Lilith – Der schwarze Mond

von Verena Reiß

Wir haben die letzte Station unserer Reise erreicht. Jetzt gesellt sich Lilith zu uns, das Symbol für unsere weiblichen Schattenthemen. Da wir alle weibliche und männliche Persönlichkeitsanteile haben, können sich bei diesem Thema auch die Männer unter uns angesprochen fühlen. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden sie diese Dynamik aber auf ihr weibliches Umfeld projizieren.

Lilith, auch Schwarzer Mond genannt, ist keine Planetenenergie, sondern ein sensitiver Punkt im Horoskop. Auf der elliptischen Bahn des Mondes um die Erde steht an einem Brennpunkt die Erde, der zweite Brennpunkt wird in der Astrologie der Lilith zugeordnet.

Der Schwarze Mond symbolisiert die verdrängten, abgespaltenen und tabuisierten, dem Licht des Bewusstseins nicht zugänglichen Verhaltensweisen. Hier sind unsere „blinden Flecken“ angesiedelt, die erst durch Einsatz eines Spiegels erhellt und sichtbar werden können. Die Funktion des Spiegels können Menschen, Situationen oder Worte übernehmen. Schlagartig werden wir mit archaischen, nicht mehr steuerbaren Urkräften konfrontiert, die uns bis dahin vollkommen unbekannt waren.

Wie der Name Schwarzer Mond schon sagt, befinden wir uns in diesem Zusammenhang in der Welt der Weiblichkeitsthemen. In keinem anderen Lebensbereich spielen Abwertungen, Verdrängungen, Tabuisierungen und Ängste eine so große Rolle. Über Jahrtausende wurden im Namen von Religion und Glauben, von gesellschaftlichen und familiären Werten Abspaltungs- und Ausgrenzungsmechanismen eingesetzt. Alles, was nicht in das vorhandene Wertesystem gepasst hat, wurde als das Böse, Dunkle, Irrationale verurteilt.

In dem Lebensbereich, der in unserem Horoskop von Lilith berührt wird, sind wir konfrontiert mit dieser Thematik. Hier unterliegen wir in unserem Verhalten starken Wertungen. Wir polarisieren, wir werten andere Menschen ab, wir verurteilen. Wir projizieren unsere „dunkle Seite“ auf andere Menschen und erkennen in diesem Spiegel im Idealfall doch nur uns selbst. Die magnetische Wirkung, die Lilith zugeschrieben wird, spüren wir hier intensiv. Entweder fühlen wir uns angezogen, abgestoßen oder beides gleichzeitig. Wir legen ein Entweder/Oder-Verhalten an den Tag, indem nur das, was wir als gut (hell, schön usw.) bewerten, in unserer Welt einen Platz hat. Das aus unserer Sicht Dunkle (Böse, Hässliche usw.) wird abgespalten und holt uns über entsprechende Erfahrungen immer wieder ein. Ebenso ist eine ambivalente Verhaltensweise möglich, bei der wir beide Pole gleichzeitig faszinierend und abstoßend empfinden und trotz aufkommender Ängste unseren Blick nicht wenden können.

Wenn uns bewusst wird, dass Hell und Dunkel, Gut und Böse, Weiß und Schwarz jeweils einen Pol derselben Energie verkörpern und eines ohne das andere nicht existieren kann, sind wir auf dem Wege der Integration der Lilith-Energie. Übersetzt auf unsere Persönlichkeitsebene bedeutet dies, dass uns ohne die Bewusstwerdung und die Akzeptanz unserer Schattenthemen ein wichtiger Aspekt unserer Persönlichkeit fehlt.

Die Integration dieser Schattenthemen, die in Zusammenhang mit Lilith oft mit Sexualität zu tun haben, führt uns zu einer inneren Balance zwischen unseren weiblichen und männlichen Persönlichkeitsanteilen. Wenn uns das gelingt, fühlen wir uns stark und kraftvoll, wir sind verbunden mit einer Urkraft, die genährt wird aus den Tiefen unseres Unbewussten, aus der Verbindung mit der Weisheit der Erde.

Lilith hat einen starken Bezug zur Natur und den hier geltenden Gesetzen und Abläufen. Der Lebensbereich, der von Lilith berührt wird, ist daher einem zyklischen Geschehen unterworfen, das nicht willentlich beeinflusst werden kann. Lilith lehrt uns, die Gesetze der Natur zu respektieren und danach zu leben. Dies bringt uns in Kontakt mit den immer gleichen Abläufen unseres Daseins, von Tag und Nacht, von Ebbe und Flut, von Kommen und Gehen, von Leben und Tod.

Die AstroEssenz Lilith kann bei folgenden Themen unterstützend angewandt werden (Auszug aus dem Buch „AstroEssenzen„):

  • Sie hilft, „blinde Flecken“ zu erhellen
  • Sie hilft, „dunkle Anteile“ anzunehmen und in Potenzial zu verwandeln
  • Sie hilft, lebensfeindliche, statische oder verhärtete Muster aufzulösen
  • Sie hilft, wieder ein Gefühl für alles Zyklische im Leben zu bekommen
  • Frauen finden zu einer neuen weiblichen Identität, indem sie ihre weibliche Urkraft (wieder) entdecken und annehmen
  • Männer finden einen Ausgleich zwischen ihren aktiv männlichen und passiv weiblichen Anteilen

Wenn Sie mehr über Ihre persönliche Lilith-Konstellation wissen möchten, kontaktieren Sie mich bitte unter kontakt@astroessenzen.de oder unter der Telefon-Nummer 0861 2092599.

Uranus

von Verena Reiß

Auf unserer bisherigen Reise haben wir die persönlichen Planetenprinzipien kennnen gelernt sowie die beiden gesellschaftlichen Planeten Jupiter und Saturn. Mit den sogenannten kollektiven Planeten betreten wir nun eine neue Ebene unserer Reise und somit auch unserer Entwicklung und Umsetzung unserer Möglichkeiten. Wenn wir unsere Persönlichkeitsanteile Mond, Venus, Mars, Merkur und Sonne entwickelt, verinnerlicht und unser Potenzial zur Verfügung haben, wenn wir bereit sind, den Sinn unseres Lebens zu erkennen, unsere Wahrheiten immer wieder zu hinterfragen und zu leben (Jupiter), sind wir in der Lage, Verantwortung für uns und unser Tun zu übernehmen (Saturn). Das ist die Voraussetzung, um mit den Energien der kollektiven Planeten Uranus, Neptun und Pluto verantwortungsbewusst umzugehen und ihre Kräfte für das Wohl des Kollektivs einzusetzen. Unser Ego tritt jetzt in den Hintergrund. Jetzt heißt die Frage bei allen Handlungen „Trägt das, was ich mache, auch zum Wohl der anderen bei“.

Uranus, der erste der kollektiven Planeten, wurde zum Zeitpunkt der Französischen Revolution entdeckt. Der Wunsch nach „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ war die Motivation dieser Umbruchsphase. Die astrologische Symbolik von Uranus spiegelt uns diese Themen wider. Überall dort, wo wir Uranus im Horoskop haben, denken wir in anderen Dimensionen. Dort wollen wir frei sein von Abhängigkeiten, von Systemen, von Vorgaben, Begrenzungen und Normen. Wenn uns ein gut integrierter Saturn zur Verfügung steht, können wir verantwortungsvoll mit diesen Dynamiken umgehen. Dann sind wir in der Lage, Situationen und Erfahrungen aus der Vogelperspektive zu betrachten, unseren Blick zu erweitern, Situationen aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und daraus resultierend, neue Wege zu beschreiten, die uns mehr Freiheit und Unabhängigkeit bieten können. Im Idealfall geschieht dies unter Einbeziehung aller Beteiligten, in Teamarbeit, unter Berücksichtigung aller Bedürfnisse und Vorgaben mit dem Ziel, Win-Win-Situationen zu erschaffen. Mit Uranus erkennen wir, dass jeder von uns, unabhängig davon, was er kann, weiß oder tut, ein gleichwertiger Teil unseres Lebens hier auf der Erde ist. Jeder von uns trägt mit seinem Aspekt des Lebens, mit seinen Spuren, die er im riesigen Feld des Universums hinterlässt, seinen Anteil zur Komplexität des Kosmos bei. Wir alle sind untereinander vernetzt, wir alle sind gleich wichtig, gleichwertig. Das eine könnte ohne das andere nicht existieren. Uranus hilft uns, andere Bewusstseinsebenen zu erreichen, um diese Zusammenhänge zu erkennen und uns auf unsere individuelle Art und Weise einzubringen.

Die Energie von Uranus ist, im Gegensatz zu Saturn, der sich an der Vergangenheit orientiert, in die Zukunft ausgerichtet. Wir wollen jetzt unseren Fokus auf die Zukunft ausrichten, Grenzen überschreiten und bis jetzt nicht vorstellbare Wege gehen. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist das Internet, mit dem wir alle tagtäglich auf der ganzen Welt unterwegs sind. Wir sind weltweit vernetzt und können in Bruchteilen von Sekunden alle nur erdenklichen Informationen abrufen, uns mit Menschen in allen Ländern der Erde austauschen. Es bietet uns bis vor einigen Jahren noch nicht vorstellbare Möglichkeiten, mit allen Vor- und Nachteilen. Gerade in diesem Bereich wird klar erkennbar, wie wichtig es ist, den Blick für das Wohl der Allgemeinheit nicht aus den Augen zu verlieren.

Uranus will Veränderung, und zwar plötzlich. Verharren wir zu lange in Situationen, die sich überdauert haben oder die einer Erneuerung bedürfen, bricht Uranus diese Strukturen auf und hilft uns, neue Wege zu erkennen. Das kann eine plötzliche Idee sein, ein Geistesblitz, der uns bis dahin ungeahnte Möglichkeiten aufzeigt. Auch ein Unfall trägt immer die Signatur von Uranus. Wenn unser Lebensweg nicht mehr unserem Seelenplan entspricht, wenn wir den Kontakt zu uns selbst verloren haben, wenn wir die Botschaften unseres Herzens nicht mehr verstehen, kann ein Unfall die anstehende Richtungsänderung unseres Lebens auslösen. Durch den mit einem Unfall erforderlichen Rückzug fällt es uns leichter, uns mit uns selbst und unserem Leben zu beschäftigen und anstehende Schritte und Veränderungen zu erkennen und vorzunehmen.

Schwierigkeiten im Umgang mit Uranus-Themen können durch folgende Erfahrungen gekennzeichnet sein (Auszug aus dem Buch AstroEssenzen):

  • Ich habe Angst vor Veränderung
  • Ich habe Angst vor der Freiheit
  • Ich kann mich mit neuen Lösungsansätzen nicht anfreunden, bewege mich nur in eingefahrenen Gleisen
  • Wenn ich schon einmal neue Wege beschreite, neige ich dazu, das Kind
  • mit dem Bad auszuschütten
  • Ich habe kein Vertrauen in meine Intuition
  • Ich bleibe in meinen Emotionen stecken und kann mich nicht distanzieren
  • Ich bin aus Prinzip immer dagegen
  • Ich bin dauernd nervös
  • Ich halte mich für etwas Besseres und brauche „Extrawürste“. Deshalb empfinde ich andere Menschen nicht als gleichwertig und erkenne nicht dass wir gemeinsam im Team stärker sind
  • Ich habe keine Visionen

Wenn Sie sich bei einem dieser Themen erkennen, kann die AstroEssenz Uranus eine Unterstützung sein, einen neuen Zugang zu Ihrer Uranus-Qualität zu finden. Möchten Sie sich über Ihre Uranus-Konstellation und die damit zusammenhängenden Themen informieren, kontaktieren Sie mich unter der Telefonnummer 0861 2092599.

Venus

von Verena Reiß

Heute beginnen wir eine neue Etappe unserer Reise zu uns selbst. Der nächste Planet von der Erde aus gesehen ist die Venus. Sie ist das Symbol für Liebe, Beziehungen (die Beziehung zu uns selbst, zu unserem Körper und zu anderen Menschen) und für unser Wertesystem. Sie definiert unser Schönheitsempfinden, unser Gefühl für Ästhetik und Harmonie. Das Schlüsselwort für die Venus heißt „Was gefällt mir“.

Wenn wir im Alter von ca. 6 Wochen beginnen, andere Menschen anzulächeln, sind das erste Versuche des Kontaktaufbaus, der erste Versuch eine Beziehung herzustellen. In diesem Alter finden bereits die ersten Venus-Prägungen statt. Im Alter von 4-5 Monaten wird die Ernährung umgestellt, von der reinen Brustnahrung auf Breinahrung. Jetzt beginnen wir zu wählen, was uns schmeckt. Etwas später, im Alter von ca. 8-9 Monaten beginnen wir zu unterscheiden, wen wir mögen und wen wir nicht mögen. Es ist die Zeit des sogenannten „Fremdelns“. Wir lernen, uns abzugrenzen. Es finden also bereits im ersten Lebensjahr eine Reihe von Prägungen statt, die wir als Erwachsene in Beziehungen und im Umgang mit unseren Werten, im Umgang mit unserem Körper und in unserem Essverhalten unbewusst immer wieder aufrufen. Im Idealfall wurden wir entsprechend unserer Anlagen und Vorlieben unterstützt und gefördert, haben gelernt, uns wertzuschätzen und konnten dadurch einen gesunden Selbstwert entwickeln.

Wie wir in der letzten Etappe gelernt haben, bilden die Mond-Erfahrungen die Basis für unser Leben, sie sind unser Fundament, unsere Wurzeln. Wenn wir nicht gelernt haben, unsere Bedürfnisse zu erkennen und uns entsprechend zu verhalten, gehen wir bereits mit einem Defizit zur nächsten Stufe unserer Entwicklung, auf die Venus-Ebene. Wenn wir kein Vertrauen ins Leben entwickeln konnten, fällt es uns schwer, zu wählen, was uns gefällt, was für uns wertvoll ist, wer uns ergänzt oder wann wir uns abgrenzen sollten. Dann sind wir abhängig davon, dass uns andere Menschen das geben, was wir uns selbst nicht geben können, die Liebe zu uns selbst. Wir sind abhängig von Komplimenten, um damit vermeintlich unseren Selbstwert aufzupolieren. Oder wir ernähren uns ungesund, weil wir nicht erkennen können, was unserem Körper gut tut. Vielleicht essen wir auch zu viel, um uns durch unseren Körperumfang zu schützen und abzugrenzen, weil wir nicht gelernt haben, „Nein“ zu sagen oder uns entsprechend zu verhalten.

Die Vorlieben und Abneigungen, die die Venus symbolisiert, zeigen sich in den verschiedenen Elementen auf unterschiedlichste Art. Der Venus in einem Feuer-Zeichen (Widder, Löwe, Schütze) gefällt eine Beziehung, die von Unternehmungslust, Optimismus, Anregungen und Aktivitäten geprägt ist. Befindet sich die Venus in einem Erd-Zeichen (Stier, Jungfrau, Steinbock), dann sucht man in der Beziehung vor allen Dingen Sicherheit und Kontinuität. Bei einer Venus in einem Luft-Zeichen (Zwilling, Waage, Wassermann) spielen der kommunikative Austausch sowie vielfältigste Kontakte eine wesentliche Rolle. Steht die Venus in einem Wasser-Zeichen (Krebs, Skorpion, Fische), sucht man eine Beziehung, in der man sich auf einer gleichen Gefühlsebene findet und die Seelen im Gleichklang schwingen können.

Hinweise auf Defizite in diesem Bereich können folgende Themen sein.

  • Ich werte mich ab, finde mich nicht liebenswert
  • Ich bin nicht genussfähig
  • Ich erlebe immer wieder Beziehungen, die scheitern
  • Ich bin zu anpassungsbereit
  • Ich kann mich nicht abgrenzen, lasse Übergriffe zu
  • Ich schaffe es nicht Nein zu sagen, wenn ich Nein meine
  • Ich fühle mich in meinem Körper nicht wohl, ich fühle mich zu dick, zu dünn …
  • Ich leide unter Essstörungen
  • Ich gönne mir zu wenig
  • Ich finde keine oder eine falsche Beziehung zu Geld

Wenn Sie sich bei einem dieser Themen angesprochen fühlen, kann Sie die AstroEssenz Venus dabei unterstützen, sich selbst besser zu erkennen und eine gesunde Balance herzustellen. Möchten Sie mehr über Ihre persönliche Venus-Konstellation wissen, kontaktieren Sie mich bitte unter kontakt@astroessenzen.de.

Rückläufiger Merkur

Verena Reißvon Verena Reiß

In der Zeit vom 26. Juni bis 20. Juli ist Merkur, der sich zur Zeit durch das Tierkreiszeichen Krebs bewegt, rückläufig. In der Rückläufigkeitsphase richtet sich der Ausdruck der Merkur-Energie nach innen, auf eine innere Verarbeitungsebene. In dieser Zeit wird der Bereich zwischen Bewusstsein und Unbewusstem durch Merkur aktiviert, er ist der Mittler zwischen diesen Bereichen. Wir können jetzt einen besseren Zugang zu Informationen, die wir im Unbewussten abgespeichert haben, finden. Wir haben jetzt die Möglichkeit, Erfahrungen, Situationen und Informationen zu revidieren, neu zu organisieren, zu restaurieren, auf einer neuen Ebene zu reflektieren. Das bedeutet, dass eine tiefe unbewusste Ebene bei unseren Aktivitäten aktiviert wird. Dies hat auch Einfluss auf unsere Wahrnehmungen, gedanklichen Verarbeitungsmethoden und Ausdrucksweisen. Konkret bedeutet dies, dass wir in dieser Zeit besonders achtsam mit Vereinbarungen, Verträgen und Versprechungen sein sollten. Kleingedrucktes sollte beachtet, zusätzliche Informationen oder Ratschläge eingeholt werden. Oft ist es so, dass sich während der Rückläufigkeitsphase des Merkur die Dinge anders entwickeln als erwartet. Andererseits ist es eine gute Zeit, wie bereits oben erwähnt, mehr auf seine Eingebungen, Gefühle und Intuition zu achten und eventuell Dinge und Situationen gedanklich umzustrukturieren und auf eine neue Art und Weise zum Ausdruck zu bringen.

Was symbolisiert denn Merkur in unserem Horoskop?

Merkur beschreibt die Fähigkeit, das in Worte zu fassen, was wir sehen, fühlen, riechen, hören oder schmecken. Er ist das Symbol für die Wahrnehmung, Verarbeitung und Vermittlung von Informationen. Bereits mit ca. 3 Monaten beginnt ein Baby die Merkur-Qualität aufzugreifen und umzusetzen. Es beginnt zu plappern und auf die Umwelt zu reagieren. Die Merkur-Energie ist eine unruhige Energie, sie ist immer in Aktion. Ununterbrochen werden Signale, Impulse, Sinneswahrnehmungen aufgegriffen und verarbeitet. Unsere Stellung des Merkur im Horoskop (Tierkreiszeichen und Aspekte) sagt etwas darüber aus, auf welche Art und Weise wir Wissen aufnehmen können, wie wir lernen, wie wir kommunizieren, wie wir Kontakte zu unserem Umfeld aufbauen und pflegen können. Je nach Tierkreiszeichen und Aspekten gibt es hier eine große individuelle Vielfalt der Verhaltensweisen. Wie wir alle wissen, merken wir uns Erfahrungen und Wissen besonders gut, wenn gleichzeitig alle Sinne zugeschalten sind, z.B. beim Riechen eines Duftes werden Erinnerungen aktiviert oder beim Hören einer Melodie. Wenn wir die Wahrnehmung unserer Sinne schulen (auch das ist Ausdruck der Merkur-Qualität), erleichtert uns das die Kommunikation mit unserem Körper, wir können seine Signale hören und seine Botschaften verstehen.

Merkur bewegt sich zur Zeit durch das Tierkreiszeichen Krebs. In dieser Zeit sind Denken und Fühlen besonders eng miteinander verknüpft. Intuition und Phantasie spielen eine große Rolle. Im kommunikativen Austausch wird gleichzeitig die Gefühlsebene aktiviert. Klare und eindeutige Entscheidungen fallen nicht so leicht, weil die Gefühlsebene immer mitschwingt. Die Gedanken kreisen verstärkt um die Bereiche Heim, Familie, Zugehörigkeit und Geborgenheit.

Wenn Sie mehr über Ihre persönliche Merkur-Stellung im Horoskop wissen möchten, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail. Ich spreche gerne mit Ihnen darüber.

Zur aktuellen Unterstützung empfehle ich Ihnen die AstroEssenz Merkur, die Sie im Shop unter Planetenessenzen finden.

Sie können mich jederzeit zu jeder für Sie wichtigen Frage kontaktieren. Wir können immer Ihre ganz persönliche Disposition mit Hilfe Ihres Horoskops besprechen und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten finden.

Liebe Grüße
Verena Reiss