Wohlstand manifestieren: 25 Jahre Abundance Programm

von Dr. Sabina Pettitt

Fülle (engl. „abundance“) ist, wörtlich genommen, ein Tanz (dance) – der Tanz der Energie, die in einem ewigen Kreislauf des Lebens fließt. Wenn wir mit diesem Energiefluss verbunden sind, steht immer genügend Liebe, Freude und finanzielle Sicherheit zur Verfügung, und wir sind in der Lage, den Tanz des Lebens fließend und mit Leichtigkeit zu tanzen. Wohlstand und Fülle sind auch eine innere Einstellung. Es gibt für jeden von uns jederzeit die Möglichkeit, das Glas als halb leer oder als halb voll zu betrachten.

Überfluss ist „eine sehr große Menge von irgendetwas“. Hätten Sie dieses „Irgendetwas“ gerne in Ihrer Welt? Freude, Arbeit, Spiel, Geld, Liebe, Verbindung zu Gott, Gesundheit und Wohlbefinden?

Egal was es für Sie ist, es kann leicht und einfach erreicht werden, wenn sie einige grundlegenden Prinzipien in Bezug auf Selbstgewahrsein und Achtsamkeit beherrschen.

Einige meiner besten Manifestationen im Verlauf der Jahre waren einfach Gedanken, die ich an das Universum geschickt habe und, manchmal sehr schnell, manchmal Tage, Wochen oder Monate später, wurden sie meine Realität. Ich habe um nichts „gebeten“; ich „wollte“ nichts; es war mehr wie eine Art inspirierter Geistesblitz in Bezug auf etwas, was mein Leben besser machen würde. Und als ich definiert hatte, wie es aussehen würde, ist es einfach geschehen!

Das Problem beim „Bitten“ und „Wollen“ ist, dass auch dies Gedanken sind und wir in der Erfahrung von „bitten“ und „wollen“ feststecken können. Wie viele Menschen kennen Sie, die lange Zeit eine Beziehung „wollten“, und erst nachdem sie aufgegeben und aufgehört hatten zu „wollen“ ist der gesuchte Partner endlich aufgetaucht?

In diesem Jahr wird das Abundance Programm für Wohlstand und Fülle 25 Jahre alt. Das Programm ist eine Serie von 22 Übungen für 22 Tage, die ich ursprünglich entwickelt hatte, weil eine Wesenheit mit dem Namen Abraham mir aufgetragen hatte, eine Essenz für Wohlstand herzustellen.

Der nächste Schritt ist leicht: Wählen Sie einen Bereich Ihres Lebens aus, auf den Sie den Fokus richten möchten, und dann schließen Sie mit sich einen Vertrag, in dem Sie sich verpflichten, für die nächsten 22 Tage schriftliche oder meditative Übungen zu machen und dabei die Abundance Essenz zweimal täglich anzuwenden. Sie können das Programm dazu verwenden, jeden Bereich Ihres Lebens zu verändern und etwas über sich selbst zu lernen und wie sie mit Herausforderungen umgehen. Sie können sich für die Möglichkeit öffnen, neue Entscheidungen in Bezug auf alles und jeden zu treffen.

Ich bin unendlich dankbar, dass ich jeden Tag etwas tun darf, was ich liebe. In der jüdisch-christlichen Tradition ist es zwar so, dass Leiden und Opfer glorifiziert werden, für mich scheint es jedoch so dass die Natur des Lebens darin besteht, zu fließen, zu wachsen und zu sein, wer wir sein können, egal wie die Umstände sind. Und bestenfalls lernen wir sogar, wie wir der bewusste Mitschöpfer dieser Umstände werden können.

Während wir also die Sommersonnenwende der nördlichen Hemisphäre feiern, lassen Sie uns auch einmal kritisch überprüfen, wie sehr wir unsere Leidenschaft leben, indem wir unseren Fülle-Quotienten ansehen. Wenn wir damit anfangen, mehr von dem zu manifestieren, was wir uns vorstellen können und die Energie von Erfolg, Erfüllung und Zufriedenheit ausstrahlen, dann seien Sie gewiss, hat das auch Einfluss auf die Leben aller anderen Menschen.

Das gesamte Universum besteht aus Energie und Information. Was ist Ihr Beitrag zum Ganzen?

Die ganze Geschichte der Abundance Essenz finden Sie in englischer Sprache auf YouTube:

Auf und Ab, nach innen schauen, den nächsten großen Schritt vorbereiten

Was ist

  • Heilung, Erholung, nach innen schauen
  • Den Körper stärken
  • Begrenzungen und Mangelgefühle auflösen
  • Intuition und inneres Wissen stärken
  • Herz, Kopf und Bauch verbinden
  • Mutig denken und planen
  • Immer wieder überprüfen, wieviel Altes in den neuen Ideen ist
  • Den nächsten großen Schritt vorbereiten
  • Wechselnde Energien und Empfindungen
  • Klärung und neue Möglichkeiten in Partnerschaften

Heilung, Erholung, nach innen schauen
Im Februar hatten viele Menschen Grippe oder Beschwerden, die sie zwangen, sich Ruhe und Erholung zu gönnen. Es ging und geht auch weiterhin darum, sich Zeit zu nehmen, sich zurück zu ziehen, still zu sein, nach innen zu schauen – und das, ohne dafür krank zu werden. Alles was dabei unterstützt, sollte genutzt werden, insbesondere bis zur Monatsmitte: Heilbehandlungen, Energiearbeit, Massagen, Meditation, Yoga, aber auch aufbauende und stärkende Nahrung und Bewegung. So kann der Körper Kraft sammeln.

Herz, Kopf und Bauch verbinden
Rückzug, Meditation und meditative Körperbewegungen (Yoga, TaiChi, Spaziergänge in der Natur) sind jetzt wichtig und hilfreich, um sich zu sammeln, bewusster zu werden und die Verbindung zur inneren Weisheit und zum höheren Bewusstsein zu fördern. Besonders jetzt haben wir die Möglichkeit, eine stabilere Verbindung zwischen dem irdischen und seelischen Bereich, zwischen Körper und höherem Bewusstsein herzustellen (unterstützende Energie Nr. 32 Baum). Dadurch wird die Intuition gestärkt. Zur Zeit lohnt es sich, die Intuition gezielt zu trainieren, mit Fragen, die man zeitnah überprüfen kann: Ist diese Tankstelle günstiger oder die nächste? Kommt meine Verabredung pünktlich, früher oder zu spät? Wer ruft an? Wieviel Post ist im Briefkasten? …. Wenn wir jetzt die Intuition mit überprüfbaren Ereignissen trainieren, können wir sie immer selbstverständlicher nutzen.

Begrenzungen und Mangelgefühle auflösen
Im März können sich auch noch einmal verstärkt Blockaden, Mangelgefühle und Ängste zeigen – in unseren Gefühlen, aber auch in äußeren Ereignissen. Wieder einmal stocken Projekte, Planungen lassen sich nicht realisieren, das Geld fließt noch nicht so wie gedacht. Ausdauer ist gefragt (unterstützend Nr. 34 Erde). Die Ereignisse können wir nutzen, um begrenzende Gedankenmuster und Traumen zu transformieren (unterstützend Nr. 73 violett).

Mutig denken und planen
In den letzten Monaten wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass es in diesem Jahr möglich ist, Großes und Ungewöhnliches zu verwirklichen. Viele empfinden die Energie des Jahres als „Durchbruchsenergie“. Indem wir uns immer wieder mit unserer Seele und dem höheren Bewusstsein verbinden, indem wir immer wieder unser Leben, unsere Vision „erträumen“, öffnen wir uns für neue Chancen und Möglichkeiten. Auch im März zeigen sich Chancen und unerwartete Möglichkeiten – aber oft ist es nicht der „fertige Plan“, der „endgültige Wurf“. Es sind eher einzelne Schritte, ein Erarbeiten Stück für Stück. Eine Idee taucht auf, wird ausgearbeitet, mit anderen diskutiert, liegen gelassen – und nach einer Weile wieder angeschaut und erweitert, verändert, verbessert. In diesem Prozess ist es wichtig, mutig zu denken und sich nicht von Begrenzungen, Ängsten und Minderwertgefühlen zurück halten zu lassen. Nur allzu leicht schleichen sie sich in unsere Planungen und verhindern, dass wir groß denken. Aber genau darum geht es gerade: Groß zu denken, dem scheinbar Unmöglichen Raum zu geben. Wenn die große Vision der Ausgangspunkt für die schrittweise Erarbeitung des Machbaren ist, dann erreichen wir mehr, als wenn wir mit dem beginnen, was wir für machbar halten. Daher ist es wichtig, sich selbst und seine Vision immer wieder nach alten Glaubenssätzen und begrenzenden Vorstellungen abzusuchen: Wann taucht der Gedanke auf, dass ich das nicht schaffe, nicht darf, nicht kann, es sowieso nicht funktioniert? Wann halte ich mich für anmaßend, größenwahnsinnig? Wann bekomme ich Angst vor meiner eigenen Courage?
Hilfreich ist auch, immer wieder die Körperhaltung zu prüfen, aufrecht und gerade zu stehen und zu gehen, die Füße ganzflächig und kraftvoll auf den Boden zu stellen.

Die nächsten Schritte vorbereiten
In vielen Projekten geht es immer noch oder wieder um Vorbereitung. Auch wenn wir den Eindruck hatten, es würde schneller gehen oder wir sollten weiter sein: besonders in der ersten Monatshälfte geht es darum, die Visionen für die einzelnen Bereiche des Lebens zu überprüfen, zu „träumen“, die Visionen zu vergrößern und durch Gespräche zu konkretisieren. Erst in der zweiten Monatshälfte werden die Impulse deutlicher und können umgesetzt werden.

Auf und Ab – Wechselnde Energien und Empfindungen
Zur Zeit und vermutlich im ganzen März schwanken die eigenen Empfindungen und Zustände: Euphorie wechselt mit Mutlosigkeit, Kraft mit Müdigkeit, Tatendrang mit Unsicherheit, Vorwärtsstürmen mit Stehenbleiben oder sogar Zurückgehen, hoffnungsvolle Lichtblicke mit dunkler Resignation. Jeder Zustand geht vorüber. Nach der Kraftlosigkeit folgt der Tatendrang und dann wieder Erschöpfung. Wenn es gelingt, sich von diesem Auf und Ab nicht einfangen zu lassen, sondern es zu beobachten, bleiben wir im Frieden und in einer ruhigen Kraft (unterstützend Nr. 34 Erde).

Klärung und Möglichkeiten in Partnerschaften
Im März steht auch das Thema Partnerschaft und Beziehungen im Mittelpunkt. Es gibt die Möglichkeit, neue Partnerschaften zu finden – und damit sind nicht nur Paarbeziehungen gemeint, sondern auch Partnerschaften zur Zusammenarbeit und zum gemeinsamen Wirken. Bestehende Partnerschaften und Beziehungen mit Freunden klären sich und können sich neu gestalten.

Meditation: Tauche ein in das Bild eines kraftvollen Baumes. Die Wurzeln, die fest in der Erde verankert sind, geben Halt und versorgen mit Wasser und Nährstoffen. Der Stamm ist die stabile, ruhende, verbindende Achse zwischen Himmel und Erde. Die Krone des Baumes mit ihren Blättern ist ausgerichtet auf das Licht. Die vielen Blätter des Baumes nehmen die Sonnenkraft auf, die kosmische Energie genauso wie das Wissen aus höheren Bewusstseinsbereichen. Lasse diese Sonnenkraft von den Blättern in den gesamten Stamm fließen. Zum Abschluss nimm noch einmal den gesamten Baum wahr von der Krone bis zu den Wurzeln.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

  • Nr. 73 violetter Schöpfungsstrahl (Befreiung, Mangel und Begrenzung überwinden)
  • Nr. 34 Erde (Stabilität, auch für den Körper, Ausdauer)
  • Nr. 32 Baum (stabiles Wachstum, standhaft im Sturm)

Video zur Abundance Essenz

Gerade haben wir unser nächstes Video auf YouTube veröffentlich: Es geht um die wunderbare Abundance Essenz von Pacific Essences. Haben Sie in einem oder mehreren Lebensbereichen das Gefühl von „zu wenig“? Und ja, damit meine ich auch das Thema Finanzen. Dann schauen Sie sich das Video doch mal an :-)

http://www.essenzenladen.de/abundance

Der Sterntaler mit goldenem Clip

Der Sterntaler mit goldenem ClipAuf einem Bein steht man schlecht. Erst vor kurzem haben wir den Sterntaler mit silbernem Clip in unser Programm aufgenommen, jetzt ist auch der Kristall mit goldenem Clip verfügbar.

Wohlstand ist mehr als genügend Geld zu haben. Er beinhaltet auch die Gabe, die Geschenke des Lebens zu erkennen, anzunehmen und sich daran zu erfreuen.

Schon seit vielen Jahren gibt es den Sterntaler von LichtWesen. Dieser funkelnde Kristall konzentiert die Energien der Sterntaler-Essenz für Wohlstand und Fülle.

Er unterstützt dabei,

  • Muster und Denkstrukturen zu Reich-Sein, Wohlstand, Fülle und Geld bewusst zu erkennen,
  • sich mit göttlicher Fülle und Liebe zu verbinden,
  • den Getrennt-Sein-Schmerz und Mangelerfahrungen zu heilen,
  • sich geborgen und genährt zu fühlen,
  • das eigene Potential zu erkennen und zu leben.

Letztlich führt uns diese Kraft zu den Fähigkeiten und Aufgaben, die wir entfalten und leben wollen. Der Kristall enthält die Energien von Michael, Melchizedek, Baum und den Wohlstandsengeln. Er wirkt, wo immer Sie ihn anbringen. Im Raum, in Ihrem Energiesystem, im Portemonnaie etc.

Der Sterntaler Kristall ist ab sofort auch mit einem edlen vergoldeten Clip verfügbar, damit man ihn direkt an einer Kette um den Hals als Schmuckstück tragen kann. Er ist bei uns ab Lager zum Preis von 37,20 EUR verfügbar.

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/lichtwesen/kristalle-schmuck/der-sterntaler-goldener-clip.html

Der Sterntaler mit Clip

Der Sterntaler mit silbernem ClipWohlstand ist mehr als genügend Geld zu haben. Er beinhaltet auch die Gabe, die Geschenke des Lebens zu erkennen, anzunehmen und sich daran zu erfreuen.

Schon seit vielen Jahren gibt es den Sterntaler von LichtWesen. Dieser funkelnde Kristall konzentiert die Energien der Sterntaler-Essenz für Wohlstand und Fülle.

Er unterstützt dabei,

  • Muster und Denkstrukturen zu Reich-Sein, Wohlstand, Fülle und Geld bewusst zu erkennen,
  • sich mit göttlicher Fülle und Liebe zu verbinden,
  • den Getrennt-Sein-Schmerz und Mangelerfahrungen zu heilen,
  • sich geborgen und genährt zu fühlen,
  • das eigene Potential zu erkennen und zu leben.

Letztlich führt uns diese Kraft zu den Fähigkeiten und Aufgaben, die wir entfalten und leben wollen. Der Kristall enthält die Energien von Michael, Melchizedek, Baum und den Wohlstandsengeln. Er wirkt, wo immer Sie ihn anbringen. Im Raum, in Ihrem Energiesystem, im Portemonnaie etc.

Der Sterntaler Kristall ist ab sofort auch mit einem eleganten silbernen Clip verfügbar, damit man ihn direkt an einer Kette um den Hals als Schmuckstück tragen kann. Er ist bei uns ab Lager zum Preis von 37,20 EUR verfügbar.

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/lichtwesen/kristalle-schmuck/der-sterntaler-silberner-clip.html

Wohlstandsbewusstsein

Sabina PettittLiebe Essenzenfreunde,

ich komme gerade aus Brasilien zurück, wo ich zwei Workshops zum Thema Wohlstand und Fülle gegeben habe. In diesem Zusammenhang habe ich erkannt, dass die Menschen bisher noch nicht vollständig verstanden haben, warum wir die Abundance Karten gemacht haben, die man auch als Abundance Programm für Wohlstand und Fülle in 33 Tagen nutzen kann.

Die Karten sollen kein Ersatz für das 22-tägige Abundance Programm sein. Man kann sie unabhängig davon als sanfte und spontane Helfer einsetzen, um Anstöße zu bekommen, was wir in unserer Einstellung oder unserer Sicht auf die Welt ändern können, um die Realität zu erschaffen, die wir uns wünschen. Die Karten können uns auch Hinweise geben, was die Blockaden sind, die uns davon abhalten, das zu bekommen, was wir wollen.

Inzwischen haben die Menschen die Karten einige Monate lang benutzt, und wir haben neue Erkenntnisse darüber, wie sie wirken. Viele Anwendern ist aufgefallen, dass sie offensichtlich immer wieder die gleiche Karte ziehen, ganz besonders, wenn es etwas in ihrem Leben gibt, das angesehen werden will. Ich habe beispielsweise eine Freundin, die gerade dabei ist zu renovieren, und sie zieht immer wieder die Karte „Zeit zum Ausmisten“. Sie begreift dies als Aufforderung, sich von altem Krempel zu trennen. Eine andere Anwenderin zieht oft die „Ich bin verantwortlich“ Karte und findet es sehr unterstützend sich vorzustellen, dass sie tatsächlich die Fähigkeiten hat, auf angemessene Weise auf alles zu reagieren, was ihr über den Weg läuft.

Eine weitere Möglichkeit, die Karten zu nutzen, ist das 33-tägige Abundance Programm. Die Vorgehensweise ist dabei denkbar einfach: Wählen Sie ein Thema – etwas, was Sie in Ihrem Leben direkt verändern wollen oder etwas, was Sie (mehr) in Ihrem Leben haben wollen. Dann ziehen Sie einfach jeden Tag eine Karte und nehmen entweder morgens und abends elf Tropfen der Abundance Essenz, oder Sie benutzen das Abundance Spray. Wenn Sie möchten, können Sie sich dazu jeden Tag kurze Notizen in Ihrem Tagebuch machen – es könnte sehr spannend sein, sie am Ende der 33 Tage nochmals durchzulesen. Das Wichtige ist aber, dass Sie den Prozess durchführen.

Die 33 ist eine Meisterzahl für höheres Bewusstsein und steht in Verbindung zu altruistischen, humanitären Konzepten, bei denen es darum geht, Gutes in der Welt zu tun. Egal was Sie manifestieren – der Prozess wird auch Auswirkungen auf andere haben. Sogar auf grundlegendster Ebene hat jede Erhöhung unserer eigenen Schwingung Auswirkungen auf die Menschen um uns herum.

Während ich die beiden Workshops in Brasilien gegeben habe, habe ich eines vollständig verstanden: Das Thema Wohlstand und Fülle und die Abundance Produkte sind eines der Markenzeichen von Pacific Essences. Als Abraham uns 1986 diese Aufgabe gegeben hat, war ich schockiert und es widerstrebte mir enorm, eine Essenz für Wohlstand und Fülle herzustellen. Heute, 29 Jahre später, habe ich erkannt, dass die Essenz für so viele Menschen so viel Gutes bewirkt hat, und ich bin gleichzeitig demütig und hoch erfreut, dass wir den Mut hatten, sie zusammen mit all unseren anderen „heilenden“ Essenzen zu veröffentlichen.

Liebe, Licht und viele Grüße
Sabina Pettitt

Rückmeldung zu den Abundance Wohlstandskarten von Jamie

Abundance WohlstandskartenDie neuen Abundance Wohlstandskarten von Pacific Essences sind einfach charmant! Sie sind dafür gemacht, dass wir Muster erkennen – sowohl in unseren Gedanken als auch in unseren Taten – die die Fülle in unserem Leben einschränken. Stattdessen fordern sie uns dazu auf, neue Möglichkeiten einzuladen und unsere alten Grenzen zu überwinden.

Die 33 Abundance Wohlstandskarten beschreiben jeweils ein eigenes Thema in Bezug auf Überfluss und Fülle, das auf der Vorderseite illustriert wird. Die Zeichnungen – sie sind brilliant, verspielt und aussagekräftig – stammen von Daniela Karolys. Auf der Rückseite jeder Karte steht ein Stück Weisheit in Bezug auf Wohlstand und Fülle – die Texte wurden von Sabina Pettitt geschrieben. Unter diesem Absatz steht jeweils ein Vorschlag für eine „verankernde“ Aktivität oder eine Schreibübung, die uns dabei helfen, das Konzept der jeweiligen Karte zu verinnerlichen.

Ich kenne die Abundance Produkte von Pacific Essences schon sehr lange. Tatsächlich habe ich selbst das Abundance Programm für Wohlstand und Fülle insgesamt vier Mal mit unterschiedlichen Themen gemacht – und mit sehr guten Resultaten! Die neuen Karten beinhalten viele der ursprünglichen Übungen des Abundance Programms, aber sie präsentieren sie auf besonders fröhliche und bezaubernde Weise.

Die vorgeschlagene Methode, Karten blind zu ziehen, fügt einem soliden und erstaunlich effektiven Programm noch ein Überraschungsmoment hinzu. Und die hellen, bunten Bilder haben zusätzlich ihre eigene Energie. Die Szenen auf den Karten werden alle mit einem oder mehreren Kindern illustriert und sprechen mein inneres Kind an. Sie erwecken meine kindliche Verspieltheit. Und dieses verspielte Selbst ist genau der Teil von mir, der am besten in der Lage ist, mit dem Fluss der Möglichkeiten zu schwimmen, der in meinem eigenen kreativen Geist vorhanden ist.

Ich betrachte jeden Morgen voller Freude die Karte, die ich gezogen habe, als perfekte Ergänzung zu meinem Tagebucheintrag, und spüre, wie die Bilder und Farben ihren Zauber entfalten. Wie immer halte ich Sabinas Ideen und Konzepte zum Thema Wohlstand und Fülle für sehr gesund. Heilende Ideen. Unterstützende Ideen, die genau so viel Herausforderung bringen, wie nötig ist, um die Veränderungen zu bewirken, die ich gerade am meisten brauche.

Ich hätte mir nie vorstellen können, dass man das Abundance Programm noch besser machen kann; für mich war es in den letzten Jahren immer das Mittel der Wahl. Aber die Abundance Wohlstandskarten feuern meine Vorstellungskraft an und sorgen dafür, dass ich noch mehr eintauchen und mir eine neue Realität mit noch mehr Wohlstand und Fülle erschaffen will – noch einmal ganz von Vorne!

Die Abundance Wohlstandskarten von Pacific Essences

Abundance Wohlstandskarten Gehören Sie zu den Menschen, die gerne mit Karten arbeiten und zum Beispiel morgens eine ziehen, um eine Inspiration für den Tag  zu erhalten? Dann habe ich heute gute Neuigkeiten für Sie: Gerade ist die druckfrischen Abundance Karten für Wohlstand und Fülle von Pacific Essences bei uns eingetroffen!

Die Abundance Wohlstandskarten können entweder separat oder in Verbindung mit der Abundance Essenz oder dem Abundance Spray als Werkzeug zur Inspiration und Transformation benutzt werden. Die Karten sind wie intuitive Wegweiser, um alles aufzulösen, was Sie davon abhält, Ihr Leben vollständig und voller Freude über die Fülle in dieser Welt der unendlichen Möglichkeiten zu leben.

Die Idee und die Erfahrung von Wohlstand und Fülle lässt sich auf alle Bereiche unseres Lebens anwenden – Gesundheit, Arbeit, Beziehungen und unser Bild von uns selbst. Wir leben in einem Feld unendlicher Möglichkeiten. Das gesamte Universum, einschließlich unseres eigenen Körpers und Geistes, ist Energie und Information, die sich konstant verändern und uns ständig neue Möglichkeiten und Hilfestellungen geben.

Ziehen Sie einfach jeden Tag eine Karte. Achten Sie darauf, welche dabei häufiger als andere auftauchen. Vielleicht will es Ihnen etwas sagen, wenn Sie immer wieder dieselbe Karte erhalten! Wenn Sie eine Karte ziehen, dann können Sie zusätzlich einige Tropfen der Abundance Essenz nehmen oder das Abundance Spray verwenden, um die Erkenntnisse durch die Karten energetisch zu unterstützen und zu verankern.

Das Set mit den 33 Abundance Wohlstandskarten ist ab sofort bei uns im Essenzenladen zum Preis von 25,00 EUR erhältlich.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/buecher-karten-pe/die-abundance-wohlstandskarten/a-908/

Zu guter Letzt … (Juni 2014)

Während ich diesen Newsletter vorbereite, bin ich gerade dabei, mich von den letzten Nachwirkungen des Jetlags zu erholen, den mir meine Reise nach Kanada zu Sabina Pettitt und den Pacific Essences beschert hat. Nach einer wunderbaren Woche mit einer internationalen Gruppe auf Vancouver Island darf ich mich nun offiziell „Pacific Essences Facilitator“, also Lehrer für die Pazifikessenzen nennen :-)

Sabina hat in diesem Jahr ihr erstes Facilitator Training abgehalten, und der Schwerpunkt lag darauf, eine Gruppe von Lehrern zusammenzuschmieden, die die Informationen über die wunderbaren Pacific Essences in der Welt verfügbar macht. Wohlgemerkt ging es bei dem Kurs nicht darum, noch mehr Wissen anzuhäufen – vielmehr haben wir gemeinsam als Gruppe mit Sabina die Rahmenbedingungen für die zukünftigen Kursmodule festgelegt und  hatten die Gelegenheit, uns währenddessen (unter anderem auch bei täglichen Ausflügen in die Wälder und an die Strände von Vancouver Island) persönlich kennenzulernen. Das erklärte Ziel ist es, dass wir in Zukunft zusammenarbeiten, uns gegenseitig unterstützen und mit Material versorgen, sowie unsere Erfahrungen miteinander teilen.

Wie ein roter Faden zog sich das Wort „Kooperation“ durch meine Zeit in Kanada, und auch schon in den Wochen zuvor, zum Beispiel während der Konferenz in Japan, ist mit dieses Schlüsselwort immer wieder begegnet. Ein kleines aber für mich sehr berührendes Beispiel, was man mit Engagement und Zusammenarbeit auf die Beine stellen kann, ist dieses Video, in dem 600 irische Jugendliche den bekannten „Cup Song“ aus dem Film „Pitch Perfect“ in ihrer Sprache auf gälisch aufgenommen haben. Schauen sie sich das kurze Video unbedingt an – es ist wirklich bewegend.

In dem Maße, wie sich die neue Energie und das neue Bewusstsein auf der Erde ausbreiten, wird vielen Menschen immer mehr auf tiefster Ebene bewusst, dass wir als Spezies Homo Sapiens, aber natürlich auch als verkörperte Seelen „Rudeltiere“ sind. Natürlich ist es eine hilfreiche Fähigkeit, wenn wir uns auch einmal selbst genug sein können, aber das volle Potenzial, die volle Lebensfreude können wir erst erleben, wenn wir in Gemeinschaft anderer sind und Dinge gemeinsam tun.

Und je tiefer diese Erkenntnis sinkt, desto klarer wird es, dass Konzepte wie Konkurrenz und Kampf überholt sind – genauso übrigens wie die Überzeugung, dass überall Mangel herrscht. Wenn man sich einmal bewusst macht, dass synergetische Effekte (das Ganze ist größer/mehr als die Summe seiner Einzelteile) allgegenwärtig sind und dass immer genug für alle da ist, dann erscheint die Idee, dass es jemanden geben könnte, den ich bekämpfen muss, weil er mir sonst etwas vom Kuchen wegnimmt, geradezu lächerlich.

Vielleicht entgegnet der ein oder andere nun, dass Mangel und Konkurrenz real sein müssen, weil die eigene Realität doch schließlich voll davon ist. Das mag wohl so erscheinen – das macht es aber noch lange nicht zu einem Naturgesetz. Vielmehr ist es so, dass wir uns durch die Art und Weise, wie wir denken und an Dinge herangehen, unsere eigene Realität erschaffen – jeden Tag aufs Neue. Dieses Konzept, das höchst spirituell und vielleicht sogar esoterisch klingt, ist dabei jedoch vollkommen geerdet und praktisch.

Ein Beispiel: Ich bin Angestellter in einem Unternehmen und spekuliere auf eine Beförderung. Es gibt einen Kollegen, der das auch tut (=“Konkurrent“). Die Entscheidung fällt für meinen Kollegen, und nun habe ich selbst (und niemand sonst) die Wahl, wie meine Realität aussieht. Bin ich enttäuscht, zu Tode betrübt und neidisch auf meinem Kollegen? Dann habe ich mich für die alten Konzepte von Konkurrenz und Mangel entschieden und kann Tage, Wochen und Monate damit verbringen, mich zu ärgern, mir einzureden, dass die Welt ungerecht ist und ich ein Opfer bin. Oder nehme ich lediglich zur Kenntnis, dass der Weg, den ich einschlagen wollte nicht funktioniert hat, hebe meinen Blick über den Tellerrand und bin offen für Alternativen, zum Beispiel in einer anderen Abteilung oder in einem anderen Unternehmen? Niemand garantiert mir, dass ich mit der neuen Stelle glücklich geworden wäre und vielleicht ist die verpasste Beförderung einfach ein Wink des Universums, das für sorgt, indem es mich davor bewahrt, in eine Sackgasse zu gehen. Mir persönlich passiert es regelmäßig, dass Dinge, die ich ins Auge gefasst habe, nicht funktionieren, sich dafür aber Alternativen auftun, die im Nachhinein betrachtet sowieso viel besser sind.

Ein anderes Beispiel: Ich bin Heilpraktiker und in meiner Stadt gibt es noch eine Reihe von weiteren Berufskollegen. Wir alle arbeiten mit einer ganzen Reihe von alternativen Heilmethoden und es gibt dabei zwangsläufig große Überschneidungen. Ist meine Realität die, dass die „anderen“ meine Konkurrenten sind, die ich versuche mit bombastischer Werbung zu übertrumpfen und bin ich persönlich beleidigt, wenn einer meiner Patienten einmal zu einem „Konkurrenten“ geht? Oder sehe ich die Gruppe der Kollegen als Wissensreservoir, stelle einen Kontakt her, um mehr über deren Arbeit zu erfahren und etabliere eine Vertrauensbasis, die dafür sorgt, dass ich vielleicht noch etwas dazulerne und eigene Patienten, denen ich eventuell nicht optimal mit meinen Werkzeugen helfen kann, zu einem Kollegen verweisen kann, bei dem ich weiß, dass sie gut aufgehoben sind (und umgekehrt)? Im letzteren Fall ist es immer wieder erstaunlich, wie viel Synergie auftritt, wenn man kooperiert, denn dadurch erreicht man sein Ziel, den Patienten bestmöglich zu helfen, viel besser und leichter. Und natürlich habe ich deswegen nicht weniger Patienten – im Gegenteil, denn zufriedene Patienten erzählen anderen von ihrem tollen „Heilpraktikerteam“ und Mundpropaganda ist immer noch die beste Werbung.

Ich glaube, dass wir inzwischen mehr denn je dazu aufgerufen sind, Konkurrenzdenken durch Kooperation zu ersetzen um gemeinsam Großartiges zu erschaffen – und das in jeder Hinsicht. Der Schlüssel dazu ist, wie wir selbst die Welt sehen und infolgedessen, wie wir agieren und reagieren. Und – kleiner Wink mit dem Zaunpfahl ;-) – natürlich sind Essenzen eine großartige Hilfe, wenn es darum geht, eigene eingefahrene Verhaltensmuster und Denkweisen zu verändern.

Ich wünsche Ihnen herrliche warme Sommertage!

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

P.S.: An dieser Stelle sei mir noch einmal ein Hinweis auf das Wochenende für Wohlstand und Fülle im Oktober erlaubt, für das Sabina Pettitt nach Deutschland kommt und den Teilnehmern zwei Tage lang dabei hilft, alte Überzeugungen loszuwerden und den Fluss des Lebens so richtig in Gang zu bringen, damit wir in jeder Minute die Fülle des Lebens erfahren können.