Einen Schritt gehen, auch wenn er unangenehm ist

Petra Schneidervon Petra Schneider

Was ist

  • mutig weiter gehen, handeln
  • hindernde Sichtweisen erkennen, überprüfen und ändern
  • sich abgelehnt oder allein gelassen fühlen
  • Müdigkeit, Erschöpfung, Erkrankung
  • Sich erden, Bewegung in der Natur und Sport

Müdigkeit
Immer noch leiden auffallend viele Menschen unter Müdigkeit, Erschöpfung, körperlichen Beschwerden, Erkrankungen und hartnäckigen Infekten. Bei einigen liegen die Nerven blank und sie reagieren gereizt und aggressiv. Aber auch Traurigkeit und Angst liegen in der Luft. Es ist immer noch wichtig, sich Zeit für Erholung und Regeneration einzuplanen, zu meditieren und den Körper durch Bewegung und Sonnenbäder aufzutanken.

Mutig weiter gehen
In den letzten Wochen gab es unterwartete, manchmal scheinbar unerfreuliche Veränderungen und neue Einsichten zur Vision. Diese können wir nutzen, um erneut zu überprüfen, wie wir leben wollen, welche Vision und welche Wünsche uns wichtig sind. Dafür braucht es innere Offenheit. Beratung von kompetenten Menschen hilft, den eigenen Weg besser zu erkennen, besonders wenn man sich orientierungslos fühlt.

Wir bekommen jetzt auch eine kraftvolle energetische Unterstützung, um den anstehenden Schritt zu tun, auch wenn der Schritt unangenehm ist und ins Ungewisse führt. Es ist Zeit, Verantwortung für die Verwirklichung der Vision zu übernehmen und mit den notwendigen Handlungen zu beginnen. Hilfreich ist, sich Termine zu setzen. Sie stärken die innere Kraft und Entschlossenheit. Aber sie sollten uns nicht unter Druck setzen. Besonders leicht kommt man weiter, wenn man freudig arbeitet und anstehende Arbeiten nicht mehr aufschiebt.

Hindernde Sichtweisen ändern
In der kommenden Zeit können wir wieder einmal verstärkt blockierende Sichtweisen und Glaubenssätze erkennen und auflösen. Vor allem Aussagen von Mitmenschen, die uns aufregen, verletzen oder demotivieren, helfen uns dabei. Wenn wir uns dann bewusst anschauen, welcher Aspekt uns trifft, welche inneren Dialoge dadurch ausgelöst werden, kommen wir zu tiefen Erkenntnissen. Traumen und alte Verletzungen zeigen sich und können geheilt werden. Das eigene Potential und neue, kreative Möglichkeiten öffnen sich.

Sich abgelehnt fühlen
Auch die Gefühle von abgelehnt sein, von allein gelassen werden und dass die eigene Vision und die eigenen Werte belächelt werden, können in der nächsten Zeit verstärkt auftreten. Auch sie können wir transformieren und nutzen. Aus diesen Gefühlen des Abgelehnt oder Alleingelassen seins können wir die Kraft für den nächsten Schritt erzeugen. Manchmal kommt die Kraft aus dem Mut der Verzweiflung, aus dem „Jetzt erst recht“, aus „Ich werde es beweisen“.

Wir können die Gefühle auch nutzen, um unsere Vision noch einmal zu überprüfen: Bin ich bereit, die Verantwortung zu übernehmen und sie zu verwirklichen, selbst wenn ich dafür abgelehnt oder alleine gelassen werde? Gibt es einen Aspekt in dieser Vision, der noch nicht stimmt? Was wird von anderen belächelt? Was halten andere für unrealistisch? Liegt darin ein „Körnchen Wahrheit“, das ich übersehen habe oder das ich als Hinweis nutzen kann? Was halten andere für realistisch, was ist meine Sicht und kann ich aus der Diskrepanz wertvolle Hinweise für mich bekommen?

Erdung
Geerdet sein, in der Kraft sein, den Körper bewegen, Sport und in der Natur auftanken ist in den nächsten Wochen wichtig. Einerseits um den Wechsel zum Frühjahr zu unterstützen. Aber auch, um Kraft für den anstehenden Schritt zu bekommen. Körperliches Training ist dabei unterstützend.

Meditation: Stelle dir vor, wie du den nächsten Schritt machst, um deine Vision zu verwirklichen. Du kannst diese Übung in Gedanken oder in der Meditation visualisieren oder mit Hilfe von Zetteln, die du auf den Boden legst:

1. Zettel: JETZT
2. Zettel: DER NÄCHSTE SCHRITT
3. Zettel: VERWIRKLICHTE VISION

Stelle dich auf den Zettel JETZT, lade deine Seele und die unterstützenden Kräfte ein und bitte sie, dich zu führen und dir alles zu schenken, was du für den nächsten Schritt brauchst. Dann nimm einen tiefen Atemzug und mache den Schritt.

Unterstützende LichtWesen-Essenzen:

Neues integrieren, Veränderungen, Müdigkeit

Petra Schneider

von Petra Schneider

Was ist

  • Zugang zu einer neuen Kraft
  • Veränderungen und unerwartete Chancen
  • Emotionale Stürme und Ungeduld
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Entrümpeln und den Körper entgiften

Zugang zu einer neuen Kraft, Chancen, Veränderungen
Im März öffnet sich der Zugang zu einer neuen Energie, sowohl im eigenen Leben als auch im Kollektiv. So wie jetzt der Frühling die Natur verändert, so verändert diese Kraft unser Leben. Die Veränderungen können drastisch sein und in hoher Geschwindigkeit passieren.
Wenn wir diese Kraft begrüßen und integrieren, können wir damit unser inneres Befinden, unsere Einstellung, unser Leben erfolgreich verändern. Diese Kraft bringt auch Bewegung in das, was stagniert. Und wir können die Kraft nutzen, um das, was wir in Zukunft leben wollen, weiter zu unterstützen.

Emotionale Stürme und Ungeduld
Die schwungvolle Kraft hilft auch, aktiv zu werden und Projekte und Liegengelassenes voranzubringen. Sie kann aber auch zur inneren Spannung und damit zu emotionalen Ausbrüchen und Ungeduld führen. Choleriker und Hektiker reagieren besonders empfindlich.

Müdigkeit
In den letzten Wochen wurden Menschen immer wieder von lähmender Müdigkeit „überfallen“. Das wird auch in der vor uns liegenden Zeit immer wieder auftreten. Der Wechsel der Jahreszeit und die Veränderungen kosten Kraft. Wir können die Müdigkeit als Impuls nehmen, uns zu erholen und auch dafür, häufiger in die innere Ruhe und Stille einzutauchen und zu meditieren. Hilfreich ist Bewegung, vor allem an frischer Luft und in der Natur.

Entrümpeln und Entgiften
Die Energie unterstützt uns auch bei Klärung, „Entrümplung“ und beim Entgiften. Überflüssiges, das, was das Leben schwer macht, belastende Gewohnheiten können jetzt leichter losgelassen werden. Wir können unser Leben aufräumen und neu ordnen – vor allem dann, wenn wir wissen oder eine Ahnung davon haben, wo es hingehen soll. Und es fällt auch leicht, in der Wohnung Frühjahrsputz zu halten, unser Umfeld auszumisten und den Körper zu entgiften.

Meditation: Stelle dir vor, du bekommst ein Geschenk für deinen Raum, deine Wohnung, das dir sehr gefällt. Nimm das Geschenk an, suche dafür einen Platz, integriere es dann dort und freue dich über das Neue. Mit diesem Bild unterstützt du, dass sich die Geschenke der Seele / des Lebens, die du erhältst, integrieren.

Unterstützende LichtWesen Essenzen:

Ruhig beginnen, Ideen sammeln

von Petra Schneider

Was gerade ist

Zwischen Weihnachten und Neujahr war eine ruhige Zeit, eine Zeit zur Rückschau, zum Erholen, um sich auf das Neue einzustimmen. Wir konnten durchatmen und verschnaufen.
Seit dem 2. Januar liegen wieder Traurigkeit, Müdigkeit und Erschöpfung in der Luft, allerdings nicht so stark wie zum Ende 2012.

Was beginnt

Es beginnt die Zeit der Integration. Neue Möglichkeiten zeigen sich, Ideen entstehen, wir bekommen Schwung für neue Projekte. Innere Gaben und „altes Wissen“ werden sichtbar. Allerdings sind viele Ideen noch nicht ausgegoren. Sie zeigen und verändern sich, um dann wieder verworfen zu werden und dem Neuen Platz zu machen. Die Zeit für die Umsetzung kommt erst noch. Jetzt bekommen wir Unterstützung für innere Klarheit, für Erkenntnis und um uns auf das Wirken in 2013 auszurichten. Bereiche, in denen noch etwas zu klären ist, zeigen sich.

Was man tun kann

Nehmen Sie sich immer wieder Zeit, um den Ideen, den Wünschen und den Visionen der Seele Raum zu geben. Lassen Sie Bilder, Gefühle und Gedanken aufsteigen und beobachten Sie den inneren Dialog. Verbinden Sie sich immer wieder mit Ihrem inneren Wissen und bitten Sie Ihre innere Weisheit, Ihnen klare Impulse und Hinweise zu geben.

Sie können diese Zeit auch nutzen, um einen „Rundumblick vom Berggipfel“ zu bekommen. Schauen Sie sich die einzelnen Bereiche des Lebens „von einer höheren Warte“ aus an. Es geht ums Wahrnehmen, ohne zu bewerten, ohne zu beurteilen.

Empfehlung: Bitte deine innere Weisheit, deine Seele immer wieder, dir deutlich zu zeigen, was ansteht und was gelebt werden möchte. Zusätzlich kannst du die unterschiedlichen Bereiche deines Lebens wie von einem Berggipfel aus betrachten.

Empfehlenswert dafür ist die Meditations CD „Tore zum Licht“ von Petra Schneider/LichtWesen Edition Lebensfreude. Sie öffnet den Blick in die Bereiche Partnerschaft, Beruf und Berufung, Wohlstand, Gesundheit und zu sich selbst und lädt heilende Energie ein.

Unterstützende LichtWesen Essenzen: Nr. 42 Jahresmischung 2013 (Neues integrieren), Nr. 59 grüner Strahl der Elohim (Heilung), Nr. 75 Magenta Schöpfungsstrahl (Regeneration und Verbindung mit allen Ebenen) Und die Meditations CD „Tore zum Licht“