Die Meeresessenzen werden 30 Jahre alt

Seeigel (Urchins)Liebe Essenzenfreunde,

vor kurzem saß ich an meinem Schreibtisch und dachte darüber nach, wie wir den 30. Geburtstag unserer Meeresessenzen feiern würden. Am nächsten Tag erreichte mich eine E-Mail von der Quantum University, in der sie über ihre jährliche Konferenz im Oktober schrieben. Da mein Terminkalender es erstmals zuließ, teilzunehmen, las ich weiter. Was mir sofort auffiel war die Ankündigung eines Wettbewerbs für Innovatoren im Gesundheitsbereich. Es war nur eine Frage von Sekunden, bis mir die Meeresessenzen wieder in den Sinn kamen.

Ich habe es immer als einen Segen empfunden, dass ich diesen wunderbaren Beitrag zur Schwingungsmedizin leisten durfte. Es hat sich für mich auch immer sehr stimming angefühlt, dass ich diejenige war, die die erste Meeresessenz auf der Erde veröffentlicht hat, denn ich liebe das Wasser und bin eine Pionierin. Wir haben eine ganze Reihe von schönen und kraftvollen Erfahrungsberichten über die Wirkungen der Meeresessenzen und natürlich hatten mein Mann Michael und ich sehr viel Spaß dabei, sie in den letzten 30 Jahren herzustellen. Ich bin ehrlich der Überzeugung, dass unsere schöpferischen Kräfte als Menschen sich exponentiell vergrößern, wenn wir Spaß bei dem haben, was wir tun – was auch immer es ist.

Eine Voraussetzung für die Teilnahme an dem erwähnten Wettbewerb war es, ein fünfminütiges Video über die eigene Innovation einzureichen. Was für ein Glück, dass unsere Mitarbeiterin Louise einen Abschluss von der Filmhochschule hat! Also sind wir aufgebrochen, um unser Video aufzunehmen, und Michael, Louise und ich hatten eine tolle Zeit als wir wieder zurück zu dem Strand gefahren sind, an dem wir die Sand Dollar Essenz zuerst hergestellt haben. Dann sind Louise und ich zum Botanical Beach gefahren und haben einige tolle Aufnahmen von den unter Wasser lebenden Tieren wie Seeigel (Urchin) und Anemonen gemacht. Und schließlich haben wir noch Corrie Yelland gebeten, ihre Geschichte auf Video zu erzählen. Sie ist diejenige Frau, für die wir die Sand Dollar Essenz ursprünglich gemacht haben.

Wir finden das fertige Video wirklich gelungen und laden Sie ein, mit uns zu feiern und sich das Video anzusehen. Die drei Gewinner des Wettbewerbs werden Gelegenheit erhalten, einen Kurs in der Quantum University zu halten und an der Konferenz 2016 teilzunehmen.

Bitte helfen Sie uns dabei, die Botschaft über unsere Geschenke des Meeres – die Meeresessenzen – zu verbreiten und stimmen Sie für unser Video ab. Die Deadline ist am 31. August 2015. Und so können Sie das tun:

  1. Besuchen Sie die Seite http://worldsummitintegrativemedicine.com/gifts-from-the-sea/
  2. Klicken Sie auf den blauen Balken unter meinem Bild, um sich mit Ihrem Facebook Konto anzumelden.
  3. Klicken anschließend auf den „Like“ Knopf oben rechts, um für unser Video zu stimmen.
  4. FERTIG!

Und vergessen Sie nicht, sich das Video auch wirklich anzusehen :-)

[AdÜ: Das Video ist leider nur auf Englisch verfügbar. Abstimmen können Sie aber dennoch.]

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

Vor 30 Jahren hat Pacific Essences die weltweit erste Meeresessenz hergestellt

Sabina PettittDie Entdeckung der Sand Dollar Essenz (aus einem Artikel von Sabina Pettitt von 1998)

Liebe Essenzenfreunde,

im Jahr 1985 hatten Michael und ich über das Wochenende an einem wunderschönen Fluss etwa zwei Stunden nördlich von Victoria gezeltet. Auf dem Weg nach Hause machten wir an einem unserer Lieblingsstrände halt. Als wir im warmen Sand spazieren gingen, bemerkten wir beide gleichzeitig, wie sich ein Sand Dollar in unser Bewusstsein drängelte. Es ist wirklich schwer, diese Erfahrung zu beschreiben, denn ich glaube, für diese Art des „Wissens“ gibt es heute noch gar keine Worte.

Dennoch „wussten“ wir beide, dass dieses Meereslebewesen uns dazu aufforderte, eine Essenz mit ihm herzustellen. Und wir wussten auch schon, wem wir sie geben würden, wenn sie fertig wäre. Das einzige, was wir nicht wussten, war, wie man überhaupt eine Meeresessenz herstellt. Glücklicherweise erhielten wir jedoch ebenso klar, wie die Information, dass wir die Essenz herstellen sollten, die Anweisungen wie das zu tun war. Und so entstand an einem strahlenden Sommertag 1985 bei einer angenehmen Brise an einem Sandstrand auf Vancouver Island die erste Meeresessenz. Anfangs fühlte es sich so an, als ob sie nur für eine bestimmte Freundin gedacht wäre. Aber als nach dieser ersten eindrücklichen Erfahrung die Zeit verging, wurde es immer klarer, dass es noch viele weitere Meereslebewesen gab, die an diesem Experiment teilnehmen wollten und wir spielten gerne mit. Und so hat sich die Tür für eine komplett neue Ebene des Heilungspotenzials im Repertoire der Schwingungsmittel geöffnet.

Mein Verstand sagte mir, dass das alles ein wenig abenteuerlich war. Schließlich wussten die Menschen im Jahr 1985 noch kaum etwas über Blütenessenzen und es erschien wie ein riesig großer Schritt, auf einmal mit Meeresessenzen daherzukommen. Als jedoch nach intensivem Ausprobieren und Forschen immer mehr Rückmeldungen von Menschen kamen, die mit den Meeresessenzen viel in Bewegung gebracht hatten, hatten wir schließlich genügend Zuversicht und Vertrauen um unsere „Geschenke des Meeres“ zu veröffentlichen.

Anfangs waren wir der Meinung, dass die Essenzen nur einzeln verwendet werden sollten. Zum einen hatten wir den Eindruck, dass sie ein großes Potenzial haben, um – wie das Meer – Energie in Bewegung zu bringen: In der einen Minute sanft und ruhig, und in der nächsten turbulent und stürmisch. Es wurde jedoch schnell klar, dass es wie bei Blütenessenzen überhaupt nicht schadet, wenn man mit mehr als einer Essenz gleichzeitig arbeitet. Als Therapeutin arbeite ich selbst jedoch nach wie vor am liebsten mit einer einzelnen Essenz. Es ist so, als ob man ein Liebeslied spielt, wenn man des Herz öffnen möchte, oder ein Schlaflied, wenn man sich zur Ruhe begeben möchte – man erhält direktere und fokussiertere Ergebnisse, wenn man Essenzen einzeln verwendet.

Das Geschenk dieser ersten Meeresessenz, Sand Dollar, ist es, uns dabei zu helfen, uns selbst und unsere eigene Muster mit größerer Klarheit zu sehen. Jeder Mensch ist einzigartig. Jede Krankheit ist einzigartig und jede Person reagiert unterschiedlich auf ihre Symptome und die möglichen Therapien. Für einen Therapeuten ist es niemals angemessen, einen Menschen mit einer lebensbedrohlichen Krankheit zu fragen, welchen Nutzen er davon hat. Daraus entstehen schnell Schuldgefühle, die die Symptome nur verschlimmern. Manche Menschen sind noch nie mit der Idee in Berührung gekommen, dass sie ihre eigene Realität erschaffen. Sie mit damit zu konfrontieren, während sie wahrscheinlich schon große Angst in Bezug auf die erhaltene körperliche Diagnose fühlen ist mit ganz sicher nicht hilfreich.

Beschreibung:

Sand Dollar (Pacific Essences)Sand Dollar (dendraster excentricus) – um die zugrundeliegenden Energiemuster zu erkennen, die alle möglichen Arten von Beschwerden in unserem Leben erschaffen; um die Illusionen aufzulösen und klar sehen zu können.

Zuordnung: Lungenmeridian, Kehlchakra

Durch den Lungenmeridian nehmen wir nicht nur den Sauerstoff auf, um unsere Zellen zu ernähren, sondern auch die Lebenskraft (Prana, Chi). Die Lebenskraft ist der Stoff, mit dessen Hilfe wir Integration und Harmonie zwischen allen Aspekten unseres Selbst erschaffen: physisch, mental, emotional und seelisch. Durch das Kehlchakra sind wir in der Lage uns auszudrücken, und der Welt unsere einzigartigen Gaben anzubieten. Die Sand Dollar Essenz unterstützt uns dabei, die Blockaden zu erkennen und aufzulösen, die unserem einzigartigen Ausdruck perfekter Gesundheit und perfekten Wohlbefindens im Wege stehen.

Es hat sich so gefügt, dass jede der ersten 12 Meeresessenzen perfekt auf einen der 12 Hauptmeridiane der Traditionellen Chinesischen Medizin eingestimmt ist, und das wurde zu einem zusätzlichen Weg, um zu verstehen, wie man die Meeresessenzen effektiv anwenden kann.  Die zweiten 12 Meeresessenzen bieten ein Spektrum an Frequenzen, die die ersten 12 ergänzen und sogar noch darüber hinausgehen.

Der erste Satz von Meeresessenzen war der Beginn unseres Abenteuers mit dem Potenzial der Schwingungsessenzen von den Pflanzen und Tieren des Pazifischen Ozeans. Diese Essenzen werden oft wie ein „Weckruf“ beschrieben, eine Gelegenheit unsere selbst erschaffenen Konstrukte in Bezug auf die Realität zu überwinden und eine vollständigere Perspektive dafür zu bekommen, wer wir wirklich sind. In enger Verbindung mit den 12 Meridianen der Traditionellen Chinesischen Medizin sind sie eine große Bereicherung für die Schwingungsmedizin.

Der zweite Satz der Essenzen beinhaltet mehr Tiere, große Säuger wie Delfin und Wal und auch die Meeresschildkröte. Es war wirklich ein gesegnetes Erlebnis, bei diesen Tieren in ihrer natürlichen Umgebung zu sein, und ihnen nahe genug zu kommen, um die Essenzen herzustellen. Als wir damit begonnen haben, die Potenziale dieser Essenzen zu erforschen, wurde schnell klar, dass viele von ihnen genau zu diesem Zeitpunkt gekommen sind, um den Menschen dabei zu helfen, ihr Nervensystem und ihre elektrischen Systeme in die neuen Dimensionen des Seins zu erweitern. Wenn wir mit Diatoms arbeiten, um unser Zellgedächtnis neu zu programmieren oder mit Sea Horse, um die Lebenskraft und das Nervensystem zu stärken, dann beginnen wir zu erkennen, was für ein großzügiges Geschenk diese Essenzen sind.

Während wir mit den Meeresessenzen arbeiten und unsere eigenen Fähigkeiten reifen bin ich mir sehr sicher, dass diese „Geschenke des Meeres“ uns zu mehr Selbstverständnis führen, und auch zu einer tiefer gehenden Wertschätzung für das, was sie der Menschheit in dieser Zeit anzubieten haben.

Liebe, Licht und viele Grüße
Sabina Pettitt

Touch for Health Set von Pacific Essences

Touch for Health SetAuf der Touch for Health Konferenz 2010 in Kyoto, Japan, war Sabina Pettitt, Herstellerin der Pacific Essences aus Kanada, als Sprecherin eingeladen. Ihr Thema war das Kit Nr. 4 ihrer Meeresessenzen, das wir ab sofort als Touch for Health Set anbieten.

Das Touch for Health Set von Pacific Essences beinhaltet 12 Meeresessenzen, von denen jede einen Bezug zu einem der 12 Hauptmeridiane aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hat. Die Essenzen können zusätzlich zu den klassischen Korrekturen (Neurolymphatisch, Neurovaskulär, Anfangs-/Endpunkt, Ansatz/Ursprung) verwendet werden, um Über- oder Unterenergien eines Meridians ins Gleichgewicht zu bringen.

Oft reicht es dafür schon aus, das Fläschchen ins Energiefeld des Klienten zu bringen. Zusätzlich kann die Essenz auch vom Klienten zuhause angewendet werden, um die Korrekturen aus der Sitzung zu stabilisieren und so gravierende oder immer wiederkehrende Ungleichgewichte im Meridiansystem zu balancieren.

Die zwölf enthaltenen Essenzen sind:

  • Anemone (Le)
  • Barnacle (Dü)
  • Brown Kelp (Bl)
  • Jellyfish (He)
  • Moon Snail (3E)
  • Mussel (Gb)
  • Pink Seaweed (KS)
  • Sand Dollar (Lu)
  • Sea Palm (Ma)
  • Starfish (Di)
  • Surfgrass (Ni)
  • Urchin (MP)

Für Zentral- und Gouverneursmeridian kann die Whale Essenz verwendet werden. Diese ist jedoch nicht Bestandteil des Sets.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/pacific-essences-sets/touch-for-health-set/a-2273/

Pacific Essences auch in 7,5 ml

Blüten-Meeres-groß-und-kleinSchon seit langem waren die Blüten- und Meeresessenzen von Pacific Essences neben der Standardgröße von 25 ml auch in der kleineren Größe von 7,5 ml erhältlich, allerdings nur im Set. Wir haben uns entschlossen, dies ab sofort zu ändern und bieten Ihnen daher die 48 Blütenessenzen und 24 Meeresessenzen von Pacific Essences auch einzeln in beiden Größen an.

Letztes Jahr feierte Sabina Pettitt, die Gründerin von Pacific Essences, das 30-jährige Jubiläum dieser wunderbaren Essenzen. Als erster Hersteller weltweit hat sie Mitte der 1980er Jahre damit begonnen, Meeresessenzen herzustellen und damit eine neue Ebene der Schwingungsmittel eröffnet.

Neben den bekannten Mischungen Balancer (Notfallmischung) und Optimal Learning (zur Unterstützung bei Lernthemen), die jeweils eine Reihe von Blüten- und Meeresessenzen beinhalten, gibt es hervorragende Abundance Mischung (Wohlstand und Fülle), die berühmt dafür ist, auf kraftvolle Weise den Fluss des Lebens wieder fließen zu lassen, wenn er mal ins Stocken geraten ist. Im Herbst wird Sabina Pettitt nach Deutschland (Aschaffenburg) kommen, um in einem Wochenendworkshop hilfreiche Übungen und Informationen zu unterrichten, die in Verbindung mit der Abundance Essenz auch Ihr Leben positiv verändern können. Den Flyer zum Workshop finden Sie hier zum Download: Pacific Essences Abundance Workshop Flyer.

Die Blüten und Meeresessenzen von Sabina Pettitt finden Sie bei uns im Essenzenladen unter http://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/

Pacific Essences Flyer

Heute ist der neue Flyer zu den Blüten- und Meeresessenzen von Pacific Essences aus der Druckerei geliefert worden :-) Nachdem wir schon seit vielen Jahren die Faltblätter zu diesen Essenzen angeboten hatten, war es Zeit, für eine Aktualisierung. Der Flyer kann hier heruntergeladen werden und wir legen ihn auch unseren Infopaketen oder Bestellungen bei.

Flyer Pacific Essences Blüten

 

Pacific Essences widmet sich seit Anfang der 1980er Jahre der Förderung von Blüten-, Meeres- und Edelsteinessenzen als einem nicht invasiven, sanften und effektiven Werkzeug zur energetischen Heilung. Eine Essenzenz ist die Manifestation von Spirit in materieller Form. Sie zeigt sich als die individuelle Schwingung oder Frequenz in allem Lebendigen. Sie ist der energetische Abdruck der Lebenskraft einer bestimmten Pflanze oder eines bestimmten Tieres.

Die Herstellerin, Dr. Sabina Pettitt, lebt auf Vancouver Island im äußersten Südwesten Kanadas und ist ausgebildete Akupunkteurin und Shiatsu Masseurin. In den frühen 1980er Jahren stieß sie auf die damals weitgehend in Vergessenheit geratenen Bachblütenessenzen, experimentierte mit ihnen und stellte sich eines Tages die Frage, warum sie nicht Essenzen nach den Anweisungen von Dr. Bach, aber mit den Pflanzen ihrer eigenen Umgebung hestellen sollte.

Daraus entstanden sind die 48 Blütenessenzen von Pacific Essences, die auf wunderbare Weise von den 24 Meeresessenzen sowie den 60 Edelsteinessenzen ergänzt werden. Durch dieses einzigartige Spektrum von Essenzen sind alle drei Königreiche – Flora, Fauna und Mineralien – abgedeckt, und mit ihnen können wir unser eigenes Wachstum und unsere Entfaltung wirkungsvoll unterstützen.

Entdecken Sie die Welt der Pacific Essences hier bei uns im Essenzenladen:

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/

 

Tony Schildkrötes Sommerurlaub

Tony, die Schildkröte

von Maryanne Campeau

Erinnern Sie sich an Tony (aus dem Mai 2012)? Er verbringt die warmen Sommertage bei Marilyn. Eine Hundehütte wurde mit einer Heizmatte, einer Lampe und einem Bett aus Heu ausgestattet, und ein eingezäuntes Gehege gibt ihm genügend Platz zum Spazierengehen und Grünzeug zum Weiden. Das angrenzende, größere Grundstück hat einige Abenteuer zu bieten. Er kann die Umgebung erkunden und neue Pfade durch die Blumen und Sträucher pflügen. Er ist wie ein kompakter und entschlossener reptilischer Bulldozer. Der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht ist recht groß. Als Kaltblüter ist er auf Wärme von außen angewiesen, um seine Körperfunktionen aufrechtzuerhalten. Er steht spät auf und geht früh wieder schlafen. Er lebt nach seinen eigenen Launen und inneren Weisheiten.

Kyla, der Husky (July 2012) ist von ihm hingerissen. Sie folgt Tony mit Hingabe. Ihr Maul möchte seinen harten Panzer, seine eigentümlichen Beine und seinen weichen, einziehbaren Kopf ohne böse Absicht vorsichtig erkunden. Nein Kyla! Tony ignoriert sie. Sie hilft ihm bei seinen Ausbruchsversuchen. Nachdem sie ihn dabei beobachtet hat, wie er im Boden grub, um unter einem Zaun hindurchzupassen, fing auch sie mit dem Graben an … aber hinter ihm und nicht dort, wo es hilfreich gewesen wäre. Sie hat Farnwedel abgebissen, um den Weg freizumachen. Mit Teamarbeit kann man erfolgreich den Weg bahnen.

Tony und Kyla

Weil Tony so nahe bei mir war, habe ich die Gelegenheit genutzt, um immer mal wieder zu überprüfen, welche Essenzen er gebrauchen könnte. Ich habe mal gelesen, dass Edelsteinessenzen einen größeren Frequenzbereich besitzen als homöopathische Mittel, die die Brücke zwischen materialistischer Medizin und Schwingungsmedizin sind. Blüten habe die größte Resonanz. Meeresessenzen sind vielleicht dazwischen? Ich weiß es nicht, aber Tony wollte hauptsächlich Meeresessenzen. Es geht nicht darum, dass ein Bereich von Essenzen besser oder der beste ist. Sie sind alle in ihren spezifischen Qualitäten sehr kraftvoll.

Seit 2008 hat sich bei Tony ein Muster gezeigt. Hermit Crab (Erde), Sand Dollar (Metall), Dolphin (Erde/Feuer) und Sea Turtle (Erde/Feuer) sind die Essenzen, die sich bei ihm am meisten zeigen. Während seine körperlichen Probleme eher zum Metallelement gehören, zieht sich das Erdelement wie ein roter Faden durch seine Essenzen.

Das Erdelement verbindet alle anderen Elemente. Feuer, Metall, Wasser und Holz sind jeweils mit einer der vier Jahreszeiten verbunden. Erde verbindet sie alle der Reihe nach. Während das Feuer des Sommers vergeht, verbringen wir eine kurze Zeit im Erdelement, bevor wir in das herbstliche Metallelement eintreten. So geschieht es jedes Mal, wenn ein Element endet und bevor das nächste vierteljährliche beginnt. Die Erde unterstützt Tonys Fähigkeit, alle Elemente vollständig zu erfahren.

Momentan bekommt er die Hermit Crab Essenz, was auf Probleme mit Einsamkeit oder die Vermeidung von Beziehungen hindeuten kann. Als Schildkröte ist er ein Meister darin, sich in seine Komfortzone zurückzuziehen, wenn er sich verletzlich fühlt. In der Vergangenheit hat er mir nie erlaubt, seinen Kopf zu berühren, sondern hat sich immer zurückgezogen. Inzwischen lässt er es über sich ergehen, wenn ich seinen Kopf reibe. Er kommt sprichwörlich immer mehr aus seinem „Schneckenhaus“ heraus.

Wenn ich Tony betrachte, sehe ich ein Wesen, das konzentriert, klug und ziemlich unterhaltsam ist. Wir stellen für ihn den Rasensprenger an und er hat ziemlich schnell die Route herausgefunden, die ihm das größte Badevergnügen bereitet. Er beurteilt sehr zuverlässig riskantes Terrain.

Sein Urlaub nähert sich dem Ende. Tony und Kyla werden beide Essenzen bekommen, um sich auf die kommenden Veränderungen einzustellen. Marilyn und ich werden vielleicht auch welche brauchen. Wir hatten Spaß, als Tony bei uns war. Es war ein guter Sommer.

Mooga, Maryanne
maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc

Essenzenladen goes Japan

Momentan befinden wir uns in der Vorbereitung auf eine Reise zusammen mit Sabina Pettitt, der Herstellerin der Pacific Essences. Heute in einer Woche geht es los – zuerst nach Lissabon (Portugal) zum Internationalen Blütenessenzen-Kongress, wo Sabina einen Vortrag über die Göttinnenessenzen und ihre Bedeutung für den Übergang zum Jahr 2012 hält. Bei den Göttinnenessenzen handelt es sich um Mischungen von Edelsteinessenzen, die so zusammengestellt sind, dass sie die archetypischen Qualitäten der jeweiligen Göttin in uns fördern bzw. unterstützen.

Danach geht es weiter nach Kyoto in Japan zur World Kinesiology Conference (Weltkongress der Kinesiologie). Auch dort wird Sabina einen Vortrag halten, diesmal über die wunderbaren Meeresessenzen, die ja wie alle Pacific Essences jeweils Meridianen und Chakren zugeordnet sind. Daher ist es auch möglich, mit den Essenzen auf sehr einfache und schnelle Weise Meridiane ins Gleichgewicht zu bringen – etwas, mit dem sich Touch for Health, die Basis der Kinesiologie, vorwiegend beschäftigt.

Als kleine Besonderheit werde ich im Rahmen von Sabinas Vortrag die Demonstration übernehmen, bei der gezeigt wird, wie man mit Hilfe der 12 Meeresessenzen aus dem Kit 4 im Rahmen einer 14-Muskel-Balance schnell das gesamte Meridiansystem eines Menschen balancieren kann.

Ich werde in diesem Blog von der Reise berichten :-)