Eine Frage der Balance

von Dr. Sabina Pettitt

Gestern habe ich eine Freundin besucht, deren Mann heute eine komplizierte Operation hat. Ich habe sie gefragt, wie es ihr geht und sie sagte, sie wäre komplett „durch den Wind“. Ich habe mein Fläschchen mit Balancer aus meiner Handtasche geholt und ihr gesagt: „Probiere doch mal das hier.“

Ihre Reaktion war: „Wow, das fühlt sich gleich viel besser an. Funktioniert das auch bei Tieren? Denen geht es gerade auch nicht so gut.“

Ich habe ihr geantwortet, dass meine persönliche Erfahrung und die Rückmeldungen von unzähligen anderen bestätigen, dass Balancer bei wirklich jedem Lebewesen funktioniert. Ich sage das deshalb voller Überzeugung, weil ich mich daran erinnere, wie ich einmal im Garten gearbeitet habe. Ich war wütend und grübelte darüber nach, als mein Spaten umfiel und einen wunderschönen japanischen Ahorn in der Mitte spaltete. Der zarte, junge Baum hatte gerade erst damit begonnen, sich in zwei Hauptäste zu teilen und genau an dieser Stelle hatte ihn nun mein Spaten gespalten. Ich war am Ende. Mir war sofort klar, dass meine eigenen negativen Gedanken und die Tatsache, dass ich nicht im Jetzt gewesen war, die Ursache für diesen Unfall waren.

Ich bin schnell ins Haus gegangen, um Balancer zu holen, weil ich die Hoffnung hatte, dass er diesem wunderschönen Baum helfen würde, sich von dem Schock zu erholen. Ich gab vorsichtig einige Tropfen der Essenz direkt auf die Verletzung und band anschließend die beiden Äste mit Gartenklebeband wieder zusammen. Der Baum war damals wie gesagt noch sehr jung. Heute ist er drei Meter hoch und es gibt nur noch eine kleine Unebenheit am Stamm, wo er wieder zusammengewachsen ist.

Es gab da auch einen Vorfall, als wir an der Kasse im Supermarkt angestanden waren. Ein kleines Kind vor uns hat einen riesigen Kaugummi verschluckt und fing an zu würgen. Es wurde schnell ganz blau im Gesicht. Der Kassierer schrie die Mutter an: „Stecken Sie ihm den Finger in den Hals!“ Aber die Mutter war wie gelähmt.

Also habe ich den kleinen Kerl genommen und ihm kräftig auf den Rücken geschlagen, während ich ihn mit meinem anderen Arm fest auf Höhe seines Brustbeins festhielt. Ich habe den Kaugummi aufgefangen, als er aus seinem Mund geschossen kam, und anschließend sofort meinen Balancer aus meiner Tasche geholt. Innerhalb von weniger als zwei Minuten waren alle wieder ruhig, stabil und zurück in ihren Körpern.

Balancer ist die vorzügliche Erfahrung, wenn man sich wortwörtlich nach einem Schock oder einem traumatischen Erlebnis wieder-verkörpert. Er erschafft das Gefühl von Ruhe und Stimmigkeit. Erinnern Sie sich daran: Gleichgewicht, Stimmigkeit, Homöostase und Ausgeglichenheit sind das Fundament für Gesundheit und Wohlbefinden.

Balancer ist auch schon zwei Mal im Hado-Labor von Dr. Masaru Emoto in Japan getestet worden. Dabei ist jedes Mal herausgekommen, dass Balancer mit die höchste Schwingung von allen bisher getesteten Essenzen hat. Beim zweiten Test im Jahr 2013 waren die Werte besser als bei allen anderen Essenzen gegen Angst, Stress und Nervosität und es zeigte sich ein allgemein unterstützender Einfluss auf das vegetative Nervensystem. Der Zustand unseres vegetativen Nervensystems bestimmt, wie gut wir mit Stress umgehen können. Man könnte auch sagen, dass das parasympathische Nervensystem ebensoviel Zeit benötigt, in der wir uns selbst pflegen, damit wir nicht ausbrennen.

Und wie können wir unser parasympathisches Nervensystem pflegen? In dem wir Zeit in der Natur verbringen, meditieren, Essenzen nehmen oder andere Werkzeuge wie Chi Gong, Tai Chi, Massage etc. nutzen – immer in Bezug auf sinnliche, körperliche Erfahrungen.

Die Balancer Mischung wurde von Mikhail Adams 1988 gefunden, als er uns mit seinem VEGA Gerät geholfen hat, die Zuordnungen aller unserer Essenzen zum Meridian- und Chakrasystem zu erforschen. Und obwohl sie ein hervorragendes Mittel für Stress und Überwältigung ist, bin ich über die Jahre zu der Überzeugung gelangt, dass Balancer auch dann prophylaktisch unterstützt, wenn wir gerade nicht in einer Krise stecken. Wenn wir die Essenz drei bis vier Wochen regelmäßig nehmen, können wir mehr Leichtigkeit und Harmonie in unser Leben bringen. Und wenn wir bewusster und präsenter sind, können wir auch mit unerwarteten Dingen besser umgehen.

Jede einzelne Zelle in unserem Körper strebt 24 Stunden am Tag danach, das Gleichgewicht zu suchen und aufrecht zu erhalten. Mit Balancer haben wir ein Werkzeug, das uns dabei hilft, Bewusstheit in unseren Gedanken und Gefühlen zu erschaffen und das Gleichgewicht auf der multidimensionalen Ebene unseres Seins zu erfahren.

Liebe Grüße
Sabina

P.S. Die Balancer Mischung gibt es auch als Öl zum Auftragen oder als Raum- und Auraspray.

Saved by the Animals (Wild Earth)

Saved By The AnimalsPassend zum „Zu guter Letzt“, ist die Essenz des Monats Januar die Notfallmischung „Saved by the Animals“ von Daniel Mapel und seinen Wild Earth Tieressenzen.

Jeder Essenzenhersteller hat eine Notfallessenz – bei den Wild Earth Tieressenzen trägt sie den Namen „Saved by the Animals“ (Gerettet durch die Tiere) und diese Mischung gehört zu den effektivsten Notfalltropfen, die wir kennen. Sie besteht aus den folgenden Einzelessenzen:

  • Dove (Taube) – Um das Gefühl von Frieden, Ruhe und Stille im Zentrum unseres Lebens zu fördern. Beruhigt den plappernden Verstand und erlaubt uns, die Herrlichkeit Gottes im gegenwärtigen Moment zu erfahren. Fördert das Gefühl für das göttlich Weibliche und die himmlischen Segen und ermöglicht es, die Schönheit in der Schlichtheit zu ehren und zu schätzen.
  • Turtle (Schildkröte) – Um profunde Erdung und Einssein mit der Erde zu erfahren. Gibt emotionalen und psychischen Schutz und hilft dabei, sich sicher zu fühlen, wenn man mit schwierigen Situationen oder Umgebungen konfrontiert wird. Fördert die Konzentration auf den gegenwärtigen Moment und die Fähigkeit, sich um das zu kümmern, was gerade jetzt getan werden muss. Hilft dabei, einen Schritt langsamer zu gehen und die Gegenwart zu schätzen. Unterstützt bei Wegen, die man alleine gehen muss.
  • Buffalo (Büffel) – Um einen Gang herunterzuschalten und mit der Resonanz und den Rhythmen der Erde in Kontakt zu kommen. Nährt ein Gefühl von Heiligkeit und Wissen, dass wir alle Teil eines heiligen Netzes sind. Als ein Lehrer der Stille ermöglicht die Büffelessenz Erfahrungen von tiefer, innerer Stille, Ruhe und Kontemplation. Fördert das Gefühl der Dankbarkeit für das Geschenk allen Lebens.
  • Eagle (Adler) – Hilft dabei, sich über die weltlichen Angelegenheiten zu erheben, den Blickwinkel zu erweitern und Klarheit zu gewinnen. Unterstützt dabei, Banalitäten zu transzendieren und die tiefste Wahrheit im Herzen jeder Situation wahrzunehmen. Verbessert spirituelle und kreative Sehkraft. Fördert die Fähigkeit, sich dem göttlichen für kreative Inspirationen zu öffnen. Um mit dem Großen Spirit zu schweben, um sich mit dem Höheren Selbst und der göttlichen Führung zu verbinden.
  • Elephant (Elefant) – Um profunde Erdung und spirituelle Ausdehnung zu erreichen. Verbessert die räumliche Reichweite telepathischer Kommunikation und unterstützt dabei, sich selbst und anderen zuzuhören. Hilft dabei, sich zu erinnern, was wirklich wichtig ist. Um die eigene intuitive weibliche Seite zu ehren und Mutter Natur in ihrer unermesslichen Weite zu erfahren. Fördert Führerschaft, die zum Wohle aller ist. Arbeitet als Katalysator und verstärkt die Wirkung der anderen Essenzen in der Mischung.

Besonders die Kombination aus Erdung (Büffel und Elefant) und gleichzeitiger Verbindung zum höheren Selbst (Eagle) ist nicht nur in Zeiten, in denen man aus dem Gleichgewicht geraten ist sehr wohltuend und hilfreich.

Die Essenz des Monats gibt es wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR, sowie regulär als Stockbottle.

http://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Essenzen für Tiere

NSWOvon Maryanne Campeau

Schock – das Spektrum reicht von plötzlichen, überraschenden, aufwühlenden Erlebnissen bis zu lebensbedrohenden medizinischen Notfällen, die durch Traumen ausgelöst werden. Vor kurzem kam eine Eule zu uns bei Wild-Arc, deren Fall unterstreicht, wie wichtig es ist, sich um noch andauerne Schocks zu kümmern.

Der Sägekauz ist eine kleine und kompakte Eulenart. Er ist nur 18-21 cm groß und im Volksmund wird dieser niedliche Raubvogel auch „Sparrow Owl“, „Little Nightbird“ und „Acadian Owl“ genannt, da er zuerst in Acadia entdeckt wurde, das heute Nova Scotia genannt wird und eine der kanadischen Provinzen ist. Sein Gefieder ist flecking und reicht von schokoladenbraun über zimtfarben bis creme. Es tarnt ihn hervorragend beim Sitzen oder Brüten. Er lebt am liebesten in Baumhöhlen und alten Spechthöhlen. Seine hellgelben Augen deuten darauf hin, dass er nachts jagt, vor allem nach kleinen Säugetieren, aber auch Vögeln, Fröschen und Insekten.

Dieses Exemplar hier hatte sich zuerst in einem feinen Netz verfangen und war anschließend von einem größeren Streifenkauz angegriffen worden. Weil er von beherzten Augenzeugen gerettet wurde, konnte er zügig bei uns im Zentrum behandelt werden. Er hatte mehrere Stichwunden erlitten. Tage später haben die Mitarbeiter beobachtet, dass es ihm immer schlechter ging, obwohl seine Fleischwunden bereits dabei waren zu verheilen – und seine Prognose sah gar nicht gut aus.

Überlegen Sie sich einmal, wie es ihm ging: Zuerst war er gefangen und kämpfte um seine Freiheit, dann wurde er angegriffen und sein Leben war in Gefahr. Und anschließend noch der ganze Stress, der durch die Behandlung in einer fremden Umgebung und durch das ultimative Raubtier erfolgte: den Menschen. Die emotionalen und mentalen Auswirkungen beeinträchtigten sein körperliches Gleichgewicht. Sein Verhalten deutete stark darauf hin, dass er immer noch unter Schock stand.

Für solche Situationen gibt es neben homöopathischen Mitteln eine Reihe von wertvollen Essenzen:

  • Balancer natürlich – er wirkt herausragend bei akuten und schwerwiegenden körperlichen oder emotionalen Schocks und Traumen.
  • Heart Spirit hilft, die Frequenzen des Herzens zu beruhigen und zu stabilisieren, indem das Herzchakra und die Meridiane Herz und Meister des Herzens ins Gleichgewicht gebracht werden. Diese Essenz ist immer eine gute Wahl, wenn es um emotional aufgeladene Ereignisse geht.
  • Grape Hyacinth ist eine Essenz, die ganz speziell für Schocks ist. Die Biologie der Angst beinhaltet, dass das Blut den Magen-Darm-Trakt verlässt, und eventuell Krämpfe und auch eine erhöhte Atemfrequenz verursacht. Das passt gut zu der Essenz, die mit den Meridanen Magen und Lunge in Verbindung steht, wenn man Krämpfe und außergewöhnliche Atemmuster erlebt.
  • Fireweed hilft uns bei großer Aufregung, wenn das Shen (das Bewusstsein) so aufgewühlt ist, dass es sich energetisch vom Herzen, seiner Heimat, abkoppelt. Die Essenz ist ebenfalls Teil der Heart Spirit Mischung.
  • Diatoms ist eine Meeresessenz, die mit ungelösten Schocks arbeitet, die schon im Zellgedächtnis gespeichert sind.
  • Weigela sorgt für die ganzheitliche Integration von traumatischen Ereignissen, damit wir sie überwinden können.

Wenn Schocks nicht behandelt werden, kann das dazu führen, dass sich Veränderungen auf der Zellebene ergeben, die bei Tieren die Ursache für die aktuellen Probleme mit Gesundheit und Wohlbefinden sein können. Aus der Reihe der Pacific Essences Mischungen für Tiere sind Healing Heart und Healing The Past sehr gut geeignet, um mit  Traumen aufgrund von Verlassenheit, Vernachlässigung oder Missbrauch zu arbeiten. Geburtstraumen, Unfälle, Operationen, Veränderungen in der Familie, dem Haus oder der Gesundheit sind ebenfalls Zeiten, während derer man Essenzen präventiv nutzen kann, um die Auswirkungen von Schocks im Griff zu behalten.

Unsere kleine Eule wurde jedenfalls erfolgreich mit Essenzen behandelt und jetzt ist ihre Prognose hervorragend :-)

Liebe Grüße
Maryanne Campeau