Self-Heal (Alaskan Essences)

Auch wenn das verkürzte Zitat „Mens sana in corpore sano“ – „ein gesunder Geist [wohnt] in einem gesunden Körper“ oft strapaziert und überinterpretiert wird, ist des dennoch so, dass die verschiedenen Ebenen des Menschen – Körper, Geist  und Seele – eng miteinander verbunden sind. Aus diesem Grund steckt unserer Meinung nach in dem Zitat viel Wahrheit, auch wenn es der Dichter Juvenal eigentlich wohl anders gemeint hat.

Gleichzeitig gilt auch der Umkehrschluss, dass ein gesunder Geist und eine gesunde Seele dabei helfen, einen gesunden Körper zu bewahren. Unsere Essenz des Monats Februar setzt genau an diesem Punkt an. Self-Heal (wörtl. „Selbstheilung“, Kleine Braunelle, Prunella vulgaris) von den Alaska Essenzen ist eine Blütenessenz, die uns rund um das Thema Selbstheilungskräfte unterstützt, vor allem, wenn wir bezweifeln, dass diese gut oder gut genug funktionieren.

Wenn wir vom Arzt die Diagnose erhalten, dass wir ernsthaft krank sind, dann ist oft eines der Dinge, die in uns geschehen, dass wir das Vertrauen in unsere Selbstheilungskräfte verlieren. Bisher hatten diese uns bei jedem Schnupfen und bei jedem blauen Fleck immer wieder aufs Neue bewiesen, dass sie da sind und funktionieren. Aber auf einmal sehen wir uns mit einem neuen, machtvollen Feind konfrontiert, und wir haben keine Ahnung, ob wir stark genug sind, uns auch diesmal selbst zu heilen. Das macht uns Angst! (Randbemerkung: „sich selbst heilen“ bedeutet nicht, es alleine und ohne die Hilfe von Natur- oder Schulmedizin zu tun!)

Wenn wir jedoch von Anfang an bezweifeln, dass unsere Selbstheilungskräfte ausreichen, um die Krankheit zu bezwingen, dann ist das so oder so nicht förderlich für unseren Gesundungsprozess. Besser wäre es, wir würden einerseits das Notwendige tun und andererseits das Vertrauen haben, dass unser Körper ebenfalls das Seinige für die Heilung tut.

Die Self-Heal Essenz fördert zu diesem Zweck unseren Selbstwert und die Selbstakzeptanz, und weitet die Liebe und das Mitgefühl für uns selbst aus. Sie hilft uns dabei, das Vertrauen in die Fähigkeit unseres Körpers zu stärken, sich selbst zu heilen. Zusätzlich erweitert die Essenz unsere Bereitschaft, heilende Energie und Unterstützung von anderen anzunehmen.

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR bei uns erhältlich.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Zu guter Letzt … (Oktober 2013)

Carsten SannMan sagt, im Herbst und Winter sterben die Leut‘. Der Ursprung dieses Sprichworts liegt sicher darin, dass es in der dunklen Jahreszeit aufgrund des fehlenden Sonnenlichts viel schwerer ist, eine gute Stimmung aufrechtzuerhalten als bei strahlendem Sonnenschein. Und die Emotionen sind direkt mit dem Körper und dem Verstand verbunden – das ist meiner Meinung nach der Grund, warum alte und kranke Menschen etwas häufiger im Herbst und Winter nach Hause gehen.

Vor kurzem hatten wir in unserer näheren Familie selbst einen Todesfall. Auch wenn der Schmerz noch präsent ist, möchte ich in diesem Beitrag beschreiben, wie wir die uns zur Verfügung stehenden Mittel – vor allem Essenzen und Kinesiologie – genutzt haben, um durch diese schwere Zeit zu kommen. Aus Gründen der Pietät verallgemeinere ich dabei, wo mir das angemessen erscheint.

Bei dem lieben Mensch, der uns verlassen hat, war im Sommer Krebs diagnostiziert worden. Wir haben ihn im Rahmen unserer Möglichkeiten neben der konventionellen Therapie mit Essenzen, Schüßlersalzen und homöopathischen Mitteln unterstützt, es lief jedoch auf eine Operation hinaus, bei der der Tumor entfernt werden sollte. Obwohl kompliziert und aufwändig, lief die OP gut und nach relativ kurzer Zeit war er wieder zu Hause, um sich von den Strapazen zu erholen – weiterführende Therapien und ein Reha-Aufenthalt sollten folgen. Wenige Tage später verschlechterte sich die Situation jedoch, so dass er wieder ins Krankenhaus gehen musste. Es stellte sich heraus, dass ein Infekt den ohnehin geschwächten Körper zusätzlich belastete. Die verwendeten Antibiotika schienen nicht anzuschlagen und der Zustand verschlechterte sich innerhalb einer Woche kontinuierlich soweit, dass zweifelhaft war, ob er jemals wieder vollständig genesen, oder für immer auf medizinische Apparate angewiesen sein würde. Auch war völlig unklar, ob er Bestrahlung und/oder Chemotherapie überhaupt überstehen wurde.

In diesem Zustand haben wir mit kinesiologischen Surrogatsitzungen energetisch unterstützt, wo auch immer das möglich war. An einem Tag, als das Krankenhaus schon am sehr frühen Morgen angerufen hatte, weil es ihm immer schlechter ging, haben wir erneut kinesiologisch für ihn gearbeitet, und es zeigte sich als unterstützende Essenz der Schmetterling von Wild Earth. Diese Essenz (Butterfly) ist regelmäßigen Lesern unseres Newsletters schon gut bekannt. Sie ist ein sanftes Mittel, um Transformationen jeder Art zu unterstützen – in diesem Fall konnte es entweder die Entscheidung für das Leben (mit allen notwendigen Veränderungen) sein, oder, um den Prozess des Sterbens leichter zu machen. Obwohl die Prognose auch in den letzten Tagen nicht besonders gut gewesen war, hatte es dennoch so etwas wie eine Art letztes Zwischenhoch gegeben, in dem wir wieder etwas Hoffnung geschöpft hatten. An jenem besagten Tag haben wir ihm die Schmetterlingsessenz auf seinen Körper aufgetragen, in dem Bewusstsein, dass sie ihm helfen wird, die Entscheidung seiner Seele leichter umzusetzen.

Wir haben uns am selben Tag den Bericht der Ärzte, die ihn operiert haben, von unserer Hausärztin erklären lassen und so erfahren, dass trotz OP, Bestrahlung und Chemotherapie die Chancen für eine Genesung sehr gering sein würden.

Einige Stunden nachdem er die Butterfly Essenz erhalten hat, begann der Kreislauf unregelmäßig zu werden und innerhalb kürzester Zeit war es soweit, dass das Krankenhaus wieder anrief und uns mitteilte, dass nicht sicher wäre, dass er die nächsten Stunden überleben würde. Noch am selben Abend ist er – soweit in der Krankenhausumgebung möglich – friedlich verstorben. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Essenz es ihm leichter gemacht hat, loszulassen und ich bin trotz allen Schmerzes zutiefst dankbar, dass ihn die Torturen der Folgebehandlungen erspart geblieben sind.

Als Sofortmaßnahme für uns Hinterbliebene haben wir die Grieving Heart (Trauerndes Herz) Essenz, ebenfalls von Daniel Mapel und seinen Wild Earth Tieressenzen verwendet. Diese Essenz beinhaltet das Wildpferd, um dem Herz bei der Trauer zu helfen, das Nilpferd, um die vorhandenen Gefühle zuzulassen und zu tief spüren, und die Gazelle, damit wir uns in unserer Verletzlichkeit trotzdem sicher fühlen. Die Mischung hat uns geholfen, mit der Woge der Trauer leichter klarzukommen, die Tränen fließen zu lassen und so dem Trauerprozess seinen angemessenen Raum zu geben.

Relativ kurz nach seinem Tod stand für unsere große Tochter eine Fahrt ins Schullandheim an, und obwohl sie unbedingt trotzdem mitfahren wollte, hatte sie Angst davor, was passieren würde, wenn sie dort traurig sein würde und weinen müsste. In einer kinesiologischen Sitzung haben wir das Metallelement aus der TCM (das Zuhause der Emotion der Trauer) mit seinen beiden Meridianen Lunge und Dickdarm unterstützt. Zusätzlich wollte auch das Erdelement (Magen- und Milz-Pankreas-Meridian) energetisch balanciert werden. Als Essenz zeigte sich eine Mischung aus Delphin (Dolphin, Herz- und Milz-Pankreas-Meridian) und Seestern (Starfish, Dickdarmmeridian) von Pacific Essences. Der Delphin  hat das Thema Spaß und Lebensfreude und sollte meiner Tochter helfen, die Fahrt ins Schullandheim trotzdem genießen zu können und der Seestern (Thema Erfahrungen annehmen, Loslassen) ist eines der besten Mittel gegen Kummer, die wir kennen. Zusammen einer Reihe weiterer Maßnahmen zur Unterstützung fühlte sich unsere Tochter damit der Herausforderung gewachsen, trotz aller Trauer den Schulausflug mitzumachen.

Der Trauerprozess und all die profanen Herausforderungen, die es mit sich bringt, wenn ein Familienmitglied stirbt, sind für uns alle noch lange nicht abgeschlossen. Dennoch helfen uns die Essenzen und die Kinesiologie dabei, den individuellen Weg des Verstorbenen zu respektieren und anzunehmen, mit unseren eigenen Emotionen liebevoll und sanft umzugehen, und die Aufgaben, die vor uns liegen umzusetzen. Ich bin unendlich dankbar, dass uns diese Werkzeuge zur Verfügung stehen …

In Gedenken an einen lieben Menschen …
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Rückläufiger Merkur

Verena Reißvon Verena Reiß

In der Zeit vom 26. Juni bis 20. Juli ist Merkur, der sich zur Zeit durch das Tierkreiszeichen Krebs bewegt, rückläufig. In der Rückläufigkeitsphase richtet sich der Ausdruck der Merkur-Energie nach innen, auf eine innere Verarbeitungsebene. In dieser Zeit wird der Bereich zwischen Bewusstsein und Unbewusstem durch Merkur aktiviert, er ist der Mittler zwischen diesen Bereichen. Wir können jetzt einen besseren Zugang zu Informationen, die wir im Unbewussten abgespeichert haben, finden. Wir haben jetzt die Möglichkeit, Erfahrungen, Situationen und Informationen zu revidieren, neu zu organisieren, zu restaurieren, auf einer neuen Ebene zu reflektieren. Das bedeutet, dass eine tiefe unbewusste Ebene bei unseren Aktivitäten aktiviert wird. Dies hat auch Einfluss auf unsere Wahrnehmungen, gedanklichen Verarbeitungsmethoden und Ausdrucksweisen. Konkret bedeutet dies, dass wir in dieser Zeit besonders achtsam mit Vereinbarungen, Verträgen und Versprechungen sein sollten. Kleingedrucktes sollte beachtet, zusätzliche Informationen oder Ratschläge eingeholt werden. Oft ist es so, dass sich während der Rückläufigkeitsphase des Merkur die Dinge anders entwickeln als erwartet. Andererseits ist es eine gute Zeit, wie bereits oben erwähnt, mehr auf seine Eingebungen, Gefühle und Intuition zu achten und eventuell Dinge und Situationen gedanklich umzustrukturieren und auf eine neue Art und Weise zum Ausdruck zu bringen.

Was symbolisiert denn Merkur in unserem Horoskop?

Merkur beschreibt die Fähigkeit, das in Worte zu fassen, was wir sehen, fühlen, riechen, hören oder schmecken. Er ist das Symbol für die Wahrnehmung, Verarbeitung und Vermittlung von Informationen. Bereits mit ca. 3 Monaten beginnt ein Baby die Merkur-Qualität aufzugreifen und umzusetzen. Es beginnt zu plappern und auf die Umwelt zu reagieren. Die Merkur-Energie ist eine unruhige Energie, sie ist immer in Aktion. Ununterbrochen werden Signale, Impulse, Sinneswahrnehmungen aufgegriffen und verarbeitet. Unsere Stellung des Merkur im Horoskop (Tierkreiszeichen und Aspekte) sagt etwas darüber aus, auf welche Art und Weise wir Wissen aufnehmen können, wie wir lernen, wie wir kommunizieren, wie wir Kontakte zu unserem Umfeld aufbauen und pflegen können. Je nach Tierkreiszeichen und Aspekten gibt es hier eine große individuelle Vielfalt der Verhaltensweisen. Wie wir alle wissen, merken wir uns Erfahrungen und Wissen besonders gut, wenn gleichzeitig alle Sinne zugeschalten sind, z.B. beim Riechen eines Duftes werden Erinnerungen aktiviert oder beim Hören einer Melodie. Wenn wir die Wahrnehmung unserer Sinne schulen (auch das ist Ausdruck der Merkur-Qualität), erleichtert uns das die Kommunikation mit unserem Körper, wir können seine Signale hören und seine Botschaften verstehen.

Merkur bewegt sich zur Zeit durch das Tierkreiszeichen Krebs. In dieser Zeit sind Denken und Fühlen besonders eng miteinander verknüpft. Intuition und Phantasie spielen eine große Rolle. Im kommunikativen Austausch wird gleichzeitig die Gefühlsebene aktiviert. Klare und eindeutige Entscheidungen fallen nicht so leicht, weil die Gefühlsebene immer mitschwingt. Die Gedanken kreisen verstärkt um die Bereiche Heim, Familie, Zugehörigkeit und Geborgenheit.

Wenn Sie mehr über Ihre persönliche Merkur-Stellung im Horoskop wissen möchten, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail. Ich spreche gerne mit Ihnen darüber.

Zur aktuellen Unterstützung empfehle ich Ihnen die AstroEssenz Merkur, die Sie im Shop unter Planetenessenzen finden.

Sie können mich jederzeit zu jeder für Sie wichtigen Frage kontaktieren. Wir können immer Ihre ganz persönliche Disposition mit Hilfe Ihres Horoskops besprechen und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten finden.

Liebe Grüße
Verena Reiss

Sasha und Polyanthus

Maryanne & Sashavon Maryanne Campeau

Die Jahreszeiten sind eine eindringliche Erinnerung an die Zyklen des Lebens. Die Innenschau und der Stillstand des Winters gebären den Frühling und erwecken ihn zum Leben. Momentan blühen die Primeln reichhaltig in ihren roten, lila, weißen, gelben und anderen Farbtönen. Ich liebe diese Blume, und auch ihre Blütenessenz (Polyanthus). Sie erinnert mich an Sasha, Marilyns getigerte Katze.

Sie war 16 Jahre alt und bekam im September die Diagnose eines metastasierenden Sarkoms im Kiefer. Der Tierarzt sagte, dass es schnell wachsen, und letztlich dazu führen würde, dass sie verhungert, weil die Speiseröhre zuwuchert. Die Prognose lautete auf zwei bis sechs Wochen, und es gab keine schulmedizinischen Optionen. Jetzt waren also die Essenzen, Homöopathie und Reiki an der Reihe.

Anfangs ließ sie keines der drei Dinge zu. Sie hielt energetische Arbeit nur wenige Sekunden aus, und weigerte sich, irgendein Mittel zu sich zu nehmen. Mit der Zeit änderte sich das jedoch, und sie wartete schon an der Tür auf mich, um ihre tägliche Reiki Behandlung zu erhalten. Sie legte ihr Gesicht für eine wohltuende Stunde in meine mit Essenzen besprühte Hand. Ein anderes Mal haben wir ihre Essenzen auf einen kleinen Rosenquarz neben ihrem Schlafplatz gegeben, und sie ist damit in einen tiefen, heilenden Schlaf gefallen.

Gegen Weihnachten hielt Sashas Weigerung, homöopathische Mittel zu nehmen, immer noch an und die Behandlung bestand, abgesehen von gelegentlichen Schmerzmitteln, nur aus Reiki und Essenzen.

Ein Tag im März brachte Eisregen in Strömen, und eine Katze, die darauf bestand, nach draußen gelassen zu werden. Sie verschwand sehr schnell. Aufgeregt riefen wir sie und suchten nach ihr. Sie war zu zerbrechlich für dieses brutale Wetter. Ich fühlte mich zu einem Stapel Holz hingezogen, und da war Sasha, und saß tropfnaß auf einem strahlenden Beet aus blühenden Primeln. Ihr Blick war so fixiert und entschlossen, dass ich wusste, dass sie mich telepathisch gerufen hatte. Sie wollte mir eine Gabe dieser Frühlingsblume beibringen.

Polyanthus. Metallelement. Atme ein, lasse los. Empfänglichkeit. Lösen. Flexibilität. Zuversicht. Vertrauen in die Instinkte und die Inanspruchnahme des angeborenen eigenen Wertes. Die innere Fülle anzapfen. Wurzelchakra. Überleben. Familie und sich dem Schatten-Selbst stellen. Sabina sagt über Polyanthus: „Sie tritt über das Wurzelchakra ein und windet sich bis nach oben zur Krone. Sie ist eine Erinnerung daran, dass das Himmelreich schon jetzt in uns ist, und nicht irgendein begehrenswerter, zukünftiger Zustand.“

Tiere können sich in ihrem letzten Lebensabschnitt sehr schnell von ihrem emotionalen Ballast trennen. Ich habe gesehen, wie sich die ausgetesteten Essenzen zwischen Morgen und Nachmittag desselben Tages verändert haben. Das galt bisweilen auch für Sasha. Im Frühling gab es einige Wochen, in denen sie gar keine Essenzen brauchte. Bei der palliativen Betreuung bedeutet das normalerweise für mich, dass das Tier den Zustand des Akzeptierens erreicht hat. Bei Sasha wurde es zu einen anhaltenden Zustand. Zufriedenheit. Man konnte es sehen.

Herbst und Winter wichen der Wärme des Frühlings. Sasha ging es die meiste Zeit prächtig. Ihr Appetit wurde eher größer als kleiner. Sie sog das Leben trotz ihrer Krebserkrankung ein. Die täglichen Reiki Sitzungen gingen weiter und sie waren zwischen uns ein Geben und Nehmen. Ich bin für unsere gemeinsame Zeit sehr dankbar.

Manchmal weiß man einfach, wenn ein Leben abgeschlossen ist. Atme tief ein und lasse los. Die Sonne schien, als sie sanft in meinen Armen einschlief. Die farbigen Juwelen der Primeln erinnern mich an Sasha. Ich weiß, dass sie dem kalten Märzregen getrotzt hat, weil sie die Bedeutung dieser einfachen Blüte kannte. Sie hat sie mir beigebracht.

Übrigens: Polyanthus ist Teil von Being True Worth und Confidence für Tiere.

Liebe Grüße
Maryanne

maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Neu von den AstroEssenzen: Die Tierkreisessenzen

In dem Bewusstsein, dass es schon eine ganze Reihe von Essenzen der Tierkreiszeichen gibt hat sich Verena Reiß dennoch entschlossen, eine eigene Reihe herauszubringen um das Spektrum zu vervollständigen – die AstroEssenzen ohne die Energien des Tierkreises wären einfach nicht komplett.

Die AstroEssenzen des Tierkreises sind mit der Schwingungsfrequenz der astrologischen Symbole energetisiert. Sie helfen uns, unser Potenzial zu entdecken und zu entwickeln. Sie unterstützen den klaren Ausdruck der entsprechenden Tierkreisqualität.

Widder: In allen Situationen, die mit Beginn und Neuanfang zu tun haben sowie in Zeiten, in denen initiativer Einsatz gefordert ist, kann uns diese Essenz unterstützen. Sie aktiviert Willens- und Durchsetzungskräfte. Es fällt uns leichter, Entscheidungen zu treffen und mutig neue Wege zu beschreiten.

Stier: Diese Essenz hat einen erdenden, pragmatischen Charakter. Sie unterstützt uns bei der Entwicklung der Wertschätzung für uns selbst, für unseren Körper und der daraus resultierenden Genussfähigkeit. Der Aufbau des Selbstwertes hat hier eine ganz besondere Bedeutung. Sie kann auch bei Herausforderungen im Zusammenhang mit Besitz und finanziellen Mitteln angewendet werden.

Zwilling: Durch diese Essenz können wir unsere Kommunikationsfähigkeit verbessern und die Flexibilität in unserem Verhalten steigern. Sie hilft uns, Dinge objektiv zu betrachten. Sie erleichtert die Bereitschaft, auf andere Menschen zuzugehen. Sie unterstützt bei Schul- und Lernproblemen sowie bei Ausdrucksschwierigkeiten.

Krebs: Diese Essenz kann uns helfen, unsere Gefühle zuzulassen und zum Ausdruck zu bringen. Sie erleichtert den Zugang zur inneren Bilderwelt und zum Reich der Phantasie. Sie kann auch harmonisierend in herausfordernden familiären Zeiten wirken.

Löwe: Wenn das Leben als erdrückend und schwer empfunden wird, ist diese Essenz eine wunderbare Hilfe. Sie unterstützt uns, die spielerische Seite in uns selbst zu entdecken, die freudvollen und mit Leichtigkeit und Optimismus erfüllten Aspekte des Lebens wahrzunehmen. Sie erleichtert den Zugang zu unserem kreativen Potenzial und dessen Umsetzung. Sie hilft uns, zu uns selbst zu stehen.

Jungfrau: In Zeiten, in denen Organisationstalent, analytische Fähigkeiten und ordnende Einsätze gefordert sind, leistet die Jungfrau-Essenz gute Dienste. Auch im Ernährungsbereich und im Umgang mit unserem Körper kann sie bewusstseinsfördernd und klärend wirken.

Waage: Bei Menschen, die sich immer wieder aus einem Harmoniebedürfnis heraus anpassen und Schwierigkeiten haben, sich abzugrenzen, kann diese Essenz eine wertvolle Hilfe sein. Sie unterstützt uns dabei, eine gesunde Balance herzustellen, in der Geben und Nehmen ausgeglichen ist. Auf einer anderen Ebene kann sie bei der Verfeinerung unseres Schönheitssinns sowie des Gefühls für Ästhetik, Form und Farben wirken.

Skorpion: Diese Essenz kann uns in Zeiten von herausfordernden Veränderungen unterstützen. Sie erleichtert den Zugang zu kraftvollen Veränderungsenergien. Alle Situationen, die mit Machtthemen aufgeladen sind (sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich) können mit dieser Essenz erleichtert und geklärt werden. Sie wirkt unterstützend in Trauerprozessen.

Schütze: Immer wenn es um die Frage nach dem Sinn des Lebens geht, kann diese Essenz eingesetzt werden. Bei der Suche nach der eigenen Wahrheit, bei Glaubensfragen sowie beim Ausdruck der persönlichen Freiheit ist sie ein wertvoller Begleiter. Dasselbe gilt auch für Reisen in ferne Länder oder in innere Welten.

Steinbock: In Situationen in denen wir uns durch Herausforderungen im Beruf oder der Familie überfordert fühlen, kann diese Essenz dienlich sein. Sie lässt uns unsere Verantwortungsbereiche klar erkennen. Sie gibt uns Ausdauer, Stärke und Disziplin, um gestellte Anforderungen zu erfüllen.

Wassermann: Um unser Leben frei und unabhängig gestalten zu können, ist es notwendig, ritualisierte Tagesabläufe und alltägliche Routine zu hinterfragen und aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Diese Essenz kann uns bei diesem Vorgang unterstützen. Dadurch wird es uns möglich, uns aus überholten Verhaltensmustern zu lösen, aus hierarchischem Denken auszusteigen und vollkommen neue Sichtweisen für unser Leben zu entwickeln.

Fisch: Wenn es uns schwer fällt, uns fallen zu lassen und mit dem Strom des Lebens zu fließen, kann diese Essenz unterstützen. Sie hilft uns, Mitgefühl zu entwickeln und lässt uns die Verbundenheit mit allen und allem erkennen. Sie fördert Spiritualität.

Die AstroEssenzen des Tierkreises sind bei uns zum Preis von 14,50 EUR erhältlich.

http://shop.essenzenladen.de/Essenzen-Kristalle-el-42/AstroEssenzen/Tierkreisessenzen/