Hier bin ich!

„Hier bin ich“ – so lautet der Name einer neuen Essenz von Dr. Petra Schneider. Rechtzeitig als Geschenkidee für Ostern oder zum Muttertag stellt LichtWesen die ersten Produkte der neuen Reihe „Für die neue Zeit“ vor. Den Anfang macht die „Hier bin ich“ Energie , die wie üblich als Tinkturspray mit Goldwasser und zusätzlich als Zirkonia-Schmuckstück erhältlich ist

„Hier bin ich“ verbindet die physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Anteile des Menschen stärker miteinander:

  • Im Körper zentriert und stabil sein
  • Präsenz, Bewusstheit und Wachheit stärken
  • Komplexe Sinneseindrücke und Informationen verarbeiten
  • Projekte beherzt und begeistert angehen
  • Den Zugang zu erweitertem Bewusstsein, zu Wissen und Fähigkeiten öffnen

Die Essenz und der Zirkonia enthalten die folgenden Energien: Erde, Uriel, Hilarion, roter Schöpfungsstrahl, Elohim türkis, Rubin.

Das „Hier bin ich“ Schmuckstück ist ca. 30 mm groß und besteht aus einem U-förmigen Silber-Aufhänger (925er), in den ein Zirkonia eingesetzt und durch die Kette gehalten wird. Die Kollektion unter dem Namen „Für die neue Zeit“ wird mit weiteren Zirkonia in anderen Farben fortgesetzt werden, die alternativ in den U-Aufhänger eingesetzt werden können. Zirkonia und U-Aufhänger sind auf Anfrage auch einzeln erhältlich.

Sie können die neue Energie von LichtWesen ab sofort bei uns bestellen. Die Auslieferung erfolgt planmäßig ab Dienstag, 11. April 2017

https://www.essenzenladen.de/essenzen/lichtwesen/themenessenzen/hier-bin-ich-tinktur.html

Zu guter Letzt … (Dezember 2012)

Carsten SannNun ist es amtlich: Das Jahr 2012 ist so gut wie vorbei. Die Anhänger des Weltuntergangs sind dabei, sich in ihre Bunker zu verkriechen und der Rest von uns freut sich einfach auf die Weihnachtsfeiertage und auf das neue Jahr 2013, das vermutlich eine spürbare Änderung in der Energie mit sich bringen wird. Nicht, dass ich erwarte, dass 2013 alles anders und leichter wird – aber mit dem Durchgang des Sonnensystems durch den Äquator der Milchstraße zur Wintersonnenwende haben wir doch den Scheitelpunkt der aktuellen Entwicklung überschritten. Mal sehen, was das „neue Zeitalter“ so alles mit sich bringt.

Ich denke, dass man viel von dem, was die Zukunft in Hinblick auf die Entwicklung der Menschheit bringen wird, schon jetzt ansatzweise erkennen kann. Nachfolgend möchte ich Ihnen eine Zusammenstellung von ermutigenden Meldungen aus den Medien präsentieren. Wenn so unsere Zukunft aussieht (und davon bin ich überzeugt), dann gibt es keinen Grund, sich um irgendetwas Sorgen zu machen.

Da wäre also die Folge von „Quarks & Co.“, einer Mainstream-Wissenschaftssendung des WDR, in der über den Nocebo-Effekt berichtet wird. Dieser sagt (als Gegenteil des Placebo-Effekts) kurz gesprochen aus, dass schon alleine eine negative Erwartungshaltung in Bezug auf körperliche Dinge dafür sorgt,  dass es uns tatsächlich spür- und messbar schlechter geht. Die mentale Ebene hat also direkten und unmittelbaren Einfluss auf den Körper. Als Schlussfolgerung präsentiert die Sendung die Aufforderung an die Medizinindustrie, den alltäglichen Umgang mit ihren Patienten zu überdenken.

Eine Meldung auf Spiegel Online hat mich aufhorchen lassen: In den Personalabteilungen der großen Unternehmen der Welt stehen die Verantwortlichen vor einem Rätsel: Die Angestellten der jungen Generation wollen sich partout nicht mehr mit Macht und Geld dazu verleiten lassen, ihre Individualität und ihr Privatleben zugunsten der Arbeit aufzugeben. Zitat:

“Die Generation X [die in den 60er und 70er Jahren Geborenen] ist meist über finanzielle Anreize, größere Führungsspannen oder Titel zu motivieren. Bei den Ypsilonern [die später Geborenen] zieht das nicht so stark. Sie wollen spannende Aufgaben – und die Möglichkeit, sich individuell weiterzuentwickeln. Auch die Balance zwischen Job und Privatleben ist ihnen wichtiger.”

Ein Artikel auf heise.de berichtet über die Erfindung einer „erst 24-jährigen Physikerin“, die ein Verfahren entwickelt hat, das es ermöglicht, aus regenerativen Energien gewonnene Energie in Form von Druckluft zu speichern und dabei einen Wirkungsgrad von 70 % zu erreichen. Der Wirkungsgrad beschreibt das Verhältnis von hineingesteckter und wieder genutzter Energie. Beim Auto liegt er deutlich unter 50 %. Mit Techniken wie dieser lässt sich in nicht allzu ferner Zukunft das Problem der Zwischenspeicherung von regenerierbaren Energien (die Sonne scheint ja z.B. nicht rund um die Uhr) lösen.

Schon im März 2012 ist im ständig schwelenden Konflikt zwischen Israel und Iran etwas Bemerkenswertes passiert: Ein einzelner Israeli ergreift die Initiative und erklärt auf einer Webseite stellvertretend für die Israelische Bevölkerung: „Iranians, we will never bomb your country, we love you!“ Daraus entsteht auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken eine ganze Bewegung, die umgehend von den Iranern mit der gleichen Botschaft der Liebe beantwortet wird. Die Völker stehen virtuell auf und lassen ihre Regierungen etwas dumm aus der Wäsche schauen. Auch wenn sich durch diese Aktion die Brisanz in der Region nicht wirklich vermindert hat, ist sie dennoch ein Statement der Bevölkerung.

Bei allem, was uns momentan an Altem nach wie vor um die Ohren fliegt, ist es dennoch nicht mehr zu übersehen, dass Bewegung in die verkrusteten Strukturen kommt. Es beginnt ganz sachte ein frischer Wind zu wehen und die guten, Hoffnung und Mut machenden Nachrichten werden häufiger. Alles, was uns dabei zu tun bleibt ist, selbst in unserem Leben die Tugenden der neuen Zeit – Integrität, Ehrlichkeit, Kooperation – zu leben und uns täglich daran zu erfreuen, wie dieser „Virus“ um sich greift. In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch einmal auf den Workshop zu den Ararêtama Essenzen mit Sandra Epstein hinweisen: Das Prinzip von Kooperation statt Konkurrenz findet sich meiner Meinung nach nirgendwo direkter als bei Sandras Regenwaldessenzen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine frohe Weihnachtszeit, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns schon darauf, Ihnen auch 2013 mit unserer bewährten Qualität und Zuverlässigkeit zur Verfügung stehen zu dürfen.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Die Indigo Essenzen

Indigo EssencesEs gibt wieder etwas Neues zu berichten: In wenigen Tagen werden wir das erste Mal die Indigo Essenzen von Ann Callaghan aus Irland da haben. Wie so oft sind es die kleinen Hinweise und „Zufälle“, die einen im Leben auf interessante Dinge aufmerksam machen. In diesem Fall kam der Hinweis von einem Kollegen in Schottland, der uns über seine liebe Kollegin Ann schrieb. Neugierig geworden ging ich auf ihre Website und war vom ersten Moment von den Indigo Essences angezogen und fasziniert. Nachdem ich Ann eine E-Mail geschrieben und einige Tage später länger mit ihr telefoniert hatte war klar: Das passt und wir müssen die Essenzen unbedingt nach Deutschland bringen – gerade in der jetzigen Zeit ist es so wichtig, solche Unterstützung zu haben.

Ann Callaghan ist eine bekannte Homöopathin und Lehrerin für Homöopathie in Irland. Ende der 1990er Jahre hat sie begonnen, mit Edelsteinessenzen zu experimentieren. Nach einiger Zeit der Erforschung und der Arbeit mit den Essenzen in ihrer eigenen Praxis hat sie sie unter dem Namen „Indigo Essences“ veröffentlicht. Der Name wurde von dem Phänomen der „Indigokinder“ inspiriert, denn die Essenzen sind vorranging entstanden, um diesen Kindern dabei zu helfen, sich trotz der manchmal schwierigen Umgebung, in der sie aufwachsen, prächtig zu entwickeln. Nun muss man sagen, dass um die Indigo-, Kristall- und Weißnichtwas-Kinder zeitweise ein riesen Tamtam gemacht wurde, das ich für deutlich übertrieben halte. Dennoch ist es auch in meiner Wahrnehmung so, dass die Kinder heute anders sind, als sie es früher waren. Alte Konzepte von blindem Gehorsam, Unterdrückung und Konformität funktionieren mit ihnen nicht mehr (und das ist gut so).

Ann, Ben und MicaUngefähr zur Jahrtausendwende hat Ann zusammen mit ihren Neffen Ben und Mica eine Reihe von 12 Mischungen entwickelt, die ganz spezifisch die Herausforderungen adressieren, denen sich Kinder stellen müssen. Diese Mischungen sind es, mit denen wir die Arbeit mit den Indigo Essenzen starten wollen:

  • Champion – Wenn Du von anderen Kindern geärgert wirst
  • Chill (Sich abregen)  – Wenn Du innerlich kochst
  • Confidence (Zuversicht)  – Wenn Du Dich nervös oder ängstlich fühlst, besonders vor Prüfungen
  • Happy (Glücklich) – Wenn Du traurig bist und glaubst, dass alles schlecht ist
  • Invisible Friend (Unsichtbarer Freund) – Wenn Du Dich einsam fühlst oder Angst hast
  • Love (Liebe) – Wenn Du Dich sehr zornig oder verletzt fühlst
  • No Fear (Keine Angst) – Wenn Du weiche Knie bekomst
  • Plurk (Arbeit & Spiel) – Wenn Du Dich langweilst oder unter einem Berg von Hausaufgaben begraben bist
  • Settle (Ruhig werden)  – Wenn Du Dich klapprig und zittrig fühlst und Dich nicht beruhigen kannst
  • Shine (Strahlen) – Wenn Du Angst davor hast, der Star zu sein, der Du WIRKLICH bist
  • Sleep Easy (Leicht einschlafen)  – Wenn Du Angst davor hast, die Augen zu schließen, weil da etwas wirklich FIESES warten könnte
  • The Works (Alles Mögliche) – Wenn Du nicht genau weißt, was nicht stimmt, dann hilft Dir The Works, Dich wieder stark zu fühlen

Indigo Essences Mischungen für KinderIch weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber als ich die Texte das erste Mal gelesen hatte (weitere Infos stehen auf unserer Website), ist mir schon ein Energieschauer den Rücken hinunter gelaufen – üblicherweise ein Zeichen dafür, dass ich mit den Themen und den Essenzen in Resonanz gehe. Lassen Sie uns alles dafür tun, dass die Kinder, deren Aufgabe es ist, die Welt zu transformieren, die bestmögliche Unterstützung bekommen. Ich glaube, dass die Indigo Essenzen ein wertvolles Werkzeug dabei sein können.

Wir erwarten die Lieferung der Essenzen ab dem 16. Juli – Sie können jedoch schon ab heute in unserem Shop vorbestellt werden. Der Verkaufspreis liegt bei 14,90 EUR für eine 15 ml Stockbottle.

http://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/indigo-essences/mischungen-fuer-kinder/