linke und die rechte Gehirnhälfte zu integrieren. Sie ist besonders hilfreich bei Lernschwierigkeiten wie Legasthenie oder auch ganz anderen, wie wenn man zum Beispiel immer wieder dieselben Fehler macht. Nootka Rose hingegen ist die unübertroffene Essenz für „spirituelle Krisen“. Tatsächlich hatte ich mal eine Schülerin, die die Nootka Rose als das „Prozac unter den Blütenessenzen“ bezeichnet hat.

Auf einfachster Ebene helfen uns Pflanzen dabei, dass wir uns „gut fühlen“. Sie sind unsere Begleichter auf der irdischen Reise. Wir haben sie in allen Zeiten und Kulturen für Zeremonien und Einweihungsrituale verwendet. Wir verwenden ihre chemischen Eigenschaften für die Kräutermedizin, und viele Pflanzen haben als Vorbild oder Vorläufer von pharmazeutischen Medikamenten gedient.

Die Essenzentherapie basiert auf dem grundlegenden Verständnis, dass der Körper eine angeborene Intelligenz zur Selbstheilung besitzt. In der westlichen Medizin wird dieses Prinzip Homöostase genannt, in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Ayurveda nennt man es Balance oder Harmonie.

Ich habe das Glück, seit mehr als 30 Jahren die TCM zu studieren und das ist der Blickwinkel, aus dem wir bei Pacific Essences alle unsere Essenzen erforschen, um herauszufinden, mit welchen Energien und welcher Intelligenz im Körper-Geist-System die Essenz arbeitet. In der TCM betrachten wir alle Aspekte des menschlichen Seins – körperliche, mentale, emotionale und spirituelle. Ich habe den Begriff „multidimensionale Homöostase“ geprägt, denn in einem ganzheitlichen Modell von Gesundheit und Heilung müssen alle diese Aspekte berücksichtigt werden. Und Essenzen geben uns die jeweilige Resonanz bzw. das „Anziehungsmuster“, das uns dabei helfen kann, Ungleichgewichte auf jeder Ebene zu verändern, um uns zurück zu Gleichgewicht, Gesundheit und der vollständigen Ganzheit unseres Seins zu bringen.

Liebe Grüße
Sabina