Rest and Relax (Wild Earth)

Viele Menschen haben gerade das Gefühl, auf dem Zahnfleisch zu gehen. Wir sind ausgelaugt, müde und erschöpft. Dennoch fordert das hohe Tempo des Alltags, besonders in der chaotischen Vorweihnachtszeit, dass wir weiter funktionieren. Dabei haben wir zwei Möglichkeiten: Entweder wir lassen uns von der allgemeinen Hektik anstecken, gehen das Tempo mit und kollabieren dann an Heiligabend (gerne auch mit einer dicken Erkältung oder anderen körperlichen Symptomen), oder wir wählen bewusst, einen Schritt langsamer zu gehen, Pausen zu machen und gut für uns zu sorgen. Interessanterweise stellt man dabei fest, dass man dennoch alles erledigt bekommt, denn wenn man Dinge ausgeruht und konzentriert tun kann, brauchen sie oft die halbe Zeit.

Die Essenz des Monats Dezember ist deshalb „Rest and Relax“ (Ruhe und Entspannung) von den Wild Earth Tieressenzen. Diese Mischung aus drei Einzelessenzen gibt uns kraftvolle Unterstützung, um einen „Gang herunterzuschalten“, zu entspannen und Körper und Geist eine Ruhepause zu gönnen. Die Mischung enthält die folgenden drei Wild Earth Tieressenzen:

Treffen Sie bewusst die Entscheidung für Pausen. Nehmen Sie dann einige Tropfen der Essenz und spüren Sie, wie sie unmittelbar zur Ruhe kommen. Genießen Sie das Gefühl, durchatmen zu können und trinken Sie eine Tasse Tee, ruhen Sie einfach aus oder tun Sie etwas, das Sie entspannt.

Die Essenz des Monats ist wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR erhältlich.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Auf innere Ruhe und Stabilität achten, 2018 vorbereiten

von Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Sich auf die innere Stille konzentrieren
  • Auf Stabilität achten
  • Rückschau auf 2017
  • Vorbereitung für 2018
  • Gute Intuition
  • Spannung in der Kommunikation
  • Sich ausgegrenzt fühlen
  • Achtsamkeit beim Bewegen
  • Die Erde mit kosmischer Energie unterstützen

Ruhe und Stabilität
Der Dezember ist der dunkelste Monat des Jahres. So mancher reagiert darauf mit innerer Unruhe, Anspannung, Aggression und Trotz aber auch mit Müdigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, sich überfordert fühlen. Einige stellen alles in Frage. Oft kommt der Gedanke: „lass mich in Ruhe“. Dem Impuls „Ruhe“ sollten wir folgen: Sich immer wieder Ruhe gönnen, eintauchen in Stille und Meditation, sich auf den Wesenskern und das Wesentliche konzentrieren, auch wenn um uns herum Weihnachtstrubel herrscht. (unterstützend Entfaltung und Stabilität und Nr. 34 Erde).

Rückschau
2017 war geprägt von Veränderungen. Ich kam mir schon merkwürdig vor, wenn ich zum wiederholten Mal schrieb: vieles was klar war, wird in Frage gestellt; es geht um eine neue Ausrichtung. Doch der Wandel zog sich durchs ganze Jahr.

Auch jetzt geht es wieder um Selbstfindung und Ausrichtung. Im Dezember sollten wir sowohl nach innen schauen und auf die inneren Impulse achten als auch zurückblicken: Was hat sich in 2017 entwickelt? Welche Pläne, welche Visionen konnte ich nicht verwirklichen? Welche Erfahrungen habe ich gemacht? Was werte ich als Misserfolg anstatt es als Hinweis und Erfahrung zu sehen? Was habe ich daraus gelernt? Hilfreich ist jetzt auch, aufzuräumen und auszumisten.

2018 vorbereiten
Den ganzen Dezember werden wir energetisch unterstützt, uns auf 2018 auszurichten. Folgende Fragen helfen dabei: Was ist meine Fähigkeit, meine Begabung? Was ist möglich? Was ist mir wichtig? Was will ich tun, was macht mir Freude? Welchen Platz will und welchen kann ich einnehmen? Was kann ich für die Welt tun? Welche Erfahrungen unterstützen mich dabei? Übernehme ich die Verantwortung dafür, zu tun, was ich tun kann, auch wenn ich damit aus dem Rahmen falle? Mit wem will ich mich austauschen und zusammen wirken? Wer kann mich unterstützen? Lasse ich mich unterstützen?
Nicht alles wird sich jetzt schon zeigen. Ideen und Möglichkeiten tauchen auf und manche verschwinden wieder. Trotzdem können wir von vielem eine Ahnung bekommen (siehe auch Meditation, unterstützend Nr. 78 Kristallin). Hilfreich ist, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, damit die Visionen klarer werden.

Gestärkte Intuition
Im Dezember, insbesondere zur Zeit der Sonnenwende und der Raunächte, ist die Intuition, das innere Wissen deutlicher. In der Meditation aber auch durch Träume erhalten wir Antworten und Botschaften (unterstützend Nr. 78 Kristallin). Die Raunächte zwischen Weihnachten und 6. Januar sind dieses Jahr besonders kraftvoll und ermöglichen, deutliche Hinweise zu erhalten. (für die Raunächte werde ich kurz vor Weihnachten wieder eine Anleitung veröffentlichen).

Kommunikation und Gefühl von ausgegrenzt sein
In der Kommunikation kann es zu Störungen und Missverständnissen kommen, was auch durch innere Anspannung verursacht wird. Manche haben das Gefühl, allein da zu stehen oder ausgegrenzt zu sein. Auch hier ist hilfreich, wie oben bereits schon erwähnt, in der Ruhe zu bleiben und sich immer wieder mit dem eigenen Wesenskern zu verbinden.

Achtsam sein mit dem Körper
In den vergangenen Wochen erkrankten viele. Auch weiterhin ist es wichtig, auf den Körper zu achten. Mein Impuls ist, sich im Dezember besonders umsichtig und achtsam zu bewegen (unterstützend Nr. 34 Erde).

Der Erde Energie schicken
Meiner Wahrnehmung nach ist die Erde gerade energetisch angespannt und braucht zusätzliche Energie. Daher ist es hilfreich, immer wieder kosmische Energie in die Erde fließen zu lassen, in der Meditation, beim Gehen und Spazieren, beim Sport, immer wenn wir daran denken (siehe auch Meditation).

Meditation: Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem, während deine Gedanken immer mehr in den Hintergrund treten. Dann stelle dir vor, du wirst umgeben von weißem Licht. Dieses Licht dehnt sich immer mehr aus, bildet einen immer größeren Raum um dich herum, in dem Stille, Frieden und Ruhe herrschen. In diesem Raum der Stille richte dich immer mehr aus auf deinen Wesenskern und auf das, was wichtig ist. Zum Abschluss beobachte wieder deinen Atem.

Im Raum der Stille können Hinweise, Impulse oder Antworten auftauchen. Aber warte nicht darauf, erwarte sie nicht. Wenn sie da sind, wirst du sie wahrnehmen, während du dich im weißen Licht und der Stille befindest.

Wenn du die Erde unterstützen möchtest, kannst du die kosmische Lebenskraft bitten, unterstützende Energie in die Erde fließen zu lassen. Dadurch stellst du automatisch die Verbindung zwischen der kosmischen Kraft und der Erde her, wie früher das „Fräulein vom Amt“, das die Telefonteilnehmer miteinander verbunden hat, ohne selbst in der Leitung zu sein.

Unterstützende LichtWesen Essenzen

Heilung und Orientierung

Petra Schneider

von Petra Schneider

Was ist

  • Unstimmigkeiten in vielen Bereichen
  • Innere Ruhe und Gelassenheit trainieren
  • Beziehungen, Arbeitssituationen, den Körper heilen
  • In Gesprächen und im Miteinander Visionen überprüfen und Neues entwickeln
  • Sich Zeit für Ruhe und Geborgenheit nehmen

Unstimmigkeiten in vielen Bereichen
In den letzten Wochen gab es gehäuft Unstimmigkeiten und Auseinandersetzungen, die zum Teil aggressiv geführt wurden. Menschen neigten dazu, stark emotional zu reagieren und so manche Situation eskalierte. Bei einigen Menschen führte dies zur Überlastung und zu starken körperlichen oder psychischen Beschwerden.

Wieder einmal ging und geht es um Klärung und Überprüfung: Was stimmt noch? Was will verändert werden? Was ist mir wichtig? Wo will ich hin? Wie kann ich gesund bleiben und inneren Frieden finden? In welchen Beziehungen will etwas angesprochen oder geklärt werden? Welche emotionalen und körperlichen Beschwerden zeigen sich und was ist zu tun? Das ist nicht neu, das ist schon das ganze Jahr Thema. Aber immer tiefere Schichten zeigen sich und können geklärt werden. Auch in den kommenden Wochen geht es weiterhin um Klärung und Ausrichtung (Essenz Meine Erkenntnis). Hilfreich ist, sich immer wieder zu zentrieren, zu stabilisieren und ruhig zu werden (Essenz Jahresmischung 2016).

Innere Ruhe und Gelassenheit trainieren
Gerade in den herausfordernden emotionalen Situationen können wir trainieren, in der inneren Ruhe zu bleiben oder wieder in die Gelassenheit, Ruhe und Kraft zurückzukommen (Essenz Jahresmischung 2016). Hilfreich ist, sich dann auf den Atem zu konzentrieren, die Hand auf den Bauch zu legen und in den Bauch zu atmen oder sich mit der Erde bzw. der Kraft der Erde zu verbinden.

Beziehungen, Arbeitssituationen, Körper heilen
Klärung und Heilung ist jetzt möglich. Vor allem die emotionale Heilung ist wichtig, denn wieder einmal zeigen sich emotionale Verletzungen und Traumen. Auch Mangelthemen werden deutlich: Wo fühle ich mich „zu kurz“ gekommen“? Wann fühle ich mich ungerecht behandelt? Was fehlt mir?

Gefühle können Achterbahn fahren. Innere Unruhe kann auftreten. Wichtig ist, nichts festzuhalten. Die Situationen, Menschen und die aufsteigenden Gefühle sollten, wenn möglich, aus der inneren Ruhe und Distanz heraus angeschaut werden. Anschließend können wir um Heilung bitten, die Gefühle und Situationen loslassen und weiter gehen. Dadurch kann sich auch Altes und Chronisches lösen (Energie der Essenz Wasser). Wenn die Verletzungen heilen, werden wir stabiler. Innere Ruhe und Kraft verstärken sich.

Hilfreich ist, gezielt alle Bereiche seines Lebens anzuschauen, sie inhaltlich und emotional zu überprüfen und heilende Energie hinein fließen zu lassen. Projekte und Aufgeschobenes können fertig gestellt werden.

In Gesprächen und im Miteinander Visionen überprüfen und Neues entwickeln
Auch in Gesprächen kann in den nächsten Wochen Klarheit entstehen und Neues entwickeln. Dies geschieht sowohl in „oberflächlichen“ Unterhaltungen als auch im tiefgehenden Austausch. Daher hilft es, in Gesprächen darauf zu achten, was berührt. Und es ist lohnend, sich mit Geistesverwandten oder Beratern zusammenzusetzen und seine Projekte und Themen durchzusprechen.

Sich Zeit für Ruhe und Geborgenheit nehmen
Wichtig ist gerade auch, sich bewusst Zeit für innere Ruhe und Meditation zu nehmen, es sich gemütlich zu machen und eine Atmosphäre der Geborgenheit zu schaffen: Sich einkuscheln, in warmem Wasser entspannen, sich umarmen und halten lassen, sich mit der Energie von Geborgenheit und Wärme umgeben.

Meditation: Stelle dir vor, wie du liebevoll umarmt, gehalten und geborgen bist. Als Unterstützung kannst du dich in eine kuschelige Decke einhüllen. Erlaube, dass dein Körper die Energie von Geborgenheit und Liebe aufnimmt und entspannt.

Unterstützende LichtWesen Essenzen:

Was ist mir wichtig? Stabilität trainieren durch Angriffe

Petra Schneidervon Dr. Petra Schneider

Was ist

  • Was will ich? Erneut die Vision prüfen und anpassen
  • Aggressive Stimmungen – wir können dies nutzen, um Stabilität zu trainieren
  • Angst und Traurigkeit liegen in der Luft
  • Zeit für Ruhe und Erholung
  • Sich immer wieder auf das innere Licht ausrichten

Was ist mir wichtig?

Durch die Energie der Raunächte hat sich die Verbindung zur Seele und zur Lebensvision verstärkt. Viele hatten in dieser Zeit das Bedürfnis nach Ruhe, Rückzug und Erholung. Bei einigen Menschen wurde dies vom Körper unterstützt, indem sie krank wurden und dadurch zur Ruhe kamen. Jetzt können wir uns erneut auf das ausrichten, was uns wichtig ist: Wofür will ich mich einsetzen? Was will ich anbieten? Welche Strukturen oder Plattformen kann ich dafür schaffen? Welchen konkreten Schritt kann ich jetzt tun oder vorbereiten, damit sich meine Vision verwirklicht? Für diese Fragen bekommen wir eine kraftvolle Unterstützung aus der Seelenebene und der geistigen Welt.
Im Dezember kam das Bild, dass wir Samen in ein vorbereitetes Beet legen. Jetzt sind kleine Pflänzchen sichtbar und wir können erneut schauen, ob sie passen und was sie brauchen, um weiter zu wachsen.

Manchmal ist eine Vision noch nicht „reif“. Sie lässt sich noch nicht erfassen oder beginnen. Trotzdem können wir die unterstützende Energie nutzen, um uns darauf auszurichten. So als würde man sich in die Richtung des nächsten Ortes wenden, ohne den Ort zu sehen.

Stabilität trainieren
Ich nehme eine ziemliche Aggressivität „in der Luft“ wahr, mit denen Menschen auch in Resonanz gehen. So fällt der Ton manchmal giftiger aus, als es der Situation entsprechen würde. Es kommt zu Vorwürfen und Angriffen. Die Übung besteht diesmal darin, nicht in Resonanz zu gehen, sich nicht verletzt oder angegriffen zu fühlen, nicht in gleicher Weise zurückzuschlagen. Stattdessen können wir die Situation nutzen, um wieder in die innere Stabilität zu kommen und diese zu vertiefen. Hilfreich ist, seine Gefühle, Gedanken und Impulse zu beobachten und tief durchzuatmen, um von den eigenen Gefühlen Abstand zu gewinnen. Wir können den „Angreifer“ auch als Trainer sehen, der uns wie im Sport trainiert, stabil zu werden.

Angst und Traurigkeit
Angst und Traurigkeit liegen „in der Luft“ und besonders fühlige Menschen gehen damit in Resonanz.

Ruhe und Erholung
Das Neue und die Veränderungen wollen integriert werden. Dazu ist es auch weiterhin wichtig, sich Zeit für Ruhe, Erholung, Entspannung, Sport und Meditation zu nehmen.

Sich auf das innere Licht ausrichten
Zur Zeit ist es leicht, sich mit dem inneren Licht, dem wahren Wesen, dem Sein zu verbinden. Empfehlenswert ist, regelmäßig zu meditieren, aber auch im ganz normalen Tagesablauf immer wieder kurz innezuhalten, seinen Atem zu beobachten, sich seines Körpers bewusst zu werden und sich mit dem inneren Licht zu verbinden.

Meditation: Stelle eine brennende Kerze vor dich und setze dich bequem hin. Schaue dann mit weichem, entspanntem Blick in die Flamme und werde dir bewusst, dass auch in dir Licht ist, dass du Licht bist.

Unterstützende LichtWesen Essenzen: